VinceVega28

User
  • Inhalte

    60
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     270

Alle erstellten Inhalte von VinceVega28

  1. Danke für deine Meinung, hatte selbst auch diesen Gedanken. Ist trotzdem schade, dass sie so drauf ist, aber ihr habt schon recht - eigtl. ist es ihr Problem, hat sie eben wieder niemand. Gute Idee! Allerdings hat sich mein Bild von ihr schon gewandelt mit der Zeit, auf den 2. Blick war das schon gut so... Aber ja, hatte auch schon hübschere. Erfahrung schadet mir sicher nicht. Also die Sache mit der Eskalation klappt an sich ja schon mal gut mittlerweile, daher dauert es auch nicht ewig bis ich mit der Nächsten an dem Punkt sein werde. Sollte dann wirklich diesen Tipp befolgen, jedes Date so wie das Erste zu sehen und max. zu "performen". Denke v.a. für mich ist das wichtig, da ich bei "schlechten News von ihrer Seite" schnell ins Grübeln komme und nicht mehr so klar denke, man will einfach seinen "Invest" nicht verlieren. Ich will versuchen, dass ich die "Kontrolle" möglichst behalte - damit ich klar denkend entscheiden kann, ob jemand passt oder nicht. Stimmt, klingt wirklich so. Ist nicht ganz so schlimm, aber ich denke, dass ich nicht so viel Spaß habe, weil ich viel über Tinder gehe und nicht genug offline.. (siehe unten). Da sind dann schon viele Enttäuschungen dabei und wenn mal eine Gute dabei ist, sind die auf einmal so viel "wert". Ist nicht gut.. Absolut..Finde es wie gesagt etwas frustrierend online. Vll geht es euch auch so, dass man nach einer gewissen Nutzungsdauer einfach kaum noch gute Matches bekommt? Und wenn schreiben sie nicht oder haben eigtl keinen Bock. Offline passiert es aber leider nicht so oft dummerweise, dass sich eine gute Gelegenheit bietet. Im Sommer geht evtl wieder mehr. Wollte mal nen Volleyballkurs nehmen Ich denke bei ihr ist es einfach irgendwie falsch angekommen. aber gut, wenn sie so kleinlich ist und beim geringsten Zweifel aufgibt ist das wirklich ihr Problem.. und ja evtl habe ich in dem Fall wirklich die Falsche "selektiert". Aber das weiß ich ja vorher nicht und der Start mit ihr war wirklich verheißungsvoll. Grade fällt mir noch ein, dass sie so in der Mitte unserer Datingphase mal fallen lies: "mhh kann ich nicht nur deinen Körper haben und den Rest weglassen.." vielleicht hätte mir das schon zu denken geben sollen, dass da was nicht richtig läuft. Dachte es wäre eher ein Scherz gewesen, aber so im Nachhinein steckte wohl mehr dahinter In manchen Fällen sicher.. letztes Frühjahr war eine dabei, die mich völlig vernichtet hat. Darüber wollte ich den ganzen Sommer hinweg kommen, aber erst die Letzte jetzt hatte es geschafft, dass ich mich auf etwas eingelassen hätte. Aber ich war bei ihr nicht so weit, dass man mir das angemerkt hätte. Im Gegenteil, ich habe schon meine Gedanken gehabt, ob sie denn wirklich die einzig Wahre werden kann und auch noch weiter geschaut. Hatte schon vor, das mit ihr einfach laufen zu lassen und ein paar schöne Dinge zu unternehmen. Wenn dann aber so eine HB8-10 gekommen wäre, weiß ich nicht was ich gemacht hätte..
  2. Hi nochmal alle zusammen! Jetzt ist über ein Monat seit meinem letzten Treffen mit der Dame um die es hier ging vergangen. Ich habe inzwischen 5 oder 6 Dates gehabt, leider hat sich nichts sexuelles ergeben außer einem heißen Tanz in einem Club (die Gute wollte aber doch erstmal nur tanzen, ok). Trotzdem habe ich meine ursprüngliche Dame jeden Tag im Kopf.. viell. liegts dran, dass ich eben noch keinen "gleichwertigen Ersatz" gefunden habe. Ich will mich weiterhin mit den alternativen Damen treffen (da geht noch was) und natürlich Neuland erschließen aber ich denke auch daran irgendwann noch einen Versuch mit der "alten" zu starten. Leider hab ich mein Zeitgefühl in der Hinsicht ganz verloren und wollte euch fragen wie ihr das machen würdet? Ist ein Monat zu wenig? Was wenn es nur ihren Umständen geschuldet war aber sie denkt ich habe kein Interesse mehr wenn sie nichts hört? Sollte ich (und das ist mein Gedanke/Plan) erst dann einen Versuch starten wenn ich ihr gegenüber wieder "neutral" geworden bin indem ich halt abwarte und andere date? Angenommen man versucht nochmal was, wie würdet ihr es einfädeln und in welchen Zeitabständen würdet ihr handeln - also erst etwas texten und sich mal selbst nicht melden? Ich habe von einer Freundin gehört, dass sie es schon immer gut fand wenn ein Typ Interesse hatte und sich trotz Absage nach 2 Monaten wieder gemeldet hat. Keine Ahnung ob sie die Einzige ist.. Danke für eure Meinungen und evtl. Erfahrungen aus eigener Vergangenheit! Grüße und schönen Feierabend- Prost! Vince
  3. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 10 aber manche mehrere Tage/Nächte 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex, Kuscheln, Alles 5. Beschreibung des Problems Hallo zusammen! Folgende Situation: vor ca 6 Wochen beim Feiern ein Mädel geschnappt und mit zu mir genommen. Sie ist eine Freundin einer guten Freundin aber wir hatten relativ wenig Kontakt bis dahin. Ich wusste damals schon, dass sie erst frisch single war aber wusste auch, dass ich sie super toll finde und ich gerne mehr versuchen würde als nur einen ONS. Gedacht, getan – mittlerweile treffen wir uns ca. 1-2 mal die Woche (was mir eigtl zu wenig ist, v.a. wenn es abends ist und man arbeiten muss) und es läuft eigtl echt super – viel Sex und der scheint ihr mega gut zu gefallen, kuscheln (was sie auch sehr genießt weil das Exfreunde wohl nicht gemacht haben) und einige andere Komplimente für mich. Jetzt die Krux: sie sagt sie kann gerade noch keine neue Beziehung eingehen und will es undefiniert halten (ist ja völlig klar, sie war frisch auf dem Markt, hatte keine Zeit zum Verarbeiten, will nicht bei Eltern und Freunden als leichtes Mädel dastehen die schon wieder den Nächsten hat, will vll etwas ihre Freiheit haben und nicht ständig am WE zum Freund müssen (was sie btw ja nicht müsste), will nicht wieder einen nehmen der am Ende gar nicht so gut passt usw.). Kann das eigtl alles verstehen und es macht ja auch Sinn sich erst besser kennenzulernen bevor man sich auf was einlässt. Trotzdem hänge ich mega in der Luft und komme an den Tagen nachdem wir uns getroffen haben gar nicht klar. Hatte in der Vergangenheit da auch schon super Schwierigkeiten und komme viel zu sehr ins Grübeln. Vorgestern haben wir uns getroffen und ich habe vorher extra im Forum nach „Motivation“ gesucht, um mich daran zu erinnern, dass ich ihr einfach eine gute Zeit geben will, der coole Typ bleibe und es laufen lasse bis es eben Klick macht oder sie keinen Bock