Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'verkäuferin'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

7 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, ich lese ja schon seit längerem interessiert mit, vieles habe ich auch wirklich "aufgesogen". Ich muss sagen, tolles Forum. Bisher hat vieles, was ich hier gelesen habe, in vielerlei hinsicht meine Augen geöffnet und v.a. meine Sensibilität für die alltäglichen kleinen Chancen bei der Frauenwelt deutlich erhöht. Ich liebe es - seit dem gehe ich z.B. gerne Einkaufen, auch mal alleine Kaffeetrinken o.ä. und lasse nichts aus, um genau das wiederzufinden, was man hier so lesen kann. Ich brauche jetzt dennoch mal Rat. Ich stell mich kurz mal vor: Ich bin Mitte 30, Ingenieur in leitender Position, verheiratet. Ich war bis vor ca. 8 - 9 Jahren eine recht "graue Maus", hab nie die Zähne auseinander bekommen, war viel zu verschlossen. Ich habe aber durch meinen Beruf, in dem ich sehr, sehr oft ins kalte Wasser fiel, mein Selbstbewusstsein gesteigert und echt liebgewonnen und mittlerweile keine Probleme mit dem Zugehen auf Fremde, Vorträgen vor großem Fachpublikum oder Präsentationen bei Kunden, auch welche, in denen es echt "um die Wurst" geht. Es macht mir sogar Spaß und ich freue mich fast immer drauf. Dafür lege ich sehr viel Wert auf mein Äußeres, was durchaus auch einen Teil dazu beiträgt. Ja, es ist Eitelkeit, dazu stehe ich. Ich war auch nie alleine in meinem Leben, hatte seit meinem 17. Lebensjahr ununterbrochen feste Lebenspartnerinnen (von kurzen Trennungspausen mal abgesehen) und gebe zu, dass ich aktuell nicht treu bin. Es erschließt sich mir damit eigentlich, dass ich weitestgehend nie Probleme hatte, Frauen kennenzulernen oder gar für Nahkämpfe zu gewinnen. Dumm ist, dass - genauso wie ein Auto irgendwann immer zu wenig Leistung hat - man auch dahingehend immer mehr will. Damit habe ich aber meinen Frieden gefunden, bin mir meinem Risiko bewusst. Nun war meine Strategie nie die direkte "Kaltakquise" - also das Ansprechen auf der Straße, im Supermarkt oder sonstwo. Ich bin eher Quereinsteiger, separiere Frauen gerne aus größeren Runden oder lasse mich gerne auf Partys oder so dazu verleiten. Entfernte Kolleginnen (in einer 800 MA Firma ist das kein Problem) , die man gelegentlich in der Kantine trifft, sind da auch ein gutes Beispiel. Aber! Ich sympathisiere aktuell doch mehr und mehr mit dem Pick - Up in alltäglichen Situationen. SO WIE VORHIN: Der Klassiker eigentlich - nur mit einem seltsamen Ausgang. Die Verkäuferin im Supermarkt. Ich ging in zweiter Reihe an der Fleischtheke vorbei, als SIE mir auffiel, auch ich muss ihr aufgefallen sein, denn der darauffolgende intensive Blickkontakt mit deutlichem Lächeln dauerte etwa 3 Sekunden, in denen mir klar war, dass ich sie kennenlernen mochte. Da viele Kunden da waren, checkte ich die Situation aus dem Hintergrund und hielt mich gelegentlich in größerer Entfernung zu Ihr mit einigen weiteren Einkäufen auf, tippte mal ein paar Whatsapps, und ließ die Blicke schweifen. Mir fiel auf, dass auch sie mich