Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'open'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

6 Ergebnisse gefunden

  1. Hi guys, ich wollte euch fragen wie eure Gespräch Struktur ausschaut nach dem Open. Ich habe das Gefühl dass ich nicht wirklich eine Struktur habe wohin das Gespräch geht und ich einfach nur random spreche. Ich würde mich auf eure Antworten freuen. GG
  2. Guten Abend liebe Community! Dein Alter 23 Ihr Alter 22 Art der Beziehung - monogam Dauer der Beziehung - 5,5 Jahre Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 4 Monate Qualität/Häufigkeit Sex - min. 1x je treffen (2-3x pro Woche). Gemeinsame Wohnung - Nein Problem - Kein Problem, Anreiz zur Perspektive und Entwicklung. Werde mich anfänglich kurz halten und versuchen diewesentlichen Punkte reflektiert wieder zu geben. Bin mit meiner Freundin knapp 5,5 Jahre in einer (nach meiner Einschätzung beidseitig erfüllenden) Beziehung, welche schon recht früh eine angenehme und entspannte Form angenommen hat und nach anfänglichen "Kinderkrankheiten" der ersten Wochen sich durchweg stabil und gesund anfühlt. Da wir beide einigermaßen reflektiert durch unser Leben gehen, ist uns recht früh bewusst gewesen, dass wir mit großer Wahrscheinlichkeit für den jeweils anderen nicht der letzte Sexualpartner gewesen sein werden. Bis heute kein Problem - Sie ist attraktiv und hätte kein Problem umgehend Ersatz zu finden und selbes möchte ich auch von mir behaupten. Dieser Umstand ist uns beiden bewusst und wahrscheinlich einer der Gründe, weshalb uns in dem "recht jungem Alter" Themenbereich wie Besitzdenken oder kleinliche Streitereien bezüglich Eifersucht und Verlustangst nicht mehr triggern bzw. nicht existent sind. Früh war klar das Flirten mit anderen Menschen beim Feiern oder in unseren getrennten Urlauben kein Problem ist. Machen wir beide und haben unseren Spaß. Vielleicht auch grad durch die offene Kommunikation ist mein Vertrauen in Sie sehr groß und ich gehe davon aus, dass Sie als gebildete junge Frau weiß wo Ihre und unsere kommunizierten Grenzen liegen. Mein Anliegen: Vor gut 18 Monaten äußerte ich meiner Freundin gegnüber den Wunsch, in unserer Beziehung zusammen mit ihr neue sexuelle Erfahrungen zu sammeln. Mit anderen Paaren, Frauen und wenn sie mag auch Männern. Erhofft habe ich mir neben einem neuen "Kick" beim Sex auch einen Erfahrungsgewinn für Sie und mich, welcher auch uns zu zweit weiter bringen würden und wenn nicht > dann immerhin Spaß. Sie war vom Anfang an nicht abgeneigt eher im Gegenteil und so sammelten wir erste Erfahrungen im Austausch mit anderen Paaren. Da heute problemlos über diverse Foren interessierte Paare zusammengeführt werden, kann man sich an Auswahl nicht beschweren und bei Lust und Laune treffen vereinbaren. Den Sex mit Single Damen und Männern in der Konstellation MMF und FFM hat sie bisher jedoch nicht gereizt - Da ihrer Aussage nach "Entweder Sie oder Ich dabei weniger gut profitieren würden." Mein Denkansatz dabei hingegen > sich selbst an der Lust des Partners zu erfreuen und diesem ein besonderes Highlight zu bieten, welches auch Heterosexuell veranlagten Menschen Spaß bereitet, Hauptsächlich durch den Lustgewinn des gegenübers, konnte auf Sie bisher nicht überspringen. Was für mich auch nicht weiter problematisch gewesen ist, da das öffnen mit anderen Paaren aktuell für mich "ausreichend" ist und auch der Sex nur intim und zu zweit sehr erfüllt. Mein Angebot mit der Konstellation MMF zu starten, damit Sie dabei vertrauen aufbauen kann um zu spüren, dass ein solcher Deal kein Vorwand ist um an eine persönliche 2. Pussy zu kommen konnte nicht überzeugen. Bzw. was heißt hier überzeugen. Gehe die Thematik eher unverkrampft an und kommuniziere locker und offen über Wünsche. Auch sie kommuniziert auf einer ähnlichen Art wie ich, manchmal ein wenig zurückhaltender... vielleicht femininer? 