Noodle

Advanced Member
  • Inhalte

    11.287
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    27
  • Coins

     19.560

Noodle gewann den letzten Tagessieg am Mai 19

Noodle hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

8.205 Außergewöhnlich

Über Noodle

  • Rang
    Rammsi Hartmann
  • Geburtstag Januar 1

Profilinformation

  • Geschlecht
    Keine Antwort
  • Interessen
    Benzin&Koffein

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

34.041 Profilansichten
  1. Nichts anderes habe ich geschrieben?
  2. Nein. §15 Abs 2 (2) 1Eine selbständige nachhaltige Betätigung, die mit der Absicht, Gewinn zu erzielen, unternommen wird und sich als Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr darstellt, ist Gewerbebetrieb, wenn die Betätigung weder als Ausübung von Land- und Forstwirtschaft noch als Ausübung eines freien Berufs noch als eine andere selbständige Arbeit anzusehen ist. 2Eine durch die Betätigung verursachte Minderung der Steuern vom Einkommen ist kein Gewinn im Sinne des Satzes 1. 3Ein Gewerbebetrieb liegt, wenn seine Voraussetzungen im Übrigen gegeben sind, auch dann vor, wenn die Gewinnerzielungsabsicht nur ein Nebenzweck ist. Gewerbe ist ein recht genereller Begriff. Ein Künstler kann sowohl ein Freiberufler, als auch Gewerbetreibender sein. Es kommt drauf an, wie sich die Arbeit gestaltet und welche Qualifikationen er besitzt. Malt er Bilder wie er will, verkauft diese und hat entsprechende Bildung = §18 Freiberufler. Malt er schon überwiegend auf Auftrag (Weisungsgebunden) und hat keine entsprechende Bildung = §15 Gewerbetreibender. Begriff des Unternehmers (weil viele denken, dass bedeutet Firma...) (1) Unternehmer ist, wer eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit selbständig ausübt. Das Unternehmen umfasst die gesamte gewerbliche oder berufliche Tätigkeit des Unternehmers. Gewerblich oder beruflich ist jede nachhaltige Tätigkeit zur Erzielung von Einnahmen, auch wenn die Absicht, Gewinn zu erzielen, fehlt oder eine Personenvereinigung nur gegenüber ihren Mitgliedern tätig wird. Es kommt darauf an, ob du etwas nur einmalig machst, zB nen EBay Verkauf (sonst wäre ja jeder EBayVerkäufer nen Unternehmer... bloß weil er nen alten Tisch verkaufen will), oder nachhaltig, also auf Dauer des Unternehmens angelegt, sowie dass du deine Waren / Dienstleistungen der Masse anbietest.
  3. Aha. Joa.Ok mach mal weiter mit deinen PU Roboter Routinen.
  4. Und nun mal bitte merken: Grundfreibetrag ändert sich von Jahr zu Jahr. Grundfreibetrag = Existenz Minimum. Grundfreibetrag GILT FÜR ALLE EINKÜNFTE IN SUMME UND NICHT PRO EINKUNFTSART! Hält sich als sehr hartnäckiges Gerücht, dasses für alle Einkunftsarten gilt. Und Noch was, nur weil Ihr unterm Grund Freibetragseid, gibts keine Kohle wieder. Steuer kann nie negativ sein.Gibts was zurück, dann nur weil zuviel Lohnsteuer / Vorauszahlungen geleistet wurde. Ihr fahrt höchstens Verluste...und wenn ihr Pech habt, landet ihr ganz schnell bei Liebhaberei. Ach und Ja, Steuererklärungen müssen die dennoch abgeben. Auch wenn Einkommen / Umsätze = Null.
  5. Der TE hat wohl nen Dimmer verschluckt.. Wäre er ne LED, würde er das Mädel beim Quasseln einfach küssen und grinsend mit "Na endlich is mal Ruhe" kommentieren. Gibt halt Alphas, die machen was und Alfalfas, die tun so als ob.
  6. HPV um mal nur eine zu nennen. Dann haste Blumenkohl am Lörres wenne Pech hast... Und haste einmal Feigwarzen, ist an gedankenlose Quickies eh nich zu denken... Vor Schwangerschaft auch nicht. Die Dinger können platzen, wenn falsche Größe und /oder falsch angelegt.. Aber hey..völlig sinnlos... hilft ja nur 99% Alter... Hirn und so.
  7. Wohne in Berlin. Seit über 30 Jahren. Manchmal male ich es mir gedanklich aus, wie ich mit nem benutzen Doppeldildo ausm Schwuz die Warschauer Brücke runter in den Prenzelberg laufe und den ganzen Hipster Votz*innen das Ding hart ins Soya Gesicht bretter. Anyhow In Vino Veritas.
  8. Zu wenig. Zu viel. Zu groß. Zu klein. Bier. Wein.
