Käufliche Liebe - Eure Meinung und Erfahrungen

167 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da ich mit Pick up noch nicht so weit bin und daher bei mir auch im Bett "tote Hose" ist, fehlt mir beim Sex das Training. Deshalb habe ich in letzter Zeit immer öfter mit dem Gedanken gespielt, es mit der käuflichen Liebe zu probieren. Kein billiger Puff, sondern schon etwas edleres, also mehr im Escort-Bereich.

Bisher hat mir der Gedanke immer widerstrebt, weil ich das Gefühl habe, hier wird für mich eine Show abgespielt. Beim Sex macht es für mich den Reiz aus, das die Frau auch wirklich scharf ist auf mich. Das fehlt mir beim käuflichen Sex. Dennoch denke ich mittlerweile, dass es eine gute Gelegenheit ist, um Erfahrungen zu sammeln und vorbereitet zu sein, wenn man bei Pick up weiter ist und dann auch tatsächlich mal die eine oder andere Dame in seine Höhle schleppt :-)

Dazu muss ich sagen, ich stehe auf natürliche Frauen, auch in diesem Bereich. Also keine Frauen mit den zu perfekten runden Silikon-Titties die schon aus drei Kilometer Entfernung so typisch operiert aussehen.

Nun meine Fragen an euch:

Welche Erfahrungen habt ihr im Bereich der käuflichen Liebe gemacht? Wart ihr zufrieden mit dem Service, waren die Damen nett, umgänglich und hübsch?

Wo und wie findet man die besten Frauen zu halbwegs bezahlbaren Preisen (bis 150 Euro die Stunde)?

Denkt ihr, dass bezahlter Sex ein gutes Training für den Mann ist?

Was muss man sonst noch beachten, Hygiene etc? Sollte man auf Küssen verzichten und mit Kondom blasen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denkt ihr, dass bezahlter Sex ein gutes Training für den Mann ist?

Was muss man sonst noch beachten, Hygiene etc? Sollte man auf Küssen verzichten und mit Kondom blasen lassen?

War zwar selber noch nicht, aaaber ich kenne viele Puffgänger. Und deren Meinung ist:

1. nein auf keinen Fall. Nicht mal ansatzweise. Völlig realitätsfern.

2. du willst ne Nutte küssen? Nein, bitte nicht.

Ich meine, wenn du es unbedingt durchziehen willst, dann tuh es. Ich würde es aber trotzdem besser finden wenn du die Sache noch mal überdenkst.

Ficken ist nie so geil, wie man es sich beim wichsen vorstellt, u know?

Und wenn du mal ne Nutte gefickt hast, musst den Rest deines Lebens mit der Tatsache Leben, dass du mal ne Nutte gefickt hast....

Wenn du damit leben kannst, dann okay. Könnte ich nicht, das würde mein PU'ler Ego nicht mitmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denkt ihr, dass bezahlter Sex ein gutes Training für den Mann ist?

Was muss man sonst noch beachten, Hygiene etc? Sollte man auf Küssen verzichten und mit Kondom blasen lassen?

War zwar selber noch nicht, aaaber ich kenne viele Puffgänger. Und deren Meinung ist:

1. nein auf keinen Fall. Nicht mal ansatzweise. Völlig realitätsfern. Inwiefern?

2. du willst ne Nutte küssen? Nein, bitte nicht.

Ich meine, wenn du es unbedingt durchziehen willst, dann tuh es. Ich würde es aber trotzdem besser finden wenn du die Sache noch mal überdenkst.

Ficken ist nie so geil, wie man es sich beim wichsen vorstellt, u know? Wie meinst du das?

Und wenn du mal ne Nutte gefickt hast, musst den Rest deines Lebens mit der Tatsache Leben, dass du mal ne Nutte gefickt hast.... Hä? Und die Logik dahinter? Was soll daran so tragisch sein?

Wenn du damit leben kannst, dann okay. Könnte ich nicht, das würde mein PU'ler Ego nicht mitmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Xerosc

Dennoch würde ich mich an deiner Stelle auf andere Sachen konzentrieren. Geiler Pornosex mit einer wunderschönen Prostituierten ist super, aber es ist halt nur Sex. Das kannst du dir als Bonus gönnen, wenn dein Leben gerade rund läuft. Ist das nicht der Fall, dann investier dein Geld und deine Zeit lieber in andere Dinge, denn ich bin überzeugt davon, dass dich Prostitution psychisch ziemlich ficken kann, wenn sie deine einzige Option darstellt.

Genau das.

Für genauere Infos zu dem Thema gibt es aber andere und einschlägigere Foren im Internet. Im Gegensatz zu hier bekommst du dort auch mehr Ratschläge die auf echter Erfahrung beruhen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ziemlich dummer Thread, selbst für ein Troll, woher weißt du bei einer "normalen" Frau, dass sie dir beim Sex nichts vorspielt? Und warum eine Escort-Frau?

