Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'attraktion'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

42 Ergebnisse gefunden

  1. Validierungen (Wertschätzungen) bzw. Komplimente können sehr effektiv sein, um: · Jemand dazu bringen, dich zu mögen / sympathisch zu finden · Dich zur Autoritätsfigur für sie/ihn zu machen, und dadurch · Den Gesprächspartner beeinflussen zu können Damit das am besten funktioniert, musst du selbst einen gewissen sozialen Wert bzw. hohe Standards nachweisen. Menschen respektieren andere Menschen, die Wert und Standards demonstrieren. Du kannst deinen Gesprächspartner auch testen, um zu sehen, ob er/sie deinen Standards entspricht. Es gibt zwei Arten der Wertschätzung: positive und negative. Mit positiver Wertschätzung billigst oder lobst du eine Eigenschaft, Äußerung oder Handlung deines Gesprächspartners. Mit einer negativen Wertschätzung missbilligst du oder stellst du etwas in Frage. Positive Wertschätzung Es ist wichtig, dass diese nicht wie unaufrichtige Schmeichelei klingt. Wenn du eine positive Wertschätzung äußerst: Lass ihn wissen, warum du etwas an ihm magst. Zeige dein aufrichtiges Interesse mit mindestens einer (offenen) Folgefrage, die mehr über deinem Gesprächspartner aufdeckt. Beispiel für eine positive Wertschätzung: DU: Was machst du beruflich? Er/sie: Ich bin Lehrer. DU: Das ist wirklich super. Die meisten Menschen, die ich treffe, sind Geschäftsleute oder Unternehmer ... (Diese Leute werden oft aufgrund ihres Einkommens gesellschaftlich "höher“ geschätzt als Lehrer). … Aber ich mag die Tatsache, dass du eine Rolle in der Entwicklung von Kindern spielst. Es ist ein wirklich wichtiger Job und erfordert viel Geduld. Erzähl mir mehr... Komplimente Komplimente können problematisch sein! Vor allem, wenn du sie nicht richtig gibst, könnten sie als leere Schmeichelei gelten und unaufrichtig erscheinen. Außerdem erhalten bestimmte Menschen - sexuell attraktive, erfolgreiche oder wohlhabende Menschen - viele Komplimente. Obwohl sie normalerweise Komplimente mögen, verlieren „herkömmliche“ Komplimente an Wirkung, je mehr sie sie hören. Also, deine Komplimente müssen: · Aufrichtig erscheinen Und um maximalen Eindruck zu machen… · Spezifisch sein Komplimente wie, zum Beispiel: 1. Sie sind sehr attraktiv. 2. Du hast schöne Haare. 3. Du bist eine sehr intelligente Person. 4. Das ist eine großartige Idee! …sind vage und allgemein. Wenn du jemandem ein Kompliment machst, solltest du es auf den Gesprächspartner maßschneidern und / oder die Grundlage für das Kompliment mitliefern. In den obigen Beispielen: besser wären… 1. Ich liebe wie dein Kleid deine Figur zur Geltung bringt. Es ist sehr attraktiv! 2. Die Art wie dein Haar auf deine Schultern fällt, ist wirklich sehr auffällig! 3. Ich denke, Ihre Analyse des Problems war sehr intelligent, weil... 4. Ich denke, das ist eine großartige Idee, weil ... (sei spezifisch!) Bevor du also ein Kompliment machst, denke darüber nach, wie du es spezifisch, fundiert, und wenn möglich, einzigartig machen kannst. Nachdem du jemanden genug positive Wertsachätzung ausgesprochen hast, kann sie/er beginnen, sich zu selbstsicher zu fühlen. Wenn du aber Einfluss auf deinen Gesprächspartner nehmen möchtest, kannst du ihn auch mal negativ bewerten. Dies ist besonders nützlich in einer sexuellen Interaktion. Negative Wertschätzung Beispiel: DU: Welche Art Bücher liest du gerne? Er/sie: Ich lese normalerweise Action-Abenteuer-Geschichten. DU: (*halte kurz inne, vielleicht etwas verwirrt *) Er/sie: Was ist los? DU: Nun, es ist einfach nicht die Art von Buch, die ich von dir erwartet hätte. Aufgrund unserer Konversation hätte ich gedacht, dass du eher klassische Literatur oder über Geschichte oder Politik lesen würdest. Das ist eher eine leichte Kritik. Du hast ihm auch gesagt, dass du bis zu diesem Punkt eine positive Meinung von ihm hattest. Das könnte ihn zwar ein wenig in die Defensive drängen. Dennoch, wenn dein Gesprächspartner anfängt, sich zu erklären, bedeutet das, dass er denkt, dass DU genug Status hast, um ihn zu kritisieren. Er schätzt jetzt deine Meinung und will mit seiner Erklärung daher deine positive Wertschätzung wiedergewinnen. Sei nicht zu hart oder verletzend mit deiner negativen Wertschätzung, sonst könntest du ihn/sie echt beleidigen und die Bindung ruinieren, die du mit ihm/ihr aufgebaut hast! Wenn du dir nicht sicher bist, setze negative Wertschätzung nicht ein, bis du etwas Erfahrung gesammelt hast. Negative und positive Wertschätzungen kombinieren Dies wird auch als "zweischneidiges Kompliment" bezeichnet. Du mischst eine positive und eine negative Wertschätzung in beliebiger Reihenfolge, um so etwas zu sagen: Ich denke, du bist schon beeindruckend, aber es könnte irgendwie besser sein.... Ein Beispiel - Frau zu Mann: (+) "Ich mag die Art, wie dein Anzug zu dir passt, und die Farbe schmeichelt deinen Augen sehr, aber ... (-) "... ich bin mir nicht sicher, ob die Schuhe passend sind. Schuhe mit etwas mehr Stil würde den Gesamteindruck wirklich verbessern." In diesem Fall legt die Frau jedoch etwas mehr Betonung auf die positive Seite. Dies macht ihren Gesprächspartner eher bereit, den negativen Teil zu akzeptieren und sie als Autorität zu akzeptieren. Willst du mehr erfahren? Dann nimm Kontakt auf!
  2. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 21 3. Anzahl der Dates: Wurden übersprungen 4. Etappen der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Bei der Frau handelt es sich um meine WG Mitbewohnerin HB7. Sie wohnt seit etwa 2 Monaten bei uns in der WG. Anfangs war ich ziemlich desinteressiert an ihr, weshalb sie vermutlich Interesse an mir gefunden hat. Nachdem ich hin und wieder mit ihr geflirtet hatte, bemerkte ich deutliche Annäherungsversuche. Die ersten beiden leider verbockt. An einem Abend mal ein Film geschaut und nach etwas fummeln gleich Sex gehabt. Die Nächte darauf liefen ähnlich ab. Tagsüber aber ganz normales WG Leben, als wäre nichts gewesen. Da ich bald ausziehe, war eigentlich von Beginn an klar, dass es nichts Ernstes wird. Trotzdem will ich eigentlich mehr. Zumindest solange ich noch in der WG wohne, würde ich das gerne aufrecht erhalten. Habe das Gefühl dass das Interesse bei ihr bereits etwas nachgelassen hat. Habt ihr mir Tipps wie ich die Sache stabil halten und wieder mehr Attraktion aufbauen kann? Wie kann ich Sie dazu bringen, dass sie mehr möchte als nur Sex?
  3. Super-Sexy Frauen sind auch nur Menschen! 1 Heiße Frauen sind schwerer zu kriegen Diese Vorstellung entsteht aus den Annahmen anderer Männer und aus den Medien. Die Annahme, dass sehr attraktive Frauen Wollen nur sehr attraktive Männer, oder Wollen nur Männer mit Geld oder hohem Status, oder Sind alle zickig oder „schwierig“ Aber – und vielleicht auch wegen dieser Auffassung – „durchschnittliche“ Frauen werden von Männern öfter angesprochen als die echten 9er / 10er Frauen. „Normale“ Frauen gelten als freundlicher und weniger schwierig. Als Resultat gucken die sehr heißen Frauen oft in die Röhre. Männer schauen sie an und machen sich schöne Vorstellungen, aber dann gehen sie auf die „weniger riskanten“ Frauen zu. Dies führt sogar dazu, dass die sehr sexy Frauen ihre eigene Schönheit oder Präsenz in Frage stellen. Also – weg mit diesem Mythos! Er dient nur dazu, dich vom Ansprechen solcher Frauen abzuhalten. Wenn du auf sie zugehst und ansprichst mit freundlicher Energie und mit Selbstvertrauen hast du jede Chance! 2 Heiße Frauen stehen auf reichen Männern Na, schön – Goldgräberinnen gibt es. Aber sie bilden nur eine kleine Minderheit dieser Frauen. Und – in der Tat – vielen reichen Männern fehlen die Qualitäten, die für Attraktion in Frauen sorgen. Charakterstärke / Selbstvertrauen (besonders mit Frauen) Die Bereitschaft, zu seinen Taten und Zielen zu stehen Konsistenz Gewissheit / Bestimmtheit Vermögen kann anfangs ein Faktor sein weil Frauen – sowie Männer – Reichtum als Indikator der obigen Qualitäten betrachten. Aber dies ist oft nicht der Fall. Es gibt jede Menge reicher Männer die kaum Erfolg mit Frauen haben! 3 Frauen stehen auf ihren „Typ“ Frauen glauben sie wollen einen bestimmten Typ. Aber der Mann in den sie sich verknallen hat mit diesem Typ oft sehr wenig gemeinsam. Oft haben Frauen eine Vorstellung davon, wie „er“ am besten aussehen sollte. Männer die diesem Typ entsprechen werden ihre Blicke schon hinziehen und für Interesse sorgen. Aber entscheidend für Attraktion ist: Was er sagt, wie er es sagt und wie er agiert. Attraktion ist keine Wahl – sie ist ein Gefühl. Bei Frauen gilt es: Gefühle schlagen Optik. Der Mann, der das „Spiel“ drauf hat schlägt den „Typ“ immer. 4 Frauen wollen, dass Männer ihre Meinungen teilen Einfach falsch Frauen wollen starke Männer und sie testen nach Stärke. Gefällige Männer werden oft zu guten Freunden, aber sehr selten zu Liebhabern. Wenn du den Meinungen oder Ansichten einer Frau immer zustimmst, wird sie dich nicht wirklich ernst nehmen, weil Du machst dich damit zu gefällig – du bist für sie keine Herausforderung Sie ahnt, dass du ihr immer wieder zustimmst nur in der Hoffnung, durch solche Gemeinsamkeiten für Attraktion zu sorgen (hat sie oft genug erlebt!) Du zeigst damit Schwäche, nicht Stärke Oberflächliche Gemeinsamkeiten sind keine Garantie für Attraktion. Frauen suchen nach tieferen Gemeinsamkeiten – Leidenschaften, Werten, Wünschen und Zielen! 5 Frauen suchen nach einer soliden Beziehung mit einem Mann – nicht „nur“ nach Sex Jein! Frauen sagen oft, sie suchen eher nach einem Mann, der sich für eine Beziehung taugt. In der Tat, das ist meistens das Endziel. Aber zum Ziel sollte der Weg über Romantik, Leidenschaft –und Sex – führen! Der Mann der sich als potentiellen Beziehungspartner vorstellt verursacht keine Attraktion in einer Frau. Der Ehemann-Typ ist nicht sexy – der verführerische Liebhaber aber schon! Frauen (wie schon erwähnt) brauchen auch eine Herausforderung – „Wie kann ich diesen wahnsinnigen Liebhaber für mich gewinnen?“ Der Mann aber der zu früh signalisiert, dass er eine Beziehung anstrebt ist zu leicht zu haben. Auch macht er die Frau argwöhnisch: Warum ist er so bereit, sich binden zu lassen? Was für eine Beziehung will er? Sucht er nur nach der richtigen Bewerberin für seine offene Position? Eine feste Beziehung von früh an klingt zwar bequem… aber auch langweilig! Wo bleiben die Romantik und die Drama, wonach Frauen sich sehnen? VIEL BESSER Du sollst signalisieren, dass du für eine feste Beziehung wohl offen bist… wenn die Zeit reif ist – und nur mit der richtigen Frau. Aber du machst dir darüber keinen Kopf und bist momentan sehr glücklich mit wie alles jetzt ist.
