Alles Krypto oder was - der Thread für Coins

431 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hier mal ein Artikel der die These vertritt, das Bitcoin auf lange Sicht weniger Volatil als das USD/EUR Handelspaar sein wird.
https://dailyhodl.com/2021/04/14/bitcoin-on-track-to-become-less-volatile-than-fiat-money-says-on-chain-analyst-willy-woo-heres-when/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Benutzernameundso schrieb:

Du hast nicht zufällig Lust die 12 aufzulisten? ^^

Hab mir jetzt mal den Kurs angeguckt von paar Jahren. Hätte man das da gemacht, wären da fast immer welche dabei gewesen die x100 gegangen sind. Von daher will ich das mal probieren. Kennt da jmd ne Krypto Börse, die möglichst alle 200 beliebtesten Coins supportet? 

Das Problem an dieser Strategie ist, dass bis auf Bitcoin und vlt. Ethereum so gut wie alle Coins irgendwann mal 90% korrigieren werden und dann womöglich jahrelang "tot" sind (vor allem jene, die noch gar kein Produkt haben oder noch nicht genutzt werden). Erst dann macht es Sinn, einfach alle kleineren Coins zu kaufen und zu warten bis sie 10x, 20x oder noch mehr machen. In der Zwischenzeit wird man aber mit Bitcoin besser abschneiden.

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Sabai schrieb:

Das Problem an dieser Strategie ist, dass bis auf Bitcoin und vlt. Ethereum so gut wie alle Coins irgendwann mal 90% korrigieren werden und dann womöglich jahrelang "tot" sind (vor allem jene, die noch gar kein Produkt haben oder noch nicht genutzt werden). Erst dann macht es Sinn, einfach alle kleineren Coins zu kaufen und zu warten bis sie 10x, 20x oder noch mehr machen. In der Zwischenzeit wird man aber mit Bitcoin besser abschneiden.

Ja - hast vermutlich Recht. Altcoin Rallye ist ja voll im Gange. 

Was sagst du, wann wäre der richtige Zeitpunkt die top 200 zu kaufen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Benutzernameundso schrieb:

Ja - hast vermutlich Recht. Altcoin Rallye ist ja voll im Gange. 

Was sagst du, wann wäre der richtige Zeitpunkt die top 200 zu kaufen? 

Wenn niemand mehr in diesem Thread postet 

  • LIKE 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Sam Stage schrieb:

Ein Trader hat 2021 mit trading 120k Gewinn gemacht und dabei auch 100k Verluste, also in der Summe 20k Gewinn.
Jetzt darf der Trader aber nur noch Verluste bis 20k gegen den Gewinn verechnen.
120k Gewinn - 20k Verlust = 100k zu versteuernder Gewinn
100k Gewinn * 25% KapEst. = 25k Kapitalertragssteuer
20k realer Gewinn - 25k Steuer = 5k aus der eigenen Tasche zu zahlen 

Das ist ja wohl ein schlechter Scherz, dann würde ich ja am Ende mit dem trading draufzahlen, never!! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr habt da noch n neues Gesetz vergessen 😄

Hab iwas gehört davon, dass man Verluste aus zB Eur/ USD oder chf/ usd mit hebel nicht gegen Gewinne aus Aktien mit hebel rechnen darf. Also immer nur gleiche "Kategorie" von Paaren. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Back_to_Start schrieb:

Das ist ja wohl ein schlechter Scherz, dann würde ich ja am Ende mit dem trading draufzahlen, never!! 

Kein Scherz.

Ist wohl so. Und ja, du zahlst drauf.

Kannst ja mal weiter denken: machst 800.000 Gewinn und 1 Mio Verlust. Dann zahlst du trotzdem noch rund 200k Steuern zusätzlich zu deinem Verlust.

Happy trading!

Die Ironie des Ganzen: es sollen natürlich die kurzfristig orientierten Trader benachteiligt werden. Also die aus Sicht der Regulierung riskanten Strategien zusätzlich erschwert werden. 