Die kann sich nach 3h (450€) für den netten Abend bedanken und dann abhauen, da kommst du besser weg, wenn du für 450€ trainieren gehst und dir paar Bücher holst, die dafür sorgen, dass du nicht mehr so dumme Texte schreibst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab schlimmeres getan in meinem Leben als nur zu Nutten zu gehen und es hat mich psychisch nicht "gefickt" ! Ich kauf dir aber nicht ab das du es zu irgend einem Trainingszweck tun möchtest :lol: es ist Sommer, du siehst überall heisse Frauen, bist geil und willst einfach nur ficken !

Die meisten Nutten sind übrigens sauberer als die total verschwitzen Mädls aus dem Club und würden nie irgendwas ohne Gummi machen, geschweige den dich küssen.

Heute seh ich es als Geldverschwendung und mir würde jeder Euro leid tun den ich lieber verfressen, versoffen oder verdr... hätte, die meisten wollen einen eh nur abzocken, also 90 % meiner Erfahrungen mit Nutten waren reine Geldverschwendung die ich hinterher immer bereut hab !

Also geh in Puff und mach die Erfahrung, wofür du nicht gleich 150 Euro auf den Kopf haun musst !

Ausser du bist ein Weichei, wie einige meiner Vorposter, das sowas gleich deine Psyche "fickt" oder du dein restliches Leben Mami nicht mehr in die Augen sehen könntest weil du was unanständiges getan hast, dann lass es lieber bleiben.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier wird immer getan, als wenn der Sex mit ner gewöhnlichen Frau aus dem Alltag, z.B. ONS, den Himmel auf Erden darstellt und Sex mit jeder Hure, so ne verkümmerte Version davon ist. Das ist natürlich der absolute Schwachsinn!

Genau das Gegenteil ist der Fall. Huren sind Profis, die wissen was zu tun ist und die meisten gewöhnlichen Frauen haben sexuell eher nicht soviel drauf.

Von den bald hundert Babes mit denen ich Sex hatte, waren vielleicht zwei schlecht, drei so lala, die Masse guter Durchschnitt und ca. zehn der totale Hammer.

Das Problem ist, die Aussagen der Leute beruhen nur auf " Ich habe mal von jemandem gehört", und das wird dann als absolute Wahrheit verkauft.

Vor allem"investier mal lieber das Geld in Fitness und Bücher!" Wtf?

Uuuund, du kannst Frauen bangen, an die du sonst nie ran kommen würdest. HB8-9 aus sämtlichen Ländern.

Willkommen in einer schönen neuen Welt!

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verurteile niemanden, weil er mit einer Prostituierten schläft.

Aber es ist genau das, was du bereits erklärt hast. Man will begehrt werden. Eine Frau, die sichtlich Spaß hat und sich - mit dir und bei dir - fallen lässt, richtig abgeht und wild stöhnt, weil du es ihr richtig schön besorgst.....all das würde im Puff komplett fehlen. Selbst, wenn sie noch so gut spielt und es wirklich authentisch wirkt, würden doch immer Zweifel bleiben.

Alleine schon, dass da eine riesige Uhr in der Luft schwebt und die Zeit läuft killt irgendwie so ziemlich alles, was mir bei Sex wichtig ist. Das ist so gestellt und die Frau hat möglicherweise überhaupt keinen Bock darauf, dass du sie fickst. Das würde mir irgendwie die ganze Zeit durch den Kopf gehgen. Außerdem sage ich beim Sex häufig sachen wie 'Na, das gefällt dir, mh? Macht dir das Spaß du kleine Schlampe....' und bei einer Prostituierten wäre es irgendwie lächerlich, so was zu fragen/sagen.

Alles was sie sagt ist gelogen, auch wenn ich mal einen Artikel über Escorts gelesen habe, in dem eine dieser Frauen interviewt wurde. Es ist scheinbar durchaus möglich, dass eine Prostituierte Spaß hat und auf ihre Kosten kommt.

Aber ich will dir das auch nicht ausreden. Entscheide das selbst. Ich kenne einige coole, lustige und sogar gutaussehende Typen, die das ganze Setting irgendwie geil/aufregend finden und manchmal in den Puff gehen. Das sind keine verzweifelten und keine komischen Typen. Daher würde ich nie pauschalisieren, dass Puffgänger komische Vögel und verzweifelt sind.

