Knigge - Benehmen im Alltag - Fragen und Antworten
8 8

41 Beiträge in diesem Thema

naja, gut lieber @lowSubmarino, dann streichen wir den Begriff "Gentleman" man aus der Diskussion. Das Fazit bleibt doch das Gleiche: Ein netter Mensch, Männlein wie Weiblein, mit gutem Benehmen und höflichen Umgangsformen,kommt meiner Meinung nach deutlich besser bei jeglichem Gegenüber an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten, Thundercat schrieb:

Ein netter Mensch

hahaha.

Nette Menschen sitzen ganz hinten im Bus.

Wir sind nicht immer nur nett, bzw. haben ganz andere Antriebe.

Immer nette Menschen, sind ganz einfach nur Schisser.

ich war selbst immer nett. Und lieb.

Trust me, my dear.

Hot girls do not fuck nice guys. They just fuck guys. Period.

Wenn du respektvoll meinst, ohne, dass ich eine Agenda verfolge, die ich heuchlerisch unter dem Deckmantel der universellen Nettigkeit verstecke....then I agree.

Nett sein lach.

Ähm. Ja.

Gentlemen sollen also schön nett sein hehe.

Da kannste gleich deine Hoden selbst abschneiden und ins Kloster gehen.

Versuch das mal nicht mit deinen weiblichen, romantische, sicher lieben Augen zu betrachten.

Take a glimpse from the males perspective.

Einem Mann zu sagen - vor allem in romantischen Kontexten - er solle schön nett sein, ist so ziemlich der mieseste Rat, den man ihm geben kann.

Ich würde Männern immer sagen: be honest. Dont be nett. Just be honest.

Im Grunde sagt ihr doch nur, was do eh irgendwie jeder Mensch mit drei Gehirnzellen und einem Mindestmaß an Werten sowieso bereits seitdem er oder sie 3 Jahre alt ist wissen:

Treat ppl with respect.

Aber das hat echt mal so gar nichts mit dem prevalenten Verständnis von Nettigkeit zu tun.

Ihr wollt hier also erwachsenen Leuten schön erklären, dass es doch so lieb und nett und schön sei....wenn sie alle schön nett wären, eh?

Ich sag euch was.

Wer das jetzt mit 20, 30 oder 40 nicht gepeilt hat, dass es leichter ist friedlich als Gesellschaft zu funkionieren, wenn man Respekt vor Leuten hat und ihnen respektvoll begnet, dann wird niemand, der das bis jetzt nicht verstanden und angeommen hat, das jetzt noch lernen.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

och Mensch, du willst uns und mich aber heute auch falsch verstehen. Ich rate Männern nie, dass sie netter oder nett sein sollen. Die meisten sind ja "pseudo-nett", weil sie was wollen. Was ich wohl meine, und das ist was ich u.a. an meinem Partner schätze, ist das er eben ein guter Mensch ist, gutes Benehmen hat und ja verdammt, der ist echt einfach endnett zu den Leuten. Aber halt zu allen. So. Und die Weiber finden ihn trotzdem/grade deswegen, ziemlich gut. Ich versteh auch nicht, warum wir uns grade so an Wortklaubereien aufhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@lowSubmarino: Es ging hier um Knigge. Den Begriff Gentleman, der dich wohl nicht unwesentlich triggert, hast Du in die Diskussion geworfen. Lies Dir doch zumindest mal die Begriffserklärung auf Wiki durch, bevor Du ihn universell verneinst. Er kann nämlich auch Dinge wie Charme, Ehrlichkeit und Selbstbeherrschung bedeuten, die wohl keinem Mann schlecht zu Gesicht stehen. 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein paar klassische Gentlemantugenden stehen jedem gut zu Gesicht, und ein paar klassische Gentlemanmoves sind ein einfacher Weg, um eine Frau zu führen. Damit bekommt man nonverbal und ganz easy den ersten Schritt dahin, eine Begegnung als Teil eines Mann-Frau-Spiels zu framen. Sollte man nicht unterschätzen.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 1.11.2017 um 13:34 , Gast Mike Delfino schrieb:

Wer betritt als erstes das Lokal?

