Katzenjunge

Member
  • Inhalte

    129
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     445

Alle erstellten Inhalte von Katzenjunge

  1. Nee, nee, ich bin/war schon verdammt wütend auf sie, nicht auf mich. Neue Grenzen habe ich durch sie auch nicht gezogen. Die Grenzen gibt es bei mir schon seit meiner zweiten Freundin und die werden seitdem konsequent eingehalten (bin ja auch schon ein leicht älteres Semester). Deiner Geschichte folgend könnte ich es als Übung ansehen. "Ja, ich habe mal wieder das Einhalten meiner Grenzen trainiert." Ich muss gerade grinsen, weil das wirklich ein entspannender Gedanke für mich ist. Merci! ---------------- Ja, Auspowern ist auch mein Ding. Sie hat mir dabei effektiv geholfen in manchen Übungen mehr Gewicht draufzupacken. Andere trinken Booster dafür. ^^ Das ist wirklich gut! Was mich so abfuckt ist, dass die Wut so plötzlich über mich hereinzubrechen scheint. Dabei kenne ich ja manche Trigger. Mir das vorher bewusst zu machen, dass jetzt die Wut in mir aufsteigen kann, wenn ich den Amp einschalte, kann tatsächlich helfen das zu entschärfen, allein schon dadurch, dass es sich lächerlich anfühlen wird, da wütend werden zu wollen. Brandheißer Tipp! Inner Game ist eine ewige Baustelle bei mir. Rückblick auf die letzten 15 Jahre hat sich massiv viel getan, aber es gibt immer etwas zu tun. Werden sicher mal ein paar Threads von mir dazu folgen. Gerade der zweite Punkt beschäftigt mich häufig. Ich habe 97% meiner Beziehungen/Affären selbst beendet. Nicht selten waren die Damen überrascht. Ähnlich sprunghaft bin ich mit Jobs. In der Arbeit ist es mir klar: Autoritätsproblem und Wut, wenn man mich manipuliert/über Gebühr ausnutzt. Aber mit den Frauen? Ich weiß es noch nicht ganz. Hab eh noch nen Büchergutschein, der weg muss. Danke für die Tipps!
  2. Zweiter Teil meiner Antworten. Sorry, viel los. Vielleicht auch interessant, weil ich ja jetzt doch ein wenig Abstand zu der Sache habe. Die Zeit war im Nachhinein betrachtet teilweise wirklich schön. Aber es war letzten Endes so: Wäre sie kein Promi in dem Bereich, der mein Hobby ist, wäre ich schon viel früher weitergezogen. Purer Egoismus meinerseits. Mich hat in den letzten Wochen dieses Kontrast-Prinzip getröstet: Ich muss mal richtig wütend und depressiv gewesen sein, um Entspannung, Gelassenheit und Freude deutlicher spüren zu können. Ich war beruflich auch stark gestresst, das spielt in die Genesung sicher mit rein. Aktuell ist es so, dass ich wieder eine Neue am Start habe. Sie ist leicht blowjob-süchtig und was soll ich sagen, schwupps, die letzte Affäre und all die Wut vergessen. Einerseits ärgert es mich, dass ich nicht aus mir selbst heraus meine Wut überwunden habe, sondern zwei (bzw. noch vier weitere) Lippen mich erden müssen. Wir haben zwei Wochen ein bisschen rumgemacht, ich war abgelenkt aber ich empfinde nichts für die Neue. Ich muss nicht an sie denken, ich warte nicht darauf, dass sie mir schreibt, sehne mich nicht nach einem Treffen. Sie ist sexuell total erfahren, macht lauter kinky Sachen von denen ich träume (mehr Sexspielzeug als meine Musikinstrumente daheim Tasten haben) - aber ich probier sie nicht mit ihr aus, ich habe keine Lust oder vielleicht unterbewusst Angst die Prostata zerkratzt zu bekommen, vielleicht bin ich sogar eingeschüchtert, keine Ahnung. Ich habe entdeckt, dass für mich das Sexuelle und Emotionale eng verbunden ist. Ich muss scheinbar das Gefühl haben, dass sie "die eine" ist (selbst in einer Affäre), damit ich den Sex absolut genießen