Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?

24 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?

Inspiriert von einigen aktuellen Frust-Threads möchte ich meine Gedanken einfach mal niederschreiben. Der Thread richtet sich hauptsächlich an ältere Forumsteilnehmer (so ab 25), bei denen irgendwie nichts funktioniert. Er enthält eigentlich keine fundamentalen neuen Erkenntnisse, aber vielleicht ist er doch ganz nützlich um den einen oder anderen zum Nachdenken zu bewegen.

Die Frage „Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?“ stammt übrigens nicht von mir, sondern von einer Bekannten von mir: Attraktiv, schlank, seriös, gebildet, Akademikerin mit Doktortitel, Ü30, ein Kind aus erster Ehe, eigenes Haus, sexuell erfahren und experimentierfreudig – und angemeldet in einer Online-Singlebörse. Sie meint es wäre schwierig richtige Männer zu finden, dabei hat sie gar nicht so hohe Ansprüche.

So und jetzt denk doch mal kurz nach und zähl eins und eins zusammen. Du kennst diese Frau nicht, aber du wirst anerkennen, dass sie es sich durchaus leisten kann gewisse Ansprüche zu haben, oder? Diese Frau war in ihren Studentenzeiten heiß begehrt! Allerdings weiß sie, dass sie nicht mehr allzu hohe Ansprüche stellen kann, so mit Kind und junger Konkurrenz. Aber was ist für diese erfahrene Frau immer noch eine Grundvorraussetzung? Was vermisst sie bei vielen erwachsenen Männern jenseits der 30 immer noch?

„Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?“

Kannst du diese Frage eingentlich für dich beantworten?

Nein? Dann ändere das schleunigst!

Was sagen, denn junge Mädchen, Frauen, ja sogar alte Omas, wenn sie über Männer sprechen?

„Guck mal der Typ da!“

„Er war nicht mein Typ!“

„Das ist ein seltsamer Typ...“

Aber genau das ist es, was Frauen wollen! Sie wollen einen Typen! Mindestens! Also nicht mindestens einen, aber mindestens einen der ein „Typ“ ist. Und ja, sie nehmen lieber einen seltsamen, schrägen, nicht ganz so tollen Typen, als irgendjemanden der gar kein Typ ist!

Hast du dich mal gefragt, ob du es dir nicht leisten solltest, ein „Typ“ zu sein? Die Frage ist im PU ja nicht neu, irgendwo gibt es ja dieses Zeug mit den sexuellen Stereo-....-„typen“.

Du bist nicht der Typ Rockstar? Businessmen? Du bist kein Casanova oder Mystery? Das ist alles kein Ding! Die Frage ist aber: Was für ein Typ bist du denn dann?

Bist du ein Typ, der ernsthaft und ruhig ist und lieber erstmal denkt bevor er etwas sagt?

Dann hör verdammt nochmal damit auf, auf Teufel komm raus lustig sein zu wollen! Es gibt genug Frauen, die sind von „lustigen“ Typen dermaßen angenervt und wünschen sich nichts sehnlicher als einen Typen kennenzulernen der Tiefgang hat!

Du bist ein Typ, der politisch ist? Ok, nicht das genialste Smalltalk-Thema, aber verdammt, dann bist du halt so ein Typ! Es gibt genug Frauen, die engagiert sind, auf Demos gehen, in Parteien sind und sich einen Partner wünschen, der dieses Interesse mit ihnen teilt. Mach dir mal klar, sogar die Typen aus der rechten Szene ficken Frauen! Vielleicht nicht trotz, sondern gerade weil sie für etwas stehen?

Ein Bekannter von mir ist jetzt 42, 185 cm, 135 kg schwer. Die Frisur macht seine Frau und genau so sieht die Frisur auch aus...und ehrlich, einen Geschmack für Mode hat weder er noch seine Frau! Dieser Typ führt eine offene Beziehung, ist Swinger und aktiv in der SM-Szene. Und er kommuniziert das auch sehr offen. Es weiß eigentlich jeder, was er so treibt. So kommt es, dass öfters mal die eine oder andere Frau auf ihn zukommt. Denn wenn er sich seine Latexklamotten und die Maske überzieht und die Reitgerte klatschen lässt, wird es feucht in den Höschen von wirklich hübschen jungen Frauen, die sich mal ausprobieren wollen und sich diesem Typen anvertrauen. Wieso? Weil er genau der Typ ist, der die Erfahrung und Ruhe ausstrahlt, die nötig ist, dass sich die Frauen fallenlassen können, so sehr dass sie sich einfach mal so von ihm fesseln lassen und noch vieles mehr!