  4. Das Wichtigste - Deine mentale Einstellung Frauen wollen Sex und Abenteuer Eine Frau will schnell berührt werden von Männern, die sie attraktiv findet. Unter den richtigen Umständen, werden Frauen Sex mit einem völlig fremden Mann haben Frauen sind sehr oft sexuell frustriert und sehnsüchtig nach Sex. Was du tust Absicht Du zeigst deine Absicht (Romanze, nicht Freundschaft) mit deiner Präsenz und Körpersprache. Mit dem direkten Öffner kannst du das sogar mit deinen Worten (Statement of Interest – „Ich finde dich super attraktiv.“) Wenn du Absicht zeigst, dann alles was du machst macht auch Sinn. („Warum berührt er mich jetzt dort? Ah… natürlich!“) Dies schafft ein unausgesprochenes Verständnis zwischen Mann und Frau („Ja, wir beiden wissen um was es hier geht.“) Während der Interaktion sollst du dir ständig vorstellen, wie Sex mit ihr sein könnte. Diese Einstellung wirkt sich auf deine Körpersprache. Lächeln Vor und während der Interaktion sollst du ihr ab und zu oft – wenn du flirtest – einen frechen, „ich kenne dein Geheimnis: du stehst auf Sex“ Lächeln schenken. Sie wird dieses Lächeln verstehen, so dass ihr beiden dieses Geheimnis auch teilt. Nicht übertreiben! Wenn die Situation es fordert, ein freundliches Lächeln oder nüchterne Miene sind auch angebracht. - besonders in der Komfortphase. Augenkontakt Halte Augenkontakt – dies übermittelt Selbstvertrauen. Wenn du den Augenkontakt zu oft abbrichst oder zu oft blinkst, signalisierst du dass du nervös und unsicher bist… und wahrscheinlich nicht gut im Bett bist! Der Verführerblick: Genau wie beim Lächeln (oben) sollst du ab und zu deine Augen „weich“ werden lassen, als ob du dir Sex mit ihr vorstellst. Auch wenn es eine Unterbrechung in der Konversation gibt, kannst du mit einem verführerischen Blick – kombiniert mit dem leicht frechen Lächeln – für Spannung sorgen. Sie wird wahrscheinlich dann irgendetwas sagen um die Spannung zu brechen. Genau wie beim Lächeln – nicht übertreiben. Du musst ein Gefühl entwickeln, zu welchen Zeitpunkten du das freche Lächeln und den Verführerblick anwenden sollst. Stimme Sprich langsam und – wenn du eine hohe Stimme hast – übe eine tiefere Stimme. Baue kurzen Pausen nach ihren Aussage oder Fragen ein. Rapportbruch-Tonalität – sogar Fragen enden mit dem Ton nach unten und nicht nach oben. Die Frage KLINGT nicht wie eine Frage, sondern als ein (höfliches) Befehl. Dies signalisiert Selbstvertrauen. Auch wenn du für mehr sexuelle Spannung sorgen willst, sprich langsamer und noch ein bisschen tiefer. Berühren Du musst beginnen, sie zu berühren früh in der Interaktion! Dies ist extrem wichtig um die sexuelle Natur der Interaktion zu etablieren und um die sexuelle Eskalation zu ermöglichen. Grundlagen Stehe nahe zu ihr bzw. nähere dich ihr früh während der Interaktion und sorge für „zufällige“ Berührung (z.B. Arm gegen Arm, Handrücken gegen Handrücken). Dies macht es dir weitere Berührungen viel leichter und testet auch ihre Gefügigkeit (also, wie wohl sie mit dir sich fühlt). Sorge für Gründe: * Ihre Hand zu nehmen (Handschütteln) und ein bisschen länger als „normal“ zu halten. * Sie zu umarmen (z.B. „Das war echt cool! Komm her…“ und umarme sie.) * Ihre Hand in deine zu nehmen (z.B. „Echt interessanter Ring!“ nimm ihre Hand um den Ring näher anzuschauen.) * Deine Hand auf ihre Schulter zu legen. * Deine Hand auf ihren Rücken zu legen (z.B. um sie in eine andere Richtung zu steuern oder sie auf etwas aufmerksam zu machen.) * Deine Hand auf ihre Haare / auf ihr Ohr zu legen (z.B. „Ich mag deine Ohrringe…“) * Sich gegen sie zu lehnen (z.B. du willst nach etwas greifen oder ihre Halskette näher anzuschauen.) * Ihr etwas in ihr Ohr zu flüstern. * Deinen Körper gegen ihren zu drücken (weil, z.B. ihr von einer Menschenmenge gedrängt seid.) Alle diese dienen auch als „Gefügigkeitstests“. IOIs (Indikatoren des Interesses) – SIE führt einige der obigen Aktionen mit dir aus! Deine Berührungen sollen fest aber zärtlich sein. Deine Berührungen sollen dann sinnlicher werden. Berühre sie als ob sie schon deine Freundin ist. Am besten aber – besonders wenn sie mit anderen unterwegs ist – berühre sie anfangs als ob es zufällig passiert oder so dass andere deine Berührungen nicht sehen. Erst wenn du sie isolieren kannst, kannst du eskalieren und deine Absichten (s. oben) klar machen. Sie zu isolieren ist häufig DIE Voraussetzung um sexuell eskalieren zu können. Berührungen mit Risiko – und Belohnung Mutig – aber wenn sie diese zulässt, hast du es eigentlich geschafft. Voraussetzung (wie schon erwähnt) – ihre Freunde / Freundinnen dies nicht sehen lassen. Die Berührungen führst du langsam und bedächtig aus. Beispiele: Deine Hand an eine Seite ihres Oberkörpers legen und dann auf ihre Brust gleiten lassen Deine Hand auf ihren inneren Oberschenkel aufwärts gleiten lassen, und dann… Deine Hand bzw. Finger auf ihre Muschi legen Ihre Hand auf deinen Schwanz legen Es genügt, dass sie diese Berührungen zulässt. Wenn sie sich zurückzieht oder „nein“ sagt: Lass es erstmals sein, Mache weiter wie vorher, dann Probiere es wieder, aber Belästige sie nicht, bitte! Lass SIE entscheiden, was sie zulassen will. Ein NEIN jetzt KÖNNTE sich später zu JA umwandeln Es kann auch sein, dass sie WILL das du später es nochmals versuchst… Vielleicht braucht sie ein bisschen mehr Vertrauen (Komfort). Vielleicht bist du einfach ein bisschen zu schnell gegangen. Testen und Kalibrieren! Wechsle zwischen Komfort und Eskalation. ABER… Wenn sie eine Grenze setzt, respektiere das. Das zeigt auch, dass du ihre Signale und wie sie sich dabei fühlt verstehst, und sie wird dich: Sowohl für deine selbstsichere Kühnheit, als auch Für dein Verständnis respektieren und dir auch Vertrauen schenken! Für VIEL mehr lies die folgen Beiträge: Frauen müssen Dich als Flirter kennenlernen! Und besonders die Serie zu Berührungen beginnend mit Berühren und Eskalation – Einleitung. Abdrücken Zum Abschluss kommen (Trigger Pulling) Irgendwann musst du es wagen und zum Abschluss kommen: Sex (oder mindestens= Heftiges Küssen (und Telefonnummer wenn du willst) So, du eskaliert ständig bist du: Sie isolierst, Sie woanders hinführst, sie zu dir (oder zu ihr) bringst, Sie zum ausziehen bringst, und BUM! DU MUSST FÜHREN! Auch lass sie wissen, dass du sie dafür – und danach – respektieren wirst.
  5. Hallo! Ich hatte letztens ein Date mit einer echt heißen HB. Wir waren in einem örtlichen Lokal und die Konversation lief super. Sie lachte auch viel. Danach gingen wir etwas spazieren und setzten uns später auf eine Bank. Dort suchte ich Körperkontakt, d.h. ich legte meinen Arm um sie. Ich merkte aber, dass sie eher blockte, weil sie weder Blickkontakt mit mir währenddessen aufnahm, noch sich an mich anlehnte. Danach näherte sich das Date auch schon dem Ende. Zusammengefasst: Es war so gut wie keine Eskalation meinerseits da. Jedenfalls habe ich jetzt ein zweites Date mit ihr ausgemacht. Wir werden bowlen gehen. Wie meint ihr könnte ich dort am besten eskalieren? Ihr demonstrieren wie man einen "Strike" machen kann (mit Körperkontakt dabei) oder wäre das zu offensiv? Wir werden gemeinsam mit dem Bus dorthin fahren. Sollte ich dort dann auch meinen Arm um sie legen? Und wie schaut es mit küssen aus? Ist das nach dem zweiten Date etwas zu früh bzw. wann sollte dies spätestens geschehen um nicht in der Friendzone zu landen?
  6. Hallo! Ich hatte letztens ein Date mit einer HB. Dieses lief anfangs recht gut. Beim Kaffetrinken und gemeinsamen Essen unterhielten wir uns ununterbrochen und sie lachte auch ziemlich oft über meine Sprüche. Da ich vergaß, dass der Schuppen, in dem wir waren kein Kartengerät und wir beide auch kein Bargeld dabei hatten, eilte ich schnell zur Bank um Geld abzuheben während sie wartete. Aufgrund dieser Situation tat ich etwas, was ich bei ersten Dates normalerweise nie tue: ich zahlte für sie mit. Darauf meinte sie: "Wir regeln das mit dem Geld beim nächsten mal". Dies freute mich, weil ich ihre Aussage als Wunsch verstand, mich wiederzusehen. Danach ging ich mit ihr spazieren und wir setzten uns auf eine Bank. Dort unterhielten wir uns auch wieder viel und irgendwann legte ich meinen Arm um sie zum "wärmen". Dabei viel mir auf, dass sie weder Blickkontakt zu mir suchte, noch sich an mich anlehnte (bin dies so ziemlich von allen bisherigen Dates zumindest gewohnt). Später begleitete ich sie ein Stück und wir verabschiedeten uns. Dabei sagte ich ihr, sie solle mir Bescheid sagen, wenn sie zu Hause angekommen ist (konnte sie aus terminlichen Gründen nicht begleiten). Sie schrieb mir auch dann später, dass sie zu Hause angekommen sei. Ich frage mich nun selbst, ob ich sie einfach null attracted habe? Oder könnte es auch daran liegen, dass die Trennung von ihrem Ex noch nicht lange her ist? Auch wenn es absurd klingt, hatte ich auch den Gedanken gehabt, dass sie auf der Bank eine angespannte Haltung hatte, weil es verdammt kalt draußen war. Jedenfalls haben wir nun 2 Tage nicht mehr geschrieben. Wie denkt ihr sollte ich weiter verfahren? Wenn sie Interesse hat, sollte sie sich bei mir melden oder? Oder sollte ich einfach noch ein paar Tage abwarten und ihr dann schreiben?
  7. Hallo! Vor 2 Tagen hatte ich ein Date mit der hübschesten HB seit langem. Wir gingen in ein Studentencafé, tranken Café und aßen auch etwas. Währenddessen lief die Konversation zwischen uns sehr flüssig und sie lachte auch viel über meine Sprüche und wir entdeckten auch viele Dinge, die wir gemein haben. Da ich ziemlich verpeilt bin, vergaß ich, dass man dort nicht mit Karte zahlen kann. Sie ging auch davon aus, mit Karte zahlen zu können, da dies ja in der Gastronomie in der Regel üblich ist. Daher ließ ich sie für ein paar Minuten sitzen um Geld abzuheben. Obwohl ich dies normalerweise nicht mache, zahlte ich in dieser Situation für sie mit. Darauf meinte sie: "wir regeln das dann beim nächsten mal". Dies verstand ich als Aussage, dass sie sich nochmal mit mir treffen möchte. Danach gingen wir ein wenig spazieren und setzten uns auf eine Bank in einem Park. Nach einer Weile legte ich den Arm um sie, um sie zu "wärmen". Darauf sagte sie, es passe schon. Da es verdammt kalt war, hatte sie den Kopf in ihren Schal geneigt und war aufgrund der Kälte allgemein sehr angespannt. Mir fiel auch auf, dass sie kaum Blickkontakt zu mir suchte, obwohl ich sie häufiger ansah. Es schien mir, als habe sie in jeglicher Hinsicht geblockt. Am Ende verabschiedeten wir uns, wobei ich ihr noch sagte, sie solle mir schreiben, wenn sie zu Hause ist. Dies tat sie auch und seitdem haben wir nicht mehr geschrieben. Bei den Dates die ich bisher hatte, lehnten sich alle Mädels immerhin an mich an, wenn ich den Arm um sie legte bzw. der ein oder andere leidenschaftliche Kuss erfolgte auch schon. am naheliegendsten ist natürlich, dass ich sie einfach null attracted habe. Ein anderer möglicher Grund, den ich aber selber nicht für sehr gewichtig halte, könnte sein, dass die Trennung mit ihrem Freund noch nicht allzu lange her ist. Dass sie mich gefriendzoned haben könnte ist wohl auch eher unwahrscheinlich oder? Ich habe weder um den heißen Brei mit ihr geschrieben, noch kenne ich sie lang genug dafür. Wie sollte ich weiter verfahren? Sollte ich ihr einfach nicht mehr schreiben, bis sie sich bei mir meldet oder sollte ich mehrere Tage abwarten und sie einfach nochmal anschreiben?
