Alles Krypto oder was - der Thread für Coins

411 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hab dank Doge doch noch fett abgesahnt weil bei 0.02 rein, bin jetzt aber raus, obwohl ich daran glaube, dass der Kurs fix noch auf 0.5 steigen wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, farfalla schrieb:

Hab dank Doge doch noch fett abgesahnt weil bei 0.02 rein, bin jetzt aber raus, obwohl ich daran glaube, dass der Kurs fix noch auf 0.5 steigen wird. 

Glückwunsch. Ich gönne es ja jedem aber ist halt total verrückt dass der nochmal weiter gestiegen ist. Ist hoffentlich ein gutes Zeichen aber heute sind wohl alle Coins dran die noch nicht soviel Wachstum hatten. ETC, Dash, Bitcoin Cash usw...

bearbeitet von Greyback123

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 56 Minuten, Greyback123 schrieb:

Glückwunsch. Ich gönne es ja jedem aber ist halt total verrückt dass der nochmal weiter gestiegen ist. Ist hoffentlich ein gutes Zeichen aber heute sind wohl alle Coins dran die noch nicht soviel Wachstum hatten. ETC, Dash, Bitcoin Cash usw...

Danke, hab das selber nicht so erwartet. Ich hoffe jetzt auch, dass die anderen Coins steigen, vor allem Link muss da noch einiges nachholen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich überlege derzeit, meinen Bitcoin-Bestand kommende Zeit in Ethereum und Cardano umzuschichten. Bei genauerer Betrachtung ist der Bitcoin doch ziemlich nutzlos und ohne technisches Potential, oder nicht? Steigen wird er sicher weiterhin, aber von der Coin-Qualität ist er ja doch ziemlich miserabel, oder nicht? Oder hat er irgendeine herausragende Fähigkeit, die sich in der Zukunft bewähren könnte?

Will eigentlich wieder weg von Proof of Work.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe ihr habt im Dip gekauft und wart nicht am schlafen :lol:

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, farfalla schrieb:

Ich hoffe ihr habt im Dip gekauft und wart nicht am schlafen :lol:

Sowas von gepennt 😴

Ich finde die Begründungen immer so geil für solche Abstürze, hab wieder herzlich gelacht...

"In the aftermath, analysts pointed to two events as potential causes: a hash rate crash and rumors from unnamed sources that United States regulators were about to charge unnamed "financial institutions" with crypto-related money laundering.

Hash rate — an estimate of the computing power dedicated to the network by miners — crashed by almost half according to some estimates. This was due to a mass outage in China's Xinjiang province, home to a large number of miners, which began two days ago."

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im übrigen ist es seit langer Zeit mal wieder so das die short Seller die Gebühren für die Long trader zahlen, nur so am Rande. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Greyback123 schrieb:

Sowas von gepennt 😴

Ich finde die Begründungen immer so geil für solche Abstürze, hab wieder herzlich gelacht...

"In the aftermath, analysts pointed to two events as potential causes: a hash rate crash and rumors from unnamed sources that United States regulators were about to charge unnamed "financial institutions" with crypto-related money laundering. 

Hash rate — an estimate of the computing power dedicated to the network by miners — crashed by almost half according to some estimates. This was due to a mass outage in China's Xinjiang province, home to a large number of miners, which began two days ago."

 

https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/kryptoanlagen-bitcoin-und-ether-brechen-zweistellig-ein-geruechte-ueber-us-plaene-gegen-geldwaesche-10028609

Hier wird's mit Gerüchten über stärkere US-Regulierung begründet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten, tonystark schrieb:

Haben die Drogensyndikate bestimmt alle ganz schnell ihr Geld rausgezogen  😁

Man kann natürlich vieles vermuten und auch ich kenne nicht die Wahrheit aber hinter so einem Bitcoin Zyklus und einer Altcoin Season steckt schon mehr als ein bisschen Interesse von Retail Investoren.

Da wird nicht nur Rechenleistung für das Minen benötigt. 

vor einer Stunde, Back_to_Start schrieb:

Leute behaltet die Nerven! Könnte mir vorstellen das wir Montag/Dienstag noch ein wenig weiter Dipen... 

Gut möglich. Hab genug Cash frei 👍

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon klar, war auch nicht so zu verstehen als sei das nun der einzig ausschlaggebende Grund.

Die andere Frage find ich ohnehin wesentlich interessanter: Gute Einstiegsgelegenheit oder lieber die nächsten Tage abwarten? Oder gleich ganz draußen bleiben, weil der große Crash nahe ist? Farfalla meinte einsteigen, Back_to_Start lieber abwarten, bei dir lese ich ne Enthaltung raus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schaut Euch den Chart an, es brechen einige Unterstützungszonen und wir haben Wochenende wo der Markt ansich eh volatiler ist als unter de Woche... 