zwischendurch immer wieder mit umherschweifenden Blicken suchte. "Geritzt!" dachte ich - "...nur Geduld!". Irgendwann war nur noch ein Kunde bei Ihr, hinter den ich mich stellte. Auch das registrierte sie natürlich. Plötzlich tauchten wie aus dem nichts fünf weitere Kunden auf und versauten mir völlig die Situation, sodass ich wieder ging. Sie bemerkte meinen Rückzug, schaute kurz, während ich ihr mit typischer Handbewegung und einem Lächeln zeigte "Schade, will grad nicht so klappen". Auch dass beantwortete sie mir mit einem wirklich - wirklich filmreif süßen Lächeln. Wieder hielt ich mich in der Nähe auf und hoffte auf eine neue Lücke zwischen den Kunden. Dann zog sie sich in den hinteren Bereich der Theke zurück und überließ die Kunden einer Kollegin. Ich hoffte, sie taucht dann aus dem Nebeneingang des Lagers wieder auf - und BAAAM, genau das tat sie, stand genau vor mir und schaute mich wieder kurz an. Voller Vorfreude wollte ich gerade loslegen und ein Gespräch mit Ihr beginnen, als sie kurz (Bruchteil einer Sekunde) zögerte, dann aber total nervös Kehrtwende machte, etwas zu ihren Kolleginnen sagte (hab nichts verstanden) und wieder nach hinten verschwand. Ich wartete noch kurz, hörte aber ihre Kollegin leise zu einer Weiteren sagen, "die ist hinten, die traut sich nicht raus". Ich bin dann bezahlen gegangen und heimgefahren, die Blöße, als Stalker des Supermarkts verwiesen zu werden, wollte ich nicht riskieren. So, nun Ihr, liebes Forum! War das weitere Warten zu spooky? Hatte sie nicht damit gerechnet, und habe ich ihre Körpersprache wirklich so heftig missverstanden und die Situation völlig fehleingeschätzt? Hatte sie wiklich Angst vor mir? Oder war sie doch nur so verlegen, dass sie nur deshalb abgehauen ist? Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich so empfindlich ist. Sie ist extrem hübsch und ich bin mir sicher, dass sie mit Ansprechversuchen von Männern Erfahrung hat. Kann mich aber irren. Die Reaktion der Kolleginnen war nach meiner Einschätzung nicht so agressiv, wie sie es hätte sein müssen, wenn SIE ihnen Angst vor einem Stalker mitgeteilt hätte, dennoch fühlte ich mich auch von ihnen beobachtet, wobei sie jedoch nicht besorgt aussahen. Selbstreflektion ist hier schwer, wenn ich sonst eher einen anderen Weg wähle, um die auserwählte für mich zu gewinnen. Bin sonst eigentlich nicht so unsicher, aber mein Problem ist, dass ich selbst Stalker oder Männer, die ein "nein" nicht verstehen, zutiefst verabschäue. Und ich wäre recht entrüstet, wenn ich unbeabsichtigt selbst einer der Sorte war! Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, aggressiv oder bedröhlich zu wirken. Nur falls es von Bedeutung ist: Kleiderstil war (da ich von Arbeit kam) seriös mit Businesshemd und Jeans, dreitagebart, Rockabilly - Frisur. Und ich hatte stets ein Lächeln im Gesicht, weil ich zum einen bis dahin echt Spaß an der Situation hatte und zum anderen auch zwischendurch immer mal einige humorvolle Whatsapp gelesen hab, während ich wartete. Hat einer von Euch mal was Ähnliches erlebt? Was ist da gerade passiert?
