Unterschwellig schlechtes Bild von Freundin

39 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey, das hier ist mein erster Post außerhalb des Karriere-Bereichs und es geht um Meine Freundin:

1. Dein Alter: 26
2. Ihr/Sein Alter: 24
3. Art der Beziehung monogam)
4. Dauer der Beziehung 3,5 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2-3 Monate
6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2-3x/Woche
7. Gemeinsame Wohnung: Nein
8. Probleme, um die es sich handelt: Mache mir Gedanken über Freundin
9. Fragen an die Community: Siehe Unten:

Eigentlich gibt es kein akutes Problem, habe mir letztens nach ein paar Gesprächen mit meiner Freundin über etwas Belangloses erneut ein paar Gedanken über sie gemacht. Das ist meine 1. Freundin und ich habe jetzt nicht viel gescreent, weil ich mich verliebt habe und es noch immer bin, aber mir fällt seit einiger Zeit folgendes an ihr auf:

1. Sie braucht sehr viel Bestätigung von außen (besonders durch bestimmte Personen, siehe unten)

2. Sie ist stark beeinflussbar

Meine Freundin ist leider nicht die starke Persönlichkeit, die ich mir in einer LTR "fürs Leben" wünschen würde. Ich habe dadurch das Gefühl, dass sie nicht "krisensicher" ist und wenn es mal härter kommen sollte würde sich nicht hinter mir stehen.

Es gibt paar Mädels und Jungs in ihrem Freundeskreis, die die "Bestimmer" sind und sie gehört leider zu den Mitläufern. Sie ist außerdem seeeehr abhängig von der Meinung ihrer Eltern. Also wenn ich eine Meinung habe, sieht sie das nicht so wirklich ein, wenn "ihr Vater das immer schon anders gemacht hat" oder wenn Freundin A mit ihrem Freund [...] gemacht hat, müssen wir das auch UMBEDINGT ("Wieso machen wir sowas cooles nie?"). Wenn eine Freundin ihre neue Frisur nicht mag, muss ich mir das ewig anhören, obwohl ich sie gut finde. Freundin B macht jetzt die Diät, sie mach das auch. AND SO ON!

Es ist echt traurig, aber ich habe das Gefühl, wenn paar ihrer guten Leader-Freundinnen plötzlich Single wären und Druck machen würden, würde meine Freundin sich auch überlegen Schluss zu machen. Genauso vertraue ich ihr nicht zu 100% wenn sie mit bestimmten Leuten unterwegs ist. Die bräuchten nur paar mal sagen wie süß der Typ ist und sie soll sich ruhig mal paar Drinks von ihm ausgeben lassen und sie würde dem Gruppendruck nachgeben, alleine wäre sie aber nicht so. Ich muss ihr auch immer lang und breit erklären, dass die Beziehungen der Mädels auch ihre Probleme haben und, dass das alles Mädels mit Komplexen sind (haben ihre EX-Freunde alle schon mal beschissen). Genauso, wenn ihre Eltern sagen würden, sie sind gegen die Beziehung, aus welchem Grund auch immer, würde meine Freundin sofort daran zweifeln und es gäbe ein Problem. Da bin ich mir zu 100% sicher, dazu kenne ich sie zu gut. Es ist einfach so schade, dass ich ihr da nicht vertraue und irgendwie ärgert man sich, weil ich selbst mega loyal bin. Wenn sie morgen sagt, ich werde Veganer oder breche die Uni ab, würde ich sie vollkommen unterstützen, ich würde sie sogar motvieren!

Wahrscheinlich kommt das aus irgendeiner Art von Verlustangst, aber ich mach mir dann auch Sorgen, mal nicht zu einem Geburtstag/Familienfeier mitzukommen, weil sie dann ein schlechtes Bild von mir haben könnten. Auf der anderen Seite will ich mich auch nicht mit bestimmten Leuten "gut stellen" da ich sie hohl und bitchig finde. Mit dem Großteil der Freundinnen und Freunden komme ich super aus, aber da sie diese Leute hierarchisch unter sich sieht, ist ihnen die Meinung nicht so wichtig. Das führt eben, dazu dass ich mich irgendwie genötigt sehe, mich mit diesen Leuten gut zu stellen, damit sie mich meiner Freundin nicht ausreden. Ich vermisse dieses "Wir-gegen-die Welt"-Gefühl und das Thema beschäftigt mich schon seit geraumer Zeit immer wieder. Ich will eine Freundin, die auch in Krisenzeiten mal zu mir steht und selbstbewusster vorangeht, so wie ich es umgekehrt auch machen würde und auch eben andere Mädels. 

