Geschmunzelt

Advanced Member
  • Gesamte Inhalte

    2.648
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.611 Ausgezeichnet

2 Abonnenten

Über Geschmunzelt

  • Rang
    Erleuchteter
  • Geburtstag 15.11.1975

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Ruhrpott
  • Interessen
    Gespräche mit Inhalt.<br />
    Kochen ohne Geschmacksverstärker.

Letzte Besucher des Profils

7.330 Profilansichten
  1. Die Möglichkeit gibt es natürlich auch, und sie besteht genau in dem, was Du getan hast: Probleme ansprechen, sich dem oder der anderen erklären, einander zuhören, Verständnis entwickeln, Kompromisse finden. Das alles kommt in der Pickup-Welt nicht vor (und zwar mit Recht, weil es bei Pickup nicht darum geht, wie man eine langfristige Beziehung führt). Im Kern ist das ein Problem der Anziehung, wie hier schon geschrieben wurde: Der Mann, an dem Du Dich nicht reiben kannst und der nicht führt, wird für Dich weniger attraktiv. Das muss man aber auch nicht im PU-Sprech ausdrücken, denn es ist eine ganz logische Entwicklung - wenn sich der Partner oder die Partnerin zu wenig erwachsen benimmt und den anderen Part der Beziehung in eine Vater- oder Mutterrolle bringt, erlischt eben das sexuelle Begehren. Mit Kindern darf man nicht. Wenn man nie etwas an solchen und ähnlichen Beziehungsproblemen machen könnte, gäbe es vermutlich die meisten LTRs nicht. Weil manche Entwicklungen einfach ein Stück weit normal sind, so dass man dagegen anarbeiten muss. Die Crux ist, dass Du das nicht alleine kannst.
  2. Mal wieder: LDR - open. Freundin mit an Board bringen

    Ich sehe Deinen Punkt, aber ich wäre weniger streng. Wege entstehen beim Gehen. Offene Beziehungen fordern noch mehr als monogame auf Seiten des Mannes die Führungsqualitäten. Nicht in dem hier oft geatmeten Pseudoalpha-Gehabe, sondern so richtig. Fels in der Brandung, Pol des Konstrukts, jemand, dem die Frauen ihre Emotionen anvertrauen. Man(n) macht scheiße schnell und viel was falsch. Das ist dann einer der Punkte, an denen die Frauen gefordert sind.
  3. Mal wieder: LDR - open. Freundin mit an Board bringen

    Guter Punkt, @Herzdame, den ich nur unterstreichen kann. Also jedenfalls mit einem zeitintensiven Job sind schon anderthalb Beziehungen schwierig, weil man Erwartungen an die eigene Verfügbarkeit enttäuscht. Wobei das natürlich immer sehr von den Beteiligten abhängt. Weihnachten zu dritt hätte immerhin den Vorteil, dass mutmaßlich erhebliche Teile der buckligen Verwandtschaft fernbleiben. Das könnte ein echtes Argument sein.
  4. Ich bin immer etwas vorsichtig mit dem Ratschlag, "zu reden", weil "reden" auch nicht immer hilft. In Deinem Fall sprechen meines Erachtens zwei Aspekte dafür: Erstens müsst Ihr sowieso miteinander darüber sprechen, wie es mit den Möbeln weitergehen soll. Das wird vermutlich für Euch beide emotional gar nicht einfach, weil es einen klaren Schlussstrich zieht, wenn Du "wirklich" ausziehst. Im Moment bist Du ja im Grunde genommen noch in der Wohnung anwesend. Ich glaube, es wäre mindestens sehr seltsam und wahrscheinlich sogar sehr anstrengend und falsch, bei diesem Gespräch peinlich alles zu vermeiden, was mit Eurer gemeinsamen Vergangenheit zu tun hat. Zweitens beschäftigen Dich die Fragen, und das wird vermutlich nicht einfach aufhören. Also musst Du Dich darum kümmern. Das habe ich mich allerdings auch gefragt. Darüber, liebe @maran, solltest Du Dir vorher klar sein. Zumal der Grat ja schon auch schmal ist, was Deine Rolle in der Vergangenheit angeht: Du hast vieles getragen - weil Du der Meinung warst, das sei erforderlich. Ich weiß nichts über Eure Beziehung und kann deshalb nichts werten. Ich weiß aber, dass es nicht wenige Frauen gibt, die schlicht nicht mit dem zurechtkommen, was ihr jeweiliger Mann als gelassenen Umgang mit Schwierigkeiten bezeichnen würde. Was wiederum natürlich auch nicht der jeweils richtige Weg sein muss.
  5. Mal wieder: LDR - open. Freundin mit an Board bringen

