Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'risiko'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

10 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, bin wie beschrieben komplett neu in den Bereich und möchte gern unter anderem meine Ansprechangst überwinden. Kurz zu mir: Ich komme von der Optik her schon ganz gut an bei Frauen bzw war es schon immer so (mehr oder weniger)-) , bin aktuell 43 Jahre (werde aber jünger geschätzt)-) Meine ersten Versuche: im Kaufland Verkäuferin Kompliment gemacht , einfach Situationsbedingt Leute angesprochen und letzte Woche wieder Verkäuferin einfach Kompliment gegeben. Wenn ich gut drauf bin und z.B. die Verkäuferin alleine an der Kasse ist habe ich fast keine "Angst" einfach mal ein Kompliment zu geben - anders ist es in der Stadt und wo viele Leute sind - ich denke dann immer: Ist Sie mit Freund da, ist Sie in Eile, was wenn Sie Laut wird und mich "blamiert" usw.....Ich will unbedingt mein Ziel erreichen einfach ohne Panik Frauen anzusprechen und versuche auch es ohne Druck anzugehen in dem ich nichts erwarte usw....Ich sehe es auch als sehr von Vorteil im Beruflichen Bereich wenn man einfach ohne groß´zu überlegen Frauen oder auch Männer ansprechen kann und mit Ihnen auch Netzwerken könnte (ich bin Selbstständig und das ist sehr hilfreich). Edist: Von Mod entfernt. Wie vermeidet Ihr Stresssituationen wenn z.B. der Freund um die Ecke kommt usw? - Würdet Ihr auch empfehlen eher mit einfachen Komplimenten anfangen oder einfach nur Unterhalten um unter anderem Sozialen Muskel zu trainieren? Danke im Voraus für eure Infos/Beiträge! Mfg
  2. Guten Tag allerseits, ich werde mir die Tage die Arbeit machen einen Beginner Guide zu privaten Finanzen zu schreiben. Womöglich peu a peu, da ich die Thematik recht umfassend bearbeiten will. Wie lange kann der Startpost editiert werden? Spontane Themensammlung: Bestandsaufnahme (Fixkosten, Gesamtausgaben, Einnahmen) Ausgaben senken? -> Miete, Auto, Strom, Verträge/Abos Risikoabsicherung: Private Haftpflicht, KFZ, BU ja/nein Sozialabgaben, Steuern und Bbmg, Progression, Steuererklärung Riester, Rürup, BSV, Direktversicherung, AWL, BAV Handy, Abos, Spotify Netflix, GEZ Reisen, Mobilität, Einrichtung, Lebensmitteö, Restaurants/Clubs/Kulter sich selbst einen Stundenlohn beimessen Humankapital Einkommen erhöhen? angestellte Arbeit, Branchen, Spezialisierungen, Neigungen, Fähigkeiten Selbstständigkeit/Unternehmertum Sparquote RK1 und RK3 Risiko und Rendite Haus, ETW, Mieten Fragilität Konsumschulden Schufa und Kreditwürdigkeit Vergangenheit und Zukunft von Renditen Finanzpornographie Depotüberträge, Aktionszinsen und sonstige Einmaleffekte die Börse: trading, optionen, futures und meine Meinung dazu ETF, aktive Fonds und Einzelaktion den Markt kaufen (Diversifikation innerhalb RK3) und Stockpicking altermative Investmens wie P2P Kredite Konten, Depots Sparplan oder Einmalanlage Strategie und Rebalacing Zinsrechner und Excel Wie gesagt soll der Guide primär an Anfänger gerichtet sein, doch einige Fragen im Unterforum zeigen, dass auch alte Hasen dazu lernen können. Es soll ein Überblick werden ohne wahnsinnig tief ins Detail zu gehen, zu einzelnen Stichworten (Immobilieninvestments, Unternehmertum, Börse abseits von ETF, Fonds und Einzelaktien) besitze ich selbst kaum Erfahrung und würde mich über einen Austausch mit erfahreneren Membern freuen. Grüße