Das Trader im Endeffekt immer Verlust-Trades und Gewinn-Trades haben und gute Trader eben ein paar (wenige) Gewinn-Trades mehr, ist dem Steuergesetzgeber möglicherweise nicht klar. 

Was passiert nun? Trader handelt, macht Verlust. Kann er nur noch marginal verrechnen. Was passiert? Hört der jetzt auf?

Oder erhöht er noch weiter das Risiko um überhaupt noch eine Chance auf die Gewinnzone zu haben?

Ich denke, ich weiß es...

Und das man jetzt keine Absicherungsoptionen bzw hedges mehr nutzen kann ist noch ein anderes Thema: 

vor 8 Minuten, Benutzernameundso schrieb:

Ihr habt da noch n neues Gesetz vergessen 😄

Hab iwas gehört davon, dass man Verluste aus zB Eur/ USD oder chf/ usd mit hebel nicht gegen Gewinne aus Aktien mit hebel rechnen darf. Also immer nur gleiche "Kategorie" von Paaren. 

 

 

Das ist nämlich richtig bescheuert.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten, Masterthief schrieb:

Kein Scherz.

Ist wohl so. Und ja, du zahlst drauf.

Kannst ja mal weiter denken: machst 800.000 Gewinn und 1 Mio Verlust. Dann zahlst du trotzdem noch rund 200k Steuern zusätzlich zu deinem Verlust.

Happy trading!

Die Ironie des Ganzen: es sollen natürlich die kurzfristig orientierten Trader benachteiligt werden. Also die aus Sicht der Regulierung riskanten Strategien zusätzlich erschwert werden. 

Das Trader im Endeffekt immer Verlust-Trades und Gewinn-Trades haben und gute Trader eben ein paar (wenige) Gewinn-Trades mehr, ist dem Steuergesetzgeber möglicherweise nicht klar. 

Was passiert nun? Trader handelt, macht Verlust. Kann er nur noch marginal verrechnen. Was passiert? Hört der jetzt auf?

Oder erhöht er noch weiter das Risiko um überhaupt noch eine Chance auf die Gewinnzone zu haben?

Ich denke, ich weiß es...

Unheimlich... 

Heißt sobald ich mit meinen Bitcoins  trade muss ich Steuern zahlen egal wie lange ich diese nach dem trading noch halte?? 

Kennt hier jemand jemanden der wirklich fundiertes Wissen dazu hat und an den man sich mal wenden kann - sprich ein Steuerberater der sich im Krypto Space auskennt?! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Back_to_Start schrieb:

Unheimlich... 

Heißt sobald ich mit meinen Bitcoins  trade muss ich Steuern zahlen egal wie lange ich diese nach dem trading noch halte?? 

Nein, das heißt es nicht.

Hier gilt nach wie vor die Steuerbefreiung nach 1 Jahr Haltedauer.

Bin aber kein Steuerberater.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Masterthief schrieb:

Nein, das heißt es nicht.

Hier gilt nach wie vor die Steuerbefreiung nach 1 Jahr Haltedauer.

Bin aber kein Steuerberater.

 

Das wäre für mich ja völlig ok und auch meine Denke bis jetzt gewesen da ich auch meine trading Gewinne langfristig halten möchte... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab Coinbase für 275 Euro Stück gekauft. Mal schauen, wie sich der Kurs entwickelt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gilt da immer das Datum des Kaufes?

Mal angenommen ich kaufe am 01.05.2021 eine Kryptowährung und kaufe im laufe des Jahres noch 4 mal nach, zählt dann der 01.05. allgemein oder habe ich hier 5 Zeitpunkte die ein Jahr Haltedauer überschreiten müssen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Back_to_Start schrieb:

Das ist ja wohl ein schlechter Scherz, dann würde ich ja am Ende mit dem trading draufzahlen, never!! 

bezieht sich nur auf futures und da ist es tatsächlich so lies dir das gesetzt durch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Zhitomir schrieb:

Gilt da immer das Datum des Kaufes?