Es ist allerdings echt nicht so schwer Frauen kennenzulernen, wenn du konsequent mutig bist. Sprich einfach jede Woche eine Reihe Frauen an. Wirklich richtig gegelmäßig. Egal wo du bist. Mach das nicht zwanghaft so a la 'ich muss jetzt schon wieder jmd. ansprechen,' sondern lauf einfach mit offenen Augen durch die Gegend. Wenn dir jmd. gefällt, nicht überlegen, einfach ansprechen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass es bleiben! Sofern du kein Anfänger bist wird es dir null "Trainingseffekt" oder whatever bringen. Ich weiß nicht ganz wie ich es beschreiben soll, aber Sex mit einer Nutte und girlfriend-Sex, da gibt es einen fundamentalen Unterschied. Das sind quasi zwei verschiedene Sportarten ;-) Da könnte man echt viel dazu schreiben, die Nutten haben halt so massiv Routine, das triffst du bei einer normalen Frau nicht oder extrem selten. Und selbst die legt sich nicht in einer gefühlten Sekunde aufs Bett, schiebt dir den Gummi rüber und deinen Schwanz in ihr Loch gleichzeitig...

Im Puff geht es wirklich nur um die Punkte Ego und Dampf ablassen. Bis auf ein,zwei Ausnahmen habe ich mich nachher immer schlechter gefühlt und teilweise richtig elend. Sobald du deine Ladung verschossen hast denkst du dir nämlich: WTF, was mach ich denn hier? Und ja, mit meinem Gewissen und meinem Ego kann ich das nur schwer vereinbaren. Den Fehler ein, zwei Mal gemacht zu haben, okay - aber diese Scheiße irgendwo im Bereich von 20-25 (oder was weiß ich) Nummern.

Wenn dus machst gibt es auch keinen Grund dich in Grund und Boden zu schämen (auch wenn ich mich teilweise wirklich dafür schäme). Es tut immer jeder so, als würden nur Voll-Assis zu Nutten gehen, dabei waren ab einem gewissen Alter quasi alle Männer schon einmal. Bei Umfragen sind das teils 80-90%, darunter ein gar nicht mal so geringer Anteil von Leuten die quasi wöchentlich dort sind. Wirst du auch feststellen, dass du da auch viele Junge und ganz Normale triffst. Auch den Banker im Anzug.

Dass dort nur HB9 rumlaufen ist ein Gerücht. Ja, du wirst ab und an eine sehr hübsche finden, aber auch wirklich viele nicht so tolle bis wirklich hässliche. Und die crux: Du bist geil, hast aus Schiss den Puff-Besuch so lange aufgeschoben, dass dir schon fast die Eier platzen. Dann umrundest du zehnmal den Club, traust dich mit Puls auf Anschlag rein und dann sind die Frauen da drin teils irgendwelche End-30er mit deutlichem Übergewicht. Aber weils so ein Act war vorher und du so geil bist, bumst du die dann trotzdem. Und hast dann Geld für eine Frau gezahlt, bei der du denkst, eigentlich müsste die für mich zahlen,

Das einzige was wirklich gut ist, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Du kriegst für nen Fuffi (in manchen Städten deutlich weniger) eine Nummer. Aber emotional ist das alles Kacke. Wie schon mal wo von mir geschrieben: Ich bewundere jeden, der das geil und erfüllend findet. Denn der hat den Jackpot, zweimal die Woche 50 Euro und alles paletti. Für mich ist das aber irgendwie nichts.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier wird immer getan, als wenn der Sex mit ner gewöhnlichen Frau aus dem Alltag, z.B. ONS, den Himmel auf Erden darstellt und Sex mit jeder Hure, so ne verkümmerte Version davon ist.

Finde schon, daß zeitlich begrenzter Sex ohne Küssen, ohne Gefühle und ohne anschließendem Rummachen, bei dem die Frau nach einer Stunde sagt: das macht 150, bis zu nächsten Mal!" eine extrem VerkUmmerte Version sexueller interaktion zwischen zwei Menschen ist. Für mich ist mit das geilste überhaupt beim Sex, die Geilheit der Partnerin zu spühren. Selbst wenn eine Lady nicht der Hammer im Bett ist, solange sie voll bei der Sache ist, ist es perfekt. Ist doch manchmal total süß, wenn sie manches nicht so gut kann, sich aber total Mühe gibt dabei ;)

Bei einer Professionellen würde ich mir immer denken, daß es total unnatürlich wäre, wenn es ihr Spaß machen würde. Viele Puffgänger können solche Gedanken wohl efolgreich unterdrücken. Jeder ist anders

Hab mal ein interessantes Interview mit Karl Lagerfeld gesehen in dem er gesagt hat, daß man als Mann ab einem bestimmte Alter doch lieber die Dienste einer Professionellen in anspruch nehmen solle, anstatt sich dauernd mit den jungen Dingern rumzuärgern. Ist auf jedenfall auch was dran

bearbeitet von kuschel22
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@kuschel22

Karl Lagerfeld ist ein intelligenter Mann.

Die Sache mit dem Pay-Sex hat bei mir erst mit vierzig so richtig durchgeschlagen.

Davor hatte ich es einmal in einer Singlephase mit 28 probiert.