Sie

Am 1.11.2017 um 13:34 , Gast Mike Delfino schrieb:

Wer sucht Tisch und Plätze aus?

Man fragt, ob sie eine Präferenz erspäht. Darauf folgt gemeinhin ein suchendes (oh Gottt Entscheidungen) "hnnnggg".
Also hilft man ihr, indem man was in die Richtung: "Da hinten sieht doch nett aus." sagt.

Sucht sie wider Erwarten doch fix einen Tisch aus, kommt´s drauf an. Hat sie bei der spontanen Wahl ein strategisches Detail übersehen (zu nah an der Küche, in der Einflugschneise der Klos, direkt nebenan ist ne große Tafel mit dem Reserviert Schild angerichtet  etc), weist man darauf hin und lenkt sie sacht zur eigenen Wahl, indem man was in die Richtung: "Da hinten sieht doch nett aus." sagt.

Am 1.11.2017 um 13:34 , Gast Mike Delfino schrieb:

Wer setzt sich zuerst hin?

Sie

------------------------------------

vor 16 Stunden, lowSubmarino schrieb:

Nette Menschen sitzen ganz hinten im Bus.

Kommt auf´s Standing an. Solang Körpersprache, Subkommunikation etc vermitteln, dass Stress suchen/Übertölpeln hier zu nichts gutem führen würde, kannste lieb und nett sein as can get. Entsprechende Optik und Physis hilft auch.

Analogie:
Mastino+Napoletano26.jpg

Die Frau da hinten könnte im Ernstfall nichtmal einen dieser Mastinos halten. Hat aber 5, oder 6 locker an der Leine. Sind offensichtlich extrem nette Hunde. Trotzdem. Niemand bei Sinnen käme auf die Idee, einem 70kg+ Oschi, dessen ursprünglicher Zweck Krieg und Löwen im Kolloseum zerfleischen war,  unnötig krumm zu kommen,

 

bearbeitet von Easy Peasy
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 9.1.2018 um 10:46 , lowSubmarino schrieb:

Der beste Gentlemen ist der, der dem Penner genau so begegnet, wie der Bundekanzlerin oder dem Verkäufer auf dem Markt.

Respektvoll. Aber nicht im Staub kriechend, wie ein bitstellender, nicht würdiger Wurm. Egal wer das ist. You respect all ppl. Small. Big. poor. Rich. Ugly,  pretty. Fat. Slim.

 

Das bringts für Mich auf den Punkt.

Wie gesagt, z.B. Tür aufhalten mache ich ebenfalls, wenn Jemand direkt hinter Mir läuft. Ist auch das einzige Richtige, weil diese sonst beim "zurückschlagen" die Person treffen könnte, falls diese nicht aufmerksam genug ist ^^ Ist zumindest Mir, als vom Tür geschlagener, schon passiert.

Da ist es auch völlig egal, ob die Person mit MIr zusammen unterwegs ist oder nur zufällig den selben Weg geht, ob Sie männlich oder weiblich, reich oder arm ist.

 

Aber dieses übertriebene Gentleman-Gehabe nach dem Schema

"Wenn ich ins Restaurant geh halt ich Ihr erst die Türe auf, dann nehme ich Ihr den Mantel ab und rücke Ihr den Stuhl zurecht" , oder noch schlimmer, das von Submarino beschriebene "selektive" ( also nur wenn man was von der Person erwartet/haben will ) finde ich einfach zum kotzen. Ich hab nichts gegen, wenn Andere das machen, aber ich kann das nicht ernsthaft so durchziehen. Höchstens vor versteckter Kamera.

