Berufliche Differenzen zu Frauen - Faktor Bildung

13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast Coldday

Hallo zusammen,

mir ist in letzter Zeit folgendes Problem aufgefallen:

Ich bin nun 26 und gerade dabei meinen Bachelor fertig zu machen, der in Regelstudienzeit 7 Semester dauert. Durch mein Auslandssemester, das ich mit eingeschoben habe, komme ich nun auf 8 Semester. Fertig werde ich also mit 27 im Beginn nächsten Jahres. 

Vor meinem Bachelor habe ich eine Ausbildung so wie einen Fachwirt dazu gemacht. Was mir beides beruflich ziemlich viel gebracht hat. Darüber hinaus ist mein Lebenslauf tiptop, mit tollen Arbeitgebern und Empfehlungsschreiben gespickt. Dazu muss ich noch erwähnen, dass meine Noten stets mittelmäßig sind. Im 2-3 Bereich

 

Warum ich das so genau erzähle? 

Ich komme in letzter Zeit immer mehr in die Situation, dass ich an Frauen gelange bzw mit Frauen zusammen komme, die irgendwann im Laufe der Zeit mit ihrem Bachelor oder ihrem Studium allgemein (vor mir) fertig werden und anschließend zu Karrierefrauen mutieren. Vllt kennen das einige von euch selbst, dass es den Leuten allgemein dann den Schalter umlegt, weil eben neuer Lebensabschnitt, erwachsener, selbstständiger, Karrieremodus usw.

Ab diesem Zeitpunkt merke ich dann jeweils, wie die Frauen sich verändern. Sie werden eingebildet, arrogant, fühlen sich als wären sie die allerbesten und als könnten sie die Welt erobern. Ich merke dann, dass sie sich mir überlegen fühlen, da sie ja dann weiter und unabhängiger sind als ich, ihr eigenes Geld verdienen usw. Und womöglich auch denken, sie könnten einen besseren Mann kriegen... aus der Euphorie heraus. Was vllt auch illusionär ist, weil in erster Linie geblendet durch Lob und Berufseinstieg usw. Ich bin dann nur noch der Schüler der noch seinen Weg zu gehen hat. Trotz mehr Erfahrung/Lebenserfahrung, guten Perspektiven usw. meinerseits.

In dem letzten Jahr ist mir das 2 mal passiert. Genau an diesem Punkt. Ich konnte dann auch nichts mehr umbiegen oder retten. Sobald die Frauen mit dem Studium fertig waren, waren meine Tage gezählt. 

Nun allgemein meine Frage dazu: Kennt ihr ähnliche Situationen? Wisst ihr was ich dagegen tun könnte um diesen Bruch abzuwenden? Habt ihr allgemein Erfahrungen oder Anregungen zu dem Thema? Und wüsstet ihr allgemein wie mein das Ruder noch rumreissen könnte oder neu einsteigen könnte?

Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe

bearbeitet von Coldday

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hilf mir mal. Für mich liest sich das so...

"Jedes mal, kommt mir eine Frau zuvor. Die Entscheidungen, die ICH getroffen habe, verzögerten den erfolgreichen Abschluss zum Bachelor. Meine Zensuren sind auch eher so lala. Das letzte Jahr isses zwei mal passiert! Eine Frau hatte ihren Bachelor vor mir fertig *Randnotiz von Biff:  Hää? Ja und? Und wieso ist es eiglt. immer einer Frau :D ?? von welcher Tätigkeit reden wir hier genau?*. Deswegen bekam sie die Stelle. Als ob das nicht genug wäre verspotten mich diese Frauen dann auch noch. Sie blicken auf mich herab, sagen mir ins Gesicht, dass sie jetzt einen besseren Mann verdienen als mich [insert diabolische Frauen Lache]"

 

 Kennt ihr ähnliche Situationen?

Dass Frauen Karriere machen? Ja, kenn ich. Manche heben auch ab. Das gilt allerdings für die Kerle, die ich "aufsteigen" sah, ebenso. Manche Menschen heben nun mal ab.

 

Wisst ihr was ich dagegen tun könnte um diesen Bruch abzuwenden?

Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht so recht was dein Problem ist. Mach vielleicht erstmal deinen Bachelor fertig? Wie wäre es damit? Knall ggf. noch nen Master dran, je nachdem. Und was meinst du mit der Arroganz? Es liest sich die ganze Zeit so als hätte dich nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Mumu interessiert. Ich mein, woher willst du sonst wissen, dass sie sich dir gegenüber "überlegen" fühlen oder eben "einen besseren" Mann wollen. Besser als weeer? Du? Edit: Oder kommt diese Schlussfolgerung einzig und allein durch die Frauen mit denen du zusammen warst (welche zufällig auch Karriere machen)? Sprich, pauschalisierst du einfach?