Und zumeist sind es ja auch Ü40, die ich da im Sexclub sehe.

Die wollen natürlich alle die jungen Dinger bumsen, die noch knackig sind. Logo!

Mit ich krieg sonst keine ab, hat das nichts zu tun.

Genau wie Frauen sich nicht von jedem Lappen bespringen lassen wollen, haben Männer auch ihre Kriterien.

Das Problem ist Alle wollen die jungen, hübschen Frauen, aber es wird natürlich auch schwer, als Ü40 noch fünfundzwanzigjährige HB7-9 zu verführen. Daher gleich Pay-Sex.

Wenn ich eine Partnerin für's Leben suche, werde ich aktiv und spreche/ schreibe Frauen an.

Wenn ich Sex will, gehe ich gleich zur Pay-Sexchica.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier wird immer getan, als wenn der Sex mit ner gewöhnlichen Frau aus dem Alltag, z.B. ONS, den Himmel auf Erden darstellt und Sex mit jeder Hure, so ne verkümmerte Version davon ist.

Finde schon, daß zeitlich begrenzter Sex ohne Küssen, ohne Gefühle und ohne anschließendem Rummachen, bei dem die Frau nach einer Stunde sagt: das macht 150, bis zu nächsten Mal!" eine extrem VerkUmmerte Version sexueller interaktion zwischen zwei Menschen ist. Für mich ist mit das geilste überhaupt beim Sex, die Geilheit der Partnerin zu spühren. Selbst wenn eine Lady nicht der Hammer im Bett ist, solange sie voll bei der Sache ist, ist es perfekt. Ist doch manchmal total süß, wenn sie manches nicht so gut kann, sich aber total Mühe gibt dabei ;)

Sehr schön, kann ich so unterschreiben! Wenn du merkst, dass die Dame dermaßen feucht ist und es kaum noch aushalten kann, dass du das Ding in sie reinschiebst - das ist der Himmel auf Erden. Diese ersten Sekunden, gigantisch. Und das geht ja vorher schon los, die Art wie sie dich küsst, dich anfasst. Werde gerade ganz sentimental hier ;-)

Aber hast du das auch bei einem ONS? Das kriegst du doch eigentlich nur in einer LTR (und auch da nur am Anfang).

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Klammerzusatz gefällt mir. :-) Das ganze Thema Sex/ Liebe ist ein Irrgarten.

Es gibt nicht den Königsweg und man muss schauen, was zum eigenen Typ passt.

Wichtig ist, dass man sich dabei gut fühlt.

@TE

Ausprobieren! Es könnte ein Zugewinn für dich werden. Wobei einmal hingehen nicht aussagekräftig ist.

Mit der Routine kommt der Spass.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sex übst du nicht durch einmal ficken. Egal ob mit ner Super-Milf, ner Nutte oder einem normalen HB.

Wenns dir also nur ums Üben geht, würd ich die Kohle wirklich nicht in ne Nutte investieren.

Du brauchst eh locker deine 100 Male, bis du überhaupt im Thema drin bist.

Wenn du nu 1-2-3 Mal zu ner Nutte rennst und dann das erste HB flachlegst, wird's n 1-2 Sekunden Ding.

Da kann die Prostituierte auch 4.000 Euro die Nacht kosten und die geilste Fickerin des Planeten sein.

Du musst dich einfach darauf einlassen, dass es seine zeit dauert, bis du es drauf hast.

Ich rate dir zu einer LTR. Zur Not fakest du der Frau Gefühle vor. Aber 2-3 Monate LTR mit dauerndem Sex sind das einzige, wobei du wirklich üben kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Training = null.

Krieg die Frau erstmal soweit, dass sie mit dir in die Kiste steigt - das ist der Knackpunkt.

Nicht das ficken. Das können einige.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde es völlig ok, wenn du mit einer Escort-Dame übst. Mal locker werden und sich von ihr ein paar Sachen zeigen lassen. Das hilft auf jeden Fall auch im wahren Leben. Und ich sage Escort, nicht Bordell. Investier mehr Zeit und mehr Geld, und sag der Dame auch, dass du Anfänger bist. Sie wird sich um dich kümmern. Die 500 Euro sind gut angelegtes Geld, wenn du vorher klar sagst, was deine Bedürfnisse sind und wie du tickst. Du sollst es ja nicht dauernd machen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun meine Fragen an euch:

Welche Erfahrungen habt ihr im Bereich der käuflichen Liebe gemacht? Wart ihr zufrieden mit dem Service, waren die Damen nett, umgänglich und hübsch?

Wo und wie findet man die besten Frauen zu halbwegs bezahlbaren Preisen (bis 150 Euro die Stunde)?

Denkt ihr, dass bezahlter Sex ein gutes Training für den Mann ist?

