Spezialfall: Die Schwieriegkeiten einer LDR

75 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter - 23
2. Ihr Alter - 18
3. Art der Beziehung - monogam 
4. Dauer der Beziehung - etwa 1 Jahr
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - ca. 3 Monate 
6. Qualität/Häufigkeit Sex - Verbesserungswürdig, mal sehr gut, mal mechanisch, wenn wir uns sehen 1-2 Mal - zunehmend abnehmend, sie war Jungfrau
7. Gemeinsame Wohnung? Nein
8. Probleme, um die es sich handelt

Hallo liebe Community,

ich habe lange als Stiller Leser etwas Zeit hier im Forum verbracht, und komme nun zu dem Punkt an dem ich auf euer Feedback angewiesen bin.

Es geht hier um meine Long Distance Relationship. 

Sie:

Sie wohnt etwa 100 km von mir entfernt. Aktuell geht sie noch zur Schule und macht dieses Jahr ihr Abi. Wohnen tut sie noch bei ihrer Mutter, ihr Vater und ihre 4 jüngeren Halbgeschwister wohnen außerhalb von Deutschland etwa 3h Autofahrt von ihr weg (wohnt alleine mit der Mutter). Sie ist ein „Papakind“. Versteht sich aber grundsätzlich gut mit ihrer Mutter (obwohl ihre Mutter sehr oft arbeitet und sie sich dadurch nicht oft sehen). Die Schule belastet sie sehr, und ist froh wenn sie fertig ist. Nach 2-3 Monaten Auslandsaufenthalt in Australien und Südafrika möchte Sie etwas im Eventbereich studieren. Äußerlich ist sie eine absolute Granate, wird sehr oft angesprochen, auf der Arbeit von sämtlichen Kollegen angemacht (arbeitet auf MiniLohn Basis in einer Kantine), sie fällt Frauen, als auch Männern sofort positiv und attraktiv auf (beim shoppen, essen, arbeiten etc.). Sie steht nicht gerne im Mittelpunkt, ist es aber aufgrund ihres Aussehens oft. Hobbys, die sie streng verfolgt hat sie momentan keine, interessiert sich aber sehr für Tanzen und kann auch gut tanzen, an Modeling ist sie auch interessiert. Im Online Game ist sie was das Hochladen und Posten von Fotos anbetrifft passiv. Ihr ist sowas nicht wichtig. Zum kommunizieren über Chats nutzt sie Dinge wie Instagram, Snapchat und What’s App täglich und oft. Ich bin ihr erster richtiger Freund.

Ich:

Ich bin nach Abitur 2013 und Abschluss der Bankerausbildung Anfang 2016 seit Oktober 2016 im Studium eines Ingenieursfaches, und arbeite nebenbei als Werksstudent. Obwohl ich bei der Bank einen unbefristet AV hatte, habe ich mich wegen persönlicher Vorlieben für einen anderen Werdegang entschieden. Seit Beginn des Studiums bin ich Stipendiat, verdiene aber mit meiner Werkstudententätigkeit und meinem Hobby/Job als DJ (seit ca. 8 Jahren) noch etwas dazu. Zudem veranstalte ich selber Events und produziere selber etwas Musik, wenns zeitlich passt. Nebenbei mach ich 3x die Woche Sport (Fitnessstudio oder Fußball). Ich bin der Älteste und habe 5 jüngere Geschwister (davon leben 3 weiter weg bei meiner Stiefmutter, die anderen beiden sind mittlerweile ausgezogen und eigenständig). Aufgrund meiner Hobbys ist mein SC sehr groß. Meinen SC und meine Hobbys pflege ich regelmäßig, auch seit Beginn der Beziehung. Ich wohne seit 2 Jahren alleine. Ich würde mich als kontaktfreudig, offen und sehr spontan bezeichnen. Fremde Personen nehmen mich als freundliche Person wahr. Ich hatte davor zwei längere monogame Beziehungen. Die erste etwa 1 1/2 Jahre mit 16, die zweite mit 18 für etwa 9 Monate. Sexpartner insgesamt zwischen 15 und 20, kann auch mehr sein.

Kennenlernphase:

Kennengelernt habe ich sie über meinen 3 Jahre jüngeren Bruder (wichtig - siehe später!), der sie über Instagram kennengelernt hat. Beide haben viel getextet, wollten sich treffen. Allerdings kam es kurz davor dazu, dass sich zwischen  meinem Bruder und einer Mitschülerin von ihm plötzlich eine Beziehung entwickelte. Der Kontakt brach ab. Nichtsdestotrotz wusste sie auch über mich und meine Tätigkeit als DJ Bescheid und es kam schnell dazu, dass ich online Kontakt mit ihr hatte. Sie brauchte mich für eine Vorabiparty und hat mir angeboten, sowohl dort aufzulegen als auch bei ihr zu schlafen. Ich habe mir zu ihr keine ernsthaften Gedanken gemacht, wusste, dass sie Kontakt mit meinem Bruder hatte, und mir ging es nur um den Job. Gepennt haben wir getrennt und am nächsten Tag ging’s nachhause. Dennoch haben wir danach noch viel geschrieben und uns dabei sehr gut verstanden. So kam es dann zum ersten richtigen Date als sie für ein Wochenende ihre Tante bei mir in der Nähe besuchte, bei dem es auch gefunkt hat. Ich kannte mich damals mit PU schon etwas aus (dank LDS) und konnte sie ohne Probleme gamen. KC war kein Problem, und ihr Invest stieg indem Sie mich die darauffolgenden Wochen besuchen kam. Auch ich besuchte sie, wir gingen auf ein Konzert und innerhalb von 3 Monaten entwickelte sich immer mehr. Irgendwann kam es zum FC (Enjunferung). Ich habe ihr natürlich Zeit gelassen und bin das ganze ohne Druck und Erwartungen angegangen. Der Sex danach wurde langsam immer besser. Ohne zeitlich fixierten Punkt haben wir uns irgendwann gemeinsam dazu entschieden, eine richtige Beziehung zu führen, da es auf allen Ebenen gepasst hat.

Ein kleiner Dorn im Auge waren dennoch für mich folgende Punkte:

- ihr Alter

- die Entfernung

- der frühere Kontakt zu meinem Bruder

Wie hat sich die Beziehung bis heute entwickelt?

Unser Invest in die Beziehung ist lange Zeit ausgeglichen gewesen. Wir besuchen uns mit einigen Ausnahmen (Urlaube mit Familie, Klausurphase etc.) wöchentlich 1x, meistens mit 1-2 mal Übernachten. Gibt aber leider auch Phasen, wo wir uns mal 2 Wochen nicht sehen. Für mich ist Sex wichtig und elementar für eine gute Beziehung. Der Sex ist in unserer jungen Beziehung leider weniger geworden. Sie hat dort mittlerweile die volle Kontrolle, sagt oft nein oder sucht ausreden. Ich könnte mich fast immer mit ihr Austoben, habe einen extrem hohen Sexdrive. Während mit fast die Eier platzen, kann sie bei mir liegen und nichts tun. Sie hat weniger bis gar keine „Heisshungerattacken“ mehr auf mich was mir zu bedenken gibt, dass meine Attraction stark gesunken sein könnte. Ich habe mich hier oft eingelesen in der Schatztruhe in den Bereichen Inner Game, Verführung etc. und auch den BetaBlocker in Erwägung gezogen, der aber für mich aufgrund der Häufigkeit der Treffen nur bedingt geeignet ist. Auch das Problem, dass 1. meistens ich den Sex versuche zu initiieren und 2. beim ersten Sex meistens sehr schnell komme wurden mir zunehmend bewusst und haben mir zu denken gegeben.

Aber menschlich ist doch alles top, vielleicht ist das nur eine Phase, zwischendurch haben wir ja doch 1x tollen Sex, vielleicht setze ich mich unter Druck.Was verunsichert mich denn?

Einige Dinge sind mir dann doch aufgefallen:

1.

Mein Invest ist mit Länge der Beziehug gestiegen. Beispiele: Weihnachts Candle Light Dinner bei mir zu Hause + Halskette als Weihnachtsgeschenk (da wir Weihnachten bei unseren Familien verbracht haben), als Geburstagsgeschenk Reise nach Paris + kleiner Rosenstrauß und kleines Kosmetikpack von Douglas, Unterwäsche Set von Viktoria Secret als Geschenk von meinem Wochenendtrip im Ausland, 2-3 unerwartete Besuche bei ihr als Überraschung, Massagen, eine eigenes Mixtape von mir für Sie, Essen geht meistens auf mich (sie verdient als Schülerin nicht so viel), gemeinsames Wochenende in Amsterdam (Kosten geteilt), Sie und ihre Mutter für ein paar Tage auf Ibiza besucht (konnte kostenlos da wohnen), Probleme wie Schule oder Kindergarten im SC bespricht sie oft mit mir.

2.

Ihr Invest ist gesunken, Beispiele: Sie besuchte mich an meinem Geburtstag (unter der Woche) nicht da sie vergessen hat sich dem Termin bei der Arbeit freizuhalten (hat mittlerweile Führerschein), Sex wird weniger, Initiierung ihrerseits selten bis garnicht, keine Massage oder Ähnliches.

Dennoch ihre positiven Invests:

• 1x eine EMAIL mit kleinem Spruch

• Parfum Set (Weihnachten)

• Immer wieder Schreiberein auf WA wo sie sagt, dass sie mich liebt usw.

•  Kussinitierung ihrerseits 

• Überraschung in Dessous

• Sie erzählt mir offen, wenn sie angemacht wurde. Auch das sie es mittlerweile nervt.

• Viel Körperkontakt und lachen ihrerseits 

• ...?

Mehr Dinge ihrerseits fallen mir jetzt auf Anhieb nicht ein aber eins ist mir natürlich klar nach dieser Reflektion: Ich investiere viel, vielleicht viel zu viel, während sie mich mit ein bisschen Texting und etwas Sex auf Trap hält. Gebunden, also warum mehr investieren. Während sie in ihren Jungen   Jahren schon Ausschau nach Carlos hält, der ihr nicht jeden Tag den Hof kehrt.

3.

Sie fährt subtil, aber brutal und effizient Konkurrenz. Was ich damit meine?

