Kriege den Mund einfach nicht auf

215 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, UltraAFC schrieb:

Ja, sehe das mit der Pornosucht auch so. Daher ja jetzt auch die Deadline bis 01.05. - immerhin habe ich es geschafft, heute abstinent zu bleiben. Klingt albern, aber ist für mich schon was! Hatte die Tage davor einen 3er- Schnitt..

 

Ja, hab schon ohne Kondom gevögelt und nein, ich merke dabei fast nix. Das liegt aber mMn auch am fapen. Ich komme ja auch nur noch auf eine bestimmte Weise, also genau eine einzige. Alles andere bringt keinerlei Stimulus.

Meine Vermutung bestätigt sich. Du hast dich an den ganzen Pornokram zu sehr gewöhnt. Vorallem an dem Wixen. Dein Schwanz hat sich an die harte Stimmulation gewöhnt und ist abgestumpft. Die echte Vagina stimmuliert ihn nicht mehr so. Daher hast du keine Lust auf richtige Frau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.2.2019 um 18:57 , UltraAFC schrieb:

Ja, sehe das mit der Pornosucht auch so. Daher ja jetzt auch die Deadline bis 01.05. - immerhin habe ich es geschafft, heute abstinent zu bleiben. Klingt albern, aber ist für mich schon was! Hatte die Tage davor einen 3er- Schnitt..

Ehrlich gesagt, halte ich diese ganze „No fap“-Geschichte sowie dieses Ganze „Pornos sind schädlich und verderben die Lust auf realen Sex etc.“ für ziemlichen Blödsinn.

Es dürfte für einen Mann normalerweise überhaupt kein Problem sein, oft und regelmäßig zu masturbieren, auch Pornos dabei zu gucken und trotzdem noch Lust auf Sex mit einer realen Frau zu haben.

Dass durch häufiges Masturbieren die Eichel weniger empfindlich wird, halte ich auch für fragwürdig. Selbst wenn du häufig masturbierst (viele Männer tun dies), müsste es sich trotzdem gut anfühlen, wenn du in einer Frau drin bist.

Die Sache bei dir scheint mir eher so zu sein: Mit einer Frau im Bett zu sein und mit ihr Sex zu haben, erregt dich grundsätzlich nicht besonders.

Beim Sex geht es ja nicht nur um Mechanik und Reibung: Der „Kopf“ spielt ja auch eine wichtige Rolle. Wenn es dich erregt, mit einer Frau im Bett zu sein, dann fühlt es sich auch für dich geil an, in der Frau drin zu sein.

Wie gesagt: Bei dir scheint es mir nun so zu sein, dass du es grundsätzlich nicht besonders geil findest, mit einer Frau im Bett zu sein. (Daher kam ja auch mein Gedanke an „Asexualität“.)

Was wäre denn dein Ziel, wenn du es schaffen würdest, dein „No fap“-Programm durchzuziehen? Dass du plötzlich scharf darauf bist, mit einer Frau im Bett zu sein?

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das so funktioniert.

Das ist so wie bei jemandem, der kein Eis mag und jetzt versuchen will, das zu ändern.

Demjenigen könnte man sinnvollerweise einfach sagen: Okay, du magst kein Eis, dann akzeptier das doch einfach. Dann iss halt kein Eis.

Also für deine Situation: Okay, du bist nicht sonderlich scharf darauf, mit einer Frau Sex zu haben. Dann akzeptier das doch einfach und lass es.

  • LIKE 1
  • OH NEIN 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Jo, Meinung kannst du ja haben.

Ich seh das etwas anders. Weil:

Früher hatte ich schon Bock auf Sex. Nur mittlerweile nicht mehr. Und um beim Sex einen Ständer zu kriegen, muss ich mehrere Tage abstinent bleiben. Erst dann geht es überhaupt. War früher anders. Aber da hatte ich auch regelmäßiger Sex. (sofern man das so nennen kann, aber für meine Verhältnisse eben) 

Kopf ist ja der springende Punkt. Beim fapen is es Fantasie, die geil macht. Im bett eben der Sex an sich. Der Weg is eben umprogrammiert so kommts mir vor. Das Phänomen gibt's ja bei anderen Dingen auch, selbst bei sowas essentiellen wie dem Atemantrieb 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, UltraAFC schrieb:

Der Weg is eben umprogrammiert so kommts mir vor. Das Phänomen gibt's ja bei anderen Dingen auch, selbst bei sowas essentiellen wie dem Atemantrieb 

Was kann beim Atemtrieb umprogrammiert sein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, mehrvomleben schrieb:

Ehrlich gesagt, halte ich diese ganze „No fap“-Geschichte sowie dieses Ganze „Pornos sind schädlich und verderben die Lust auf realen Sex etc.“ für ziemlichen Blödsinn.

sehe ich nicht so! Man gewöhnt sich an unrealistische Darsteller ("Perfekte Frauen" etc.) und Szenarien und wenn diese in der Realität nicht erfüllt werden, dann kann es durchaus sein, dass dann nichts geht! Man stumpft einfach ab ;-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.2.2019 um 16:32 , poppenrulez schrieb:

Kann ich bestätigen. Mit der Hand kann ich in Windeseile mit tollen Frauen ficken, kein Aufräumen, kein Drama, kein Aufwand - vorher wie nachher, kein Geld weg, kein Tripper/Chlamydien/HIV-Angst/Schwangerschaft, was für den Kreislauf getan, einfach nur befriedigt und dann kann ich Dinge tun, die mir mehr bedeuten, aber durch den Sexualtrieb gestört werden. In der Realität haben sie [Frauen] diverse körperliche Mängel (die man beim Wixxen "wegillusioniert"), man muss ewig herumflirten, kloppt Zeit und Geld raus, hat Gespräche auf niedrigem Niveau, Konkurrenz,... Und wofür? Man schaue sich doch mal deutsche Frauen an: tendenziell zu fett mit einem Hauttyp. der dafür denkbar schlecht ist; emanzipiert und aufmüpfig; keine besondere Treue oder Werte oder Familiengründungstauglichkeit, dazu heute die Schnelllebigkeit und der hohe Konkurrenzdruck dank Mobilität. Das lohnt sich einfach für Männer nicht, die ihren Lebenssinn woanders sehen und die dadurch per se schon nicht so gut mit Frauen können. Es geht hier also nicht um hohen/niedrigen Sexualtrieb, sondern die Frage, was man im Leben will: für manche sind Frauen das Alpha und Omega, für andere nur eine Nebensache...und für diese Gruppe von Männern lohnen sich jedenfalls deutsche Frauen nicht mehr, dann lieber Hand und mehr Urlaube auswärts.

Men Go Their Own Way - mit der Hand kann ich in Windeseile ficken. Ich krieg mich gerade nicht mehr so richtig ein.

Kurze Anmerkung:  Kein Aufräumen stimmt nicht ganz, Du solltest von Zeit zu Zeit die Taschentücher und Pizzaschachteln weg räumen.

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 6 Stunden, ErBehaartAuf schrieb:

Was kann beim Atemtrieb umprogrammiert sein?

Der Trigger im Blut , der den Atemreiz auslöst. Bzw es sind eigentlich drei, nich nur einer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.2.2019 um 08:49 , UltraAFC schrieb:

Jo, Meinung kannst du ja haben.

Ich seh das etwas anders. Weil:

Früher hatte ich schon Bock auf Sex. Nur mittlerweile nicht mehr. Und um beim Sex einen Ständer zu kriegen, muss ich mehrere Tage abstinent bleiben. Erst dann geht es überhaupt. War früher anders. Aber da hatte ich auch regelmäßiger Sex. (sofern man das so nennen kann, aber für meine Verhältnisse eben) 

Kopf ist ja der springende Punkt. Beim fapen is es Fantasie, die geil macht. Im bett eben der Sex an sich. Der Weg is eben umprogrammiert so kommts mir vor. Das Phänomen gibt's ja bei anderen Dingen auch, selbst bei sowas essentiellen wie dem Atemantrieb 

Die entscheidende Frage ist, ob deine mangelnde Lust, mit einer Frau zu schlafen, eine Folge deines Pornokonsum bzw. Masturbationsverhaltens ist – oder ob sie dem Ganzen vorgelagert ist.

Ich glaube halt eher Letzteres.

Du kannst den Pornokonsum auch mit dem Anschauen von Kochsendungen vergleichen.