Was muss man sonst noch beachten, Hygiene etc? Sollte man auf Küssen verzichten und mit Kondom blasen lassen?

Holla,

weiß bis heute nicht genau, wie man das Geschäftsmodell nennt, wo ich war, aber ich glaube es heißt Laufhaus ("selbstständige" Frauen mieten sich da ein, bedienen Kunden und treten einen Teil der Kröten an die Besitzerin ab, dafür wechseln die Damen alle paar Wochen den Ort und sind da mobiler und ungebundener).

Wie dem auch sei. Vor einem guten halben Jahr wollte ich mal meine Jungfräulichkeit abstellen und da mit Frauen aufreißen nichts geht und ich langsam zu alt werde für die Scheiße, habe ich mich mal schlau gemacht, was Nutten betrifft. (damit bin ich wohl einer von den viel beschworenen "Losern" und falle wohl in den Stereotyp, aber na ja. Von manchen Bekannten weiß ich aber auch, dass auch Leute Prostituierte in Anspruch nehmen, die es eigentlich nicht müssten, sich aber durchaus den Streß mit "richtigen" Frauen sparen wollen).

Habe mich dann in einem einschlägigen Forum informiert, eine Dame in meiner Nähe gefunden, die durchweg postitve Bewertungen erhielt, habe bei der "Puffmutter" angerufen und einen Termin ausgemacht und bin dann an besagtem Tage dort hin gefahren.

Jetzt muss man sagen, dass ich mir durchaus bewußt bin, dass alles gefaked ist. Allerdings muss ich ihr zugestehen, dass sie einen guten Job gemacht hat. Was mir sehr wichtig war, sie hat mich nicht "Schatzi" oder so eine scheiße genannt, sondern hat mit mir geredet wie ein normaler Mensch. War auch ein bißchen frech und hat Späße gemacht, war recht sympathisch. Hübsch war sie, aber eher durchschnittlich und um die 30 (also etwa in meinem Alter). Natürlich Hupen, ohne Silikon, mit schönen Igelnasen zum rumlecken. ;-) Pussy war rein optisch für mich nahezu perfekt. Geschmacklich absolut neutral. Leider, muss man fast sagen.

Geld war natürlich ein Thema, zu Anfangs wurde sich darauf verständigt, was möglich ist, was was kostet usw. Dann wurde sich geeinigt, das Geld übergeben, dass hat sie schnell rausgebracht und dann gings los mit der rituellen Waschung und dann wurde gebanged. Hatte übrigens zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass sie auf die Uhr geschaut hat. War sogar zu spät dran zum Termin und war dann doch länger als eine Stunde drin.

Mir ging es zu dem Zeitpunkt hauptsächlich drum, dass ich mal gefickt habe, bevor ich verrecke und das ich sehen wollte, ob ich mit meinem Geschlechtsteil überhaupt die eine oder andere Stellung vollziehen kann oder ob es da einen größeren Prügel braucht.

Geboten war von BJ mit DT, über Cunnilingus nach Lust und Laune bis hin zu Geschlechtsverkehr in diversen Stellungen so einiges. Potentiell wäre wohl auch Analverkehr drin gewesen, aber das habe ich vorerst mal ausgelassen, weil ich sowieso dachte, ich wäre nach drei Minuten fertig. Nachdem es insgesamt aber zwei Runden waren die jeweils deutlich länger gedauert haben als ich dachte, wäre das eine Option gewesen.

Außerdem habe ich mit der guten Frau auch rumgezüngelt als gäbe es kein Morgen. Lehnen hier ja scheinbar viele Leute ab. Andererseits frage ich mich, was da die fadenscheinige Doppelmoral soll. Einerseits mit Tussis aus dem Club rummachen und möglichst noch am selben Abend bumsen, oft unabhängig davon ob und wie betrunken sie ist, wobei die auch genauso gut 10 Minuten vorher noch einem anderen Typen auf dem Scheißhaus einen geblasen haben könnte aber dann Ekel vor Huren haben, die schon aus geschäftlichen Gründen wohl sehr peinlich auf ihre Hygenie achten dürften (wenn man sich nicht unbedingt eine für 50 Euro vorm Hauptbahnhof anlacht).

Wie dem auch sei. Es war jedenfalls eine Erfahrung, hat mir gezeigt, dass ich möglicherweise doch kein Vollversager in der Kiste sein könnte (nicht, dass es was bedeuten würde) und ich habe die lästige Sache mit der Jungfräulichkeit abgeschlossen.

btw: Der Sex als solches war "gut gemacht", sprich, sie verstand ihr Handwerk, war stellenweise fordernd, hat sich reingesteigert. Hatte nie den Eindruck erweckt, dass sie das völlig gelangweilt macht. Ob gut geschauspielert oder ehrlicherweise war mir auch egal.