Gentleman sein ist nett und da hab ich nichts gegen, aber, wie immer, macht da die Dosis das Gift. Wenn man zum Dienenden wird, sollte man sich überlegen, wofür man das eigentlich macht.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden, El Rapero schrieb:

Aber dieses übertriebene Gentleman-Gehabe nach dem Schema

"Wenn ich ins Restaurant geh halt ich Ihr erst die Türe auf, dann nehme ich Ihr den Mantel ab und rücke Ihr den Stuhl zurecht" , oder noch schlimmer, das von Submarino beschriebene "selektive" ( also nur wenn man was von der Person erwartet/haben will ) finde ich einfach zum kotzen. Ich hab nichts gegen, wenn Andere das machen, aber ich kann das nicht ernsthaft so durchziehen. Höchstens vor versteckter Kamera.

Gentleman sein ist nett und da hab ich nichts gegen, aber, wie immer, macht da die Dosis das Gift. Wenn man zum Dienenden wird, sollte man sich überlegen, wofür man das eigentlich macht.

Das kann ja jeder machen, wie er möchte. Ich mache das gerne, um anderen eine Freude zu machen. Wenn ich z.B. sehe, dass auf einem Tanzabend eine Frau lange Zeit nicht zum Tanz aufgefordert wird und alleine rumsteht, geh ich halt hin und fordere sie auf. Nicht, weil ich sie besonders schön finde oder was von ihr will, sondern weil ich ihr eine Freude machen möchte. Und dabei ist es mir Latte, ob sie irgendwer als UG bezeichnen würde oder wer mich dabei sieht. Sprich ich würde das bei jeder Frau jeglichen Alters durchziehen. Genauso helfe ich Frauen auch in den Mantel, wenn wir zu zweit unterwegs sind (bei mehreren schnappe ich mir eine) und zwar egal was das für eine Frau ist.

Warum ich nicht mit Männern tanze liegt an den unterschiedlichen Schritten. Und in den Mantel helfe ich ihnen nicht (außer der älteren Generation), weil das Feedback ansonsten von verwirrt, über peinlich bis verärgert geht. Da ich denen allerdings nichts Böses möchte, lass ich es einfach. So kommt es dazu, dass ich Männlein und Weiblein teilweise unterschiedlich behandel und ich finde das in Ordnung.

PS: Andere selbstverständliche Sachen wie die Tür aufhalten, mache ich bei jedem gleich.

PPS: Ich lasse mir auch gerne von Frauen in den Mantel helfen, wenn sie mir das anbieten. (passiert ab und zu mal)

bearbeitet von XOR2
PS
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden, XOR2 schrieb:

 Und in den Mantel helfe ich ihnen nicht (außer der älteren Generation), weil das Feedback ansonsten von verwirrt, über peinlich bis verärgert geht. Da ich denen allerdings nichts Böses möchte, lass ich es einfach. So kommt es dazu, dass ich Männlein und Weiblein teilweise unterschiedlich behandel und ich finde das in Ordnung.

PS: Andere selbstverständliche Sachen wie die Tür aufhalten, mache ich bei jedem gleich.

PPS: Ich lasse mir auch gerne von Frauen in den Mantel helfen, wenn sie mir das anbieten. (passiert ab und zu mal)

War vor kurzem mal in einem (für meine Verhältnisse) fancy Restaurant, einschließlich Garderobe. Beim Verlassen hat der Herr meiner Begleitung in den Mantel geholfen und als er meinen hatte war ich mir etwas unsicher. Hab mir dann auch reinhelfen lassen, kam mir dabei aber etwas unbeholfen vor. Ich weiß bis jetzt noch nicht ob ich richtig reagiert habe.

Naja zumindest kam ich mir da mal richtig männlich vor, Dank Weinvorkosten und für beide bestellen (und natürlich bezahlen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Stunden, XOR2 schrieb:

Das kann ja jeder machen, wie er möchte. Ich mache das gerne, um anderen eine Freude zu machen. Wenn ich z.B. sehe, dass auf einem Tanzabend eine Frau lange Zeit nicht zum Tanz aufgefordert wird und alleine rumsteht, geh ich halt hin und fordere sie auf. Nicht, weil ich sie besonders schön finde oder was von ihr will, sondern weil ich ihr eine Freude machen möchte. Und dabei ist es mir Latte, ob sie irgendwer als UG bezeichnen würde oder wer mich dabei sieht. Sprich ich würde das bei jeder Frau jeglichen Alters durchziehen. Genauso helfe ich Frauen auch in den Mantel, wenn wir zu zweit unterwegs sind (bei mehreren schnappe ich mir eine) und zwar egal was das für eine Frau ist.