kann. Ich bewunder da jeden, der da auf rationalerer Ebene abspritzen kann. True. ----------------------- Weil sie ab und an mal widersprüchlich, fordernd, wenig gebend, egozentrisch, auf mein Geld fixiert, beleidigend uvm. war. Ja, die Zeit war schön. Aber ich habe jegliches Wohlwollen und sämtlichen Respekt vor ihr verloren. Ob sie von meiner Trennung gekränkt war hin oder her: Ihr Nachtreten war stillos. Erst kürzlich hat sie "mich wissen lassen", dass sie einen Neuen am Start hat. Der arme Dude, sag ich da nur. Ich nehme das an, trotzdem schalte ich den Fernseher aus oder schließe YouTube, wenn sie dort irgendwo zu sehen ist. Sie hat mein Leben zu tief infiltriert, ist durch Medien präsent und auch durch die Interna, die sie mir von anderen Promis erzählt hat, die sie kennt. Ich brauche da ein bisschen Zeit und nutze das hoffentlich bald für etwas Social Media Fasten. Berauben nicht, aber es ist mit ihrer Person verknüpft, die mich einfach mit Wut erfüllt hat.
  3. Wollte nur mal kurz sagen, wie krass ich es finde, dass nach anfänglichem leichten Gegenwind, dieser Thread jetzt über 50 Seiten hat. Muss gestehen, ich komm nicht hinterher mit dem Lesen, aber für mich bis jetzt viele interessante Aspekte dabei und ich denke jeder, der ein bisschen Speed Reading auf dem Kasten hat (oder einen langweiligen Bürojob), kann hier viel herausziehen. Danke an alle, die im Sinne des Threads beigesteuert haben und auch Danke an die, die off-topic noch value fürs OG-Studium gebracht haben.
  4. Tut gut zu lesen, dass man Standards hat, danke. ^^ Und doch fühle ich mich ziemlich tief gebückt und klein, wenn ich auf sie sauer bin. Fühlt sich wie ein kleiner Verlust an. Ich denke auch, Dankeschön. ---------------- Ein paar wunde Punkte bin ich schon aktiv angegangen und habe zwei Sachen aktiv bereinigt. Eigentlich müsste ich ihr offiziell danken. ^^ So wie ich mich jetzt fühle, scheint es in 3 Monaten locker kein Problem mehr zu sein. Ihr habt mir da alle ein gutes Stück geholfen.
  5. Antworte hier jetzt nach und nach. Danke für die Geduld, falls jemand gewartet hat. Das hat sie bestimmt getroffen. Sie hat ja einen Promi-Status und ist es gewohnt, dass man ihr in den Hintern kriecht (im totalen Kontrastprogramm zu ihrer schwierigen Kindheit). Sogar lauter Leute, die sie früher belächelt und nicht ernst genommen haben, kommen jetzt angekrochen. Das ist zu viel Überlegenheit, das kann sie nicht handlen. Die Verzerrung aus Selbstschutz ging sogar so weit, dass sie es kurz mal so formulierte, als würde sie mit mir in den Bruch gehen. Weil ich auch total emotional bin. Ablenken, distanzieren fällt mir da schwer. Im Grunde waren es Aussagen von ihr, die vorher noch einen vermeintlich humorvollen Unterton hatten und nach meiner Trennung härter und zielgerichteter abgeschossen wurden. "I've seen it coming", sozusagen. Gab halt im Rahmen der Übergabe von Sachen, die wir von uns noch beim anderen liegen hatten, übles Nachtreten von ihr. Aber dann beim letzten kurzen Treffen die Ansage, dass man jedes Problem bereinigen könne, wobei das vorher ja schon nie ging (als sie noch nicht die Pistole auf der Brust spürte), das empfand ich als Hohn. Das stimmt. Ich rede es mir halt damit schön, dass ich den Anstand habe, es nicht direkt an ihr auszulassen. Ich war bis zum Schluss ihr gegenüber freundlich bzw. unemotional (was sie wohl auch nochmal verletzt hat). Es triggert meine Aggression. Ich denke mir "Es hätte weiter so schön sein können, aber diese verf***** *****". Die Zeit (und wohl auch wieder neue