14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und das ist mein erster Beitrag, was heißt, dass ich mal Hilfe oder Tipps von euch brauche.

 

Hier erst mal die Grunddaten

1. Dein Alter: 36
2. Ihr Alter: 26
3. Art der Beziehung: offen
4. Dauer der Beziehung: 2-3 Monate
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat
6. Qualität/Häufigkeit Sex: mehrmals pro Tag wenn wir gesehen haben (mehre Tage am Stück pro Woche)
7. Gemeinsame Wohnung? Nein
8. Probleme, um die es sich handelt
9. Fragen an die Community

So, jetzt zur Story:

Haben uns im März über ne Casual Dating Seite kennen gelernt, entsprechend lief auf direkt beim ersten Date was. Hat von Anfang an sehr gut harmoniert, man hat sich sehr gut verstanden und es war blindes Vertrauen da.

Ab da haben wir uns jede Woche 2-3 Tage gesehen. Nach 4 Wochen das erste Gespräch wohin es denn geht. Das Gespräch ging von ihr aus. Hier war ich mir aufgrund meiner Erfahrungen/Vergangenheit noch nicht sicher und ich wollte mich da deswegen auch noch nicht festlegen. Sobald ich mich da in der Vergangenheit festgelegt hab ging es nämlich schief.


Genau genommen war es auch ne Beziehung, wenn man sich über 4 Wochen jede Woche 2-3 Tage sieht. Wir haben es als Nicht-Beziehung-Beziehung bezeichnet.

Kurz darauf werd ich den Eltern vorgestellt, sie fängt an mit „hab dich lieb“, was ja im Endeffekt bedeutet „Ich liebe dich“ ohne das direkt auszusprechen. Dann Tausch der Wohnungsschlüssel usw.

Ab da war ich mir dann sicher und hab von meiner Seite aus auch mehr zugelassen. 

Kurz darauf sagt sie mir, dass es noch seit Dezember nen anderen gibt, mit dem sie sich seitdem für 1-2x pro Monat für ihren Bondage-Fetisch trifft. Ich erst mal geschluckt und blöd geschaut. Andererseits fand ich es sehr ehrlich und aufrichtig von ihr, dass sie mir das sagt. Sie hätte es mir auch nicht sagen können und es einfach durchziehen können. Sie wohnt schließlich 150 km von mir weg. Ich hätte das nie herausgefunden.

Am Tag drauf hab ich dann gefragt, ob da auch zwischenmenschlich mehr bei den beiden ist oder ob es rein darum geht. Antwort: nein, zwischenmenschlich ist da nicht mehr und das würde auch nicht funktionieren.

Soweit alles gut für mich. Dann hab ich damit kein Problem. Haben uns dann auf ne offene Beziehung geeinigt, mit Regeln natürlich und gleiches Recht für beide.

Etwa zwei Wochen drauf sagt sie mir, dass sie schon bei Gedanken dran zu ihm zu fahren n schlechtes Gewissen bekommt.

Ab da war für mich spätestens klar, dass sie mich wirklich will und auch tatsächlich richtige Gefühle da sind.

Kurz darauf haben wir unseren Beziehungsstatus auf Facabook gepostet und ab da ging es so langsam los.

Sie wurde natürlich von Arbeitskollegen, Freunden etc. darauf angesprochen, die sich für sie gefreut haben und neugierig waren. 

Das hat bei ihr aber dann Druck erzeugt „was ist wenn das schief geht und nicht hält“ usw. Alle Versuche meinerseits sie von diesen negativen Gedanken wegzubringen haben nicht gefruchtet.

Ne Woche drauf haben wohl einige Verhaltensweisen von mir sie auf ihren Ex getriggert, mit dem sie bis vor nem halben Jahr 11 Jahre zusammen war, der sie zum Schluss ziemlich eingeengt hat usw. Von meiner Seite aus unbewusst. Aber ist nun mal passiert.

Auf der anderen Seite kamen von ihr n paar Sätze, die mich wiederum getriggert haben wie

1. „sie wird n anderen von mir nichts erzählen“

2. „Wenn ich sie vor die Wahl gestellt hätte, hätte sie sich für den anderen entschieden“ Hier hat sie aber den Zeitpunkt gemeint, an dem sie mir das erste mal von ihm erzählt hat und nicht als sie den Satz gesagt hat, ich bin aber davon ausgegangen, dass das aktuell ist. Später hat sich dann bei nem Gespräch rausgestellt, dass wir da aneinander vorbei geredet haben. Hätte ich sie an dem Zeitpunkt als sie den Satz gebracht hat vor die Wahl gestellt hätte sie sich für mich entschieden.

Am Tag darauf sagen mir meine Eltern, die das dann auch irgendwann mitbekommen haben, dass sie sich für uns freuen und sie auch endlich kennenlernen wollen.

Ab da ging’s los. Sie total Panik bekommen und wollte nur noch aus der Beziehung raus. Sie braucht Abstand, Zeit zum Nachdenken, ihr geht es zu schnell usw.