mehr hat. Das hat auch gut funktioniert bis ich dann irgendwie doch getriggert wurde und dann haben wir eben über all die Schwierigkeiten die sie grade mit Job und Ex verarbeiten hat gesprochen und dass sie eben noch nicht so weit ist. Und dass wir uns noch nicht so gut kennen und sie ja nicht weiß ob es dahin geht wenn mal die erste Lust vergangen ist. Ich habe aber den Eindruck dass ich damit nicht allzu viel „kaputt“ gemacht habe, weil sie meinte, dass sie das Versteht dass ich mal darüber reden will und am Morgen war sie auch ganz normal, schmusend alles gut. 6. Frage/n Trotzdem meine Frage an euch – habt ihr noch Tipps für mich wie ich lockerer bleiben kann? Nicht ständig denke, dass sie in 2 Tagen anruft und mir mitteilt, dass es aus ist? Ich bin wsl paranoid weil es absolut nicht danach aussieht dass das passieren würde.. Ich habe eigtl einen gut gefüllten Terminkalender: Hobbies, Freunde, Familie, Arbeit - also sie wäre nicht das Zentrum meiner Welt, ich mache sie aber dennoch gerade dazu :P Wie lange würdet ihr ihr Zeit geben ihre Altlasten aufzuarbeiten (mit dem Ex wars wohl schon ernster, evtl waren da auch schonmal Hochzeitsgedanken) – 3 Monate? 6 Monate? Johnny Cash Style 13 Jahre? :D Wie würdet ihr vorgehen? Ich würde sie einfach immer wieder treffen und ihr die beste Zeit geben, die ich ihr geben kann (das klappt grade denke ich auch gut und sie spürt, dass ich ihr gut tue) und auf das Beste hoffen? Oder sollte ich was verändern, mich rar machen oder sowas? Vielen Dank Leute! Grüße, Vince
  4. Hi zusammen, in der Vergangenheit hatte ich immer wieder das Problem, dass ich gute Dates hatte, bis zum Sex, gute Gespräche - definitiv hohe Attraction von weiblicher Seite ausgehend mit Kommentaren wie "du siehst ziemlich gut aus, sonst wäre ich nicht mitgekommen" (Dame 1), "du warst so selbstbewusst beim ersten Treffen" (Dame2 ), "ich bin schon wieder so anhänglich und will es gar nicht sein" (Dame 3). Also auch z.T. schon mit "Mindfuck" ihrerseits. Dummerweise gelingt es mir meisten nicht gut, diese Anziehung aufrecht zu erhalten - im Gegenteil, es kippt dann in die andere Richtung weil ich anfange mich in Gedanken wiederzufinden. Dann investiere ich zu viel und es geht langsam dahin (kann natürlich auch noch andere Faktoren haben). Da es mir gerade wieder so ähnlich erging, wollte ich euch mal fragen: 1) ihr habt sicher ähnliche Erfahrungen im Laufe der Zeit gemacht - könnt ihr diesen Verlauf bestätigen? Habt ihr euer Verhalten ändern können und wurde es besser? 2) ich frage mich, wie ich die andere Seite am besten subtil dazu bringe, den Mindfuck zu fahren, den ich immer bekomme. Eine Technik ist ja sich wenig zu melden - also einfach nichts zu tun. Aber ich denke, das löst noch nicht so viel aus. Ein Kumpel hat mir gesagt, dass er gerne ein Date vorschlägt und nicht verrät was es ist - ihm wurde gesagt, dass die Dame dann den ganzen Tag darüber nachgedacht hat was es wohl sein könnte. Fand diese Idee klasse - und natürlich ist das super "Führung". Habt ihr noch weitere solche Ideen? Was macht ihr sonst damit sie "emotionalen Invest" fährt? Evtl. gibt es schon einen Beitrag im Forum - finde diesen aber dann leider nicht. Grüße, Vince
  5. Ich bin auch weite Teile meiner Jugend und auch bis in meine frühen 20er ohne Smartphone gewesen. Denke damals war vieles noch deutlich einfacher, weil eine Frau nicht 100 Typen jederzeit und überall auf der Welt durch Tinder und Co. haben kann und nicht von ganz normalen Nachrichten genervt ist weil ihr noch 10 andere Typen ständig schreiben. Echt schlimm irgendwie. Aber du hast recht, man sollte mal einen Tag ohne Handy auskommen, am besten daheim "vergessen". Vielleicht kann man sich dadurch sogar noch abheben von anderen
  6. Hmm vielleicht mache ich dann was falsch, denn ich habe immer Zeit schnell was zu schreiben? Und das macht mir auch nichts aus (wenn es halt 2-3 Zeilen sind). Es ist schon so, dass ich meistens etwas vor habe aber halt auch nicht immer und selbst wenn ich etwas geplant habe, hat man eig. immer Zeit übrig, z.B. in Bus, Ubahn usw. Deswegen MUSS ich da eine Strategie anwenden. Vielleicht mache ich tatsächlich nicht genug oder ich häng zu viel am Telefon.. manchmal erwische ich mich schon, dass ich enttäuscht bin wenn ich den ganzen Tag nichts höre - egal von wem aber natürlich v.a. von allen möglichen Mädels.
  7. Habe auch immer schnell eine neue Frau die mir gefällt, aber irgendwie fehlt mir diese Gewissheit trotzdem. Gibt schon ein paar Punkte, die ich verbessern könnte an meinem Leben - evtl wirklich noch ein Hobby dazu. Stimmt schon, aber ich habe den Eindruck es gibt kaum Frauen, die auch gerne viel kommunizieren und Nähe haben wollen. D.h. sich auch mehrfach in der Woche treffen und selbst Dates vorschlagen - ich finde die nie?! Das wäre eine passende Frau für mich.. Wie macht ihr das? Ich denke halt, dass ihr euch so verhaltet (unterbewusst), dass sie an euch denkt - also "Mindf***" betreibt. Da ich das nie hinbekomme, würde ich es schon gerne erstmal "bewusst etwas provozieren". Irgendwann wird es automatisch so sein wie du schon sagst.. Also Abundance hab ich wirklich nicht genug.. aber wie viele Nummern oder Affären muss ich denn haben? Zuneigung gebe ich defnitiv genug.. scheinbar bin ich dann aber attraktiv genug, dass sie gerne mit mir ne Zeit lang schlafen aber dann auf Distanz gehen wenn ich gerne mehr möchte. Suche ich nur die falschen Frauen oder mache ich generell was falsch? Meine Angebeteten sind idR schon recht hübsch und wissen vermutlich, dass sie bald wieder nen anderen haben können. Das macht es natürlich schwieriger und ich müsste evtl einfach viel langsamer oder distanzierter sein bei solchen Frauen. Das finde ich eig. ne ziemlich gute Analogie! Danke, werde das mal ausprobieren. Wie reagiere ich denn, wenn sie sich meldet? Mal nen Tag nicht drauf antworten? Das mit den Affirmationen vergesse ich leider gerne, auch wenn ich es mir vornehme 😉
  8. Danke, das muntert auf 🙂 Okay. Mal sehen was dann ist, weil ich werde hier nicht rumsitzen bis Madame so weit ist. Ich will aber trotzdem versuchen, meine Vorstellungen und Persönlichkeit etwas weiter zu entwickeln, v.a. das Ding, dass ich mich immer gleich so reinfallen lasse möchte ich mal wenigstens etwas unter Kontrolle bringen. Habe mir gestern die 6 Säulen des Selbstwertgefühls bestellt und fange da einfach mal an - soll ja oft die Ursache sein und viell. entdecke ich darin etwas. Und ich werde mir mal überlegen, welchen Charakter ich eig. von meiner Traumfrau erwarte. Das hilft vielleicht auch, es etwas langsamer angehen zu können.