Als ich jung war, hatte ich einen Typen in meinem Physik-LK. Ca. 170 cm groß, übergewichtig, Aknepickel von der Größe von Pfennigstücken, Hobbies: Modellflugzeuge basteln und Fantasy-Rollenspiele. So, und dieser Typ war superwitzig, hatte immer eine coole Story über seine Hobbies auf Lager, wußte einfach alles über Flugzeuge, leitete mehrere Rollenspielgruppen und fuhr übers Wochenende auf LARP-Treffen. Genau dieser Typ hatte eine supersüße, schlanke, blonde, wahnsinnig liebe Freundin nach der sich andere Kerle die Finger geleckt hätten. Er war genau ihr Typ und mittlerweile sind sie verheiratet und haben drei Kinder! Von seiner Kleinsten gibt es ein Foto auf dem sie in der Wiege liegt mit einem T-Shirt „Race: Human, Strength: 1, Willpower: 1....“ mit seinem Größten fährt er ab und zu zum Flughafen um Flugzeuge zu beobachten...verstehst du was es heißt „ein Typ zu sein“?

Noch mehr? Nö! Wenn du bis hierher gelesen hast, wirst du feststellen können, dass diese Männer garantiert nicht bei jeder Frau landen würden. Das Ding ist, sie wollen das auch gar nicht! Der SM’ler wird zu der geilsten katholischen Junfrau-HB10 sagen, „lass mal besser Freunde bleiben“ und er wird es nicht nötig haben sie davon zu überzeugen wie geil es ist sich auspeitschen zu lassen. Und der andere hätte damals schon jede Techno-Club-Dancing-Queen in den Wind geschossen.

Aber sie sind sehr glücklich genau so zu sein wie sie sind, denn es gibt für sie immer noch genug Frauen, deren Typ sie sind! Meine Bekannte würde übrigens alle vier Typen (ernsthaft, politisch, SM, Nerd) interessant finden!

Also glaubst du nicht, dass es an der Zeit wäre ein „Typ“ zu werden?

Oder anders: „Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?“

Zu Teil 2

bearbeitet von Maury
  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sie sind sehr glücklich genau so zu sein wie sie sind, denn es gibt für sie immer noch genug Frauen, deren Typ sie sind!

Ich seh da nen Widerspruch in deinem Text:

Es ist ein Unterschied, ob ich mich glücklich fühle, so wie ich bin - oder ob ich mich glücklich fühle, weil es genügend Frauen für mich gibt.

Also glaubst du nicht, dass es an der Zeit wäre ein „Typ“ zu werden?

Ne, ich glaube dass jeder ein Typ ist und sich genau so glücklich fühlen kann. Klar entwickelt man sich dauernd und verändert sich. Aber das bedeutet nicht, dass man erstmal jemand werden muss.

Oder anders: „Weißt du wer du bist?

Ne, letztendlich nicht. Ich mache mir darüber auch immer weniger Gedanken. Mir fällt dazu der alte Platon ein. "Ich weiß, das ich nichts weiß." Ich bin aber auch schon etwas älter als 25. Gehe also schon in Richtung Sokrates. Ich glaub, da ist das normal.

Bist du überhaupt irgendwer?“

Klar. Oder gibts irgendwen, der nicht irgendwer ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke also bin ich! :db: Jeder ist ein Typ und manchmal sogar ein komischer! :crazy: Aber auf was der TE eigentlich hinaus will ist das ein Mann in diesem Alter spätestens seine Prinzipien haben sollte nach denen er sein Leben ausrichtet. Wenn man noch nicht weiss was man will und was man kann dann ist Mann wohl kein Typ!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Frage stellen sich momentan immer öfter Menschen :crazy:

Und nein, darauf gibt es keine Antwort. Höchstens Fingerzeige.

Wer sich mit einem Objekt und seine Geschichte aus Gedanken identifiziert wird zu einer " Person ".

Festgehalten auf einer Geburtsurkunde und einem Personalausweis.

Abseits davon ist man jedoch etwas viel grösseseres:

Die Stille, die zwischen Worten, Gedanken, Taten herrscht.

Reines Bewusstsein, in dem alles auf der Welt erscheint und somit mit Allem und Jedem zusammen haengt.

Zeitlos!

Selbst die Aenderung des Uhrzeigers der sich verschiebt, die digitalen Ziffern oder das Kalenderblatt was nicht mehr aktuell ist, das Altern des "eigenen" Körpers wird immer klar und deutlich bemerkt. Im Gedanken entsteht der Eindruck der vergangenen Zeit.