Als ich mal extrem lange für eine Prüfung gelernt habe und nervlich am Ende war kam einerseits Verständnis, als ich aber paar Events absagen musste, habe ich mir anhören müssen "wieder war ich die einzige ohne Freund dort :(." Das tut mir dann auch immer leid, weil sie mich ja gerne mitnehmen und "präsentieren" will aber ich vermisse, dass sie einfach mal selbstbewusst und stolz (auch/vor allem vor den Freunden) sagt: mein Freund macht grad was sinnvolles für seine Zukunft und kann halt nicht da sein, so wie es auch ihre selbstbewussten Freundinnen sagen würden. Es ist echt frustrierend, aber ich kann und will sie nicht von der Außenwelt oder irgendwelchen "bösen Freundinnen" abschirmen, ich will, dass sie es selbst kapiert, dass sie sich nicht vor denen Verstecken brauchst. 

Ich bin mir sicher, dass lässt sich alles auf ihr Selbstbewusstsein runter brechen. Ich habe halt ein ungutes Gefühl für die Zukunft. Wenn die ersten Kinder kriegen/ Heiraten und ich dann aber noch nicht bereit bin... Selbstbewusstsein stärken müsste von ihr aus passieren.

Problem: Ich habe dadurch das Gefühl mehr machen zu müssen als ich eigentlich will und das ist ermüdend und macht mich traurig.

Was kann man da machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja dann sprich es halt mal an.

Du bist der Mann also rede mit deiner Freundin. Wenn sie dich nicht nur als Lochfüller sieht sondern dich wirklich gern hat, wird sie versuchen darauf einzugehen. Wenn nicht, weisst du bescheid.

 

Viel Glück! 

bearbeitet von Lemonade
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da wird ansprechen meines Erachtens nicht viel bringen. Das gehört zu ihrer Persönlichkeit und diese kannst du nicht ändern.

Der Grund dieses Threads ist, dass du genau weißt, dass du auf die Dauer dich an dem Thema aufreiben wirst.

Ich gebe dir recht, so wie du sie schilderst, ist das keine Frau für die Zukunft. Umgekehrt würde ich so einen Mann auch nicht wollen, bzw. habe mal mit einem aus mangelnder Loyalität Schluss gemacht.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Sie ist 24, seit über 3 Jahren seid ihr zusammen. Gab es in der Zeit irgendwelche Fortschritt Richtung "eigene Persönlichkeit / Rückgrat / Meinung"? 

Verstehe dich da voll, hätte auch keine Lust auf ein flatterndes Fähnchen im sozialen Wind, das sich nicht abgrenzen kann. Zumindest nicht als Partnerin in crime. 

Wenn dann null "deinerseits unausgesprochenen" Fortschritt gab, würde ich mir ernste Gedanken machen. Das Thema anzusprechen macht wenig Sinn, die Entwicklung eines Menschen muss innerlich gewollt sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, Samtschnute schrieb:

Da wird ansprechen meines Erachtens nicht viel bringen. Das gehört zu ihrer Persönlichkeit und diese kannst du nicht ändern.

Der Grund dieses Threads ist, dass du genau weißt, dass du auf die Dauer dich an dem Thema aufreiben wirst.

Ich gebe dir recht, so wie du sie schilderst, ist das keine Frau für die Zukunft. Umgekehrt würde ich so einen Mann auch nicht wollen, bzw. habe mal mit einem aus mangelnder Loyalität Schluss gemacht.

Naja einigen Menschen ist gar nicht bewusst wie sie auf andere Menschen wirken. Und ich finde, bevor man Schluss macht kann man seine Partner auch mal die Augen öffnen bzw seine Wünsche in der Beziehung äußern. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Lemonade schrieb:

Naja einigen Menschen ist gar nicht bewusst wie sie auf andere Menschen wirken. Und ich finde, bevor man Schluss macht kann man seine Partner auch mal die Augen öffnen bzw seine Wünsche in der Beziehung äußern. 

Kann man, aber ich vermute er wird das seiner Freundin schon mehrmals angedeutet haben, sonst wendet man sich nicht an wildfremde Personen aus einem Forum.

Meine erste Lektion in Thema Beziehungen: Menschen ändern sich nicht in ihrer Persönlichkeit. Ich habe meiner damaligen 3-jährigen Teenieliebe auch mind. 5 mal versucht zu erklären, dass ich die Tiefe in unserer Beziehung vermisse und mich sein oberflächliches Verhalten nervt. Ich hätte mir zwei Jahre sparen können.