  9. Also kurzes Update: es war ja ursprünglich ein Wander-Date für heute ausgemacht, das hatten wir dann Anfang der Woche auf einen Kaffee trinken reduziert. Bis gestern Abend nichts mehr gehört und dann kurz gefragt wegen heute - sie hatte leider keine Zeit... Habe nicht mehr darauf geantwortet und rechne auch nicht damit, dass von ihr noch etwas kommt. Ich interpretiere das mal so, dass sie wenn sie mich hätte sehen wollen sich auch Zeit genommen hätte. Eventuell hat sie meinen Vorschlag mit der F+ auch nur angenommen, um nicht selbst "Schluss" machen zu müssen und die Sache langsam verlaufen zu lassen. Denke mal das Ding ist durch? Eventuell auch gut für mich, da ich jetzt abschließen kann und mich nicht verbiegen muss. Vielleicht sieht es in einem halben Jahr anders aus, sie ist ja eine Freundin einer Freundin und da kann man ja mal nachfragen. Wäre wohl auch nichts geworden, mich emotional wieder heraus zu ziehen. Die ganze Woche nur an sie gedacht und gestern auf einem Date (mit einer die mich nur so mittelprächtig gefiel) auch nur meine andere Dame im Kopf. Frage mich ständig was gewesen wäre, wenn ich ihr mehr Zeit gegeben hätte und keine AFC Scheiße gelabert und emotionalen Druck gemacht hätte.. vielleicht wäre es länger gegangen aber vielleicht hat sie auch so erkannt, dass wir nicht für mehr zusammen passen und ich konnte das wegen der rosa Brille nie sehen. Trotzdem ernüchternd, dass ich immer so schwach werde und anfange Fragen zu stellen und zu stressen und am Ende nie der bin, der entscheidet ob es passt oder nicht 😞 Habe meine alten Posts hier zu anderen Verflossenen gelesen und es ist erschreckend, wie wenig ich gelernt habe. Weiß nicht was mir mehr zu schaffen macht, das Ende dieses Mal oder mein ständiges Fehlverhalten. Habe zum Glück in einem FR gestern gelesen, dass es sogar Sub_Zero passiert ist, dass es sich mit seinem "Aufriss" leider verlaufen hat.. etwas Trost.
  10. Ok danke für die Bestätigung meiner Vermutungen Ich gebe dir Recht - das muss ich für mich entscheiden und zwar immer wieder neu. Stand heute: nein, gerade käme ich gar nicht klar. Aber der letzte (regelmäßige) Kontakt ist nicht lange her, die Erinnerung an das was war noch frisch, ich habe noch nicht lange genug meine Erwartungen (d.h. Beziehung) heruntergefahren und ich habe v.a. keine Alternative mit der ich mich ablenken kann. Ich muss sehen wie es mir damit in ein paar Wochen geht und v.a. nachdem ich sie dann mal wieder gesehen habe. Aber ja - es kann sein, dass ich erkennen muss, dass ich das nicht kann und sie gehen lassen. Entscheidend ist denke ich meine Alternative - wenn ich jemand wirklich tolles finde werde ich das alles evtl. gar nicht mehr wollen bzw. wenn sich mit einer anderen ähnlich guter Sex einstellt, dann ist es womöglich auch nicht so schlimm.
  11. Danke! Ja ich denke es gab nur die Wahl zwischen ganz beenden und den guten Sex auch aufgeben oder erstmal nur das anzunehmen was sie mir geben kann und es einfach laufen zu lassen. Ist schätzungsweise auch der einzige Weg, um zumindest auf ihrem Radar zu bleiben und zu sehen wie es sich bei ihr entwickelt. So hab ich evtl. 5% Chance auf mehr (sofern ich erstmal "cool" bleibe) - ansonsten Null. Ja momentan muss ich erstmal "auf cool" machen, weil ich schon noch ziemlich drin hänge - ich hoffe, dass das mit deutlich weniger Kontakt (was sie ja selbst auch will) und Alternativen besser wird. Glaube ansonsten wird es schwierig und ich versaue mir mehr als ich gewinne. So werde ich das definitiv auch machen! Das trifft ganz genau zu - die letzte Beziehung war lange/oft schwierig und sie will sich jetzt einfach ausleben. Sie will frei sein und feiern gehen und Zeug ausprobieren und wohl auch andere Männer daten einfach weil sie es kann (den Punkt verstehe ich trotzdem nicht so ganz, da ich ihr ja unbegrenzt Sex geben könnte wenn es das ist, dazu bräuchte sie ja keinen anderen aber evtl. braucht sie es um sich frei zu fühlen weil ich ja schon gesagt habe, dass ich auf mehr aus bin. Das müsste ich also erst wieder zurückdrehen und sie es mir glauben damit sie sich unverbindlich fühlen kann). Also ich versuche das mit der "Coolness, Lockerheit, Distanz" und sehe wie es mir nach einiger Zeit und Alternativen dabei geht. Ich nehme an, so eine Phase kann bei ihr durchaus länger (also ein halbes Jahr und mehr) dauern? Kann mir gut vorstellen, dass ich nicht bis ans Ende dieser Phase komme, da ich schon lieber eine feste Beziehung haben möchte und sich das vll mit einer anderen viel schneller ergibt (werde am WE auch sehen ob ich nicht ein paar Nummern bekomme). Ich möchte aber unbedingt beim nächsten mal versuchen, meine riesen Probleme mit der Attraction in den Griff zu bekommen - habe jetzt schon von 5 Frauen gehört, dass ich zu viel investiere, keinen "Widerstand" leiste, ihnen nahezu 100% Sicherheit gebe usw. Das ist denke ich ein mega Problem (Comfort usw. gibts bei mir reichlich) und dadurch fehlt ihnen immer dieser emotionale Invest in mich, der sie dann auf mich zu treibt statt von mir weg (klar kann es dann trotzdem nicht passen aber ich hab es wesentlich entspannter). Da ich es bis zum ersten mal Sex mittlerweile ganz gut alleine hinbekomme und nur danach "versage" weil mein Kopf sich einschaltet, werde ich zu gegebener Zeit einen neuen Thread aufmachen - euer Feedback, eure Meinungen, Erfahrungen und Tips sind echt super und evtl. klappt es ja dann mal mit etwas Unterstützung! Danke! 😊 Das klappt vermutlich am besten wenn man es gleich am Anfang regelt - ich muss ja jetzt erstmal einen Schritt zurück gehen. Aber wie hast du es geschafft über einen längeren Zeitraum gar keine Gefühle zu haben? Bei mir geht das immer sehr schnell (v.a. wenn sie hot ist) und ich gehe mal davon aus, dass deine FB Damen auch ganz gut ausgesehen haben (sonst macht man das ja nicht oder?). Hast du eine Gedankentechnik oder so, die dir hilft es nur als Spaß zu sehen z.B. weil du weißt, dass sie sich erstmal als Mensch qualifizieren muss und bis dahin nichts anderes als FB in Frage kommt? Oder hattest du einfach viele Alternativen parallel und das hat von allein verhindert, dass du dich nur auf eine eingeschossen hast? Danke nochmal für die vielen Tips! 🙂 Bin ehrlich gesagt auch überrascht, dass die Idee mit der FB hier so positiv gesehen wird!