Jedoch wird selbst der Gedanke " Die Zeit vergeht aber schnell! "wiederum von irgendwas registriert, sonst könnte man ihn nicht aussprechen.

Was bleibt dann ausser Zeitlosigkeit, und ist es nicht genau DAS, was unser Leben möglich macht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sie sind sehr glücklich genau so zu sein wie sie sind, denn es gibt für sie immer noch genug Frauen, deren Typ sie sind!

Ich seh da nen Widerspruch in deinem Text:

Es ist ein Unterschied, ob ich mich glücklich fühle, so wie ich bin - oder ob ich mich glücklich fühle, weil es genügend Frauen für mich gibt.

Kein Wiederspruch. Die Aussage ist, dass man sich als Typ akzeptieren soll und nicht versuchen jemand Anderes zu sein und sich auf Teufel komm raus zu verbiegen. Ich hab so oft gehört ich solle mir mal "anständige" Hosen kaufen, dann würde es auch mit den Frauen klappen... , totaler Schwachsinn. Steh zu dir und die Frauen werden es auch tun, wenn auch nicht Jede.

@SyrusBaxxter: Ich glaub das war der falsche Thread. Oder ich versteh absolut nicht was du damit sagen willst bzw. was das damit zu tun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sie sind sehr glücklich genau so zu sein wie sie sind, denn es gibt für sie immer noch genug Frauen, deren Typ sie sind!

Ich seh da nen Widerspruch in deinem Text:

Es ist ein Unterschied, ob ich mich glücklich fühle, so wie ich bin - oder ob ich mich glücklich fühle, weil es genügend Frauen für mich gibt.

Kein Wiederspruch. Die Aussage ist, dass man sich als Typ akzeptieren soll und nicht versuchen jemand Anderes zu sein und sich auf Teufel komm raus zu verbiegen. Ich hab so oft gehört ich solle mir mal "anständige" Hosen kaufen, dann würde es auch mit den Frauen klappen... , totaler Schwachsinn. Steh zu dir und die Frauen werden es auch tun, wenn auch nicht Jede.

@SyrusBaxxter: Ich glaub das war der falsche Thread. Oder ich versteh absolut nicht was du damit sagen willst bzw. was das damit zu tun hat.

Und nein, darauf gibt es keine Antwort. Höchstens Fingerzeige.

Alles andere waere totaler Nonsense.

Es ist also keine perfekte Antwort auf diesen Thread, eher ein paar Fragen die " tiefer gehen "

Stichwort " Zen Koan " googeln, das hilft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kp was du da von dir gibst. Ich habe ja absolut nichts gegen Spiritualität, aber warum alles so schwammig machen wollen? Der TE hat doch mit dem Beispiel von dem "Nerd" ganz klar dargestellt was er meint. Warum also die ganze Geschichte relativieren? Die Frage die man sich stellen soll ist nicht "Wer bin ich?" im tieferen Sinne, sondern was für ein Typ, Art von Mensch bin ich und bin ich der Typ, den ich vorgebe zu sein? Also "bin ich "echt" ?".

bearbeitet von SonBOB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kein Wiederspruch. Die Aussage ist, dass man sich als Typ akzeptieren soll und nicht versuchen jemand Anderes zu sein und sich auf Teufel komm raus zu verbiegen.

Ja, so wird ein Schuh draus.

Ich hab so oft gehört ich solle mir mal "anständige" Hosen kaufen, dann würde es auch mit den Frauen klappen... , totaler Schwachsinn. Steh zu dir und die Frauen werden es auch tun, wenn auch nicht Jede.

Hm? Haben Hosen was damit zu tun, ob jemand zu sich steht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm? Haben Hosen was damit zu tun, ob jemand zu sich steht?

Ja hat es. Ich könnte mir Hosen kaufen, die gerade in Mode sind. Somit würde ich mich aber nicht mehr so ausdrücken, wie ich das möchte. Also behalt ich meine Hosen und stehe dazu und somit auch zu mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage die man sich stellen soll ist nicht "Wer bin ich?" im tieferen Sinne, sondern was für ein Typ, Art von Mensch bin ich und bin ich der Typ, den ich vorgebe zu sein? Also "bin ich "echt" ?".