  8. Hallo! Vor 2 Tagen hatte ich ein Date mit der hübschesten HB seit langem. Wir gingen in ein Studentencafé, tranken Café und aßen auch etwas. Währenddessen lief die Konversation zwischen uns sehr flüssig und sie lachte auch viel über meine Sprüche und wir entdeckten auch viele Dinge, die wir gemein haben. Da ich ziemlich verpeilt bin, vergaß ich, dass man dort nicht mit Karte zahlen kann. Sie ging auch davon aus, mit Karte zahlen zu können, da dies ja in der Gastronomie in der Regel üblich ist. Daher ließ ich sie für ein paar Minuten sitzen um Geld abzuheben. Obwohl ich dies normalerweise nicht mache, zahlte ich in dieser Situation für sie mit. Darauf meinte sie: "wir regeln das dann beim nächsten mal". Dies verstand ich als Aussage, dass sie sich nochmal mit mir treffen möchte. Danach gingen wir ein wenig spazieren und setzten uns auf eine Bank in einem Park. Nach einer Weile legte ich den Arm um sie, um sie zu "wärmen". Darauf sagte sie, es passe schon. Da es verdammt kalt war, hatte sie den Kopf in ihren Schal geneigt und war aufgrund der Kälte allgemein sehr angespannt. Mir fiel auch auf, dass sie kaum Blickkontakt zu mir suchte, obwohl ich sie häufiger ansah. Es schien mir, als habe sie in jeglicher Hinsicht geblockt. Am Ende verabschiedeten wir uns, wobei ich ihr noch sagte, sie solle mir schreiben, wenn sie zu Hause ist. Dies tat sie auch und seitdem haben wir nicht mehr geschrieben. Bei den Dates die ich bisher hatte, lehnten sich alle Mädels immerhin an mich an, wenn ich den Arm um sie legte bzw. der ein oder andere leidenschaftliche Kuss erfolgte auch schon. am naheliegendsten ist natürlich, dass ich sie einfach null attracted habe. Ein anderer möglicher Grund, den ich aber selber nicht für sehr gewichtig halte, könnte sein, dass die Trennung mit ihrem Freund noch nicht allzu lange her ist. Dass sie mich gefriendzoned haben könnte ist wohl auch eher unwahrscheinlich oder? Ich habe weder um den heißen Brei mit ihr geschrieben, noch kenne ich sie lang genug dafür. Wie sollte ich weiter verfahren? Sollte ich ihr einfach nicht mehr schreiben, bis sie sich bei mir meldet oder sollte ich mehrere Tage abwarten und sie einfach nochmal anschreiben?
  9. Ich: 30 Sie: 29 Phase: 2-3 Monate Situation: Ich habe heute wieder das Finale erlebt, dass sich wie ein Muster bei mir einschleicht und möchte hierfür euren Rat um es besser zu verstehen und an mir zu arbeiten. Ich habe im August eine Frau ca. 250 km weit weg kennengelernt. Das ganze hat super angefangen. Haben uns getroffen. Ich habe eskaliert, beim zweiten Treffen Sex etc. Ich habe ein Wochenende Sie besucht und das nächste Sie mich. Vor 5 Wochen kam Sie recht genervt zu mir und hat mir mitgeteilt, dass ihr das jedes Wochenende zu stressig ist und das Sie mit ihrem Unterricht nicht hinterherkommt und wir ja auch noch in der Kennenlernphase sind und man sich da nicht jedes Wochenende sehen muss. Das empfand ich als ziemliches Brett. Wir haben uns bis zu diesem Zeitpunkt super verstanden und die Zeit die wir verbracht haben war wirklich schön bis dahin. Ok, dass WE haben wir schön verbracht etc. Beim darauf folgenden Wochenende hat Sie abgesagt. Sie hat so viel zu tun etc. Ich habe darauf kein Probleme geantwortet und mich folglich etwas zurückgezogen. Hab nicht mehr so viel geschrieben und Sie kommen lassen. Hat Sie auch gemacht....Danach ist Sie nach NY...Hab eine super liebe Postkarte mit "Ich vermisse dich" etc. bekommen. Ich war freundlich aber bin ihr jetzt auch nicht hinterhergelaufen. Ich empfand, dass Sie nach der letzten Ansage ein Treffen einleiten hätte müssen. Da kam nada. Sie war recht genervt und hat gemeint, dass Sie so schlecht in NY geschlafen hat und jetzt auch noch Schlafprobleme hat etc. Ich habe ihr gute Besserung gewünscht etc. Keine Frage bezüglich Treffen etc. Nach über einer Woche Funkpause habe ich Sie mal versucht anzurufen. Es kam eine Nachricht zurück, dass Sie mit ihrer Schwester Geburtstag feiert und mich morgen anruft. Darauf habe ich einen Fehler gemacht und ihr viel Spass gewünscht und geschrieben das ich mich mal mit ihr unterhalten möchte. Es kam kein Anruf nichts. 5 Tage später habe ich nochmal angerufen. Sie ist nicht ans Telefon gegangen und hat mir geschrieben, dass Sie aktuell nicht telefonieren kann weil ihr es nicht gut geht. Ich ihr darauf zurückgeschrieben, dass dies doch Schmarrn ist wenn Sie auf Arbeit geht und das Sie es sagen soll, wenn Sie keine Lust mehr hat. Es kam 4 Tage lang nichts und heute kam eine Nachricht. Dass Sie nicht weis warum, aber es haben sich die Gefühle für mich geändert und es tut ihr leid, aber der Arzt sagt, dass Sie sich nicht mit belastenden Dingen beschäftigen soll und da gehört wohl die Situation mit mir auch dazu. Das wir gerne irgendwann darüber reden können. Aber aktuell aus gesundheitlichen Gründen nicht. Ich finde es total respektlos dem anderen Menschen gegenüber sowas per whatsap zu klären. Was soll das!!! Fragen: Ich habe die Situation jetzt öfters erlebt, dass es super gestartet ist und nach ein paar Wochen oder Monaten von der Frau wegen Mangel an Gefühlen wieder beendet worden ist. Und am Schluss haben die Frauen es tatsächlich per Whatsap beendet ohne eine Gespräch etc. Wieso verlieren Frauen von jetzt auf Gleich das Interesse und schwenken von total interessiert auf ich habe keine Gefühle mehr um. Anscheinend werde ich relativ schnell uninteressant oder sonst etwas. Ich verstehe aber auch nicht warum. Ich melde mich nicht dauernd. Renn niemanden hinterher. Habe einen guten Job und auch einen sozialen Zirkel. Von total interessiert auf keine Gefühle mehr innerhalb von ein paar Wochen oder 2 Monaten. Wieso klärt man sowas nicht vernünftig und zieht sich per Whatsap aus der Affäre. Ich finde das total respektlos und daneben. Was meint ihr dazu?
  10. Die Rate wie ich bei Frauen ankomme schätze ich auf etwa 40-60% positiv. Ich merke es durch Annäherungsversuche Blicke oder Aufmerksamkeit , Lachen etc.. Allerdings gibt es einige viele welche mich nicht mal mit dem Arsch angucken und mich sozusagen völlig ignorieren. Ich bin ein eher speziellerer Typ Mann und entpreche nicht dem maskulinen trainierten machohaften Ideal. Manche Frauen sind neutral/ oder nicht interessiert und manche würde ich schon behaupten stark attracted. Diese Rate schwankt stark und sägt auch leicht an meinem Selbstbewusstsein. Persönlichkeiten wie z.B ein Elyas m´Barek hab ich beispielsweise das Gefühl kommen durch die Schleimige Art bei JEDER gut an. Wie cchaffe ich es mich selbst realistisch richtig einzuschätzen?
  11. Die richtigen Worte Das ganze Thema „auf sie zugehen“ ist für die meisten Männer das interessanteste weil es mit so viel Angst verbunden ist. Der Aspekt dieses Themas der Männern die meisten Sorgen bereitet ist wahrscheinlich… „WAS SAGE ICH IHR ÜBERHAUPT?“ Dafür gibt es jede Menge Vorschläge und Ratschläge, „Anmachsprüche“, witzige Bemerkungen und clevere Fragen. Viele davon sind echt klasse! (Eine Auflistung guter Öffner werde ich auch bereitstellen.) Aber bevor ich ins Detail gehe werde ich dir etwas verraten: Was wichtig ist… ist nicht WAS du sagst, sondern WIE du es sagst und WIE du auf ihre Erwiderung reagierst. Was immer du sagst soll EINDRUCK machen – es muss ihre Aufmerksamkeit erregen! Sogar ein einfaches „Hallo!“ kann Eindruck machen wenn du es mit Energie, Selbstvertrauen, dem richtigen Ton und dem richtigen Gesichtsausdruck sagst. Aber OK, wenn man anfängt hat man gerne Hilfsmittel zur Verfügung, und es hilft wenn man einige Sprüche parat hat statt nach etwas direkt vor dem Ansprechen verzweifelt suchen zu müssen. Lass uns zunächst die drei Ansätze ansprechen die man bei der Eröffnung der Interaktion anwenden kann. Indirekt Direkt Sehr Direkt Indirekte Öffnung Dieser Ansatz kann immer Erfolg bringen. Es taugt am besten für Anfänger weil man damit weniger Risiko eingeht. Man kann sich der Frau „unter dem Radar“ nähern. Der Anlass des Ansprechens ist scheinbar harmlos. Er fragt nach ihrer Meinung über etwas das Frauen interessant finden. (Mode, Beziehungen, etc.) Er bittet um Infos über etwas. (z.B. wo kann er gute Schuhe kaufen) Er macht eine harmlose Bemerkung zu jemand oder etwas. (z.B. warum eine andere Frau so etwas trägt, oder wie sie mit ihren Haaren spielt) Er startet sogar einen Flirt, aber mit dem Schein, dass der Flirt nur zum Spass ist – nicht echt gemeint. Die Frau soll nicht merken, dass der Mann in der Tat sexuelle Absichten hat. Aber wenn sie seine Frage/Bemerkung erwidert, muss er die Konversation in eine aufmerksamkeitserregende Richtung lenken. Der Mann kann auch witzig, schlagfertig, sogar frech antworten – solange sein Spruch nicht wirklich verletzend ist. Der Meinungsöffner Dieser Ansatz ist vielleicht die einfachste. Du bittest eine Frau um eine Meinung. Das Thema sollte etwas wofür die meisten Frauen sich interessieren (Mode, Beziehungen, andere Menschen, etc.). SEHR nützlich dabei ist eine Zeitbeschränkung! Wenn du sie anspricht sind viele Frauen schon etwas skeptisch: „Nee, hier kommt einer der mich anquatschen will und meine Zeit vergeuden wird!“ Wenn du aber eine Zeitbeschränkung einsetzt, nimmst du ihnen diese Sorge… Hier ein Beispiel: Er: „Hallo. Ich habe nur eine Minute – ich muss zu meinen Freunden zurück – aber ich hätte gern eine weibliche Meinung…“ Jetzt kann sie aufatmen: der Typ bleibt nur eine Minute – na gut, ich kann’s mir leisten, ihn anzuhören… Er: „Meine Freunde und ich haben gerade über Lügen diskutiert. Wir meinen dass ein Mann, unter gewissen Umständen, seine Freundin anlügen darf. Was meinst du?“ Das Thema ist schon sehr interessant – und sie wird dazu eine Meinung haben! Egal welcher Meinung sie ist, kannst du sie dann fragen, warum sie der Meinung ist. Diese Diskussion kann dann zu anderen Themen führen. Du hast dann eine Wahl: die Interaktion vorübergehend abbrechen (du musst zurück zu deinen Freunden) oder weiter bis zum Abschluss führen. Ein vorläufiger Abbruch der Interaktion kann ein sehr guter Schachzug sein! Wir nennen das „Rapportbruch“ (Breaking Rapport) Der Bemerkungsöffner Ein Beispiel dafür wäre: Er: „Der Drink sieht interessant aus. Was ist es?