Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'mentale einstellung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

12 Ergebnisse gefunden

  1. Der Rottenflieger

    Die 3% Regel

    Nur wenige riskieren um zu gewinnen! Die mentale Einstellung die deine Chancen auf Erfolg vernichtet ist: Auf Nummer Sicher Gehen Die meisten Menschen entscheiden sich meistens für die sichere Option statt auf Risiko zu gehen. Wenn du aber was wirklich erreichen willst, nimm nie die bequeme Route. Wage etwas! Manchmal wirst du scheitern – OK. Manchmal wird das Resultat peinlich für dich sein. Andere könnten sich lustig über dich machen. (Das ist auch warum so viele Männer die Frau nicht mal ansprechen!) Wenn du aber aufs Risiko gehst, kannst du etwas Großes erreichen und das Leben genießen, das du dir immer gewünscht hast. Die meisten Menschen erreichen das eben nicht. Sie spielen immer sicher. Wayne Dyer ist ein Guru in Reality Creation und Inspiration. Er erzählt eine Geschichte, die die 3% Regel illustriert. Macys – das berühmte Kaufhaus in New York – wollte einige Manager-Positionen besetzen. Zunächst durften sich die eigenen Mitarbeiter für diese Positionen nicht bewerben. Die Mitarbeiter protestierten. Sie wollten Chancen auf diese hoch bezahlten Positionen erhalten. Also unterbreitete ihnen Macys ein Angebot: Die Mitarbeiter, die 2 Tage der Woche für 3 Stunden pro Tag an ein Management-Trainingsprogramm für einige Monate teilnehmen, könnten dann ins untere Management mit der Perspektive auf Beförderung einsteigen. Also... Extra-Arbeit, weniger Freitzeit, hhmmm... Rate mal wie viele Mitarbeiter bewarben sich für das Managementprogramm? DREI PROZENT Nur so viele waren bereit, die Chance zu nutzen! Also… was hat das mit "Pick-Up" zu tun? Obwohl (fast) jeder heterosexuelle Mann gerne in der Lage wäre, DIE Frauen die er haben will aufreißen zu können... Wie viele von ihnen nehmen sich die Zeit, sich mit der Verführungskunst auseinander zu setzen, aktiv Praxis zu sammeln (dabei den einen oder einen Korb zu riskieren), vielleicht an ein Verführungstraining teilzunehmen um das zu realisieren? Weniger als 3% Die gute Nachricht für dich: Umso weniger ernstzunehmende Konkurrenten!
  2. Gute und schlechte Interpretationen Zum Beispiel: Wenn du auf eine Frau zugehst und dein Öffner ihre Aufmerksamkeit nicht gewinnt – sie ignoriert dich oder dreht sich von dir ab – wirst du eher annehmen, dass es an dir liegt. 1 — Du hast das „Richtige“ nicht gesagt. 2 — Sie fand dich nicht attraktiv. 3 — Etc. Aber – es sei denn, sie sagt dir warum sie mit dir nicht unterhalten wollte (und ihre Erklärung könnte auch nicht ganz ehrlich sein) – kannst du den wahren Grund wirklich nicht wissen. Es könnte einen von vielen Gründen haben. 1 — Sie hat dich nicht richtig gehört 2 — Sie war gedanklich beschäftigt. 3 –Sie war in schlechter Stimmung. 4 — Ein anderer Mann hatte sie gerade angesprochen, und sie hatte in dem Moment keine Lust, nochmals angesprochen zu werden. 5 — Sie fühlte sich einfach nicht wohl. 6 — Sie hat mit ihrem Freund gerade Schluss gemacht. 7 – Sie war mit einer intensiven Konversation gerade beschäftigt. 8 — und, und, und Was auch immer der Grund war, er könnte mit dir persönlich überhaupt nichts zu tun haben! Es sei denn, du hast dich daneben benommen, hast du keinen Grund anzunehmen, dass der Fehlschlag an dir lag. Dein Verstand neigt dazu alles sehr persönlich zu nehmen. Dein Verstand ist aber sehr egoistisch, und bei Misserfolg wählt er oft die möglichst schlimmste Schlussfolgerung. Dein Verstand ist kein unparteiischer Dolmetscher sozialer Situationen. Daher musst du deinen Verstand umschulen. Es ist nicht sein Job für schlechte Laune bei dir zu sorgen besonders wenn es keinen Anlass dafür gibt. Der Job deines Verstands ist es, dir zu dienen! Und die Gedanken die dir am besten dienen sind jene, die dir den meisten Nutzen schaffen. Also, die Interpretation, dass die Frau dich ignorierte wegen etwas das DU getan hattest bringt dir nichts. Diese Auffassung verstärkt nur dein negatives Selbstbild das dem Mann, den du bist (oder zum dem du werden willst) nicht entspricht. Für IHRE Gefühle oder Taten bist du nicht verantwortlich! Du kannst ihre Gefühle zwar aktiv beeinflussen und steuern, aber am Ende wird sie fühlen was sie fühlt. Nun denn, wofür bist du verantwortlich? Deine Einstellung Deine Stimmung Was du von dir hältst – im Allgemeinen und in der Situation Was du gesagt hast Wie du dich verhalten hast Deine Erlebnisse Wie du die Welt wahrnimmst All das kannst du steuern. Diese liegen in deiner Macht. Für die bist DU verantwortlich. Wenn eine Interaktion schiefgeht, wenn sie dich „ablehnt“, sie lehnt nicht DICH den Mensch persönlich ab. Sie lehnt deine Präsentation ab. Du kannst nur – und sollst – die Interaktion untersuchen und die Sachen identifizieren, die du hätte besser machen können / sollen, und davon LERNEN. Genau wie bei dir gibt es bei anderen Menschen – besonders der Zielfrau – Sachen die sie steuern können. Du kannst sie beeinflussen (deswegen liest du meinen Blog – um deinen Umgang mit Frauen zu verbessern), aber du kannst sie nicht bestimmen. Du bist für sie nicht verantwortlich. Also, wenn du zu einer Frau gehst und du freundlich bist, mit guter Einstellung und in guter Stimmung, und was du sagst und tust stimmen… … aber sie dich „ausschlägt“ Hat ihre Reaktion mit DIR persönlich – mit dem Mann, den du bist – nichts zu tun. Du darfst ihr nicht lassen, deine Selbstachtung negativ zu beeinflussen. Du darfst ihr nicht die Macht geben, dich als Mann zu richten. Sie ist dafür nicht qualifiziert!