Damen, ist wohl wie Aggression Teil meiner Coping-Strategie) wird das richten. Das ist eine schöne Perspektive! Ihre Kritik, die während der "Beziehung" immer wieder durchging, wollte ja nur mein Bestes, egal wie heftig und uneinfühlsam sie vorgetragen wurde. Es war ihre Ungeduld, die mich auch nervte. Sie ist es seit ihrem beruflichen Aufstieg gewohnt, mit Geld zu schmeißen, damit sie etwas sofort haben kann. Da bin ich ihr 100%ig gleich, aber ich habe anders priorisiert. Was ich mir alles gekauft habe, davon hatte sie nichts. ^^ Indeed. Eigentlich gibt es keinen Grund. Drei, vier Monate mit ihr waren genau richtig. Länger hätte es noch giftiger gemacht. Ich habe von ihr gelernt, ich habe über mich etwas gelernt. Ich habe zuhause einen Haufen bewegt, mein Hobby massiv ausgeweitet. Ich bin wütend, weil sie nicht das ist, was ich mir erhofft hatte (genauso wie ich auch nicht war, was sie sich erhofft hatte, obwohl sie es weiter versuchen wollte). Ja, danke!
  6. Hi Leute, herzlichsten Dank an alle, die hier schreiben. So viel Weisheit und bedenkenswertes, wundervoll. Ich war drei Tage mit meiner Band weg, 200 km räumlichen Abstand herstellen und (mehr oder weniger) konzentriert an Songs arbeiten. Werde euch noch antworten, bin nur gerade so gut von dem Thema weg, dass ich mich wieder zuhause kurz nicht damit beschäftigen will.
  7. Hast recht, merk ich auch gerade. Danke Indeed, indeed. Opferrolle ist ein Thema bei mir. Eventuell trägt zu meiner Unzufriedenheit bei, weil ich mein Screening immer für recht gut hielt. Hat mich jetzt nie zu ner festen LTR geführt, aber zumindest hat es mich auch nicht in toxischen Beziehungen gehalten. Ein Problem könnte auch durchaus sein, dass ich mich aktuell zu sehr aufs Online Dating verlass. Ganz viele krasse Erfahrungen, aber halt doch ein gewisses Klientel, das langfristig keinen Spaß macht. ^^
  8. Ja, genau so wie du schreibst (kann deinen Beitrag warum auch immer nicht liken). Gym macht mir auch den Kopf frei bzw. wenn ich da bewusst an sie denke, kann ich das Gewicht in den meisten Übungen erhöhen. Insofern auch nicht schlecht. ^^ Meine kompletten Tage sind momentan überfüllt und ich bin etwas gestresst. Meine Erwartung ist, dass ich eigentlich keine Zeit haben sollte, mir über sie den Kopf zu zerbrechen, aber vielleicht überhebe ich mich einfach am Tagespensum und wenn ich dann im Bett liege oder im Bad bin, projiziere ich meinen Stress auf sie, die mich durch das Ende ja perfiderweise auch nochmal empfänglicher für Stress gemacht hat. Durch sie hatte ich eine Statuserhöhung, weil sie in unserem gemeinsamen Hobby eine gewisse "Größe" hat (sagen wir mal C-Promi-Status, für sie ist es ein Beruf). Das habe ich auch ein Stück weit genossen, weil sie sehr offen über Interna war. Ich hatte auch plötzlich Möglichkeiten gesehen, mich mit meinen Talenten gewinnbringend für sie und mich irgendwo einbringen zu können. Extrem verführerisch für mich. Ich hatte dieses Hobby auch mal eine Zeit lang als Beruf, aber auf einer viel uncooleren Ebene. Gutes Geld verdient sie auch. Also eigentlich ziemlich selbstsüchtige Motive, wenn ich mir das mal so vorhalte. Aber dazu halt noch die rosa Brille. Ist wirklich nicht so, dass ich sie als Person nicht gemocht hätte. Erkenne mich in deinen Zeilen etwas wieder. Verlustangst hatte ich keine, eifersüchtig bin ich nicht. Mich hat u.a. auch verletzt, dass sie mir verhältnismäßig wenig Aufmerksamkeit schenken musste und damit auch noch durchkam. Ich war ziemlich betriebsblind. Wünsche dir auch alles Gute!