“ Sie: „Bacardi-Cola.“ Er: „Echt? Ich hätte nicht gedacht, dass du so was trinkst.“ Sie: „Was sollte ich dann trinken?“ Er: „Ich hätte dich für den Campari- oder Martini-Typ gehalten…“ Sie: „Wirklich? Wieso?“ Frauen müssen wissen – was bringt ihn dazu, das zu meinen? Frauen plaudern ständig mit Freundinnen über anderen Menschen. Wenn jemand etwas sagt das sie nicht sofort verstehen, müssen sie herausfinden was gemeint war: wollte er sie schmeicheln? kritisieren? beleidigen? Sie suchen ständig nach der versteckten Bedeutung. So jetzt hat er ihre Aufmerksamkeit! Er sagt ihr, wie er sie schätzt. Er kann humorvoll und sogar frech sein, sie zum Lachen bringen (sehr wichtig) und mal auf den Arm nehmen. Gelegenheiten zu sexuellen Anspielungen bieten sich. Beiden sind jetzt in der Interaktion völlig involviert: ein sehr guter Start! Eine etwas frechere Variante: Er: „Ich mag dein Kleid.“ Sie: „Wirklich? Danke schön.“ Er: „Ja, ich finde es echt klassisch, zeitlos…“ Er: (zieht eine offensichtliche „ich-nehme-dich-jetzt-auf-den-Arm-Miene“) „Meine Oma hatte so einen. Das Kleid gefiel mir immer…“ Sie: „Du Arschloch!“ (Augen weit offen als ob schockiert, aber grinst / schlägt ihn spielerisch auf den Arm) In einer „sie-auf-den-Arm-nehmen“ Variante – was ein bisschen riskanter ist – nutzt er einen klassischen Anmachspruch. Er: „Glaubst du an ‚Liebe auf den ersten Blick‘?“ (Sie guckt ihn an. Der Spruch klingt einstudiert und kommt ihr vielleicht blöd vor. So was hat sie schon zig-mal gehört. Er hat aber zwei Überraschungen parat.) Er: (ohne mit der Wimper zu zucken) „Wenn nicht, dann gehe ich kurz weg und komme wieder.“ (Schon besser – mindestens etwas clever. Wenn sie Humor hat könnte sie schon lächeln, aber hier folgt der echte Öffner.) Er: (plötzlich grinst frech oder lacht) „Ist ein dämlicher Spruch, oder?“ (Sie grinst oder lacht auch!) Diese Routine läuft wie die eines Komödianten. Sehr wichtig ist das Timing: er muss den zweiten und dritten Satz zum richtigen Zeitpunkt einsetzen. Mit dieser Routine sagt er ihr: „Sind solche Anmachsprüche nicht dämlich? Ich weiß das auch! Finde ich auch lächerlich.“ Er bringt sie dazu mit ihm über etwas gemeinsam zu lachen. Sie findet ihn humorvoll und hat Spaß an der Konversation. Er kann die Interaktion fortführen in dem er sie fragt, was der blödeste Anmachspruch ist den sie je gehört hat. Jetzt bietet sich viel Gesprächsstoff. Mehr Beispiele werde ich dir später geben. Direkte Öffnung Dieser Ansatz erfordert etwas mehr Erfahrung – oder Mut! Mit einem direkten Öffner ist die klare Botschaft, „ich finde dich attraktiv“. Seine sexuelle Absicht ist klar, aber er ist nicht zu plump. Er meint was er sagt aber nimmt weder sie noch sich selbst zu ernst. Was noch wichtiger ist als mit einem indirekten Öffner ist der zweite Satz bzw. was er auf ihre Erwiderung sagt. Superattraktive Frauen sind an Komplimenten gewöhnt. Er muss sich daher von anderen Männern unterscheiden. Auch wichtig sind Gesichtsausdruck und Ton. Er wird sich für seine Bemerkung in keiner Weise entschuldigen. Ein Beispiel: Er: (guckt ihren Körper an, dann nimmt er Augenkontakt auf) „Hi! Ich muss dir einfach sagen, du hast super Beine!“ (Er sagt das nicht zögerlich oder schmeichelhaft sondern sachlich und freundlich.) Sie: „Danke schön.“ (Bis jetzt nichts Besonderes. Jetzt muss er für Aufmerksamkeit sorgen. Mit Humor liegt man fast immer richtig.) Er: „Beyoncé hat mir gerade gesimst. Sie ist total neidisch und will wissen, wie sie auch solche Beine haben kann!“ (Er grinst breit. Sie lacht.) Es gibt viele andere Beispiele und Varianten. Auch gibt es Strategien falls die Frau negativ reagiert. Hier aber möchte ich ein paar neue Konzepte vorstellen: positive Validierung negative Validierung Push-Pull (Drücken-Ziehen) Der obige Öffner ist ein Beispiel für positive Validierung: sie hat super Beine. Das hat er erkannt und damit SIE positive bewertet. Aber es ist sehr gut wenn der Mann sich von anderen Männern abheben kann. Dafür kann er negative Validierung nutzen. Hier ist ein Beispiel dafür: (Er macht ihren Beinen ein Kompliment. Sie fühlt sich geschmeichelt. Aber dann…) Er: „Es ist aber schade um diesen Schuhe. Ich denke, Schuhe in einer anderen Farbe würde die Bräune deiner Beine mehr zur Geltung bringen…“ Sie: „Wirklich?“ (etwas verdutzt) „Was für eine Farbe würde mir besser passen?“ Was macht er hier? Wie kann er es wagen, ihren Modegeschmack in Frage zu stellen? Ganz geschickt macht er das! Er setzt die „Push-Pull“ Taktik ein. Er macht er ihr ein Kompliment. (PULL) Dann aber relativiert das Kompliment: sie könnte noch mehr sexy sein. (PUSH) Sie darf wirklich nicht sauer sein – er sagte, er findet die Beine attraktiv. Es ist aber sehr ungewöhnlich, dass ein Mann ihr Aussehen oder ihren Modesinn in Frage stellt. und… so einfach zu imponieren ist er nicht! Frauen die sich Zeit für ihre Bekleidung und ihr Aussehen nehmen, finden diese Themen sehr interessant. Für Gesprächsstoff hat er gesorgt. Was erreicht er damit? Er macht das was die meisten Männer nicht machen – er ist ANDERS. Die meisten Männer denken, sie kommen bei einer Frau gut an, wenn er ihrer Meinung ist und alles für sie macht. Sie wollen der Frau gefallen. Sie wagen ernste Kritik nie. Aber attraktive Frauen sind dies gewohnt und finden daran überhaupt nichts Besonderes… ER aber erlaubt sich etwas an ihr auch negativ zu bewerten, und sie will VON IHM wissen, wie sie etwas besser machen könnte – er macht sich damit zur Autoritätsfigur. Er ist einer, der sich auch Kritik an attraktiven Frauen erlauben kann – Er ist einer der sich HOHE ANSPRÜCHE erlauben kann! Damit ist SIE diejenige, die sich IHM und seinen Ansprüchen würdig beweisen muss! Sehr direkte Öffnung Dies fordert echte Eier. Es eignet sich eher für erfahrene Verführer, die auch das „Direktspiel“ beherrschen. Hier gibt der Mann die klare Botschaft: „Ich finde dich sexuell attraktiv und kann mir schon einiges vorstellen!“ Diese Öffnung eignet sich am besten 1) nachts in einem Klub wo die Energiepegel hoch ist, und 2) bei Frauen die wissen, dass die Männer sie begehren. Er setzt auch oft Direktiven ein um sie daran zu gewöhnen, seinen Anweisungen nachzukommen. Nur ein Beispiel für die direkte Öffnung. Er: „Im Auftrag aller Männer hier, weil sie es nicht wagen, muss ich dir sagen, du hast tolle Brüste!“ (Hier muss er sich selbstsicher und selbstverständlich verhalten.) Sie: „Wow! Das war ein Wort!“ Er: „Ob dein Arsch genau so toll ist?“ Sie: „Das würdest du gerne wissen, oder?“ Er: „Dann lass mal sehen… — „Steh auf.“ (Direktive – er gibt ihr ein Befehl. Sie gehorcht.) — „Dreh dich ‚rum.“ (noch eine Direktive) — „Sieht ziemlich knackig aus!“ Dann, wenn er sich wirklich traut, gibt er ihr einen Klaps auf den Hintern! Ziemlich direkt, oder? Und glaube es oder nicht… es funktioniert, solange du die geeignete Zielfrau identifizieren kannst und die Eier hast, das mit vollem Selbstvertrauen durch zu ziehen. Mit dieser Strategie kann es ziemlich schnell zur Sache kommen!
  12. Viele Männer machen einen großen Fehler. Sie versuchen, einen humorvollen oder „originellen“ Spruch spontan zu erfinden. Das stellte einem unter Druck und führt oft dazu, dass zu viel Zeit vorbei geht bevor er die Frau (wenn überhaupt!) anspricht. Dennoch, viele Männer scheuen den geübten „Anmachspruch“ als künstlich und nicht authentisch. Was ist aber „authentisch“? Und wie wertvoll ist dieser „authentische“ Öffner – angenommen, dass einer dir endlich einfällt – wenn die krampfhafte Suche nach so einem Spruch dazu führt, dass ein anderer Mann sie anspricht und du die Chance mit der Frau verpasst? Die Hauptsache, glaube ich, ist dass der Öffner effektiv ist und für gute Laune sorgt. Wenn du schon einen anderen hast, der der Frau und der Situation auch gut passt, nutze es! Betrachte dann den Spruch, den ich dir vorschlage als „Back-up“. Also – woraus besteht der Öffner? Er ist ein KOMPLIMENT Aber nicht bloß irgendwelches Kompliment, sondern, ein Kompliment wofür die Frau etwas getan hat. Zum Beispiel „schöne Beine“ hört sie vielleicht gern, aber (wenn es stimmt): Hat sie dies öfter gehört Könnte es etwas plump oder grob wirken, und Sie hat nichts dafür getan – ihre Beine sind halt so (es sei denn, die Beine aufgrund ihres Fitness-Programms so schön sind). Wenn du aber etwas, wofür sie gesorgt hat ein Kompliment machst, lobst du damit ihr Geschmack. Welchen Sachen kannst du ein Kompliment machen? Haare / Frisur Schminke Accessoires Kleidung Schuhe Ihr allgemeines „Stil“ oder ihre Haltung Welchen Sachen sollst du kein Kompliment machen? Alles, was sie genetisch geerbt hat: Augen, Beine, Figur, etc. Jetzt aber zwei Ausnahmen: Wenn, z.B., ihre Beine durchtrainiert wirken, kannst du ein Kompliment machen als Lob für ihr hartes Training (und dann fragen, wie sie solche Beine erarbeitet hat). Oder, du kannst ihrer Figur INDIREKT ein Kompliment machen, indem du sagst, dass du magst, wie ihre Kleidung ihre Figur so geschmackvoll zur Geltung bringt. Du kannst auch einfach so etwas sagen, wie „Ich mag dein Stil.“ Aber du musst dann bereit sein, ihr zu erklären, was genau dir an ihr Stil gefällt. Warum sind solche Komplimente so wirksam? Frauen investieren viel Zeit und Geld in ihre Haare, Nägel, Schminke, Kleidung, Accessoires, etc. Dann verbringen sie viel Zeit um sich zu entscheiden, was genau sie anziehen sollen wenn sie ausgehen. Auch wichtig zu wissen: Frauen kleiden sich typischerweise um andere Frauen zu imponieren. Attraktive Frauen fühlen sich in ständiger Konkurrenz mit anderen attraktiven Frauen. Also, sie legen VIEL Wert auf ihre Erscheinung. Wenn DU einer der wenigen Männer bist, der ein Auge für Details hat und ihre Mühe merkt und ihr dafür ein Kompliment macht, machst du damit einen sehr guten Eindruck! Dieser Öffner ist auch sicher – wie kann sie dich dafür „abweisen“? Sei aber bereit, vielleicht ein paar weitere Sätze zu deinem Kompliment zu bringen. Dann lenke die Konversation in eine andere Richtung.