Mal angenommen ich kaufe am 01.05.2021 eine Kryptowährung und kaufe im laufe des Jahres noch 4 mal nach, zählt dann der 01.05. allgemein oder habe ich hier 5 Zeitpunkte die ein Jahr Haltedauer überschreiten müssen?

“first in, first out” wird wohl akzeptiert.

Kaufst am 1.5. 1000 Stück 

Am 30.09. nochmal 1000 Stück 

Verkaufst am 2.5 des Folgejahres 800 Stück. 

Es wird davon ausgegangen, dass diese aus Tranche 1 stammen, daher steuerfreie Gewinne.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Zhitomir schrieb:

Gilt da immer das Datum des Kaufes?

Mal angenommen ich kaufe am 01.05.2021 eine Kryptowährung und kaufe im laufe des Jahres noch 4 mal nach, zählt dann der 01.05. allgemein oder habe ich hier 5 Zeitpunkte die ein Jahr Haltedauer überschreiten müssen?

Dann hast du 5 Zeitpunkte bei denen die Haltedauer überschritten werden muss.

vor 6 Stunden, RyanStecken schrieb:

Hab Coinbase für 275 Euro Stück gekauft. Mal schauen, wie sich der Kurs entwickelt...

Good Luck. Analysten die sich bislang geäußert haben schätzen folgende Kurse:

BTIG 500$

D.A. Davidson 650$

MoffettNathanson 600$

Bin da nicht so bullish aber wäre, wie gesagt, ein gutes Zeichen für den Kryptomarkt.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Masterthief schrieb:

Die Ironie des Ganzen: es sollen natürlich die kurzfristig orientierten Trader benachteiligt werden. Also die aus Sicht der Regulierung riskanten Strategien zusätzlich erschwert werden. 

Denke so schwer wird einem das nirgendwo auf der Welt gemacht und da will Friedrich Merz uns noch aufschwätzen wir hätten alle zu wenig Aktien (wobei die Aussage gar nichtmal so falsch ist). 

Es ist wie mit Menschen die mehr Stunden arbeiten müssen oder wollen (um im Umkehrschluss mehr zu verdienen), die dann aber wieder steuerlich benachteiligt werden, weil die Überstunden sie in höhere Steuerklassen verfrachten bzw. diese generell zusätzlich versteuert werden.

Oder jährliche Prämienzahlungen bei denen dann auch fast 50% an die Steuer geht. 

Ganz ehrlich, was soll das und was wird noch auf uns zukommen die nächsten Jahre? Irgendwo wird sich der Staat die Coronakohle zurückholen. 

Überall wo man zusätzlich Geld verdienen könnte, wird einem das Leben schwer gemacht. Die sollen lieber mal das Steuerrecht reformieren aber im Endeffekt ist es ja so aufgebaut dass viele gar keine Chance haben sich etwas aufzubauen und das sollen sie ja auch nicht.

Schon lustig dass bei den Sozialabgaben im Prinzip nach unten keine Grenze gesetzt ist (außer auf Minijob Basis) aber nach oben ist dann plötzlich bei den Beiträgen Schluss. 

vor 8 Stunden, Masterthief schrieb:

Das Trader im Endeffekt immer Verlust-Trades und Gewinn-Trades haben und gute Trader eben ein paar (wenige) Gewinn-Trades mehr, ist dem Steuergesetzgeber möglicherweise nicht klar

Deswegen würde ich das "möglicherweise" hier streichen, wobei es den 0815 Finanzbeamten eh nicht interessiert bzw. der wenig damit zu tun hat. Sind ja schließlich die Gesetzgeber die das Geld lieber beim Bürge holen statt vom Großkonzern. 

Ich würde auf Kryptos auch lieber eine Kapitalsteuer zahlen als das sie nach einem Jahr steuerfrei sind. Ich denke aber da werden wir bald eh Änderungen sehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin erst dieses Jahr wirklich auf Krypto aufmerksam geworden, bin in Btc eingestiegen bei ca 30k

Bereue natürlich, da nicht früher investiert zu haben. Und hab das natürlich vor, 2024 besser zu tun. 