Ich werde definitiv noch warten mit dem Nachkaufen bis nächste Woche und hoffe das der Markt sich bis dahin beruhigt bzw. man einen neuen Trend erkennen kann

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, tonystark schrieb:

Gute Einstiegsgelegenheit oder lieber die nächsten Tage abwarten?

Da ich ja immer noch einiges drin habe schau ich es mir noch an, ansonsten würde ich sicher jetzt mit einem Teil reingehen. So schnell wie es unten ist kann es auch wieder hochgehen aber durchaus möglich das wir jetzt erstmal an der retracement Zone rumeiern. Die haben wir nämlich fast goldrichtig getroffen (gesamte Marktkapitalisierung).

Wenn der bullrun sich noch bis Juni zieht ist der neuerliche Anlauf auch nur gesund. 

Interessant wird sicher die Entwicklung auf die Coinbase/Bitcoin Aktien sein. Vielleicht ergibt sich am Montag ein schöner Einstiegpreis. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal ein Szenario.

Coinbase hält massig Kryptowährungen um seine Endkunden zu versorgen. Wenn sie nun abverkauft haben, dürften sie, bei den letzten Kursen, ordentlich Gewinn eingefahren haben.

Gleichzeitig befinden wir uns im bullrun und immer mehr Leute interessieren sich für Kryptowährungen. Also die gefallenen Preise erzeugen zwar etwas fear aber viele sehen nun auch Potenzial um einzusteigen.

Es werden also auch wieder vermehrt Kryptos gekauft.

Natürlich kann dieser Preisverfall kurzfristig der Coinbase Aktie schaden aber entweder können sie dann die eigene Aktie mit ihren Gewinnen billiger einkaufen oder sie profitieren eh von Leuten wie mir die auf billigere Preise warten. 

Den Preisverfall bei den Kryptos kann Coinbase gleichzeitig nutzen um Bestände wieder aufzufüllen und dem Preis wieder Aufschub zu geben.

Was wiederum neue supportlevels bei den Krytpos erzeugt. 

Win win würde ich sagen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.4.2021 um 14:31 , Waterbird schrieb:

Ich überlege derzeit, meinen Bitcoin-Bestand kommende Zeit in Ethereum und Cardano umzuschichten. Bei genauerer Betrachtung ist der Bitcoin doch ziemlich nutzlos und ohne technisches Potential, oder nicht? Steigen wird er sicher weiterhin, aber von der Coin-Qualität ist er ja doch ziemlich miserabel, oder nicht? Oder hat er irgendeine herausragende Fähigkeit, die sich in der Zukunft bewähren könnte?

Will eigentlich wieder weg von Proof of Work.

Schau mal beim Kanal vom Blocktrainer dazu rein. Der ist kein Fan von Proof of Stake und hat mMn. gute Argumente dagegen. Cardano ist ein Zock, der ADA wird fliegen wenn die das versprochene mit dem nächsten Update hinbekommen und die Blockchain von einer breiteren Masse adaptiert wird. Wenn der Markt wieder nur vertröstet wird, wird's mMn. nicht gut für ADA aussehen.

Gleiches gilt für Ethereum wobei die da eine ganz andere Position haben, da sie Marktführer im DeFi Bereich sind. Sollte hier die Skalierenbarkeit und die Gebühren nicht mit dem kommenden Londonupdate sinken, wird das dem Kurs nicht gut tun.

Ich bin derzeit noch stark in Ethereum investiert und hoffe zeitnah in Bitcoin wechseln zu können. Erst dann werde ich wieder etwas ruhiger schlafen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was sagt ihr, wie stehen die Chancen dass der typische Zyklus weiterläuft? Also Bitcoin gegen 200k, dann Crash auf 30k, und in 4 Jahren dann wieder auf 400-500k?

Btw - Marius Kramer auf quora hat bisher verdammt viel gut prognostiziert, nicht nur btc sondern auch vorallem altcoins, lohnt sich echt da hier und da reinzuschauen

bearbeitet von Benutzernameundso
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sagt mal wie macht ihr das eigentlich mit der Steuerabrechnung (bezogen auf DE)? Nutzt ihr irgendein Tracking-Tool oder führt ihr selbst eine Liste? Wenn man sein Crypto-Depot mehrmals umschichtet ggf. sogar noch short-term-Trades macht, ist das doch fast ein Ding der Unmöglichkeit, hier am Ende alle Transaktionen, Gewinne und Verluste auszuklamüsern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, tonystark schrieb:

Sagt mal wie macht ihr das eigentlich mit der Steuerabrechnung (bezogen auf DE)? Nutzt ihr irgendein Tracking-Tool oder führt ihr selbst eine Liste? Wenn man sein Crypto-Depot mehrmals umschichtet ggf. sogar noch short-term-Trades macht, ist das doch fast ein Ding der Unmöglichkeit, hier am Ende alle Transaktionen, Gewinne und Verluste auszuklamüsern.