  9. Danke für dein Feedback, Patrick. Mir ist noch aufgefallen, dass diese Wut auch einsetzt, wenn ich meinem (unserem) Hobby nachgehe. Da reicht es, das Stromkabel in die Hand zu nehmen und ich spreche leise ein "Oh Gott, f*ck dich doch" in ihre Richtung aus. Dass ich da so deutlich (und in laut ausgesprochenen Worten) aggressiv reagiere, beunruhigt mich irgendwie. Ich bin total dramatisch und sensibel - die Baustellen sind mir bekannt. ^^ Warum ich überhaupt so schnell diese Wut wegbekommen will ist, weil sie nach dem von mir gesetztem Ende respektlos gegenüber mir war und damit die schöne Zeit zwischen uns auch in den Dreck gezogen hat (das letzte mal hab ich sowas mit 14 erlebt). Sie hat mich praktisch einem Rückblick auf die schöne Zeit, die wir hatten, beraubt. Ich will ihr deswegen einfach so wenig Raum wie möglich in meinem Kopf geben. Ich fühle mich um drei Monate beraubt, obwohl ich mich durch sie sehr gut weiterentwickeln konnte. Es ist kindisch von mir. Ich werde mal versuchen, diese Wut nicht zu bewerten. Nur wie ich mich beim/nach Aufkommen der Wut mental anderen Dingen widmen soll, ohne gleichzeitig die Wut zu unterdrücken (so verstehe ich dich), weiß ich nicht. Ich verstehe ein Ablenken als Unterdrückung. Oder beuge ich der Unterdrückung vor indem ich erstmal "cool ohne Negativität abhake"? Probier ich aus. Vielleicht sollte ich mich einfach mal zusammenreißen und dieses Gefühl annehmen. Ich nehme meine Gitarre in die Hand, werde wieder sauer und spiele aber trotzdem. Wieso ich wütend und nicht bspw. traurig bin ... Sie hat's mir durch ihr Verhalten echt leicht gemacht, nicht traurig zu sein. Ich habe fast alle meine Beziehungen/Affären selbst beenden müssen und hab danach bei fast allen Rotz und Wasser geheult. Und wütend war ich auch, womit das wohl tatsächlich ein Teil der Trauerphase bei mir sein kann (neben nix Essen, ein paar Tage nicht funktionieren etc.). Musste mich aber nie lang damit beschäftigen, weil ich mir nahtlos eine Neue angelacht hatte oder ich mir irgendeine parallel warm hielt. Selbst jetzt bin ich ja wieder in den Armen einer Freundin. Aber die Wut ist halt da, nur ohne die Trauer, die ich bei den anderen hatte. Weil du, Patrick, es zum Schluss noch erwähnst: Wie muss ich da Denken, um das umzuframen?
  10. Ähm, nein? Dieser Thread hier soll kein "Wer hat den Längsten" werden, sondern viel mehr ein, "Ach, den anderen geht's ja auch so scheiße." 😁 Schöne Diskussion geworden, hier. Will ja nicht meckern, nur anmerken, dass es cooler wäre, wenn ihr eigene Threads aufmacht, damit hier dieses "realistische Zahlen"-Ding halbwegs übersichtlich und on topic bleibt.
  11. Finde es toll, dass sich hier doch noch was entwickelt hat! Danke! "I feel like we are growing apart", auf Nachricht warten, wenn wieder nix kommt "Now I really feel like we are growing apart". (Copyright ihr-wisst-whrsl-wer 😁)
  12. Weil ich Inspiration suche bzgl Tinder-Profilen, die keine Anknüpfpunkte für einen profilbezogenen Opener haben. Danke nochmal für alle bisherigen Beiträge und die, die vll noch kommen.