Das ist doch Hirnwichserei vom feinsten, für was beschäftigt man(n) sich ständig mit solchen Themen, dieser ständige tiefere Sinn in allem, die ganze zeit am "innerGame´n", nehmt euch so an wie ihr seit, und entscheidet euch wer ihr sein wollt, arbeitet darauf hin. Wenn´s abfuckt und der Hirnwichs wieder losgeht dann hol dir Bier und mach die Konsole an. Und lasst das ständige herumphilosophieren über das Leben, die Liebe, oder wehn der Postbote gestern wieder geknallt hat, ohne gute laune wird das mit der fickerei nichts. Peace out.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage die man sich stellen soll ist nicht "Wer bin ich?" im tieferen Sinne, sondern was für ein Typ, Art von Mensch bin ich und bin ich der Typ, den ich vorgebe zu sein? Also "bin ich "echt" ?".

Das ist doch Hirnwichserei vom feinsten, für was beschäftigt man(n) sich ständig mit solchen Themen, dieser ständige tiefere Sinn in allem, die ganze zeit am "innerGame´n", nehmt euch so an wie ihr seit, und entscheidet euch wer ihr sein wollt, arbeitet darauf hin. Wenn´s abfuckt und der Hirnwichs wieder losgeht dann hol dir Bier und mach die Konsole an. Und lasst das ständige herumphilosophieren über das Leben, die Liebe, oder wehn der Postbote gestern wieder geknallt hat, ohne gute laune wird das mit der fickerei nichts. Peace out.

Lol! Danke. Genau das hab ich doch gesagt, du Peilo. Sry für das "Peilo" (hoffe trrifft dich nicht zu hart...), aber sowas regt mich einfach auf, wenn man n Post nicht richtig ließt und dann anfängt rumzuheulen. Außerdem ist der Thread dazu da, um Leuten, bei denen es genau daran scheitert, zu helfen und wenn du das Problem nicht nachvollziehen kannst, schön für dich, aber dann lass solche dummen Kommentare, nur um dich zu profilieren, sowas machen nämlich nur Leute, die nicht wissen wer sie sind, oder jemand Anderes sein wollen.

Peace out.

bearbeitet von SonBOB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...... aber dann lass solche dummen Kommentare, nur um dich zu profilieren, sowas machen nämlich nur Leute, die nicht wissen wer sie sind, oder jemand Anderes sein wollen.....

Und Leute dehnen Solche Threat´s gehörig auf den Sack gehen,von Leuten die von ihrem unglaublich zu tränenrührenden Selbstfindungstrip berichten.

Das hier ist ein Pickupforum, kein Kaffeklatsch, kein Philosophentreff, wenn du ficken willst dann les dich ein und stell deine Fragen, wenn nicht dann mach dich vom Acker und gut ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sag mal sonbob. Wenn du dich selbst so akzeptierst, wie du bist - gehört dann nicht dazu, dass du andere auch so akzeptierst, wie sie sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach ich doch. Wenn Jemand n Arschloch sein will, ist er halt n Arschloch, ist sein gutes Recht. Allerdings nur weil ich akzeptier, dass er so ist, heißt das ja nicht das ich damit konform gehe.

Das hier ist ein Pickupforum, kein Kaffeklatsch, kein Philosophentreff, wenn du ficken willst dann les dich ein und stell deine Fragen, wenn nicht dann mach dich vom Acker und gut ist.

Nice, dann würd ich mal sagen "mach dich vom Acker".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mach ich doch. Wenn Jemand n Arschloch sein will, ist er halt n Arschloch, ist sein gutes Recht. Allerdings nur weil ich akzeptier, dass er so ist, heißt das ja nicht das ich damit konform gehe.

Du akzeptierst nicht, sondern urteilst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen, einer der besten Beiträge des Forums.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kp was du da von dir gibst. Ich habe ja absolut nichts gegen Spiritualität, aber warum alles so schwammig machen wollen? Der TE hat doch mit dem Beispiel von dem "Nerd" ganz klar dargestellt was er meint. Warum also die ganze Geschichte relativieren? Die Frage die man sich stellen soll ist nicht "Wer bin ich?" im tieferen Sinne, sondern was für ein Typ, Art von Mensch bin ich und bin ich der Typ, den ich vorgebe zu sein? Also "bin ich "echt" ?".