  12. Es hat sich tatsächlich gerade erledigt, da sie mich angerufen hat. Sie hat sich den ganzen Tag schlecht gefühlt weil sie denkt, dass sie mich ausnutzt. Und ob es Sinn macht wie wir das jetzt machen. Dann haben wir geredet und dazu passt folgendes: Habe das kurz vorher gelesen und mich ja vorher schon damit angefreundet diesen Weg zu gehen - und das haben wir jetzt vereinbart. Es wird also eine FB draus gemacht. Was rational erstmal okay ist, da ich mich ziemlich sicher nur in ihren Körper verguckt habe und nicht den Menschen dahinter. Einerseits fällt es mir natürlich jetzt schwer von meinen Beziehungsgedanken den Rückschritt zu machen (weil ich auch immer noch die Option sehe, dass es ja in 6 Monaten anders aussehen kann wenn niemand anders dazwischen kommt) und zudem mit meinem Ego klar kommen muss, dass sie auch andere trifft und Spaß mit denen hat und andererseits freue ich mich auch drauf, da ich sowas noch nie so wirklich bewusst hatte und ich weiterhin eine gute Zeit mit ihr haben kann (das wär sonst definitiv weg und der Sex ist hammer). Werden uns aber dann weniger regelmäßig/spontanter und erstmal seltener treffen. Die Frage an die Erfahrenen: wie kommt ihr damit klar, dass die mit der ihr eine FB habt auch andere trifft? So Ego-mäßig? Und die wichtigste Frage: wie bereitet ihr euch drauf vor, dass jedes mal das letzte mal sein kann? Also auch wenn es keine richtige Beziehung ist, möchte man das ja nicht verlieren. Wie beendet man es mit Stil wenn entweder ich oder sie jemand festes haben? Das werd ich gern machen 🙂 Ich denke aber, dass ich mich danach erstmal noch nicht so gut damit fühlen werde wenn sie geht. Ich brauche jetzt definitiv Alternativen um damit klar zu kommen! Habt ihr noch tips, wie ich die LTR Gedanken mit ihr begraben kann bzw. da raus komme? Ich denke mal weniger Kontakt ist schon ein sehr guter Anfang und natürlich andere Mädels. Ich werde natürlich am Anfang trotzdem im Hinterkopf haben, dass sie evtl noch zu mir zurück will wenn die anderen nicht so gut sind oder ich eine andere habe und sie davon weiß. Werde jetzt erstmal verarbeiten müssen, dass die LTR mit ihr und das was ich langfristig ja will (und auch alles ausgemalt habe) erstmal gestorben ist.. Hab aber schon ein Date mit sowas wie einer Orbiterin am Montag ausgemacht, Tinder geladen und schreibe mit ner Bekannten, die ich nicht so schlecht finde (und die single ist). Abschließend: Bin ich total verrückt oder einfach nur krass schwanzgesteuert??
  13. Ich hoffe du hast Recht! Außerdem möchte ich ihr ja zeigen, dass sie ihre Freiheit und Luft haben kann wenn sie diese möchte und dass ich die Situation emotional in den Griff bekomme und sie sich nicht aus schlechten Gefühlen mir gegenüber weiter zurück zieht
  14. Also es ist schon so, dass sie weiß, dass ich eine LTR will und der Typ dafür bin. Sie weiß auch, dass ich da mit ihr einen Kompromiss eingehe und sagt selbst, dass ich mich irgendwann schützen soll und nicht alles mit mir machen lassen soll (das klingt natürlich schon sehr hoffnungslos). Deswegen will ich ja Alternativen, um mich emotional zu schützen. Du meinst generell oder in Bezug auf sie? Ja alles zusammen: Sie mag mich, ist sich nicht sicher. Frisch aus Beziehung und noch nicht abgehakt. Und will Singledasein genießen weil sie immer in Beziehungen war und gar nicht so recht weiß wer sie eig. ist. Heute hat sie sich noch nicht gemeldet, ich mich auch nicht und ich denke ich lasse es auch mal dabei. Wäre das erste mal seit wir uns kennen und ich hoffe sie findet das nicht merkwürdig, da sie ja weiß dass ich gerne mit ihr kommuniziere. Also ich meine, dass ich es dadurch dass ich auch nichts sage eher schlimmer als besser mache Genau das versuche ich 🙂
  15. Danke für eure Meinungen! Ist auch was mir ein guter Kumpel rät.. Die Sache ist die, dass ich meinen Invest schon zurück gefahren habe, sie mir aber trotzdem von sich aus morgens schreibt und wir auch noch für Sonntag ein Date haben. Dass sie auch sagt dass wir auf der körperlichen Ebene super zusammenpassen und ich totales Beziehungsmaterial bin und sie die Zeit mit mir total genießt. Sie kann nur nicht begreifen, dass es so schnell geht und sie das eig. nicht wollte und mich nicht verletzen will. Das macht es super hart für mich einfach komplett zu nexten, weil sie dann sicher an einen anderen geht. Ich würde gerne in den nächsten Wochen nach Sonntag versuchen, den Kontakt stark zu reduzieren, mein Ding zu machen und mir v.a. Alternativen zu beschaffen und mich auf diese maximal zu konzentrieren. Es stimmt, dass ich der monogame Typ bin und mich auch nach einer erfüllenden Beziehung sehne. Hatte früher schon mal drei Damen parallel (mit einer Sex und die anderen nur zum Rumknutschen). Habe mich zwar komisch gefühlt, war allerdings mal so gar nicht auf eine eingeschossen und habe eine sogar von selbst in den Wind geschossen, weil sie tatsächlich ziemlich merkwürdig war. Das hätte ich vermutlich nie getan wenn ich nur die eine gehabt hätte (als ich dann wegen einem Auslandsaufenthalt nämlich nur noch was mit einer hatte, wollte ich direkt wieder Beziehung.. ist krass wie dumm man sein kann). Sprich es hilft mir schon @markhassan 😉 Und aus dieser Erfahrung heraus hoffe ich, dass ich mit einer Zweitdame und Drittdame die aktuelle Erstdame so weit in den Hintergrund bringe, dass ich sie ab und zu treffen kann, mich dabei und vor allem hinterher nicht