- Noch am Anfang unserer Beziehung sagte sie mir, dass sie sich sehr verletzt gefühlt hat, als mein Bruder sie mit einer neuen sitzen lassen hat. Beide haben sie nachdem sie sich in unserer Beziehung auch mal richtig kennenlernten, 1x getroffen und dies ausgesprochen. Davon habe ich erst im Nachhinein erfahren. Ich habe ihr gesagt, dass ich sowas nicht toleriere und sie mich diesbezüglich informieren soll. Alle anderen Treffen bzgl. Freunde, Kumpels etc. sind mir egal, sie ist ein freier Mensch und kann da machen was sie möchte. Bei dem Treffen ist definitiv nichts passiert. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Bruder, der auch die Beziehung zwischen uns beiden toleriert.

- mit meiner gesamten Familie pflegt sie ein sehr inniges Verhältnis (positiv), wenn mein Bruder aber da ist (weil er weiter weg arbeitet) und sie an dem Wochenende gleichzeitig auch bei mir ist, möchte sie immer gerne die Familie sehen (also nicht nur meine Eltern und anderen kleineren Geschwister sehen, sondern auch ihn). Gehe ich Ihrem Wunsch nach und fahre mit ihr zu meiner Familie distanziert sie sich leicht von mir , sucht die Nähe meines Bruders, Körpersprache ist leicht zu ihm hingezogen, stellt viele Fragen an ihn (negativ).

Mein Bruder: Er ist äußerlich noch mal leicht attraktiver als ich. Dies kommt Vorallem durch seine körperliche Fitness zustande. Seit unserer Beziehung hat er sich zum Fußballprofi entwickelt und verdient mittlerweile ein Schweine Geld. Und hier sehe ich evtl. eines unserer Hauptprobleme: Das sie nicht mehr den hübschen attraktiven Banker im Anzug attraktiv findet, da dieser ja sowieso seine beruflichen Perspektiven radikal geändert hat, sondern den aufsteigen Fußballer, den sie eigentlich schon immer attraktiv fand (was sie mir ja offen gestanden hat - ich aber mit lockerem C&F nicht ernst genommen habe). Es ist nur eine Vermutung, mein Bauchgefühl.

- Ihr Freundeskreis ist überwiegend männlich, sie versteht sich besser mit Jungs als mit Mädels,was nicht heißt, dass sie mit Mädels überhaupt nicht klar kommt. Sie versteht sich auch gut mit meinen besten Freunden. Schreibt mit denen auch locker, was ich ohne Probleme toleriere. Oft fragt sie aber, wie es dem einen besten Freund von mir geht. Er ist auch bekannter in ihrem weiblichen Freundeskreis als ich und pflegt dort auch mehr Kontakt. Auf ihrer Geburtstagsfeier waren viele Mädels von ihm attracted. Ich war zwar cool und es hat mich auch wenig gekümmert, aber was mir dennoch zu Bedenken gibt, sind die vielen Fragen nach ihm, und der Support ihrerseits auf Social Media (seine Bilder liken, kommentieren, in der Story erwähnen), bei mir weniger. Sie hat sich auch mal beim Film gucken zu Dritt einfach auf seinen Rücken gelegt ( er lag mit dem Bauch unten auf der Couch), während ich daneben lag. War komisch aber dachte mir, es ist mein bester Freund.

- beim Tanken bin ich kurz raus um zu bezahlen. Als ich wieder rauskam sah ich sie im Auto telefonieren. Beim einsteigen hat sie dann schnell aufgelegt. Ich hab nicht nachgefragt, aber es kam mir komisch vor.

Zusammenfassend:

Mir macht die ganze Entwicklung wirklich Kopfschmerzen. Der Hirnfick setzt mittlerweile immer öfter ein, auch Dank mangelndem Selbstbewusstsein welches immer weiter sinkt. Dadurch entsteht Needyness. Die Distanz macht das ganze noch etwas komplizierter.

Mir ist vollkommen bewusst, das Sie (und ich auch?) noch ziemlich jung sind und sie natürlich mit ihren Antennen jetzt überall zu fühlen beginnt, ob’s etwas besseres gibt. Natürlich hat sie Kontakt zu Männern, flirtet auch oft und trifft sich mit „Kumpels“. Aber in Anbetracht der Entwicklung unserer Beziehung mache ich mir da ernsthafte Sorgen. Es ist dieses „nicht genügen, nicht attraktiv genug sein, nicht Alpha genug, nicht souverän genug“. Und allein dass ich es weiß, und das sie meine Angst wahrzunehmen scheint, gibt mir das Gefühl, dass ihre Gefühle schwinden. Entweder habe ich heftige Probleme mit meinem Selbstwert und sie merkt das und sucht dadurch ganz langsam das Weite, oder sie ist einfach jung, genießt das Testosteron um sich und will langsam mal Schwanzkarussel fahren. Wahrscheinlich beides. Vielleicht fehlt aber auch ganz klare und geradlinige Führung. Ich weiß es nicht.


9. Fragen an die Community

- Seht ihr keine Zukunft mehr für die Beziehung oder mach ich mir zu viel Kopf? Ich habe das Gefühl, dass noch extrem Potenzial in der Beziehung steckt, ich aber ab und an falsche Knöpfe drücke.

- Was sagt ihr zu ihrem Konkurrenzverhalten? Natürlich fahre ich auch Konkurrenz, kenne Mädels, treffe mich auch mal mit denen usw. Aber sie scheint da ziemlich gechillt zu sein.

- Generelle gute Erfahrungen in einer LDR? Was sind eure Tipps?

Sorry für den langen Text, aber dadurch versteht ihr mit Sicherheit einiges mehr als „ Hallo, meine Attraction und mein Selbstwert sind im Keller, was tun“? Ihr könnt mir offen und ehrlich euere Meinung sagen. Ich bin da absolut kritikfähig.

bearbeitet von kobehero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schreibst gerne und viel....

 

"Kurz"

Ihr seid beide Jung.

Erste richtige Liebe.

Ihr seid beide in der Oreintierungphasse.

Glaube die erste Liebe hält so 3-5 Jahre.

Ihr werdet euch beide verändern und das hat natürlich auf ALLES Auswirkungen.

Allg. kann ich dir nur sagen nimm das Leben nicht zuuuuu ernst, kommst ehh nicht lebend raus.

Hör auf dir über Dinge die du nicht ändern kannst Sorgen zu machen.

Jetzt kommts:

KÜMMERE DICH UM DICH

Du bist die einzige Konstante in deinem Leben.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Johnnytobegood Gut erkannt, mehr in mich investieren! Danke.

@Strike79 Deine ausführliche Analyse hat mir schon mal weiter die Augen geöffnet. Habe auch mit meinen besten Freunden darüber geredet. Im Grunde genommen war die Kernaussagen die selbe: Ich soll mich schon mal emotional abkoppeln, und jederzeit damit rechnen, dass es vorbei sein kann. Deswegen Invest komplett runter und mehr auf mich schauen. Danke dir.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

100km ist doch keine Fernbeziehung...

Ansonsten stimme ich den Vorpostern zu: Die Beziehung hat ihre Halbwertszeit einfach überschritten, ist in dem Alter auch nicht verwunderlich. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Nachtzug schrieb:

100km ist doch keine Fernbeziehung...

Ansonsten stimme ich den Vorpostern zu: Die Beziehung hat ihre Halbwertszeit einfach überschritten, ist in dem Alter auch nicht verwunderlich. 

 

Naja gut, wenns 300 km wären, hätte man ne ganz andere Konstellation. Bei 200 m aber auch.

_________________

1) Ne Degradierung zum FB habe ich noch nie gemacht. Sie wird ja merken, dass ich mich plötzlich anders verhalte. Wie reagiere ich dann auf ihre bis heute täglichen WA, Anrufe und „ich vermisse dich etc.“? Ich würde es cool angehen, kurz und knapp schreiben, nicht immer annehmen, beschäftigt sein usw.

2) Beta Blocker mit einbeziehen? Schwierig auf die Distanz, oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find es schonmal toll wie wach du an die Sache ran gehst. Scheinbar muss man dich nicht mit Argumenten zur Vernunft prügeln wie manch andere die 10 Jahre älter sind...

Was du dir dennoch klar machen musst ist, dass dein größtes Problem/Hürde deine eigenen Emotionen sind. Diese ganze Needyness und der Fokus auf sie sind nicht von heute auf morgen weg. Da gilt es standhaft zu sein! Denn die eigenen eingetretenen Pfade verlassen ist schwer.

Fokus wieder auf dich! Hör auf dein Geld so aus dem Fenster zu werfen, egal ob für sie oder irgendeine Frau in dem nächsten 80 Jahren. Das ist kein gesundes Muster was du da entwickelt hast.

Und sei dir im Klaren, diese ganzen Tricks wie FB oder beta blocker halten das sterbende Pferd, dass sich deine LDR nennt, nur per Herz-Lungen-Maschine am Leben. Das Ende wird so nur hinausgezögert.

Du bist ein toller Typ der seine Freundin gut behandelt. Dumm nur, dass Mädchen gute Typen einfach nicht zu schätzen wissen. Klar, sie sagen es...aber eben nur weil man das so sagt. In Echt wissen sie es aber nicht zu würdigen und schwärmen lieber dem unbekannten Macho hinterher der sie gerne auch wie Luft, wahlweise wie Dreck, behandelt. Oder sie werden selbst zu so einer Art Mensch, weil ihr Aussehen/Jugendlichkeit das vor den Kerlen entschuldigt.

Das ändert sich erst wenn sie mit Ende 20 beim Aussehen abbauen bzw mit der nachwachsenden jüngeren Riege mithalten müssen und letztlich nicht mehr mithalten können. (meckern dann auch gerne über diese jungen Schlampen und die Kerle die auf sie reinfallen, obwohl sie vor 10 Jahren das selbe Spiel gespielt haben) Dann werden die Qualitäten des netten Jungen gewürdigt, als Hauptverdiener, Vater ihrer Kinder und Provider.

Das kannst du dir in den kommenden schweren Situationen gerne immer mal wieder ins Gedächtnis rufen...

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirklich 2 gute hilfreiche Beiträge von euch. Wenns tatsächlich nicht so schlimm wäre und mich nicht beschäftigen würde, dann wäre ich hier nicht im Forum und hätte diesen Thread erstellt. Dennoch bin ich der Meinung, dass alles jetzt nicht so krass und schlimm ist, wie ihr es eventuell aufgefasst habt.