Wenn du einen gesunden Appetit hast, dann wird dich das Anschauen von Kochsendungen nicht vom Essen abbringen - weil dich das Anschauen von Kochsendungen nicht sattmacht. Das Anschauen von Kochsendungen wird eher deinen Appetit noch anregen.

Übertragen: Wenn du einen gesunden sexuellen Appetit hast, dann wird dich das Anschauen von Pornos nicht von deinem Wunsch abbringen, realen Sex mit Frauen zu haben - weil dich das Anschauen von Pornos eben auch nicht „sattmacht“. Das Anschauen von Pornos wird eher deinen sexuellen Appetit noch anregen.

Nehmen wir einen Magersüchtigen, der gerne Kochsendungen anschaut. Das ist übrigens nicht weit hergeholt. Zitat:

„Zudem sind Anorektiker sehr einfallsreich darin, ihre Umgebung zu täuschen und auszutricksen, wenn es darum geht, Essen zu vermeiden, und selbst das Fachpersonal in Kliniken steht hier häufig vor einem Problem. Auf der anderen Seite kochen Betroffene liebend gerne für andere, lesen mit Vorliebe Kochbücher oder schauen gerne Kochsendungen an – Hauptsache, sie müssen selbst nichts davon essen.

Quelle: https://www.eltern-forum.at/ratgeber-news/anorexie/

Es wäre nun offenkundig Quatsch, die Magersucht auf das Anschauen von Kochsendungen zurückzuführen. Nach dem Motto: Hör auf, Kochsendungen zu gucken, dann löst sich auch das Problem der Magersucht, dann kriegst du wieder Lust zu essen.

Das Anschauen von Kochsendungen ist hier sicher nicht die Ursache des Problems, sondern nur ein Symptom – eben eine klassische Ersatzhandlung.  

Das ist nun meiner Meinung nach auch nicht anders bei jemandem wie dir, der keine rechte Lust, realen Sex mit Frauen zu haben. Und der dann dafür stattdessen häufig Pornos konsumiert.

Ist jetzt der häufige Pornokonsum die Ursache dafür, dass keine rechte Lust auf realen Sex besteht? Nein – dies ist auch nur ein Symptom. (Auch wieder eine Ersatzhandlung.)

Wie schon gesagt, halte ich die Behauptung, dass sich Pornokonsum negativ auf den Wunsch auswirkt, realen Sex zu haben, schlicht für Unsinn.

Warum? Weil der Sexualtrieb wie der Nahrungstrieb ein körperliches Bedürfnis ist, das auch real gestillt werden will. Der Körper lässt sich mit dem Anschauen von Bildchen nicht „bescheißen“. Niemand, der sich Kochsendungen anschauen, wird alleine deshalb weniger essen wollen – weil das Anschauen von Kochsendungen real nicht sattmacht. Niemand, der sich Pornos anschauen, wird deshalb weniger ficken wollen – weil das Anschauen von Pornos real nicht „sattmacht“.

bearbeitet von mehrvomleben
  • OH NEIN 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@mehrvomleben

Lass mich dir eins sagen: Ich (ebenfalls seit dem Teenageralter, also grobgeschätzt sein 14-15 Jahren) leidenschaftlicher und exzessiver Konsument von Internetpornos (ernsthaft, du glaubst nicht wie viel Zeit ich darauf verwendet hab - nicht nur in den Konsum sondern auch in Recherche und Akquise immer neuen Materials) habe jetzt seit Januar konsequent auf Pornos verzichtet. Zugegeben, ich hab zwischendurch noch 2-3 Mal kurz reingeschnuppert. Aber insgesamt blieb ich stark und brach nicht wieder komplett ein wie die vielen Male zuvor. 

Zu Beginn spürte ich gar keine Veränderung. Ich war genauso lethargisch, unmotiviert und ängstlich in Bezug auf Frauen wie immer (Google mal den Begriff "Flatline", falls du ihn nicht kennst). Seit etwa 1-2 Wochen steigt meine Libido allmählich deutlich an, ich spüre eine sexuelle Energie wie womöglich nie zuvor in meinem Leben. Ich finde Frauen, die nicht der perfekten Plastikpornowelt entsprechen, aufeinmal viiieeel attraktiver und erwische mich häufiger bei perversen Tagträumen.

