Ständiges Streiten in der Ehe

222 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

@Der Namenlosedann habe ich mal eine Gegenfrage: Warum lässt du dich von deiner Frau so behandeln?

So wie sich dein Text für mich ließt, bist du den Emotionen deiner Frau ausgeliefert. Wo bist du und deine Bedürfnisse dabei?

Menschen verhalten sich in Beziehungen auch mal irrational und dann ist es gut wenn man für sich Wege findet damit ausgeglichen und fair umzugehen. Diese Wege müssen jetzt nicht so aussehen wie der von mir vorgeschlagene, aber einen Weg daraus sollte man für sich finden.

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Plover187 schrieb:

aber Sie ist überhaupt nicht darauf eingegangen

Wie meinst du das? Hat sie sich ignoriert und ist aus dem Zimmer gegangen? Hat sie so getan als ob sie dich nicht gehört hat und was anderes gefragt/gesagt? Hat sie gesagt das wäre nicht nötig?

vor 44 Minuten, Der Namenlose schrieb:

Und wenn die Frau da keinen Handlungsbedarf sieht,

Das kann ich mir ehrlichgesagt kaum vorstellen. dann hätte sie das nicht selbst vorgeschlagen und würde nicht drohen mit den Kindern abzuhauen. Was natürlich sein kann ist dass sie auch schon innerlich abgeschlossen hat. Das sie zufrieden ist kann ich mir nach den Schilderungen des TE kaum vorstellen.

Eine Möglichkeit wäre vielleicht auch mal mit Freunden von ihr zu sprechen. Manchmal hilft das ja. Lieber Te, gibt es nicht eine nette Freundin/Freund die noch guten Kontakt zu deiner Frau hat mit der du mal reden kannst? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, NGC7293 schrieb:

 

Das kann ich mir ehrlichgesagt kaum vorstellen [ dass die Frau die Probleme nicht sieht]. dann hätte sie das nicht selbst vorgeschlagen und würde nicht drohen mit den Kindern abzuhauen. Was natürlich sein kann ist dass sie auch schon innerlich abgeschlossen hat. Das sie zufrieden ist kann ich mir nach den Schilderungen des TE kaum vorstellen.

Viele läuft ja unterbewusst. Wenn man im Verhalten erstmal gelernt hat, dass man mit einer extremen Drohung die Diskussion beendet/gefühlt gewinnt, dann wird man das immer wieder so machen. Und Menschen lassen eine Situation sehr lange langsam immer schlechter werden, solange die Alternative gefühlt noch schlechter ist.

Die Frau ist total unhappy. Vermutlich hat sie kein wirkliches Interesse an ihrem Mann mehr, will das aber nicht zugeben, weil sie dann eine schlechte Ehefrau und Mutter wäre. Und so nörgelt sie sich halt durch den Tag. Weg will/traut sie sich nicht, dann hätte sie viel mehr selber zu tun. Halt doof. Aber und das ist ja eine der Kernwahrheiten von PU, Gespräche stellen keine Attraktion her. Also könnte man höchsten besprechen, wie man sich möglichst wenig nervt in einer freudlosen Ehe oder wie man sich trennt. Beides will man aber erstmal eher noch nicht akzeptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, Der Namenlose schrieb:

Viele läuft ja unterbewusst. Wenn man im Verhalten erstmal gelernt hat, dass man mit einer extremen Drohung die Diskussion beendet/gefühlt gewinnt, dann wird man das immer wieder so machen. Und Menschen lassen eine Situation sehr lange langsam immer schlechter werden, solange die Alternative gefühlt noch schlechter ist.

Die Frau ist total unhappy. Vermutlich hat sie kein wirkliches Interesse an ihrem Mann mehr, will das aber nicht zugeben, weil sie dann eine schlechte Ehefrau und Mutter wäre. Und so nörgelt sie sich halt durch den Tag. Weg will/traut sie sich nicht, dann hätte sie viel mehr selber zu tun. Halt doof. Aber und das ist ja eine der Kernwahrheiten von PU, Gespräche stellen keine Attraktion her. Also könnte man höchsten besprechen, wie man sich möglichst wenig nervt in einer freudlosen Ehe oder wie man sich trennt. Beides will man aber erstmal eher noch nicht akzeptieren.

Ich hatte auch mal ein Haus, die zwei Kinder hab ich immer noch. Ich seh das genauso wie der Namenlose. Wenn ich meine jetzt Ex darauf angesprochen habe, kam als Argument dann "Wenn es Dir nicht passt, kannst Du ja gehen". Machst Du natürlich nicht, wenn Du ein Haus und zwei Kinder hast. Im Bett gabs "Gnadensex" und ansonsten wurde kräftig genörgelt. Die Wäsche musste auf eine bestimmte Art aufgehängt werden (über zwei Drähte) und wenn ich erst die Büsche geschnitten hatte und dann den Rasen mähen wollte (macht in der Reihenfolge irgendwie mehr Sinn)  wurde ich kritisiert, warum ich nicht den Rasen gemäht habe. Dann fängst Du an,Dich zu rechtfertigen, aber da hört sie schon gar nicht mehr hin. Ich kenn das alles zu gut. Irgendwann war ihr Weg der einzige Weg. Der Respekt war weg, die Liebe schon lange. Du gibst Dir den gantzen Mist nur noch, weil Du verantwortungsbewusst bist und Dir die Famlie wichtig ist. 