😉 So kam es dazu, dass nach einem coolen gemeinsamem Tag mit viel Qualitytime von Ihr im Auto die Aussage kam: " Für mich ist es ok, wenn du mit anderen Mädchen schläfst... ohne mich" . Meine Antwort darauf war erstmal wie aus der Kanone: " Cool, freut sich Lisa". Auf diesen plötzlichen Sinneswandel hin haben wir uns ein wenig über das Thema unterhalten, sehr im positiven. Sie erklärte mir ein wenig schüchtern, dass sie damit umgehen könnte, wenn ich andere Mädels hätte. Im Verlauf des weiteren Gespräches erzählte sie mir dann, dass sie bereits ein paar Wochen den Wunsch hat alleine und für sich autark 2-3 Erfahrungen mit anderen Männern zu sammeln. Zeitlich befristet auf wenige Treffen um danach die Aktivitäten ohne Partner einzustellen. An Ihrer Anziehung zu mir würde dieses nichts ändern und auch die LTR will sie unbedingt erhalten, wurde durch sie verbal in diversen Formen während des Gesprächs von ihr immer wieder eingebracht. (Taten statt Worte - möchte aber auch nichts unterstellen.) Auf meine Frage, weshalb sie dann aber Konstellationen wie FFM und MMF ablehnt, konnte sie mir keine Konkreten Antwort geben, ich filterte irgendwie raus das ihr dabei der Prozess des Flirtens fehlen würde. Zudem würden alle Ihre Freundinnen schon viel mehr Männer gehabt haben und sie möchte die Erfahrungen haben (Sie hatte bisher bummelig eine gute Handvoll Typen vor mir +/- ungefähr 😉 ). Mir erschließt sich aus ihren Aussagen, welche erstaunlicherweise ungewohnt unpräzise sind, dass sie z.B. 2-3 im Club oder ähnlichen Szenarien verführt werden möchte - bis zum Sex. Das Gespräch verlief weiter und ich ließ sie erzählen, wobei ich aber keine weiteren Schlüsse ziehen konnte. Ich äußerte erstmal das ich es gut finde, dass sie offen mit mir kommuniziert und auch wie ich Lust am Sex und Weiterentwicklung hat. Verblieben sind wir dabei, dass wir zwei uns bei Zeit und Ruhe die möglichen Vorgehensweisen überlegen und die für uns verfügbaren Arten wie wir unsere Beziehung fortführen wollen überlegen. Sie ruderte nach kurzer Zeit jedoch Stark zurück, gefühlte je mehr ich ihren Funken durch positive Argumente bestärkte. Am Ende äußerte sie dann Sorge, dass wir beim öffnen wohlmöglich noch weniger Zeit für uns haben und wir damit noch warten sollten. Joar...!? Jetzt bitte ich Euch um Eure Ratschläge. Da ich mich mit meinem Mindset der Situation gewachsen sehe > aber auch das Gefühl habe, an einer wichtigen Entscheidung meines Lebensweges zu stehen ( zumindest Stand 2018) wäre ich un Einschätzungen und Tipps dankbar, da hier viele sehr sehr versierte und erfahrene Nutzer in der Community unterwegs sind. Auch wenn der Wunsch nach neuen Sexuellen Erlebnissen im Bereich des einbindens neuer Sexualpartner bisher überwiegend von mir ausging, war ich über Ihre Äußerung verwundert. Zum einen meine Sorge bei dem Thema mehr zu reagieren statt zu agieren aber auch der doch erhebliche Unterschied alleine oder als Paar loszuziehen. Ein Wichtiger Faktor wäre noch meine Überschaubare Freizeit, neben Hobbys und Sport könnte ich max. 1 Date die Woche fahren. Sie 3-4, sei es ihr ihr gegönnt - befürchten aber das es Anziehung killt wenn der Mann deutlich weniger Vorzüge in Anspruch nehmen kann als Sie und sehe das auch nicht als eine Vereinbarung auf Augenhöhe. Deshalb Dates regulieren? Eigentlich nicht mein Stil.. Wie würdet Ihr das ganze Werten? Bin bisher jeden Tag bereit gewesen die LTR zu verlieren, auch jetzt noch. Verständlich das nach oder während der ersten langen LTR mit Anfang 20 die Lust auf neue Penise wächst... Mit weiblichen Attributen bei mir 1 zu 1 auch so. Fazit vorab: Ich bin grad sehr hin und her gerissen. - Zum einen die große Chance eine offene LTR mit einer interessanten und ehrlichen Frau zu führen, wobei eine zeitliche Begrenzung meiner Meinung nach sehr sehr schwer umzusetzen sein wird. - Zum anderen ihr für mich nicht voll durchschaubares Mindset und der neue Vorstoß, welcher meine bisher gesetzten Grenzen überschreitet, da ich aufgrund ihrer bisherigen Argumentation nur mit Paaren und nur zusammen aktiv zu werden, das alleinige nicht in Betracht gezogen hab und nicht aktues Verlangen verspüren. Danke Euch schon jetzt!