Ich habe auch den Eindruck, dass ich mehr Outcome Independence habe. Ich habe jetzt ca 6-7 Wochen sehr wenig sexuelle Befriedigung erfahren. Früher verschaffte ich sie mir immer selbst, wenn ich nicht zwischendurch mal ein bisschen Sex hatte. Jetzt merke ich: komplett ohne geht die Welt auch nicht unter. Im Gegenteil, ich spare ohne Pornos ne Menge Zeit, die ich in Aktivitäten jeglicher Art investieren kann und fühle mich mehr im Moment.

Zu sagen, der Konsum von Pornos habe keinen Einfluss auf den persönlichen Sexualtrieb halte ich deshalb für ausgemachten Blödsinn. Nimm es mir nicht übel, ich will dich nicht angreifen. Aber lass den TE doch einfach mal ausprobieren, ob es ihm hilft, anstatt es ihm mit Hilfe von solchen Analogien ausreden zu wollen. Ich bin auch jemand, der gerne viel überlegt und theoretisiert.

Aber: Probieren geht über Studieren!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Klar kann man das diskutieren. Ich sehs halt anders als @MEHRVOMLEBEN . Zumal ich den Vergleich auch hinkend finde. Klar, in einer Kochsendung dreht es sich um das Zubereiten und manchmal auch essen von Lebensmitteln. Nur ist das ja eher zu vergleichen mit dem bloßen Anschauen von hübschen Frauen, der kommende Appetit bzw gar Hunger werden ja nicht gestillt, nur angeheizt allenfalls. Aber wo wir beim Thema sind:

Schau dir mal vollgefressen eine Kochsendung an und dann mal auf einer Diät. Vollgefressen interessiert mich eine Kochsendung zumindest überhaupt nicht oder kaum. Auf Diät find ich sie eher interessant und krieg dabei auch echt hunger. Selbiges gilt für einkaufen.. Hungrig einkaufen wirkt auch der größte Schrott auf einmal total lecker. Vollgefressen reiß ich nüchtern meinen Einkauf ab. Das Süßigkeitenregal juckt mich dann idR gar nicht.

Und beim Fapen ist das mMn genauso. Wenn ich mir 5x am Tag eienn runterhole, dann nehm ich die hübsche Frau zwar wahr. Aber interessieren tut sie mich nicht weiter. Wenn ich ein paar Tage off bin, krieg ich dabei aber auch mal eine Beule in der Hose. Nur bin ich eben nie lange off, für mich sind 2 Tage zZ schon kaum machbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach mal richtig Sport, richtig Ausdauer + Kraftraining - das alles am besten mit anderen in der Gruppe wie Crossfit und Laufen. Wenn Du es voller Elan machst, werden dich Frauen nicht mehr die Bohne interessieren. Zumindest wirst Du von deinen SB-Orgien runterkommen, weil dein Geist sich nicht mehr danach sehnen wird.

Wenn Du aber nach dem Sport ins Nachtleben gehst, kannst Du die positiven Synergieeffekte mitnehmen. Frauen sind ja nicht ganz aus der Welt. Auf der einen Seite wirst Du nicht mehr 'needy' sein und das andererseits auch ausstrahlen. Schaust Du noch gescheit aus, kommen die Frauen von alleine.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, UltraAFC schrieb:

Klar kann man das diskutieren. Ich sehs halt anders als @MEHRVOMLEBEN . Zumal ich den Vergleich auch hinkend finde. Klar, in einer Kochsendung dreht es sich um das Zubereiten und manchmal auch essen von Lebensmitteln. Nur ist das ja eher zu vergleichen mit dem bloßen Anschauen von hübschen Frauen, der kommende Appetit bzw gar Hunger werden ja nicht gestillt, nur angeheizt allenfalls. Aber wo wir beim Thema sind:

Schau dir mal vollgefressen eine Kochsendung an und dann mal auf einer Diät. Vollgefressen interessiert mich eine Kochsendung zumindest überhaupt nicht oder kaum. Auf Diät find ich sie eher interessant und krieg dabei auch echt hunger. Selbiges gilt für einkaufen.. Hungrig einkaufen wirkt auch der größte Schrott auf einmal total lecker. Vollgefressen reiß ich nüchtern meinen Einkauf ab. Das Süßigkeitenregal juckt mich dann idR gar nicht.