  3. Männer sind sehr optisch orientiert. Wenn wir uns zu einer Frau hingezogen fühlen, wird diese Attraktion hauptsächlich auf ihr Aussehen basiert. Wir sind auch in der Regel bereit, einige „Fehler“ hinzunehmen, weil wir von der Optik immer noch beeindruckt sind. Auch unser Ego spielt eine Rolle mit. Wenn wir eine bombische Frau „landen“… Wir fühlen uns sehr geschmeichelt und unsere „Männlichkeit“ bekommt Bestätigung. Wir stellen uns auch vor, was für einen Eindruck das auf anderen machen wird. Das Aussehen eines Mannes kann natürlich Eindruck auf eine Frau machen. Daher, vor und am Anfang einer Interaktion, kann das Aussehen einem Mann einen „natürlichen Vorteil“ verleihen. Aber spätestens nachdem der Mann eine Interaktion mit einer Frau beginnt, beginnt auch der Eindruck des Aussehens auf die meisten Frauen an Kraft zu verlieren… Vergiss nicht, was Frauen wollen: einen starken Mann mit Selbstvertrauen! Eine Frau achtet daher vom Anfang an auf das, was der Mann sagt und wie er sich verhält… und vor allem, auf die Emotionen die der Mann in ihr stimuliert! Hat er Humor? (zeigt Intelligenz) Ist er entspannt? (zeigt Selbstvertrauen) Kann er die Interaktion führen? (zeigt Stärke) Kann er sie emotionell engagieren? (zeigt Ehrlichkeit) Diese sind die berühmten „richtigen Knöpfe“ auf den er drücken muss – von Anfang an! Somit wird sie die Konversation interessant und unterhaltsam finden. Glaube mir – ich habe gesehen wie die bestaussehenden Männer ihre Chancen bei einer schönen Frau in weniger als eine Minute total verspielt haben! Warum? Weil sie die Frau gelangweilt hatten. Ein sehr schöner Mann kann eine sehr heiße Frau in der Tat interessieren, aber nicht wenn er sie langweilt. Was habe ich dir schon auf der Seite „des bösen Jungen“ gesagt? Langeweile ist der Töter der sexuellen Attraktion. Jetzt meinst du vielleicht „Ja, aber ich bin einfach ’normal‘ aussehend,“ oder „Ich bin eigentlich äußerlich sehr unattraktiv.“ (Lassen wir die Tatsache beiseite, dass es einfache Schritten gibt womit du dein Aussehen steigern kannst.) Ich möchte dir eine Frage stellen: Wie viele sehr heiße Frauen hast du mit wenig attraktiven Männern gesehen? Denke darüber nach… Ich habe sowas immer wieder gesehen! Das einzige was einem Mann ein gutes Aussehen bringt ist einen vorübergehenden Startvorteil. OK, es gibt natürlich auch welche Frauen die auf einem bestimmten Aussehen hartnäckig bestehen, aber sie machen nur eine kleine Minderheit aus. In der Tat aber sind viele superattraktive Frauen misstrauisch gegenüber schönen Männern! Viele betrachten solche Männer kritisch. Frauen ahnen, dass sie nur auf „das Eine“ sind. Während sie vor einem „normalen“ Mann wenig Misstrauen spüren… … und genau darin hast du einen Vorteil! In dem du „unter dem Radar“ vor ihnen „auftauchst“, hast du die Chance, mit den oben aufgelisteten Eigenschaften Eindruck auf sie zu machen ohne ihren Misstrauen zu erwecken! (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")
  4. Der Rottenflieger

    Der Faktor Geld

    Geld macht sexy Das hast du schon gehört, oder? Na gut, nur wenige von uns würden sagen, „Geld ist für mich nicht interessant.“ Und ich werde dich nicht anlügen. Unter den super attraktiven Frauen gibt es auch Goldgräberinnen. Es gibt überall Menschen die anderen mit was-auch-immer ködern wollen um ans Geld zu kommen. Also — wenn du so eine Frau erkennst kannst du mit ihr dein „Spiel“ unbekümmert üben und weiter ziehen oder sie einfach gleich lassen… Solche Frauen willst du eigentlich nicht, weil… DAS womit du dir eine Frau geangelt hast, DAVON will sie immer mehr haben! Die Frau die zusammen mit einem Mann wegen seines Geldes ist, will immer mehr davon haben! Die Frau aber, die mit einem Mann wegen seiner Qualitäten und Männlichkeit ist, will ihn nicht mehr hergeben! Und es gibt viele – sehr viele- wahnsinnig sexy Frauen da draußen die sich nicht für Geld kaufen lassen! Ich kenne viele Männer die kaum Geld haben — Arbeitslosen, arme Studenten, Tellerwäscher, und, und, und — die super sexy Frauen immer wieder aufreißen. Und wenn du denkst, dass reiche Männer es mit Frauen immer leicht haben, denk nochmals darüber nach. Es gibt sehr viele reiche Männer die bei attraktiven Frauen erfolglos sind — warum? Weil sie wissen nicht was die meisten Frauen suchen — den guten Mann — oder sind nicht fähig sich als diesen Mann zu präsentieren. Auch für diese reichen Männer bin ich da! Aber ich muss – und will – ganz ehrlich sein: Vermögen kann bei Frauen eine nachvollziehbare Rolle spielen entsprechend dem Alter und Lebensabschnitt in dem der Mann ist. Von einem 20-jährigen Student oder Berufsanfänger erwartet niemand, dass er viel Geld hat. Aber der 45-jährige Mann sollte schon über etwas Geld verfügen. Der ältere Mann hat diesen Nachteil: nicht nur Single-Frauen, sondern fast alle Menschen werden ihn an seinem Vermögen, Beruf oder Erfolg messen. Aber hiermit genießt der ältere Mann auch einen Vorteil gegenüber dem 20-Jährigen: STATUS (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")
  5. Der Rottenflieger

    Der Faktor Status

    Im Blogpost „Was wollen Frauen“ hast du über die Rolle von STATUS gelesen. Status wird verliehen durch einen oder mehreren der folgenden Aspekte: Reichtum Berühmtheit Einfluss / Macht Erfolg Jetzt sagst du vielleicht, „Davon habe ich nichts!“ Wirklich? Ich muss der Liste jetzt noch einen Aspekt hinzufügen: Respekt Mit Respekt meine ich… Respekt, den dir andere Menschen öffentlich zeigen, und Respekt, den du vor dir selbst zeigst! Bist du jemand der oder machst du etwas das Respekt verdient? Ich kann die Frage für dich nicht antworten. Ich kann nur auf Sachen hinweisen womit man für Respekt sorgt. Menschen – und besonders Frauen haben Respekt vor einem Mann, der: einen Job oder Beruf hat, den er liebt und auf den er stolz ist, oder Träume hat, Ziele setzt und sie verfolgt. Erfolge oder Errungenschaften auf den er stolz ist vorweisen kann. von anderen Menschen geschätzt, geliebt oder respektiert wird. seinem Job, seinen Hobbys und seinem Leben mit Leidenschaft nachgeht! Frauen finden einen Mann schon anziehend wenn er PLÄNE hat, wenn sein Leben einen SINN hat. Der Mann der auf den Weg zum Erfolg ist kann sogar spannender wirken als jemand der schon angekommen ist, weil die Reise dorthin viel Abwechslung und Dynamik verspricht. Den Mann der in Bewegung finden Frauen aufregend… den finden sie wegen seines Ehrgeizes mutig und daher stark… und sexy! So überlege dir mal was du alles drauf hast, lass diese Tatsachen dir Mut und Selbstvertrauen geben, und halte sie nicht geheim! (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")
  6. Der Rottenflieger

    Du Selbst

    Bist du "gut genug" für "sie"? Also, wir haben gesehen, dass du kein besonders gutes Aussehen, kein Vermögen und keinen besonderen Status brauchst wenn es darum geht, eine Frau deiner Wahl für dich zu gewinnen… Noch welche Ausreden? Jetzt meinst du vielleicht… Ich bin zu jung / zu alt, oder Ich bin nicht interessant, ich habe nichts zu sagen, oder Ich bin nicht (gut) genug, oder Ich bin ein Versager Sollte dir sonst jemand dir so kritisieren, würdest das dir gefallen? Würdest du das einfach hinnehmen? Aber genau das erlaubst du dir selbst! Und wenn du dich nicht zu schätzen weißt, wie sollen das andere Menschen tun??? Erstens behandeln wir kurz die obigen Aussagen. Dann kommen wir zur Sache! Dein Alter Ja… ein 15-jähriger Junge KÖNNTE zu jung für eine 30-jährige Frau sein… obwohl man immer wieder von Schullehrinnen hört, die Affäre mit Teenagern hat. Also – man weiß es nie! Ja… ein 70-jähriger Mann KÖNNTE zu alt für eine 25-jährige Frau sein… obwohl man das auch immer wieder sieht. Also – man weiß es nie! Lass uns ein aktuelles Beispiel nehmen… Catherine Zeta-Jones heiratete Michael Douglas im Jahr 2000. Sie war 31 Jahre alt – Er: 56 25 Jahre Unterschied! Wenn eine jüngere Frau einen deutlich älterer Mann heiratet, nimmt man an, dass sie das macht wegen … seines Vermögens, oder seines Status (Berühmtheit, Einfluss, Macht, etc.) Aber… Catherine Zeta-Jones war schon vermögend, erfolgreich, berühmt und begehrt! Sie hätte fast jeden heterosexuellen Mann auf den Planeten interessiert! Der gute Michael musste was anderes gehabt haben! Vielleicht (glaube es oder nicht)… seine Persönlichkeit? Also – hör auf, dir deine Möglichkeiten einzuschränken… Man weiß es nie! Deine Selbstwertschätzung Bei den anderen Ausreden geht es genau darum! Bist du wirklich so langweilig, nutzlos oder unfähig? Solche Behauptungen können nur zwei Gründe haben: 1.. sie dienen als Ausreden um deine Ängste vor schönen Frauen zu rechtfertigen. Über diese Annäherungsängste werden wir im nächsten Abschnitt reden. 