  13. Warum willst du „Pick-Up“ lernen? Klar – um besser mit Frauen umgehen zu können und die Frauen, die du dir wünschst, anzuziehen. Aber die meisten Männer machen den gleichen Fehler. Sie wollen Frauen gefallen: sie wollen, dass die Frauen sie mögen. Deswegen Schmeichelst die sie (Hey, ich mag dich, bitte mag mich auch!) Versuchst, witzig zu sein so dass sie lacht (Hey, du findest mich doch witzig – bitte mag mich!) Findest alles was sie sagt und macht toll und bist ihr immer einer Meinung (Hey, wir haben sooo viel gemeinsam – bitte mag mich!) Gibst du ihr alles, was sie sich wünscht (Hey, siehst du nicht wie sehr ich dich mag? Mag mich auch!) Du machst immer wieder etwas in der Hoffnung, du wirst ihr gefallen. Wenn Frauen dich mögen, fühlst du dich beliebt (schönes Gefühl). Du willst „akzeptiert“ sein. Es ist dir alles sehr ernst! Und das ist das große Problem… Du willst NICHTS tun, das der Frau vielleicht nicht gefällt. Du bist von ihrer Bewertung über dich total abhängig. Du hast Angst davor, dass sie dir den Korb gibt. Das ist TOTAL menschlich! Aber Frauen – besonders sehr attraktiven – begegnen solche Männer ständig. DU aber musst die Ausnahme sein! Du musst derjenige sein, der Frauen bewertet – und nicht von Frauen bewerten lässt. Du musst derjenige sein, der Akzeptanz austeilt und nicht darauf hofft. Du musst in jeder Interaktion denken, „Ich bin der Preis – und sie muss den Preis verdienen.“ Qualifiziere sie. Mach „Push-Pull“. Frauen wollen diese Spannung, diese Ungewissheit. Der Mann der dieses Spiel beherrscht ist verdammt attraktiv. Und sollte sie dir doch den Korb geben, sei immer davon bewusst. Sie hat DICH nicht abgewiesen – wie kann sie einen Urteil über dich als Mann überhaupt bilden nach nur einige Minuten Interaktion? Sie kennt dich noch nicht! Was sie abgelehnt hat war nicht DICH, sondern deinen Auftritt, deine Präsentation – dein Spiel! Also – nimm es locker hin. Eine Abweisung nimmst du dann als Gelegenheit, dein Spiel zu analysieren, an es zu arbeiten und zu verbessern. Es ist doch ein Spiel – und das Spiel sollte dir Spaß machen. Als du mit einem neuen Spiel anfängst, bist du nicht besonders gut – natürlicherweise. Aber wenn dir ein Spiel gefällt, dann willst du dich verbessern. Du spielst, lernst von Fehlern, lernst neue Ansätze… Und wirst immer besser!
  14. Augenkontakt ist sehr wichtig um Attraktion bei Frauen zu erzeugen Hier sind 8 Augenkontakt-Tipps um eine Einladung zum Ansprechen (Approach) zu bekommen - und sogar die Frau dazu bewegen, auf DICH zuzugehen! Augenkontakt vor dem Approach 1) Wenn du mit ihr noch nicht gesprochen hast, stelle den Blickkontakt mit ihr her und halte ihn so lange wie möglich, ohne dass es unangenehm für sie wird ... dann langsam (nicht schnell!) wegschauen. Wiederhole den Vorgang ein paar Mal. Du willst, dass sie weiß, dass du sie "interessant" findest, UND dass Augenkontakt kein Problem für dich ist. 2) Du kannst sie auch mit deinem Blick von Kopf bis Fuß streifen, um sie wissen zu lassen, dass du dich für sie interessierst und keine Angst hast, dies zu zeigen. Alles was du machst, machst du langsam und bedächtig. Wenn du sie anschaust und schnell wegschaust, du kommunizierst, dass du Angst hast "erwischt" zu werden und dein Interesse zu zeigen. Wenn SIE nicht in dich interessiert ist, kann sie dich ignorieren. Meistens aber wird die Frau deinen Blick erwidern und Ansprechsignale (Approach Signals) zeigen. Du kannst ihre Anwesenheit auch ohne Worte mit einem Lächeln und Augengruß (erhobenen Augenbrauen) anerkennen. 3) Nachdem du 2-3 Mal Augenkontakt mit ihr erstellt hast... WENN sie interessiert ist, wird sie einen Weg finden, näher zu dir zu rücken (ein klares IOI). Wenn sie nah genug ist, sollst du sie mit "Hallo" (o.ä.) begrüßen und die Hand schütteln. Damit erkennst du sie - und die Tatsache, dass hier etwas läuft - verbal an. Wenn sie dafür nicht nah genug ist, musst du einen Grund erfinden, näher zu ihr zu rücken, aber meistens wird sie sich näher zu dir stellen. 4) Wenn die Frau schüchtern oder unsicher ist und wegschaut wenn du sie anguckst, mach dir keine Sorgen. Wende dich von ihr ab... Dann warte etwa 4 bis 7 Sekunden. Dieses Intervall gibt ihr die Sicherheit, dass du sie nicht direkt anschaust, so dass sie einen Blick auf dich ohne "Risiko" werfen kann. Wenn möglich, halte sie in deinem peripheren Sehfeld um zu sehen, ob sie dich anguckt. Wenn ja, dreh deinen Kopf langsam in ihre Richtung und schau sie an. Wenn sie wieder wegschaut, wiederhole den Vorgang. Meistens (zu 99%) wird sie beim dritten oder vierten Mal Augenkontakt mit dir halten... und offener für deine Blicke sein. 5) Wenn eine Frau an dir vorbeigeht und Augenkontakt mit dir aufnimmt, kannst du sie sehr einfach so ansprechen: Du nimmst ihre Hand lustig und verspielt und sagst ihr: "Hey! Du kannst mich nicht so anschauen und dann einfach weg laufen!" Du kannst dies sogar machen, wenn sie keinen Blickkontakt aufgenommen hat. Du wirfst ihr vor, dass sie Interesse an dich gezeigt hat! Du machst das auf eine lustige und unbedrohliche Weise. Sogar wenn sie deinen "Vorwurf" leugnet wird es ihr Spaß machen. Augenkontakt während der Interaktion Nachdem du mit ihr zu reden begonnen hast, es bleibt immer noch sehr wichtig, den Augenkontakt zu halten. 6) Frauen interessieren sich meistens nur für Männer, die ihr auf irgendwelche Weise überlegen sind. Hierbei geht es nicht um Respektlosigkeit, sondern um Selbstvertrauen. Halte starken, selbstsicheren Augenkontakt mit ihr egal was passiert. Dein Frame: Du weißt, dass DU die Oberhand hast, nicht sie. Nicht arrogant, sondern selbstsicher! 7) Mach ihr mit der richtigen Energie ein Kompliment. Sei nicht unhöflich, aber bete sie dabei nicht an. Du musst sie in die Augen schauen während du das machst. Das kommuniziert Ehrlichkeit. Du kannst das auch mit einer Berührung kombinieren! Nach dem Kompliment, sage ihr dann, "Du weißt, dass ich es ehrlich meine, oder?" Sie muss dein Kompliment ernsthaft entgegennehmen. Sie muss dir glauben, dass dein Kompliment aufrichtig ist. Jetzt ganz wichtig: Du wartest auf keine Anerkennung oder Belohnung für dein Kompliment! Sei nicht wie andere Männer, die den Eindruck machen, sie wollen der Frau nur schmeicheln. Du hast einfach die Wahrheit gesagt. 8) Augenkontakt bietet Schutz vor Abweisung. Mehrfache Augenkontakte bedeuten, sie ist interessiert und wird dein Approach nicht abweisen. Wenn sie positiven Blickkontakt mit dir macht, besonders wenn mehrmalig, dann hat sie Interesse. Du musst sie dann ansprechen! Du kannst gewiss sein, dass sie dich nicht abweist. Sie weiß, sie hat dir ein Signal gegeben und erwartet deinen Approach. Zu oft aber schenkt eine Frau positiven Blickkontakt, aber der Mann reagiert nicht. Dies enttäuscht sie und kann ihre gerade entstandene Attraktion für den Mann zerstören. Sei die Ausnahme! Handeln und auf sie zugehen!
  15. Sie findet dich attraktiv! Fr. Dr Monica Moore (St. Louis, USA) hat 52 Verhaltensweisen die sie als „flirtend“ definiert – Verhaltensweisen die dazu dienen, Männer anzuziehen. Sie hat auch festgestellt, dass die Frauen die die meiste Aufmerksamkeit von Männern erhalten sind die Frauen, die die meisten Signale senden. Auch die Vielfalt der Signale spielt dabei eine Rolle: je mehr desto anziehender. Dr. Moore veröffentlichte ihre erste Analyse im Jahr 1985 und eine Folgestudie in 1989. Einige der häufigsten Flirtsignale die sie feststellte sind: Kichern / Lachen Lächeln Nicken Kurze Blicke Kurzes aber anhaltendes Starren Zurechtmachen (Körper, Haare, Kleidung) Zur Schau stellen (besonders Brüste, Beine, Arsch) Lippen lecken Schmollen Hier sind 15 Phasen des Flirtens. Einige wiederholen sich innerhalb der Reihenfolge. 1. Lachen 2. Augenkontakt (anhaltend) 3. Kopf in den Nacken werfen 4. Haare zur Seite streifen oder werfen 5. Lippen lecken 6. Parade (zur Schau stellen) Die Frau geht durch den Raum, wiegt sich in den Hüften (schau mal hin, ich kann deine Kinder gebären!) mit Brüsten rausgestreckt (ich kann auch deine Kinder stillen!) und mit Kopf hochgehalten. 7. Augenkontakt 8. Kokett Lächeln (Teil einer Versprechen-Rückzug-Sequenz: abwechselnd gibt sie dir positive Zeichen und zieht sich zurück) 9. Nacken-Präsentation (Ich bin harmlos) 10. Gegenstand Streicheln (auch den eigenen Körper) 11. Sich Zurechtmachen – (Haare, Kleidung, Körper „in Ordnung“ bringen) 12. Allein Tanzen – Körper bewegen und wiegen 13. Augenkontakt und Wegschauen (wiederholt eine Versprechen-Rückzug-Sequenz) 14. Schmollen 15. Augenbrauen Hochziehen Die Information und Bilder habe ich (übersetzt) von Lovebucketblog.com (52 female signals of flirting her love bucket):
  16. Männer sind sehr optisch orientiert. Wenn wir uns zu einer Frau hingezogen fühlen, wird diese Attraktion hauptsächlich auf ihr Aussehen basiert. Wir sind auch in der Regel bereit, einige „Fehler“ hinzunehmen, weil wir von der Optik immer noch beeindruckt sind. Auch unser Ego spielt eine Rolle mit. Wenn wir eine bombische Frau „landen“… Wir fühlen uns sehr geschmeichelt und unsere „Männlichkeit“ bekommt Bestätigung. Wir stellen uns auch vor, was für einen Eindruck das auf anderen machen wird. Das Aussehen eines Mannes kann natürlich Eindruck auf eine Frau machen. Daher, vor und am Anfang einer Interaktion, kann das Aussehen einem Mann einen „natürlichen Vorteil“ verleihen. Aber spätestens nachdem der Mann eine Interaktion mit einer Frau beginnt, beginnt auch der Eindruck des Aussehens auf die meisten Frauen an Kraft zu verlieren… Vergiss nicht, was Frauen wollen: einen starken Mann mit Selbstvertrauen! Eine Frau achtet daher vom Anfang an auf das, was der Mann sagt und wie er sich verhält… und vor allem, auf die Emotionen die der Mann in ihr stimuliert! Hat er Humor? (zeigt Intelligenz) Ist er entspannt? (zeigt Selbstvertrauen) Kann er die Interaktion führen? (zeigt Stärke) Kann er sie emotionell engagieren? (zeigt Ehrlichkeit) Diese sind die berühmten „richtigen Knöpfe“ auf den er drücken muss – von Anfang an! Somit wird sie die Konversation interessant und unterhaltsam finden. Glaube mir – ich habe gesehen wie die bestaussehenden Männer ihre Chancen bei einer schönen Frau in weniger als eine Minute total verspielt haben! Warum? Weil sie die Frau gelangweilt hatten. Ein sehr schöner Mann kann eine sehr heiße Frau in der Tat interessieren, aber nicht wenn er sie langweilt. Was habe ich dir schon auf der Seite „des bösen Jungen“ gesagt? Langeweile ist der Töter der sexuellen Attraktion. Jetzt meinst du vielleicht „Ja, aber ich bin einfach ’normal‘ aussehend,“ oder „Ich bin eigentlich äußerlich sehr unattraktiv.“ (Lassen wir die Tatsache beiseite, dass es einfache Schritten gibt womit du dein Aussehen steigern kannst.) Ich möchte dir eine Frage stellen: Wie viele sehr heiße Frauen hast du mit wenig attraktiven Männern gesehen? Denke darüber nach… Ich habe sowas immer wieder gesehen! Das einzige was einem Mann ein gutes Aussehen bringt ist einen vorübergehenden Startvorteil. OK, es gibt natürlich auch welche Frauen die auf einem bestimmten Aussehen hartnäckig bestehen, aber sie machen nur eine kleine Minderheit aus. In der Tat aber sind viele superattraktive Frauen misstrauisch gegenüber schönen Männern! Viele betrachten solche Männer kritisch. Frauen ahnen, dass sie nur auf „das Eine“ sind. Während sie vor einem „normalen“ Mann wenig Misstrauen spüren… … und genau darin hast du einen Vorteil! In dem du „unter dem Radar“ vor ihnen „auftauchst“, hast du die Chance, mit den oben aufgelisteten Eigenschaften Eindruck auf sie zu machen ohne ihren Misstrauen zu erwecken! (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")
