Erster Sex mit neuem Partner auf der Goldwaage

50 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Zu den Kondomen habe ich eine andere Meinung als die meisten hier. Wenn du nicht auf die Dinger stehst, lass sie weg. Das Risiko ist kalkulierbar.

Blödsinn.

Fängt schon damit an, dass Menschen Wahrscheinlichkeiten intuitiv falsch einschätzen, so auch beispielsweise die Chance sich mit HIV anzustecken. (Siehe Geburtstagsparadoxon)

Lieber Gentleman, da bist du bei mit an der falschen Adresse. Ich bin mathematisch und statistisch voll ausgebildet, und die intuitive Einschätzung in Bezug auf HIV ist in der Allgemeinheit geprägt durch jahrelange AIDS-Kampagnen und nicht durch tatsächliche Risiken. Das Risiko wird massiv überschätz in der Allgemeinheit.

Das du mathematisch und statistisch voll ausgebildet bist ist ja schön. Aber was bringt es den anderen, den du hier rätst auf Gummis zu verzichten? Da hat der TE ja nichts von, wenn du Wahrscheinlichkeiten richtig berechnen kannst.

Und joa, das Thema "ich ziehe ihn vorher raus"... also da zeigt sich dann wieder, dass dir deine mathematischen Künste auch nichts mehr bringen, tut mir leid.

Ist jetzt eh ein anderes Thema. Aber im ernst. An einem Gummi ist nichts schlimmes. Man hier gehts um einmalige Sachen. Das Risiko kann noch so klein sein. Ein einfaches Gummi, was ich mir nach 10 Sekunden aufgezogen haben verhindert möglicherweise eine lebenslange Krankheit/Beeinträchtigung und/oder die Tatsache, dass ich ein ganzes Leben lang Vater bin und 25 Jahre Unterhalt zahlen muss an eine Frau, die hier sich nicht mal mehr an den Sex erinnert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Risiken wiegen 10 Minuten lang ein klitzekleinwenig mehr Spass ohne Gummi einfach nicht auf.
bearbeitet von Caitlin
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Risiken wiegen 10 Minuten lang ein klitzekleinwenig mehr Spass ohne Gummi einfach nicht auf.

Für jemand, der mit Kondomen kein Problem hat, mag das so sein.

Für jemanden, für den Kondome lusttötend sind, sieht das anders aus. Da ist der Unterschied eben nicht "klitzekleinwenig" sondern macht einen Unterschied zwischen Erektion und nicht Erektion aus.

Wenn es um das Anschnallen im Auto geht, gebe ich dir recht, aber hier ist das anders. Naja, ein Nichtbetroffener kann das wohl nicht nachvollziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu den Kondomen habe ich eine andere Meinung als die meisten hier. Wenn du nicht auf die Dinger stehst, lass sie weg. Das Risiko ist kalkulierbar.

Blödsinn.

Fängt schon damit an, dass Menschen Wahrscheinlichkeiten intuitiv falsch einschätzen, so auch beispielsweise die Chance sich mit HIV anzustecken. (Siehe Geburtstagsparadoxon)

Lieber Gentleman, da bist du bei mit an der falschen Adresse. Ich bin mathematisch und statistisch voll ausgebildet, und die intuitive Einschätzung in Bezug auf HIV ist in der Allgemeinheit geprägt durch jahrelange AIDS-Kampagnen und nicht durch tatsächliche Risiken. Das Risiko wird massiv überschätz in der Allgemeinheit.

Das du mathematisch und statistisch voll ausgebildet bist ist ja schön. Aber was bringt es den anderen, den du hier rätst auf Gummis zu verzichten? Da hat der TE ja nichts von, wenn du Wahrscheinlichkeiten richtig berechnen kannst.

Und joa, das Thema "ich ziehe ihn vorher raus"... also da zeigt sich dann wieder, dass dir deine mathematischen Künste auch nichts mehr bringen, tut mir leid.

Ist jetzt eh ein anderes Thema. Aber im ernst. An einem Gummi ist nichts schlimmes. Man hier gehts um einmalige Sachen. Das Risiko kann noch so klein sein. Ein einfaches Gummi, was ich mir nach 10 Sekunden aufgezogen haben verhindert möglicherweise eine lebenslange Krankheit/Beeinträchtigung und/oder die Tatsache, dass ich ein ganzes Leben lang Vater bin und 25 Jahre Unterhalt zahlen muss an eine Frau, die hier sich nicht mal mehr an den Sex erinnert.