2.. oder deine eigenen Gaben und Fähigkeiten erkennst du nicht oder hast du noch nicht entwickelt. Ich glaube einfach nicht, dass du „reif für die Klapse“ bist. Wie ich im Abschnitt „Der Faktor Status“ schon erwähnt habe, hast du bestimmt Träume, Ziele, Freunde, Menschen die dich lieben und schätzen. Jetzt frag du dich ganz ehrlich: Gibt es wirklich nicht etwas das du besonders gut kannst? Gibt es nicht Sachen womit du dich wirklich gut auskennst? Gibt es nichts, das dich fasziniert? Dann arbeite daran, baue darauf, verbessere dich, entwickle deine Kenntnisse und Fähigkeiten. Schmiede Zukunftspläne, setzte dir Ziele - und einen Plan, um sie zu erreichen. Frauen respektieren auch Männer die "auf dem Weg zum Erfolg" sind - Männer mit Zielen, Ambitionen und dem Entschluss, diese zu realisieren! Und lerne, dich selbst zu respektieren! (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")
  7. Was meinen Frauen? Sich ständig ändernde Wünschen Unterschiedliche Frauen beschreiben ihren Traummann unterschiedlich. Bei einer Frau sollte er so sein: Groß und Schlank Blaue Augen „Süß“ Humorvoll und Unbekümmert Einfühlsam mit einen Schuss „Böser Junge“ Oder er könnte auch so aussehen: Charmant und Elegant Gebildet und Intelligent Erfolgreich – beruflich oder sportlich Erfahren Respektvoll Entschlussfreudig Oder aus einer anderen Kombination dieser oder anderer Eigenschaften. Dieselbe Frau kann ihre Vorliebe oft im Laufe ihres Lebens verändern… In früheren Jahren den „bösen Jungen“, in späteren Jahren den respektvollen Mann Oder umgekehrt! Und – so ziemlich oft – der Mann mit dem sie sich einlassen…hat fast nichts gemeinsam mit dem „Traummann“, den sie beschreiben! Was sagt uns das??? Um Attraktion bei einer Frau auszulösen geht es nicht um was sie von einem Mann sagt und bewusst denkt… … sondern um wie sie auf einem Mann reagiert! Der „Richtige“ löst Emotionen bei Frauen aus, die sehr oft nichts mit erkennbaren Eigenschaften zu tun haben… und oft sehr wenig mit seinem Aussehen zu tun haben! Und diese Emotionen basieren sehr oft auf Bedürfnissen und Verlangen, die tief in ihnen verankert sind. Und diese Bedürfnissen und Verlangen bestimmen das, was Frauen wirklich wollen! Was wollen Frauen? Sigmund Freud, der Begründer der modernen Psychoanalyse sagte einst… "Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: ‚Was will eine Frau eigentlich?" Ich verstehe sie auch nicht besser als er, aber ich kann dir erklären, was Frauen sich grundsätzlich von einem Mann wünschen. Was sie sich wünschen wird von ihrer Natur bedingt – die aus der Evolution entstanden ist! Stärke! Überlege dir mal… In der Frühzeit waren die Menschen vielen Drohungen ausgesetzt: wilde Tiere harte Wetterbedingen Rivalitäten innerhalb der Gruppe (ob Klan oder Stamm) feindliche Gruppen Damals war der starke Mann – gleich Jäger und Beschützer – sehr begehrenswert – und sogar wichtig fürs Überleben! Wie sonst konnte die körperlich schwächere Frau sich schützen? Wie sonst konnte sie auch ihre Kinder schützen? Wer sonst würde für Nahrung für sie und die Kinder sorgen? In ruhigen Zeiten war Stärke vielleicht nicht so wichtig, aber man wusste damals, dass man immer wieder mit harten Zeiten rechnen musste… Den stärkeren Männern fiel Respekt, Führung und Einfluss in der Gruppe zu. In anderen Worten: STATUS Mit Status kam oft besondere Privilegien: die erste Wahl vom Essen, Waffen und anderem Hab und Gut. Männer mit Stärke und Status gewinnen mit jedem Beweis ihrer Stärke und Status an… SELBSTVERTRAUEN Heute können Männer Stärke und Status auf unterschiedlichen Weisen demonstrieren… mit Reichtum mit Berühmtheit durch politischem Einfluss mit zeigbaren Erfolgen aller Sorten Überraschung, Überraschung! Sogar in unserer modernen westlichen Welt, in der die meisten Menschen sich nicht vor Naturgewalt und Hungersnot fürchten müssen… Erfolgreiche und finanziell unabhängige Frauen spüren heute immer noch dieses Verlangen nach dem starken Mann. Für mehr zum Thema Selbstvertauen, schaue diesen Blogeintrag an.