Paar Tage Zeit gegeben, dann haben wir es am Ende der Woche beendet.

Schlüssel zurück getauscht etc. Hier stellt sich aber raus, dass sie Bindungsangst hat (sei es auf Grund Kindheit, vorherige Beziehung, fehlendes Selbstbewusstsein usw.) Glaub 85% der Ursachen für Bindungsangst hat sie.

Dann nochmal n Gespräch gehabt, sie macht den Vorschlag, dass wir es nochmal langsam versuchen wollen, uns nochmal bei uns langsamer kennenlernen und nen Neuanfang machen.

Soweit alles gut. Das war jetzt vor 2 Wochen.

Ab da zwar immer wieder geschrieben, telefoniert usw.

Allerdings geht n Gespräch, Telefonat, Chat immer von mir aus und sie antwortet auch nur recht kurz, fragt nicht mehr wie es mir geht usw.

Jetzt steht diese Woche n Treffen an, so grob geplant. Fix ausgemacht ist es noch nicht.

Jetzt meine eigentliche Fragen:

1.) sollte das Treffen nicht stattfinden, soll ich es beenden? Das aber nur deshalb um mich selbst da raus zu nehmen und ihr dadurch die Bestätigung meinerseits zu entziehen und dadurch wieder die Anziehung zu steigern.

2.) Wie dann weiter machen. Ich mein, ich will sie ja doch.

Klar geht die Welt nicht unter, wenn sie noch nicht wieder reif für be Beziehung ist usw.

Bin auf eure Antworten und Tipps gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt, wie schon im Threadtitel beschrieben, kompliziert.

 

 

So generell: Wenn n Mensch n anderen wirklich und ernsthaft will, für was festes, langfristiges, monogames - dann wird dieser Mensch idR auch n klares Commitment bringen. 

Ohne rumzueiern. Ohne hin und her. Selbst unsichere Menschen gehen da gern Mal über ihre Ängste, wenn ihnen klar ist: "den/die will ich". Und selbst wenn Unsicherheiten mit Reinspielen, dann kommt sowas lösungsorientiert.

Ansonsten haste bitte besseres zu tun als im Wartemodus zu verharren, sofern da nicht n klares "Ja, will ich!" transportiert wird.

 

 

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Kingpin83 schrieb:

Kurz darauf haben wir unseren Beziehungsstatus auf Facabook gepostet und ab da ging es so langsam los.

Sie wurde natürlich von Arbeitskollegen, Freunden etc. darauf angesprochen, die sich für sie gefreut haben und neugierig waren.

Warum? Sry, kann ich nicht nachvollziehen. An der Misere seid ihr eben auch selbst Schuld. Ihr handelt entgegen dem, was ihr eigentlich kommuniziert. Kann ja sein, dass Frau bindet, aber an deiner Stelle würde ich definitiv etwas auf die Bremse treten. Wenn du dir deinen Text nochmal durchliest, wirst du auch erkennen, dass sie die Führung übernommen hat. No offense, nur durch den Text kommt es so rüber als wärst du Spielball, der das einfach über sich ergehen lässt. 

Treffen unbedingt, dann starte aber auch wirklich ein Neuanfang der Verführung und belächle den bisherigen Verlauf.   

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, hatten grad nen Videocall.

Sie will gerade allgemein keine Beziehung und auch kein Treffen am WE. Hab das dann entsprechend beendet.

Jetzt kommt dann in 2 Wochen etwa noch n Brief, in dem alles nochmal nüchtern rekapituliert wird, wie alles abgelaufen ist und wie ich das sehe, ich mich gefühlt hab und dass es für mich aber so wie es ist ok ist und dann sieht man weiter.

Gibt eigentlich nur 3 Möglichkeiten wie das dann ausgeht:

1. sie vermisst mich dann doch und kommt wieder an. Dann muss sie aber deutlich mehr investieren

2. sie kommt wieder an und ich bin aber schon weitergezogen

3. sie kommt nicht an und mir macht es nichts aus.

 

Danke schon mal für eure Hilfe. Ich werd das Forum weiter im Auge behalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, Kingpin83 schrieb:

1. sie vermisst mich dann doch und kommt wieder an. Dann muss sie aber deutlich mehr investieren

Das hier erreichste allerdings nicht über einen "nüchternen Brief": Der signalisiert ihr dann nämlich direkt wieder, dass Du Dir um das alles gaaanz viel Gedanken machst. Stattdessen bitte sofort(!!!) einen kompletten Freeze, bis zum Invest von ihr. Das Beste, was Dir passieren kann, ist, dass sie sich in einigen Wochen fragt, warum Du anscheinend komplett ohne sie klar kommst.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erwartest du reflektierte, reife Personen auf Tinder? Leute, die mit sich selbst im reinen sind und wissen was sie wollen? Wenn du Frauen auf Teeny-Apps suchst, kriegst du Teenies, jedenfalls vom Entwicklungsstand her. Du passt da aber auch ganz gut rein. Mit 36 zusammen seinen Beziehungsstatus auf Facebook, mit der 10 Jahre jüngeren Perle, posten. Nach einem Monat Kennenlernen über Tinder, mit 150 km Distanz. Wolltest du angeben oder was?