Warum ich nicht mit Männern tanze liegt an den unterschiedlichen Schritten. Und in den Mantel helfe ich ihnen nicht (außer der älteren Generation), weil das Feedback ansonsten von verwirrt, über peinlich bis verärgert geht. Da ich denen allerdings nichts Böses möchte, lass ich es einfach. So kommt es dazu, dass ich Männlein und Weiblein teilweise unterschiedlich behandel und ich finde das in Ordnung.

PS: Andere selbstverständliche Sachen wie die Tür aufhalten, mache ich bei jedem gleich.

PPS: Ich lasse mir auch gerne von Frauen in den Mantel helfen, wenn sie mir das anbieten. (passiert ab und zu mal)

Ist doch mega korrekt. Wie gesagt, da spricht Nichts gegen. Klingt auch nicht nach dem übertriebenen Gentleman Gehabe was ich meine, sondern ist doch noch völlig im Rahmen.

Kennt Ihr den nicht diese Männer, die das ständig machen?? Zumindest bei schönen Frauen? Die haben da so eine Art festes Regelbuch, oder ungeschriebene Gesetze, was und wie Sie alles vorbereiten oder der Person helfen.

Sowas wäre mir dann auf jeden Fall too much

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten, El Rapero schrieb:

Kennt Ihr den nicht diese Männer, die das ständig machen?? Zumindest bei schönen Frauen?

Was du meinst, ist Anbiedern.

Das hat mit Knigge nicht viel gemein. Wie erwähnt, stammt der Knigge aus dem dunkelsten Patriarchat und hilft der Frau nicht konsequent, um an ihre Pussy zu kommen, sondern weil er die Frau als unmündiges Wesen betrachtet. Die Frau wird dabei zur Lady erhoben, um ihr überhaut einen nennenswerten Stellenwert zuzuschreiben und sie vor der Konsequenz gegenteiligen Verhaltens zu schützen.

Ist als solches daher nurmehr ein Rollenspiel in unserer Zeit. Eins, das beiden Seiten durchaus Spaß machen kann. Eben weil es die Frau, richtig ausgeführt, nicht nur zur Lady macht, sondern mit der enthaltenen submissiven Komponente zugleich zum Fickstück. Dafür reichen kleine Gesten, die auch in der öffentlichkeit keinem auffallen. Ist doch was tolles?

Wer achtet zum Beispiel wirklich darauf, warum der Mann auf der Strassenseite geht und die Frau "innen"? Fällt keinem auf. Hat aber ne Wirkung auf sie. Und auf dich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 1.11.2017 um 13:34 , Gast Mike Delfino schrieb:

Location: Restaurant ohne Tischzuteilung
Reservierung: Nein
Wer: Freundin und ich

 

Wer betritt als erstes das Lokal?

Wer sucht Tisch und Plätze aus?

Wer setzt sich zuerst hin?

 

Du.

Du.

Wayne. Ich würd ihr den Stuhl zurecht rücken und mich danach zu meinem Platz begeben. Vor der Frau setze ich micht nicht (auch nicht als Gastgeber vor meinen Gästen. als Teamleader oder im Gerichtssal).

Gentleman rulez. Ich habe schon einige Lays hinbekommen, so wurde mir berichtet, weil ich der Frau die Beifahrertür zu meiner Karre aufgemacht habe (!). Sowas einfaches kann beim ersten Eindruck zählen. So ticken Ladies halt. Unmännlich ist dabei nix. Wenn es die richtige Karre ist, sie vor der Roomers-Bar steht und man selbst in ner Bomberjacke rumläuft. Its all about Frame. Auch ein Seth Rydell kann sehr höflich zur Sophie sein.