Andererseits muss ich das Sprichwort bestätigen, dass Sex nie so gut ist, wie man es sich beim wichsen vorstellt. Meine Hitlist war:

1. Muschi lecken / fingern / an ihrem Hintertürchen rumspielen

2. BlowJob (vor allem der DeepThroat fühlte sich gut an)

3. Sex

War alles gut, war auch durchgehend so spitz, dass mir meine Fleischpeitsche selbst nach dem ersten Abschuss nicht zusammengefallen ist. Aber irgendwie hätte ich mir vom Ficken mehr versprochen.

tl;dr:

Zu Frage 1: War in einem Laufhaus (vermutlich). Paar Tage vorher Termin ausgemacht. Unkompliziert. Service war super, Dame war nett, süß und frech. Sehr umgänglich und durchschnittlich hübsch, Körper war sehr angenehm.

Zu Frage 2: Einschlägige Internetforen bieten da wohl den besten Bezugspunkt. Dort lässt sich auch in regionalen Unterforen das beste "Angebot" finden. Ich habe für meine auch knappe 200 Öhre geblecht für eine Stunde mit diversen Sonderleistungen. Teuer, hat aber Spaß gemacht.

Zu Frage 3: Was das Training betrifft, kann ich nicht viel sagen. Ich weiß nicht, wie groß dein Erfahrungsschatz ist. Mir war es wichtig, überhaupt mal Sex gehabt zu haben und Dinge auszuprobieren, da ich mir selber schon peinlich wurde. Habe auch gute Erfahrungen gemacht, die mein Selbstvertrauen in der Hinsicht etwas gestärkt haben. Besonders was das Durchhaltevermögen betrifft. Und auch beim lecken hatte ich tatsächlich den Eindruck, dass sie das ehrlich genossen hat (hatte mich auch am Ende in Bezug darauf verwundert angesehen, als ich ihr gesagt habe, dass es mein erstes Mal war. Kann aber auch gut geschauspielert gewesen sein).

Also "Trainingseffekt" ist wohl eher minimal, außer du willst grundlegende Dinge ausprobieren. Beim ersten Kontakt mit dem Feind (Frauen aus dem "real life") kann das aber auch wieder ganz anders aussehen, dazu kann ich aber nichts sagen.

Zu Frage 4: Was deine Hygiene betrifft: Ich wurde gefragt, ob ich vorher duschen wolle und da ich zu Hause schon geduscht hatte, blieb es dabei, dass man ins Bad begleitet wurde, sich dort die Hände gewaschen hat und dann erstmal von ihr schön den Lörres und alles drum rum nochmal gewaschen bekam. Noch eine kurze Mundspülung und es ging wieder zurück aufs Zimmer.

Was ihre Hygenie betrifft: Sie schmeckte absolut neutral, egal was und wo man geleckt hat (was fast ein bißchen Schade war an mancher Stelle). Gerochen hat sie sehr gut, war überall rasiert und wunderbar weich und zart anzufassen.

Was die Kondome betrifft: In Bayern ist sowieso vorgeschrieben, dass Oral- und Geschlechtsverkehr mit Kondom stattzufinden haben. Wie es in anderen Bundesländern aussieht, weiß ich nicht. Sex würde ich aber mit Kondom bestreiten und wird wohl auch keine Nutte ohne machen, die etwas auf sich hält, Oral könnte ich mir auch ohne vorstellen.

Ich habe nicht aufs Küssen verzichtet, fallen mir auch nicht viele Gründe ein wieso ich das sollte, im Vergleich zur "freien Wildbahn", wo ich es ja auch mit den meisten machen würde. Ist aber wohl jedem seine Sache. Habe auch von einigen Huren gelesen, die das grundsätzlich nicht machen oder nur gegen Aufpreis. Bei mir wars inklusive.

So, damit das von meiner Seite, vielleicht hilfts dir was.

Als Fazit kann ich sagen:

Wenn du unkompliziert ficken willst und das Geld nicht scheust, mach dich vorher Schlau, such dir eine aus die dir gefällt und fick sie (beachte aber, dass die Fotos natürlich in der Regel geschönt sind). Ob das jetzt zu Übungszwecken ist, einfach weil du geil bist oder weil du einen Optikfick mit einer durchziehen möchtest, die es in der Form in deiner Gegend nicht gibt, ist irrelevant. Ist deine Sache und du sollst Spaß dran haben und musst selbst wissen, ob du es mit deinem "Gewissen" vereinbaren kannst.

Ansonsten sehe ich nicht, wo das Problem ist. Meine Jungfräulichkeit war mir so peinlich, dass ich sie vor Freunden verschwiegen, gar verlogen habe. Das ich bei einer Nutte war habe ich jedem erzählt, der es hören wollte. Ich finde es nicht schlimm.

Macht mich das zu einem traurigen loser in manchen Augen? Schon möglich. Ist es mir egal? Allerdings.