Dann bin ich halt die eine, total unvernüftige und unverantwortliche Gegenstimme. Ich kann das auf mein Gewissen nehmen, ich lebe ja selbst mit dem Risiko. Bislang sehr gut.

Die Gegenmeinung ist ja genug vertreten. Überall Plakate mit Gemüse und Kondomen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Thema ist ja wieder mal völlig abgeschweifft hier!

Ich bin da eher mit Davian! Das Risiko ist kalkulierbar. Ich ficke auch lieber ohne Gummi! Definitiv!
Aber ich fahre auch gerne Auto, steige hin und wieder in ein Flugzeug und manchmal, da ess ich auch mal ne Wurst, die mir beim grillieren etwas angebrannt ist.

Ahja, der TE wollte wissen, wie wichtig der erste Sex ist!?
Nicht so wichtig! Ich bin beim ertsen Mal nie gut! Nie! Aber Frauen sind es auch nicht. Lass dich nicht verunsichern, bleib locker. Wenn die Frau Lust auf dich hat, wird einmal schlechter Sex nichts daran ändern. Kein Druck...das ist das A und O!!!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das erste Mal ist sicherlich nicht das Beste.

Aber es stellt die Weichen und ist der Test, wie man harmoniert. Und Totalausfälle / passt nicht / naja könnte ich drauf verzichten fallen dann durchaus raus.

Mittelmäßig ist völlig okay, solange ich den Eindruck habe es gibt Potential und das ist ne Sache von "man spielt sich ein". Aber wenn ich das Potential eben nicht sehe, sondern nur merke, dass er keine Ahnung hat was er tut und wie er mich fesseln kann - dann brauch ich das nich wiederholen. Denn das lernt man nicht von heute auf morgen. Und ich bezweifle auch, dass der psychische Aspekt (geht in RIchtung der Kerl reizt / kickt mich ) überhaupt erlernbar ist. Es gibt Menschen die sind da eh schon sehr talentiert und es gibt Menschen mit denen passt es einfach. Und alles andere muss man meines Erachtens nicht wiederholen.

Bin da bei Herzdame.

Es gibt Männer, die kicken einen einfach, die knipsen einem das Gehirn aus und zwar direkt beim ersten Mal.

Und dann gibts Männer, da bereut man es fast schon mittendrin, aber spätestens danach, obwohl sie technisch auch nichts richtiger oder schlechter machen.

Man merkt einfach, ob es passt oder nicht.

Wenn nicht, brauche ich auch kein weiteres Mal um den Eindruck zu festigen, dass es wirklich nicht passt. Sorry, aber da bin ich mir einfach zu schade für.

Bei den "es passt nicht Männern" stellt sich danach übrigens auch Buyer's Remorse ein und der Wunsch, den Herrn danach so schnell es geht wieder loszuwerden, sprich, aus der Wohnung zu werfen oder nicht besser, direkt selber nach Hause zu fahren.

Selbst wenn es 4 Uhr nachts ist.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht lag es nicht am Sex, sondern an was anderem? Vielleicht hast du einen Schwabbelbauch oder einen behaarten Rücken und das haben sie erst nackt gesehen?

bearbeitet von EnricoPalazzo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das erste Mal ist sicherlich nicht das Beste.

Aber es stellt die Weichen und ist der Test, wie man harmoniert. Und Totalausfälle / passt nicht / naja könnte ich drauf verzichten fallen dann durchaus raus.

Mittelmäßig ist völlig okay, solange ich den Eindruck habe es gibt Potential und das ist ne Sache von "man spielt sich ein". Aber wenn ich das Potential eben nicht sehe, sondern nur merke, dass er keine Ahnung hat was er tut und wie er mich fesseln kann - dann brauch ich das nich wiederholen. Denn das lernt man nicht von heute auf morgen. Und ich bezweifle auch, dass der psychische Aspekt (geht in RIchtung der Kerl reizt / kickt mich ) überhaupt erlernbar ist. Es gibt Menschen die sind da eh schon sehr talentiert und es gibt Menschen mit denen passt es einfach. Und alles andere muss man meines Erachtens nicht wiederholen.

Bin da bei Herzdame.

Es gibt Männer, die kicken einen einfach, die knipsen einem das Gehirn aus und zwar direkt beim ersten Mal.