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Bin da von bei Samtschnutte. Kannste knicken nach 3,5 Jahren.

Am Anfang wenn die Anziehung noch sehr hoch ist, kann man den Menschen umpolen durch neue Impressionen - vor allem in jungem alter. Aber dieses "Änderungsgequatsche" ist Schwachsinn, weiss jeder der schon bissl älter ist und paar Beziehungen aufm Kerbholz hat. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar habe ich das alles schonmal angesprochen, aber es sind halt immer wieder auch Sachen, die ich selber merke und ich will da auch nicht immer der nervige Typ sein.

Ich kann mir nicht vorstellen vorsorglich Schluss zu machen aber ich komme jetzt in ein Alter wo ich in die Beziehung investieren muss oder eben nicht. Nächstes Level wären dann zusammenziehen etc., vor allem aber liebe ich sie ja und sie mich auch, aber mich belastet das.

Ich meine jedes Mädchen hat seine Schwächen und macht man wegen sowas echt Schluss? Ich bin ziemlich unsicher (warscheinlich ergänzen wir uns doch irgendwo) wie das mal ist wenn ich mich ordentlich ins Berufsleben stürze und mal für paar Wochen weniger Zeit habe für sie. Wenn der Rest ihrer Freunde Party oder Kurzurlaube macht und ich sie dann allein zuhause lasse, habe ich irgendwie ein schlechtes Gefühl. 

Ich stelle sie hier gerade als extremes Dummchen dar, ist sie aber nicht, sondern einfach beeinflussbar. Außerdem bin ich auch ihr erster richtiger Freund und sie fragt sich auch bestimmt (oder wird es) "Hmm muss ich mir sowas geben, wenn andere Typen mehr Zeit mit mir verbringen wollen."

Es könnte alles perfekt sein, würden mir alle ihre Freundinnen extrem den Rücken stärken oder wenn sie einfach einen anderen Freundeskreis hätte. Die Eltern sind mir gegenüber auch eher neutral eingestellt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du versuchst hier zu viel auf Andere abzuladen.

Die Freunde sind doof. 
Könnten sie beeinflussen usw. 

Sie ist 24 und damit alt genug Entscheidungen selbst zu treffen. Wenn es denn mal knallen sollte, weil sie angeblich beeinflusst wurde, ist das nicht die Schuld der Freunde. Deine Freundin hat diese Entscheidung selbstständig getroffen. 
Nur weil Peter aus dem Fenster springt, muss Franz ja nicht hinterher springen. Kennst ja solche Sprichwörter.

Du hast anscheinend Probleme mit dem ganzen Umfeld von ihr. 

Es gibt 2 Optionen. 

Love it or leave it.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schwierig von Außen einzuschätzen.

Die paar Sachen, die du beschreibst können von "komme mal klar, das ist nichts" bis hin zu "lauf sofort, die ist nichts für ne Bezieung" sein. 

Wie weit bei ihr der Regler da nach links bzw. rechts verschoben ist, ist von außen schwer einzuschätzen. 

 

Was du beschreibst haben viele, gerade jüngere Mädls, in irgendeiner Ausprägung. Sie definiert sich halt durch ihre Umwelt, was wir alle gewissermaßen tun und wovon wir uns alle bis zu einem gewissen Grad frei machen wollen. 

Würde sie andersrum für den Badboy-Motorradfahrer alles (Freunde, Familie) stehen und liegen lassen, wäre es auch nicht okay. 

Was man mit Sicherheit sagen kann:

Du bist auch unsicher und brauchst diese Bestätigung. Wärst du dieser in sich ruhende Fels, der du vermutlich gerne wärst, dann würde dich das bißchen Drama nach dem Konzertbesuch nicht mal jucken. 
Frauen machen einfach manchmal etwas Drama, weil sie Aufmerksamkeit wollen und paar Emotionen ausleben müssen, und sorgen dann halt für Action. Da du wie ein Blöder gelernt hast, warst du vermutlich nicht der Freund, der du sonst warst. Normal sollte dir so eine Kleinigkeit nur ein müdes Lächeln abringen und eben genau das sagen: "Es kann halt nicht jeder so geil sein wie ich", "Ich bin halt ehrgeizig", was auch immer. Das Mädl vergleicht und dann musst du ihr irgendein Bullshitargument liefern warum es richtig ist, was du sagst und nicht was die anderen Doofenten so treiben. 
Da du aber selber unsicher bist, befeuerst du ihre Unsicherheit und ihre Suche nach Bestätigung noch. 