 

Habt ihr allgemein Erfahrungen oder Anregungen zu dem Thema?

Sobald ich verstanden habe worum es hier eigentlich geht...

 

Und wüsstet ihr allgemein wie mein das Ruder noch rumreissen könnte oder neu einsteigen könnte?

Welches Ruder? Das Ruder um in ihr Höschen zu kommen oder das Ruder um Karriere zu machen? Für ersteres gibts (unteranderem) Pick Up und für letzteres würd ich dir wärmstens empfehlen dich auf deine Qualifikationen, deine fachliche- und karrieretechnische Weiterentwicklung, sowie einfach dein fucking business zu konzentrieren.

 

Abschließend, was willst du mit "Trotz mehr Erfahrung/Lebenserfahrung, guten Perspektiven, interessantes Leben usw. meinerseits." andeuten? Hast du mehr Berufserfahrung? Na das is doch super, dann argumentiere doch vernünftig damit! Nur würde ich den Part mit der Lebenserfahrung, dem interessanten Leben weglassen. Weils null Relevanz nahezu hat. Solltest du auf taube Ohren stoßen ist wohl oder Übel ein Arbeitgeber Wechsel in Betracht zu ziehen.

Eine Perspektive gibt dir nicht der Arbeitgeber, die gibst du dir selbst. Im Optimalfall hast du dann irgendwann einen Arbeitgeber gefunden, mit dem du deine Vorstellung vom Karriere Aufstieg verwirklichen kannst. Ist ein aktiver Findungsprozess und völlig normal, dass dir nicht alles in den Schoß fällt. Kostet Zeit, kostet Arbeit, kostet Geduld.

 

Edit: Du vermischst hier (glaube ich) zwei Themen sehr krass. Zum einen die Existenzangst "Jobs werden mir vor der Nase weggeschnappt" zum anderen die Angst vor der unabhänigen Frau "Frauen machen immer häufiger Karriere... wo bleibt da noch Platz für mich, wenn ich kein perfekter Traummann bin?". Beide Ängste kommen sehr häufig vor. Und wie bei JEDER Angst, wirst du sie erst dann verlieren oder unter Kontrolle kriegen, wenn du dich mit ihr beschäftigst. Dir Fakten anschaust und so sachlich wie nur irgend möglich bleibst.

Du hast nen Ausbildungsberuf erfolgreich abgeschlossen/erlernt. Zensuren sind "ok" (kein Grund Panik zu schieben) und machst gerade deinen Bachelor. Das ist doch alles super! Nächstes Jahr gehts für dich erst richtig los! Und mit etwas Geschick und Ausdauer kannst du durchaus auch dieses Jahr schon durchstarten oder eben die Weichen legen. Ich bin mir sicher, viele wären gerne in deiner Position. Jung, gesund (hoffe ich), mit einem Top Lebenslauf. Geil! Und sei dankbar für jede Frau, mit der es wegen Oberflächlichkeiten wie Job/Karriere (ja, es sind im Kern oberflächliche Faktoren) auseinander ging. Die nächste, die erkennt was du für ein super fang bist, wartet schon auf dich!

bearbeitet von Biff
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Coldday

Hi mental stubenrein,

danke erst mal für deine coole und ausführliche Antwort, aber ich glaub du hast nicht ganz verstanden worauf ich konkret hinaus wollte (meintest du ja selbst).

Es ist nicht mal so die Angst die mich beschäftigt. Ich bin eigentlich fest davon überzeugt, dass ich meinen Weg machen werde und erfolgreich sein werde. Eigentlich stell ich das gar nicht in Frage. Es ist so, dass bei meinen beiden letzten beiden Beziehungen die Frauen aus dem Grund, ab dem sie mit Studium fertig waren und in Beruf eingesteigen sind/ viel Lob bekommen haben usw. abgehoben sind, sich mir überlegen gefühlt haben und, dass sie ja deswegen schon weiter wären im Leben als ich und mir einen Schritt voraus wären. Und ab dem Zeitpunkt haben sie für mich die Interesse verloren und ich gehörte zum alten Eisen. Vermutlich auch weil sie denk ich auch überheblich waren "bessere Typen" zu bekommen. Überflieger und Elitetypen. Typen die weiter sind als ich, mehr verdienen und mit ihr auch beruflich/bildungstechnisch auf einer Ebene sind. Ich hab ab dann irgendwie nicht mehr so ins Leben gepasst und war nicht gleich auf. Das hat man gemerkt. Und ab dem Zeitpunkt bin ich der Situation dann ausgeliefert und kann nichts mehr dagegen tun, ich hab dann einfach ausgedient. So hab ich das bisher die beiden male erlebt. 