    Ich greif das mal auf, obwohl die Frage an sich von @Choc kommt: Die Unterscheidung kommt in dem Zusammenhang ja immer und hört sich so abstrakt erstmal gut an. Dahinter steckt aber Sprengstoff, weil "keine Gefühle entwickeln" je nach Lesart am Ende des Tages auch "nur Clubaufriss mit ONS" bedeuten und F+ ausschließen kann. Und da beginnt es dann imho hakelig zu werden. Denn wenn ich eine Dame mehr als einmal sehen möchte, dann ja in der Regel deshalb, weil ich sie sympathisch, anregend, bereichernd... was auch immer finde. Man (und frau auch) lügt sich etwas in die Tasche, so etwas nicht als auch-emotional zu betrachten. Soweit jedenfalls mein bis dato erreichter persönlicher Stand. Der ist natürlich nicht das Ende der Fahnenstange. Jaja. Das heißt aber nicht, dass sie nicht einen Wunsch dazu hat, wie Du das Dilemma auflöst. Das Dilemma kennen ist eine intellektuelle Bewertung, Dein Problem betrifft die emotionale Ebene.
  6. Also, was in den letzten Monaten passiert ist, ist an sich recht einfach: Wo die eine Woche bei Deinen Eltern nicht gereicht hat, haben es ein paar Monate in einer WG, um Dich ihn vermissen zu lassen. Was erst einmal eine gute Sache ist, denn ganz unabhängig davon, was daraus wird, bestätigt Dir dieses Gefühl, dass die sechs Jahre im Wesentlichen eine wertvolle Zeit waren. Du bist für Dich verantwortlich, nicht für ihn. Wenn Ihr eine gute und intensive Zeit miteinander hattet, sollte eine Basis da sein, um solche Fragen zu stellen. Und wenn Du sie nicht ihm stellst, wirst Du sie Dir stellen. Schlimmstenfalls für die nächsten Jahre oder noch länger. Ein Vergleich wird Dich bei Deinen Fragen sowieso nicht weiterbringen, denke ich. A rose is a rose is a rose.
  7. Was sind eure Probleme mit "starken" Frauen?

    Meine Klischees oder meine Meinung ;)? Ich bin nicht sicher, ob es "schwachen" Frauen eher bewusst ist - ich schätze, das hat miteinander nichts oder jedenfalls nicht viel zu tun. Auf mich haben Frauen jedenfalls nicht deshalb einen anderen Effekt, weil sie alleine im Leben zurecht kommen. Problematisch wird es, wenn "stark" als Begründung für unhöfliches, sperriges, übergriffiges oder sonstwie problematisches Verhalten herhalten soll. Ein Charakterzug, der mir bei mehreren "starken" Frauen aufgefallen ist: Sich selbst keine Unperfektion verzeihen zu können. Aber: Was ist denn eigentlich Deine Frage?
  8. Das Männchen finde ich so la la. Hauptsache, es assoziiert niemand Playmobil, dem die Rechte daran gehören. Da ist übrigens nicht nur der Grafikfehler, sondern auch ein Schreibfehler ("angeben").
  9. Hey @Bio, schau doch mal nen Porno, dann verwechselst Du das nicht mehr und hast @mehrvomleben. Nur so ne Assoziation angesichts Deiner ganzen über die Realität verwunderten Beiträge der letzten Tage. Die Lösung heißt: Weniger denken, mehr machen. Gute Jagd und fette Beute!
  10. Willkommen im Mile High Club

    Ich hatte sowas ein paar Mal während meiner Zeit im chinesischen Staatszirkus. Da habe ich mir als Pilot ein bisschen was dazuverdient. Hätte mir die Airline nicht gehört... Mann, das hätte echt Ärger geben können!
  11. Trennung bei gemeinsamer Wohnung

    Nein, genau darüber reden wir nicht. Wir reden davon, was danach ist. a) Ich habe ja schon vor ein paar Tagen geschrieben: Das ist eine bockige Haltung, wie von einem Kind. Kannst Du machen, wird Dich aber in der Sache nicht voranbringen. Wenn man vorankommen will, muss man oft den ersten Schritt machen, anstatt zu fragen, wer "im Recht" ist. Das ist dann übrigens wirklich alpha. b) Wer "im Recht" ist, ist meistens eine ziemlich schwierige Angelegenheit. Ich schätze, Deine Ex würde die Story anders erzählen. Ich weiß nicht, wer von Euch beiden im Recht ist. Ich weiß nur, dass eine solche Diskussion nichts bringt. c) Sie kommt ja permanent auf Dich zu. Ich verstehe nicht, welcher Zacken Dir aus der Krone fällt, wenn Du Dich erwachsen von ihr trennst und nicht wie ein beleidigter Teenie. Ist aber auch nicht mein Thema.
  12. Trennung bei gemeinsamer Wohnung

    Du bist schon mitten drin in der Alpha-Show. Und hier ist der Grund: Dafür kann sie nichts. Und Du auch nicht. Im Moment beschädigst Du Euch beide, weil Du über den Schatten Deiner Vergangenheit nicht springen kannst oder willst. Das ist menschlich verständlich, aber nicht reif. Und ich prophezeihe Dir, Du wirst das bedauern.
  13. Inputsammlung neues PU-Buch

    Ja, das glaube ich auch. Für "Geh mit ihr nach Hause" braucht es allerdings auch keine Ficktippssammlung, dachte ich. Vielleicht habe ich den Ansatz des Projektes aber auch nicht geblickt.
  14. Inputsammlung neues PU-Buch

    Ich will natürlich den kreativen Flow des Autors nicht stören ;). Das war meine erste Assoziation. Wenn man hier durchs Forum blättert, spielt Logistik in gar nicht wenigen Fällen eine Rolle. Weil nicht klar ist, wohin ziehe ich sie jetzt. Ich könnte mir vorstellen, dass ein paar praktische Erfahrungen / Tipps in bestens passen würden. Konkrete Beispiele... die Rückseite von ner Bürotür. Also, wenn sie zu ist. Geht auch, wenn die Tür nicht mehr in den Angeln hängt, aber das ist glaube ich dann nicht mehr wirklich ein Tipp. Klingt nicht sehr spektakulär, ich weiß. Aber es ging mir dabei weniger um die Tür.