Klar kann man auch Dinge mal ansprechen. Dann aber bitte subtil und nicht gleich das große Ganze in Frage stellen. Mach es doch wie sie und sag, "Andere Freundinnen verteidigen ihren Freund, wenn er mal keine Zeit hat.", oder "ich habe dich auch verteidigt als du keine Lust auf den 2. Verwandtenbesuch innerhalb ner Woche hattest. Das erwarte ich auch von meiner Partnerin. Wir müssen ein unerschütterliches Team sein, das immer zusammen hält, blabla. So stell ich mir das mit meiner Frau mal vor". 

So zeigst du ihr auch eine Richtung in die sie soll. 

 

 

 

 

  • LIKE 3
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt natürlich, dass ich Bestätigung brauche. Ich will aber keinen Applaus für mein Studium, wäre aber froh, wenn meine Freundin einfach mehr zu mir steht, auch vor anderen Leuten . Ist das ein normaler Wunsch? 

Das mit dem Bad-Boy Biker ist ein guter Punkt und sowas wäre für meine Freundin komplett unmöglich. Also sobald die Eltern meinen, der ist nichts is der raus für was Langfristiges, 100%.

vor 1 Stunde, The-Rock schrieb:

 

Klar kann man auch Dinge mal ansprechen. Dann aber bitte subtil und nicht gleich das große Ganze in Frage stellen. Mach es doch wie sie und sag, "Andere Freundinnen verteidigen ihren Freund, wenn er mal keine Zeit hat.", oder "ich habe dich auch verteidigt als du keine Lust auf den 2. Verwandtenbesuch innerhalb ner Woche hattest. Das erwarte ich auch von meiner Partnerin. Wir müssen ein unerschütterliches Team sein, das immer zusammen hält, blabla. So stell ich mir das mit meiner Frau mal vor". 

So zeigst du ihr auch eine Richtung in die sie soll. 

 

Habe ich genauso gemacht, sie meint dann, dass sie zu mir steht, aber in den konkreten Situationen merke ich halt immer, dass es ihr nicht passt . Sie redet auch manchmal davon, wie sie unsere Kinder erziehen will und da ist auch sehr viel Einfluss der Eltern rauszulesen. Nnatürlich weiß lch, sie wird ihre Meinung auch noch oft genug ändern, da sie erst 24 ist.

Sind das red Flags für euch:

Beeinflussbar 

Sprunghaft 

Fixierung auf Eltern/ bestimme Freunde 

Oder glaubt ihr, dass wird mit dem Alter besser?

bearbeitet von montanaantonio1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.4.2020 um 16:51 , montanaantonio1 schrieb:

haben ihre EX-Freunde alle schon mal beschissen

Krasses Redflag in meinen Augen. Selbst ein fauler Apfel kann die anderen in der Schale auch verderben. Generell solltest du dir bevor du eine LTR eingehst auch die Freundinnen besser anschauen, da kannste auch einfach stumpf nachfragen "du was machen eigentlich so deine besten freundinnen mit denen du am meisten zeit verbringst immer so?"

 

Dass Frauen der Gruppe gefallen wollen ist eben so. Frauen ist nie egal was ihre Freundinnen von ihnen halten. Das ist mal stärker mal schwächer ausgeprägt im allgemeinen spielt es aber eine nicht zu unterschätzende Rolle im Leben der Frau.

Guck dir die Personen im Freundeskreis daher immer genauer an besonders was dort so für ein konsens an "werten" herscht. Ich war auch schon in Freundeskreisen da wurde fremdgefickt auch miteinander und der hälfte wurde es einfach verschwiegen oder gar manchmal wussten es alle bis auf die Person die beschissen wurde. Solche Personen willst du nicht in deinem Umfeld oder das deiner Freundin haben.

Am 8.4.2020 um 16:51 , montanaantonio1 schrieb:

Mit dem Großteil der Freundinnen und Freunden komme ich super aus, aber da sie diese Leute hierarchisch unter sich sieht, ist ihnen die Meinung nicht so wichtig.


Vielleicht versuchst du das zu ändern, eventuell gezielt mit diesen was zusammen zu unternehmen du und deine Freundin werden dort dann Verbindungen stärker und zu anderen Personen schwächer. Deine Freundin müsste dann nur auch mal lernen dass nur weil man wen lange kennt es nicht heißt dass die Freundschaft deswegen automatisch von hohem Wert ist, sondern man muss auch immer den Ist-Zustand betrachten. Sprich ob die besagten personen auch aktuell noch gut für mich sind oder eben nicht mehr.

