Yan

Member
  • Inhalte

    657
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     52

Ansehen in der Community

184 Gut

Über Yan

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    NRW
  • Interessen
    Joggen, Klavier spielen, Serien schauen

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

3.104 Profilansichten
  1. Immer diese Vorurteile gegen Duisburg... hier gibt es zwar Stadtteile mit “kultureller Vielfalt“ und all ihren “Ausprägungen“, aber genau so gibt es hier Viertel größtenteils bewohnt von denjenigen, “die schon länger hier leben“, wo es ordentlich und sauber ist. Man muss halt wissen, in welche Stadtteile man zieht. Duisburg ist ideal, wenn man in andere Großstädte wie Düsseldorf pendeln und dort die unverschämt hohen Mieten umgehen will. Bis nach Düsseldorf sind es nur 17 Minuten mit der Bahn von Hbf zu Hbf.
  2. Auch nicht in Hamburg, wenn bunte Aktivist*innen “demonstrieren“
  3. Wenn du direct Game machen willst: Ansprechen könnte ihr unangenehm sein wegen der Leute um euch herum. Am besten etwas aufs Handy oder auf einen Zettel schreiben.
  4. Meinst du damit eine gewisse Bankiersfamilie, die in Frankfurt ihren Ursprung hatte und sich dann über den Erdball ausgebreitet hat?
  5. Den Typen zuerst ansprechen und mit ihm auf Kumpel machen.
  6. Habe vor kurzem die Gruppe “Die Bandbreite“ entdeckt... kommt aus dem schönen Duisburg. Besonders charmant ist der lokale Dialekt mit “wat“ und “dat“ in den Liedern. Auch die Texte sind sehr kritisch und bohren an heiklen Themen. Kann jemand ein bestimmtes Album von den Jungs empfehlen?
  7. Noch ein Tipp: Hab mal gehört, dass man "rote Unis" meiden sollte. In den Backe-backe-Kuchen-Seminaren lernst Du Sachen wie Umweltschutz, Arbeitnehmerrechte und Inklusion von "Coloured People" im Unternehmen, kannst aber das "kleine Einmal Eins" der Betriebswirtschaft nicht auf die Reihe bringen. Etwas überspitzt formuliert, aber Du weißt, was ich damit meine. Da geht es weniger um rationale wissenschaftliche Inhalte als vielmehr um politische Ideologie, stark Frankfurter Schule lastig. Vernunftsorientierte Personalverantwortliche in den Firmen wissen das und fassen Bewerbungen, die von Absolventen von roten Unis kommen, entsprechend mit spitzen Fingern an. Zumal sowas ohnehin ein Kulturschock werden dürfte, wenn man vom grundsoliden und eher liberalen St. Gallen kommt... Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg bei Deinem weiteren Studium!
  8. Hallo Frankfurter, demnächst werde ich in die altehrwürdige und geheimnisvolle Bankenstadt Frankfurt am Main reisen. Deshalb meine Fragen: Wo sind eurer Erfahrung nach die besten Ecken zum Sargen, sowohl Clubgame / Nightgame als auch Street? Gibt es da bestimmte Ecken, die übersargt sind und die man besser meiden sollte? Was für ein Klientel treibt sich dort herum, welche lokalen Besonderheiten / Mentalitäten gibt es dort? Mir schwebt auch vor, eventuell etwas finanziell gut situierte Bankerinnen und Geschäftsfrauen zu gamen, die sich abends in Hotelbars einsam ihren Weißwein kippen. Oder alles nur Klischees? Wäre nett, wenn ihr erfahrenen Jäger mir mal ein paar Infos zur Lage vor Ort geben könntet
  9. Was gibt es Männlicheres, als aufzuwachen, aufzustehen und sein Leben so zu leben, wie man es möchte? Das ist die Grundlage jeder Persönlichkeitsentwicklung hin zu einem echten Mann!
  10. Bei den Linken ist es doch genau so, nur umgekehrt. Der Begriff “Nafri“ ist böse, aber “Nazi“ ok. Zumal, man die beiden Wörter nun wirklich nicht gleichsetzen kann, weil die Wertungen sehr unterschiedlich sind.
  11. Die Jungs von der Frankfurter Schule haben doch mit ihrem “Institut“ den Grundstein für die Political Correctness gelegt und angefangen, das zu propagieren, was heute als PC gilt. Die PC sollte man durchbrechen, weil sie das Reden und Denken einengt, und zwar immer mehr. Wenn wir da nachgeben, lassen wir uns durch ihre Tabus immer weiter in die Ecke drängen. Und gemeinsam dagegen angehen deshalb, weil wir gemeinsam mehr bewegen können, ist doch klar.
  12. Kommt langsam zur Vernunft, sehr gut. Wir sollten nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern uns fragen, woher der Gedanke der Political Korrectnes kommt. Hab gehört, dass die Jungs von der Frankfurter Schule die Urheber sind. Was meint ihr? Und wie können wir alle gemeinsam die PC durchbrechen?
  13. Ja, denen sind die sogenannten Verschwörungstheorien auch willkommen, solange sie sich gegen die aus ihrer Sicht "Richtigen" richtet. Bin mal gespannt, was im kommenden Bundestagswahlkampf so alles als "postfaktisch", "Fake-News" und russische Propaganda deklariert wird...
  14. Angesichts der Tatsache wie Russland ohne Rücksicht auf Verluste bombt, wenn es denn stimmt, sollte auch dem letzten klar geworden sein, das Putin nicht der Heilsbringer ist, denn viele sich erhoffen. Klar, wir alle kritisieren die USA für ihre aggressive Außenpolitik, das ist auch richtig so. Aber das sollte nicht dazu führen, Russlands Politik zu verklären. Wir alle müssen wachsam sein und alle Seiten kritisieren.
  15. Und was ist mit den ganzen Indizien die vorliegen? Reicht das deiner Meinung nach nicht für einen Anfangsverdacht aus, um polizeiliche Ermittlungen einzuleiten?