  17. Der Rottenflieger

    Der Faktor Geld

    Geld macht sexy Das hast du schon gehört, oder? Na gut, nur wenige von uns würden sagen, „Geld ist für mich nicht interessant.“ Und ich werde dich nicht anlügen. Unter den super attraktiven Frauen gibt es auch Goldgräberinnen. Es gibt überall Menschen die anderen mit was-auch-immer ködern wollen um ans Geld zu kommen. Also — wenn du so eine Frau erkennst kannst du mit ihr dein „Spiel“ unbekümmert üben und weiter ziehen oder sie einfach gleich lassen… Solche Frauen willst du eigentlich nicht, weil… DAS womit du dir eine Frau geangelt hast, DAVON will sie immer mehr haben! Die Frau die zusammen mit einem Mann wegen seines Geldes ist, will immer mehr davon haben! Die Frau aber, die mit einem Mann wegen seiner Qualitäten und Männlichkeit ist, will ihn nicht mehr hergeben! Und es gibt viele – sehr viele- wahnsinnig sexy Frauen da draußen die sich nicht für Geld kaufen lassen! Ich kenne viele Männer die kaum Geld haben — Arbeitslosen, arme Studenten, Tellerwäscher, und, und, und — die super sexy Frauen immer wieder aufreißen. Und wenn du denkst, dass reiche Männer es mit Frauen immer leicht haben, denk nochmals darüber nach. Es gibt sehr viele reiche Männer die bei attraktiven Frauen erfolglos sind — warum? Weil sie wissen nicht was die meisten Frauen suchen — den guten Mann — oder sind nicht fähig sich als diesen Mann zu präsentieren. Auch für diese reichen Männer bin ich da! Aber ich muss – und will – ganz ehrlich sein: Vermögen kann bei Frauen eine nachvollziehbare Rolle spielen entsprechend dem Alter und Lebensabschnitt in dem der Mann ist. Von einem 20-jährigen Student oder Berufsanfänger erwartet niemand, dass er viel Geld hat. Aber der 45-jährige Mann sollte schon über etwas Geld verfügen. Der ältere Mann hat diesen Nachteil: nicht nur Single-Frauen, sondern fast alle Menschen werden ihn an seinem Vermögen, Beruf oder Erfolg messen. Aber hiermit genießt der ältere Mann auch einen Vorteil gegenüber dem 20-Jährigen: STATUS (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")
  18. Der Rottenflieger

    Der Faktor Status

    Im Blogpost „Was wollen Frauen“ hast du über die Rolle von STATUS gelesen. Status wird verliehen durch einen oder mehreren der folgenden Aspekte: Reichtum Berühmtheit Einfluss / Macht Erfolg Jetzt sagst du vielleicht, „Davon habe ich nichts!“ Wirklich? Ich muss der Liste jetzt noch einen Aspekt hinzufügen: Respekt Mit Respekt meine ich… Respekt, den dir andere Menschen öffentlich zeigen, und Respekt, den du vor dir selbst zeigst! Bist du jemand der oder machst du etwas das Respekt verdient? Ich kann die Frage für dich nicht antworten. Ich kann nur auf Sachen hinweisen womit man für Respekt sorgt. Menschen – und besonders Frauen haben Respekt vor einem Mann, der: einen Job oder Beruf hat, den er liebt und auf den er stolz ist, oder Träume hat, Ziele setzt und sie verfolgt. Erfolge oder Errungenschaften auf den er stolz ist vorweisen kann. von anderen Menschen geschätzt, geliebt oder respektiert wird. seinem Job, seinen Hobbys und seinem Leben mit Leidenschaft nachgeht! Frauen finden einen Mann schon anziehend wenn er PLÄNE hat, wenn sein Leben einen SINN hat. Der Mann der auf den Weg zum Erfolg ist kann sogar spannender wirken als jemand der schon angekommen ist, weil die Reise dorthin viel Abwechslung und Dynamik verspricht. Den Mann der in Bewegung finden Frauen aufregend… den finden sie wegen seines Ehrgeizes mutig und daher stark… und sexy! So überlege dir mal was du alles drauf hast, lass diese Tatsachen dir Mut und Selbstvertrauen geben, und halte sie nicht geheim! (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")
  19. Der Rottenflieger

    Du Selbst

    Bist du "gut genug" für "sie"? Also, wir haben gesehen, dass du kein besonders gutes Aussehen, kein Vermögen und keinen besonderen Status brauchst wenn es darum geht, eine Frau deiner Wahl für dich zu gewinnen… Noch welche Ausreden? Jetzt meinst du vielleicht… Ich bin zu jung / zu alt, oder Ich bin nicht interessant, ich habe nichts zu sagen, oder Ich bin nicht (gut) genug, oder Ich bin ein Versager Sollte dir sonst jemand dir so kritisieren, würdest das dir gefallen? Würdest du das einfach hinnehmen? Aber genau das erlaubst du dir selbst! Und wenn du dich nicht zu schätzen weißt, wie sollen das andere Menschen tun??? Erstens behandeln wir kurz die obigen Aussagen. Dann kommen wir zur Sache! Dein Alter Ja… ein 15-jähriger Junge KÖNNTE zu jung für eine 30-jährige Frau sein… obwohl man immer wieder von Schullehrinnen hört, die Affäre mit Teenagern hat. Also – man weiß es nie! Ja… ein 70-jähriger Mann KÖNNTE zu alt für eine 25-jährige Frau sein… obwohl man das auch immer wieder sieht. Also – man weiß es nie! Lass uns ein aktuelles Beispiel nehmen… Catherine Zeta-Jones heiratete Michael Douglas im Jahr 2000. Sie war 31 Jahre alt – Er: 56 25 Jahre Unterschied! Wenn eine jüngere Frau einen deutlich älterer Mann heiratet, nimmt man an, dass sie das macht wegen … seines Vermögens, oder seines Status (Berühmtheit, Einfluss, Macht, etc.) Aber… Catherine Zeta-Jones war schon vermögend, erfolgreich, berühmt und begehrt! Sie hätte fast jeden heterosexuellen Mann auf den Planeten interessiert! Der gute Michael musste was anderes gehabt haben! Vielleicht (glaube es oder nicht)… seine Persönlichkeit? Also – hör auf, dir deine Möglichkeiten einzuschränken… Man weiß es nie! Deine Selbstwertschätzung Bei den anderen Ausreden geht es genau darum! Bist du wirklich so langweilig, nutzlos oder unfähig? Solche Behauptungen können nur zwei Gründe haben: 1.. sie dienen als Ausreden um deine Ängste vor schönen Frauen zu rechtfertigen. Über diese Annäherungsängste werden wir im nächsten Abschnitt reden. 2.. oder deine eigenen Gaben und Fähigkeiten erkennst du nicht oder hast du noch nicht entwickelt. Ich glaube einfach nicht, dass du „reif für die Klapse“ bist. Wie ich im Abschnitt „Der Faktor Status“ schon erwähnt habe, hast du bestimmt Träume, Ziele, Freunde, Menschen die dich lieben und schätzen. Jetzt frag du dich ganz ehrlich: Gibt es wirklich nicht etwas das du besonders gut kannst? Gibt es nicht Sachen womit du dich wirklich gut auskennst? Gibt es nichts, das dich fasziniert? Dann arbeite daran, baue darauf, verbessere dich, entwickle deine Kenntnisse und Fähigkeiten. Schmiede Zukunftspläne, setzte dir Ziele - und einen Plan, um sie zu erreichen. Frauen respektieren auch Männer die "auf dem Weg zum Erfolg" sind - Männer mit Zielen, Ambitionen und dem Entschluss, diese zu realisieren! Und lerne, dich selbst zu respektieren! (Hier zurück zu "Umgang mit Angst")
  20. Was meinen Frauen? Sich ständig ändernde Wünschen Unterschiedliche Frauen beschreiben ihren Traummann unterschiedlich. Bei einer Frau sollte er so sein: Groß und Schlank Blaue Augen „Süß“ Humorvoll und Unbekümmert Einfühlsam mit einen Schuss „Böser Junge“ Oder er könnte auch so aussehen: Charmant und Elegant Gebildet und Intelligent Erfolgreich – beruflich oder sportlich Erfahren Respektvoll Entschlussfreudig Oder aus einer anderen Kombination dieser oder anderer Eigenschaften. Dieselbe Frau kann ihre Vorliebe oft im Laufe ihres Lebens verändern… In früheren Jahren den „bösen Jungen“, in späteren Jahren den respektvollen Mann Oder umgekehrt! Und – so ziemlich oft – der Mann mit dem sie sich einlassen…hat fast nichts gemeinsam mit dem „Traummann“, den sie beschreiben! Was sagt uns das??? Um Attraktion bei einer Frau auszulösen geht es nicht um was sie von einem Mann sagt und bewusst denkt… … sondern um wie sie auf einem Mann reagiert! Der „Richtige“ löst Emotionen bei Frauen aus, die sehr oft nichts mit erkennbaren Eigenschaften zu tun haben… und oft sehr wenig mit seinem Aussehen zu tun haben! Und diese Emotionen basieren sehr oft auf Bedürfnissen und Verlangen, die tief in ihnen verankert sind. Und diese Bedürfnissen und Verlangen bestimmen das, was Frauen wirklich wollen! Was wollen Frauen? Sigmund Freud, der Begründer der modernen Psychoanalyse sagte einst… "Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: ‚Was will eine Frau eigentlich?" Ich verstehe sie auch nicht besser als er, aber ich kann dir erklären, was Frauen sich grundsätzlich von einem Mann wünschen. Was sie sich wünschen wird von ihrer Natur bedingt – die aus der Evolution entstanden ist! Stärke! Überlege dir mal… In der Frühzeit waren die Menschen vielen Drohungen ausgesetzt: wilde Tiere harte Wetterbedingen Rivalitäten innerhalb der Gruppe (ob Klan oder Stamm) feindliche Gruppen Damals war der starke Mann – gleich Jäger und Beschützer – sehr begehrenswert – und sogar wichtig fürs Überleben! Wie sonst konnte die körperlich schwächere Frau sich schützen? Wie sonst konnte sie auch ihre Kinder schützen? Wer sonst würde für Nahrung für sie und die Kinder sorgen? In ruhigen Zeiten war Stärke vielleicht nicht so wichtig, aber man wusste damals, dass man immer wieder mit harten Zeiten rechnen musste… Den stärkeren Männern fiel Respekt, Führung und Einfluss in der Gruppe zu. In anderen Worten: STATUS Mit Status kam oft besondere Privilegien: die erste Wahl vom Essen, Waffen und anderem Hab und Gut. Männer mit Stärke und Status gewinnen mit jedem Beweis ihrer Stärke und Status an… SELBSTVERTRAUEN Heute können Männer Stärke und Status auf unterschiedlichen Weisen demonstrieren… mit Reichtum mit Berühmtheit durch politischem Einfluss mit zeigbaren Erfolgen aller Sorten Überraschung, Überraschung! Sogar in unserer modernen westlichen Welt, in der die meisten Menschen sich nicht vor Naturgewalt und Hungersnot fürchten müssen… Erfolgreiche und finanziell unabhängige Frauen spüren heute immer noch dieses Verlangen nach dem starken Mann. Für mehr zum Thema Selbstvertauen, schaue diesen Blogeintrag an.