  3. Hey Leute, das Date is bald hoffentlich bekomme ich Hilfe von euch Profis. bevor ich mit der Story und der Dame fortfahren, kurz zu meiner Person! Ich bin 26 Jahre alt und wohne in Perth, Australien. Ich arbeite hier zurzeit in einem Call Centre fuer Immobilien. Ist ein grosss Office mit vielen Arbeitern. Ich date viele Frauen, komme gut bei Ihnen an und vor allem Office werde ich von sooo vielen angemacht das ist irre! Ich habe auch keine Probleme mit Frauen gehabt und bin sehr selbstbewusst und denke eig nie ueber dates, sex etc nach,. Ich machs einfach. Kenne mich mit pua auch 0 aus, bisher kam ich so gut zurecht ohne irgendwelche bestimmtes sachen zu tun/sagen. Nun Zur Dame: Sie arbeitet seit 4 Monaten auch im selbem Office und ist nur auf reisen. Hoert jetzt in 6 wochen wieder auf und ist aus deutschland, 19 Jahre alt. Hatte vor 4 Monaten ihren ersten freund hier in australien und wurde entjungfert. Sie wird im office von vielen maennern angeschrieben (haben son teamchat wo man privat kollegen schreiben kann). Aber alle haben eine abfuhr bekommen. Sie findet allerdings einen typen der ihr nich schreibt wohl ziemlich heiss, sagt sie. Story: Wir verstehen und echt gut und haben nur 1x die woche die selbe Schicht. Sie sucht sich immer den Platz neben mir aus, wir haben den ganzen Tag spass, lachen und geniessen die Arbeit. Ich habe sie nie als Potenzielle Partnerin oder sexpartnerin in Betracht gezogen und dementsprechend eher eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut. Heisst wir haben scheisse gebaut, alles erzählt (meine Frauenstories auch im Office, ex freundin und einfach alles). Gottseidank bin ich von Natur aus Flirty auch wenn ich nichts damit erreichen will. Heisst habe hier und da auch ma körperkontakt, ihr nennt das glaube ich Kino gehabt (massage, hand gestreichelt usw) und paar anmachen etc. Aber leider auch vieeeel runtergemacht wie zb hast zugenommen seit hier bist. Etc. Naja keine ahnung wieso aber ich fühle mich wie ausm nichts ein wenig angezogen nun obwohl sie gar nich so mein typ ist. Getroffen ausserhalb der Arbeit haben wir uns nur einmal mit anderen kolleginen und hatten echt spass (wahrheit oder pflicht) musste zb die nr der barkeeperin bekommen (habe ich auch!) und sie meinte nur ich kriege echt jede. Aber auch da nur Freundschaflich da sie.mich da noch nicht angezogen hatte. Jetzt habe ich sie um ein TREFFEN gefragt am weekend zu einem hike der 2 std dauert und der weg mit zug und bus auch 2 std. Danach entweder ne hausparty von meinen Freunden oder was trinken gehen in ner bar. Sie war am Telefon begeistert und hat sich sehr gefreut! Sie hat mir auch zum 1. Ueberhaupt geschrieben am tag drauf 'hey alles klar? Bist Mittwoch wieder am Start? Also wegen arbeit. Komischerweise war der Mittwoch anders als sonst! Sie war eher zurückhaltend is auf meine flirts nich eingegangen und wenig geredet. Ich denke ich bin jemand der signsle seeehr gut erkennt. Ich weiss eig wenn eine Frau auf mich steht. Bei ihr bin ivh ich aber 100% unsicher obs Freundschaftlich oder mehr ist. Sie sucht oft selbst körperkontakt fragt ob ich sie massiere, flirtet dann aber wieder nich und zieht Hand weg wenn ichs berühre usw. Mal so.mal so. Ihre spruche sprechen eher gegen was sexuelles. Zb hab ich gesagt das ich ner Kollegin gesagt habe ich habe Wochenende.ein Date und sie meinte "ohh mein name..." in einer negativen Tonlage. Oder ich meinte uebrigens deine xx (war ne Eigenschaft weiss nicht mehr) macht mich schon an und sie wieder "was.. Mein.name" negativ! Eig gehe ich zu einem date mit einer mir scheiss egal Einstellung aber diesmal bin ich nervös weil es eine Arbeitskollegin + sowas wie eine Freundin ist. Wenn ich me abfuhr bekomme zb kuss-abfuhr (bekomme ich eig nie und wenn ist es ok) wird es in dem fall.nich so cool weil wir arbeiten zusammen. Wird ne komische Atmosphäre dann und freundschsft wird kaputt gehen. Fragen : 1. Soll ich das ganze einfach nich als Date Betrachten und nur freundschaftlich handeln? Oder doch was versuchen 2. Was wenn ich eije mit abfuhr bekomme 3. Habt ihr allg Tipps was man so gutes machen kann während des hikes was einer frau gefallen koennte und mir + punkte einbringt?