schlecht fühle und Mindf*** fahre ob und mit wem sie eventuell vielleicht möglicherweise was hatte und entweder ist sie irgendwann bereit für mehr oder ich will sie eh nicht mehr weil #2 oder #3 viel besser sind (und ich das dann auch erkennen kann). Ich habe auch noch andere Aktivitäten abseits der Frauen geplant aber ich denke, dass das nicht ausreichen wird um komplett unabhängig zu sein und klar denken und v.a. über den Charakter der Damen urteilen zu können. Also unabhängig von #1 brauche ich mehr Auswahl. Aber wenn ich es schaffe, dass ich mich gut fühle obwohl ich sie nicht nexte und ggf. treffe, dann kann ich es ja laufen lassen? Ist natürlich einfacher gesagt als getan.. BTW: es ist einfach etwas, das ich mal bei mir schaffen will - einfach mal stark zu sein, die Frau kommen zu lassen und den "Gefühlen" zu widerstehen. Ich hab das Gefühl, dass ich das einfach einmal schaffen muss, mich loszusagen von dem "Diskutieren wollen" und "logisch Argumentieren". Einfach um es beim nächsten mal nicht zu machen.. oder bestenfalls sogar die Erfahrung zu machen, dass es etwas bringt die Fresse zu halten BTW2: @markhassan vielleicht ist es ja gerade weil ich monogam denke absolut NOTWENDIG, dass ich anfangs nicht nur eine Dame date sondern Auswahl habe weil es sonst in die Hose geht 😉 Das war nämlich bisher immer der Fall - außer die Frau war noch schneller als ich aber das ist eher selten würde ich sagen
  16. Shit. Gestern mit ihr telefoniert, wollte nur wegen kommender Woche etwas ausmachen und kurz quatschen. Sie fängt aber an zu erklären, dass es sich für sie schon zu fest anfühlt, sie die Treffen reduzieren will und mir auch keine Garantie auf Exklusivität geben kann und natürlich auch nicht ob es am Ende klappt (was ich ja schon wusste).. das mit der Exklusivität hat mich kalt erwischt weil es sich nicht so angefühlt hat als würde sie noch andere brauchen. Ich bin wohl ziemlich naiv und @mopar hatte total Recht mit seinem Post.. Also was nun? Kontakt stark reduzieren, sie ab und zu daten, ihr sagen dass es ich dann auch keine Exklusivität einhalte und mir nebenbei ein 2. (und 3. Mädel schnappen) um klar zu kommen - so wie bereits vorgeschlagen und mein Ding machen? Bin gerade ziemlich fertig.. aber eher weil ich einfach nichts dazu lerne. ich habe schon wieder meine alten Fehler gemacht und zu viel investiert und 100% Sicherheit gegeben, das killt mir jedes Mal meine Anziehung komplett. Und der Mindfuck. Ich krieg es nicht hin.. Gibt es hier Beiträge zu nem "Zeitplan" wie man ab Start vorgeht mit Invest? Wir haben seit wir uns kennen jeden Tag geschrieben (neben den Treffen) und anfangs hat sie auch noch interessierter gewirkt, nachgefragt ob wir ins Kino gehen... shit
  17. Danke, das sind gute Tips und Hinweise. Ja das hat mir ein Kumpel auch schon gesagt und ich weiß ja auch wie es ist. Ist gefährlich aber sicher nicht unmöglich daraus doch wieder was langfristiges zu machen? wenn ich mich entsprechend eurer Tips verhalte und es so lange hinbekommen kann mir keine Gedanken über den möglichen negativen Ausgang zu machen (überhaupt denke ich viel zu viel an das Negative und was alles passieren könnte.. warum nicht an die 95% positive Zeit während der Dates denken?). Aber ich sehe ein dass es als Rebound sicher länger braucht (wenn es überhaupt klappt) stimmt, das ist schon jammern auf hohem Niveau geb ich zu. Bin mir vielleiht einfach etwas unsicher ob das zu viel/zu wenig ist und ob es was zu bedeuten hat wenn es nicht öfters klappt. Aber sie hat ja noch ein eigenes Leben. Ich ja auch. Ich verfolge das auch aber ich hätte trotzdem Zeit sie öfter zu sehen. Mach ich was falsch? Ich will mir halt auch nicht jeden Tag zuballern mit Terminen bzw. haben Freunde halt auch nicht immer Zeit und 5x Sport die Woche halt ich nicht aus ;) aber hab mir jetzt für den Sommer schon paar Ideen zurecht gelegt was man neues ausprobieren kann Hab mir für nächstes Weekend ne nette Wanderung ausgedacht und würde ihr das gern vorschlagen. bin mir aber unsicher: ich soll ja führen und Dates konkret vorschlagen aber was wenn ich ihr mit meiner Planerei auf die Nerven gehe? Aber anders klappt sowas halt nie.. und ne Woche vorher ist ja okay Das mach ich tatsächlich ab und zu (also wir schreiben eh nicht so extrem viel) aber meistens meldet sie sich dann eben bei mir am selben Tag. dann antworte ich auch weil sie weiß dass ich so bin und ich denke alles andere wäre noch komischer und sie würde es durchschauen Ich nehme das Entweder ;) und versuche wie gesagt ein paar neue Dinge für mich selbst über den Sommer auszuprobieren Also ganz anders herum mache ich es dann doch nicht, ich will zwar binden aber immerhin verführe ich auch. Aber viell. habe ich das mit dem Verführen auch nicht richtig kapiert 😬
  18. hm danke für deine Meinung! glaube aber das wär nicht so toll. Mal abgesehen davon, dass ich das eigentlich nicht will und ich mich schon motivieren müsste denke ich das sie sofort weg wäre wenn sie davon auch nur den leisesten Verdacht hat. Außerdem will ich ja mittelfristig eine feste Partnerschaft in der man Vertrauen hat und glaube das wären dann nicht die tollsten Vorzeichen. auch wenn jetzt natürlich noch nichts definiert ist, aber dafür sind wir finde ich jetzt schon etwas zu weit. Muss ja noch ne andere Methode geben um sich nich das Hirn zu zerf******? Ich versuche mir gerade eher mit positiven Gedanken klar zu machen dass es nichts nützt zu drängeln und ihr einfach Zeit zuzugestehen und wenn ich das nächste mal irgendwas "bereden" will einfach mal stark bin und es runter schlucke. will ihr einfach nur 100% gute Zeit ohne Drama geben und in ihrem Tempo (Sex und alles haben wir ja, von daher ists auch kein Stress) und dann wirds schon?! Jemand gute Erfahrungen was ich mit ihr unternehmen kann und gute Gefühle gibt und zusammenschweißt? (außer Sex an allen möglichen Orten haha)