Direkte, offensichtliche Respektlosigkeiten gab es von ihr wirklich selten. Ich kann mich direkt an keine Erinnern. Sie bemüht sich ja weiterhin um die Beziehung, und ist wirklich an meiner Person interessiert. Körperkontakt, Zärtlichkeiten. Alles da von ihrer Seite. Aber kennt ihr das wenns einfach extrem harmonisch ist, überhaupt gar keine Streits und von ihr so gut wie nie sexuelles Drama?Ausserdem ist es das Ding mit der sexuellen Needyness. Ich kann mich an KEINE Situation in unserer Beziehung erinnern, bei der ich mal Sex abgelehnt habe. Es gab nur diese 3 Varianten:

- ich initiierte und wir hatten Sex

- ich initiierte, und sie lehnte ab (Flake)

- sie initiierte und wir hatten Sex

- sie initiiert und ich lehnte ab —> NEVER weil Spitz wie Sau, und wir sehen uns ja wieder eine Woche oder länger nicht + das Gefühl mich sexuell profilieren zu müssen, da ich zu den Schnellspritzern gehöre und in solchen Situationen das Gefühl habe sie nicht richtig befriedigt zu haben.

Dann das ganze in Kombination mit mangelndem Selbstbewusstsein, und den ganzen Invests meinerseits führt halt schließlich zum sexuellen Rückzug ihrerseits aus sämtlichen (evolutionsbedingten) Gründen. Meine Jungs haben mich erstaunt angeguckt als ich das gesagt habe.

vor 13 Stunden, Suane schrieb:

Und sei dir im Klaren, diese ganzen Tricks wie FB oder beta blocker halten das sterbende Pferd, dass sich deine LDR nennt, nur per Herz-Lungen-Maschine am Leben. Das Ende wird so nur hinausgezögert.

Ich habe den Beta Blocker schonmal gelesen, ihn aber nicht als passend gesehen. Habe aber einen kleinen entscheidenden Fehler gemacht: NUR den BetaBlocker gelesen. Viel interessanter wird’s erst danach durch sämtliche Beiträge und FR (Vorallem ab Mai/Juni 2013). Klar kann ich die Situation so akzeptieren wie sie ist. Aber es unversucht zu lassen ein paar Korrekturen in Sachen SexValue und Beziehungsgleichgewicht vorzunehmen wäre auch Schade.

vor 13 Stunden, Suane schrieb:

Du bist ein toller Typ der seine Freundin gut behandelt. Dumm nur, dass Mädchen gute Typen einfach nicht zu schätzen wissen. Klar, sie sagen es...aber eben nur weil man das so sagt. In Echt wissen sie es aber nicht zu würdigen und schwärmen lieber dem unbekannten Macho hinterher der sie gerne auch wie Luft, wahlweise wie Dreck, behandelt. Oder sie werden selbst zu so einer Art Mensch, weil ihr Aussehen/Jugendlichkeit das vor den Kerlen entschuldigt.

Den tollen Typen an mir will ich auch nicht ändern. Es fehlen meiner Meinung nach etwas Eier und männlich (aggressive) Dominanz. Haben mir meine Jungs auch gesagt. Lieb rüber kommen auf Dauer ist unsexy. Auch hier will ich (auch über die aktuelle LTR hinaus) ansetzen und mich entwickeln.

@Strike79

Ich erspare mir hier Zitate von dir, aber bin weiterhin ganz deiner Meinung.

- Invest komplett runter

- Fixierung auf mich

- Kommunikation behalten aber etwas runterfahren 

- mich um meinen weiblichen SC kümmern

- emotional abkoppeln (auch Vorbereitung auf ein mögliches Ende)

- BB modifiziert anwenden (und durchziehen!)

Und zum Schluss: Schauen was passiert:)

Sie war Samstag auf Sonntag bei mir übernachten (vor 4 Tagen). Bin heute nochmal bei ihr zum pennen, weil wir uns danach bis nächste Woche Sonntag (12 Tage) nicht sehen. Werde nun mit dem BB beginnen, und außerhalb unser Treffen mich um mich und alles andere kümmern.

Und bitte nicht falsch verstehen: Mir ist zu 99,9 Prozent klar, dass eine Beziehung (v.a. im jungen Alter, erst Recht die erste Liebe) ein Ende haben wird, wir uns weiterentwickeln werden und möglicherweise andere Wege gehen werden. Trotzdem bin ich daran interessiert die jetzige Situation so gut wie möglich (und zum Vorteil beider) zu gestalten, bevor riesiges Potenzial nicht ausgeschöpft wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast am 7. Januar meinen Rat wohl ignoriert und nun haste den Salat.

Toll gemacht.

Super dein Hirn zerpflückt, needy geworden, keine Alternativen, keine sexuelle Variationen ausgelebt.

Mal den Wochenend Trip geplant?

Nun is zu spät.

betablocker würde ich nicht empfehlen... Lieber um dich kümmern und ihr somit zeigen, dass du auch ohne sie ein geiles Leben hättest.

Und was soll bitte diese riesen Textwand? Nix sonst zu tun?

bearbeitet von mats89
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mh... Ich finde Betablocker und diese ganzen Spielereien gehören in keine Beziehung. Das ist so ein Schein von Fehlern ausbügeln. Eine Beziehung lebt von Interaktion und Investition. Und wenn du alles runterfährst, dann wird die Beziehung keinen Monat mehr überleben. Zumindest bei einer Frau, die ein bisschen was von sich hält.

Wenn du wirklich eine authentische Beziehung führen willst, wo solche Spielereien der Vergangenheit angehören, dann sei 1. selbst authentisch, 2. habe keine Angst Fehler zu machen und 3. lerne aus den Fehlern und entwickel dich so weiter, dass du weiterhin authentisch bleibst.

Und ich glaube, es hilft eins zu begreifen, man muss keine Beziehung führen bis sie quasi tot ist. Menschen verändern sich und entwickeln sich und man muss sich fragen, warum man dann auf so unauthentische Weise anfängt an der Beziehung zu mainpulieren, nur damit sie länger mit Ach und Krach hält. Das heißt nicht, dass du dich emotional abkoppeln sollst (um Schmerz zu vermeiden), sondern du solltest Gefühle zulassen und sie nehmen wie sie kommen.

Und das heißt nicht, dass man wegen jedem kleinen Wehwehchen die Beziehung hinwirft, sondern überlegt, ob eine Beziehung weiterhin authentisch und gut geführt werden kann, trotz Schweirigkeiten oder man solche anstrengenden Manipulationen nötig hat. Bei Letzteres sollte man die Beziehung beenden.

 

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem hier irgendwie jeder vom BetaBlocker schreibt: in meinen Augen ist der TE überhaupt nicht Betaisiert!

Ich seh das Thema hier weniger bei Invest als vielmehr bei Anziehung. So eine Wochenendbeziehung funktioniert doch nur dann langfristig, wenn der Faktor "neue Erfahrungen" kleiner ist als die Angst den großartigen Kerl zu verlieren. Das ist aber hier besonders schwer zu halten. Sie ist 18, er ist der erste Sexpartner, sie beendet bald die Schule und beginnt eine neue Lebensphase. Sowas funktioniert schon selten, wenn man zusammen lebt.

@kobehero: mein Rat an Dich: mach Dir klar, dass es nicht mehr lange so weiter geht und dass das nichts mit Dir und Deinen Qualitäten zu tun hat. Sondern einfach mit schlechtem Timing. Geniess die restliche Zeit und mach euch das so schön wie es geht. Kannst ja schonmal ausreichend Bier bereitstellen ...

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, kobehero schrieb:

das Gefühl mich sexuell profilieren zu müssen, da ich zu den Schnellspritzern gehöre und in solchen Situationen das Gefühl habe sie nicht richtig befriedigt zu haben.

Gibt mehr Möglichkeiten außer den Schwanz, um eine Frau zu befriedigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, DramaQueen007 schrieb:

Gibt mehr Möglichkeiten außer den Schwanz, um eine Frau zu befriedigen.

Zum Beispiel?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, kobehero schrieb:

Ich erspare mir hier Zitate von dir, aber bin weiterhin ganz deiner Meinung.

- Invest komplett runter

- Fixierung auf mich

- Kommunikation behalten aber etwas runterfahren 

- mich um meinen weiblichen SC kümmern

- emotional abkoppeln (auch Vorbereitung auf ein mögliches Ende)

- BB modifiziert anwenden (und durchziehen!)

Und zum Schluss: Schauen was passiert:)

Sie war Samstag auf Sonntag bei mir übernachten (vor 4 Tagen). Bin heute nochmal bei ihr zum pennen, weil wir uns danach bis nächste Woche Sonntag (12 Tage) nicht sehen. Werde nun mit dem BB beginnen, und außerhalb unser Treffen mich um mich und alles andere kümmern.

 

Beta Blocker pur ist falsch, nur die Details verstehen, schadet nicht, so wie du es auch selbst sagtest.

Du bist nicht wirklich betaisiert, dein Frame war von Anfang an zu "lieb", wahrscheinlich auch relativ leicht bekommbar.

Demgegenueber steht dein Bruder, den sie anscheinend von Anfang an als bessere bzw. reizvollere Wahl empfand.

Du solltest das keinesfalls als wertend auf deine Person empfinden, sondern eher auf deine Aussenwirkung / dein Handeln / deine Signale.

Hier kannst du vielleicht was drehen (musst du aber nicht!).

 

Neben deinem Bruder kommt halt ihr Alter und ihre Unerfahrenheit ins Spiel.

Schnell kommen hatte ich in dem Alter auch bei manchen Frauen, generell war der Sex total anders als heute.

Spiel mit ihr, pack sie mal, geh weg, geh hin, wirf sie aufs Bett und nimm sie durch, Varianten, leb deine Geilheit aus ohne dir einen Kopf zu machen.

Wenns passt, dann wird sie durch guten Sex auch nochmal "aufwachen".

Also ja, fahr alles andere langsam und etwas zurueck (besonders die Geschenke und das schmalzige), aber fahr das sexuelle hoch.

Hilft das nicht, macht es dir aber Spass --> FB.

Richtig viel  Spass macht es dann, wenn sie vor Geilheit mitzieht.

Kaum Spass macht es, wenn sie nicht auftaut. Dann wuerde ich es aber auch auslaufen lassen, denn dann merkst du auch, wie dir der Spass vergeht.

Und wenns irgendwann zu Ende geht, dann ist es sowieso so.

Also so gesehen: ganz einfach.

 

Den BF Destroyer gegen deinen Bruder gut einzusetzen halte ich fuer schwierig und wuerde ich auch lassen.

Weil: Bro vor Ho.