  8. Der Rottenflieger

    Umgang mit Angst

    Um zu gewinnen, musst du spielen! Du bist in einem Nachtklub… … und dort sitzt sie – genau die Art Frau, der du die Kleider vom Leib reißen willst! Um sie vom dort sitzend in dein (oder ihr) Bett zu schaffen, musst du vor allem eines machen: SIE ANSPRECHEN! Aber so oft hast du – wie so viele andere Männer – genau das nicht getan! Warum? Weil du Angst hattest! Angst vor… einem öffentlichen Korb (peinlich!) der Möglichkeit des Versagens (schlecht für dein Ego!) Aber basieren diese Ängste auf etwas Reelles? NEIN! Wovor fürchtest du dich? Viele Männer – und ich zählte einst zu ihnen – würden mehrere Sorgen erwähnen: Sie hat bestimmt schon einen Partner / Freund. Warum würde sie sich ausgerechnet für mich interessieren? Was sage ich ihr bloß? Ich will mich vor ihr nicht blamieren! Was werden andere hier von mir denken, wenn ich so öffentlich „versage“? und, und, und Diese Sorgen sind nur Ausreden, die du dir ausdenkst um dir mögliche Peinlichkeiten zu ersparen. Aber solche Ausreden entwickeln sich auch zur selbsterfüllenden Prophezeiung! Aber du musst keine Angst haben! Warum nur? Lass uns die ersten vier Sorgen analysieren. 1.. Sie hat bestimmt schon einen Partner / Freund Erstens – du kannst das nicht wissen – es sei denn, jemand hat es dir mitgeteilt. Und wenn du sie in der Tat ansprichst, und sie sagt, sie habe schon einen Freund? Na, und? Warum sollte das DIR peinlich sein? Darüber hinaus, wenn sie das sagt, bedeutet das nicht, dass sie wirklich einen Freund hat (manche Frauen setzen so eine Aussage als Schutzschild ein) sie total glücklich in ihrer Beziehung ist sie sich von einer besseren Partie (DIR!) nicht überzeugen lassen würde 2.. Warum würde sie sich ausgerechnet für mich interessieren? Na ja, das kannst du nicht wissen. Du könntest genau IHR TYP sein! Herausfinden kannst du nur, wenn du sie kennenlernst. Du bist doch ein toller Typ! Du musst nur lernen, dies deutlich zu kommunizieren. 3.. Was sage ich ihr bloß? Ich will mich vor ihr nicht blamieren! Was? Hast du nichts freundliches, nettes oder charmantes zu sagen? MUSST du dir unbedingt was Cleveres einfallen lassen? Wie würdest du eine Frau ansprechen, die du NICHT super attraktiv findest? Warum musst du dabei eine Blamage riskieren? Was wichtig ist, ist wie du die Konversation dann steuerst. Ja, ja, ich weiß… Du willst sie imponieren, Eindruck machen. OK, wir werden dazu kommen in den Abschnitten über Ansprechen und Interaktion. Aber bis dann… übe! Sag ihr einfach „Hallo“! 4.. Was werden anderen hier von mir denken, wenn ich so öffentlich „versage“? Diese Frage entsteht aus vollkommen blöden Annahmen… Wer sonst schaut euch denn überhaupt zu? Wer sonst kann euch hören? (wegen des Lärms ist dies besonders in Clubs und Bars kaum möglich) Wer sonst kann wissen, was zwischen euch abgespielt hat? (es sei denn, du hast dich total daneben benommen und sie ihr Drink über deinen Kopf gegossen hat) Wenn du mit ihr eine kurze Weile sprichst und dann dich von ihr mit einem Lächeln verabschiedest, könnte einer denken (wenn er dies überhaupt gemerkt hat) , dass zwei Bekannten mit einander unterhalten haben. Also, diese Sorgen sind einfach erfunden worden, um dir vor imaginären Gefahren zu schützen. Aber diese Sorgen sagen noch was aus… Solche Sorgen weisen deutlich auf Selbstzweifel hin! Dieses Gefühl basiert prinzipiell auf eine Annahme: Du hast nicht das, was die Frau von einem Mann will. Du bist einfach nicht gut genug. So kommen wir zu den vier Faktoren, die den meisten Männern kümmern… Ich bin nicht schön genug für sie. (der Faktor Aussehen) Ich bin nicht reich genug für sie. (der Faktor Geld) Mein Leben oder Job ist total uninteressant. (der Faktor Status) Ich bin nicht interessant. (Du Selbst)
  9. Lass dich von Erwartungen nicht unter Druck setzen! OK, du hast jetzt eine supersexy Frau gesehen und bist bereit, sie anzusprechen, aber… Mit welchen Erwartungen gehst du auf sie zu? Aufpassen – ich meine damit nicht Hoffnungen oder Ziele, sondern Erwartungen. Dein Ziel ist klar – du willst die Frau (wenn du sie nach der Unterhaltung immer noch willst) aufreißen! Was sonst? Aber ERWARTEST du dass dies dir unbedingt gelingen muss? Solch eine Erwartung kann deine Chancen mit der einen Frau UND deine innere Einstellung im Allgemeinen verschlechtern. Warum? Egal wie gut und selbstsicher du sein magst, kein Erfolg ist sicher. Sollte die Frau dich „abschiessen“ kann dies aus Gründen sein, die nichts mit dir als Mensch zu tun haben. Sie war einfach nicht in der Stimmung. Sie hat einen Freund aber hat dies nicht zugegeben. Sie war mit anderen Freunden da und für sie war das Flirten vor ihnen unangenehm. Sie hatte sogar etwas gegen deine Nationalität oder Rasse (ja, das kommt vor). uvm. Es kann sein, dass du doch einen Fehler gemacht hast. Nochmals hat das nichts mit DIR zu tun, sondern… Dir fehlt vielleicht die Praxis. Du wusstest nicht – oder vergaßest – wie du mit einer schwierige Situation umgehen solltest. Du warst einfach nicht gut drauf. Wenn du einen Fehlschlag aber persönlich nimmst, hat das eine negative Wirkung auf dich. Dann hast du Angst vor dem Fehlschlag. Dann meidest du Risiken. Dann schmeißt du vielleicht komplett hin! Daher – geh in die Interaktion mit Entschlossenheit und Zuversicht, ja – aber… Lasse dich nicht von einer Erwartung vor der Interaktion unter Druck setzen, und Lasse die unerfüllte Erwartung nicht als VERSAGEN gelten, sondern Nimm jeden „Fehlschlag“ als Lektion – als Möglichkeit zur Verbesserung – wahr! Vergiss nicht – Verführung oder Aufreißen nennt die Verführergesellschaft das SPIEL! Wie in jedem Spiel ist das Ergebnis offen. SPIELE das Spiel! FREUE DICH auf das Spiel! GENIESSE deine Fortschritte und Erfolge LACHE über deine Fehler! Die besten Spieler (egal welche Sportart) sind am erfolgreichsten nicht wenn sie sich unter Druck setzen, sondern wenn sie sich zuversichtlich einer Herausforderung stellen. Klar?