  3. Hi Jungs und Mädels, nach längerer Abwesehnheit muss ich mal wieder ein paar Meinungen einholen. Kommt mir vor als ob das Thema schon 1000 mal durch ist aber ich muss es trotzdem wieder aufschreiben. Info: Ich: 26 Freundin: 28, V, Spanien Status: LDR, semi-open? Dauer der LTR: 3 1/2 Jahre Qualität der LTR: Super. Selbe Wellenlänge. Pläne für die Zukunft, Super Sex, Super Familie. Alles Top. In LDR: Seit 3-4 Monaten (England - Deutschland) Alter der Neuen: 23, B, Italien Problem: .Das öffnen der Beziehung, In der Theorie so schön geklungen, in der Praxis dann doch nur mit Tränen umzusetzen - oder gar nicht? Ich bin für ein Jahr in England und meine Freundin ist für die Zeit in Deutschland. Das Jahr vor meinem Umzug haben wir schon diverses ausprobiert mit anderen Mädels/Jungs und das war nicht wirklich ein Problem. Aber eben immer zusammen. Man sah sich öfter, teils täglich. Da war das alles einfacher. Auf Vorschlag meinerseits haben wir uns dann entschlossen, dass es ok sei was mit anderen zu starten. Was solls? Wir sind sowieso weit voneinander entfernt und lieben uns trotzdem. Das Übliche halt. Wir haben da oft drüber geredet und ich hatte das Gefühl, dass es ihr zwar nicht zu 100% recht ist aber sie die Situation versteht und sich über ihre ersten Emotionen hinwegsetzen kann. Sie meinte dass es auch genau so ist und schließlich hat sie auch was davon wenn sie möchte. Das Kredo bei uns ist in etwa so: Über alles reden und besser die schmerzhafte Wahrheit sagen als zu lügen. Das ist mir auch recht so, weil Ichs nicht abkann vor meiner Partnerin etwas zu verheimlichen. Das stört mich selbst. Jetzt, wo ich weg bin, und was mit nem Mädel angefangen hab, hab ich dir das natürlich auch erzählt. Zunächst nur dass wir länger rumgemacht haben. Das war null Problem und für zwei Tage nicht mal der Erwähnung wert. Als wir dann mehr Zeit hatten darüber zu sprechen, ist mir der Kardinalsfehler unterlaufen zu sagen dass es sich mit B anfühlt als würde man sich verlieben. „It feels a bit like falling in love“ jetzt wo ichs nochmal aufschreib muss ich mir selbst an den Kopf greifen. Ich Idiot. Ahja, Randnotiz: Wir kommunizieren normal auf Englisch. Tja, dass kam dann natürlich nicht so gut an und endete in einem längeren Gesrpäch in dem dann auch einige Tränen flossen. Unter anderem meinte sie auch dass ihr das schon mal passiert sei und ihre Reaktion sei dann normalerweise einfach zu zu machen. Toll. Naja, insgesamt hatte ich das zwar Gefühl, dass wir schon einen Schritt weiter gekommen sind, aber die Unsicherheit, gerade in Verbindung mit ihrer „Drohung/Ansage“ einfach zu zu machen, bleibt. V bedeutet mir extrem viel und ich möchte sie auf keinen Fall verlieren oder verletzen, was natürlich in dem Widerspruch steht die Sache mit B weiter zu vertiefen. Zugleich möchte ich die Dinge die ich verwirklichen will oder Personen die ich auf gewissen Ebenen erfahren möchte, nicht komplett V’s Gefühlen/Willen unterordnen oder nicht nicht kennenlernen. Ist der Satz verständlich?;) Naja, also dem Punkt steh ich grade und bin etwas unschlüssig wie ich hier weiter machen soll. Option A: Ich verfolg das ganze mit B weiter und lande über kurz oder lang mit ihr im Bett. A.1 Ich reiß mich zusammen und lüge? Untergrabe