Prinzipiell ist es ja auch kein Problem, wenn sie andere anhimmelt, dich aber auch und du sie fickst... verstehst?

Also scheiss drauf.

 

 

 

 

 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

So, die Hausarbeit ist abgegeben, Univorlesung durch, heute Abend Fussballspiel - nutze das bisschen Zeit mal für ein kurzes Update:

Wie bereits angekündigt war ich gestern bei ihr und habe da gepennt. Wie immer, gefreut dass ich gekommen bin, Begrüßungskuss ihrerseits wie gehabt.

Dann kurz in die Küche (sie folgte mir), und mein mitgebrachtes Essen für die Uni in den Kühlschrank gestellt. Ich sagte ihr, dass ich dringend 
pissen muss und ging straight an ihr vorbei zum Klo. Kommentar:" Ohaaaaa...."(musste wirklich unmenschlich pissen). Sie wollte, dass ich sie da Küsse.

Im Anschluss meine Sachen in ihrem Zimmer abgelegt und anders als sonst nicht direkt zu ihr ins Bett gelegt, sondern auf den Schreibtischstuhl.

Es war schon relativ spät, also entschieden wir uns für Netflix. Beim Verkabeln des Laptops mit dem Fernseher drückte sie mir ihren süssen
Booty gegen meinen Schwanz (quasi Doggy im Stehen) - ich kommentarlos ausgewichen und weitergemacht. Von ihr kommt:"Babe du weichst mir aus *lächelnd*"

Beim neflixen bin ich auch mal aufgestanden um Essen zu holen, mal auf Toilette zu gehen...wie gehabt, nur halt in den Situationen in denen Sie versuchte Körperkontakt
und küssen heftig zu steigern. Zwischendurch natürlich geredet und erzählt usw...

Wir lagen nebeneinander, sie suchte Körperkontakt und ich ließ ihn auch normal zu, nur erwiderte ich weniger als sonst meinerseits. Sexuelle Stellen vermied sie schon von sich aus.

Irgendwann fragte sie was los sei, ich würde sie nicht abknutschen und anfassen wie sonst. Ich sagte sowas wie "Alles gut, lass uns den Film gucken".

Und dann merkte ich langsam, wie es bei ihr Anfing zu rattern. Während ich konzentriert House of Cards sah, habe ich aus dem Augenwinkel gesehen, wie sie mich immer 
und immer wieder dabei ansah, dann kurz Netflix, dann wieder auf mich. Quasi dieses:"Wann guckt der mich mal an, wann küsst er mich endlich " usw...

Das ging dann die ganze Folge so, bis sie im "Leichtschlaf" war. Ich fernsehen ausgemacht, Zähne geputzt, wieder ins Bett und ihr gute Nacht gewünscht.

Bevor ich es vergesse: Es gab 2-3 Szenen in denen sie versucht hat mich richtig mit Zunge zu küssen und so. Da war ich schon etwas überfordert aber konnte das ganze immer
mit nem leichten Freeze oder ne Ausrede beenden.

Ihr und mein Schlaf waren diese Nacht extrem unruhig (war diese Nacht Vollmond?). Sie lehnte sich in der Nacht immer wieder an mich oder nahm meine Hand mit den Worten:" Baby, hast du Platz, ich hab Angst dass du aus dem Bett fällst" usw...

Am nächsten morgen musste Sie früher in die Schule. Kurzer Abschiedskuss und weg, aber jetzt alles nicht schlecht gelaunt oder so. Aber man merkte, dass das Ganze sie beschäftigte.
_________________________________________________

Heute morgen auf der Fahrt zur Uni habe ich im Auto reflektiert und mir sind folgende Sachen aufgefallen:

- Es war für uns beide ungewohnt. Für mich, weil ich erstmal einschätzen musste wann was zu viel ist und was nicht, für Sie weil ihr meine passive Art ungewohnt erscheint

- die Emotionen sind etwas auf der Strecke geblieben

- sie kam mir sehr vorsichtig und unsicher rüber

- ich kam etwas schlecht gelaunt und verkrampft rüber (vielleicht entscheidend!)

Deswegen bin ich der Meinung, dass es Gefühlt schon der richtige Schritt ist, um meinen Sexuellen Value wieder steigern zu lassen ABER:

vor 17 Stunden, Strike79 schrieb:

Beta Blocker pur ist falsch, nur die Details verstehen, schadet nicht, so wie du es auch selbst sagtest.

Ihn richtig krass so durchzuziehen wäre definitiv falsch. Zumindest so von 0 auf 100.

vor 17 Stunden, Strike79 schrieb:

Spiel mit ihr, pack sie mal, geh weg, geh hin, wirf sie aufs Bett und nimm sie durch, Varianten, leb deine Geilheit aus ohne dir einen Kopf zu machen.

Ist mit dem BB als Hintergedanke der eher richtigere Weg. Sowas hat gestern auch mMn etwas gefehlt.Passend dazu ein Zitat von @LegallyHot

09.03.2014

(...)

Der Betablocker ist NICHT dazu gedacht, irgendwen zu ermutigen, seine Freundin vorzuführen. Und nichts andres tut man, wenn man unkalibriert einfach jedwede Sexualität ausklammert, ohne die wichtigen(!) Hinweise im BB zu beachten, dass ein sexueller Vibe entstehen soll. Es ist ausdrücklich NICHT empfohlen, einfach plump alles abzublocken was an Flirt und Kuscheln und Sex von der Freundin kommt, sondern sehr besonnen darauf zu reagieren.

Denn wenn man nur blindlings blockt und dich nebenher einen Sch... um den Vibe schert, dann verpuffen irgendwann Attraction, Rapport und Comfort und dann verpufft die Freundin.

Schon um die Situation mal wieder unter Kontrolle zu bringen (Wenn du immer nur reagierst, ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass was schiefläuft) würd ich dir raten, dich bei ihr zu melden und so zu tun, als wäre nichts gewesen. Schlag ne nette Unternehmung vor. Übernimm endlich mal wieder Führung. Und dann initiier Körperkontakt aber keinen Sex. Als hätte ihr euch grade kennengelernt. Halte Händchen. Berühr sie zufällig.

vor 17 Stunden, Strike79 schrieb:

Den BF Destroyer gegen deinen Bruder gut einzusetzen halte ich fuer schwierig und wuerde ich auch lassen.

Weil: Bro vor Ho.

Kam mir noch garnicht in den Kopf - also definitiv ausgeschlossen. Wundert mich dass das überhaupt erwähnt wird.

Insgesamt nochmal Danke an alle, die hier etwas beigetragen haben.

Ich bin auch nie ein Fan von irgendwelchen Psychospielchen gewesen geschweige denn die Beziehung in ihrem Grundgerüst manipulativ zu verändern. Aber allein das Wissen kann einem schon weiterbringen. Immerhin sind wir alle aus diesem Grund hier im Forum.

Auch wenn ich's oben schon gesagt habe, ich werde mal ein Gang runter fahren, das ganze gechillter angehen und vor allem für eine gute Laune (oberste Priorität) sorgen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass da noch was geht. Und wenn tatsächlich nichts geht dann ist das so. Gefühlt sind wir noch lange nicht bei kurz vor 12. Ich halte euch auf dem Laufenden. Passend dazu:

vor 21 Stunden, Hexer schrieb:

@kobehero: mein Rat an Dich: mach Dir klar, dass es nicht mehr lange so weiter geht und dass das nichts mit Dir und Deinen Qualitäten zu tun hat. Sondern einfach mit schlechtem Timing. Geniess die restliche Zeit und mach euch das so schön wie es geht. Kannst ja schonmal ausreichend Bier bereitstellen ...

 

  • LIKE 1
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, kobehero schrieb:

Es ist ausdrücklich NICHT empfohlen, einfach plump alles abzublocken was an Flirt und Kuscheln und Sex von der Freundin kommt, sondern sehr besonnen darauf zu reagieren.

Denn wenn man nur blindlings blockt und dich nebenher einen Sch... um den Vibe schert, dann verpuffen irgendwann Attraction, Rapport und Comfort und dann verpufft die Freundin.

Du scheinst zwar es zu lesen, sowie versuchen zu verstehen, versemmeln tust es trotzdem.

Du schaltest keinen Gang runter, sondern machst ne Vollbremsung.

Als sie die Zungenküsse forcierte, hättest du hart eskalieren sollen, um plötzlich dann mal für 5 Minuten in die Küche zu verschwinden.

vor 9 Stunden, kobehero schrieb:

Bevor ich es vergesse: Es gab 2-3 Szenen in denen sie versucht hat mich richtig mit Zunge zu küssen und so. Da war ich schon etwas überfordert aber konnte das ganze immer
mit nem leichten Freeze oder ne Ausrede beenden.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So mittlerweile ist einige Zeit vergangen. Ich habe vieles beobachten können und einige Rückschlüsse gezogen.

Bezüglich des Threads habe ich überlegt, ob Updates nach jedem Treffen so sinnvoll erscheinen, da ich der Meinung bin, dass eine Entwicklung nicht anhand von 1-2 Treffen erkennbar ist, sondern einen deutlich längeren Zeitraum benötigt.

Ich habe den Fokus auf mich gelegt, viel reflektiert und mir meine LTR so wie sie ist ganz genau angeschaut.

Die entstandenen Probleme sind im Prinzip Produkt meines nicht gefestigten Selbstwertgefühls. Das hatte ich bereits in meinem Eingangspost erwähnt.

Deswegen habe ich entschieden auch etwas zu mir selber zu schreiben. Ich hoffe dass ich damit nicht zu sehr abschweife, allerdings ist dies Ergebnis intensiver Selbstreflektion, nachdem ich diesen Thread erstellt habe.

Es sind keine Probleme, die ich mir durch Literatur und Pick UP so herbeirede, sondern durch Fakten einfach belegt sind.

Des weiteren besteht natürlich immer die Gefahr, dass Leute meine Anonymität aufdecken. Aber mir ist es egal, den oft wird den Nutzern viele Informationen enthalten, obwohl sie oft (nicht immer!) durch ihre Ratschläge dazu beitragen,
dass man sich selber in eine positive Richtung weiterentwickelt.

Diesen Beitrag teile ich in zwei Hälften auf. Im ersten Teil geht es um mich, im zweiten Teil um die eigentliche LTR. Wen der erste Teil nicht interessiert scrollt am besten direkt runter.