  2. Gast

    HB Verkäuferin

    Hey Leute, bräuchte mal wieder eure Ratschläge. hab mich durch die Suchfunktion gearbeitet (Verkäuferin, Kassiererin ...), kamen aber keine Ergebnisse die mir direkt weitergeholfen hätten. Folgende Situation: Gibt in der hiesigen Warenhauskette eine hübsche Verkäuferin in der Sportabteilung so um die 30, etwa HB7, nicht ganz Modelmaße, aber ein hübsches Gesicht und eine gute Ausstrahlung (Körpersprache, Präsenz, Freundlichkeit, etc.). Mir war klar dass ich diese Frau gerne kennenlernen will. Bin ab und zu mal zum Einkaufen in dem Laden, bisher hatte ich aus verschiedenen Gründen keine Gelegenheit für einen vernünftigen und entspannten Annäherungsversuch (viel Kunden, Kollege in der Nähe usw.). Gestern bin ich extra mal kurz vor Feierabend rein, aus Hoffnung das nicht so viel los ist (mein daygame ist für gewöhnlich okay obwohl ich noch mehr üben könnte; eine Verkäuferin hatte ich erst einmal während ihrer Arbeit angesprochen). Tatsächlich war meine HB7 anwesend und gerade mit Klamotten ordnen beschäftigt. Ich schlenderte an ihr vorbei, sie bemerkte mich und wir hatten kurz Blickkontakt. Die nächsten zehn Minuten wanderte ich ein wenig durch die Etage um es erstmal wie einen Einkaufsbummel aussehen zu lassen. Anschließend bin ich hin zu ihr und es spielte sich Folgendes ab: --- Ich: "Hi!" HB7 : "Hallo?" (sieht mich etwas fragend an) Ich: "Sorry dass ich Sie jetzt einfach so anspreche, aber Sie sind mir schon ein paar mal aufgefallen." HB7 : (beginnt etwas schüchtern zu lächeln und blickt verlegen zur Seite) Ich: "Darf ich mal einfach so direkt fragen und Sie zu einem Kaffee einladen?" HB7 : (beginnt langsam knallrot im Gesicht zu werden und lächelt nach wie vor schüchtern, guckt mich aber nicht direkt an / blickt verlegen zur Seite) "Tut mir leid, bin vergeben" --- Hab dann noch einen schönen Abend gewünscht und mich verabschiedet. Mal völlig unabhängig vom Ergebnis ("vergeben") und ob es sich lohnt noch mal einen approach zu machen; war die Vorgehensweise im Großen und Ganzen in Ordnung oder lassen sich fundamentale Fehler ausmachen? Wo wäre Potential? Ich selbst bin erstmal mit den Floskeln "Sorry..", "Darf ich mal.." irgendwie unzufrieden, ist ja nicht grad die Wortwahl selbstbewusster Jungs. Hab sie aber mehr oder minder deshalb gewählt, weil ich ein Mädel an ihrem Arbeitsplatz und nicht in irgendeinem Club approache und deshalb lieber zurückhaltender sein wollte. Irgendwelche langen Opener/ausgedehnter smalltalk schienen mir ebenfalls nicht gut geeignet, da in jedem Moment ja ein Kollege oder ein richtiger Kunde um die Ecke kommen konnte und dann mein Timing stören. Gleich zur Sache kommen war meiner Meinung nach die beste Strategie. Freue mich über Manöverkritik.
  3. Achtung: Etwas länger aber gut zu lesen ;) Ich spaziere heute morgen, 7 Uhr, hochmotiviert in meinen Lieblings-REWE rein. In körperbetonten Sportklamotten direkt nach dem Frühsport. An der Kasse ist kaum etwas los, eine gute Sieben sitzt am Band. Als ich an der Reihe bin und die Lebensmittel in meinen Bundeswehr-Rucksack räume (hatte zudem BW-Shirt und Erkennungsmarke an): HB: *Mustert den Rucksack* "Ach ist der Attrappe oder was?" Shug: "Was? :D" HB: "Das ist doch eigentlich der Bundeswehr-Rucksack oder?" Shug: "Ja und genau dafür wurde er ja auch gemacht, überall Einsatzbereit!" HB: "Aha weil ich kenn den, mein Ex-Freund war bei der Bundeswehr." Shug: "Muss dann wohl ein ziemlich cooler Typ gewesen sein." HB: "Nein haha.. eher nicht.." Shug: "Hmmm" Der nächste Kunde ist mit zwei Artikeln dran. Ich räume extra langsam weiter ein und warte bis er weg ist. Doch kaum ist er weg, springt auch sie auf und geht mit ihrer Kollegin irgendwelches Obst einräumen, sagt