Ich gebe sowas bewusst von mir, weil die erlebte Antwort auf die Frage " Wer bin ich " alles andere, was du jemals gefragt und geglaubst hast, in den Schatten stellt und es die letzte Frage ist, die du dir jemals stellen wirst. Meine Antworten sollen deinen Hirnfick zum explodieren bringen, bis du letztlich merkst das es vollkommen scheiss egal ist ob du nachdenkst: Es bringt nichts, das Leben ist ein Riesen Joke, ein Witz! Genau wie dein Thread hier :crazy:

Ausgehend davon macht dein Verstand einen Tilt und Begriffe wie LSE, Frauen, Sex, Karriere, Geld, Selbstfindung,Spiritualität, Geschichte, Erleuchtung und der ganze andere Bullshit werden als Ballast und reine Nebensache anerkannt.

Dann gehst du selbst als AFC - Nerd raus und fickst Frauen.

Du erwachst aus deinem Hirnfick der vollkommen unnötig ist und löst dich von ihm ab.

Das selbe passiert dir jede Nacht im Schlaf - da ist kein Denker, kein SonBOB und keine LTR. Du weisst es nur noch nicht.

Jetzt wach morgens auf, schau dich sofort um und achte nicht auf deine Gedanken. Da hat aber komischerweise jemand das Licht angeknipst und du kannst sogar daran teilhaben! Die Welt erscheint, ein riesen Spielplatz.

Dann scheint dir die Sonne aus dem Arsch.

bearbeitet von SyrusBaxxter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage „Weißt du wer du bist? Bist du überhaupt irgendwer?“ stammt übrigens nicht von mir, sondern von einer Bekannten von mir: Attraktiv, schlank, seriös, gebildet, Akademikerin mit Doktortitel, Ü30, ein Kind aus erster Ehe, eigenes Haus, sexuell erfahren und experimentierfreudig – und angemeldet in einer Online-Singlebörse. Sie meint es wäre schwierig richtige Männer zu finden, dabei hat sie gar nicht so hohe Ansprüche.

Kauf ich dir (bzw. ihr) nicht ab. Jedenfalls nicht ungesehen.

Es gibt genug Frauen, die sind von „lustigen“ Typen dermaßen angenervt und wünschen sich nichts sehnlicher als einen Typen kennenzulernen der Tiefgang hat!

Sorry aber das wird ja immer schlimmer hier.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Frage stellen sich momentan immer öfter Menschen :crazy:

Und nein, darauf gibt es keine Antwort. Höchstens Fingerzeige.

Wer sich mit einem Objekt und seine Geschichte aus Gedanken identifiziert wird zu einer " Person ".

Festgehalten auf einer Geburtsurkunde und einem Personalausweis.

Abseits davon ist man jedoch etwas viel grösseseres:

Die Stille, die zwischen Worten, Gedanken, Taten herrscht.

Reines Bewusstsein, in dem alles auf der Welt erscheint und somit mit Allem und Jedem zusammen haengt.

Zeitlos!

Selbst die Aenderung des Uhrzeigers der sich verschiebt, die digitalen Ziffern oder das Kalenderblatt was nicht mehr aktuell ist, das Altern des "eigenen" Körpers wird immer klar und deutlich bemerkt. Im Gedanken entsteht der Eindruck der vergangenen Zeit.

Jedoch wird selbst der Gedanke " Die Zeit vergeht aber schnell! "wiederum von irgendwas registriert, sonst könnte man ihn nicht aussprechen.

Was bleibt dann ausser Zeitlosigkeit, und ist es nicht genau DAS, was unser Leben möglich macht?

So schön deine Beiträge auch immer sind, sie wirken oft etwas unkalibriert.

Ich habe den Verdacht, dass du gewisse Erfahrungen sehr wohl gemacht hast, dir aber der Hauptteil der Arbeit noch bevorsteht - nämlich die Persönlichkeitsintegration und die Alltagsperspektivierung. Das dauert Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Wenn du dann mit Mitte 40 der Meinung bist, Guru oder Advaita-Meister oder was auch immer werden zu wollen (als ob es nicht schon genug von der Sorte gäbe), dann von mir aus.

Vorher beschäftige man sich damit lieber damit, die Schuhe zu binden.

Und das meine ich nur halb ironisch. Wenn du dich immer wieder neu erfinden kannst - und zwar sogar in einfachsten Alltagsabläufen, in Aktions- und Reaktionsmustern, die seit frühster Kindheit zum Automatismus geworden sind und sich in ihrer Gesamtsumme zu "deiner" Persönlichkeit verfestigt haben sind - dann glaube ich dir, dass du dich wirklich nicht mehr anhaftend identifizierst.

Don't talk the talk, walk the walk. ;-)

bearbeitet von obiman
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...sie geht ins Theater und du höchstens aufs Klo...

Den wollt ich nochmal rausstreichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.