Und dann gibts Männer, da bereut man es fast schon mittendrin, aber spätestens danach, obwohl sie technisch auch nichts richtiger oder schlechter machen.

Man merkt einfach, ob es passt oder nicht.

Wenn nicht, brauche ich auch kein weiteres Mal um den Eindruck zu festigen, dass es wirklich nicht passt. Sorry, aber da bin ich mir einfach zu schade für.

Bei den "es passt nicht Männern" stellt sich danach übrigens auch Buyer's Remorse ein und der Wunsch, den Herrn danach so schnell es geht wieder loszuwerden, sprich, aus der Wohnung zu werfen oder nicht besser, direkt selber nach Hause zu fahren.

Selbst wenn es 4 Uhr nachts ist.

Sorry aber ich verstehe die Logik dahinter nicht ganz! Investiert ihr von vornherein keinerlei Emotionen? Bei den Posts hör ich nicht mal ne Enttäuschung raus wenns dann nicht gepasst hat. So nach dem Motto auspacken, ausprobieren, zurück schicken und nie wieder dran denken sowie egal sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar ist man sich sympathisch, aber wie viel Emotionen soll ich denn mit wem haben, den ich erst 1, 2, 3 Mal gesehen habe?

Das ist doch erstmal nicht viel mehr als ein netter Bekannter. Klar ist das schade. Aber doch kein Grund tagelang zu trauern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich die Perspektive mal umdrehe: wenn ich mit einer Frau nur mäßigen Sex habe, dann ist meine Lust, mit ihr erneut in die Kiste zu steigen nicht groß. Sie muss mir dafür schon irre sympathisch sein und es muss sonst super harmonieren, dass ich einen weiteren Versuch in Erwägung ziehe. Das hatte ich in letzter Zeit genau einmal.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Mon,

eindeutig "Volumenproblem"

Wenn du mal ein paar Dutzend hinter dir hast, weisst du, dass du sexuell eben nicht mit jeder Frau kompatibel bist.

Böse Zungen behaupten, die Frauen seien unfähig. Aber ich glaube in Rittermanier an die glorreiche Weiblichkeit, die zu erretten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das erste Mal ist sicherlich nicht das Beste.

Aber es stellt die Weichen und ist der Test, wie man harmoniert. Und Totalausfälle / passt nicht / naja könnte ich drauf verzichten fallen dann durchaus raus.

Mittelmäßig ist völlig okay, solange ich den Eindruck habe es gibt Potential und das ist ne Sache von "man spielt sich ein". Aber wenn ich das Potential eben nicht sehe, sondern nur merke, dass er keine Ahnung hat was er tut und wie er mich fesseln kann - dann brauch ich das nich wiederholen. Denn das lernt man nicht von heute auf morgen. Und ich bezweifle auch, dass der psychische Aspekt (geht in RIchtung der Kerl reizt / kickt mich ) überhaupt erlernbar ist. Es gibt Menschen die sind da eh schon sehr talentiert und es gibt Menschen mit denen passt es einfach. Und alles andere muss man meines Erachtens nicht wiederholen.

Bin da bei Herzdame.

Es gibt Männer, die kicken einen einfach, die knipsen einem das Gehirn aus und zwar direkt beim ersten Mal.

Und dann gibts Männer, da bereut man es fast schon mittendrin, aber spätestens danach, obwohl sie technisch auch nichts richtiger oder schlechter machen.

Man merkt einfach, ob es passt oder nicht.

Wenn nicht, brauche ich auch kein weiteres Mal um den Eindruck zu festigen, dass es wirklich nicht passt. Sorry, aber da bin ich mir einfach zu schade für.

Bei den "es passt nicht Männern" stellt sich danach übrigens auch Buyer's Remorse ein und der Wunsch, den Herrn danach so schnell es geht wieder loszuwerden, sprich, aus der Wohnung zu werfen oder nicht besser, direkt selber nach Hause zu fahren.

Selbst wenn es 4 Uhr nachts ist.

Sorry aber ich verstehe die Logik dahinter nicht ganz! Investiert ihr von vornherein keinerlei Emotionen? Bei den Posts hör ich nicht mal ne Enttäuschung raus wenns dann nicht gepasst hat. So nach dem Motto auspacken, ausprobieren, zurück schicken und nie wieder dran denken sowie egal sein.