  4. Hi, folgende Situation: Meine Schwester hat eine sehr gute Freundin, die sie schon über 10 Jahre kennt. Wir drei (alle Mitte 20) treffen uns alle paar Wochen mal und unternehmen was zusammen, weil wir uns gut verstehen. Die Freundin (nennen wir sie mal M) und ich hatten in unserer Teenie Zeit mal einen kleinen Flirt, mehr ist da nie gelaufen aber ich stand auf sie und sie auf mich aber irgendwie ging da nie mehr, wahrscheinlich wegen meiner Schwester. Ich find sie immer noch attraktiv, sie hatte aber die letzten drei Jahre einen Freund. Mit dem ist nun ein halbes Jahr Schluss. Ich verstehe mich echt gut mit ihr und wir sind quasi befreundet, aber wir haben uns bisher immer nur gesehen, wenn meine Schwester dabei war. Sie liket auch immer alle meine Bilder usw und da sie nun Single ist hab ich sie gefragt ob sie morgen Nachmittag bzw Abend Zeit hätte, weil ich mir in ihrem Dorf von X bis X die Zeit totschlagen müsse, weil ich danach in der Nähe noch einen Termin hab. Sie meinte "Ja klar auf jeden Fall gerne 🙂 " - meine Schwester wird diesmal nicht dabei sein und wir treffen uns quasi das erste mal alleine, bei ihr in der Wohnung. Mir gehts nicht darum, sie einfach nur mal flach zu legen, dafür würde ich diese ganze Konstellation und Freundschaft nicht aufs Spiel setzen. Aber ich finde sie optisch und charakterlich einfach top und würde es wohl bereuen, wenn ich da nicht mal nen Schritt mehr gehen würde. Ich hab halt absolut keine Ahnung ob sie das genauso sieht wie ich. Ich weiß, dass sie früher (vor 5-6 Jahren) auch mal auf mich Stand, hab aber keine Ahnung wie es heute ist und ob sie überhaupt mit dem Bruder ihrer besten Freundin etwas anfangen würde. Ist ne ziemliche Zwickmühle, einerseits würde ich es gerne versuchen, andererseits will ich auch nicht die gute Freundschaft zwischen uns dreien kaputt machen (falls sie es nicht erwidert) und darstehen wie der letzte Depp. Meine Fragen: 1. Würdet ihr das Risiko eingehen? 2. Wenn ich es "riskiere" - wie sollte ich da am besten vorgehen? Wir haben morgen Abend ca. 2-3 Stunden Zeit zu zweit.
