38 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden, Learn More schrieb:

Dann haben wir beide wohl eine unterschiedliche Auffassung von der Bedeutung von Pick Up. Für mich bedeutet Erfolg bei Frauen eine gesunde natürliche Persönlichkeit zu erreichen und damit ein gesundes natürliches Verhältnis zu Frauen zu erreichen. Man trägt das innere nach außen. Ein richtiger Mann spricht auf natürliche Weise mit einer Frau. Und nicht das man mit "Werkzeugen" die Frauen ins Bett redet.

Dann solltest du das aber bereits irgendwo im Eingangstext erläutern, damit man den Rahmen für die Diskussion kennt. Deine Auffassung, sei dir gegönnt, ist aber nicht das gängige Verständnis von PU. Wie der Grandmaster oder auch ich bereits weiter vorne erwähnten: Unter PU ist sämtliches zum Thema Verführung und Aufreißung von Frauen zu finden. Dabei gibt es die Aufteilung in Outer und Inner Game; und in der Community gibt es seit Jahren einen starken Shift Richtung IG. Im Endeffekt ist jedoch eigentlich nur wichtig, was ein User will. Nicht jeder User hat das Ziel am IG zu arbeiten und manche erzielen mit Outer Game Erfolge, mit denen sie zufrieden sind. 

Mir ist nicht wirklich klar was du mit ansprechen "natürliche Weise" meinst? Und wie definiert sich in deinen Augen ein "richtiger Mann"? 
Du versteifst dich zu sehr auf das Wort Werkzeuge. Die meisten Dinge, die hier einen fancy Namen haben, sind in unserem Alltagsleben vorhanden. PU lehrt eigentlich nur, sich diesen natürlichen Mechanismen bewusst zu werden und benutzt der Einfachheitshalber eben ein entsprechendes Vokabular.

vor 7 Stunden, Learn More schrieb:

Capitalcat : Der rote Faden beziehungsweise der Oberbegriff ist natürliche Persönlichkeitsentwicklung. Ich würde sagen das "Inner Game" kommt immer zuerst. Das innere trägt man immer nach außen egal ob bewusst oder unbewusst. Aus dem Inneren entsteht das Äußere. Deshalb würde ich sagen dass innere war zuerst da. Und dann das Äußere. Aber meine Frage bleibt : Wozu brauchst du einen Opener ? ( Abgesehen von "Hallo" . Denn das kann man wirklich nicht als "Opener" werten. )

Doch "Hallo" ist de-facto ein Opener (eng. "Öffner"), weil du mit einem "Hallo" das Gespräch eröffnest. Man muss die Welt nicht verkomplizieren. 
Ich denke nicht, dass die kausale Relation von Inner und Outer Game immer so eindeutig ist, wie du sie beschreibst. Wie schon geschrieben gehen sie mehr Hand in Hand. Ich denke sogar, dass Erfolge im/durchs Outer Game extrem hilfreich dabei sein können die Persönlichkeitsentwicklung voranzutreiben. Ich denke ich habe im ersten Beitrag schon was dazu geschrieben, aber hier nochmal: Durch Erfolge und positive Erlebnisse, die man zum Beispiel ohne Outer Game zu dem Zeitpunkt nicht hätte, wächst das Selbstbewusstsein/ Selbstvertrauen. Auf Dauer werden diese Erfolge ganz natürlich Teil deiner Persönlichkeit und führen dazu, dass du in neuen Situationen, keine Werkzeuge mehr brauchst, weil sie obsolet werden.
 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin hier ganz bei Noodle.

PU ist doch in den Teilen, die nicht Persönlichkeitsentwicklung sind, Flirttheorie.
Da wurden Flirts analysiert und aus den Flirts "Methoden" gezogen, die ner Verführung inne wohnen.

Wenn du jetzt PU komplett streichst, streichst du auch den Flirtprozess. Frage mich zb wie Verführung ohne die Eskalationsleiter aussehen soll.

Jeder Mensch benutzt für nen PUler PU-Techniken, einfach weil die PUler dem ganzen Flirtgedöns mal nen Namen gegeben haben.