Und das ist gerade der Punkt wo ich feststecke und irgendwie nicht weiß, wie ich das abwenden soll oder damit umgehen soll in Zukunft, falls mir sowas noch einmal passiert. Zumindest bis ich mit dem Bachelor fertig bin und einen festen Berufseinstieg hab. Also ich stelle es zumindest aus Sicht der Mädls deutlich als Problem und als ausschlaggebenden Faktor fest.

bearbeitet von Coldday

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte Dich mal kurz fragen, ob Du Dir da nicht auch selbst etwas viel einbildest. Kann hier auch ein Sticking Point deinerseits vorliegen?

Beruflicher Erfolg spielt eine Rolle ganz klar. Aber längst nicht die Einzige. Ein erfolgreicher Typ kann auch extrem eckelhaft sein und ein Mensch im Aufbau sehr sehr spannend. In unserer emanzipierten Welt und der aktuellen Förderung von weiblichen Karrieren, wird es das immer wieder geben, dass es bei der Frau etwas schneller voran geht als beim Mann.

Du wirst nie alles besser können als deine Freundin. Darum geht es auch nicht in einer Beziehung. Sondern es geht darum einen gemeinsamen Weg zu gehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Coldday schrieb:

Es ist so, dass bei meinen beiden letzten beiden Beziehungen die Frauen aus dem Grund, ab dem sie mit Studium fertig waren und in Beruf eingesteigen sind/ viel Lob bekommen haben usw. abgehoben sind, sich mir überlegen gefühlt haben und, dass sie ja deswegen schon weiter wären im Leben als ich und mir einen Schritt voraus wären. Und ab dem Zeitpunkt haben sie für mich die Interesse verloren und ich gehörte zum alten Eisen. Vermutlich auch weil sie denk ich auch überheblich waren "bessere Typen" zu bekommen. Überflieger und Elitetypen. Typen die weiter sind als ich, mehr verdienen und mit ihr auch beruflich/bildungstechnisch auf einer Ebene sind. Ich hab ab dann irgendwie nicht mehr so ins Leben gepasst und war nicht gleich auf.

 

Zitat

Ich bin nun 26 und gerade dabei meinen Bachelor fertig zu machen, der in Regelstudienzeit 7 Semester dauert. Durch mein Auslandssemester, das ich mit eingeschoben habe, komme ich nun auf 8 Semester. Fertig werde ich also mit 27 im Beginn nächsten Jahres. 

 

Du gibst dir die Antwort selbst.
Beruflich (abgeschlossenes Studium) sind sie dir überlegen, das steht hier ja Schwarz auf Weiß.

Viele Menschen wollen wachsen und wenn sie in dir keine Möglichkeit sehen, zu wachsen, bist du weg.
Wenn du Frauen willst, die auf Überflieger oder Elitetypen stehen, dann musst du einer werden.
Oder eben keine dieser Frauen wollen.

Ist so wie wenn du fett warst und dich mit normalen Frauen getroffen hast und dann ein Sixpack hast und eben ab dann durchtrainierte Frauen haben willst.

Du musst wachsen.

 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten, saian schrieb:

Viele Menschen wollen wachsen und wenn sie in dir keine Möglichkeit sehen, zu wachsen, bist du weg. Du musst wachsen.

@saian - spot on, kürzer kann man's nicht fassen!

@Coldday - nein, Du bildest Dir das nicht ein, ich hab's an verschiedenen Stellen in meinem Umfeld auch immer wieder beobachtet. Studienende war der eine Zeitpunkt, an dem Beziehungen in schöner Regelmässigkeit auseinander gegangen sind. Ist so ein bischen wie wenn in der Beziehung einer umzieht - ist immer leichter, der zu sein, der fort geht und neues erlebt, als derjenige, der zurückbleibt. Deine Mädels erleben halt mit ihrem Berufseinstieg tausend neue Sachen, vielleicht auch einen neuen Lifestyle (Die Besten der Besten! Kostümchen tragen! Meetings! Hotelessen! Dienstreisen!), und erleben es vielleicht so, dass sie das mit Dir nicht mehr teilen können. Sich von Dir dafür nicht einfach mal auch nen Rat abholen können. Und geh mal in Dich: hast Du Dich wirklich dafür interessiert, wenn sie davon erzählt haben? Du bist einfach der Typ, der die Vergangenheit darstellt. Wo man Spaß hatte und semi-verbindlich war, aber jetzt beginnt der Ernst des Lebens. Das hat aber nur mit ihrer Wahrnehmung zu tun, nichts mit Deiner Person. Ist einfach ein schwieriger Abschnitt für Beziehungen. Und spricht übrigens auch nicht gegen den Charakter einer Frau, das ist ganz einfache Psychologie.