mir aber nochmal betont und mit Blickkontankt "Tschüss!" Ich denke mir "Fuck!" gehe nachdenklich aus dem Laden. Draußen bin ich mir dann endlich sicher, dass ich ganz sicher nicht wie 1.000 mal zuvor einfach Nachhause gehen werde. Lege meine Kartoffeln und den Wasserkasten einfach auf dem Parkplatz ab, gehe mit dem Handy in der Hand lächelnd wieder rein: Shug: "Hi ;)" HB: (sichtlich erfreut/verwundert zugleich) "Hi" Shug: (halte ihr das Handy hin) "Hey wenn du willst kannst du mir deine Nummer geben, dann kann ich die Ehre der Bundeswehr vielleicht wiederherstellen ;)" HB: "Nein sorry... eigentlich will ich Arbeit und Beruf trennen.." Und hier wurde ich dann richtig nervös Shug: "Oh okay.. aber ich bin hier ja garnicht so oft ich wohne ja ganz woanders" (WTF???!) HB: "Wo denn?" Shug: "Ähm Innenstadt" HB: "Soweit ist das ja garnicht weg" Shug: "Hm okay du willst also Arbeit von Beruf trennen. Aber ich arbeite ja garnicht bei REWE?" HB: "Trotzdeeem.." Shug: "Ok du musst mir nicht deine Nummer geben wenn du willst" (ACH WAS SHUGHART?!) "Trotzdem schönen Tag noch!" HB: "Ja danke dir auch!" Lächelnd rausspaziert und über mich selbst und gelacht. Postiv: - Ansprechangst überwunden, keine Ausreden "Zu müde, verschwitzt, die Lampe Zuhause ist kaputt" - Durchgehend positives Mindset trotz eigener Aufregung und Abweisung von HB - Korb wie ein Mann genommen und trotzdem noch nen schönen Tag gewünscht Negativ: - Keine Führung übernommen/Autorität gezeigt: "Aber;Vielleicht;Wenn Du willst" etc. - Kollegin nicht mit eingebunden, wie in der Disko immer Freunde mit einbeziehen, denn diese entscheiden letztendlich ob das Mädel mitgeht oder nicht. Stichwort "Schlampe!". Im Job ggf. noch schlimmer. - Zu schnell abwimmeln lassen und von Shittests nervös machen lassen. Grund des Korbs: Vermute mein Nachlassen in Verbindung mit der Kollegin, die alles mitbekommen hat und vor welcher sie keinen "schlechten" Eindruck machen wollte, nicht das es beim Chef heißt "Die flirtet ja nur" etc. Gerade das Argument "Arbeit mit Privatem trennen" bekräftigt das. Ein Mädchen wird niemals mit dir mitgehen oder ihre Nummer geben, wenn du nicht bei der Freundin einen ebenso guten Eindruck hinterlässt und sich das HB "sicher" fühlen kann. Verdammt jetzt habe ich Blut geleckt. Trotz der Abweisung ein tolles neues Gefühl :)) Was meint ihr dazu?
  4. Guten Abend Forum, ich möchte hier ein (mehr oder weniger) Schlüsselerlebnis wiedergeben das ich letzten Samstag hatte. Zur Vorgeschichte: Seit mindestens schon einer Ewigkeit lese ich mich nun hier im Forum (und in Lob des Sexismus) ein um zum erfolgreichen PUA zu werden. Immer wieder verschlinge ich die unterschiedlichsten field-reports, versuch mir Wissen anzueignen und geh dann top motiviert in die Heia. Und stets ist der nächste Tag ein ganz normaler ohne das ich irgendwas davon umgesetzt habe. Wo denn auch, ich wohne ja zusätzlich noch am Arsch der Welt. Der Samstag war einer dieser Tage. Beruflich ab frühmorgens eine Veranstaltung in der City betreut, alles fein für die Herrschaften angerichtet, tausend Dank für die Umsetzung bekommen und passend zu 60min Mittagspause im Aufzug nachdenklich geworden. Warum läufts privat nicht? Warum hast du nicht endlich paar Mädels am Start? Hmm.. siehst doch eigentlich ganz gut aus mit deinem Hemd. Bing!! Der Aufzug bleib 3 Stockwerke zu früh stehen. Ein HB6 steigt ein. Ohne nachzudenken sprech ich sie an mit "Wow 12 Uhr - ich dachte ich bin immer der letzte der vom weggehen heimkommt". Sie lächelt, wir unterhalten uns, ich bringe sie zum lachen - und eine Minute später steige ich mit einem 'Man sieht sich' im richtigen Stockwerk aus was sie sichtlich verwundert. Während ich wie geplant ins benachbarte