Also, erstens bin ich ja nicht dazu verpflichtet, einen emotionalen Seelenstriptease bei jedem Post hinzulegen.

Zweitens - ja, finde ich manchmal mehr oder weniger schade.

Aber im Grunde hilft dir da die Erfahrung. Wenn man das 1-2mal erlebt hat, weiß man, dass das passieren kann. Dann denkt man sich je nach Mann "och menno, nicht schon wieder" - "sehr bedauerlich" oder "neeeeeeeeeeeeeeeeeeein!", aber schlussendlich zuckt man mit den Schultern und geht seiner Wege.

Davon geht die Welt nicht unter und mein Gefühlsleben auch nicht. Problematischer ist dann eher, wenn der Mann klettet und man ihn loswerden muss.

Drittens - ja, im Endeffekt ist es ein ausprobieren, zurückschicken und nicht mehr dran denken. Ist daran etwas verwerfliches? Für schlechten Sex bin ich zu alt, eine Beziehung mit jemanden, mit dem es im Bett nicht läuft, steht überhaupt nicht zur Debatte und ich bin kein Trainingslager für Anfänger. Da ist mir und meine Zeit einfach zu schade für. Schlechter Sex ist Abtörn und Gefühlskiller in einem.

Ich glaube, mit steigendem Erfahrungsschatz wird man da einfach etwas gesetzter und kompromisloser. Zum einen, weil man weiß, dass man oft alleine besser dran ist als auf biegen und brechen mit jemand andereren, zum anderen weil man gelernt hat, dass es sehr einfach sehr viel besser geht.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kopiere mal einen Teil eines andren Posts von mir:

Denke nicht, dass du es der Frau "bringen" musst. Ich kann dir nur sagen, dass ich aus Erfahrung weiß, dass Frauen extrem viel Verständnis haben, wenn man es ihnen richtig vermittelt. Sei ehrlich zu ihr. Sag ihr, dass es nicht an ihr liegt. Ob du es glaubst oder nicht, Frauen geben sich selbst nämlich dafür die Schuld. Und wenn du ihr diese Schuldgefühle nimmst, wird sich die Situation entspannen. Geht es beim nächsten Mal ruhiger an. Schönes und langes Vorspiel. Nicht den Fokus auf das Rein-Raus legen. Frauen geniessen das extrem. Beim Sex geht es nicht darum, ein ZIel zu erreichen, sondern das Ganze zu genießen.

Ich habe mal eine kennen gelernt, bei der habe ich die ersten 5x (!) beim Sex keinen hoch gekriegt. Trotzdem wollte sie mich immer wieder sehen. Irgendwann hats dann geklappt. Ich hatte schon öfter das Gefühl, dass Frauen einen sogar eher wieder sehen wollen, wenns nicht klappt. Du kannst das nutzen um tiefen Rapport aufzubauen. Hab einfach Vertrauen in ihr Verständis!

Die emotionale Verbindung ist wichtig, nicht dass du beim ersten Mal der super Stecher bist.

Der "Fehler" in deinem Game liegt also ganz woanders, als du dachtest.

Frauen hassen es, wenn man mechanisch wie ein Roboter vögelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es geht nicht darum, ob es einer "bringt" oder nicht, es geht darum, ob es passt oder nicht. Ob man sich mit dem Mann wohlfühlt. Ist mir auch schon passiert, dass einer beim ersten Mal keinen hoch bekommen hat, und ich ihn trotzdem wiedersehen wollte. Da hat aber sonst alles gepasst! Ich hab mich mit ihm wohlgefühlt, er hat kein Drama draus gemacht, wir sind trotzdem weiter im Bett liegen geblieben und hatten halt Trockensex, der sehr schön war. Kein Problem. Andersrum hatte ich schon öfters genau das, was Morgain beschreibt: Ich wollte einfach nur weg! Am besten sofort! Da hab ich mich mit dem Mann aber unwohl gefühlt, hatte das Gefühl, er macht irgendwas ganz schrecklich falsch oder er geht nicht auf mich ein, wir hatten immer einen total verkehrten Rhythmus und sind nicht zusammengekommen o.ä. - Hat halt hinten und vorne nicht gepasst. Da kann der ansonsten noch so hübsch und so nett sein, dann brauch ich den nicht mehr. Ich investiere auch keine Gefühle mehr, bevor ich ausgetestet habe, wie es im Bett läuft. Deswegen enden meine zweiten Dates grundsätzlich im Bett. Die ersten paar Mal wars jedes Mal ein Drama, wenn ich einen erwischt hatte, mit dem es nicht passte. Aber da stumpft man ab mit der Zeit. Volumenproblem ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Allerwichtigste ist sowieso den Kopf auszuschalten. Sich auf irgendwas zu "verkopfen" und die ganze Zeit zu denken "Ich muss alles richtig machen, bloß nicht verkacken" ist meistens dafür verantwortlich, dass es dann einfach nicht bzw. verkrampft abläuft.