  5. Der Rottenflieger

    Die 3% Regel

    Nur wenige riskieren um zu gewinnen! Die mentale Einstellung die deine Chancen auf Erfolg vernichtet ist: Auf Nummer Sicher Gehen Die meisten Menschen entscheiden sich meistens für die sichere Option statt auf Risiko zu gehen. Wenn du aber was wirklich erreichen willst, nimm nie die bequeme Route. Wage etwas! Manchmal wirst du scheitern – OK. Manchmal wird das Resultat peinlich für dich sein. Andere könnten sich lustig über dich machen. (Das ist auch warum so viele Männer die Frau nicht mal ansprechen!) Wenn du aber aufs Risiko gehst, kannst du etwas Großes erreichen und das Leben genießen, das du dir immer gewünscht hast. Die meisten Menschen erreichen das eben nicht. Sie spielen immer sicher. Wayne Dyer ist ein Guru in Reality Creation und Inspiration. Er erzählt eine Geschichte, die die 3% Regel illustriert. Macys – das berühmte Kaufhaus in New York – wollte einige Manager-Positionen besetzen. Zunächst durften sich die eigenen Mitarbeiter für diese Positionen nicht bewerben. Die Mitarbeiter protestierten. Sie wollten Chancen auf diese hoch bezahlten Positionen erhalten. Also unterbreitete ihnen Macys ein Angebot: Die Mitarbeiter, die 2 Tage der Woche für 3 Stunden pro Tag an ein Management-Trainingsprogramm für einige Monate teilnehmen, könnten dann ins untere Management mit der Perspektive auf Beförderung einsteigen. Also... Extra-Arbeit, weniger Freitzeit, hhmmm... Rate mal wie viele Mitarbeiter bewarben sich für das Managementprogramm? DREI PROZENT Nur so viele waren bereit, die Chance zu nutzen! Also… was hat das mit "Pick-Up" zu tun? Obwohl (fast) jeder heterosexuelle Mann gerne in der Lage wäre, DIE Frauen die er haben will aufreißen zu können... Wie viele von ihnen nehmen sich die Zeit, sich mit der Verführungskunst auseinander zu setzen, aktiv Praxis zu sammeln (dabei den einen oder einen Korb zu riskieren), vielleicht an ein Verführungstraining teilzunehmen um das zu realisieren? Weniger als 3% Die gute Nachricht für dich: Umso weniger ernstzunehmende Konkurrenten!
  6. Guten Tag, habe seit ner Ewigkeit ein Anliegen, dass mir den Kopf zerbricht. Ich: 20 Sie: 17 So unzwar ist vor ca. 1,5 Jahren 5 Häuser weiter eine Familie neu hingezogen, diese wohnen nun ca. 150m von mir entfernt. Ende letzten Jahres ist mir dann deren Tochter aufgefallen(HB9). Diese ist nach ein paar Recherchen ca. 3 Jahre jünger als ich. Dazu sieht man diese sonst nirgendwo, deshalb ist mir sie auch nie aufgefallen. Vor nem halben Jahr circa habe ich sie dann öfter mal gesehen entweder Zuhause oder Sie ist mir (vielleicht 3 mal in einem halben Jahr) in der Straße entgegen gekommen (ich Auto Sie Fahrrad). Das Problem ist das ist hier bei uns ein Wohngebiet wo jeder sein eigenes Haus hat also aufen Dorf da ist das nunmal so ich wohn bei meinen Eltern & sie bei ihren Eltern. Kenne ihren Namen und habe schon gecheckt ob Sie irgendwie bei Facebook oder Instagram aktiv ist - Fehlanzeigen anscheinend ein Geist. Wie soll ich versuchen mit der in Kontakt zu treten?? Wenn man Sie irgendwo sehen würde, wäre das kein Thema aber das tut man ja nie! Nichtmal beim Einkaufen getroffen. Einmal habe ich es geschafft ihr Hallo zu sagen, da ist Sie mit Rad an mir vorbei als ich gerade ausgestiegen bin mehr noch nicht geklappt. Ich kann ja auch schlecht hingehen und klingeln und mich als zukünftigen Schwiegersohn vorstellen :D Das Risiko ist halt enorm groß falls es nach hinten los geht. Dann bin ich hier in der Nachbarschaft einmal ganz flott unten durch. Ich wollte hier wohl noch ein wenig länger wohnen. Ich zerbreche mir echt seit einer Ewigkeit den Kopf & komme nicht weiter. Gedanken über ein Korb mach ich mir gar nicht, das wird schon klappen nur der Weg dahin wird kompliziert. So meine Fragen nun: Wie soll ich versuchen mit ihr in Kontakt zu treten? Wäre euch um jeden Rat dankbar. Vielen Dank