Einkaufszentrum zum Essen gehe denke ich mir nur eines: WAS war denn das gerade? Aber irgendwie gefällt es mir, nicht lange fackeln, einfach machen! Ich bin motiviert. Kaum durch den Eingang des Einkaufszentrums gegangen will ich kurz in ein Bekleidungsgeschäft. Eine HB7 Mitarbeiterin in ca. meinem Alter begrüßt mich mit dem üblichen "Wenn was ist einfach melden". Als sie kurz darauf wieder an mir vorbeigeht sprech ich sie an "Bist du Studentin?". Sie verneint und will den Grund der Nachfrage wissen. Ich erkläre ihr das mich interessiert wie die Uni in der Stadt so ist und prompt sind wir im Gespräch. Da sie auch studieren will und ich Hunger habe vereinbaren wir nach 3 Minuten Gespräch uns einfach mal zusammen in die Vorlesung zu setzen. Sie gibt mir ihre Karte, ich geh zum Essen. After lunch will ich das 2 für 1 Angebot eines anderen Bekleidungsgeschäfts ausnützen. Leider finde ich keine zwei Hosen die mir passen. Obwohl ich schon alles durchsucht habe frage ich die HB5 Verkäuferin ob sie mir suchen hilft und starte sofort wieder ein Gespräch. Eine HB6-Aushilfe steht daneben und schaut verwundert. Ich lass ein "Dir ist wohl langweilig?" rüber worauf sie uns beim suchen hilft. Ich unterhalte mich ganz locker mit beiden. Man merkt das die HB6 von mir angetan ist, da mir beide otisch aber nicht so gefallen gehe ich fünf Minuten später weiter. Auf dem Weg zurück zur Veranstaltung komme ich an einem Gewinnspielstand vorbei. Schon 20m vorher treffen sich meine Blicke mit denen einer HB8-Standbetreuung. Natürlich geh ich hin. Wir unterhalten uns, ich bin der erste mit der exakt richtigen Gewinnspielantwort, sie amüsiert sich, ihr Ausschnitt ist mehr als ansprechend. Als Kollegen von ihr kommen beziehe ich sie sofort ins Gespräch ein. Ich unterhalte die ganze Gruppe. Wir unterhalten uns gut 30 Minuten - trotzdem kommt keine Langeweile auf. Ich sage ich muss weiter, wir tauschen Karten aus. Ihr Kollege holt mir noch extra einen sehr teueren Werbekulli, ich bedanke mich und zieh weiter. Obwohl es schon eilt will ich mir noch kurz Schuhe anschauen. Eine HB4 Verkäuferin die nun wirklich nicht mein Fall ist berät mich. Ich unterhalte mich trotzdem mit ihr, sie kommt merklich in Stimmung. Gleich nachdem ich merke das die Schuhe unbequem sind gehe ich zurück zu meiner Veranstaltung. Alles ist so wie vor 60 Minuten. Nach der Veranstaltung fällt mir beim abbauen der Kuli des Gewinnspielmanns aus der Tasche. Was für ein geiles Teil mit LED-Lampe und Co. Irgendwie habe ich Bock noch einmal zu dem Stand zu gehen. Ich schnapp mir eine Tüte Werbematerial, geh rüber zum Gewinnspielstand und sage der Kuli ist so geil das ich mich einfach dafür revanchieren muss. Natürlich unterhalte ich mich auch wieder mit der HB8 vom Stand. Ich nutze die Gelegenheit als sie mir anbieten ich solle doch mal auf einen Kaffe in ihrem Büro vorbeischauen, wenn ich in der Nähe bin und fordere das HB8 auf mir ihre Handynummer zu geben, da 'ich nicht auf Bürotelefone stehe'. Obwohl ich diesen Satz gerade selten blöd finde macht sie es sofort. Ich verabschiede mich und gehe weiter. Wow, was für ein Tag. Warum ich das Ganze schreibe? Ich lese mich in Lektüre und Forum ein, wende es über ein Jahr lang nie wirklich an und mach dann in weniger als 2 Stunden Daygame mit 6 Frauen. Mir hat es gezeigt das es nicht so schwer ist wie anfangs gedacht. Und vor allem das PickUp nicht nur Theorie ist. Ich denke das wichtigste ist einfach seinen Schweinehund zu überwinden und mit mit dem Üben zu beginnen. Auch wenn jetzt bestimmt wieder einige nörgeln das hier kein einziger Lay im Post ist war das für mich für den Anfang doch eine wichtige Erkenntnis auf die wohl jeder mal kommen muss. In diesem Sinne frohes Schaffen.