meine eigenen Prinzipen. Zermarter mir selbst das Hirn. A.2 Ich bleib bei der Wahrheit. A.2.1 V versteht das und kann damit umgehen A 2.2 V versteht das nicht und die Beziehung ist nachhaltig geschädigt/beendentn Option B: Ich lass das mit B, eigentliche keine Option, weil ich ziemlich begeistert bin von B. Am Rande: Was denkt B zu alledem? Sie wusste irgendwoher dass ich ne Freundin hab. Als V zu Besuch, sah sie uns anscheinend zusammen und hat da an besagtem Abend natürlich nachgehakt. Sie wollte wissen ob V wisse dass ich mich mit ihr treffe und wir denn ein Art offene Beziehung hätte, was ich beides bejahte. Damit war das für sie gegessen hatte ich den Eindruck. EDIT Ich sollte das vllt noch ins große Ganze einordnen. Ich muss ja sehen wohin ich steuer. Das Ziel ist beide an Board einer MLTR zu kriegen. Die würden auch super miteinander auskommen. Das Problem das es hier zu überwinden gibt sind die traditionellen Werte und Vorstellungen einen monogamem Beziehung und die Spanischen und Italienischen Temperamente und Eifersüchteleien.
  4. Die richtigen Worte Das ganze Thema „auf sie zugehen“ ist für die meisten Männer das interessanteste weil es mit so viel Angst verbunden ist. Der Aspekt dieses Themas der Männern die meisten Sorgen bereitet ist wahrscheinlich… „WAS SAGE ICH IHR ÜBERHAUPT?“ Dafür gibt es jede Menge Vorschläge und Ratschläge, „Anmachsprüche“, witzige Bemerkungen und clevere Fragen. Viele davon sind echt klasse! (Eine Auflistung guter Öffner werde ich auch bereitstellen.) Aber bevor ich ins Detail gehe werde ich dir etwas verraten: Was wichtig ist… ist nicht WAS du sagst, sondern WIE du es sagst und WIE du auf ihre Erwiderung reagierst. Was immer du sagst soll EINDRUCK machen – es muss ihre Aufmerksamkeit erregen! Sogar ein einfaches „Hallo!“ kann Eindruck machen wenn du es mit Energie, Selbstvertrauen, dem richtigen Ton und dem richtigen Gesichtsausdruck sagst. Aber OK, wenn man anfängt hat man gerne Hilfsmittel zur Verfügung, und es hilft wenn man einige Sprüche parat hat statt nach etwas direkt vor dem Ansprechen verzweifelt suchen zu müssen. Lass uns zunächst die drei Ansätze ansprechen die man bei der Eröffnung der Interaktion anwenden kann. Indirekt Direkt Sehr Direkt Indirekte Öffnung Dieser Ansatz kann immer Erfolg bringen. Es taugt am besten für Anfänger weil man damit weniger Risiko eingeht. Man kann sich der Frau „unter dem Radar“ nähern. Der Anlass des Ansprechens ist scheinbar harmlos. Er fragt nach ihrer Meinung über etwas das Frauen interessant finden. (Mode, Beziehungen, etc.) Er bittet um Infos über etwas. (z.B. wo kann er gute Schuhe kaufen) Er macht eine harmlose Bemerkung zu jemand oder etwas. (z.B. warum eine andere Frau so etwas trägt, oder wie sie mit ihren Haaren spielt) Er startet sogar einen Flirt, aber mit dem Schein, dass der Flirt nur zum Spass ist – nicht echt gemeint. Die Frau soll nicht merken, dass der Mann in der Tat sexuelle Absichten hat. Aber wenn sie seine Frage/Bemerkung erwidert, muss er die Konversation in eine aufmerksamkeitserregende Richtung lenken. Der Mann kann auch witzig, schlagfertig, sogar frech antworten – solange sein Spruch nicht wirklich verletzend ist. Der Meinungsöffner Dieser Ansatz ist vielleicht die einfachste. Du bittest eine Frau um eine Meinung. Das Thema sollte etwas wofür die meisten Frauen sich interessieren (Mode, Beziehungen, andere Menschen, etc.). SEHR nützlich dabei ist eine Zeitbeschränkung! Wenn du sie anspricht sind viele Frauen schon etwas skeptisch: „Nee, hier kommt einer der mich anquatschen will und meine Zeit vergeuden wird!