  10. Die Verantwortung für dein Leben übernehmen - und damit dein Leben bestimmen! Erfolgreiche Menschen hatten immer einen Plan – die kürzeste, direkteste Route – weil eine gerade Linie der kürzeste Pfad zwischen zwei Punkten ist. Dies ist ein Prinzip, das zu viele von uns aus den Augen verlieren: wir lassen uns von anderen Aktivitäten, Anliegen, Obsessionen und Sorgen ablenken. Wir verlieren unseren Fokus. Erfolgreiche Menschen aber entwarfen auch einen Fahrplan – eine Art Straßenkarte – in ihren Gedanken. Diese Straßenkarte formte sich aus einer Vision oder Vorstellung der Welt und wie sie funktioniert. Diese Karte sollte ihnen helfen, den Plan zu erfüllen. In deiner Vision der Welt könnte die Vorstellung, dass du brillant, innovative und sexy bist einfach Tatsache sein. In Hugh Heffners Vision war zweifellos die Idee, dass etwas, das viele Menschen seiner Zeit für bloß Pornografie gehalten hatten, in einem Format präsentiert werde könnte, die viele Menschen als stilvoll und informativ finden würden. Hätte ER Pornografie als etwas grundsätzlich “dreckiges” oder unerwünschtes betrachtet, wäre er höchstwahrscheinlich nie zu einem Ikon seiner Zeit geworden. (Hier ist es nicht so wichtig, was du von seiner Vision halten, sondern dass er sie zu Realität machte.) Das Gleiche gilt für die Verführung. Es gibt natürlich Vorstellungen der Welt, die dich daran hindern können, zu dem zu werden, das du für dich wünschst. Es gibt Straßenkarten, die dich von deinen Zielen fernhalten. Wenn sie auf fehlerhaften Straßenkarten bestehen, können sich Menschen zu Opfern machen. Vielleicht halten sie sich für hilflos – dass die Welt gegen sie ist. Auf ihren internen Straßenkarten sind alle Wege zum Erfolg als unpassierbar angezeigt. Vielleicht hält man sich für einen sehr intelligenten Mensch, dessen Talent bisher von der Menschheit – und von Frauen – einfach nicht anerkannt wurde. Solch ein Mensch könnte eine Karte der Welt entwickeln, die ihn als dazu verdammt sieht, ein ewig „unerkannter Genie“ zu bleiben – ein „Opfer einer ungerechten Welt“. Viele Frauen sehen in sich die “machtlose Frau”, die immer machtlos sein wird. Sie sind „Opfer der Diskriminierung“. Auf ihren Weltkarten, die Welt ist gegen sie – alle Wege zum Glück und Erfolg sind versperrt – also, warum überhaupt versuchen? Ähnlich steht es mit vielen Menschen, die keine höhere Bildung genossen haben und sich daher als so benachteiligt sehen, dass sie „keine Chancen“ haben. Sie sind “Opfer ihrer Erziehung”. Es gibt viele übergewichtige Menschen, die es oft versucht – und nicht geschafft – haben, abzunehmen und schlank zu werden. Sie sehen sich oft als „Opfer ihrer Geburt“: sie geben ihrer Genetik die Schuld oder machen der Gesellschaft, die sie abschätzig betrachten Vorwürfe. In einem Versuch, sich weniger schlecht dabei zu fühlen, rationalisieren sie ihr Übergewicht weg: “Na, und? Was ist daran so schlimm?“ Ich begegnete einst eine extreme fettleibige Frau die ein Abzeichen mit der Beschriftung „Stolz, dass ich dick bin!“ Offensichtlich hatte sie die Hoffnung aufgegeben, dass sie jemals wieder schlank werden konnte und hatte sich entschieden, ihren Zustand – ein Zustand, der ihr einfach nicht gefallen konnte – in einen positiven Zustand um zu wandeln. (Als temporäre Maßnahme, ihre Selbstwertschätzung zu stärken, wäre dies vielleicht nicht SO schlecht… Aber wenn Sie ihre Weltanschauung in eine positive Richtung nicht ändert, wird sie sich zu Schmerzen, körperliche Behinderungen und noch mehr Peinlichkeit in späteren Jahren verdammen.) Oder gibt es Menschen die es versucht haben – und gescheitert sind. Statt nach einem besseren Weg zum Ziel zu suchen, sie geben auf. Sei ehrlich mit dir selbst Menschen sind Meister in der Erfindung von Ausreden. Wir erfinden Ausreden, die unsere Misserfolge erklären. Anstatt nach unseren eigenen Fehlern zu suchen – und von ihnen zu lernen – wir geben anderen Menschen oder Umständen die Schuld an unseren Fehlschlägen. Solche Ausreden können uns zwar trösten… … Aber sie machen es uns unmöglich, von unseren eigenen Fehlern zu lernen! Wir erfinden auch manchmal großartige Ausreden warum wir NICHTS tun sollen! Nehmen wir ein alltägliches Beispiel davon. Ein Mann sieht eine Frau in einem Nachtclub. Er findet sie sehr attraktiv und würde nichts lieber tun als sie kennenlernen und – wenn alles gut geht – in eine Beziehung mit ihr zu treten. Bevor dies geschehen kann, dennoch, muss er zu ihr gehen und sie ansprechen! Aber… was wenn sie ihn nicht attraktiv findet? Was wenn sie ihn ablehnt? Ablehnung – oder jegliche Art Fehlschlag – gefällt niemandem, also… Statt jene Frau anzusprechen, erfindet er Ausreden: Wahrscheinlich hat sie schon einen Freund… Sie ist mit Freunden hier und will nicht, dass ich