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du recht, sie hat natürlich Freundinnen, die "brav" in Beziehungen stecken, aber eben auch 2-3 hoes, die regelmäßig fremdgegangen sind. Meine Freundin verurteilte sowas immer, aber naja sind halt noch immer teilweise gute Freundinnen und deren Meinung ist ihr wichtig. Man muss dazusagen, dass sie einen großen Freundeskreis hat.

Sie weiß, dass ich die lächerlich finde und finde dass sie kein Umgang für die sind, aber ich will ihr sicher nichts verbieten oder sie damit nerven. 

Wie gesagt, ich habe damals nicht nach dem Freundeskreis gescreent und jetzt ist es zu spät da was zu ändern. Meine Freundin will einfach überall gefallen, dazugehören, gemocht werden und das nervt mich auf die Dauer. Sonst ist die Beziehung super, viel Sex, invest. Vielleicht Suche ich auch einfach Probleme, die in Wirklichkeit keine richtigen sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr verbieten bringt nichts genauso wenig wie ihr die Freundinnen ausreden. Die Bindung ist stark da würde sie nur in Abwehrhaltung gehen und diese Freundinnen in Schutz nehmen. Aber wie gesagt vielleicht kannst du da ansetzen dass sich die Bindung zwischen ihr/euch und den "guten" Freundinnen verstärkt sodass als Ergebnis die anderen mit der Zeit weniger wichtig werden.

bearbeitet von Danisol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Beiträge, ich komme durch reden da einfach nicht weiter und ich werde es leider Gottes einfach so weiterlaufen lassen müssen. Gab jetzt nicht wirklich einen neuen Anlass zum ansprechen.

Würdet ihr meine LTR generell als LSE einstufen? Ich Frage das deshalb, weil ich mir sicher bin, dass Beziehungen zu LSE Mädchen auf die Dauer schwierig sind und es sich wahrscheinlich nicht bessern wird. 

Neg.Eigenschaften:

Sehr unsicher,Ziemlich Beeinflussbar, ziemlich eifersüchtig, einzelkind (Papa macht alles), Höhe Ansprüche an mich, meckert regelmäßig, wenig Verständnis wenn ich mal leine Zeit/Lust habe., hat orbiter und mag es ihren Marktwert zu checken, viele männliche Freunde, oft überfordert 

Pos. Eigenschaften: 

Outgoing, keine tusse, wenig social Media, plant gerne Dinge, ist liebevoll, gesunder Sexdrive, erfüllt gern kleine Aufgaben für mich, Abenteuerlustig/lernt gerne neues, kann Komplimente annehmen, redet gut vor Publikum 

Lacht mich bitte nicht aus, dass ich das nach fast 4 Jahren sowas frage aber ich hab mich damals ziemlich verliebt (1. Freundin) und dann gleich so eine lange beziehung, daneben viel mit uni/job zutun und jetzt habe ich mal Zeit und denke über die Beziehung nach. Hier haben die Leute viel Erfahrung und ich möchte wissen ob das eine gute basis ist für zusammenziehen/Frau fürs Leben Gedanken sind.

Danke  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, montanaantonio1 schrieb:

Würdet ihr meine LTR generell als LSE einstufen?

Ist halt geil. Du kommst bei deinem eigenen Thema nicht weiter. Und wo setzt Du an? Daran, dass Deine Freundin das Problem ist, weil könnte ja unter "LSE" fallen.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.4.2020 um 16:51 , montanaantonio1 schrieb:

Als ich mal extrem lange für eine Prüfung gelernt habe und nervlich am Ende war kam einerseits Verständnis, als ich aber paar Events absagen musste, habe ich mir anhören müssen "wieder war ich die einzige ohne Freund dort :(." Das tut mir dann auch immer leid, weil sie mich ja gerne mitnehmen und "präsentieren" will aber ich vermisse, dass sie einfach mal selbstbewusst und stolz (auch/vor allem vor den Freunden) sagt: mein Freund macht grad was sinnvolles für seine Zukunft und kann halt nicht da sein, so wie es auch ihre selbstbewussten Freundinnen sagen würden.

Sagst du sowas in den Situationen dann auch oder denkst du es dir nur?

Ich konnte schon dem ein oder anderen Mädchen "beibringen" solche Dinge aus einem entsprechend positiven Blickwinkel zu betrachten.