  13. Wieder ich. Begegnen mir immer wieder: Tinder-Profile ohne Text, nur mit paar geilen Bildern, die wirklich keinen Anknüpfpunkt bieten. Klar könnte man fragen, "Warum likt man so eine?" Naja, ich suche nix Festes. Was schreibt ihr in solch einem Fall? Mein bisheriger Approach, bei dem immer mal wieder was rumkommt: "Deine Selfies/Bilder sind gut. Was beherrschst du noch?" "Dein Profil erzählt nicht viel. Erzähl mir von dir." Gerade auf die Aufforderung, mir was von sich zu erzählen, kommt ganz oft die Rückfrage: "Was willst du denn wissen?" (Lol. Mich verwundert diese Frage immer wieder.) Ich: "Hobbys, Beruf, Kontostand, Körbchengröße ... das Wichtigste halt." Klappt recht gut.
  14. Nein, ich will nur viel Mimimi machen, hast du doch schon treffend analysiert. Das passiv-aggressiv kannst du dir zurück in die Tasche stecken. Es klappt mit den Frauen.
  15. Ich habe um Mitternacht rum einem eingeschlafenen WhatsApp-Kontakt geschrieben: "Gebrauchter TV-Schrank abzugeben. Bei Interesse PM." Wir sind jetzt wieder im Gespräch. Mal sehen ob es sich zu nem Date drehen lässt. Cool, dass du etwas gefunden hast, was für dich klappt. Was antwortet Frau so witziges auf "Hell oder dunkel" als erste Nachricht? Wie deutlich muss ich es denn noch machen, dass ich niemanden persönlich angreife? Ich will einen möglichst bombensichere erste Nachricht auf ein textloses Profil mit geilen Bilder, die aber keinen Anknüpfpunkt bieten, außer, dass ich ihr gerne was reinschieben würde, sofern sie wirklich so aussieht. Das soll mir auch eine Chance geben, wenn sie grade PMS-Mal-Tausend mit verstorbenem Hamster und abgesetzter Lieblingsserie durchlebt. Was Frauen so auf Tinder geschrieben wird, hab ich gesehen. Dass sowas oft keinen Erfolg hat auch (ebenso bei mir selbst, ich spinn mir ja nix zusammen). Man kann nicht riechen, dass eine dermaßen DTF ist, dass ich gleich zu Beginn sexuell werden kann. Ich lege den humorvollen Vibe, lass sie über meinen Beruf wissen, dass ich ein Guter bin (Comfort), sende ein sexualisiertes SOI, schnapp mir die Nr für WhatsApp (Verifizierung), mache Date klar. ABER! Dass "Hell oder dunkel" sich auf ein Bier beziehen kann, macht es schon wieder cool für mich, hab ich nicht bedacht. Kann man ihr gut vorhalten, wie versaut sie ist, wenn sie denn antwortet. Also guter Tipp für die anderen, aber doch irgendwie nix für mich. Dennoch: Danke.
  16. LOOOOOL! Aus nem schlechten Joke zu Gotteskinds Beitrag habe ich gerade was uraltes reaktiviert. Zwar WhatsApp, aber hey. Total bescheuert. ^^
  17. Der Thread war ausnahmsweise mal nicht auf einen persönlichen Benefit ausgerichtet, sondern dazu gedacht, Leuten den Kopf zu waschen. Ich habe hier seit langem mal nur wieder vier Threads verfolgt und erfahre Sachen, die ich in der Praxis nie und nimmer so erlebt habe (zumindest nicht mehr, wenn ich aufgewacht bin). Aber jut, wenn es das schon gab, wenn es keinem was bringt und wenn man daraus keine Vergleiche ziehen kann, dann lassen wir's. ^^ Werde aber mein 2018er-Fazit noch hier irgendwann reinposten, für jeden, den sowas evtl. interessiert.