störe… Ich bin wahrscheinlich nicht ihr „Typ“… Ich bin eigentlich nicht in der Stimmung… … und Duzende mehr! Also, unternimmt er nicht einmal den Versuch. Obwohl sie doch DIE Frau hätte sein können, wird er dies nie wissen. Wenn der Mann ehrlich mit sich wäre, würde er begreifen, dass er solche Ausreden nur erfindet, um sich eine peinliche Ablehnung zu sparen. Und dass solche Ausreden ihn nirgendwohin führen! Um mentale Einstellungen, die dich nirgendwohin führen zu vermeiden oder besiegen, es wird hilfreich sein, deine Haltung zum Leben und wie es funktioniert mit einer Straßenkarte zu vergleichen. Wenn du die richtige Karte hast, kann dein Reiseplan dich über den direktesten Weg zum Reiseziel führen. Wenn du einen guten Fahrplan entworfen hast (der PLAN), aber die Karte falsch ist, wirst du dich verfahren. Natürlich könntest du eine großartige Karte haben aber eine falsche Wegbeschreibung. Dies wird auch zu Verspätungen und zur Frust führen. Verantwortung übernehmen Es ist sehr wichtig zu begreifen, dass: Du bist – mehr als alle anderen Menschen oder Umstände – für deine jetzige Situation verantwortlich… Du hast eine falsche – oder gar keine –Straßenkarte ausgewählt. Du sitzt hinter dem Steuer deines Autos und hast es gelenkt. Du bist vom Weg abgekommen. Von dem Tag an, als du anfingst Entscheidungen über dein Leben selber zu treffen, bist du für sie verantwortlich gewesen. Diese Erkenntnis auf dem ersten Blick unangenehm scheinen. Besonders wenn du deine Verantwortung für deine Vergangenheit gestehen musst. Aber... sie soll dich auch ERMÄCHTIGEN, weil diese Erkenntnis macht es dir klar, dass: Du auch für deine Zukunft verantwortlich bist, und daher Du die Kontrolle über deine Zukunft hast! Du has die Macht, deine Zukunft zu bestimmen! Wenn du nicht bereit bist, die Verantwortung für wo du jetzt bist zu übernehmen, dann leugnest du die eigene Macht oder Kapazität, deine Lebensreise von jetzt an zu beeinflussen oder lenken zu können. Du kannst das aber anders! Du kannst das kriegen, was du willst! Du kannst deine Ziele erreichen! Du kannst der Mann sein, der du immer sein wolltest! Du kannst dir DIE Frau holen! Also... Stelle deinen primären Fokus auf dein Ziel neu ein… …hole dir eine gute Straßenkarte… …und folge ihr!
  11. Viele meinen, um die Frauen richtig hinzukriegen, müsste man "Alpha" sein. Ich denke, dass im Zusammenhang mit "Game" missversteht man "Alpha" etwas. Alpha-Sein bedeutet nicht unbedingt, dass man der "Führende" in jeder Gruppe ist (obwohl das zwar die ursprüngliche Definition vom "Alpha" ist.)... Sondern - bezogen auf Verführung - wie du zu dir hältst, wie du mit Frauen umgehst und wie sie dich (als Folge dessen) wahrnehmen. In einer Interaktion mit einer Frau / Frauen, der Alpha-Mann führt doch - und agiert nach dem Motto: "ich bin der Preis"... Er weiß was er wert ist. Er weiß was er will und entschuldigt sich nicht dafür. Er stellt die Maßstäben. Er demonstriert Selbstvertrauen. Er führt die Interaktion mit einer Frau und zeigt damit Stärke. Er trifft die meisten Entscheidungen. Er leitet die sexuelle Eskalation ein. Er stellt der Frau auch eine Herausforderung. Also, was ist, wenn du meinst: "Ich habe wenig Geld, wenig Status, bin arbeitslos, etc... Wie kann man unter solchen umständen als "Alpha" auftreten?" Wichtig ist - nicht nur gegenüber der Frau, sondern auch besonders für dich - deine Einstellung zu dir als wertvollem Mann und zu deiner jetzigen Situation. Wenn du jetzt nicht der erfolgreicher Mann mit Status bist, musst du einen Plan / Ambitionen haben, wie du dorthin gelangst. ... und du bist auf dem Weg dorthin! Vielen Frauen ist die Vorstellung, Teil deiner anbahnenden Erfolgsgeschichte zu sein sehr verlockend! Also, überlege dir ganz genau - wohin willst du und wie wirst du dies erreichen? Ja, du hast vielleicht auch beruflich / finanziell einen Rückschlag erhalten, vielleicht weil du Risiken eingegangen bist (du warst mutig!) und Ambitionen hast (Frauen respektieren Männer die Ziele anstreben!) So, der Rückschlag oder deine jetzige, wenig beeindruckende Situation bedeuten nicht dass du ein "Versager" bist... Er ist eine Gelegenheit zum Lernen... "Mit jedem Fehlschlag bist du näher zum Erfolg!" Wenn du dass verinnerlichst - und wenn das Thema "Beruf / Karriere" im Gespräch mit einer Frau auftaucht, kannst du ohne Entschuldigung oder Scham und voller Selbstvertrauen sagen so etwas wie... "Ja, das ist zur Zeit nicht leicht, und ich hatte auch Fehler gemacht, aber ich habe auch so viel gelernt und auch positive Erfahrungen gemacht! Ich muss jetzt mich nur um einiges kümmern während ich meinen nächsten Zug vorbereite!" Sei locker und selbstsicher - sowohl dir gegenüber und auch den Frauen - und sie werden dich total respektieren!