Dieses Problem dass die sich untereinander zu allem und jedem Ratschläge geben, die Wortführerinnen aber irgendwelche Bimbos sind und von nichts eine Ahnung haben, ist gerade unter jungen Frauen recht weit verbreitet. Die glauben nämlich alle dass sie wegen ihrem Mangel an eigener Erfahrung auf diese unglaublich wichtigen Tipps angewiesen wären. Da kann man ganz gut was dran schrauben indem man bei passender Gelegenheit (auch zu Dingen die einen nicht selber betreffen) mal eine alternative (viel sinnvollere) Sicht der Dinge präsentiert. Dabei musst du nicht mal groß gegen die Freundinnen schießen, deine Freundin merkt dann schon von ganz alleine dass deren Ratschläge oft ziemlicher Quatsch sind.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar sage ich ihr das aber es kommt öfter vor in verschiedenen Situationen. Es ist halt immer ein "aaach jaa er muss wiedermal lernen, *augenroll*" und ich fühle mich halt nicht wertgeschätzt.

Ich bin aber mittlerweile ohnehin fertig mit dem Studium, aber es geht halt ums Prinzip, dass sie nie Verständnis zeigt, wenn ich mal keinen Bock habe auf bestimmte Aktivitäten. Und weil es jetzt an die nächsten Schritte geht bzgl. Arbeitsleben/ Zusammenziehen geht, mache ich mir Gedanken ob das auf lange Sicht ein Problem werden könnte. Es stört mich immerhin schon so sehr, dass ich einen Thread aufmache im Beziehungsbereich - und ja ich habe Angst, dass ich irgendwann mal zuviel bekomme. Ich bin sensibel und möchte dasselbe Verständnis, das ich ihr auch entgegenbringe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, montanaantonio1 schrieb:

Würdet ihr meine LTR generell als LSE einstufen?

Was spielt es für eine Rolle? Dass man dann die Schuld bei wem anders sieht und nicht bei sich selbst. Wie gesagt DEIN Fehler war dass du dir die Frau schon damals nicht gut genug angeschaut hast. Du hättest damals halt die Weichen stellen müssen ala "die und das kannste gerne machen, ist mir egal, aber xy geht gar nicht für mich, und abc sind mir wichtig!"

Nach "Vertragsabschluss" Dinge zu ändern ist immer sehr sehr schwierig da einfach inner schlechten Verhandlungsposition. Vorallem bei Frauen in ihrem besten Alter denen ja quasi alle Optionen offen stehen, hier spielt auch Hypergamie mit rein in meinen Augen, wieviele Stufen bist du über ihr.

Ich behaupte einfach mal sie hätte jetzt nicht so schlechte Chancen nen Typen zu finden der besser ist und das weiß sie auch und wenn nicht werden ihre Freundinnen ihr das schon sagen.

Wenn eine Frau anfängt immer mehr an dir herumzumeckern ist halt der Respekt und damals Attraction verloren gegangen.

Ist so oder so aktuell ne schwierige Zeit wie ich finde, die Chance dass man mit der ersten Freundin zusammen bleibt ist einfach mega gering. Und die meisten Freunde von damals die das gemacht haben sind in meinen Augen heute nicht wirklich glücklich. Im besten Fall achtet deren Frau wenigstens noch auf ihre Äußeres, im schlechtesten Fall sind sie an eine gebunden die Chrakterlich und Optisch eben unterste Liga ist. An sich selbst arbeiten klappt auch meist nur wenn man Single ist, zumindest wenns darum geht nen gesundes Fundament aufzubauen. Die meisten Freundinnen und Freunde machen es eben nicht mit wenn man sich zu stark verändert.

vor 1 Stunde, montanaantonio1 schrieb:

Arbeitsleben/ Zusammenziehen geht,


Bei solchen Problemen würde ich nicht mit der Frau zusammen zieht vorallem nicht wenn man denkt dass dadurch Probleme verschwinden. Damit sind schon viele auf die Schnauze geflogen "wenn wir erstmal zusammen wohnen wird alles besser" "wenn das erste Kind da ist wird alles besser".

 

Meine erste Freundin war auch so eine die immer total viel auf andere gegeben hat wie Nachbarn, Eltern etc. Wenn du da als Kerl immer übergangen wirst macht dich das nicht glücklich. Ich hatte irgendwann auch kein Bock darauf dass ich meine Wochenendplanung von ihren Eltern abhängig machen sollte.

Hatten ihre Eltern was vor musste sie umbedingt dabei sein. Hatten sie nichts vor dann hat sie sich beschwert wieso ich denn jetzt keine Zeit hätte. Keine Gemecker gabs also nur wenn man maximale Verständnis hatte und sich immer schön nach anderen gerichtet hat.

 

bearbeitet von Danisol
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, montanaantonio1 schrieb:

Hier haben die Leute viel Erfahrung und ich möchte wissen ob das eine gute basis ist für zusammenziehen/Frau fürs Leben Gedanken sind.