Was würdet ihr schätzen, welche Rendite wird man haben, wenn man 2023 alle möglichen Coins kauft und 2025 wieder abhebt? Sind 1000% Performance realistisch? Wie wahrscheinlich ist überhaupt, dass das Halving so krasse Auswirkungen haben wird? Im Grunde genommen macht es ja garkeine so krassen Unterschied, die Menge die momentan gemined wird ist ja eig minimal... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, Benutzernameundso schrieb:

Sind 1000% Performance realistisch?

Da geht noch mehr. Bald wirst du Millionär!

  • LIKE 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Benutzernameundso schrieb:

Was würdet ihr schätzen, welche Rendite wird man haben, wenn man 2023 alle möglichen Coins kauft und 2025 wieder abhebt? Sind 1000% Performance realistisch? Wie wahrscheinlich ist überhaupt, dass das Halving so krasse Auswirkungen haben wird? Im Grunde genommen macht es ja garkeine so krassen Unterschied, die Menge die momentan gemined wird ist ja eig minimal... 

lass die Jahreszahlen weg (die sind unmöglich vorherzusagen), dann würde ich sagen 1000% sind auf jeden Fall auch in Zukunft noch möglich. Du musst dafür aber etwas Risiko gehen und bereit sein dann zu kaufen, wenn sich jeder in die Hosen scheisst. Letztes Jahr im März hättest du z.B. Ethereum unter $100 bekommen, inzwischen steht es bei $2,500.

Das Halving hat natürlich eine enorme Auswirkung und wird jedes Mal aufs Neue unterschätzt. Halving bedeutet im Prinzip, dass die Inflationsrate von Bitcoin halbiert wird. Bitcoin wird dann also verglichen zu Gold zum Beispiel nochmal deutlich "härter". Investoren werden dann einfach die Inflationsrate und vergangene Performance von Bitcoin mit Gold und anderen Anlagen vergleichen und zu dem Schluss kommen, dass nichts auch nur annähernd an Bitcoin rankommt. Es ist ja jetzt schon so, dass so gut wie alle neu geschürften Bitcoins sofort von Grayscale und anderen großen Playern aufgekauft wird. Die Nachfrage wird sich in 3 Jahren nochmal verstärken, das Angebot an neuen Bitcoins aber halbieren.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am Doge Coin erkennt man die Verrücktheit des Marktes. Ein Coin der eigentlich keinen Nutzen hat und nur wegen einem tweet von Elon Musk abgeht.

Heute bei +200% in 24 Stunden. Fast alle anderen fallen.

Kerle, der Doge Coin hat KEINEN Nutzen 😂

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Greyback123 schrieb:

Am Doge Coin erkennt man die Verrücktheit des Marktes. Ein Coin der eigentlich keinen Nutzen hat und nur wegen einem tweet von Elon Musk abgeht.

Heute bei +200% in 24 Stunden. Fast alle anderen fallen.

Kerle, der Doge Coin hat KEINEN Nutzen 😂

 

Eher die Verrücktheit des Menschen.

Ist das Selbe wie viele Kommentare hier.

Gier frisst Hirn.

Wer jetzt einsteigt, verliert zu 99%.

bearbeitet von Hankson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, Hankson schrieb:

Eher die Verrücktheit des Menschen.

Meinte eigentlich auch die Marktteilnehmer 👍

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Greyback123 schrieb:

Am Doge Coin erkennt man die Verrücktheit des Marktes. Ein Coin der eigentlich keinen Nutzen hat und nur wegen einem tweet von Elon Musk abgeht.

Heute bei +200% in 24 Stunden. Fast alle anderen fallen.

Kerle, der Doge Coin hat KEINEN Nutzen 😂

 

Schätze da sind man wieder die WSB's am Start.

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.