 

Frage dich lieber mal, wieso du überhaupt in so etwas hineingeraten bist. DU solltest der Typ sein der sie fesselt und einfach wieder nach Hause schickt. Lies dich ein in der Schatztruhe.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ne Sache von Screening. Mit manchen Frauen kann man was tieferes anfangen, mit machen eben nicht. Und hier hattest du viele Anzeichen, dass sie zur zweiten Kategorie gehört. Wenn eine Frau richtig in dich verschossen ist, dann investiert sie viel, freut sich, dich rumzuzeigen, hat richtig Schmetterlinge im Bauch.

Anfangs warst du distanziert und hast dann Gefühle entwickelt. Ich vermute aktuell sind keine Alternativen am Start? Ist denke ich jedem schon mindestens einmal passiert. Der Punkt ist der, dass wenn du in ein paar Monaten ne Frau kennenlernst, mit der es richtig passt, dann wirst du merken, wie blöd es war, sich da emotional reinzusteigern.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Kingpin83 schrieb:

Hätte ich sie an dem Zeitpunkt als sie den Satz gebracht hat vor die Wahl gestellt hätte sie sich für mich entschieden.

und genau das hat sie wahrscheinlich von dir erwartet dass du die führung übernimmst und eine klare richtung vorgibst. stattdessen nickst du eine offene beziehung ab und als wäre das nicht schlimm genug machst du die beziehung wie ein vierzehnjähriges kind auf fb öffentlich. du bist needy, das muss besser werden.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, Kingpin83 schrieb:

Jetzt kommt dann in 2 Wochen etwa noch n Brief, in dem alles nochmal nüchtern rekapituliert wird, wie alles abgelaufen ist und wie ich das sehe, ich mich gefühlt hab und dass es für mich aber so wie es ist ok ist und dann sieht man weiter.

Wozu? Und vor allem: woher weisste denn jetzt, wie du das in zwei Wochen siehst?

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Kingpin83 schrieb:

Dann nochmal n Gespräch gehabt, sie macht den Vorschlag, dass wir es nochmal langsam versuchen wollen, uns nochmal bei uns langsamer kennenlernen und nen Neuanfang machen

Ausnahmslos jedes Paar, das ich kenne bzw gekannt habe und die ihren Beziehungsstatus quasi am grünen Tisch "klären" wollten, sind gescheitert. Zwischenmenschliche Beziehungen fußen fundamental auf emotionaler Basis. Da gibt's nix zu bereden, zu fordern schon gar nicht.

Entweder die Anziehung ist stark genug, der Invest ausgeglichen und jeder Partner ist dazu bereit Opfer zu bringen, oder das Ding geht früher oder später den Bach runter.

Besonders beim letzter Punkt merke ich heutzutage bei vielen Partnerschaften, (insbesondere Frauen zwischen 20-30 sind da anfällig), dass diese Opferbereitschaft stark begrenzt ist.

Man will ja trotzdem noch Party machen, auf die Schmeichelei anderer Männer (und den Ego-boost) nicht verzichten und doch nahezu grenzenlose Freiheit genießen. 

Das geht bei Instagram Orbitern los und endet nicht einmal mehr beim Sex. Von den Bondage Typ kann sie sich ja auch nicht trennen, umschreibt das ganze dann euphemistisch mit "Bindungsangst". 

Sorry, aber immer wenn eine Frau anfängt mit "habe Probleme mich zu öffnen", oder "kann mich schwer auf jemanden einlassen" bzw Synonyme davon, dann streiche ich diese Person geistige schon mal für was richtig festes. Zusammen ziehen, Kinder, Ehe ect? No way. 

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

11 Jahre Beziehung, also seit sie 15 Jahre jung war in einer Beziehung gewesen. Gerade einmal 6 Monate wieder Single. Die Frau braucht im Moment alles andere als einen neuen Freund, und das hat sie hoffentlich gemerkt. Lass die Dame ziehen, ihre Freiheit genießen und mal etwas Klarheit für sich selbst schaffen. Vielleicht kommt sie ja irgendwann wann auf dich zurück. Wann nicht, sollte es dir auch passen. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Running Buddha schrieb:

11 Jahre Beziehung, also seit sie 15 Jahre jung war in einer Beziehung gewesen. Gerade einmal 6 Monate wieder Single. Die Frau braucht im Moment alles andere als einen neuen Freund....

....das ist der entscheidende Punkt, Du bist der Rebound.

Und Du bist alternativlos, needy ...merkt sie und nimmt dann doch lieber den entspannten Bondage-Thomas der ihr einfach das gibt was sie gerade braucht. Führung, neuen aufregenden Sex, kein Beziehungsstress....

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.