Pauschal wirst du hier keine Aussage treffen können. Denn ob die Basis gut ist, hängt auch immer von deinen Wertvorstellungen ab. Grundsätzlich ist aber eine Frau, die sich von anderen leicht beeinflussen lässt, nicht gefestigt bzw. "ausgereift". Mir wäre das zu stressig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, MCMLXXXIX schrieb:

Grundsätzlich ist aber eine Frau, die sich von anderen leicht beeinflussen lässt, nicht gefestigt bzw. "ausgereift". Mir wäre das zu stressig. 

Persönlich stimme ich dir da voll zu. Ganz allgemein ist diese Aussage (bedenkt man TEs Alter) nicht zielführend, da es wohl kaum eine gefestigte/ausgereifte Frau Anfang 20 gibt. Das sind idR vielmehr Mädels, die mit Ende 20/um die 30 aus dem Gröbsten raus sind. Und bis dahin haben sie so einige Verwandlungen und Stories hingelegt. 

 

vor 4 Stunden, Danisol schrieb:

Und die meisten Freunde von damals die das gemacht haben sind in meinen Augen heute nicht wirklich glücklich. Im besten Fall achtet deren Frau wenigstens noch auf ihre Äußeres, im schlechtesten Fall sind sie an eine gebunden die Chrakterlich und Optisch eben unterste Liga ist.

Und weil diese Mädels das wissen, haben sie weniger Flausen im Kopf aka "War das schon alles?" - wohlahnend, dass nur ein Downgrade möglich ist. Nichtsdestotrotz versuchen es wenige dann aber doch. Resultat kann man sich denken...

 

 

Am 17.4.2020 um 17:52 , montanaantonio1 schrieb:

Hier haben die Leute viel Erfahrung und ich möchte wissen ob das eine gute basis ist für zusammenziehen/Frau fürs Leben Gedanken sind.

@montanaantonio1,

ich finde deine Posts etwas ambivalent. Mal ist eigentlich fast alles cool, mal erscheint deine Freundin wie eine Person die nur noch neben dir her lebt.

Mal wird gefühlt in ihrem ganzen Freundeskreis fremd gevögelt, mal sind es nur 3 Mädels aus einem sehr großen Freundeskreis (Funfact: die Hälfte von denen geht oder wird fremdgehen - und bei der andren Hälfte kommt es nur nicht raus😉).

Du kreidest ihre Abhängigkeit von äußeren Faktoren an (bin da bei dir, kann ich auch nicht leiden), machst dich aber selbst mit abhängig. Einmal, weil du selbst Panik schiebst was Papa oder die 3 Flittchen denken. Und zum anderen schreibst du hier etwas von Zusammenziehen und Frau für's Leben.

@montanaantonio1, hinterfrage dich bitte mal selbst, woher das Zusammenziehen und Frau für's Leben kommt und ob das für dich überhaupt zielführend ist.

Musst du jetzt nach dem Studium unbedingt zusammen ziehen? Oder lässt du dich hier nur treiben, weil es günstiger ist und "weil man das eben so macht"? Ihr müsst nicht zusammen ziehen. Wenn deine Freundin schon wegen Prüfungen die Augen rollt, wie soll es erst sein wenn deine Arbeit anzieht und dein Lebensabschnitt noch weiter entfernt von ihrem ist?

Natürlich kannst du zusamnen ziehen. Das ist auch ein guter Test, inwiefern ihr euch 24/7 versteht. Wie jeder Test kann das aber auch schief gehen. Aber das ist nunmal das Risiko - zu sehen, dass deine Freundin vllt doch nicht in deinem Team spielt. Daher Obacht bei den Finanzen und dem Mietvertrag! 

Das Frau für's Leben schminkst du dir dafür aber bitte ab! Du bist wie alt??? Deine wievielte Freundin ist das??? Und wieviele Disney Filme kennst du auswendig??? Alle + fünf weitere???

Du hast um Rat gebeten und der lautet: Bitte leg dich hier nicht fest, es kommt sowieso anders. Und setzt du wie jedes Mädchen um die 20 so extrem hohe Maßstäbe/Wunschvorstellungen an eine LTR, dann kann deine Realität dich schlicht nur enttäuschen. 

 

Insofern, nimm mal etwas Geschwindigkeit raus (klingst ja schon fast weinerlich) und arbeite mal etwas strikter an deinem Leben, statt dich an deiner Freundin abzuarbeiten. Mach DEIN DING! Zieht sie mit, gut. Bleibt sie lieber an Papas Leine, umso besser, weil folglich bessere Frauen in deinem Leben. 