ICH

Durch Literatur wie Sexgott (Treuhold) und die 6 Säulen des Selbstwertgefühls habe ich gemerkt, dass etwas nicht richtig mit mir stimmt:

  • SELBSTWERTGEFÜHL
    Immer wieder habe ich mich in Situation erwischt, wie ich mich Anderen ab und zu unterlegen gefühlt habe. Nicht jeden Tag und in jeder Situation, aber ich habe gemerkt, dass ich dadurch unzufriedener wurde.

    Was machen meine Freunde, Familie und Verwandten um eine positive Grundstimmung zu haben, nicht enttäuscht zu sein und mit den Gedanken regelmäßig im Negativen zu schwirren?

    Richtig: Sie nehmen die Situation so wie sie ist an. Sie akzeptieren den status quo mit der Zuversicht, das schlechte Situationen sich zum Besseren drehen, egal wie es ausgehen mag.

    Ein zusätzlich extrem wichtiger Punkt ist nicht nur zu lernen sich zu akzeptieren, sondern auch den eigenen Respekt vor sich zu bewahren. Das fängt schon an Kleinigkeiten an. Es kann z.B. nicht sein dass

    - mein Vermieter mir seit 4 Monaten verspricht, die Rolladen in der Wohnung zu installieren, jedes Mal sagt, dass der Elektriker nächste Woche komme und nichts passiert

    - ein Freund mir mein Fernseher im Dezember abkauft, mir verspricht das Geld Anfang Januar zu überweisen und ich ihn erst heute (Mitte Februar) darauf hinweise

    - ich meiner Mutter für Ihren 50. Geburtstag seit 4 Monaten versprochen habe, eine geeignete Location zu finden - und dies bis heute nicht geschafft habe (Feier in 3 Monaten).

    - ich eine ausgekugelte Schulter so hin nehme und mir sage, dass es schon wieder wird - obwohl die Schmerzen noch da sind

    - mir immer wieder kleine Respektlosigkeiten durch die Hände rutschen, und ich diese auch noch mit einem Lächeln, freundlich sein oder passiv aggressives Verhalten legitimiere.

    - ich mir Dinge, die ich mir vornehme regelmäßig vorschiebe oder zum Teil garnicht erledige (Räume die Wohnung auf, schreibe das Angebot, lerne für die Klausur)

    Natürlich lässt man sich mal in einigen Situationen gehen, oder weiss, dass gewisse Dinge von anderen nicht böse gemeint sind. Ich bin da kein Unmensch, aber es geht Allgemein darum, mehr den Respekt vor mir zu bewahren.
    Deswegen sind diese Beispiele mit vorsichtig zu genießen. 

    Auch geht es darum, meine Laune von Dingen und Personen abzukapseln und mich auf das Wesentliche zu konzentrieren, nämlich meinen Zielen. 

    Daran arbeite ich und habe schon deutlich Verbesserung in meinem Wohlbefinden festgestellt! Allgemein geht's mir besser, habe weniger Negative Gedanken. Hier sei nochmal erwähnt, dass ich dem PUF mit ihren Membern dankbar bin, denn so
    von alleine wäre ich wahrscheinlich nicht darauf gekommen (mein Beileid an die Älteren Herrschaften die ohne solch eine Plattform ihre Probleme bewältigen mussten).

     
  • ZIELE
    Ich war schon immer gut darin, mich in Dingen die mich interessieren weiterzuentwickeln.

    Unternehmerisch sein, neue Ideen zu entwickeln, Pläne in die Tat umzusetzen war irgendwie immer mein Ding.

    Allerdings bin ich unschlüssig, ob all das was ich tue nicht ZU VIEL sein könnte, da ich so den Fokus auf das Wesentliche verlieren könnte.

    Das Gefühl hatte ich des Öfteren in letzter Zeit. Wie sieht das aus?

    Vielleicht ist schon jemandem aufgefallen, dass ich relativ viel mache: Studium + Werksstudent, DJing am Wochenende (meist Fr u. Sa), Musikproduktion zwischendurch,  Fitnessstudio und Fussball im Verein (insgesamt so 3 mal die Woche Sport)

    Zwar bleibt noch Zeit für Freunde, LTR und so weiter aber letztendlich denke ich mir so: Wenn du von deinen 100 Prozent Zeit und Kraft die du hast nicht alles gleichmäßig investieren würdest, sondern viel mehr z.B. ins Djing (Übergänge üben, Tracksbesser kennenlernen, mehr Gigs!) , oder Musik produzieren (besser im Abmischen, und Mastern werden, Tracks releasen) oder Sport (Fußball weglassen, Fitness intensivieren ), also in ein oder höchstens zwei dieser Sachen neben dem Studium investieren würde, könnte ich in diesen Bereichen bessere Erfolge erzielen, da das Risiko eine gewisse Halbherzigkeit zu entwickeln deutlich sinkt.

    Der Eine wird sagen, dass das ein normaler Prozess ist und man sich in dem Alter immer wieder neu orientiert, bis man das Passende gefunden hat. Der Nächste wird hier irgendwas von Zeitmanagement labbern. Andere sehen in dem Ganzen vielleicht wenn überhaupt ein Luxusproblem (der heutigen Generation) - und tendieren eher dazu zu sagen, dass mein Leben ausgefüllt sei und ich darauf stolz sein müsste. Ja das bin ich auch. Aber irgendwie stagniert alles etwas momentan. Da wären wir wahrscheinlich wieder beim Thema Selbstwert.

    In diesem Zusammenhang habe ich mir auch über meine langfristigen Ziele Gedanken gemacht: Was will ich werden, wo will ich in 10 Jahren sein, bin ich aktuell zufrieden wie es läuft?

    - Von der Kindheit bis zum 16. Lebensjahr wollte ich eigentlich immer Pilot werden, als die Lufthansa aber keine Piloten mehr genommen hat und es in diesem Beruf immer schlechtere Bedingungen gab, habe ich mich anders orientiert.

    - Es folgte die Ausbildung bei der Bank. Sehr viel Erfahrung auf menschlicher, rhetorischer und verkaufstechnischer Basis gelernt. Doch jeder weiss: Der Beruf hat nicht viel Zukunft, Online Banking, Filialen schließen, schwindende Erträge etc.

    - Die sichere Variante: Studium (aktueller Schnitt im 1er Bereich) zu Ende bringen und danach ins Berufsleben einsteigen. Die Chancen dass ich gut verdienen werde stehen nicht schlecht. An Projekten zu arbeiten, den Kunden zufriedenstellend betreuen, technisches Verständnis entwickeln.

    Aber ist es das, was mein Bauchgefühl will?

    - Als DJ und / oder Producer zu arbeiten, die Welt durch diesen Job zu bereisen und damit seinen Lebensunterhalt zu verdienen wäre ein absoluter Traum, realistisch betrachtet aber mMn. schwierig angesichts der Tatsache, dass es mit jedem Tag immer mehr Musiker in diesem Bereich gibt, ich nie ernsthaft ein Instrument gespielt habe, und es von heute auf morgen auch nicht mehr laufen kann, allerdings bin ich extrem kreativ. Ich erwarte nicht das große Geld oder so. Aber bei Gigs wird mir immer wieder gesagt wie gut / anders ich sei im Gegensatz zur Konkurrenz. Hier müsste ich wirklich nochmal einiges an Zeit und Kraft investieren. Es kann halt nicht sein, dass obwohl ich gut bin, Wochenenden habe an denen ich keine Gigs habe. Ich müsste mehr connecten, mehr am Ball bleiben, mehr Social Media.

    Was die Ziele anbetrifft muss ich mir also noch viel klarer werden. Sonst wird Energie falsch investiert, man macht die Dinge halbherzig und ist mit dem Kopf eigentlich ganz woanders. Abwarten, auch hier werde ich eine Entscheidung treffen müssen. Aber ohne Stress, langsam und vernünftig.

     
  • FINANZEN
    Ich wohne und zahle die Miete alleine. Als Student an einer privaten Hochschule werden mir jeden Monat Studiengebühren im mittleren dreistelligen Bereich in Rechnung gestellt.

    Zudem kommen die Belastungen durch den Kredit, den ich für Umzug und Auto aufgenommen habe (das war noch in der Zeit als Banker).

    Dazu kommen plötzlich heftige Steuernach- und gleichzeitige vorauszahlungen mit denen ich nicht gerechnet hätte (durch das Gewerbe). Das macht die Situation nicht angenehmer. Bin ich aber selber Schuld. 


    Hinzu kommt das Durcheinander mit sämtlichen Konten- und Kreditkarten. Mal Barzahlung, mal mit EC, mal Kreditkarte, mal Paypal. Noch halte ich mich über Wasser. Aber es könnte unangenehm werden.
    Vorallem in Zeiten, wo es weniger Aufträge gibt, plötzlich der Kühlschrank kaputt geht oder man nach dem Motto "Augen zu und durch, wird schon" doch den Jahresurlaub bucht.

    Hier gibt es nicht viel zu sagen. Ich sollte hier schleunigst alles auf Herz und Nieren prüfen und überlegen, ob ich den ein oder anderen Euro zu viel ausgegeben habe. Es kann nicht sein, dass ich jeden Monat
    den eigenen Finanzjongleur spielen muss. Einmal richtig tief in der Scheisse hat das Auswirkungen auf die nächsten 3-4 Jahre. Selber gesehen durch meinen alten Job. Also auch hier hart dran arbeiten!

 

LTR

Seit Erstellung des Threads haben wir uns 4 mal gesehen. Im Grunde genommen ist noch alles im Lot. Das Einzige was mich nervt ist das wir uns selten sehen. Muss ich ehrlich zugegeben. 

Ich habe mich von dem Plan, den BB anzuwenden nicht entfernt. Mein Ziel ist ja weiterhin meinen sexuellen Value in der Beziehung (wieder-) herzustellen. Ein sexuelles Gleichgewicht wieder herzustellen.

Ja, die Anziehung hat durch bereits Erwähntes etwas gelitten, Anziehung herzustellen bei 2-3 mal sehen im Monat ist auch nicht ganz einfach wie bei 3-4 mal die Woche oder Zusammenwohnen.

Am 2.2.2018 um 00:14 , mats89 schrieb:

Du schaltest keinen Gang runter, sondern machst ne Vollbremsung.

Korrekt.

In der Tat der falsche weg. Ich hätte meine Freundin von mir weg gejagt. Sie hätte sich die Liebe und Zuneigung wahrscheinlich woanders geholt, da sie mit meinen
zu krassen Framewechsel nicht klar gekommen wäre. 