  19. 1. Mein Alter: 26 2. Alter der Frau: 25 3. Art der Affäre: Freundschaft plus 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? Beide single (ich seit Jahren, sie seit dem Frühjahr) 5. Dauer der Affäre: seit Ende Juli 6. Qualität / Häufigkeit Sex: Sehr gut und immer wenn wir uns sehen 7. Beschreibung des Problems Hallo miteinander, ich schreibe weil ich einfach gern ein paar Meinungen hören würde, da meine momentane Situation doch etwas anders ist als sonst und ich nicht so recht weiß was ich tun soll. Ich habe Ende Juli eine Frau kennengelernt, die in einer anderen Stadt (rund 100km) lebt. Wir haben uns rund 10 mal getroffen, immer ich bei ihr, da ich sowieso auf der Durchreise war. Natürlich auch bei ihr übernachtet, mit allem was so dazugehört. Insgesamt war es eine tolle Zeit, dann begann jedoch Anfang Oktober mein Auslandssemester in den USA, weshalb unser Kontakt auf Whatsapp und Skype reduziert wurde. Dennoch spürte ich großes Interesse bei ihr - tägliche lange Nachrichten, kuss und Herzsmileys usw. Im November kam sie mich schließlich sogar in den USA besuchen und wir machten zusammen eine Woche Kurzurlaub - insgesamt super schön und reibungslos. Jetzt kommt das Problem. Bis zu diesem Zeitpunkt war mein Interesse relativ neutral, da mein Kopf mit den USA beschäftigt war und mein Herz noch an einer anderen hing. Doch nachdem sie wieder abgereist war, merkte ich dass ich sie einfach vermisste. Leider begann genau in diesem Moment ihr Interesse zu sinken - mal 2 Tage kein Lebenszeichen, kürzere Nachrichten, keine Herzen mehr. Ich dachte, das ist vll wegen ihrem neuen Job. Über die Feiertage war ich nun zurück in DE und habe sie natürlich besucht. Ich blieb cool und wir hatten Spaß. Dennoch war etwas anders. Sie war zeitweise abwesend, nicht so froh wie sonst und als wir im Bett landeten fragte sie (eher scherzhaft) wie viele Frauen ich denn in den USA hatte. Ich antwortete "keine". Nachdem wir fertig waren fing sie an zu fragen was das bedeuten würde und ob ich mir mehr ausmalen würde. Ich habe ihr gesagt, dass ich sie schon vermisst habe und es ja eigtl schon sehr gut läuft und wir iwie auf eine Beziehung zusteuern. Dann sagte sie dass sie noch nicht soweit ist und wir im Frühjahr wenn ich endgültig zurück komme weiter schauen können ob es passt wenn wir uns öfters und regelmäßiger sehen können. Das fand ich in Ordnung. Sie sagte auch dass wenn ich nicht wieder gehen würde, wir gar nicht reden brauchten. Eine Woche später habe ich sie erneut besucht, abends alles gut aber am nächsten Morgen sprach sie es erneut an: sie hat sich Gedanken gemacht und denkt dass es bei ihr nicht für eine Beziehung reichen wird weil der "Funke" nicht übergesprungen sei. Und das wohl auch nicht mehr tun wird. Wir verabschiedeten uns dann mit einem Kuss und jetzt stehe ich da und weiß nicht was ich tun soll. Wir hatten ausgemacht, dass wir den Kontakt halten können und im Frühjahr nochmal sehen können was passiert, auch wenn sie nicht dran glaubt. Momentan fühle ich mich sehr schlecht weil ich nach einigen negativen Erfahrungen wieder mit demselben Ergebnis dastehe und das OBWOHL ich sehr lange ruhig geblieben bin, selbst nichts angesprochen habe, bei ihr großes Interesse da war und alles wirklich super gut lief. Ich zweifle gerade an mir, ob man überhaupt eine Beziehung mit mir haben will. Ich war natürlich deutlich abhängiger und anhänglicher nachdem sie mich unsicher gemacht hatte. Nun meine Fragen an die Erfahrenen unter euch: was würdet ihr tun? Den Kontakt komplett abbrechen, da es ja vermutlich eh keinen Sinn macht? Den Kontakt deutlich einschränken, vll vermisst sie mich doch und in der Zwischenzeit die US ladies abchecken und im Frühjahr sehen wie die Gefühlslage ist? Oder normal weitermachen und den häufigen Kontakt bestehen lassen? Und für das nächste Mal: ich habe diesmal wirklich an mir einiges verbessert, da ich sonst viel zu schnell mehr will aber dennoch kann ich einfach nicht ewig neutral bleiben.. sollte ich weiter parallel daten, um nicht auf die Eine fixiert zu sein? Habe ich nur Pech und vll ist die Nächste länger an mir interessiert? Ich habe relativ viel in sie investiert, d.h. sie massiert, den Kopf gekrault und verwöhnt, von ihr kam nicht viel - sollte ich das ausgeglichener gestalten? Ich habe gelesen, dass Investment dazuführt, dass man eher eine Bindung zu jemandem aufbaut und Angst hat das Investierte zu verlieren - was sind eure Erfahrungen? Vielen Dank für jede Hilfe und ein paar nette Worte! Danke, Vince
  20. Kurze Frage dazu: habe jetzt seit 2,5 Wochen nichts von ihr gehört - also praktisch keinerlei Invest von ihr.. Meine letzte Nachricht war, dass ich gut angekommen bin. Seitdem nicht das Geringste von ihr. Was soll ich tun? Abwarten bis sie sich meldet, auch wenn das nicht passiert bis ich wieder nach Deutschland komme? Oder ist es ok zu fragen wie es ihr geht? Unser Verhältnis ist ja nicht belastet oder so. Danke für eure Meinungen!