  21. Der Rottenflieger

    Umgang mit Angst

    Um zu gewinnen, musst du spielen! Du bist in einem Nachtklub… … und dort sitzt sie – genau die Art Frau, der du die Kleider vom Leib reißen willst! Um sie vom dort sitzend in dein (oder ihr) Bett zu schaffen, musst du vor allem eines machen: SIE ANSPRECHEN! Aber so oft hast du – wie so viele andere Männer – genau das nicht getan! Warum? Weil du Angst hattest! Angst vor… einem öffentlichen Korb (peinlich!) der Möglichkeit des Versagens (schlecht für dein Ego!) Aber basieren diese Ängste auf etwas Reelles? NEIN! Wovor fürchtest du dich? Viele Männer – und ich zählte einst zu ihnen – würden mehrere Sorgen erwähnen: Sie hat bestimmt schon einen Partner / Freund. Warum würde sie sich ausgerechnet für mich interessieren? Was sage ich ihr bloß? Ich will mich vor ihr nicht blamieren! Was werden andere hier von mir denken, wenn ich so öffentlich „versage“? und, und, und Diese Sorgen sind nur Ausreden, die du dir ausdenkst um dir mögliche Peinlichkeiten zu ersparen. Aber solche Ausreden entwickeln sich auch zur selbsterfüllenden Prophezeiung! Aber du musst keine Angst haben! Warum nur? Lass uns die ersten vier Sorgen analysieren. 1.. Sie hat bestimmt schon einen Partner / Freund Erstens – du kannst das nicht wissen – es sei denn, jemand hat es dir mitgeteilt. Und wenn du sie in der Tat ansprichst, und sie sagt, sie habe schon einen Freund? Na, und? Warum sollte das DIR peinlich sein? Darüber hinaus, wenn sie das sagt, bedeutet das nicht, dass sie wirklich einen Freund hat (manche Frauen setzen so eine Aussage als Schutzschild ein) sie total glücklich in ihrer Beziehung ist sie sich von einer besseren Partie (DIR!) nicht überzeugen lassen würde 2.. Warum würde sie sich ausgerechnet für mich interessieren? Na ja, das kannst du nicht wissen. Du könntest genau IHR TYP sein! Herausfinden kannst du nur, wenn du sie kennenlernst. Du bist doch ein toller Typ! Du musst nur lernen, dies deutlich zu kommunizieren. 3.. Was sage ich ihr bloß? Ich will mich vor ihr nicht blamieren! Was? Hast du nichts freundliches, nettes oder charmantes zu sagen? MUSST du dir unbedingt was Cleveres einfallen lassen? Wie würdest du eine Frau ansprechen, die du NICHT super attraktiv findest? Warum musst du dabei eine Blamage riskieren? Was wichtig ist, ist wie du die Konversation dann steuerst. Ja, ja, ich weiß… Du willst sie imponieren, Eindruck machen. OK, wir werden dazu kommen in den Abschnitten über Ansprechen und Interaktion. Aber bis dann… übe! Sag ihr einfach „Hallo“! 4.. Was werden anderen hier von mir denken, wenn ich so öffentlich „versage“? Diese Frage entsteht aus vollkommen blöden Annahmen… Wer sonst schaut euch denn überhaupt zu? Wer sonst kann euch hören? (wegen des Lärms ist dies besonders in Clubs und Bars kaum möglich) Wer sonst kann wissen, was zwischen euch abgespielt hat? (es sei denn, du hast dich total daneben benommen und sie ihr Drink über deinen Kopf gegossen hat) Wenn du mit ihr eine kurze Weile sprichst und dann dich von ihr mit einem Lächeln verabschiedest, könnte einer denken (wenn er dies überhaupt gemerkt hat) , dass zwei Bekannten mit einander unterhalten haben. Also, diese Sorgen sind einfach erfunden worden, um dir vor imaginären Gefahren zu schützen. Aber diese Sorgen sagen noch was aus… Solche Sorgen weisen deutlich auf Selbstzweifel hin! Dieses Gefühl basiert prinzipiell auf eine Annahme: Du hast nicht das, was die Frau von einem Mann will. Du bist einfach nicht gut genug. So kommen wir zu den vier Faktoren, die den meisten Männern kümmern… Ich bin nicht schön genug für sie. (der Faktor Aussehen) Ich bin nicht reich genug für sie. (der Faktor Geld) Mein Leben oder Job ist total uninteressant. (der Faktor Status) Ich bin nicht interessant. (Du Selbst)
  22. So zeigst du dass du wertvoll bist! Rapportbruch ist eine Taktik womit du eine gut verlaufende Interaktion mit der Frau abbrichst. Die Interaktion mit einer super sexy Frau absichtlich abzubrechen ist das Letzte das die meisten Männer machen wollen… … und genau deswegen unterschiedest du dich von ihnen! Rapportbruch ist eine der stärksten und effektivsten Taktiken der Verführungskunst. Es ist eine DHV (Demonstration hohen Wertes). Mit Rapportbruch zeigst du der Frau, dass… trotz ihrer Attraktivität gibt es auch andere Leute da oder andere Sachen die dich interessieren. du nicht so beeindruckt von ihr bist, dass du bereit bist, ihr den ganzen Abend zu widmen. du – im Vergleich mit anderen Männern – nicht einfach dankbar bist, dass so eine Frau mit dir Zeit verbringt. deine Zeit sehr wertvoll ist, und sie hat deine exklusive Aufmerksamkeit (noch) nicht verdient Also, du hast hohen sozialen Wert! Der Effekt ist eine Art Kombination aus NEG und DHV. Wann und wie du das machst ist aber sehr wichtig um den erwünschten Effekt zu erreichen. Du musst die Interaktion auf einem Höhepunkt unterbrechen: Du hast was gerade gesagt, das sie sehr witzig fand und sie zum Lachen brachte, oder Das hast etwas gerade getan oder ihr etwas gezeigt, das sie offensichtlich beeindruckt hat. Daher, ihr letzte Eindruck von dir wird stark sein. Im Nachtlokal oder auf einer Party Wenn ihr in einem Klub oder anderem Ort bist wo du und sie länger bleiben werden, sagst du so etwas wie, “Ich muss leider zu meinen Freunden zurück (oder einen anderen plausiblen Grund) aber wir sehen uns später!” Oder noch abrupter – zum Beispiel “Ich muss Hans [z.B.] finden…” Und dann einfach gehen! So etwas verwirrt Frauen die einen hohen „Marktwert“ normalerweise geniessen. Es ist das Letzte, das sie erwartet. Oder etwas frecher… „Ich will jetzt mit anderen Frauen flirten, aber vielleicht sprechen wir später wieder.“ Wenn sie dich mit anderen Frauen sieht wird sie eifersüchtig! Kehre zu ihr dann zurück, um zu verhindern, dass ein anderer sie schnappt. Du kannst sie sogar aus einer langweiligen Konversation mit einem anderen Typ befreien - sie wird dir dafür dankbar sein. Dann eskaliere! Wenn der Nummerabschluss der bestmögliche ist Wenn du (oder sie) bald weg musst, sagst du dann, “Es tut mir wirklich leid, aber ich muss gehen. Ich bin mit Freunden verabredet und ich lasse sie ungern warten. Aber ich habe unsere Konversation genossen. Wir sollen sie bald wieder fortzusetzen. Dann SAGST (nicht fragen!) du ihr, sie soll dir ihre Telefonnummer geben. Im Moment des Rapportbruchs wollte sie mehr von dir / deiner Zeit haben. Deswegen musst du es ihr wegnehmen! Und sie denkt, “Was? Er hatte mich für sich… Wie kann er sich von mir losreißen? Bin ich nicht attraktiv genug?” Der Rapportbruch gibt der Frau das Gefühl, das sie dich nicht halten kann – sie könnte dich zu jedem Moment verlieren. So etwas stimuliert Frauen da es dich zur Herausforderung für sie macht. Sie muss arbeiten um dich glücklich zu machen so dass du bei ihr bleibst. Sie wird froh sein wenn du zu ihr zurückkehrst und wird versuchen deine Aufmerksamkeit zu sichern! Wenn aber du den Abbruch auf einem Niedrigpunkt machst (da war gerade ein Moment Stille bzw. keiner von euch wussten etwas zu sagen, etc.) ist der Eindruck eher, dass du dich aus Verlegenheit zurückziehst. Nicht sehr stark! Die Schlüssel des Rapportbruchs sind DU musst die Interaktion abbrechen – nicht auf sie warten. Du nutzt die Wörter Unser und Wir – die Konversation war auch für sie ein Vergnügen Du nutzt Phrasen wie „Wir sollen“ statt „Ich würde gern…“
  23. Textgame ist kein Ersatz für persönliche Interkation! Hier geht es um Richtlinien, nicht um Beispiele 1. Texte nie ohne Zweck Weiß WARUM du ihr schreibst und WAS du schreibst Komfort und "Kennenlernen" machst du lieber wenn du mit ihr bist. "Labern" reicht nicht - besonders mit Texten! Texten ist dazu da, um: a. Für Attraktion zu sorgen in Abwesenheit - flirten, necken, frech sein, unterhalten, neugierig machen... "Normal" Texten darf weniger als die Hälte des Inhalts sein, und - vor Allem: b. Für den nächsten Treff zu sorgen wenn du dies nicht persönlich machen kannst. Warum? Texten trägt weniger Emotionen - mit Ausnahme von cleverem Flirten, Necken, sexuellen Anspielungen, etc. Dein Hauptziel ist immer, für den nächsten Treff zu sorgen. - das heißt nicht, immer und verkrampft zu versuchen dies zu arrangieren - obwohl du das auch machen musst - aber immer ihr Gründe zu geben, warum sie mit dir treffen sollst, nämlich: Es macht Spaß mit dir, du bist cool und interessant - sie will dich besser kennenlernen! Sollte sie sich schwer zum Treff zu überzeugen sein, lass es dann... Vielleicht meldet sie sich dann wieder... oder nicht. 2. Sorge immer wieder für eine emotionelle Reaktion Obwohl Texten weniger Emotionen trägt, musst du für Emotione doch immer wieder sorgen. Dies machst du mit - wie schon erwähnt - cleverem Flirten, Necken, C&F, sexuellen Anspielungen. Unterhalte sie, Überrasche sie Schockiere sie (aber nicht übertreiben) Cool, locker, unbeeindruckt... 3. Sei immer der erste, der die Interaktion beendet! Das sagt ihr, du bist gefragt, hast andere Dinge im Leben, bist in Bewegung! Viele machen auch den Fehler, die Interaktion möglichst lang zu halten weil man fühlt sich dabei bestätigt. Es wirkt aber "needy" und irgendwann findet sie die Interaktion langweilig. 4. Beende die Interaktion auf einem Höhepunkt der Interaktion! Wie schon erwähnt, beim Texten sorgst du immer wieder für eine Reaktion. Wenn du eine besonders gute, emotionelle Reaktion gesorgt hast, DANN beende du die Interaktion: "Hey, ich muss jetzt weg! Ich melde mich später!" Du nimmst ihr das Spielzeug weg, mit dem sie so viel Spaß hat. Sie will mehr davon! 5. Lass dir Zeit! Texten hat EINEN VORTEIL - du musst nicht immer SOFORT antworten! Du kannst dir Zeit nehmen, um eine gute Reaktion oder überhaupt einen neuen Text zu entwerfen! Lass dich nicht unter Druck setzen. Wenn sie textet, weil sie auf eine Reaktion vor dir wartet, kann du irgendwann eine Erklärung für deine späte Antwort schreiben. Möglichst witzig / humorvoll oder einfach "Mich hat ein Freund gerade angesprochen, musste was kurz klären...