  9. Ach ja.. die guten Steuerberater.. Kennste den Spruch: "Verlässte dich, biste verlassen?" Wie oft haik mit Leuten telefoniert, die sich rauswinden wollten mit "ja aber mein steuerberater ist schuld!". Tjoa.. sowwy... haftest aber dafür. Es empfiehlt sich ne Selbstständigkeit erstmal parallellaufen zu lassen. Kann man immer kucken wies läuft. Oft entpuppt sich die fixe Idee als völlige Schnappsidee, weil nichts bei rumkommt. Blöd da, wer alles andere hingeworfen hat.
  10. Letzens erst gelacht. Auf Instagram.. irgendson Vogel seine Vollstreckungsankündigung gepostet... Schulden wegen Dropshipping... BiTtE HÄLFT MIR!! Tjoa. Tut so echt echt we im Kopp...Leute wollen fett Asche machen und gehen dann in dubios "Whats App Gruppen" und wurschteln rum und am Ende wird denen das Fell über die Ohren gezogen... Digg Bizziness... Wer sich selbstständig macht, sollte mMn nen Crash Kurs in Kaufmännischen Tätigkeiten gemacht haben. So echt... Grundwissen... Is auch son Ding... Einkommensteuer, Umsatzsteuer... DA RECHTNET JA GARKEINER MIT!! Schreibt son Inflencer ne Rechnung: 1000 Euro. Ok, bekommter. Verprasster *MoneyboymachtMoneyboysachen* 31.07.XX Yo, Digga, gib Steuererklärung! ÖH FURCK?! Nachzahlung?? ABER ICH HAB KEIN GELD?? Ja..Steuern sind doof... Mag keiner (Außer man kricht sie natürlich wieder..). Son profanes Bsp. zeigt, woran Selbstständige scheitern... einfache Preiskalkulation... Betrag X, der sich aus Materialkosten und Zeitaufwand zusammensetzt und das Saldo deinen Gewinn ergeben soll. Darauf 20 - 30 % ESt rechnen, plus 19% Umsatzsteuer... Für Steuer macht man sich am besten nen extra Konto und schiebt JEDES VERFICKTE MAL DAS GELD DA DRAUF UND GEHT DA NICHT RAN! Dann hat man am Ende auch Null Probleme damit seine Ausgaben / Steuern zu begleichen, aber manche kalkulieren eben schlecht oder schlichtweg garnicht.
  11. Naja... die sind dann alle voll doll "Freiberuflich". Arschlecken. Gewerbetreibende. Bums. Gewerbesteuer. Doppelbumms. Influencer so: FOR REAL?? §15 EStG. Einkünfte aus Gewerbebetrieb. §18 Einkünfte als Abgrenzung.Hat viele Parallelen. Freiberufler und Selbständige sind teils geschützte Berufe. Architekt zB. Leute melden oft ne Tätigkeit an und wissen garnicht was se da machen.... Ja wieso Gewerbe??ICH HABE DOCH KEINE FIRMA??! Ja...weil ein Gewerbe nur genau das bedeutet...Firma..
  12. Von der Sorte gibts auch bei Selbständige welche... Völlig egal wie alt oder was auch immer.
  13. Also, ich arbeite im Finanzamt und kann durchaus behaupten, Selbstständigkeit ist def. NICHT der Shit.... Selbst und Ständig ist man. Viele Rohrkrepierer dabei. "Isch wer mal Influencer...". Joa. Wird sehr sehr of nix. Ich habe noch keinen dort gesehen, der wirklich Asche damit macht.. Aber viele bricht es das Genick, wenn se offenbart bekommen, das man Wertgegenstände bzw."geschenkte"Produkte als Einkünfte versteuern darf. So Ärzte, Anwälte, Handwerker usw. verdienen recht viel. So "klassische" Berufe eben. Angestellte auch. Hab auch öfter Leute die UI/UX machen und mti 70/80k nach Hause gehen. Ein "Kunde" arbeitet für Apple in nem recht "popligen" Bereich. 100k. Ob selbstständig oder angestellt, bei beidem muss man schon anpacken... selbständige können sich aber Anfangs einfach keine Pause leisten.Geschweige denn Urlaub. Einkommen ist nicht garantiert. Feieraamd? Vergiss es. "Sei dein eigner Boss"? Höhöhö...du lieferst Arbeit für einen Kunden... Kunden sind oft dumm wie Brot...oder verstehen die Zusammenhänge nicht. Wollen Unmögliches. Zahlen nicht/verspätet. Als Angestellter machste deinen 0815 Job, gehst Heim, vergisst Arbeit und machst DANN! worauf du Bock hast. Beste war mal eine "Naja warum soll ich einem Künstler viel zahlen? Die brauchen doch nix!" Es gibt einfach Menschen, die sind nicht für die Selbstständigkeit gemacht. Siebköppe und Freigeister kriegen leider sehr oft Stress mit uns, weil se nichts geschissen kriegen. Und das sind echt so "Basics". Einnahmen abzgl Ausgaben = Gewinn. "Ja äh wie? Verstehe ich nicht".
  14. "Die soll sich nicht so anstellen, da kommen Kinder raus". PP zum Thema Anal Sex.