“ Wenn du aber eine Zeitbeschränkung einsetzt, nimmst du ihnen diese Sorge… Hier ein Beispiel: Er: „Hallo. Ich habe nur eine Minute – ich muss zu meinen Freunden zurück – aber ich hätte gern eine weibliche Meinung…“ Jetzt kann sie aufatmen: der Typ bleibt nur eine Minute – na gut, ich kann’s mir leisten, ihn anzuhören… Er: „Meine Freunde und ich haben gerade über Lügen diskutiert. Wir meinen dass ein Mann, unter gewissen Umständen, seine Freundin anlügen darf. Was meinst du?“ Das Thema ist schon sehr interessant – und sie wird dazu eine Meinung haben! Egal welcher Meinung sie ist, kannst du sie dann fragen, warum sie der Meinung ist. Diese Diskussion kann dann zu anderen Themen führen. Du hast dann eine Wahl: die Interaktion vorübergehend abbrechen (du musst zurück zu deinen Freunden) oder weiter bis zum Abschluss führen. Ein vorläufiger Abbruch der Interaktion kann ein sehr guter Schachzug sein! Wir nennen das „Rapportbruch“ (Breaking Rapport) Der Bemerkungsöffner Ein Beispiel dafür wäre: Er: „Der Drink sieht interessant aus. Was ist es?“ Sie: „Bacardi-Cola.“ Er: „Echt? Ich hätte nicht gedacht, dass du so was trinkst.“ Sie: „Was sollte ich dann trinken?“ Er: „Ich hätte dich für den Campari- oder Martini-Typ gehalten…“ Sie: „Wirklich? Wieso?“ Frauen müssen wissen – was bringt ihn dazu, das zu meinen? Frauen plaudern ständig mit Freundinnen über anderen Menschen. Wenn jemand etwas sagt das sie nicht sofort verstehen, müssen sie herausfinden was gemeint war: wollte er sie schmeicheln? kritisieren? beleidigen? Sie suchen ständig nach der versteckten Bedeutung. So jetzt hat er ihre Aufmerksamkeit! Er sagt ihr, wie er sie schätzt. Er kann humorvoll und sogar frech sein, sie zum Lachen bringen (sehr wichtig) und mal auf den Arm nehmen. Gelegenheiten zu sexuellen Anspielungen bieten sich. Beiden sind jetzt in der Interaktion völlig involviert: ein sehr guter Start! Eine etwas frechere Variante: Er: „Ich mag dein Kleid.“ Sie: „Wirklich? Danke schön.“ Er: „Ja, ich finde es echt klassisch, zeitlos…“ Er: (zieht eine offensichtliche „ich-nehme-dich-jetzt-auf-den-Arm-Miene“) „Meine Oma hatte so einen. Das Kleid gefiel mir immer…“ Sie: „Du Arschloch!“ (Augen weit offen als ob schockiert, aber grinst / schlägt ihn spielerisch auf den Arm) In einer „sie-auf-den-Arm-nehmen“ Variante – was ein bisschen riskanter ist – nutzt er einen klassischen Anmachspruch. Er: „Glaubst du an ‚Liebe auf den ersten Blick‘?“ (Sie guckt ihn an. Der Spruch klingt einstudiert und kommt ihr vielleicht blöd vor. So was hat sie schon zig-mal gehört. Er hat aber zwei Überraschungen parat.) Er: (ohne mit der Wimper zu zucken) „Wenn nicht, dann gehe ich kurz weg und komme wieder.“ (Schon besser – mindestens etwas clever. Wenn sie Humor hat könnte sie schon lächeln, aber hier folgt der echte Öffner.) Er: (plötzlich grinst frech oder lacht) „Ist ein dämlicher Spruch, oder?