Viel Erfolg 😊

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liest sich so, als würdest auch du nie klare Kante zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, montanaantonio1 schrieb:

Ich bin sensibel und möchte dasselbe Verständnis, das ich ihr auch entgegenbringe.

Dude, ich verrate Dir ein Geheimnis: Diesen Wunsch kannste knicken. Entweder Du hast Verständnis. Also tief, aus Dir raus. Dann isses egal, ob da was zurückkommt. 

 

Oder Du hast nicht wirklich Verständnis für sie. Heisst, Du musst Dich auch zusammenreißen. Und zeigst halt Verständnis, weil Du das ja auch von ihr haben willst. So läufts aber nicht.

 

Wenn Du Sachen von ihr schlecht findest, dann ist das so. Und wenn Du mit ihren Dingern cool bist, dann braucht da von Ihr nix zurückkommen. 

 

Du findest also Missstände von ihr OK, und der Deal ist, dass sie Missstände bei Dir auch OK findet. Und gleichzeitig findet ihr beide Sachen am anderen nicht OK, aber sollt so tun als wär's ok. Funktioniert nicht.

Du kannst Dinge doof finden, aber dann steh dazu, ohne Erwartung dass sich was ändert. Entweder geht's für Dich unterm Strich klar oder halt nicht. Ist wie der Kratzer im Lack von deinem künftigen und ansonsten tollen  neuen Auto. Nimmste entweder mit und bist cool damit. Oder Du nimmst nen anderen Wagen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Suane schrieb:

Das sind idR vielmehr Mädels, die mit Ende 20/um die 30 aus dem Gröbsten raus sind.

Das habe ich wohl verschwitzt, dass die Partnerin des TE noch so jung ist. Damit sollte das Thema des Zusammenziehens ohnehin vom Tisch sein. Was möglich ist, ist dass die Partnerin zum Partner zieht, sollte dieser über eine eigene und entsprechend große Wohnung verfügen. Lief zum Beispiel in meinem Fall so. Im Falle einer Trennung, welche in diesem jungen Alter zu erwarten ist, nimmt man unter diesen Bedingungen keinen finanzielle Schaden. Mir hat das Zusammenwohnen mit einer Frau, auch wenn sie jung war, immer gefallen. Würde es heute wieder machen, weil man dadurch viel fürs Leben lernt. Ich würde in dem Alter (20er) allerdings nicht empfehlen, die eigene Wohnung, sofern groß genug, aufzugeben und gemeinsam mit der Freundin eine neue zu nehmen.  

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Suane @MCMLXXXIX das ist meine 1. Freundin und ja ich habe zugegeben noch ziemliche Hollywood-vorstellungen, was mit (fast) 27 naiv ist. Soll aber auch Pärchen geben, die jahrelang glücklich sind auch wenn man früh zusammenkommen ist. 

vor 12 Stunden, Suane schrieb:

Natürlich kannst du zusamnen ziehen. Das ist auch ein guter Test, inwiefern ihr euch 24/7 versteht. Wie jeder Test kann das aber auch schief gehen. Aber das ist nunmal das Risiko - zu sehen, dass deine Freundin vllt doch nicht in deinem Team spielt. Daher Obacht bei den Finanzen und dem Mietvertrag! 

Das Lustige: ich wohne in einer 2-zimmer (58qm) Eigentumswohnung meiner Eltern. Da die Gegend nicht so berauschend ist und das Wohnhaus alt würde sie sich gerne was eigenes suchen - auch weil ihr Vater die Gegend nicht toll findet. Wäre ich Single würde ich sicher noch paar Jährchen hier wohnen bleiben, da fast keine Fixkosten. Würden wir uns was eigenes suchen, würde ich vielleicht 200€ mehr im Monat zahlen müssen, was auch nicht so schlimm wäre. Sollte es halt nicht klappen wäre ich etwas am Arsch.

Der Freundeskreis ist groß und faule Früchte gibt es wohl überall, ich habe halt die Hoffnung, dass sie das irgendwann einsieht, Freundeskreise ändern sich ja auch oft in jungen Jahren. 

Ich bin mit meiner Freundin zusammen seitdem sie 19 ist und jetzt ist sie 24. Langsam sollte dieses "erwachsen" werden doch kommen, findet ihr nicht? 

@Dustwalker

Ich mache meine Akzeptanz nicht wirklich abhängig von ihrem Verhalten, ich war schon immer so. Ich war auch nie beleidigt, wenn ein Freund mal keine Zeit hatte oder nicht zu meinem Geburtstag kommen konnte.

Ich werde lernen müssen damit zu leben

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.