  12. Selbstvertrauen Ausdruck von Stärke Es sei denn, du bist ein Muskelprotz (und zeigst damit Körperstärke) wirfst mit Geldern um oder fährst Frauen immer im Ferrari vor (und zeigst damit Reichtum) trägst ein politisches Amtszeichen auf der Brust (und zeigst damit politischen Einfluss) bringst mit dir eine Zeitung mit deinem Porträt drauf (und zeigst damit Berühmtheit / Erfolg)… Wie kannst du einer Frau Stärke demonstrieren? Besonders bei der ersten Begegnung? In dem du SELBSTVERTRAUEN zeigst! Der starke Mann ist wegen seiner Stärke selbstsicher – er zeigt keine Angst! „Na ja,“ wirst du vielleicht einwenden, „entweder hat man Selbstvertrauen oder er hat das nicht… und es hilft mir gar nicht wenn du mir, mein Rottenflieger, sagst, ’sei einfach selbstbewusst‘!“ Damit hättest du auch Recht! Aber… du kannst zwei Massnahmen ergreifen, die dir Selbstvertrauen bringen. Anfangs… lerne einfach, wie du gegenüber Frauen die du begehrst Selbstvertrauen vorspielst. Gleichzeitig… lerne einfach das, was dir dann echtes Selbstvertrauen verleiht. Punkt 1: das Prinzip lautet „Fake it until you make it“ (Tue so als ob… bis es gelingt). Wie ein Schauspieler eine Rolle für einen Spielfilm lernt, kannst du deine neue Rolle als „der selbstbewusster, starker Mann“ lernen. Wie spricht dieser Mann (zu dem du werden willst)? Wie kleidet er sich? Wie steht er, wie bewegt er sich, welche Gestik und Mimik nutzt er? (Körpersprache)? Wie spricht er Frauen an? Wie reagiert er auf Widerstand oder anfänglicher Ablehnung? Diese Rolle kannst du lernen und üben. Mit mehr Übung wird es besser, deine Erfolgsquote bei Frauen steigt, und dies führt zu… Punkt 2: das, was echtes Selbstvertrauen verleiht Mit Übung steigt die Leistung, mit Leistung der Erfolg und mit Erfolg das Vertrauen! Bei (fast) allen Menschen gibt es Sachen bei den er sich selbstsicher fühlt. der Zimmermann der seine Arbeit mit Selbstvertrauen angeht, aber hat vielleicht mit Autoreparatur null Ahnung der Profi-Sportler der weiß auch das er sehr gut spielen kann, aber kann außer Internetsurfen mit Computern nichts anfangen der Verkäufer der alles verkaufen kann, aber will mit der Buchhaltung nichts zu tun haben Autoreparatur, Computer oder Buchhaltung verursachen Angst bei ihnen… Angst vor dem Versagen. Diesen und anderen Menschen bringt es nichts, wenn man einem sagen würde „du brauchst mehr Selbstvertrauen.“ Selbstvertrauen haben sie schon – in die Sachen in den sie sich sicher fühlen, weil… der Zimmerman, der Sportler und der Verkäufer wissen „wie es geht“ und wissen auch, wenn sie es so machen, wird das was sie unternehmen gelingen. Ihnen fehlt einfach das Selbstvertrauen bei Sachen, die sie nicht gut können! Also, was verleiht einem Selbstvertrauen? Was baut die Angst vor dem Versagen ab? Wissen, Praxis und positive Erfahrungen! je mehr du lernst je mehr du das Wissen in die Praxis umsetzt, und je öfter du positive Ergebnisse erzielst desto mehr steigt dein Selbstvertrauen! Also, die 3 Schritte zu mehr Selbstvertrauen und Erfolg mit Frauen sind Fange schon an, den Verführer zu „spielen“ studiere diese Rolle ein und probe sie schaue die Männer an, die Erfolg bei Frauen haben – was machen sie? Sammle Wissen und Praxis probiere immer wieder Was neues aus lerne von deinen Erfolgen und auch von deinen Fehlern üben, üben, üben Baue dir deine Ängste ab! der eine oder andere Fehlschlag könnte dir peinlich sein, Versagen gegenüber Frauen besonders so, aber… sie werden dich weder töten noch ruinieren, sondern… diese Erfahrungen werden dich stärker machen und lerne dabei, Spaß daran zu haben! Es ist alles sowieso eine Art Spiel – eines der schönsten und spannendsten Spiele überhaupt!