Deswegen war ich beim Treffen darauf (ich war wieder bei ihr) wieder ICH. Nur mit dem Unterschied, dass ich sexuell verbalisiert habe, aber nicht danach gehandelt habe.

Ich war liebevoll zu ihr, wir haben uns gezankt, geküsst. Und GANZ WICHTIG: Ich war gut gelaunt. Dem ganzen folgten natürlich mehrere Shittest à la "Warst letztes Mal aber ganz schön beleidigt"

Das Ganze habe ich mit C&F abgewimmelt, sie nicht Ernst genommen und das Thema gewechselt, obwohl sie sehr hartnäckig war. 

Wir haben gekocht nachdem ich sie gebeten habe mir die Lebensmittel zu kaufen, was sie ohne Kommentar erledigt hat. Sie hat mir sogar meine Lieblingscornflakes mitgebracht.

Da es schon sehr spät war, haben wir wieder nur einen Film geguckt. Ich bin als erster eingeschlafen, und am nächsten Morgen als erster aufgestanden, was ungewöhnlich für Sie war,
da sie immer damit rechnet sexuell alles kontrollieren zu können. Wenn sie oder ich als erster einpennt/aufsteht gibts ja sozusagen kein Sex.

_____________

Wir hatten das nächste Treffen bei mir ausgemacht (Karnevalsonntag auf Rosenmontag).

Ich hatte ihr vorher gesagt, dass ich in an dem Sonntag in die Therme möchte um mich zu entspannen. Dafür müsse sie aber um spätestens um 17 Uhr da sein.
Wenn Sie nicht kann würde ich am Tag darauf mit meinem besten Freund fahren.

Sie sagte mir am Tag davor am Telefon, dass dies nicht ginge da Sie kein Geld habe (Richtig, die Kosten werden geteilt, nicht mehr alles auf mein Nacken, da Invest), und sie
es zeitlich nicht schafft pünktlich da zu sein, was für mich kein Problem darstellte.

Am nächsten Morgen rief sie mich kurz bevor sie losfuhr an und sagte, dass Sie als Überraschung doch mit in die Therme kommt und schon um 15 Uhr da sein könne. Mhm.

Kongruenz hin oder her. Ich habe mich gefreut dass sie doch konnte, da mir das auch zeitlich besser passte. Also fuhren wir gemeinsam.

Der Aufenthalt war sehr angenehm. Auch wenn Sie nicht in die Sauna mitkommen wollte (bin alleine gegangen), war es insgesamt sehr entspannt für mich!
Das Einzige was mich  etwas störte war, dass sie in der Therme sagte, sie habe ein schlechtes Gewissen gehabt (sie ist wohl deswegen mitgekommen).

Auf zu einem Imbiss ist etwas passiert, was mich innerlich etwas freute: Ein Kollege rief mich an und hat mich auf das letzte Mal gemeinsam feiern angesprochen.

Ich hatte mein Lautsprecher an, mein Freundin saß auf dem Beifahrersitz. Er redete von einem Mädel namens L., die wir beide kannten, und frage ob ich mit dieser Person
etwas gehabt hätte. Ich verneinte im ruhigen Ton, und sagte ihm, dass ich sie nur vom Feiern und vom Imbiss (ja genau sie arbeitet dort!) wo wir gerade hinfahren kenne und ab und zu quatschen.

Mein Freundin war ruhig, aber ich merkte wie sie innerlich leicht kochte. Angekommen im Imbiss strahlte mich L. im Moment des Reinkommens richtig an. Kam zu mir und begrüßte mich und 
meine Freundin.

Danach gab es ein regelrechtes Dramagewitter von ihr, dass ich so noch nicht kannte:" Wer ist dieses Mädchen, warum fragt er dich ob du was gehabt hast, warum arbeitet die hier, sie soll dich
nicht anfassen blablabla..."

Ihre Verlustangst wurde noch verstärkt, da sie genau meinem äußerlichen Beuteschema (sie kennt ihn: Brunette, dunkler Tain, Knopfaugen, stylisch angezogen) entsprach.

Da ich das Drama von ihr so nicht kannte, habe ich danach im Bett, wo sie weiter fragen stellte ihr gesagt, sie solle damit aufhören, da ihr sonst den Hintern versollen würde etc.
Sie hörte auch damit auf.

Hier hätte es vielleicht weiter provozieren sollen, um sie dann sexuell zu nehmen. Hab's aber erst im Nachhinein gemerkt. Und man muss sagen, ihr Drama ist generell mehr süss als radikal und heftig. 

Bevor jetzt jemand sagt, dass solche Verhaltensweise nicht gesund seien usw: Man muss einfach sagen, dass es in der Vergangenheit zu wenig Konkurrenz solcher Art gab, was dann vermutlich
zu Lasten meiner Attraction ging. Ist einfach schwierig wenn man sich selten sieht. 

Ich provoziere sowas ja nicht mit Absicht, aber bin auch nicht traurig. 

Am nächsten Morgen machte sie uns frühstück ans Bett, wir haben bisschen gekuschelt usw. Und plötzlich machte Sie Musik an, fing an mich innig zu küssen , zog sich aus und initiierte damit nach langer Zeit wieder
von sich aus Sex.

Wie es war, was sie von meinem Trip in Barcelona diese Woche (Freundin besucht) hielt und wie sie sich heute Verhält erzähl ich nachher. Bin nämlich etwas müde vom schreiben...und habe noch paar Sachen zu erledigen.
 

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoch die Hände Wochenende! Bevor es rausgeht hatte ich ja versprochen weiter zu berichten.

...Richtig, sie initiierte den Sex, was mir zeigte, dass in Tiefen des Dschungels doch Value von mir und Sexdrive da ist.

Ich habe wirklich kurz überlegt abzubrechen, da mir das etwas billig rüberkam.

Aber mein Gott, die süße ist 18. Das letzte mal war 3 Wochen her. Und das rar machen wirkte.

Man merkte es in ihrem Verhalten.

Allerdings zögerte ich das Vorspiel enorm in die Länge, spielte an den erogenen Zonen, und brach wieder ab, machte dann wieder weiter.

Heiss, Kalt, Küsschen da, Nippel hier, und dann wieder nur in die Augen schauen während sie vor Geilheit fast platzte als sie nackt mit gespreizten Beinen vor mir lag (Omg dieser Anblick).

Und dann wurd‘s komisch: Sie „Baby hast du ein Kondom“? 

Das fragte sie öfters in letzter Zeit, und argumentiert jedesmal damit, das sie die nächsten Tage auslaufen würde (unglaublich...), und sie sich besser entspannen könne.

War aber am Anfang unserer Beziehung nicht so.

Jedenfalls wollte ich den Moment nicht zerschießen, blieb entspannt. Lächelte und machte sie weiter geil, obwohl sie eigentlich auf das Kondom bestand.

Irgendwann sagte sie steck ihn bitte rein, ich halte es nicht mehr aus. Minimmimi...

Ich langsam rein, und wieder raus, gewartet. Wieder gespielt - sie war nass wie ein Wasserfall...

Und dann fing ich an. Bis hierhin alles gut. 

Sie bat mich nebenbei kurz, wenn dann auf ihr zu kommen.

So, dann aber merkte ich, dass ich schnell zu geil wurde, und meine Geilheit nicht mehr unter Kontrolle hatte, und kam nach ein paar Stößen. Fickte sie aber weiter solange er hart blieb.

Das ging dann so 3-4 Minuten gut. Als ich ihr sagte dass ich in ihr kam, war sie wie versteinert, und ging kurz duschen. Sagte auch nichts.

Als sie wiederkam fing sie an zu weinen, sagte es sei für sie gerade total emotional - Wir Männer würden das nicht verstehen usw.

Dann sagte sie noch was von wegen warum es immer nach meiner Nase laufen muss (wg. den Kondom). Ich grinste nur und wechselte das Thema.

In einer ruhigen Phase sagte sie mir dann leidenschaftlich: Kobehero, ich liebe dich ! 

___________________________

Ein Leistungsgedanke Beine Sex ist absolut kontraproduktiv und hat in einer Beziehung überhaupt nichts zu suchen. Dessen bin ich mir bewusst.

Es kann mir aber keine Frau erzählen, dass eine Frau entspannt Sex haben kann und zum Höhepunkt kommt, wenn sie weiß, dass ihr Freund gleich (wieder) schnell kommt. Auch wenn sie sagt, alles sei gut, nicht schlimm, gleicht geht’s weiter etc.

Neben Penetration gibt’s natürlich Zunge, Sexspielzeug etc. Aber das Wesentliche sollte auch funktionieren. 

Jeder Mann will seine Geilheit und Erektion zumindest teilweise unter Kontrolle haben.

Man möchte mehr als ein paar Sekunden Spaß haben, Stellungen wechseln, Dirty Talk.

Das volle Programm was bei mir unter starkem Alkoholeinfluss perfekt funktioniert. Also soll ich mir jedes Mal die Kante geben oder wie?

Ich möchte passend dazu aus Treuholds Buch etwas zitieren, ich hoffe es ist rechtens:

„Wenn ein Mann keine Kontrolle über seine Ejakulation hat, kann er seiner Partnerin nicht sexuell oder emotional begegnen. Sie weiß, sie kann ihn entleeren, schwächen, ihm die Lebenskraft rauben. Sie hat gewonnen. Wenn ein Mann leicht ejakuliert, erregt er das wachsende Misstrauen seiner Partnerin. Auf subtile Weise hat sie das Gefühl, ihm nicht mehr vertrauen zu können: Seine Partnerin und die Welt können ihn sehr leicht auspumpen und entpolarisieren. Dieses subtile Misstrauen wird die gesamte Beziehung durchziehen. Die Partnerin eines solchen Mannes wird nicht nur an ihm zweifeln, sondern auch sein Tun in der Welt untergraben. Damit weist sie ihn auf seine Schwäche hin und prüft ihn, doch sie hofft auch, dass solche Prüfungen ihn lehren können, voll zu bleiben.“

(...)