Und beim Fapen ist das mMn genauso. Wenn ich mir 5x am Tag eienn runterhole, dann nehm ich die hübsche Frau zwar wahr. Aber interessieren tut sie mich nicht weiter. Wenn ich ein paar Tage off bin, krieg ich dabei aber auch mal eine Beule in der Hose. Nur bin ich eben nie lange off, für mich sind 2 Tage zZ schon kaum machbar.

Du hattest oben geschrieben, dass dir der reale Sex mit Frauen noch nie richtig Spaß gemacht hat.

Das macht mich halt „stutzig“. Ich weiß nicht, warum sich das ändern sollte, wenn du weniger masturbierst. Das scheint mir halt eher eine grundsätzliche Sache bei dir zu sein.

Klar, du kannst es ja mal ausprobieren, was passiert, wenn du es eisern durchziehst und mal auf Pornos und häufige Masturbation verzichtest.

Sollte es tatsächlich sein, dass dir dann plötzlich eine Sache Spaß macht, die dir vorher noch nie richtig Spaß gemacht hat (nämlich Sex mit Frauen)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich hab als ich mein erstes mal hatte, bereits seit gut 4 Jahren täglich masturbiert gehabt. Daher glaube ich eben, dass meine normale Sexualität nie eine Chance hatte, sich richtig zu entwickeln. Vllt hätte mir sex mehr gegeben, wenn ich ihn öfter gehabt hätte und /oder weniger masturbiert hätte. 

Diese typische Beziehung mit häufigem Sex hatte ich eben nie. 

 

Heute ist Tag 4 ohne übrigens. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langsam verliere ich den Überblick.

Vielleicht sehe ich auch wenig oder keinen Zusammenhang zwischen Selbstbefriedigung und nix sagen können. 

Ich seh' keine Gegenmaßnahmen von Seiten des TE. Ok, ich könnte es auch übersehen haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.2.2019 um 19:41 , mehrvomleben schrieb:

Das macht mich halt „stutzig“. Ich weiß nicht, warum sich das ändern sollte, wenn du weniger masturbierst. Das scheint mir halt eher eine grundsätzliche Sache bei dir zu sein. Klar, du kannst es ja mal ausprobieren, was passiert, wenn du es eisern durchziehst und mal auf Pornos und häufige Masturbation verzichtest. Sollte es tatsächlich sein, dass dir dann plötzlich eine Sache Spaß macht, die dir vorher noch nie richtig Spaß gemacht hat (nämlich Sex mit Frauen)?

Kann ich Dir sagen: (Selbstkonditionierung auf eine andere Art von Stimulation) + Übersättigung + Erwartungshaltung + Erwartungsdruck + Verfügbarkeit + Angst

Also ja, ist ne exzellente Idee, sich selbst aus dieser Schleife raus zu holen. Also wenn man Sex mit lebenden Frauen für eine erstrebenswerte Sache hält (was ich persönlich tue). Wenn nicht, sollte man sich mal diskret fragen, warum man hier Zeit in einem Forum verbrät, in dem es (unter anderem) darum geht, Sex mit lebenden Frauen zu haben. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

So moin. 

Heute is Tag 8.

War in der Zeit zwei mal feiern. Hab auch tellweise eng mit Frauen getanzt. Allerdings kannte ich die schon. So fremde Frauen antanzen war nicht drin. 

 

Bisher kann ich sagen :

Ich hab auf alle Fälle mehr Energie und Zeit(logisch eigentlich). Und ich merke, dass Frauen mein Leben bereichern. Wirklich Bock auf Sex hab ich noch nicht, auf fapen zZ aber auch nicht. Außer ich hatte großen Stress. Erinnert mich an das wegkommen vom Rauchen damals... ^^

Ich hab aber beim Tanzen gemerkt, also das ging mir durch den Kopf:

"Tanz sie an, sie hat dich angelächelt 2x.. Ok.. Hm. Is eine andere Frau im weg. Im übrigen.. Und dann? Sex wird eh nix bzw bringst es nicht" 

Von daher frage ich mich aktuell, ob meine Ablehnung von Sex nicht vom in der Hinsicht fehlenden selbstvertrauen kommt und das fapen eben ein Ventil war. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Tag 10. Hab nur noch Frust aktuell. Mal wieder live mitbekommen, wie gut manche Männer bei Frauen ankommen und wie wenig ich da auf Kette kriege.