Das 1. Mal ist immer eine "Überraschung", ob es läuft oder nicht...ob alles zueinander passt oder nicht. Man muss sich ja auch erstmal aufeinander einspielen.

Ich hatte beide Fälle schon.

1. Mal war verkrampft und lief nicht, trotzdem haben wir uns weiterhin getroffen und irgendwann hat es sich dann eingespielt. (Reden ist dabei ja sowieso das A und O)

Den anderen Fall hatte ich aber auch schon...wo es nicht harmoniert hat und ich mich aber auch nicht wohl gefühlt habe, kann da noch nicht mal sagen woran es lag...es passte einfach nicht.

Deswegen bin ich auch eher der Typ, der nichts von ONS hält, sondern wenn dann eher die FB bevorzugt.

Dann hab ich lieber Sex, wo ich weiß dass es passt und harmoniert, anstatt bei einem ONS, wo man eben nicht weiß, wie es wird und im schlimmsten Fall dann schlechten Sex hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

Ist das nicht traurig, dass du dich nicht traust, aufs Ganze zu gehen, und das ohne chemische Krücke zu versuchen?

Und wenn es nicht passt, ist es egal, ob da kein Druck mehr ist, es wird trotzdem kein zweites Mal geben.

Davon ab, würde ich mir sowas schon allein wegen der Nebenwirkungen verkneifen, das kann man seinem Körper echt ersparen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

Ist das nicht traurig, dass du dich nicht traust, aufs Ganze zu gehen, und das ohne chemische Krücke zu versuchen?

Und wenn es nicht passt, ist es egal, ob da kein Druck mehr ist, es wird trotzdem kein zweites Mal geben.

Davon ab, würde ich mir sowas schon allein wegen der Nebenwirkungen verkneifen, das kann man seinem Körper echt ersparen.

Den Leistungsdruck erzeugen die Frauen, sieht man ja an dem Thread hier. Bringst es nicht, sortieren sie dich aus wie Müll. Das ist unsere Gesellschaft heute. Ich brauche das Zeug nicht, aber es sichert mich ab.

Traurig ist es schon, aber die Konsequenzen sind mir egal und ich versage dadurch niemals. Ist ja auch nur der erste Sex. Ihr wollt es so, also kriegt ihr es.

So wie ich es anwende, ist das alles recht harmlos. Man fühlt weniger, kommt mal nicht und hat Kopfschmerzen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

Ist das nicht traurig, dass du dich nicht traust, aufs Ganze zu gehen, und das ohne chemische Krücke zu versuchen?

Und wenn es nicht passt, ist es egal, ob da kein Druck mehr ist, es wird trotzdem kein zweites Mal geben.

Davon ab, würde ich mir sowas schon allein wegen der Nebenwirkungen verkneifen, das kann man seinem Körper echt ersparen.

Den Leistungsdruck erzeugen die Frauen, sieht man ja an dem Thread hier. Bringst es nicht, sortieren sie dich aus wie Müll. Das ist unsere Gesellschaft heute. Ich brauche das Zeug nicht, aber es sichert mich ab.

Traurig ist es schon, aber die Konsequenzen sind mir egal und ich versage dadurch niemals. Ist ja auch nur der erste Sex. Ihr wollt es so, also kriegt ihr es.

So wie ich es anwende, ist das alles recht harmlos. Man fühlt weniger, kommt mal nicht und hat Kopfschmerzen.

Absurd.

Da fühle ich lieber mehr, komme immer ordentlich, ohne Kopfschmerzen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

Ist das nicht traurig, dass du dich nicht traust, aufs Ganze zu gehen, und das ohne chemische Krücke zu versuchen?

Und wenn es nicht passt, ist es egal, ob da kein Druck mehr ist, es wird trotzdem kein zweites Mal geben.