“ (Sie grinst oder lacht auch!) Diese Routine läuft wie die eines Komödianten. Sehr wichtig ist das Timing: er muss den zweiten und dritten Satz zum richtigen Zeitpunkt einsetzen. Mit dieser Routine sagt er ihr: „Sind solche Anmachsprüche nicht dämlich? Ich weiß das auch! Finde ich auch lächerlich.“ Er bringt sie dazu mit ihm über etwas gemeinsam zu lachen. Sie findet ihn humorvoll und hat Spaß an der Konversation. Er kann die Interaktion fortführen in dem er sie fragt, was der blödeste Anmachspruch ist den sie je gehört hat. Jetzt bietet sich viel Gesprächsstoff. Mehr Beispiele werde ich dir später geben. Direkte Öffnung Dieser Ansatz erfordert etwas mehr Erfahrung – oder Mut! Mit einem direkten Öffner ist die klare Botschaft, „ich finde dich attraktiv“. Seine sexuelle Absicht ist klar, aber er ist nicht zu plump. Er meint was er sagt aber nimmt weder sie noch sich selbst zu ernst. Was noch wichtiger ist als mit einem indirekten Öffner ist der zweite Satz bzw. was er auf ihre Erwiderung sagt. Superattraktive Frauen sind an Komplimenten gewöhnt. Er muss sich daher von anderen Männern unterscheiden. Auch wichtig sind Gesichtsausdruck und Ton. Er wird sich für seine Bemerkung in keiner Weise entschuldigen. Ein Beispiel: Er: (guckt ihren Körper an, dann nimmt er Augenkontakt auf) „Hi! Ich muss dir einfach sagen, du hast super Beine!“ (Er sagt das nicht zögerlich oder schmeichelhaft sondern sachlich und freundlich.) Sie: „Danke schön.“ (Bis jetzt nichts Besonderes. Jetzt muss er für Aufmerksamkeit sorgen. Mit Humor liegt man fast immer richtig.) Er: „Beyoncé hat mir gerade gesimst. Sie ist total neidisch und will wissen, wie sie auch solche Beine haben kann!“ (Er grinst breit. Sie lacht.) Es gibt viele andere Beispiele und Varianten. Auch gibt es Strategien falls die Frau negativ reagiert. Hier aber möchte ich ein paar neue Konzepte vorstellen: positive Validierung negative Validierung Push-Pull (Drücken-Ziehen) Der obige Öffner ist ein Beispiel für positive Validierung: sie hat super Beine. Das hat er erkannt und damit SIE positive bewertet. Aber es ist sehr gut wenn der Mann sich von anderen Männern abheben kann. Dafür kann er negative Validierung nutzen. Hier ist ein Beispiel dafür: (Er macht ihren Beinen ein Kompliment. Sie fühlt sich geschmeichelt. Aber dann…) Er: „Es ist aber schade um diesen Schuhe. Ich denke, Schuhe in einer anderen Farbe würde die Bräune deiner Beine mehr zur Geltung bringen…“ Sie: „Wirklich?“ (etwas verdutzt) „Was für eine Farbe würde mir besser passen?“ Was macht er hier? Wie kann er es wagen, ihren Modegeschmack in Frage zu stellen? Ganz geschickt macht er das! Er setzt die „Push-Pull“ Taktik ein. Er macht er ihr ein Kompliment. (PULL) Dann aber relativiert das Kompliment: sie könnte noch mehr sexy sein. (PUSH) Sie darf wirklich nicht sauer sein – er sagte, er findet die Beine attraktiv. Es ist aber sehr ungewöhnlich, dass ein Mann ihr Aussehen oder ihren Modesinn in Frage stellt. und… so einfach zu imponieren ist er nicht! Frauen die sich Zeit für ihre Bekleidung und ihr Aussehen nehmen, finden diese Themen sehr interessant. Für Gesprächsstoff hat er gesorgt. Was erreicht er damit? Er macht das was die meisten Männer nicht machen – er ist ANDERS. Die meisten Männer denken, sie kommen