Ein Punkt mag hier auch Deine Einstellung sein. Du sprichst von Männern, die bereits mit ihrem Studium fertig sind und den Berufseinstieg geschafft haben, als 'Überflieger und Elitetypen' (Minderwertigkeitsgefühl, ick hör Dir trapsen). Das sind aber längst nicht alle. Sie sind lediglich eins: weiter als Du. Bereits an einem Punkt im Leben, an den Du auch kommen wirst, wenn es gut läuft. An den Du aber eben auch noch nicht gekommen bist. Und Dir dieser Teil an 'Lebenserfahrung' fehlt, Ausbildung hin oder her. Du zeigst Potential; diese Männer zeigen Performance. Sind zwar nicht 'besser', aber sind einfach weiter. Es gibt keinen Grund, Dich unterlegen zu fühlen; aber Du tust gut daran, das zu respektieren und anzuerkennen. Und zu verstehen, dass Deine Mädels mit Mitte, Ende 20 so langsam in die Nestbauphase kommen. Und sich dann selbstverständlich für Typen interessieren, die bereits gezeigt haben, dass sie ein Nest werden finanzieren können. 

Verstehe und akzeptiere das. Und dann geh' wachsen.

bearbeitet von botte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, Coldday schrieb:

Sobald die Frauen mit dem Studium fertig waren, waren meine Tage gezählt. 

Freuste dich denn dann für sie und feierst ihren Erfolg kräftig mit ihnen?

Oder fühlste dich ihnen dann unterlegen, oder sowas?

 

vor 22 Stunden, Coldday schrieb:

Habt ihr allgemein Erfahrungen oder Anregungen zu dem Thema?

Eine LTR hat mal Schluss gemacht, als ich in nach dem Grundstudium in eine andere Stadt gezogen bin. Weil sie ihre Freiheit wollte. ....und weil es sie störte, dass auch meine Ex gleichzeitig in die gleiche Stadt wechselte.
Ne Woche später wollte sie mich dann besuchen kommen. Blöderweise hab ich eingeschnappt reagiert. Also kam sie nicht. Und ihre Grapefruit-Brüste auch nicht. Könnte ich mich heute noch ohrfeigen für.
Später kam dann raus, dass sie eigentlich nur ein wenig rumzicken wollte - und stinksauer war, als ich das ernst nahm.

 

vor 22 Stunden, Coldday schrieb:

Und wüsstet ihr allgemein wie mein das Ruder noch rumreissen könnte oder neu einsteigen könnte?

Verführ sie. Und vergiss dein Podestdenken von wegen euren Lebensläufen. Das brauch keine Sau.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, Coldday schrieb:

Es ist so, dass bei meinen beiden letzten beiden Beziehungen die Frauen aus dem Grund, ab dem sie mit Studium fertig waren und in Beruf eingesteigen sind/ viel Lob bekommen haben usw. abgehoben sind, sich mir überlegen gefühlt haben und, dass sie ja deswegen schon weiter wären im Leben als ich und mir einen Schritt voraus wären. Und ab dem Zeitpunkt haben sie für mich die Interesse verloren und ich gehörte zum alten Eisen. Vermutlich auch weil sie denk ich auch überheblich waren "bessere Typen" zu bekommen. Überflieger und Elitetypen. Typen die weiter sind als ich, mehr verdienen und mit ihr auch beruflich/bildungstechnisch auf einer Ebene sind. Ich hab ab dann irgendwie nicht mehr so ins Leben gepasst und war nicht gleich auf. Das hat man gemerkt. Und ab dem Zeitpunkt bin ich der Situation dann ausgeliefert und kann nichts mehr dagegen tun, ich hab dann einfach ausgedient. So hab ich das bisher die beiden male erlebt.

Das kann passieren. Bei manchen Frauen kommt erst der Abschluss und dann der Abschuss.

Aber was bedeutet das nun für Dich? Macht es Dir Sorgen, dass Du das noch einmal erleben könntest?

Falls ja, könnte eine Antwort darin bestehen, nur noch Freundinnen zu haben, die nicht studieren und die kein entsprechendes Statusdenken haben. Ich würde Dir aber nicht zu einem derart eingeschränkten Suchfilter raten. Warum? Weil Frauen Männer aus den verschiedensten Gründen verlassen. Manche denken, sie führen nun ein anderes Leben, und sie haben was anderes verdient. Andere verlassen ihre Männer aus tausend anderen Gründen. Und Du kannst nie vorab so genau screenen, dass Du Dir bei einer Frau sicher sein kannst, von ihr nicht verlassen zu werden.