Bei der Nutte war man wenigstens ehrlich und hat gleich gewußt, es geht nur ums Geld und das alles gespielt ist. Wenn man eine "normale" Frau anbaggert kann man auch dick Kohle investieren, wird auch gerne angelogen und am Ende hängt man noch emotional drin, sie zieht einen finanziell ab und nicht mal gefickt hat man. Von der zweifelhaften Anzahl und Art ihrer bisherigen sexuellen Begegnungen ganz zu schweigen, falls es doch zum Sex kommt, im Hinblick auf Verhütung u.ä.

Ich würde es wieder tun. Einmal im Jahr zum Geburtstag oder so überlege ich mir schon, mir den Bolzen anfeuchten zu lassen.

(Und kommt mir jetzt nicht mit Frauen auf der Straße ansprechen und eine abschleppen, bleiben wir doch bitte seriös) ;-)

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verurteile niemand der zu einer Prostituierten geht. Wie schon so oft geschrieben kannst du das aber nicht mit einer Partnerin vergleichen.

1. Dein Ego wird bei einem ONS gepusht.. Bei Paysex hätte die Dame mit jedem geschlafen.

2. Du weißt "Alles Fake" ... Es geht nur um Triebbefriedigung und Druckabbau

3. Danach bist du wieder alleine und viele fallen in ein emotionales Loch

4. Alles was mit "Nähe" zu tun hat fehlt.

5. Es geht nur ums einlochen.... Sex ist aber soviel mehr

Letztlich muss es jeder selbst wissen. Ich würde Sex mit einer Prostituierten aber eher mit Selbstbefriedigung vergleichen. Es geht nur um den Schuss und alles zwischenmenschliche fehlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verurteile niemand der zu einer Prostituierten geht. Wie schon so oft geschrieben kannst du das aber nicht mit einer Partnerin vergleichen.

1. Dein Ego wird bei einem ONS gepusht.. Bei Paysex hätte die Dame mit jedem geschlafen.

2. Du weißt "Alles Fake" ... Es geht nur um Triebbefriedigung und Druckabbau

3. Danach bist du wieder alleine und viele fallen in ein emotionales Loch

4. Alles was mit "Nähe" zu tun hat fehlt.

5. Es geht nur ums einlochen.... Sex ist aber soviel mehr

Letztlich muss es jeder selbst wissen. Ich würde Sex mit einer Prostituierten aber eher mit Selbstbefriedigung vergleichen. Es geht nur um den Schuss und alles zwischenmenschliche fehlt.

Ich war noch nie bei einer Prostituierten, doch was ich so gehört, gelesen und erzählt bekommen habe....ich glaube, manche Huren und ihre Kunden haben ohne Ende Spaß.

Wäre auch irgendwie unrealistisch wenn nicht. Alle paar Kunden, harmoniert es mit einem Mann. Vielleicht nur alle 50 ode alle 20. Vielleicht auch nur alle 90 Männer. Frauen sind auch nur Menschen. Wenn ein Mann attraktiv auf sie wirkt, gut riecht, sich natürlich und gut mir ihr unterhalten kann, sie sich gegenseitig necken, beide lachen, die Chemie stimmt, dann sind es ein Mann und eine Frau, die sich super kurz kennernlernen, etwas flirten und vögeln.

Ich würde Sexservice nicht immer auf dieser 'Ach Göttchen, es fehlt wirklcih alles bei einem Callgirl. Das ist wie mit einem Roboter ficken. Da fehlt alles, was guten Sex ausmacht, das ist überhaupt nichts tolles, sondern genauso gut/schlecht wie Wixxen,' - Ebene begegnen.

Manchmal brauche ich keine großen Gefühle. Manchmal muss es nicht so itzibitzi super sweet like Blümchen-Love-Style Rosamunde Pilcher ich lieb dich tod mäßig sein.

Manchmal will ich auch einfach nur richtig ficken. Da will ich kein verliebtes in die Augen gucken, keine Streicheleinheiten. Da soll nur dreggisch gefickt werden.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Nutte ficken hab ich noch nie gemacht aber meine Fresse ich kann mir schon vorstellen das wenn ich mal auf die 80-90 zu gehe das mal zu machen. Wieso auch nicht.

Prinzipiell sind Sie halt irgendwie unsauber. Wobei mein Kumpel meint das gerade Nutten sehr auf Hygiene achten. Ich denke mal in Osteuropa bekommst Du sicher ne gute Quali, auch der Grund warum viele Jungesellenabschiede auf einmal in der Ukraine etc stattfinden. Fickurlaub im Osten.