„Ein Teil Ihrer Partnerin ist glücklich, dass sie Ihnen einen Orgasmus verschafft hat. Sie ist glücklich, wenn Sie befriedigt und glücklich sind. Ein anderer Teil ist enttäuscht, weil Sie sich mit einem vorübergehenden, angenehmen Zucken zufrieden gegeben haben, anstatt sie und die Welt endlos und leidenschaftlich mitzureißen. Oft weiß sie nicht einmal, was sie verpasst. Wenn Sie nie einen Mann erlebt hat, der im Sex voll bewusst bleiben kann, ohne sich dem mechanischen Ejakulationsreflex zu ergeben, kennt sie auch das Ausmaß ihrer eigenen Fähigkeiten noch nicht. Ihr ist nicht klar, wie tief und ekstatisch die sexuelle Liebe sein kann. Sie hat sich noch nie völlig im Liebesakt aufgelöst, noch nie ohne ein Fünkchen von Zurückhaltung hingegeben. Sie hat sich noch nie so durch und durch mitreißen und verzücken lassen, dass nichts mehr mitzureißen blieb –nur Offenheit, Liebe, strahlend und lebendig, in alle Richtungen.“

Diese Passage war extrem wichtig für mich. Ich habe viel aus dem Buch mitgenommen aber da Mir lief mir der Schweiß echt kalt den Rücken runter da sich meine Bedenken darin 1:1 bestätigt hatten.

Man soll vorsichtig mit Literatur sein, nicht alles ernst nehmen. Aber für mich persönlich ist Aufgrund meines Problems wirklich was Wahres dran. 

Ich habe vor der Beziehung Nicht mit wenigen teils sehr heißen Frauen geschlafen und das Problem war das Selbe.

Bis auf eine hat sich danach so gut wie nie eine richtiges Interesse der Damen für eine FB entwickelt. Höchstens noch 1-2 Treffen danach. Aber dann war Schluss.

Ich habe mir Ausreden angehört und mir jedes Mal gedacht ok. Soll nicht sein. Ohne Hintergedanken für eine LTR.

Blieb wirklich cool ohne den Damen hinterherzulaufen oder so.

Heute bin ich mir bewusst, das die Damen (zurecht) einfach gescreent haben.

Und ich stelle fest, dass meine Verlustangst bei meiner LTR (die sich durch Innergame bei mir stark reduziert hat) eben aus diesem Grund verstärkt hatte, ohne wirklich zu wissen was los ist. Und dann noch die Kontrolle über den Sex ihrerseits...ich weiß nicht ob mich da jemand versteht.

Sex ist nicht alles, man kann sich anstellen, der Partner passt vielleicht nicht usw., ich laufe Weils bei mt diesbezüglich nicht läuft auch nicht traurig durch die Gegend, nein.

Aber ich habe erkannt, dass ich daran etwas ändern muss. Ich kann den Sex mit meiner Partnerin sonst selber auch nicht genießen.

Mit etwas Hilfe arbeite momentan stark daran meine Geilheit zu kontrollieren. Seit ca. 10 Tagen. Ich könnte schon erste Erfolge erzielen, und werde bei Zeiten mehr dazu schreiben.

______________________

Nachdem wir aufgestanden und uns fertig gemacht haben hat sie nochmal angefangen, über L. leichtes Drama zu schieben. Durchzueskalieren hätte nicht geklappt, sie hätte geblockt, das habe ich angetestet.

Ich machte aber mehr einen Spaß daraus und machte Witze. Sie hatte sich dann auch eingekriegt.

Bevor sie Mittags nach Hause fuhr und ich dann zum Karneval ging, habe ich ihr Bescheid gesagt, dass ich am kommenden Wochende nach Barcelona fliege, um eine langjährige gute Freundin zu besuchen, die dort studiert.

Sie stellte ein paar Fragen a la : Wer ist Laura, warum , wie lange ? 

Ich erklärte ihr alles kurz und ruhig und sie gab sich damit zufrieden. Sie vertraute mir da.

Barcelona ist wirklich ne sehr schöne Stadt. Die Freundin die ich besuchte, zeigte mir viel, wir gingen feiern, ich lernte ihre Kommilitonen (Spanische Mädels Omg...) kennen und schliefen übers Wochenende im Hotel.

Da lief nicht großartiges. Wir kennen uns sehr gut und lange, und ich wollte einfsch mal wieder ne neue Stadt kennenlernen.

______________

Letzendlich habe ich bei mir und meiner LTR folgendes festgestellt:

- Bis auf den wackligen Sex und die Distanz läuft eigentlich alles

- an meiner Kontrolle der Erektion arbeite ich

- Ich konnte mich emotional abkapseln, bin auf alles vorbereitet und weiß, dass es jederzeit vorbei sein kann

- Dennoch bleibe ich positiv und arbeite an mir und dem , was ich zur LTR beitragen kann

- Durch das rar machen und die Konkurenz wirkt sie klammernder, ruft öfter an, schickt mir seit langem wieder Nacktbilder und schreibt oft auch direkt zurück wenn ich mal Texte ( Über den Tag Texten wir allerdings wenig - bin kein Fan von zu viel schreiben)

- sie ist gerade in der (Vor) Abiturphase, hat viel um die Ohren und dass weiß ich. Umso mehr bin ich auf die Zeit danach gespannt

- die Geschichte mit dem Ausland hat mir ein paar Sorgen bereitet (speziell die Angst vor Veränderungen dadurch - siehe sämtliche Threads diesbezüglich im Forum). Ich bin da nun noch mehr positiver eingestellt als ich schon war. Ich hab ihr immer gesagt, dass es ne geile Zeit wird für sie und sie diese genießen soll.

- der Kopffick mit meinem Bruder ist weg, und mir mittlerweile wieder egal. Ich gehe das ganze wieder entspannter an. Immerhin gehört er , und sie ja auch , zur Familie.

Momentan bin ich halt am überlegen ob ich nicht sogar einen Monat dafür nutze, um sie zu besuchen. Ich habe schon lange den Wunsch mal länger ins Ausland zu gehen (mehrere Wochen), und dadurch das sie da ist, wärs einfacher.Bitte nicht falsch verstehen und denken ich würde das wegen ihr machen. Man erlebt zusammen was, und ich lerne ein neues Land mit neuen Sitten und Menschen kennen.

Ist eine Überlegung - und von ihr ein großer Wunsch. Tendenziell spricht nichts dagegen. Schauen wir mal. 

Falls es etwas Neues gibt melde ich mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, kobehero schrieb:

Lächelte und machte sie weiter geil, obwohl sie eigentlich auf das Kondom bestand.

Geht gar nicht, Alter. Wünsche sollte man respektieren. Ich glaube nicht, dass sie sich nochmal so bei dir fallen lassen kann. Sie kann dir in der Hinsicht nicht mehr vertrauen. Alles, was du aufgebaut hast, hast du damit wieder kaputt gemacht. Haste ja an ihrer Reaktion danach gesehen. Jetzt wird sie das weiter reflektieren und dann wars das.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, DramaQueen007 schrieb:

Geht gar nicht, Alter. Wünsche sollte man respektieren. Ich glaube nicht, dass sie sich nochmal so bei dir fallen lassen kann. Sie kann dir in der Hinsicht nicht mehr vertrauen. Alles, was du aufgebaut hast, hast du damit wieder kaputt gemacht. Haste ja an ihrer Reaktion danach gesehen. Jetzt wird sie das weiter reflektieren und dann wars das.

Abwarten. Ich bin sehr respektvoll was die Wünsche meiner Partnerin angeht. 

Wenn ich falsch reagiert haben sollte ist es so. Ich habe nicht von jetzt auf gleich weitergemacht und sie gezwungen. Sondern gewartet, und dann hat sie mir Zeichen gegeben weiterzumachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie hat danach angefangen zu weinen, weil du ihren Wunsch, ein Kondom zu nutzen bzw. dann eben nicht IN ihr zu kommen, ignoriert hast. Und dann lachst du ihre berechtigte Beschwerde auch noch weg. Eine ältere und gefestigtere Frau wäre dann wahrscheinlich weg. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte mal etwas berichten wie es die letzten Tage und Wochen weitergegangen ist. Ich werde versuche mich kurz zu fassen.

1.

Nach dem letzten Treffen (letzter Beitrag) haben wir uns noch einmal getroffen.

Waren davor mit der Mutter Essen nachdem Sie mich gefragt hatte ob ich Lust drauf hätte.

Hatte eh Hunger und bejahte. Wusste aber im Nachhinein nicht ob das so ne gute Idee war. Sie freute sich mich zu sehen, war aber allgemein nicht so gut gelaunt, fing mit ihrer Mum Diskussionen am Tisch an.

Zugleich stellte die Mum währenddessen fragen, die nen ziemlichen Wunden Punkt getroffen hatte - nämlich wie es mit der Urlaubplanung aussehe und ob ich dieses Jahr wie letztes nach Ibiza für ein paar Tage (nach-)kommen würde.

Meine Freundin blieb ruhig. Sagte kein Ton. Hatte nämlich nichts davon erwähnt mich wieder einzuladen. Hab dann gesagt, dass ich nichts erwarte und den beiden einen schönen Urlaub wünsche. Auch angesichts der Tatsache dass es der letzte Urlaub ist, bevor Sie 6 Monate ab Oktober im Ausland ist (sorry, hatte von 3 Monaten geschrieben).

Zu Hause haben wir es uns gemütlich gemacht. Massage, diesmal außergewöhnlich guten Sex und besondere Zuneigung. Irgendwie alles sehr natürlich.

Danach den üblichen, normalen Kontakt gehalten. Ich war mir sicher, dass ich emotional wieder auf einem sehr guten Weg war und freute mich dass es bergauf ging.

 

2.

Letztes Wochenede hatte ich am Samstag einen großen Gig in der Nähe ihres Wohnortes. 

Ich habe 2 Freunde von mir, die sie noch nicht kannte, mitgenommen. 

Wir haben uns ein Hotel genommen, uns in Stimmung gebracht und den Abend dann richtig gerockt.

Am nächsten Morgen wollten wir heim. Habe dann mit meiner Freundin kurz telefoniert. Sie sagte sie sei schon alleine zu Hause.

Ich war etwas verwundert und dachte sie käme am späten Nachmittag, da sie das Wochenende bei ihrem Dad und ihren Geschwistern verbrachte.

Sie fragte ob ich kommen mag. Ich bejahte und sagte das WIR kommen.

Angekommen fragten die Jungs, ob sie im Auto bleiben sollen. Ich verneinte und sagte, dass es kein Problem sei mit rein zu kommen.

Geklingelt, Tür aufgemacht aber sie stand nicht an der Tür. Hab die Jungs dann ins Wohnzimmer geschickt und bin dann zu ihr ins Zimmer. Sie war sich am anziehen und sagte mir, dass Sie dachte ich käme alleine - sie hätte im Bett auf mich gewartet und wollte ficken.