  21. Als ich gerade deinen Post gelesen habe, habe ich mich ziemlich darin wiedergefunden, da ich gerade denselben Shit habe. Ne ganz klare "Oneitis", die mich davon abhält mein Leben momentan so zu genießen wie ich es gern würde und die mich davon abhält an meiner Arbeit zu schreiben, was ziemlicher Mist ist! Habe neulich in einem Video den Trick gesehen, dass immer wenn man zurück denkt an die gemeinsame Zeit oder generell an sie, man sich leicht auf dem Arm schlagen und bewusst einen Gedanken fassen kann, der in der Zukunft liegt und nichts mit ihr zu tun hat, sondern mit irgendetwas positivem, das dieses Jahr noch ansteht (sei es ne andere Frau, Urlaub, neuer Job, neues Hobby/Aufgabe, etc). Habe von Doc Dingo auch mal gelesen, dass er es so macht, die Gedanken zu verschieben - d.h. sich bewusst zu denken, später dran zu denken. Läuft ja aufs selbe hinaus. Ich mach das grade und muss sagen, dass es echt recht gut wirkt. Vll ists ja auch was für dich? ;) Ist schon fast ne Woche her aber vll noch aktuell bei dir: Momentan wirst du mit schreiben usw vermutlich alles nur schlechter machen und gar nix gewinnen. Lass sie ihren Shit machen, komm wieder klar und nachdem sie dir praktisch egal geworden ist kannst du nur drüber lachen oder wie bereits erwähnt den Kopf schütteln wie du dich so abhängig machen konntest. Und davon abgesehen, falls sie wirklich sooooo toll war und du nochmal irgendwann was versuchen willst bei ihr, hat es sowas von keinen Sinn mit deinem jetztigen Mindfuck bei ihr angekrochen zu kommen, das wird 100% nix! Also wenn sie dir so wichtig ist, muss sie dir erstmal egal werden. Klingt komisch, ist aber so. Und da hilft nur Zeit und Ablenkung. Ist sau schwer und ich kriegs auch nie richtig gebacken, obwohl ich ganz genau weiß, dass immer wieder ne Neue kommt. Man möge mich korrigieren, wenn ich hier BS rede :)
  22. DAS war gestern die Frage, die mich kurz sprachlos werden ließ. Schwer zu sagen. Ich bin schon der Überzeugung dass Familienglück eines der großen Ziele im Leben ist, das ich gern erreichen würde - das ist natürlich nur sehr langfristig gedacht. Ich denke mir keineswegs sofort beim Kennenlernen "oh die willst du heiraten" oder sowas aber natürlich blitzt so ein Gedanke "was wäre wenn" schonmal kurz auf. Ist aber denke ich nicht das Problem. Ich erhoffe mir emotionale Nähe und Verbundenheit und natürlich auch körperliche Nähe - insbesondere wenn der Sex gut ist fällt es mir schwer nicht "klammrig" zu werden und ein wenig hinterherzulaufen. Ich hatte eine Ex und eine zwei Affären, von denen ich wusste, dass sie beide überhaupt nicht zu mir passen aber der Sex war gut und ich wollte diese "Option" einfach nicht aufgeben und nahm ne Menge Stress auf mich. Viel einfacher wärs gewesen es gleich zu lassen und direkt jmd neues zu suchen! Ähnlich ist es jetzt auch, nur dass sie sehr gut zu mir passt, es keinen Stress gab und alles wunderbar lief.. Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich direkt nach dem Sex eine ganz andere Einstellung habe und ich weiß, dass ich mir neulich noch dachte "ach eigtl ist es dir doch egal was draus wird, bist eh weit weg und es kommen wieder andere". Und das habe ich auch exakt so gefühlt - momentan rede ich mir das genauso ein aber es fühlt sich nicht so an. Aber natürlich will ich auch das Emotionale - jemand zu haben, der sich für mich interessiert, der mich interessiert, mit dem man regelmäßig Kontakt hat, sich nicht nur 2h auf einen Kaffee trifft und das einfach über die reine Freundschaft hinaus geht. Mehr Vertrauen, Verbundenheit, Priorität. Und letztendlich, neben emotionalen und körperlichen Dingen, einfach die Bestätigung für mich "dass ich's noch kann". Dass ich eine Freundin finden und v.a. dann auch mal über ein halbes Jahr hinaus halten kann! Ich schätze mich eigtl als viel umgänglicheren Menschen ein als manche Bekannte, die in einer Beziehung sind. Bei vielen Paaren denke ich mir auch etwas wie "wow die sieht echt gut aus und dann holt sie sich DEN?!", weil derjenige dann einfach überhaupt nicht attraktiv wirkt auf mich. Und dann ist da natürlich auch noch das Thema, dass ich gerne eine Freundin vorzeigen würde, vll auch um etwas anzugeben. Haha, das ist mir tatsächlich schonmal fast so passiert - äußerlich ne 10 (mit viiiielen Satelliten, die in jedem Club immer um sie kreisten) aber innerlich ne -1. Aber tat gut festzustellen, dass ich BEI WEITEM nicht der einzige Depp war, der nur mit dem Schwanz gedacht hat ;) Da hast du vermutlich Recht. Ich sollte wohl eher in mich hören, was sich gut für mich anfühlt und was mich positiv und glücklich stimmt und danach handeln, auch wenn es mal schwer fällt. Habe gestern ein paar sehr nette Texte von Pascal Levin gefunden - eventuell sollt ich mich noch mehr damit beschäftigen. Aber ich finde es auch sehr hilfreich hier zu kommunizieren und Meinungen von Menschen zu hören, die eine gänzlich neutrale Sichtweise haben! Danke dafür!
  23. Hab es auch nicht so aufgefasst, dass du meintest, dass ich zu wenig selektiere - das war nur ein Gedanke meinerseits ;) Ja richtig: ich denke auch nicht, dass man ohne Kompromisse sehr weit kommen wird in einer Beziehung. Ich schätze, dass ich mich sehr verändere ist mir bewusst, auch was vermutlich passiert: d.h. Führungsverlust und allgemein zu viele Gedanken und v.a. zu viel Anhänglichkeit. Ich enge zu sehr ein und merke es nicht! Das versuche ich schon. Ich überlege mir oft ob das, was ich denke tatsächlich so ist oder ob ich es mir nur einbilde und versuche damit meine Nervosität und Ungeduld auf bewusstem Wege zu erreichen aber es gelingt mir bisher nicht. Ich schaffe es nicht die nötige Ruhe zu bewahren und die Dinge einfach laufen zu lassen und notfalls bereit zu sein loszulassen und unabhängig vom Ausgang zu bleiben, weil ich ja eine Beziehung WILL und keine Lust habe immer und immer wieder von vorn zu beginnen.