  7. Hallo community, Mich beschäftigt immer wieder die Frage, was wäre, wenn ich mein Leben schlagartig ändern würde. Das kann diverse Bereiche des Lebens betreffen. Berufliche, sowie private. Es gibt ja immer wieder Menschen, die berichten, dass sie von heute auf morgen ihr Leben umgekrempelt haben. Bspw. den Job gekündigt und was neues gemacht, was evtl. weniger Geld, aber trotzdem mehr Zufriedenheit gibt. Oder dass sie Deutschland ganz spontan verlassen haben und dadurch ein für sie besseres Leben gefunden haben usw. Vielen fällt solch ein plötzlicher Umbruch nicht leicht, da man das Gefühl hat, das Leben verläuft in festen Bahnen, wenn man schon einen langjährigen Job hat. Vielleicht auch ein Haus und / oder man ist verheiratet. Mich persönlich beschäftigt schon länger das Thema Selbstständigkeit. Allerdings hadere ich zwischendurch immer wieder mit mir, ob ich es durchziehen soll. Wobei es mir gar nicht um das 'ob' geht, sondern mehr um das wann. Ob ich noch länger im Angestelltenverhältnis bleiben soll um mir ein Geldpuffer aufzubauen oder ob ich mal endlich Nägeln mit Köpfen mache, den Job kündige, mich voll auf mein Business konzentrieren und das Risiko eingehe, in einem Jahr pleite zu sein. Letztlich weiß ich selber, dass ich auch auf die Schnauze fliegen kann, wenn ich es erst in 5 Jahren realisieren würde. Meine Gefühle sind mal so und mal so. An manchen Tagen würde ich dem Chef am liebsten die Kündigung hin knallen und voller Motivation "durchstarten" und an anderen Tagen bin ich froh über das, was ich hab. Mir kommt es auch immer so vor, als wenn die Leute um mich rum total zufrieden sind mit ihrem Leben, wobei ich glaube, dass die einfach nur resigniert haben und in ihrem Trott leben. Ich will den Thread aber gar nicht unbedingt auf meine Situation beziehen, sondern ganz allgemein Erfahrungsberichte lesen von Leuten, die ihr Leben spontan geändert haben. Das interessiert mich sehr und bestimmt auch andere User. Egal,ob die Erfahrungen positiv oder negativ sind. Berichtet doch einfach mal, was ihr gemacht habt. Welche Schritte und Hürden ihr für euch persönlich gemeistert habt und was am Ende dabei raus gekommen ist. Ich denke, solche Berichte können eine gute Motivation für andere sein, auch ihre Baustellen anzugehen. Schließlich ist man als PU Interessierter Mensch doch darauf bedacht, nicht im Sumpf der Masse unter zu gehen und sich weiter zu entwickeln. Gruß, Marco
  8. Hallo Hatte heute mit ner HB das erste Treffen, jedoch bin ich leider aus Unsicherheit nicht zum Pull gegangen... Wir haben ca. 2h miteinander verbracht...viel geredet...viele ortswechsel gemacht(sogar einmal bis zu meiner Wohnung) ...aber obwohl sie attracted war, hat sie Kino nur zum Teil zugelassen bzw. nicht in großer Menge...wie kann man das ändern- beim Treffen? ...wir hatten ein sehr aktives Treffen...also kein typisches One on one Date.... ....wie sollte ich am besten beim 2. entgültigen Date vorgehen? habe für sie ws erst. n.w. Zeit, weshalb ich ws am We mit ihr nochmals telefonieren werde um die Emotionen zu erhalten...danach das 2. Date ausmachen... Sollte ich gleich riskant werden wie: Lass uns einen Film ansehen? ...oder wieder ein Treffen? ...und wie sollte man bei teilweise berührungsempfindlichen, angezogenen Frauen vorgehen um doch physisch zu werden? LG thundercloud
  9. Was macht ihr noch außer Frauen aufreißen? Was sind eure Hobbys und Leidenschaften? Ich frage, da ich mit dem Longboarden anfangen will, aber das ziemlich teuer ist.(ca.200€) Ich mag die Geschwindigkeit und das Risiko, es ist einfach nur geil, Adrenalin Pur, ich krieg da immer lust drauf, wenn ich mir die Videos von Leuten angucke, die das machen. Bin selbst aber noch nie Longboard gefahren. Was treibt ihr so in eurer Freizeit, wenn ihr nicht gerade mit PUA beschäftigt seit?