Da wurde mir bewusst was ich da eigentlich für ne AFC - todesdumme Aktion gebracht habe. Obwohl ich mit Sicherheit sagen kann, dass es einfach ein Missverständnis war.

Haben dann gemeinsam ne halbe Stunde im Wohnzimmer gequatscht und sind dann wieder weiter heim gefahren. Sie musste eh arbeiten und wir waren alle müde.

 

3. 

In der Woche darauf hat Sie mir per Whats App das geschrieben (hab die Screens mal hier sichtbar gemacht, sind kleine Dateien und ziehen kein Datenvolumen):

https://www.dropbox.com/sh/cz9bepcf5h3tact/AADBNsBIsVtbUJws8WaLAAX-a?dl=0

- einige nehmen Bezug auf die AFC Aktion

- andere Schreibereien sind ergänzend beigefügt

 

4.

Von gestern auf heute nochmal da gewesen. Anbei die Vorgeschichte

https://www.dropbox.com/sh/loek8gnqsh2t6b7/AADk9B1Ao90eouMNjsiHSyHwa?dl=0

Wie wars?

Als ich gekommen bin, hab ich Sie richtig in den Arm genommen, getragen, und innig geküsst.

Sie hat für mich anstandslos gekocht, war richtig lecker und wir haben dann einen Film geguckt.

Dabei ist Sie eingeschlafen...wieder wach geworden...eingepennt...und wieder wach. Sie musste

ihre Mum noch abholen.

Dann sagte sie nach ein paar innigen Küssen Sie hätte richtig Lust auf Sex, aber sei zu müde.

Habe es akzeptiert und ihr gesagt sie soll mal meinen Schwanz in die Hand nehmen. Handjob.

Habe alles rausgelassen und ihr auch richtig gezeigt, dass es mir gefällt.

Am nächsten Morgen hatten wir Sex, war in Ordnung aber nicht das gelbe vom Ei. Wollten noch

ne zweite Runde starten, aber sie war unenspannt und sagte, dass sie sich nicht entspannen kann wenn

ihre Mum da ist, sie könne alles hören usw.

Sie sagte aber dass sie sich richtig auf Sonntag freue (wenn Sie wieder aus dem Urlaub kommt), weil 

wir dann den ganzen Abend alleine hätten und ich sie richtig durchvögeln könne und sowas (Penne wieder bei ihr).

Ne Stunde bevor Sie arbeiten gegangen ist, hab ich mich dann dazu verleiten lassen, Sex zu initiieren. Den Sie

allerdings höfflich und freundlich geblockt hat. Damit wars das. Ich kann wieder von vorne anfangen.

 

ZUSAMMENFASSEND MÖCHTE ICH NUN FOLGENDES ERKLÄREN

 

- nach der Geschichte mit den 2 Freunden von mir, mit denen ich Sie besucht habe hat sie mich emotional wieder gehabt und mich voll auf Sex getriggert

- Neben dem Triggern auf Sex kam heftiger Hirnfick und Vermissen dazu

- Wenn ich mich mit Freunden getroffen habe ,arbeiten oder in der Uni gewesen bin war der Kopf zeitweise komplett bei ihr. Ich konnte mich nicht konzentrieren.

- Bei den Treffen ist sie wirklich lieb, humorvoll, lustig, küsst mich. ABER - Sie ist nicht mehr hart in mich verknallt, die Verliebtheitsgefühle sind nicht mehr wie vorher und das merkt man auch an der Art, wie sie mit mir schreibt, redet und umgeht (nicht dass Sie das gesagt hat, aber ich merke es einfach)

- die letzten zwei Wochen macht sie vermehrt mit Freunden was, hat nicht vorgeschlagen zu mir zu kommen und mich WIRKLICH WIRKLICH sehen zu wollen. Es ist eher so ein "och ich vermisse ihn, aber wenn er nicht kommt ist es auch nicht schlimm"

- Ich muss feststellen, dass ihr Sexdrive einfach nicht hoch ist. Kann gut sein, dass es an mir liegt, aber sie hat weiterhin die Macht über unseren Sex. Es lässt sich nicht verändern, da wir wahrscheinlich einfach zu unterschiedliche Menschen sind. Und sie auch einfach nicht mehr heiß auf mich. Es ist vollkommen in Ordnung, Sie kann ja nichts dafür. Außerdem ist sie jung, und eine wirklich absolute Granate. Es ist einfach ein Game auf Zeit. Das wurde mir beim Treffen heute nochmal bewusst.

- Wenn man mich fragen würde, ob ich heute so eine Teufelskombination (HB8, HSE, LD, LDR, jung, erster Sexpartner) nochmal eingehen würde, würde ich definitiv verneinen. Es hat nichts mit ihr zutun, sondern mit den Umständen. Da drehst du am Rad wenn du da ne Beziehung eingehst. Beta Blocker (light) ist aufgrund der Häufigkeit der Treffen nicht anwendbar, definitv, bin ich der festen Überzeugung. Wollte mich nur persönlich nochmal davon überzeugen

- Die Bücher Sexgott Method, No More Mr. Nice Guy, Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls und Literatur gegen vorzeitige Ejakulationen haben mir deutlichen geholfen, das ganze objektiver zu betrachten, und anzufangen an mir zu arbeiten.

- Eine LDR einzugehen ist nichts für jedermann. Das ist mir bewusst. Für mich wäre es auf Dauer nichts mehr.

 

Nun ist es so, dass wir keinen Streit haben, eigentlich alles gut ist. Ich aber aufgrund der Tatsachen tatsächlich überlege die Beziehung zu beenden, um 1. selber wieder einen freien Kopf zu bekommen und wirklich die Chance zu haben, mich komplett auf mich und meine Entwicklung zu konzentrieren, und 2. ihr einfach die Chance zu geben (mit Hinblick auf 3 Monate Australien, 2 Wochen DE und dann 3 Monate Südafrika) sich komplett zu entfalten, sexuelle Erfahrung zu sammeln und die Zeit nach dem Abitur einfach zu genießen.

Ich bin wirklich kein negativer Mensch, sehe das Leben auch nicht zu Ernst und bin auch kein Fan davon Beziehungen zu beenden wenn Dinge nicht so laufen wie man es sich vorgestellt hat. Man kann an Dingen arbeiten. Sollte jemand tatsächlich noch passende Tipps haben oder einen Lichtblick sehen, um letzten Endes doch von einer Trennung abzusehen, lass ich mich hier gerne eines besseren belehren.

Allerdings stelle ich mir die Frage, warum ich mir das einfach noch weiter antue. 

Die einzige Chance sehe ich wirklich in der Zeit nach dem Abitur. Sie will dann viel Zeit auch bei mir verbringen. Vielleicht kann man dann auch die Beziehung mehr ausleben aufgrund der verfügbaren Zeit miteinander. Aber allzu realistisch sehe ich das auch nicht.

Ich lasse das ganze jetzt erstmal weiterlaufen und schau mir das an. Aber erwarte nicht mehr allzu viel.

 

Des weiteren gibt es hier im Forum viele Member, die erklären, dass eine LDR funktionieren kann. Ich würde mich sehr freuen, wenn man für die Zukunft eine Art Leitfaden erstellt, wie eine LDR klappen kann. Zum Beispiel können wir einen Thread eröffnen, in dem jeder seine positiven wie negativen Erfahrung äußern kann - und aus dem dann einer der erfahrenden Member einen guten Leitfaden mit hilfreichen Tipps erstellt. Es geht hierbei nicht um mich, sondern um die Allgemeinheit, da dass Thema doch sehr oft in letzter Zeit angesprochen wurde.

 

Freue mich auf eure konstruktiven Beiträge, und hoffe, dass ich dem ein oder anderen damit etwas die Augen öffnen konnte.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So jetzt bin ich an nem Punkt an dem ich euren Rat brauche.

Vor ein paar Monaten hat sie auf einer Veranstaltung von mir einen Typen kennengelernt, den ich auch kennengelernt habe. Nennen wir ihn mal Justin.

Ich wusste das sie sich danach mehrmals getroffen haben (in der Nähe ihres Wohnortes). Habe aber nicht weiter nachgehakt.

Dieser Typ schreibt mir heute aus dem nichts, dass er mir was zu erzählen hat. Er feiert morgen seinen 21. Geburtstag und hat ein schlechtes Gewissen. Ich direkt mit ihm gefacetimed. Und er sagt mir, dass sie sich mehrmals geküsst haben, und die Initiative von ihr aus kam.

Hat sie mir nicht erzählt, Grenze überschritten.

Sie war jetzt von Sonntag bis Dienstag bei mir.

Zwischen der Quality Time mit mir wollte sich mit meinem Besten Freund treffen und nach Köln paar Sachen kaufen. Hat auch davor und danach viel von ihm geredet. Während der Treffen auch viel über mich, Dinge ihn ausgefragt etc.

Habe es danach kurz angesprochen, da es mich stört, dass sie meinem Besten Freund soviel Aufmerksamkeit und Platz schenkt.

Über das kommende Wochenende ist sie in Amsterdam, 4 Tage, pennt bei ihrer Oma, aber eine Nacht im Hotel, für 200 Euro weil sie einmal spät nach Hause kommt nach dem Feiern und ihre Oma nicht wecken will.

Nach der kurzen Aussprache mit meinem besten Freund postet sie ein leicht anzügliches Bild in ihrer Instagram Story und schreibt: Amsterdam soon🔥

Die Buchung des Hotels hat nicht geklappt, ich zückte Montag Abend meine Kreditkarte und sie hat es mir gleichzeitig überwiesen. 

 

Sie hat mein Vertrauen missbraucht, und wird es vermutlich in Amster wieder machen. Sie ist jung und geht über Leichen. Ne Beziehung passt in ihrer Lebensphase einfach nicht. Trotzdem hart wie sie mich verarscht (bitte nicht als MHK sehen, ich bin ein Gönner, aber wenn der Respekt verloren geht und Grenzen überschritten worden sind,nicht).

Die Entscheidung, dass ich Schluss mache ist bereits gefallen. Nur wie?

Die 1h Auto hinfahren, kurz und knapp sagen, dass es nicht mehr passt - sie ne persönliche Grenze überschritten hat und wegfahren?

Oder besser anrufen?

Nichts machen und auslaufen lassen?

Bitte versteht, dass ich emotional nicht stabil bin, zur Zeit andere Baustellen im Leben habe und solche Respektlosigkeiten nicht brauche.

bearbeitet von kobehero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.