Denke nicht das Noodle die erschossene Kassiererin buttern wollte, dennoch hat er PU gemacht. er war halt c&f. ist das schlimm? nö!


Ich glaub was TE hier kritisiert sind die social robots, die sich aus PU entwickeln. Jemand der aber nur steif das 1 zu 1 tut, was hier geschrieben wird, hat das forum nicht verstanden. Das ist vielleicht aber einer von tausend die hier reinschneit.

Aber lange rede kurzer unsinn. was hasse denn gegen die flirttheorie hier?

im grunde ist die doch ganz gut runtergebrochen. und ja, man braucht einen Opener, weil er eben das gespräch öffnet. ob das ein hi ist oder ein "du bist mir grad aufgefallen" oder was auch immer ist, ist ja erstmal hinfällig. aber eröffnen musst du die unterhaltung. deswegen heißt der opener opener.

was ich halt nich verstehe, warum hier son stress um nen opener gemacht wird.

es gibt ja durchaus techniken im pu, die man diskutieren können. freeze out zb um lmr zu umgehen. das ist nämlich was, was durchaus immer mal wieder kritisch diskutiert gehört genauso wie shock &awe was unser lieber julian ja massig übertrieben hat.

ansonsten hab ich hier von Te bisher nur gelesen: sag hi und gut is.

das reicht mir nicht denn: hier gehts auch darum, in der verführung besser zu werden und ein einfaches "hi" reicht dem durchschnittsburschen bei tinder eben nicht mehr.

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten, capitalcat schrieb:
vor 7 Stunden, Learn More schrieb:

Capitalcat : Der rote Faden beziehungsweise der Oberbegriff ist natürliche Persönlichkeitsentwicklung. Ich würde sagen das "Inner Game" kommt immer zuerst. Das innere trägt man immer nach außen egal ob bewusst oder unbewusst. Aus dem Inneren entsteht das Äußere. Deshalb würde ich sagen dass innere war zuerst da. Und dann das Äußere. Aber meine Frage bleibt : Wozu brauchst du einen Opener ? ( Abgesehen von "Hallo" . Denn das kann man wirklich nicht als "Opener" werten. )

[...] 
Ich denke nicht, dass die kausale Relation von Inner und Outer Game immer so eindeutig ist, wie du sie beschreibst. Wie schon geschrieben gehen sie mehr Hand in Hand. Ich denke sogar, dass Erfolge im/durchs Outer Game extrem hilfreich dabei sein können die Persönlichkeitsentwicklung voranzutreiben. Ich denke ich habe im ersten Beitrag schon was dazu geschrieben, aber hier nochmal: Durch Erfolge und positive Erlebnisse, die man zum Beispiel ohne Outer Game zu dem Zeitpunkt nicht hätte, wächst das Selbstbewusstsein/ Selbstvertrauen. Auf Dauer werden diese Erfolge ganz natürlich Teil deiner Persönlichkeit und führen dazu, dass du in neuen Situationen, keine Werkzeuge mehr brauchst, weil sie obsolet werden.

Ich stimme Dir hier absolut zu. Die komplette Methodik der Verhaltenstherapie in der Psychologie basiert zum Beispiel auf diesem Prinzip. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Learn More schrieb:

Zappa  : Möchtest du damit sagen das du dich immer natürlich verhältst ? Also wenn dir spontan etwas einfällt dann redest du und wenn nicht dann schweigst du ?

sag mal, wolltest du nicht ein artikel für die schatztruhe schreiben? was soll dieser interview modus hier?

du machst doch hier genauso weiter wie in den anderen threads obwohl du uns etwas großes, lehrreiches artikel versprochen hast. und dann wunderst du dich das die leute weggehen und dich für einen spinner halten.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, Learn More schrieb:

Und ich bitte darum sich wirklich ernsthaft und ausführlich am Thema zu beteiligen . Das bedeutet keine Einzeiler

 

vor 9 Stunden, Learn More schrieb:

Nachmacher : Du hast Recht . Dein Beispiel ist mehr als überspitzt.  Warum braucht man überhaupt eine vorgefertigte Begrüßung ? Wie viele Frauen hast du letztes Jahr angesprochen ?

case closed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Learn More schrieb:

Helmut : Ausführliche Antwort gibt es dann spätestens morgen Abend.