Geile Meliz.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
18 minutes ago, Fastlane said:

Du.

Du.

Wayne. Ich würd ihr den Stuhl zurecht rücken und mich danach zu meinem Platz begeben. Vor der Frau setze ich micht nicht (auch nicht als Gastgeber vor meinen Gästen. als Teamleader oder im Gerichtssal).

Gentleman rulez. Ich habe schon einige Lays hinbekommen, so wurde mir berichtet, weil ich der Frau die Beifahrertür zu meiner Karre aufgemacht habe (!). Sowas einfaches kann beim ersten Eindruck zählen. So ticken Ladies halt. Unmännlich ist dabei nix. Wenn es die richtige Karre ist, sie vor der Roomers-Bar steht und man selbst in ner Bomberjacke rumläuft. Its all about Frame. Auch ein Seth Rydell kann sehr höflich zur Sophie sein.

Geile Meliz.jpg

Da ist definitiv zu viel Hollywood im Spiel. Oder Psychedelika. Auf jeden Fall zu wenig Realität. Sie reitet vll. den Schwanz für Fame. Auch mal für die Karre oder so. Selbst für den exklusiven Eintritt für was auch immer, wäre denkbar. Aber im Leben nicht für den Gentleman Move. 

Und die Schnalle kenne ich doch von X-Factor "das unfassbare". Glaube ich zumindest. Oder war's Prison Break?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Stunden, Easy Peasy schrieb:

Was du meinst, ist Anbiedern.

Das hat mit Knigge nicht viel gemein. Wie erwähnt, stammt der Knigge aus dem dunkelsten Patriarchat und hilft der Frau nicht konsequent, um an ihre Pussy zu kommen, sondern weil er die Frau als unmündiges Wesen betrachtet. Die Frau wird dabei zur Lady erhoben, um ihr überhaut einen nennenswerten Stellenwert zuzuschreiben und sie vor der Konsequenz gegenteiligen Verhaltens zu schützen.

Ist als solches daher nurmehr ein Rollenspiel in unserer Zeit. Eins, das beiden Seiten durchaus Spaß machen kann. Eben weil es die Frau, richtig ausgeführt, nicht nur zur Lady macht, sondern mit der enthaltenen submissiven Komponente zugleich zum Fickstück. Dafür reichen kleine Gesten, die auch in der öffentlichkeit keinem auffallen. Ist doch was tolles?

Wer achtet zum Beispiel wirklich darauf, warum der Mann auf der Strassenseite geht und die Frau "innen"? Fällt keinem auf. Hat aber ne Wirkung auf sie. Und auf dich.

Am schönsten ist ja, auf der Treppe hinter der Frau gehen zu dürfen. Falls sie schwächelt. Und ihr dann freudestrahlend mitzuteilen, dass man das natürlich nicht tue, um ihr auf den Arsch zu glotzen ;)

War schon zwei-, dreimal ein schöner Aufhänger für Kampfhandlungen beim Betreten der Wohnung.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist normal, dass der Mann die Kneipe oder auch das Restaurant zu erst betritt, wie Black-Jack sagte, für den Fall dass da drin die Bierhumpen oder auch die Fetzen fliegen. Die Frau bekommt normal den Platz der die beste Sicht/Übersicht bietet.

bearbeitet von JollyJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gentlemen ist nicht gleich Niceguy. Man kann beste Manieren haben und trotzdem ein dreckiger fickender hallunke sein. Man darf nur nicht Freundlichkeit mit Nett verwechseln. Sind zwei paar Schuhe.

Du hälst der Dame die Tür auf und lässt sie durchgehen. Wenn sie dann fragt: "Kommst du?" Sagst du: "Ich guck dir noch n bischen auf den Po." :-) Ist auch n gutes Ding um die Sexualität des Mädels zu checken.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

8 8