Also lautet mein erster Rat an Dich: Lass Dich nicht verrückt machen. Lerne Frauen kennen, und die Frauen, die Du magst, lernst Du noch besser kennen, und vielleicht entwickelt sich dann mit einer von denen eine neue Beziehung. Und zwar deswegen, weil Du sie toll findest, und nicht, weil Du glaubst, dass sie dich "nie nie nie verlassen" wird.

Und zweitens: Geh Deinen Weg einfach weiter. Ausbildung, Fachwirt, und nun Bachelor, das ist doch gut! Klingt so, als hättest Du Dir Deinen Weg gut überlegt und hart dafür gearbeitet, Deine Ziele zu ereichen. Sei daher selbstbewusst. Irgendwelche Minderwertigkeitsgefühle gegenüber anderen Personen, egal, welchen Bildungsabschluss die haben, sind fehl am Platz.

Gruß, SF

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Frau/Mann den "Wert" des Partners an materiellen Dingen fest macht, braucht man aus meiner Sicht der Person nicht eine Träne nachzuweinen, wenn man verlassen wird.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.5.2017 um 22:24 , Gerry schrieb:

Wenn die Frau/Mann den "Wert" des Partners an materiellen Dingen fest macht, braucht man aus meiner Sicht der Person nicht eine Träne nachzuweinen, wenn man verlassen wird.

Ich kann im Eingangspost nichts von materiellen Dingen lesen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Coldday,

ich geh mal auf die Fragen ein:

Am 2017-5-7 um 10:52 , Coldday schrieb:

Kennt ihr ähnliche Situationen?

 

Am 2017-5-7 um 10:52 , Coldday schrieb:

Habt ihr allgemein Erfahrungen oder Anregungen zu dem Thema?

Ja, ich war bis vor kurzem auch noch Bachelorstudent und habe selbst auch gemerkt wie sich das Leben ändert wenn man vom Studentenleben in die Arbeitswelt kommt. Man fühlt sich gut etwas abgeschlossen zu haben und will das der Welt auch zeigen.

Ich kann allerdings nicht bestätigen, dass es grundsätzlich auf ALLE Frauen oder Männer zutrifft und sich diese dann so überlegen fühlen.

Am 2017-5-7 um 10:52 , Coldday schrieb:

Wisst ihr was ich dagegen tun könnte um diesen Bruch abzuwenden?

Eigentlich einfach zu beantworten wenn man sich speziell auf dein Problem fokussiert. Warte bis zum Beginn des nächsten Jahres wo du dann fertig sein wirst. Dann solltest du ja den selben Status haben als die Frauen die dann fertig sind oder?!

Am 2017-5-7 um 10:52 , Coldday schrieb:

Und wüsstet ihr allgemein wie mein das Ruder noch rumreissen könnte oder neu einsteigen könnte?

Das wird nicht so einfach. Wenn eine Frau so ist wird sie sich auch vorerst nicht ändern aber es gibt bestimmt genug die das nicht so sehen wie du beschrieben hast. Da hattest du vielleicht nur Pech. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke man kann das schon im Umfeld beobachten - mal allgemeiner formuliert: wann immer sich die lebenumstände signifikant ändern, vorzugsweise zum positiven - erwacht ein gewisser Hunger nach 'mehr.

 

Gerade wenn man mit dem Job anfängt:

Man entwickelt ne gewisse Hybris, plötzlich ist man jemand und man bekommt Verantwortung - man darf Dinge entscheiden, man wird unabhängig.

Andererseits, die Ernüchterung kommt bei den meisten Leuten auch recht bald und das gibt sich - der in die Situation kommt: cool bleiben 8-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Coldday

Danke euch erst mal für eure Antworten und Erfahrungen!

Hat mir sehr geholfen. 

Ich denke das ganze Thema hat auch immer was mit äusseren Einflüssen und ihrem Umfeld zu tun, sprich Freunde, Familie usw. Sie könnte einfach niemanden vorstellen, der erst bzw noch Student ist und weniger verdient oder ihr hinterher hinkt. Das passt dann auch einfach nicht ins Rollenbild. Aber kommt natürlich selbst auf die Frau an.

Wie dem auch sei. Ich werd mich nun erst mal auf mich und meinen Kram fixieren und dann abwarten was passiert.

 

Beste Grüße und danke,

Coldday

bearbeitet von Coldday

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.