  18. Sehen wir's halbwissenschaftlich. Kleine PUF-Studie. ^^
  19. Doch, ich hab's schon verstanden. Deswegen "notgeiler Bock". Ich finde, dass das eben zu Beginn nicht gut ist, sondern hardcore needy wirkt. Später geht das schon.
  20. Ist der Stresstest. 😁 Schauen, ob sie durch das Worst-Case-Bitch-Shield kommen. ^^ (Sorry, falls das hart rüberkam. Bin dankbar für jeden Beitrag)
  21. Meine zwei Cent: Ich arbeite in einem Krankenhaus und ist mir jetzt schon oft passiert, dass da versehentlich Mitarbeiterinnen auf Tinder dabei waren (mit Matches, Abbruch des Kontaktes meinerseits/ihrerseits ...) und auch so, dass man ihnen angesehen hat: "Hups, die kennen mich." Mit einer habe ich eine Zeit lang sogar auf derselben Station arbeiten müssen und naja, das war ihr wahrscheinlich peinlicher als mir. Genieß dieses Gefühl des "WTF!?", des erhöhten Herzschlages und des vermeintlich rot werdenden Kopfes. Du wirst sehen, dass es keinerlei Konsequenzen hat, niemand dich mobben wird und dann entspannst du dich auch mehr. Mal weiter gedacht: Mir ist es schon sehr oft passiert, dass ich frühere Dates auf der Straße wiedertreffe. Ich lächle dann kurz, wenn überhaupt. Die wollen von mir schneller weg als ich von ihnen. ^^ Ex-Freundinnen darf man auch grüßen. 😁 Das wird dir eventuell auch passieren, je mehr du dir dein Terrain erschließt, sofern du nicht gerade in einer Großstadt lebst oder dich daheim einsperrst.
  22. Hi Leute, dass sie mal nicht antwortet kann viele Gründe haben: Interessanterer Dude am Start, kein Interesse mehr, Smartphone verloren, Obstipationsleiden, sie wollt eigtl nur ihren Marktwert checken, Willkür ... Habt ihr irgendeine Routine, mit der ihr versucht ein Gespräch wieder ins Rollen zu bringen (vll ab und an sogar mit Erfolg)? Ich experimentiere grade selbst noch rum, aber vielleicht habt ihr Inspiration. Irgend so ein magischer "Ich hab's OG verkackt, ich resette mal schnell mit ihr" wäre natürlich nice.
  23. Ist doch der Sinn des Forums? Sich Gedanken drüber zu machen. 😉 Mein Profil passt derzeit, wie es ist. Es geht darum, kleine Chancen nicht verschütt gehen zu lassen. Ich habe eine Nummer, die mehr als 1 Jahr stillgelegt war (ihrerseits), dadurch reaktivieren können, weil ich gesehen habe, wie sie meinen früheren Nachbarn in einen Krankentransporter geschoben hat. Lässt einen darüber nachdenken, ob da bei anderen nicht auch noch was geht, wär ja schade drum und ist nicht viel Aufwand.
  24. Weil ich eben nicht alles besser weiß. Ich berichte nur über meine Erfahrungen, über meine Meinung. Letztere, kann man mit guten Argumenten sehr schnell ändern. Fühl dich nicht angegriffen.
  25. Ich hirnwichse mal, ja? Aus der Perspektive einer imaginären Frau mit massivem Bitch-Shield. ^^ (bitte nicht persönlich nehmen! Bin dankbar für jeden Beitrag!) Zum ersten: "Waaaah, der schleimt schon im ersten Satz rum. Schlappschwanz." Zum zweiten: "Check ich nicht." (Check ich grad wirklich nicht ^^) "Stalker." "Hautfarbe oder was? Aaahhh, okay. Notgeiler Bock kriegt hier wohl nix ab." Der ist gut. 😂 Enttarnt vielleicht die Internet-Foren-Facebook-Kleinanzeigen-Nerd-Babes, aber geil. 🤣 Vielleicht "Gebrauchter TV-Schrank abzugeben. Bei Interesse PM." Frauen, die da drauf eingehen, wären schon mal auf meiner Wellenlänge, humorwise.