Auf jeden Fall Kondom nehmen, ich selbst muss nicht unbedingt einen geblasen bekommen. Du kannst dir dabei Herpes holen. Generell gilt : ne Nutte fickt mit jedem wenn das Geld stimmt. Warscheinlich fickt Sie auch den Uralten Bordellbesitzter. Von daher auf jeden Fall auf Safen Sex achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Banto

Danke für die ausführlichen Informationen, auf jeden Fall lehrreich.

Offiziell darf es sowas hier im Forum nicht geben, denn man hat ja Erfolg mit Frauen und dementsprechend sowas nicht nötig, nicht wahr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Huren bumsen mit jedem. Hauptsache das Geld wächst rüber. Mir doch egal.

Ich will schöne, junge Frauen, geilen Sex und Spass.

Manche Leute denken einfach viel zu viel nach.

Im hier und jetzt leben und geniessen. Ja, das is the way.

Und Frauen ficke ich nicht, um mein Ego zu pushen.

Hey, ich hab gestern Eine abgeschleppt. Der Sex war Scheisse, aber egal. Um den Sex ging es auch nicht. Es ging nur darum, dass Sie mich toll fand und deshalb mit mir ins Bett ging. Wie behindert ist das denn?

So denken Frauen. Die vögeln teilweise mit Männern, nicht weil Sie Sex wollen, sondern um sich besser zu fühlen. Jaaa, er wollte nur mich. Jetzt fühle ich mich wieder wertvoll. Total Banane.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verurteile niemand der zu einer Prostituierten geht. Wie schon so oft geschrieben kannst du das aber nicht mit einer Partnerin vergleichen.

1. Dein Ego wird bei einem ONS gepusht.. Bei Paysex hätte die Dame mit jedem geschlafen.

2. Du weißt "Alles Fake" ... Es geht nur um Triebbefriedigung und Druckabbau

3. Danach bist du wieder alleine und viele fallen in ein emotionales Loch

4. Alles was mit "Nähe" zu tun hat fehlt.

5. Es geht nur ums einlochen.... Sex ist aber soviel mehr

Letztlich muss es jeder selbst wissen. Ich würde Sex mit einer Prostituierten aber eher mit Selbstbefriedigung vergleichen. Es geht nur um den Schuss und alles zwischenmenschliche fehlt.

Ich war noch nie bei einer Prostituierten, doch was ich so gehört, gelesen und erzählt bekommen habe....ich glaube, manche Huren und ihre Kunden haben ohne Ende Spaß.

Ja klar du kennst Dich aus. Warst du schon einmal in einem Laufhaus? Hast du Dir die Kunden und die Zimmer einmal angeschaut? 95% der Prostituierten kommen aus Rumänien und Bulgarien (warum nur?). Die Zimmer sind klein und dreckig (genauso wie die meisten Kunden). Die Frauen arbeiten und leben in diesen Absteigen und müssen mindestens 4 Kunden/Tag rüberrutschen lassen um überhaupt die Miete zahlen zu können. Klingt nach einer Menge Spaß. Wie wenig Empathie kann man eigentlich besitzen? In FKK Clubs etc. sind die Räumlichkeiten etwas "netter" aber die Situation bleibt beschissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Huren bumsen mit jedem. Hauptsache das Geld wächst rüber. Mir doch egal.

Ich will schöne, junge Frauen, geilen Sex und Spass.

Manche Leute denken einfach viel zu viel nach.

Im hier und jetzt leben und geniessen. Ja, das is the way.

Und Frauen ficke ich nicht, um mein Ego zu pushen.

Hey, ich hab gestern Eine abgeschleppt. Der Sex war Scheisse, aber egal. Um den Sex ging es auch nicht. Es ging nur darum, dass Sie mich toll fand und deshalb mit mir ins Bett ging. Wie behindert ist das denn?

So denken Frauen. Die vögeln teilweise mit Männern, nicht weil Sie Sex wollen, sondern um sich besser zu fühlen. Jaaa, er wollte nur mich. Jetzt fühle ich mich wieder wertvoll. Total Banane.

Wer bist denn du?.

Leben "geniessen" ? "Das ist the way"? "Manche Leute denken einfach viel zu viel nach" ? "Es ging nur darum, dass Sie mich toll fand und deshalb mit mir ins Bett ging. Wie behindert ist das denn?", "Total Banane"

Wirklich alles "voll behindert" und "total Banane"

Und deshalb gibt es ein paar Tipps von mir:

1. Du solltest über deine Ortographie nachdenken, und zumindest einen Schulabschluss anstreben.

2. Du solltest soziale Kompetenzen erwerben

3. Frauen die Dich toll finden müssen nicht zwangsläufig "behindert" oder total Banane sein (wobei eine gewisse Wahrscheinlichkeit durchaus gegeben ist). Diese Frauen haben eher etwas an der Erbse.

4. Es gibt so etwas wie Empathie (dieses Wort kann man googlen).

5. Nachdenken bringt einem im Leben weiter.

bearbeitet von SPVipwe
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.