 

Naja meine Neuheit is, dass ich ner fremden Frau ein Kompliment gemacht habe und sie  sich richtig gefreut hat drüber. Hab ich noch nie erlebt bisher. 

Vielleicht trau ich es mich ja, dass öfters zu machen und mal eine anzutanzen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Damit mußt Du lernen klarzukommen. Wird immer jemand geben, der besser ankommt.

Freu Dich, daß dein Kompliment gut ankam. Geht alles in kleinen Schritten vorwärts. Kriegst ja den Mund doch auf...

bearbeitet von Niemann-N
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.3.2019 um 20:16 , UltraAFC schrieb:

Tag 10. Hab nur noch Frust aktuell. Mal wieder live mitbekommen, wie gut manche Männer bei Frauen ankommen und wie wenig ich da auf Kette kriege.

 

Naja meine Neuheit is, dass ich ner fremden Frau ein Kompliment gemacht habe und sie  sich richtig gefreut hat drüber. Hab ich noch nie erlebt bisher. 

Vielleicht trau ich es mich ja, dass öfters zu machen und mal eine anzutanzen. 

Alter ich bin in ner ähnlichen Situation wie du. Also im Grunde ähneln wir uns schon sehr. Aber dir scheint nicht bewusst zu sein,

dass du wie ein weib bist. No offense, wo ist dein Kampfgeist? Ich war auch mal so ein weinerlicher Typ. Aber das ist zum 

Glück nicht mehr der Fall. Verdammt wir müssen uns zusammen reissen, und kämpfen. Jeden Strohhalm nutzen, jeden Hebel in Bewegung setzen.

Was ist die Alternative? Wie lange willst du noch leiden? Warum willst du dich leiden lassen? Gehe zurück in die Vergangenheit und

überlege was du schlechtes getan hast, wofür du dich jetzt durch Selbstsabotage bestrafen willst. Und dann lass das Muster los.

Setz die Messlatte mega niedrig an, freu dich für jede 3 Sekunden Interaktion. 

Und beschliesse das Thema zu meistern, und wenn es das letzte ist, was du tust. 

Egal was passiert und wie lange es dauert. Das heisst nicht, dass du nicht gas geben sollst.

Naja mir ist es im grunde egal was du tust.

Wenn du den Rest deines Lebens so weiter leiden willst, dann tus. Aber du hast es bestimmt nicht verdient.

Oder was hast du so unverzeihbares getan?

 

LG SWWC

bearbeitet von SucheWinWinConnections
rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

No fap krieg ich nicht hin. Beim Rest hat sich was getan. Gehe eher mal auf eine Frau zu. Da ich halt jede Menge Leute kenne, vor allem Frauen. Lief bzw läuft hier und da was an.

Eine auf der Straße anflirten hab ich aber nicht geschafft. Es is eher ein "ich Bagger an was da ist." Das ja neu sozusagen. 

Finde Masturbation aber trotzdem besser, einfach weil man da genau das kriegt, was man will und wann man es will. Was nicht heißt, dass ich die Weiber jetzt hässlich fand oder so. Aber es is eben nich dasselbe. 

Fape jedenfalls weniger,eben durch den Sex. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Kann mir jm sagen, warum Frauen Männer nur dann interessant finden, wenn sie neu in ihr Leben kommen und das nicht über die Arbeit? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, UltraAFC schrieb:

Kann mir jm sagen, warum Frauen Männer nur dann interessant finden, wenn sie neu in ihr Leben kommen und das nicht über die Arbeit? 

Nein, weils so einfach nicht stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, UltraAFC schrieb:

Kann mir jm sagen, warum Frauen Männer nur dann interessant finden, wenn sie neu in ihr Leben kommen und das nicht über die Arbeit? 

Verstehe die frage nicht. Ich kenne so viele paare die sich über die arbeit kennen gelernt haben. Wo soll man sich denn auch sonst kennen lernen wenn nicht über den freundeskreis als normalo? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Gerade eben, Andersonsilva schrieb:

Verstehe die frage nicht. Ich kenne so viele paare die sich über die arbeit kennen gelernt haben. Wo soll man sich denn auch sonst kennen lernen wenn nicht über den freundeskreis als normalo? 

Ok. Naja ich sagte ja, dass ich hier und da die Fühler ausgestreckt habe. Aber im wesentlichen war das Frust pur. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.