Davon ab, würde ich mir sowas schon allein wegen der Nebenwirkungen verkneifen, das kann man seinem Körper echt ersparen.

Den Leistungsdruck erzeugen die Frauen, sieht man ja an dem Thread hier. Bringst es nicht, sortieren sie dich aus wie Müll. Das ist unsere Gesellschaft heute. Ich brauche das Zeug nicht, aber es sichert mich ab.

Traurig ist es schon, aber die Konsequenzen sind mir egal und ich versage dadurch niemals. Ist ja auch nur der erste Sex. Ihr wollt es so, also kriegt ihr es.

So wie ich es anwende, ist das alles recht harmlos. Man fühlt weniger, kommt mal nicht und hat Kopfschmerzen.

Da solltest du dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, wenn dir allein die Möglichkeit, einer Frau könnte es mit dir im Bett nicht gefallen, solche Heidenangst einjagt, dass du Tabletten einwirfst. Wenn du Selbstbewusstsein hättest, wärs dir scheißegal. Es ist auch wirklich scheißegal.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

Ist das nicht traurig, dass du dich nicht traust, aufs Ganze zu gehen, und das ohne chemische Krücke zu versuchen?

Und wenn es nicht passt, ist es egal, ob da kein Druck mehr ist, es wird trotzdem kein zweites Mal geben.

Davon ab, würde ich mir sowas schon allein wegen der Nebenwirkungen verkneifen, das kann man seinem Körper echt ersparen.

Den Leistungsdruck erzeugen die Frauen, sieht man ja an dem Thread hier. Bringst es nicht, sortieren sie dich aus wie Müll. Das ist unsere Gesellschaft heute. Ich brauche das Zeug nicht, aber es sichert mich ab.

Traurig ist es schon, aber die Konsequenzen sind mir egal und ich versage dadurch niemals. Ist ja auch nur der erste Sex. Ihr wollt es so, also kriegt ihr es.

So wie ich es anwende, ist das alles recht harmlos. Man fühlt weniger, kommt mal nicht und hat Kopfschmerzen.

Da solltest du dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, wenn dir allein die Möglichkeit, einer Frau könnte es mit dir im Bett nicht gefallen, solche Heidenangst einjagt, dass du Tabletten einwirfst. Wenn du Selbstbewusstsein hättest, wärs dir scheißegal. Es ist auch wirklich scheißegal.
Ich habe Depressionen. Ist nicht so einfach, bin aber dran.

Du siehst aber weiter oben, dass ich nicht unbedingt falsch liege.

bearbeitet von Psyke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

Ist das nicht traurig, dass du dich nicht traust, aufs Ganze zu gehen, und das ohne chemische Krücke zu versuchen?

Und wenn es nicht passt, ist es egal, ob da kein Druck mehr ist, es wird trotzdem kein zweites Mal geben.

Davon ab, würde ich mir sowas schon allein wegen der Nebenwirkungen verkneifen, das kann man seinem Körper echt ersparen.

Den Leistungsdruck erzeugen die Frauen, sieht man ja an dem Thread hier. Bringst es nicht, sortieren sie dich aus wie Müll. Das ist unsere Gesellschaft heute. Ich brauche das Zeug nicht, aber es sichert mich ab.

Traurig ist es schon, aber die Konsequenzen sind mir egal und ich versage dadurch niemals. Ist ja auch nur der erste Sex. Ihr wollt es so, also kriegt ihr es.

So wie ich es anwende, ist das alles recht harmlos. Man fühlt weniger, kommt mal nicht und hat Kopfschmerzen.

Da solltest du dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, wenn dir allein die Möglichkeit, einer Frau könnte es mit dir im Bett nicht gefallen, solche Heidenangst einjagt, dass du Tabletten einwirfst. Wenn du Selbstbewusstsein hättest, wärs dir scheißegal. Es ist auch wirklich scheißegal.
Ich habe Depressionen. Ist nicht so einfach, bin aber dran.

Du siehst aber weiter oben, dass ich nicht unbedingt falsch liege.

Gegen die Depressionen sind Medis voll ok, und echt sinnvoll. Braucht es manchmal einfach, um dran arbeiten zu können.

Aber nur um es im Bett zu bringen, auch beim ersten Mal, nicht.

Frauen, die da so oberflächlich sind, sind es einfach nicht wert, die haben dich und den Spaß den du ihnen bereitest nicht verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

Ist das nicht traurig, dass du dich nicht traust, aufs Ganze zu gehen, und das ohne chemische Krücke zu versuchen?