  24. Der Rottenflieger

    Der Paarungstanz

    Ja, Menschen – genau wie (andere) Tiere – haben einen Paarungstanz! Der Paarungstanz ist ein Körpersprachevorgang bestehend aus 7 Phasen. (Kredit an David Snyder, Persönlichkeitsentwicklungscoach) Fast alle Männer und Frauen – egal wo sie wohnen – führen diesen Tanz aus. Es ist in unseren Genen festprogrammiert. Wichtig zu erkennen ist: 1… Die meisten Männer verstehen diesen Tanz nicht (aufgrund kultureller Einflüsse.) 2… Frauen kennen den Tanz aber sehr gut! Zu jeder Zeit während einer Interaktion spürt die Frau, wo sie und der Mann im Tanzablauf befinden. 3… Die meiste Zeit führt daher die Frau - abhängig von wie der Mann sich verhält. * Also, Männer – gibt acht! Ihr müsst die Phasen erkennen… und für 2 Phasen müsst ihr führen! Emotionale Zustände Unsere Realität – das was wir sehen oder ignorieren – basiert auf unserem emotionalen Zustand. Wenn du jemand in einen emotionalen Zustand lange genug versetzen kannst… Verbindet dieser Mensch die Emotion mit dir. Deine Körpersprache beeinflusst auch nicht nur deinen emotionalen Zustand, sondern auch den Zustand anderer Menschen. Die 7 Phasen Diese sind Körpersprachephasen, die dich vom Fremdsein zur Intimität führen. Wenn du dies verstehst, wirst du wissen, was du tun musst und wann. Während 80% der Zeit führt die Frau… Der Mann muss ihre Körpersprache verstehen und Er muss erkennen, wann ER führen muss. Während des Tanzes zwei Sachen ändern sich. Körperliche Orientierung Körperliche Nähe Vorphase: Vor der Annäherung Der Suchende (meistens der Mann) verrät sich mit seiner Orientierung zur Frau. Er steht mit seinem Körper frontal zur „Zielfrau“. Die Zielfrau steht/sitzt in beliebiger Orientierung zum Mann. Der Mann muss die Aufmerksamkeit der Frau gewinnen – also, die Frau muss ihn wahrnehmen. In dieser Beziehung besitzt die Frau (das Ziel) in diesem Moment mehr „Wert“ als der Mann. Sie ist der Preis. Beiden sind einander unbekannt. Phase 1: Anerkennung Diese kann auch passieren bevor der Mann sich der Frau nähert. Die Frau erkannt den Mann typischerweise mit Augenkontakt und/oder Änderung ihrer Körperhaltung an. Ihre Körperhaltung öffnet sich in seine Richtung – wenn nur ein bisschen. Diese Öffnung kann auch eine „Einladung zur Annäherung“ gelten. Nach diesen Zeichen sollte der Mann suchen: Wie weit öffnet die Frau ihre Körperhaltung? Augenkontakt – positiv oder negativ? Zeigt sie ihm ein stilles „Hallo“? Das stille Hallo – erhobene Augenbrauen Die Frau hebt und senkt schnell die Augenbrauen. Ein echtes Lächeln gibt positive Bestätigung. HIER MUSS DER MANN FÜHREN! Der Mann nähert sich und nimmt Platz in ihrer Nähe aber nicht innerhalb ihres persönlichen Raumes. Von jetzt an führt die Frau den Tanz (mit Ausnahme Phase 5). Phase 2: Drehung Wenn die Frau den Mann / die Interaktion interessant findet… Dreht sie sich in seine Richtung… Wie viel sie ihren Körper zu ihm dreht ist ein Indikator des Interesses (IOI). Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig zu begreifen, dass Frauen mehr Barrieren zur Interaktion errichten als Männer – aufgrund Konditionierung durch ihre Gesellschaft oder Kultur. Der „Schlampenalarm“ Wie andere Menschen – vor allem Frauen – sie beurteilen ist ihr sehr wichtig. Sie möchte nicht als „Schlampe“ gelten. Daher macht sie sich über die wahren Absichten des Mannes Gedanken. Ist er nur an sie wegen ihres Aussehens interessiert? Ist er nur an Sex interessiert? Schätzt er mich auch als Mensch? Manche Frauen – manchmal – kümmern sich nicht so sehr darum und erlauben einen schnelleren Fortschritt des Tanzes. Phase 3: Annäherung Diese Phase hat ein Paar Varianten. Es kann relativ schnell geschehen – in Kombination mit Phase 2. Die Frau bringt ihren Körper näher zu dem des Mannes (sie rückt näher oder lehnt sich in seine Richtung) – starker IOI. Wenn Getränke im Spiel sind, stellt sie ihr Drink näher zu seinem. Andere Indikationen: Sie schiebt ihre Tasche zur Seite (so dass sie nicht im Wege steht). Sie stellt ihren Oberteil immer wieder zurecht um sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Sie spielt mit ihren Haaren. Sie lacht über seine Witze. Wichtige Erkenntnisse Eine Frau macht all dies nicht zu offensichtlich, aber Es ist nie nur Zufall… Obwohl sie das unbewusst macht Der Mann muss aufpassen und davon bewusst sein! Auch sehr wichtig – diese bestimmen, wie schnell der Mann für Intimität sorgen kann Wie schnell er ihre Signale erkennt, und Wie schnell er diese Signale erwidert! In einem erfolgreichen Paarungstanz… Erkennt der Mann die Phase in der er sich befindet, und… Spiegelt ihre Signale! In Phase 3 ist wo echte Attraktion beginnen kann! Phase 4: Berühren Wenn die Frau den Mann berührt, ist es ein Zeichen, dass der Tanz gut läuft. Sie testet damit auch, ob es für sie Sicherheit gibt, ihn zu berühren. Es könnte ziemlich schnell dazu kommen, wenn der Mann dem Tanz sehr gut folgt. Der Mann kann diese Phase auch auslösen in dem er sie berührt – aber anfangs in einer eher freundlicher (nicht „gewagte“) Art und Weise. Berühren kann für Männer zum Problem werden wenn sie die Berührungen zu schnell sexuell eskalieren (inkl. Küssen). Das wichtigste in dieser Phase für den Mann ist: ihre Berührungen zu erwidern. So fühlt sie sich immer sicherer mit ihm! So weit, so gut… aber der Mann kann es immer noch vermasseln! Phase 5: Raum bilden Hier muss der Mann was riskieren und führen! Damit zeigt er ihr, dass er die Situation erkennt und weiß, wie er damit umgehen muss. Somit zeigt er auch, dass er seine Rolle als Mann versteht. Also… mit seinem Körper und einem oder beiden Armen, kreiert er einen privaten „Raum“. Er kann diesen Raum auch bilden, in dem er seine Hand auf ihre Schulter oder oberen Rücken legt. Wenn die Frau sich angezogen und sicher fühlt, wird sie in diesen Raum eintreten. In der Regel heißt es: Sie lehnt sich gegen seine Arme und Schulter. Sie könnte… das relativ schnell tun, sich etwas Zeit dafür lassen, oder gar nicht machen. Phase 6: Synchronisierung / Spiegeln In dieser Phase spiegelt die Frau den Mann. (Früher war das Gegenteil der Fall) Sie dreht sich – innerhalb des Raumes – zu ihm. Wenn er trinkt, trinkt sie. Sie kopiert seine Körperbewegungen. Mann und Frau stehen / sitzen mit Oberkörper direkt aufeinander gerichtet. Hier bereitet sie sich vor, geküsst zu werden! Phase 7: Intimität (Küssen) Wonach sollte der Mann hier achten? Volle Synchronisierung Pupillenerweiterung bei der Frau Intensiver Augenkontakt Kopfneigungen hervorstehende Unterlippe sie schaut seine Lippen an Der Mann kann dafür testen – und sogar auslösen – indem er ihre Lippen anschaut. Wenn einige der obigen Zeichen anwesend sind, kann der Mann den Kuss wagen!
  25. Kezia Noble ist nicht nur eine super sexy Frau, sie ist auch eine echte Fachfrau in Sache Verführen. Im Zusammenhang mit ihren Aufreißer-Seminaren hat sie auch ein tolles Buch zur Gesprächsführung für Verführer geschrieben: The 10 Hook Lead System. Mit Hook (Haken) meint man einen Ansatzpunkt worauf man ein Thema “aufhängen” kann. Mit Lead (Führen) meint man, dass man an diesem Punkt einen Themenwechsel einführen oder ein bestehendes Thema weiterführen kann. Daher “Aufhänger” Zu viele Leute aber nutzen Aufhänger kleinen Kalibers. Diese sind z.B. Fragen, die man mit wenigen Worten beantworten kann. Er: “Gefällt es dir hier?” Sie: “Ja.” Er: “Kommst du hierher öfters?” Sie: “Nein.” Solche Fragen bieten dem Mann kein Material womit er arbeiten kann! Was du brauchst sind Aufhänger hohen Kalibers. Kezia gibt 10 solche Aufhänger vor, die du mit der richtige Frage oder Bemerkung aufgreifen kannst. Hier gebe ich dir einen Überblick. Dabei aber ist es sehr wichtig, der Frau wirklich zuzuhören! Nur dann kannst du die Aufhänger merken! 1 – Offene Frage Hiermit stellst du eine Frage, die sie mit mehr als nur ein paar Worte beantworten müsste. Solche Fragen fordert sie auch zum Nachdenken auf. Ihre Antworten können auch andere Aufhänger bieten. Beispiel: Er: “Hast du einen guten Spielfilm gesehen in letzter Zeit?” Sie: “Ja. Keinohrhasen.” Er: “Ich habe schon von dem Film gehört aber nie gesehen. Was gefällt dir so an dem Film?” Hier könnte Sie über die Geschichte, über die Themen (Liebe, Beziehung), über die Schauspieler oder den Drehort sprechen. Da müsstest du nur eine ihrer Aussage aufgreifen um das Thema zu lenken. Noch ein Beispiel: (die Frau kommt aus Bremen) Er: „Was sind die drei besten Gründen, Zeit in Bremen zu verbringen?“ Sie: „Das vielfältige Nachtleben, die Altstadt mir ihrer Geschichte und SV Werder Bremen.“ Jetzt – wenn du richtig aufgepasst hast, hast du folgende Aufhänger die du zur Weiterführung der Konversation aufgreifen kannst: Nachtleben – was mag sie besonders / macht sie am liebsten? Altstädte – was ist die schönste überhaupt? was außer der Geschichte? Geschichte – kennt sie sich damit aus? Mag sie Geschichte? Was ist für sie daran so interessant? Fussball – ist sie wirklich Werder-Fan? Was mag sie an Fussball besonders? Hat sie andere Fussball-Städte und Stadien besucht? 2 – Fakt Beispiel: “Oh, du kommst aus München? Wusstest du, dass 75% aller gebürtigen Münchnerinnen wünschen sich einen Mann aus dem Norden?” Der Fakt kann legitim oder auch erfunden sein. Ein Mann aus Bremen könnte so was sagen. 3 – Meinung Meinungen können emotionellen Reaktionen provozieren wenn du anderer Meinung bist. Für den Aufreißkünstler ist das optimal! Damit kann er ihr zu zeigen, dass er eine eigene Meinung hat und wird nicht etwas sagen nur um der Frau zu gefallen. Er: “Keinohrhasen? Nee, ich fand den Film blöd.” Sie: “Wieso…?” 4 – Herausforderung Die Herausforderung kann ernst oder spielerisch sein. Sie: “Ich liebe Autofahren.” Er: “Ich schätze, du bist eine schlechte Fahrerin.” Sie: “Nein! Ich bin eigentlich eine sehr gute Fahrerin.” Er: (lächelnd) “Ach, komm schon! Wie viele Katzen hast du in letzter Zeit erwischt?” 5 – Humor Das sollte dir ein “Win-Win” Szenario bieten. Wenn du einen Witz oder eine witzige Geschichte erzählt, und sie findet es auch witzig, super! Wenn sie es aber nicht witzig findet oder den Witz einfach nicht versteht, ist das auch OK. Anstatt dich oder deinen Geschmack zu rechtfertigen, bietet des dir wieder die Gelegenheit ihr deinen Selbstbewusstsein zu zeigen. Du kannst sie sogar humorvoll necken: Er: “Du findest die Geschichte nicht witzig? Schade! Ich hatte gerade gedacht, wie schön unser Leben zusammen sein könnte. Fünf Kinder, ein großes Haus, Weltreisen… aber wenn du mein Humor nicht verstehst, wird es zwischen uns nie funktionieren.” 6 – Anekdote Interessante Geschichten – besonders die, die dich gut darstellen – sind optimale DHVs. Sie sollten aber nicht als Angeberei ankommen! Eine Geschichte kannst du aufgrund einer Aussage von ihr einleiten. Geschichte-Erzählen ist eine Fähigkeit die man entweder hat oder doch entwickeln kann. 7 – Aufgabe Dies ist eine Art Direktive. Du sagst ihr, sie soll was dir erzählen. Die Direktive sollte aber interessant sein. Nicht: “Du kommst aus Wien? Erzähle mir über Wien.” Sondern: “Du kommst aus Wien? Nenne mir 3 Gründe warum Wien mir gefallen würde.” 8 – Validierung Was das ist habe ich schon in der Attraktionsphase erzählt. Hier aber kannst du deine eigene Validierung (ob positiv oder negativ) als Aufhänger nutzen. Sie: “Ich bin Lehrerin. Ich liebe meinen Job.” Er: (überlegt) “Ja, das finde ich klasse. Der Job ist auch sehr wichtig. Du musst viel Geduld haben um so einen Job zu lieben. Was liebst du so an dem Job?” 9 – Annahme Hier nimmst du etwas über sie oder andere Menschen an. Was für eine Frau sie ist Was für Bücher sie wahrscheinlich liest, etc. Du kannst hier sehr erfindungsreich – und damit sehr humorvoll sein. Du kannst aber auch sehr ernst damit umgehen. Kaltlesen ist ein Beispiel dieser Art Aufhängers. Fast egal was du meinst, wird sie etwas darauf sagen. 10 – Vorschlag Hiermit – aufgrund etwas das sie gesagt hat – kannst du etwas vorschlagen! Sie: “Ich war letzten Sommer in der Türkei. Ich fand das Essen super.” Er: “Echt? Ich liebe die türkische Küche! Ich kenne auch ein super türkisches Restaurant hier in der Nähe. Ich weiß, es würde dir gefallen! Gehen wir jetzt hin, oder?”