  10. Es ist nun schon eine Weile her, seitdem ich hier das letzte Mal etwas geschrieben habe... allerdings hat sich in dieser Zeit unglaublich viel zum Positiven hin verändert, was mir eigentlich erst heute richtig klar geworden ist. Der Satz "Harte Arbeit zahlt sich aus" klang für mich oftmals falsch und klingt teilweise heute noch sinnlos für mich, da es in vielen Dingen nicht immer der aufwendigste, schwierigste und Energie raubendste Weg sein muss, der zum Ziel führt. Es kann mit der richtigen Einstellung auch alles einfach, entspannend, lustig und aufregend sein. Trotzdem kommt man letzten Endes am Ziel an und genau diesen Weg habe ich vor ungefähr einem viertel Jahr eingeschlagen und möchte ihn jetzt mit euch teilen... Vor etwa einem halben Jahr war ich an einem Punkt angelangt an dem ich mir selber sagte, dass ich in Sachen Persönlichkeitsentwicklung, Frauen, Umgang mit Menschen und so weiter mehr erreicht habe, als ich mir je vorzustellen wagte. Ich durchlebte vor und vor allem in dieser Zeit unglaublich berauschende Partys, völlig abgedrehte Dates, probierte sehr viele neue interessante Dinge aus, gab Workshops und Seminare in verschiedenen Bereichen der Persönlichkeitsentwicklung, habe abwechslungsreichen Sex und war soweit eigentlich ganz glücklich. Dennoch fühlte ich mich innerlich nicht immer wohl, war manchmal unzufrieden, fragte mich was mit mir in der Zukunft noch so alles passieren würde und machte mir schließlich an einem freien Tag den Rucksack zurecht, stieg aufs Fahrrad und fuhr zu meinem Lieblingsort tief auf einem alten Aussichtsturm in einem großen Naturschutzgebiet. Ein Ort, an dem ich meinen Gedanken freien Lauf lassen konnte und ganz für mich alleine war. Dann packt ich meinen Notizblock aus und schrieb nach und nach Dinge auf, die mir in meinem jetzigen und zukünftigen Leben wichtig sind, Dinge die ich noch erreichen möchte und natürlich auch die Punkte, mit denen ich nicht zufrieden oder unglücklich war. Nach einigen Überarbeitungen waren es genau drei Dinge, die mich im Grunde an dem hinderten, was ich erreichen möchte. - Meine aktuelle Arbeit - zu wenig freie Zeit - Disziplin Mir war klar, dass ohne Punkt drei auch die anderen Punkte nicht aus der Welt geschafft werden konnten. Also begann ich mir in meinem Handy viele Erinnerungen zu erstellen (Bsp: täglich 30 Minuten Training zu Hause, wöchentlich fünf Stunden an meinem Drehbuch weiter arbeiten, usw) und richtete meinen Tagesablauf größtenteils danach, was schon nach kurzer Zeit nicht mehr aufging, da ich von 8 bis 17 Uhr feste Arbeitszeiten in einem langweiligen Büro mit langweiligen Mitarbeitern und langweiligen Aufgaben hatte, ergänzt mit einer einstündigen, menschenüberfüllten Bahnfahrt am Morgen und am Abend. Meine freie zeit (Punkt 2) beschränkte sich also ungefähr von 19 bis 23 Uhr, je nachdem was noch anstand verkürzten sich diese freien Stunden nochmals. Für meine drei zu erreichenden Punkte schien es so, als ob sie bereits in den Sand gesetzt werden würden, bevor es überhaupt wirklich losging. Also faste ich einen Entschluss (da ich keine halben Sachen mehr machen wollte) und kündigte wenige Tage später meine Arbeit. Es war wie der sprichwörtliche Hebel, der umgelegt wurde. Just in diesem Moment, als mein Chef mich ansah und fragte, ob ich das wirklich ernst meine, überkam mich ein Gefühl der