Also bitpanda, etoro und Bison haben alle eine Historie der Trades die man quasi exportieren kann. Ich bereite die dann auf und schick sie meinem Steuerberater. Da ich bislang noch nicht steuerpflichtig war, in Bezug auf Kryptos, ist das bislang aber eher Theorie. Ursprünglich wollte ich auch steuerfrei bleiben damit ich nicht soviel Hickhack habe, aber das Thema ist schon vorbei - es sei denn ich mach nochmal richtig miese. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, tonystark schrieb:

Sagt mal wie macht ihr das eigentlich mit der Steuerabrechnung (bezogen auf DE)? Nutzt ihr irgendein Tracking-Tool oder führt ihr selbst eine Liste? Wenn man sein Crypto-Depot mehrmals umschichtet ggf. sogar noch short-term-Trades macht, ist das doch fast ein Ding der Unmöglichkeit, hier am Ende alle Transaktionen, Gewinne und Verluste auszuklamüsern.

Daddle das auch immer in Excel rein. Welche Börse, Transaktion (Buy/Sell/Swap), Datum, Zeit, Ordernummer, Handelspaar, Positionsgröße, Kurs, Summe, Gebühr, Profit und steuerlichen Gewinn. Die Liste hänge ich dann an die Anlage KaP an. 

Die von den Börsen exportierte Liste aufzubreiten ist mir zuviel Arbeit, da ich das meißte mit Funktionen verknüpft habe und ausrechnen lasse. Hab allerdings noch keine Steuererklärung hinter mir, kann also sein das dass dem FiAmt so nicht reicht.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, tonystark schrieb:

Sagt mal wie macht ihr das eigentlich mit der Steuerabrechnung (bezogen auf DE)? Nutzt ihr irgendein Tracking-Tool oder führt ihr selbst eine Liste? Wenn man sein Crypto-Depot mehrmals umschichtet ggf. sogar noch short-term-Trades macht, ist das doch fast ein Ding der Unmöglichkeit, hier am Ende alle Transaktionen, Gewinne und Verluste auszuklamüsern.

Just Hodl

Von mir kriegt die Bananenrepublik Dtl. keinen Cent aus diesem Bereich.

  • LIKE 1
  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten, Hankson schrieb:

Just Hodl

Von mir kriegt die Bananenrepublik Dtl. keinen Cent aus diesem Bereich.

Abwarten 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Hankson schrieb:

Just Hodl

Von mir kriegt die Bananenrepublik Dtl. keinen Cent aus diesem Bereich.

Nach den Wahlen heißt es mMn. "bückt euch", und das natürlich rückwirkend, zum Beginn der Coronapandemie. Ich denke nicht das wir da ungeschoren rauskommen. Btw. auch die Aktionäre nicht.

Ist in Deutschland immer noch problemlos möglich Steuern auf Einkommen zu erheben für die jemand nicht schuften musste. Dafür ist die Akzeptanz sehr hoch. 

Ich rechne fest mit dem Fall der Haltefristen - die Steuern werden also immer erhoben egal ob 1 oder 10 Jahre. Anhebung der Kapitalertragssteuer. Und wenn's ganz hart kommt, werden zukünftig auch einfach mal Buchgewinne versteuert.

Bin da aber immer auch sehr pessimistisch eingestellt. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Masterthief schrieb:

Abwarten 

Bisher weiß niemand ob und falls ja was ich besitze, und im Zweifel hätte ich bis dahin auch eventuelle keys während eines Bootunfalls auf hoher See verloren und dabei einen Gedächtnisverlust erlitten  - sofern es dahin tendiert würde eben bis zur potentiellen finanziellen Freiheit gewartet und in ein anderes Land ausgewandert, ganz einfach.

bearbeitet von Hankson

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie ist das eigentlich mit Markettiming bei Bitcoin? Gilt da ähnliches wie bei Aktien? Soll man da aufgrund der höheren Vola, das ganze Staffeln?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, RyanStecken schrieb:

Wie ist das eigentlich mit Markettiming bei Bitcoin? Gilt da ähnliches wie bei Aktien? Soll man da aufgrund der höheren Vola, das ganze Staffeln?

Ich kann es nur empfehlen. Wie das Wochenende gezeigt hat kann man innerhalb von Stunden 10-25% weniger bezahlen. Denke der April wird ein klarer minus Monat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden