Auswandern nach Brasilien: Ich flüchte vor den Flüchtlingen! Tipps zu Gehalt und Leben dort

125 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

zurzeit bin ich sehr sehr perspektivlos, frustriert und am Überlegen, was ich machen soll in der Zukunft!

Ich habe noch ca. 1,5 Jahre bis ich meinen Master im Bereich Informatik fertig habe, solang werde ich noch Deutschland ertragen müssen, danach aber bin ich weg. Gründe, die mich zum Wegziehen zwingen:
1.) Das im Vergleich zur Schweiz, den USA und Australien, etc. sehr geringe Gehalt, was man hier trotz "angeblichen" Fachkräftemangels erhält.

2.) Das schlechte Wetter

3.) Die nervigen Frauen (Ich überlege mir echt schon nur noch ausländische Mädels zu daten, weil die deutschen Frauen zum Großteil echt einfach ein Witz sind. Die kleiden sich schrecklich, ziehen nicht mal Tangas an, sind teilweise unrasiert, sind extrem anspruchsvoll (und ich kann das beurteilen, ich war schon auf allen 5 Kontinenten), etc. etc.

4.) Die Flüchtlinge! Ehrlich gesagt, mochte ich seit der 1. Klasse Moslems und ihre Kultur nicht und die Anzahl und deren Verhalten war sagen wir bisher noch einigermaßen "ertragbar". Man konnte ihnen ja einigermaßen aus dem Weg gehen. Jetzt aber ist für mich allerdings der Bogen viel zu weit überspannt worden.

Angeblich 1,1 Millionen fast ausschließlich junge Männer haben wir letztes und dieses Jahr ins Land gelassen! Das merkt man tagtäglich, ich habe langsam wirklich nachts Sorgen um meine Sachen. Mädels MUSS man jetzt von und zu der U-Bahn begleiten, damit denen nix passiert, etc. etc.
Weitere Dinge, die die Flüchtlingskrise mit sich bringen:
- die Mieten werden in den Großstädten aufgrund der höheren Nachfrage noch weiter steigen

- die Löhne werden aufgrund des höheren Angebots an Angestellten fallen oder auf dem niedrigen Stand bleiben

- das Gamen wird aufgrund der vermehrten männlichen Konkurrenz noch schwerer, als es hier eh schon ist (Nein, das ist kein Rumgejammer, das ist nunmal Realität

--> Noch weniger Reallohn, der eh schon ein Witz in Deutschland ist. Zum Beispiel: Eine Freundin von mir hat einen Master in Wirtschaftsjura bis sie nach 10 Monaten endlich einen Job kriegt, bei dem sie netto 1400€ lächerliche Euro rauskriegt. Sorry, aber nach 5 Jahren Studium muss einfach mehr drin sein, als ein WG-Zimmer und bei Aldi einkaufen. Soviel zum Fachkräftemangel, liebe Lügenpresse!

Naja, da ich kein Mann bin, der gerne rumheult und das in so einer Situation auch nichts bringt, bin ich am Überlegen, welche Länder denn nun passen würden zum Auswandern. Ich will in 2 Wochen aufgrund der Situation hier anfangen portugiesisch zu lernen, um mit Brasilien noch ein Land mehr zur Auswahl zu haben, in das ich auswandern kann. Das sollte auch gut möglich sein, das in 1,5 Jahren vernünftig zu lernen, da ich schon sehr gut spanisch spreche. Hier eine Auswahl der Länder, die so für mich in Frage kommen:

USA:

+ sehr gutes Gehalt
+ schönes Wetter in Kalifornien und Miami

+ tolle und super freundliche Menschen

- katastrophale Kranken- und Rentenabsicherung

- sehr schwierig einzuwandern

Australien:
+ gutes Gehalt

+ gute Work-Life-Balance

- Leute sind ziemlich arrogant für meine Begriffe, aber natürlich sehr subjektive Einschätzung, vielleicht auch Pech beim Durchreisen gehabt

Spanien:
+ super Wetter

+ nette Leute

+ Leicht einzuwandern

- sehr schlechtes Gehalt bzw. schwierig überhaupt nen Arbeitsplatz zu kriegen

Brasilien (hier liegt jetzt auch meine Frage):
+ Super Wetter

+ super nette Leute

+ hoher Status als Weißer

- Schlechtes Gehalt?

Weiß jemand, wie das Gehalt ungefähr in Brasilien ist, wenn man dorthin auswandert? Kann man sich von einer deutschen Firma gleich dorthin schicken lassen ohne einen Tag in Deutschland gearbeitet haben? Das Gehalt wäre zwar immer noch niedrig, aber die Lebenshaltungskosten sind ja dort auch niedrig, also von daher wäre das ja ein Deal, der ok wäre. Macht es mehr Sinn, in Brasilien einen Arbeitgeber zu suchen, da ich wirklich keinen Tag länger als nötig hier bleiben kann/will.

Hat jemand weitere Tipps zum Auswandern, zu Brasilien, etc?

Vielen Dank

Grüße Mujeriego

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sprichst du portugiesisch?

Nein, aber sehr gut spanisch. Will deshalb portugiesisch lernen, was mir aufgrund der Ähnlichkeit natürlich leichter fallen wird. Leider gibt es kein spanischsprachiges Land, in dem der Lohn einigermaßen ok ist, außer Spanien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist seit 2011 hier angemeldet und meinst fast alle Frauen tragen keine Tangas und sind meist unrasiert??? Also entweder ich hatte des Öfteren den 6er im Lotto bei meiner Damenwahl oder....

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist seit 2011 hier angemeldet und meinst fast alle Frauen tragen keine Tangas und sind meist unrasiert??? Also entweder ich hatte des Öfteren den 6er im Lotto bei meiner Damenwahl oder....

Also rasiert sind schon viele, aber gibt auch erstaunlich viele Unrasierte, aber die Mehrheit ist auf jeden Fall rasiert, das stimmt schon. Aber wenn ich für jedes Mädel hier mit hässlicher Unterwäsche 100€ gekriegt hätte, könnte ich mir jetzt ein gutes gebrauchtes Auto kaufen haha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du die deutschen Frauen schon scheiße findest, was soll das dann erst mit den Amerikanerinnen werden?

Spanien kannst du von den Arbeitsplätzen und vom Gehalt her komplett knicken. Das lohnt sich meiner Meinung nur dann, wenn du dir in Deutschland eine Selbständigkeit aufbaust, die du unabhängig von einem festen Standort dann auch im Ausland über Internet anbieten und durchziehen kannst. Dann ist Spanien natürlich geil. Aber dort gerade genug Geld verdienen um sich über Wasser halten zu können, fetzt überhaupt nicht.

Was den hohen Status als Weißer in Brasilien angeht, ist das auch eine Sache, die ich an deiner Stelle nicht überschätzen würde. Brasilien geht mit großen Schritten vom Schwellen- zum Industrieland. Bei den Mädels der Mittelklasse, die teilweise bereits genauso egoman und unausstehlich sind wie die Amerikanerinnen (jedoch besser aussehen als diese) hast du als Weißer keinen übermäßigen Exotenbonus mehr. Die waren zum großen Teil alle schon in Europa und haben sich hier teilweise wochenlang kreuz und quer über den Kontinent gevögelt (kenne einige Beispiele persönlich). Bei nem Unterklasse Mädel aus ner Favela bist du jedoch bestimmt der Renner.

Was die Ähnlichkeit von Spanisch und Portugiesisch angeht ... da wirst du noch bös auf die Schnauze fliegen. Ob du das in 1,5 Jahren wirklich soweit gelernt bekommst, dass es für den Beruf, Behördengänge, etc. reicht, möchte ich bezweifeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du die deutschen Frauen schon scheiße findest, was soll das dann erst mit den Amerikanerinnen werden?

Spanien kannst du von den Arbeitsplätzen und vom Gehalt her komplett knicken. Das lohnt sich meiner Meinung nur dann, wenn du dir in Deutschland eine Selbständigkeit aufbaust, die du unabhängig von einem festen Standort dann auch im Ausland über Internet anbieten und durchziehen kannst. Dann ist Spanien natürlich geil. Aber dort gerade genug Geld verdienen um sich über Wasser halten zu können, fetzt überhaupt nicht.

Was den hohen Status als Weißer in Brasilien angeht, ist das auch eine Sache, die ich an deiner Stelle nicht überschätzen würde. Brasilien geht mit großen Schritten vom Schwellen- zum Industrieland. Bei den Mädels der Mittelklasse, die teilweise bereits genauso egoman und unausstehlich sind wie die Amerikanerinnen (jedoch besser aussehen als diese) hast du als Weißer keinen übermäßigen Exotenbonus mehr. Die waren zum großen Teil alle schon in Europa und haben sich hier teilweise wochenlang kreuz und quer über den Kontinent gevögelt (kenne einige Beispiele persönlich). Bei nem Unterklasse Mädel aus ner Favela bist du jedoch bestimmt der Renner.

Was die Ähnlichkeit von Spanisch und Portugiesisch angeht ... da wirst du noch bös auf die Schnauze fliegen. Ob du das in 1,5 Jahren wirklich soweit gelernt bekommst, dass es für den Beruf, Behördengänge, etc. reicht, möchte ich bezweifeln.

Die Amerikanerinnen sind doch super Frauen?? Das waren ehrlich gesagt, die besten Mädels in Bezug auf das Gesamtpaket und ich war dort 3 Monate.

Weißt, du wie es mit dem Gehalt in Brasilien ist?

Bzgl. portugiesisch sollte das schon klappen. Alles, was ich selbst in der Hand habe, packe ich auch, da bin ich mir sicher und 1,5 Jahre für eine Sprache, die sehr ähnlich ist zu spanisch, sollte auf jeden Fall realitisch sein, um B2-Niveau zu haben. Was gehen muss, geht auch

bearbeitet von Mujeriego89
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du die deutschen Frauen schon scheiße findest, was soll das dann erst mit den Amerikanerinnen werden?

Spanien kannst du von den Arbeitsplätzen und vom Gehalt her komplett knicken. Das lohnt sich meiner Meinung nur dann, wenn du dir in Deutschland eine Selbständigkeit aufbaust, die du unabhängig von einem festen Standort dann auch im Ausland über Internet anbieten und durchziehen kannst. Dann ist Spanien natürlich geil. Aber dort gerade genug Geld verdienen um sich über Wasser halten zu können, fetzt überhaupt nicht.

Was den hohen Status als Weißer in Brasilien angeht, ist das auch eine Sache, die ich an deiner Stelle nicht überschätzen würde. Brasilien geht mit großen Schritten vom Schwellen- zum Industrieland. Bei den Mädels der Mittelklasse, die teilweise bereits genauso egoman und unausstehlich sind wie die Amerikanerinnen (jedoch besser aussehen als diese) hast du als Weißer keinen übermäßigen Exotenbonus mehr. Die waren zum großen Teil alle schon in Europa und haben sich hier teilweise wochenlang kreuz und quer über den Kontinent gevögelt (kenne einige Beispiele persönlich). Bei nem Unterklasse Mädel aus ner Favela bist du jedoch bestimmt der Renner.

Was die Ähnlichkeit von Spanisch und Portugiesisch angeht ... da wirst du noch bös auf die Schnauze fliegen. Ob du das in 1,5 Jahren wirklich soweit gelernt bekommst, dass es für den Beruf, Behördengänge, etc. reicht, möchte ich bezweifeln.

Die Amerikanerinnen sind doch super Frauen?? Das waren ehrlich gesagt, die besten Mädels in Bezug auf das Gesamtpaket und ich war dort 3 Monate.

Weißt, du wie es mit dem Gehalt in Brasilien ist?

Bzgl. portugiesisch sollte das schon klappen. Alles, was ich selbst in der Hand habe, packe ich auch, da bin ich mir sicher und 1,5 Jahre für eine Sprache, die sehr ähnlich ist zu spanisch, sollte auf jeden Fall realitisch sein, um B2-Niveau zu haben. Was gehen muss, das geht auch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Amerikanerinnen sind doch super Frauen?? Das waren ehrlich gesagt, die besten Mädels in Bezug auf das Gesamtpaket und ich war dort 3 Monate.

Deckt sich leider so gar nicht mit meinen Beobachtungen. Habe von Mädels aus dem Bible Belt über NYC, diverse Midwestern States bis nach Cali keine einzige gefunden, die nicht irgendwie ideologisch verblendet, oberflächlich, narzisstisch, aufgesetzt oder sonst wie unausstehlich war. Besoffen kann ich das teilweise abartig hohle und bedeutungslose Gelaber von denen meistens lange genug ertragen um sie flachzulegen aber sobald ich nüchtern werde ist der Ofen aus.

Weißt, du wie es mit dem Gehalt in Brasilien ist?

Nö. Da hab ich überhaupt keinen Plan. Wie gesagt, starke aufstrebende Mittelklasse aber mehr kann ich dir da auch nicht zu sagen.

Bzgl. portugiesisch sollte das schon klappen. Alles, was ich selbst in der Hand habe, packe ich auch, da bin ich mir sicher und 1,5 Jahre für eine Sprache, die sehr ähnlich ist zu spanisch, sollte auf jeden Fall realitisch sein, um B2-Niveau zu haben. Was gehen muss, geht auch

Eine gewisse Ähnlichkeit ist schon da, diese hält sich jedoch in Grenzen und wird dir die Lernarbeit nicht so übermäßig erleichtern, wie du dir das vielleicht denkst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was den hohen Status als Weißer in Brasilien angeht, ist das auch eine Sache, die ich an deiner Stelle nicht überschätzen würde. Brasilien geht mit großen Schritten vom Schwellen- zum Industrieland. Bei den Mädels der Mittelklasse, die teilweise bereits genauso egoman und unausstehlich sind wie die Amerikanerinnen (jedoch besser aussehen als diese) hast du als Weißer keinen übermäßigen Exotenbonus mehr. Die waren zum großen Teil alle schon in Europa und haben sich hier teilweise wochenlang kreuz und quer über den Kontinent gevögelt (kenne einige Beispiele persönlich). Bei nem Unterklasse Mädel aus ner Favela bist du jedoch bestimmt der Renner.

die Entwicklung geht gerade wieder in die andere Richtung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast 0815junge

Aber lass die Leute von Goodbye Deutschland mitkommen, die freuen sich über solche Geschichten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weitere Dinge, die die Flüchtlingskrise mit sich bringen:

- die Mieten werden in den Großstädten aufgrund der höheren Nachfrage noch weiter steigen

- die Löhne werden aufgrund des höheren Angebots an Angestellten fallen oder auf dem niedrigen Stand bleiben

- das Gamen wird aufgrund der vermehrten männlichen Konkurrenz noch schwerer, als es hier eh schon ist (Nein, das ist kein Rumgejammer, das ist nunmal Realität

Dein fucking Ernst?

Wenn du im Master bist, was ich anhand der zitierten Aussagen nur schwer glauben kann, dann konkurrierst du mit Sicherheit um andere Wohnungen, Jobs und Frauen.

Stuntman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du gehst aus Deutschland weg? Cool, danke!

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Weitere Dinge, die die Flüchtlingskrise mit sich bringen:

- die Mieten werden in den Großstädten aufgrund der höheren Nachfrage noch weiter steigen

- die Löhne werden aufgrund des höheren Angebots an Angestellten fallen oder auf dem niedrigen Stand bleiben

- das Gamen wird aufgrund der vermehrten männlichen Konkurrenz noch schwerer, als es hier eh schon ist (Nein, das ist kein Rumgejammer, das ist nunmal Realität

Dein fucking Ernst?

Wenn du im Master bist, was ich anhand der zitierten Aussagen nur schwer glauben kann, dann konkurrierst du mit Sicherheit um andere Wohnungen, Jobs und Frauen.

Stuntman

So so, also das Mietniveau steigt also nicht generell, wenn mehr Mieter auf den Markt kommen?

Bzgl des Gehalts: Falls du dich mal ernsthaft damit auseinander gesetzt hättest, wer da alles zu uns kommt, dann wüsstest du, dass nicht nur ungebildete Syrer einwandern, sondern auch Studierte und die wiederum werden Konkurrenz sein und die Löhne drücken.

Und wieso sollen die Frauen nicht auch aufstrebende Syrer haben wollen?

Erstmal nachforschen und dann rumpöbeln.

Noch ein Punkt der das Game hier schwieriger macht. Durch die ganzen Vergewaltigungsattacken haben die Mädels generell mehr Angst vor Männern, also auch vor mir, obwohl ich jedem Vergewaltigen am liebsten den Schwanz anschneiden würde. Dadurch kommen die Mädels nicht mehr so einfach zu mir in die Wohnung und ich laye wegen denen auch noch weniger. Na ich wünsche euch viel Spaß, hier haha

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Kaos1

Nochmal kurz zu der Freundin von dir , Wirtschaftsjura ist leider eine sehr dumme Studienwahl , bei Jura gibt es einfach enorm viele Absolventen , im Zweifel wird hier eher der schlechte Jurastudent mit Staatsexamen als der gute Jurastudent mit Bachelor/Master eingestellt. Maßstab für eine Einstellung sind eben die erreichten Punkte im Staatsexamen, das hat deine Freundin nichtmal , wer so etwas studiert ist einfach selber schuld , von einem fachkräftemangel in der Juristerei habe ich jetzt auch noch nie gehört . Generell geht es uns in Deutschland hervorragend , wenn ich eine Arbeit will gehe ich aus dem

Haus frage in einer Bar/Restaurant/Supermarkt und fange direkt heute noch an. Wenn du mal arbeitslos wirst brauchst du dir keine Sorgen zu machen zu verhungern , mit alg I kannst du sogar gut leben . Mich nervt Deutschland manchmal schon auch, auch ich denke eines Tages über die Auswandereroption nach , man sollte aber nie vergessen wie gut es uns hier geht . Wenn du krank bist gehst du einfach zum Arzt , in den USA überlegen sich das viele Menschen 3 x , essen wird kostenlos verteilt usw .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War klar, sobald sich einer gegen die Flüchtlinge ausspricht, gibt es dumme Antworten.

Naja, angeblich wegen der veränderten Sicherheitslage. Und dann nach Brasilien, wo jeder Zahnarzt im Hochsicherheitstrakt wohnt.

Ok.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War klar, sobald sich einer gegen die Flüchtlinge ausspricht, gibt es dumme Antworten.

Naja, angeblich wegen der veränderten Sicherheitslage. Und dann nach Brasilien, wo jeder Zahnarzt im Hochsicherheitstrakt wohnt.

Ok.

Ne das ist mit einer der Gründe, nicht der Hauptgrund. So viel gefährlicher ist es dort nicht. Also ich würde es sagen es ist im Moment 15-20% sicherer in Deutschland als in Südamerika. Heißt trotzdem, dass ich mein Handy nachts nicht mehr rausholen kann, in gewissen Gegenden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Etwas, das ich wirklich nicht verstehe an Deutschland. Wir behandeln uns alle gegenseitig so asozial und jeder ist egoistisch bis zum Gehtnichtmehr (ich schließe mich da auch nicht aus), aber den Flüchtlingen gegenüber sind wir super nett und lassen Alles durchgehen. Sogar die Polizei verschleiert Straftaten und verfolgt sie nicht. Ich verstehe das echt nicht? Und auch die Meinungen der Leute wundern mich hier stark, dass es garniemand zu stören scheint, dass er weniger verdient und mehr Miete zahlen wird und weniger Frauen vögelt. Das kann euch doch nicht Egal sein?!?

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Kaos1

Das sind Menschen die sehr viel Leid ertragen mussten , unfassbar wie egoistisch du bist , arbeite mal an dir selbst , ganz normal finde ich deine Einstellung nicht ...keiner hält dich auf ebenfalls zu " flüchten " , bestimmt erwartest du dir dann dort mit offenen Armen empfangen zu werden , nimmst nem einheimischen die Arbeit weg fickst seine Tochter , aber ja die scheiss Flüchtlinge ... Doppelmoral und so ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.