Zufriedenheit, des Glücklichseins und der Freiheit. Ich marschierte aus dem grauen Bürogebäude heraus, atmete tief die frische Luft ein und fühlte förmlich, wie mir ein unglaublich belastender und großer Stein vom Herzen viel! Es war unglaublich. Knapp eine halbe Woche später hatte ich alle angefallenen Briefe beantwortet, mir vom letzten Lohn ein lang ersehntes iPad für die unabhängigere Arbeit an meinen Drehbüchern gekauft und zusätzlich einen Einkaufsgutschein mit Glückwünschen für die Zukunft von meinem Ex-Chef erhalten. Mit einer einzigen Aktion hatte ich gleich zwei Punkte meiner Liste abgehakt. Meine Arbeit, die mich belastet hat gekündigt und somit unglaublich viel Freizeit erhalten. Jetzt sollte es am dritten und vorerst letzten Punkt nicht scheitern, also begann ich damit, dass zu tun, was mir Freude und Zufriedenheit bereitete. Täglich stand ich um acht Uhr auf, machte mir in aller Ruhe mein Frühstück, während ich mir Gedanken über den Verlauf des Tages machte, ging duschen und fuhr in die Stadt um dort im Park auf einer gemütlichen Bank - ab und zu auch auf der Wiese - an meinem Drehbuch zu schreiben. Wenn ich eine Pause einlegen wollte, quatschte ich Mädels an (ich besorgte mir von der Uni die Hauptzeiten der Pausen, beobachtete am Bahnhof die ankommenden Züge und merkte mir die Uhrzeiten, wann viele Studentinnen ausstiegen) und verwickelte sie in lange Gespräche, hatte Nachmittags öfters Dates, konnte anschließend in aller Ruhe einkaufen gehen und gegen Abend besuchte ich eigentlich täglich meine Muse - ein altes Cafe mit kleinem Kino im Stil der 50er Jahre - in der ich weiter am Drehbuch oder Storyboard schrieb. Nun, mir war klar das dass nicht ewig so weitergehen konnte, da irgendwann kein Geld mehr auf dem Konto war. Also erfüllte ich mir einen weiteren Traum. Ich fing das Arbeiten in einer Videothek an. Auf 400,- Basis. Das reichte mir, da ich nebenbei noch Geld durch einige Workshops bekam. Durch die freie Einteilung der Arbeitszeiten änderte sich an meinem Tagesablauf eigentlich gar nichts, nur das ich immer besser gelaunt in die Tage ging, bereits nach wenigen Tagen in der Videothek nach mir gefragt wurde, wann ich das nächste Mal arbeiten würde, da sich viele Kunden sehr gerne mit mir unterhalten. Ich lebe für Filme, wenn es etwas gibt, dass ich schneller als ein Schwamm Wasser aufsaugt aufnehmen kann, ist es alles was mit diesem Thema zu tun hat und das merkten die Kunden relativ schnell. Der Umsatz der Videothek stieg schon nach knapp zwei Wochen (was ich deshalb weiß, weil der oberste Chef angerufen hat um nachzufragen, warum auf einmal der Tagesumsatz so viel höher ist.) und anscheinend sprach sich das in der Stadt unter den Filmbegeisterten ein wenig rum. Ich will nicht behaupten, dass ich etwas dafür kann, aber nach knapp einem Monat in der Videothek wurde dem Geschäftsführer quasi gekündigt, da sich viele Kunden sowie Mitarbeiter über ihn beschwert haben, was zur Folge hatte, dass die Videothek schließen müsste, falls sich kein Geschäftsführer finden lässt. Ihr könnt euch vorstellen, was ich getan habe... genau, von heute auf morgen bin ich Geschäftsführer einer sehr gut laufenden Videothek geworden. Und trotzdem hat sich - dank der zuverlässigen Mitarbeiter - nichts an meinem Tagesablauf geändert. Ich kann mein Drehbuch weiter schreiben, Mädels anquatschen, flirten, verführen, meine