Die Spannung steigt...

  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.5.2020 um 03:01 , Learn More schrieb:

 

Noodle : Ich stimme dir zu das ein "Hallo" oder "Hi" kein Opener ist und auch nicht auswendig gelernt werden muss. Man kann unvorbereitet und spontan und ohne "Opener und Werkzeuge" mit Frauen sprechen. Zum Beispiel vielleicht normal mit Frauen sprechen . Das bedeutet ohne jegliches Ziel . Ohne irgendetwas erreichen zu wollen. Vielleicht mal so beginnen ? Normale natürliche Kommunikation.

Nachmacher : Du hast Recht . Dein Beispiel ist mehr als überspitzt.  Warum braucht man überhaupt eine vorgefertigte Begrüßung ? Wie viele Frauen hast du letztes Jahr angesprochen

 

Es gibt zwei Formen natürlicher normaler Kommunikation.

Die erster ist originell und nicht vorgefertigt. Die Beiträge sind das Ergebnis bewußter Denkprozesse. Sie kommt seltener vor, weil Denken eine oft recht unpraktische Eigenschaft hat:

es dauert.

Die zweite, die einen Großteil unserer Kommunikation ausmacht, speißt sich aus dem Unbewussten. Sie ruft in unserem Gehirn vorgefertigte Phrasen ab.

Sie hat einen ganz entscheidenden Vorteil: Das unbewusste Denken benötigt nur einen Bruchteil der Zeit gegenüber dem bewussten Denken.

Hier entsteht Schlagfertigkeit.

Dieser Vorteil ist gerade dann entscheidend, wenn du jemanden Fremdes ansprichst.

Bis dir bewusst etwas Passendes eingefallen ist, ist die Gelegenheit vorbei, die Frau weg.

Deshalb gibt es vorgefertigte Opener.

Später, bei einer Zigarette danach, könnt ihr euch intensiv zuhören, lange über das Gesagte nachdenken und habt alle Zeit, viel Geistreichere Dinge zu sagen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Learn More

Du warst seit deiner letzten Antwort hier paarmal eingeloggt die Tage.

Kommt da noch was, oder vermeidest du die Diskussion? Net bös sein, aber deine Absenz grad steigert nicht die Überzeugungskraft deiner Mission, hier was umzukrempeln.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt stellt man den jungen hier nicht unter druck. jeder macht mal fehler und verdient eine zweite chance. junge, jetzt etwas mehr demut zeigen, mund abputzen und weitermachen. das wird schon, mach dir keinen druck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Durch seine Beiträge zieht sich der rote Faden "PU ist schlecht weil unauthentisch"
Diesen Punkt untermauert er mit den Themen "Opener" und "DHV-Geschichten."

"Persönlichkeitsentwicklung" ist der neue revolutionäre Weg den er uns offenbaren will.
Hätte er sich mal ein wenig länger mit dem Forum und PU allgemein befasst, wüsste er, dass Innergame schon fester Bestandteil des Forums ist.

@Learn More Versteh mich nicht falsch, ich stimme dir zu, dass Persönlichkeitsentwicklung ne coole Sache ist.
Es ist nur nicht so revolutionär, wie du tust.

Du solltest dich im Forum mehr einlesen.

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Probier es mal mit dem London-Daygame-Model (LDM). Das ist bislang das beste, was ich zum Thema strukturiertes Daygame gefunden habe. Es gibt dir auch eine Antwort, wie ein Follow-UP zu gestallten ist. Allerdings habe ich in diesem Forum bisher keine guten Beiträge oder gar mal eine Einführung dazu gefunden. Ich denke du musst auf englischsprachige Quellen zurückgreifen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.5.2020 um 04:02 , Learn More schrieb:

Nachtrag :

Kaiserludi und Capitalcat bin auf einen wichtigen Beitrag in eurem Eintrag nicht eingegangen. Werde ich aber morgen noch nachholen. Hab ich übersehen.

Helmut : Ausführliche Antwort gibt es dann spätestens morgen Abend.

@Helmut

@capitalcat

@Kaiserludi

Kommt hier jetzt noch was @Learn More?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.