Und wenn es nicht passt, ist es egal, ob da kein Druck mehr ist, es wird trotzdem kein zweites Mal geben.

Davon ab, würde ich mir sowas schon allein wegen der Nebenwirkungen verkneifen, das kann man seinem Körper echt ersparen.

Den Leistungsdruck erzeugen die Frauen, sieht man ja an dem Thread hier. Bringst es nicht, sortieren sie dich aus wie Müll. Das ist unsere Gesellschaft heute. Ich brauche das Zeug nicht, aber es sichert mich ab.

Traurig ist es schon, aber die Konsequenzen sind mir egal und ich versage dadurch niemals. Ist ja auch nur der erste Sex. Ihr wollt es so, also kriegt ihr es.

So wie ich es anwende, ist das alles recht harmlos. Man fühlt weniger, kommt mal nicht und hat Kopfschmerzen.

Da solltest du dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, wenn dir allein die Möglichkeit, einer Frau könnte es mit dir im Bett nicht gefallen, solche Heidenangst einjagt, dass du Tabletten einwirfst. Wenn du Selbstbewusstsein hättest, wärs dir scheißegal. Es ist auch wirklich scheißegal.
Ich habe Depressionen. Ist nicht so einfach, bin aber dran.

Du siehst aber weiter oben, dass ich nicht unbedingt falsch liege.

Den "Leistungsdruck" gibts aber auch in die andere Richtung. Und auch als Frau wird dich Mann ausortieren, wenn frau es nicht bringt.

Ergo - sind die Geschlechter hier wieder gleich.

Heißt für dich:

Weniger Kopf machen, weniger rumheulen, weniger "mimimimi, die bösen Frauen" und mehr machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich zieh mir vor dem ersten Sex grundsätzlich Schmerzmittel bzw.

Antidepressiva und Viagra rein.

Der Kopf ist dann frei und der Druck fällt weg.

Ist das nicht traurig, dass du dich nicht traust, aufs Ganze zu gehen, und das ohne chemische Krücke zu versuchen?

Und wenn es nicht passt, ist es egal, ob da kein Druck mehr ist, es wird trotzdem kein zweites Mal geben.

Davon ab, würde ich mir sowas schon allein wegen der Nebenwirkungen verkneifen, das kann man seinem Körper echt ersparen.

Den Leistungsdruck erzeugen die Frauen, sieht man ja an dem Thread hier. Bringst es nicht, sortieren sie dich aus wie Müll. Das ist unsere Gesellschaft heute. Ich brauche das Zeug nicht, aber es sichert mich ab.

Traurig ist es schon, aber die Konsequenzen sind mir egal und ich versage dadurch niemals. Ist ja auch nur der erste Sex. Ihr wollt es so, also kriegt ihr es.

So wie ich es anwende, ist das alles recht harmlos. Man fühlt weniger, kommt mal nicht und hat Kopfschmerzen.

Da solltest du dringend an deinem Selbstbewusstsein arbeiten, wenn dir allein die Möglichkeit, einer Frau könnte es mit dir im Bett nicht gefallen, solche Heidenangst einjagt, dass du Tabletten einwirfst. Wenn du Selbstbewusstsein hättest, wärs dir scheißegal. Es ist auch wirklich scheißegal.
Ich habe Depressionen. Ist nicht so einfach, bin aber dran.

Du siehst aber weiter oben, dass ich nicht unbedingt falsch liege.

Okay, die Depressionen sind ein Thema. Aber mal davon ab: Du liegst grundfalsch. Hab eh schon geschrieben, dass ich zu den Frauen gehöre, die Männer abschießen, mit denen es im Bett nicht passt. Ja und? Es passt nicht mit jedem. Das ist das gleiche, wie ich auch nicht alle Menschen mag. Manche Leute kann ich einfach nicht ausstehen. Ja und? Willst du dich jedes Mal zu Hause eingraben, wenn du jemandem begegnest, der dich nicht leiden kann? Lebst du in ständiger Angst, dass irgendjemand dich nicht mögen könnte? Es kann dich nicht jeder mögen. Genauso kann es nicht jeder mit dir im Bett gefallen. NA UND? Mach kein Drama draus und fertig. Sex ist auch für dich viel angenehmer, wenn du aufhörst, ein Drama draus zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.