Persönlichkeit entwickeln, trainieren, das tun was ich möchte, bekomme dafür noch Geld und habe jede Menge freie Zeit, die ich wieder sinnvoll nutzen kann. Zudem bekam ich die Zusage, dass ich einer von 14 Schülern meiner absoluten Traum-Uni für Spezialeffekte im Film werde. Genau an der Uni, an die ich immer gehen wollte, die ich mir jetzt dank des guten Lohns der Videothek einfach leisten kann. Diese drei bis vier Monate haben dank des Durchhaltevermögens, der wachsenden Disziplin und Lebensfreude das ermöglicht, was bis dahin immer nur in meinen Träumen vorhanden war! Ich bin das Risiko eingegangen, meine Zukunft zu verbauen, indem ich einen gut bezahlten Job mit guten Aufstiegschancen einfach so dahin geschmissen habe und das getan habe, was ich wirklich tief in meinem Inneren immer tun wollte. Mein eigenes Leben so leben, wie ich - und nur ich - das gerne tun möchte. Seitdem stehe ich mit einem Lächeln im Gesicht auf - außer der Kater ist zu heftig - und gehe mit dem Lächeln, was mich den Tag über begleitet hat auch wieder schlafen. Jeden Tag aus Neue. Und alles, wirklich alles was ich seitdem angefangen oder getan habe, kann ich mit einer nie zuvor da gewesenen Lebensfreude tun, bin total offen für Neues, habe Zeit vieles auszuprobieren, was früher einfach nicht möglich war und genieße jeden einzelnen Moment! Ich kann wann ich möchte für ein paar Tage verreisen, mich mit Freunden im Ausland treffen, sehenswerte Orte besuchen, auf Festivals gehen und werde praktisch trotzdem dafür bezahlt. Was ich euch mit diesem Text sagen möchte: Ich habe wirklich lange mit mir gehadert, ob ich das aufs Spiel setze, was ich mir bis jetzt aufgebaut habe und das Risiko eingehe, etwas Neues zu erleben, was mir dafür zu hundert Prozent gefällt und trotzdem tat ich es. Alles, wirklich alles was ich seitdem tue, mache ich mit Freude und Spaß an der Sache und komme dadurch wesentlich schneller an meine Wunschziele heran, als ich es mir überhaupt vorstellen hätte können. Wenn ihr das Risiko eingeht, etwas zu verlieren, was ihr gern habt und im Gegenzug dafür mit genug Disziplin etwas Neues, Besseres und Schöneres angeht, zahlt sich das früher oder später viel höher wieder aus! Ich überlege mir gerade was mir wirklich dabei geholfen hat, Denkanstöße zu bekommen und den gewissen roten Faden nicht zu verlieren. Das waren unter anderem auch ein Buch, den Autor weis ich nicht mehr, aber es heißt "Die vier Stunden Woche". Außerdem hat es mir viel geholfen, andere Leute zu beobachten und öfters mal in mich zu gehen, Gedanken zu sammeln, alles mögliche aufzuschreiben und eigentlich zu lernen, wesentlich aufmerksamer mit meiner Umwelt umzugehen... mit einem für alles geöffneten Blickwinkel durch die Welt zu laufen und auch mal Dinge auszuprobieren, die einem vorerst garnicht zusagen (Bsp.: Ich bin bis vor Kurzem der größte Gegner von Fitnessstudios gewesen, weil ich der Überzeugung bin/war, dass ich das auch alles zu Hause machen kann und wurde schließlich dadurch bestätigt, dass ich fiter und kräftiger mit dem Training wurde, was ich mir selbst ausgedacht habe... für keinen Cent im Monat, als die Leute die wöchentlich ins Studio rennen, aber das ist eine andere Geschichte). Naja das war gerade heute einer meiner Gedankengänge und ich würde mich über euer Feedback freuen. Grüße aus dem grünen Park Hatchet