bacardi island

User
  • Inhalte

    78
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     390

Ansehen in der Community

49 Neutral

1 Abonnent

Über bacardi island

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 05.07.1997

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Wiesbaden

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.806 Profilansichten
  1. Interessant. Als linksgerecht hätte Ich es nicht bezeichnet. Als Beispiel fällt mir spontan ein wie er hervorhebt wie wichtig die Kolonialverbrechen für viele Vorzüge waren die wir heute genießen (sogar die früheren Kolonialmächte selbst). Oder dass er zumindest die Frage stellt, als es am Ende darum geht ob der Fortschritt uns glücklicher gemacht hat, ob Frauen nicht zufriedener sind, wenn Sie sich um die Kinder und den Haushalt kümmern.
  2. Madame Bovary hab Ich auch noch daheim rumliegen. Ist aber eher untere Priorität. Bin aktuell hart am plates spinnen: Gabriel Garcia Marquez - Hundert Jahre Einsamkeit Die Geschichte eines abgelegenen Dorfes im Südamerikanischen Regenwald. Vielleicht kennt jemand den Kanal "Literatur ist alles" auf Youtube. Der Kerl hat eine unvergleichliche Passion für Literatur; reißt einen einfach mit. Hundert Jahre Einsamkeit ist sein All-time-fave, deshalb wollte ich das lesen. Anfangs musst ich mich durchfighten, aber mittlerweile voll drin (ca. Hälfte). Magisch Yuval Noah Harari - Eine kurze Geschichte der Menschheit Noch interessanter als gedacht. Liegt wahrscheinlich daran, dass mein Wissen was Geschichte angeht bisher eher mäh war, aber das liest sich wie ein Krimi. Mache definitiv mit seinen anderen Büchern weiter. Michael Easter - The Comfort Crisis Erst paar Seiten gelesen, kann ich noch nichts zu sagen. Thema im Großen und Ganzen: Uns gehts zu gut, wir müssen wieder in die Natur, uns selbst herausfordern etc. Michel Houellebecq - Vernichten Mixed feelings bisher. Houellebecq kann sehr unterhaltsam und wahnsinnig intelligent sein, aber untern den 250 Seiten die Ich bisher weggeballert habe ein ellenlanger Exkurs in die Familienverhältnisse der Hauptperson, der a) stinklangweilig war und b) nicht den Eindruck erweckt nochmal relevant zu werden. Geht mehr oder weniger um die politische und gesellschaftliche Gegenwart in Westeuropa (Frankreich 2027). Ben Myers - Offene See Großbritannien nach dem 2. Weltkrieg, ein junger Erwachsener macht sich auf um das Meer zu sehen, bevor er (nach den Ferien?) in seiner Heimatstadt beginnen wird unter Tage zu arbeiten. Liest sich sehr angenehm.
  3. Erinnert mich alles an Lockdown im Paradies Kennste?
  4. Bin als Anfänger gerade sehr sehr heiß auf Eigengewichtstraining dank dem Buch "Trainieren wie im Knast" von Paul Wade. Die 6 Grundübungen werden jeweils in 10 Stufen (Variationen der Übung in unterschiedlichen Schwierigkeiten) unterteilt. Für jede Stufe gibt es Trainingsziele die man erreichen soll, um zur nächsten Stufe zu gehen. Abseits der Übungserläuterungen ist das alles auch sehr sehr motivierend geschrieben.
  5. Ui, das hab ich auch noch ungelesen bei mir rumliegen. Gerne berichten wenn dus durch hast, vielleicht zieh ichs dann vor wenns gut war 😉
  6. The Fuccfiles von Rian Stone Höhenrausch - Das kurze Leben zwischen den Kriegen - Harald Jöhn
  7. Ikigai - Die japanische Lebenskunst von Ken Mogi und 100 Essays die dein Leben verändern werden von Brianna Wiest
  8. Zieh an worauf du bock hast und trag es mit breiter Brust. Kopier nicht irgend etwas was vielleicht nicht zu dir passt oder mit dem du nicht wohl fühlst.
  9. Ob sie die Kerle bummst oder nicht, weiß keiner. Dass sie aber für die 27 Treffen mit 23 Kerlen in 2 Wochen überhaupt Zeit hat, ist für sich schon ne red flag. Nix zu tun, keine Beschäftigung und wenn du ihr die Leere nicht nehmen kannst (weil dein Leben nicht nur aus ihr besteht = gut), sucht sie sich andere Kerle dafür.
  10. Es ist ihre freie Entscheidung was sie mit ihren Haaren macht, es ist deine freie Entscheidung wie du damit umgehst. Wenn du sie nun nicht mehr anschauen kannst, geh. Wenn nicht, bleib. Ich würde mir von meinem Partner nicht vorschreiben lassen wie ich auszusehen habe.
  11. Du und dein Tagebuch seid ein super Beispiel für jeden der die Hoffnung verliert oder bereits verloren hat. Die Veränderung kommt nicht von jetzt auf gleich und ist mit viel Anstrengung und Schmerz verbunden, aber wenn man am Ball bleibt und sich immer wieder aufrafft, wird man Erfolg haben. Mach weiter so!
  12. Na das musst du doch wissen. Überlege worauf du Lust hast, was du vielleicht lange nicht mehr unternommen hast, was dir gute Gefühle gibt und verliere dich nicht in irgendwelchen Gedanken ala "ungewöhnlich für ein Date" oder "sie wird das weird finden". Vermittel, dass du wirklich wirklich Bock auf die Sache hast und frag.
  13. Ich denke das war von RyanStecken bezogen auf die Unsicherheit, nicht im Sinne von "Ich will dich ficken". Aber irgendwelche Hinweise auf Sex im Profil schreckt 99% der girls ab.
  14. Schreibst das alles sehr unterhaltsam, aber auf deine Fragen könnte man dir vielleicht besser antworten, wenn du weniger von der Realität abweichen würdest. Sagst ja selbst du seist noch ziemlich unsicher, das werden die Mädels dann sicherlich auch merken. In Kombination mit deinem Ficker Frame wirkst du vielleicht nicht kongruent. Das schreckt ab.
  15. Das klingt für mich hart unkalibriert. Händchen halten für mich deutlich intimer als z.B. Küssen. Bzw spätestens wenn Ich beim Date Händchen halte, weiß ich, jetzt kann ich sie küssen. Seit date one wild romantisches holding hands und dann bei date 3 immer noch nicht die Lippen berührt, würd ich als Frau auch wahnsinnig weird finden.