bei einer Frau gut an, wenn er ihrer Meinung ist und alles für sie macht. Sie wollen der Frau gefallen. Sie wagen ernste Kritik nie. Aber attraktive Frauen sind dies gewohnt und finden daran überhaupt nichts Besonderes… ER aber erlaubt sich etwas an ihr auch negativ zu bewerten, und sie will VON IHM wissen, wie sie etwas besser machen könnte – er macht sich damit zur Autoritätsfigur. Er ist einer, der sich auch Kritik an attraktiven Frauen erlauben kann – Er ist einer der sich HOHE ANSPRÜCHE erlauben kann! Damit ist SIE diejenige, die sich IHM und seinen Ansprüchen würdig beweisen muss! Sehr direkte Öffnung Dies fordert echte Eier. Es eignet sich eher für erfahrene Verführer, die auch das „Direktspiel“ beherrschen. Hier gibt der Mann die klare Botschaft: „Ich finde dich sexuell attraktiv und kann mir schon einiges vorstellen!“ Diese Öffnung eignet sich am besten 1) nachts in einem Klub wo die Energiepegel hoch ist, und 2) bei Frauen die wissen, dass die Männer sie begehren. Er setzt auch oft Direktiven ein um sie daran zu gewöhnen, seinen Anweisungen nachzukommen. Nur ein Beispiel für die direkte Öffnung. Er: „Im Auftrag aller Männer hier, weil sie es nicht wagen, muss ich dir sagen, du hast tolle Brüste!“ (Hier muss er sich selbstsicher und selbstverständlich verhalten.) Sie: „Wow! Das war ein Wort!“ Er: „Ob dein Arsch genau so toll ist?“ Sie: „Das würdest du gerne wissen, oder?“ Er: „Dann lass mal sehen… — „Steh auf.“ (Direktive – er gibt ihr ein Befehl. Sie gehorcht.) — „Dreh dich ‚rum.“ (noch eine Direktive) — „Sieht ziemlich knackig aus!“ Dann, wenn er sich wirklich traut, gibt er ihr einen Klaps auf den Hintern! Ziemlich direkt, oder? Und glaube es oder nicht… es funktioniert, solange du die geeignete Zielfrau identifizieren kannst und die Eier hast, das mit vollem Selbstvertrauen durch zu ziehen. Mit dieser Strategie kann es ziemlich schnell zur Sache kommen!
  5. Sy_Hi

    Peergroup gesucht

    Hey zusammen, also ich bin heftig im Personal Development unterwegs. Workout, Ernährung, Spiritualität usw. PU ist ein geniales Hobby finde ich und soll in meinem Leben nicht fehlen. Bin 33, wohne bei Soest ( kl. Stadt hinter Hamm/Unna ). Suche ernsthaft Leute mit denen ich über den ganzen Kram reden kann. Habe starkes Verlangen mich auszutauschen, mich beeinflussen zu lassen, meinen Horizont zu erweitern, mich auszudrücken. Wohne allein in einer Wohnung und hätte so auch Platz für treffen, Briefings etc. Hier geht allerdings nicht wirklich viel, deswegen wäre ich auch angetan meinen Arsch an interessantere Orte zu bewegen =) Dortmund liegt da nahe. Hit me up! PM me, whatever. Epische Peergroup gesucht ;)!! Besten Gruß Sy
  6. Hallo Warum dagen viele im Forum dass die Mystery method veraltet ist und man nicht mehr benutzen kann? Ergibt für mich keinen Sinn, da die Phasen ja immer noch die gleichen.Phasen sind... sogar andere Anbieter mit natural game bauen hin und wieder Routinen ein...nur dass die Routinen anders sind... usw. oder seid ihr anderer meinung? indirektes game hat weniger bitchshield, was meiner Meinung wirklich stimmt und in einige Situationen sehr gut ist... mystery selbst empfielt auch öfter direkt zu eröffnen wenn sich die Situation bietet... Freu mich über eure Meinungen