  5. Hallo Leute, hoffe ich bin hier im richtigen Forum, falls nicht bitte verschieben. So zur Situation: War gerade im Elektromarkt um die Ecke und habe eine sehr nette / sehr hübsche sizilianische Verkäuferin kennengelernt (genau mein Typ Frau :) :) Sie stand an der Kasse als ich bezahlte und es war nicht viel los. Wir haben uns über unsere Wohnorte und unsere Vorlieben beim Baden gehen unterhalten (sie kommt von ca. 20 km weiter weg). Sie erwähnte dann kurz dass sie mit ihrem "Mann" aus der Großstadt hierhergezogen sei und ihr es im ländlichen Raum nicht gefällt. Als sie Ihren Mann erwähnt hat, bin ich ejected. Ihrem Blick nach wollte sie sich gern noch länger mit mir unterhalten (Sie hatte so einen: Wiiieee du willst schon gehen Blick??!!! WTF?!) Wollte eigentlich auf NC, ging aber nicht, weil ihr Chef 2 meter weg stand. Daher fehlte einfach der Mut... Naja, hab mir ihren Namen gemerkt und mal kurz im Facebook nachgeschaut, Ergebniss: Sie ist seit ca. 1 Monat verlobt. Bin dann noch kurz in nen anderen Laden und als ich wieder heraus kam, stand sie draußen und machte ne Zigarettenpause. Auch ein alter Schulkamerad der im Elektromarkt Verkäufer ist stand dort. Habe ihm kurz hallo gesagt und sie war schon wieder zurück im Verkaufsraum. Dann noch kurz mit dem alten Schulkamerad unterhalten und das wars. Was mein Ihr??: Macht es hier Sinn noch ne Facebook Nachricht zu schreiben oder kommt das zu needy? Unterhaltung war ja nur ca. 4 Minuten... und sie ist verlobt nunja... Danke fürs lesen und antworten :)
  6. Hallo ! Ich habe bereits 2 mal als ich am Hauptbahnhof unterwegs war,da ich mit der Bahn zur Uni fahre,ein nettes Mädel gesehen . sie arbeitet dort beim Bäcker und hatte mir süß zurück gelächelt ,nachdem ich ihr ein lächeln geschenkt hatte. mein Problem ist allerdings ,wie spreche ich sie an wenn immer Kunden dabei sind...habt ihr ne Idee wie ich an ihre Nummer komme ohne aufdringlich zu wirken? danke euch!
  7. Hallo, ich wollte ganz einfach mal fragen, was es beim Gamen einer Verkäuferin zu beachten gibt. Zu meiner Zielperson: Ich habe sie bereits zwei oder drei Mal in meinem Lieblingsklamottenladen gesehen, sie ist rein optisch eine HB 8 (wenn nicht mehr). Ich schätze sie auf 18-21, bin selber 18 Jahre alt (stehe aber tendentiell auf ältere Mädels). Wenn sie in im Supermarkt arbeiten würde, hätte ich kein Problem dabei, aber ich sehe sie regelmäßig dort. Heute war ich wieder da, wir haben lediglich einige lange Blicke auf eine größere Distanz ausgetauscht, IOIs oder eine andere Reaktion konnte ich daher nicht erkennen. Klar, ich muss wohl irgendwie ein Gespräch aufbauen, indem ich ihr eine Frage zu einem Kleidungsstück o.ä. stelle, aber wie steche ich aus dem Haufen von anderen männlichen Kunden (sie arbeitet im Obergeschoss, in dem es nur Kleidung für Männer gibt) heraus? Danke für Eure Tipps. Gruß, Josh