  24. Ja richtig so. Zumindest denke ich das. Nach ihrem Besuch habe ich sie vermisst und ihr möglicherweise unterbewusst schneller und öfter und mehr geschrieben - vielleicht auch weil ich, wie du auch richtig sagst, dachte, dass ich sie "ja schon sicher habe" und dann auch mit viel Getexte zuballern kann ohne dass sie davon überdrüssig wird. Ein Irrtum und natürlich auch ziemlich needy. Natürlich auch verstärkt dadurch, dass ich hier in den USA nicht so viele Kontakte/Freunde habe wie in Deutschland. Momentan fällt es mir schwer quasi fast nichts von ihr zu hören, da wir bisher ja sehr viel kommuniziert haben. Ich erwische mich immer wieder dabei, in Gedanken abzuschweifen und mich zu fragen warum sie mir nicht schreibt, ob ich ihr völlig egal bin und wie es soweit kommen konnte. Es fühlt sich an, als wäre sie schlecht auf mich zu sprechen oder genervt von mir.. Ich habe definitiv die Leine abgegeben und mich evtl zu sicher gefühlt. Ich habe auch deutlich gespürt, dass ich plötzlich ein Gefühl von Eifersucht entwickelt habe, mehr von ihr wissen wollte was sie daheim so treibt, ob sie vll jemand anderes trifft usw. und habe es verpasst einen kühlen Kopf zu bewahren und selbstbewusst davon auszugehen, dass ich schon nicht so leicht ersetzt werden würde, da wir ja eine gute Zeit hatten. Genau das ist mein Problem! Es hatte mir bereits eine sehr gute Freundin vor Jahren attestiert, dass ich ganz anders werde wenn ich mit einer Frau rede, die ich gut finde. Den Teil habe ich zumindest bewältigt und trete jetzt beim Ansprechen/Unterhalten wohl sehr selbstsicher auf (Zitat einer der Damen nach 3 Dates: "du warst so unglaublich selbstbewusst bei unserem ersten Treffen"). Leider gelingt es mir nicht diese Einstellung zu bewahren, sobald ich beginne eine Frau wirklich gut zu finden. Ich denke das Problem ist der ausbleibende Erfolg hinsichtlich Beziehungen. Dadurch ruft sich mein Scheitern immer wieder in mein Unterbewusstsein sobald es "ernst" wird und meine sonst recht lockere und unbekümmerte Art geht flöten. Im Gegensatz dazu haben ja die "Übung" beim Ansprechen und die entsprechende Erfolge auf vielen ersten Dates dazu geführt, dass ich in diesem Bereich mittlerweile recht gut bin und meine Grundeinstellung viel viel positiver geworden ist. Ich weiß noch nicht genau wie ich mein Mindset soweit stärken kann, dass ich nicht mehr in den Verlustangst/Versagensangst-Modus komme. Ich habe ja Alternativen und weiß dass ich mittlerweile leicht mit neuen Frauen in Kontakt kommen kann. Vielleicht fehlt mir nur die Überzeugung, dass Frauen eigentlich schon gerne mit mir zusammen wären und man es mit mir gut aushalten kann (hatte auch schonmal eine Beziehung über 3 Jahre, nur das ist lange her und danach gab es nur noch kurze Beziehungen oder eben gar keine). Ich weiß z.B. noch ganz genau, dass ich über alle Maßen selbstbewusst war, dass ich so ziemlich jede Frau in eine Beziehung bekommen könnte nachdem ich die besagte 3 jährige Beziehung damals selbst beendet hatte. Genauso ist bei meinen Freunden und Kollegen zu beobachten, dass alle, die lange in einer Beziehung waren dieses Thema sehr optimistisch und locker betrachten und auch viel bewusster "aussortieren" und zu ihren Überzeugungen/Vorlieben stehen. Ich dagegen wäre im Sommer bereit gewesen eine Fernbeziehung über 500km zu starten, nur weil mir dort eine Frau gefiel und es ganz gut aussah. Das soll nicht heißen, dass ich alles und jeden nehmen würde aber doch sehr unselektiv und wohl zu kompromissbereit geworden bin. Danke für die Ratschläge und Hinweise! Ich hoffe ich komme aus meiner negativen Gedankenwelt wieder heraus und bleibe obenauf!
  25. Hey vielen Dank für den Rat. Ich werde meinen Invest anpassen und den Rest die Zeit erledigen lassen. Ich habe mich bisher nicht bei ihr gemeldet und es tut mir eigtl auch ganz gut. Ich weiß aber nicht was ich tun soll wenn sie sich gar nicht bei mir meldet. Mein bester Kumpel meint ich sollte einfach warten und sie kommen lassen und ihr zeigen, dass ich ihr nicht hinterher renne. Das ist sehr hart aber ich denke er hat Recht damit. Eventuell reicht es auch, sich erst im April zu melden, zusammen zu kommen und je nach Situation dann neu zu starten (wenn ich das selbst noch will). Und ja, ich weiß, ich habe nicht gerade souverän reagiert auf ihre Frage nach den anderen Mädels und auch generell zu viel Gedanken geschoben. Ich habe einfach immer wieder das selbe Problem, dass anfänglich starkes Interesse einer Frau schnell nachlässt sobald ich mir denke "hm eigtl gefällt sie mir gut, könnte mir mehr vorstellen". Das ganze ist mir in den letzten paar Jahren ca. 8 mal passiert und wurde mir auch so gesagt ("der Funke fehlt", "du warst zu leicht zu haben", "anfangs warst du total interessant aber dann iwie nicht mehr", usw.). Sobald sie mir gefällt verfällt mein Selbstbewusstsein, ich priorisiere sie zu stark, ich verliere den Fokus auf meine anderen (wahrscheinlich wichtigeren) Aufgaben, d.h. Arbeit, Freunde, Hobbies und richte meinen Zeitplan nach ihr, um zu planen und sicherzugehen dass ich sie auch sehe und nichts dazwischen kommt, ich stelle sie auf ein Podest - alles was sie kann, was ich nicht kann wird auf einmal unglaublich bedeutsam und ich fühle mich unterlegen, gebe die Führung ab, werde unsicher (z.B. ganz lächerlich - sie hat selbst Parkett verlegt, was ich noch nie gemacht habe - plötzlich war sie in meinem Kopf völlig überlegen, erfahrener, wusste mehr, konnte mehr. Totaler Schwachsinn.). Kommt das jemandem bekannt vor? Ich hätte gern mal wieder eine feste Beziehung, jemand besonderes an meiner Seite. Warum kann ich nicht genau sagen, evtl fühle ich mich öfters allein oder sehe der Zukunft zu pessimistisch entgegen - was beides Quatsch ist, da ich sehr viel gute Freunde habe und bisher auch alles wunderbar mit Hilfe von Freunden oder Familie oder meinen eigenen Fähigkeiten allein hinbekommen habe! Aber ich fürchte, solange ich nicht akzeptiere, dass ich selbst genug erlebt habe und hinbekommen habe wird das wohl nichts werden. Ich versuche daran zu arbeiten und dachte diesmal alles besser im Griff zu haben (solange mein Kopf mit den USA beschäftigt war hat das auch sehr gut funktioniert) aber letztendlich scheint es so als hätte ich doch nicht so viel dazugelernt oder die wahren Gründe für mein "Scheitern" nicht gefunden. Ich glaube der Schlüssel liegt eben, wie bereits erwähnt, in dem Verlust an Selbstvertrauen, dass ich gut genug bin, dass ich sie wiedersehen werde, dass ich jmd bin mit dem eine Frau auch zusammen sein will, dass es schon alles gut wird wenn ich auch nicht alles durchplane und der immer dann einsetzt, wenn ich beschließe, dass ich eine Frau wirklich gut finde und es mir nicht mehr egal ist. Ich habe schon einiges zum Thema Oneitis gelesen und kann mich z.T. völlig darin wiederfinden. Schön zu wissen, dass es auch (vielen?) anderen Männern so geht wie mir! Und dass andere schließlich einen Weg gefunden haben. Ich habe mir ein paar Notizen gemacht, die ich, wenn ich mehr Abstand habe mal durchgehen werde und hoffentlich werde ich mir mehr über mich selbst klar und was ich manchmal für einen Stuss in meinem Hirn verzapfe und wie ich das abstellen kann..