Wie ist es ausgegangen? Sie hat nach 11,5 Jahren Beziehung etwas mit einem Arbeitskollegen angefangen und wir haben uns getrennt. Das war 2013. Die Kinder habe ich seitdem abwechselnd jede Woche und wohne statt in einem Haus in einer Dachgeschosswohnung. Tut mir leid, Dir das sagen zu müssen, aber das sieht nicht gut aus. 

2015 hab ich dann eine neue Frau kennengelernt. Jünger, hübscher und liebevoller. Wobei die in letzter Zeit auch öfters rumnörgelt...... 

bearbeitet von Roderich
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, NGC7293 schrieb:

Wie meinst du das? Hat sie sich ignoriert und ist aus dem Zimmer gegangen? Hat sie so getan als ob sie dich nicht gehört hat und was anderes gefragt/gesagt? Hat sie gesagt das wäre nicht nötig?

Sie hat so gemacht als hätte Sie es nicht gehört.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, NGC7293 schrieb:

Eine Möglichkeit wäre vielleicht auch mal mit Freunden von ihr zu sprechen. Manchmal hilft das ja. Lieber Te, gibt es nicht eine nette Freundin/Freund die noch guten Kontakt zu deiner Frau hat mit der du mal reden kannst? 

Ich habe mit einer gemeinsamen Freundin mal gesprochen gehabt. Sie sagt auch es werden viele Sachen einfach Dramatischer dargestellt als Sie eigentlich sind. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Lafar schrieb:

Lass dich mal nicht so abfucken Mann. Du musst stärker sein als ihr Gelaber. Wenn du dir wirklich nichts vorzuwerfen hast, dann lach sie aus. Mach dich lustig über sie und ihr Verhalten. Du gehst arbeiten, machst sicher auch mal was im Haushalt, machst das Grunstück und kümmerst dich anschließend noch um die Kids. Du brauchst jetzt mal dickes Selbstbewusstsein und das ihr Gelaber und all die Vorwürfe dich in keinster Weise mehr triggern. Auch diese dummen Drohungen von ihr sind Manipulationsversuche.

Auf die Vorwürfe geh ich schon gar nicht mehr ein. Habe mich auch schon lustig über solche Sachen gemacht, da kam dann ein Blick der mich hätte töten können. 

Selbstbewusst ist bei mir aktuell etwas Sprunghaft, mal so mal so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Lafar schrieb:

Leider lieferst du uns keine Information im Detail wie der Alltag aussieht. Ich meine, wirklich im Detail was emotional und Verhaltenstechnisch bei dir abgeht, in wie fern was bei dir exakt tief im Detail abgeht - weil ihr Verhalten kann auch auf deine Beta Moves zurückzuführen sein. Wenn nicht, dann hat sie sich vernachlässigt. 

In beiden Fällen führt der Weg zu dir. Du hast deine Eier verloren. Darum gehst du schon wie ein Bückling nachhause in der Hoffnung das ihre Laune heute mal nicht so schlimm ist.

Ich bin eigentlich immer gut gelaunt und happy und positiv eingestellt. Auch ihr gegenüber, nur sie zieht mich mit der Laune runter. Wenn die Kinder mal anstrengend sind, überträgt Sie ihre Laune auf mich. Verhalten tue ich mich ganz normal, gehe auf ihr nörgeln und meckern nicht ein. Nur wenn ich dann so down bin weil Sie mich mit ihrer Laune runtergehen hat. Wenn sie dann mal rummeckert mache ich das, weil ich einfach meine ruhe haben möchte und nicht mit ihr unnötig rumstehen und diskutieren 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Roderich schrieb:

Wobei die in letzter Zeit auch öfters rumnörgelt...... 

ich kenne dieses Muster sehr genau, bin Jahrgang 68 und habe immer nur recht kurze Beziehungen gehabt, mit bestimmt 30 Frauen.
Meine Lösung, keine bekommt mich mehr exklusiv. Mir ist es mittlerweile so derart wichtig, wertschätzend und liebevoll behandelt zu werden, das ich keine Frau mehr emotional so nah an mich ranlasse, das ich mich anfange für sie zu verbiegen - und das ist es was du und der TE mMn. leider mit euch machen lasst.
Ich frage euch nochmal: WARUM?

Meine Antwort auf das WARUM kann ich euch auch geben, aber es ist wichtiger das ihr die eurer für euch findet. 

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten, Sam Stage schrieb:

Ich frage euch nochmal: WARUM?

Weil es von ihr genauso war. Und mit der Zeit kam weniger. Und als ich mich anpasste kamen solche Aussagen wie "du hast dich geändert, früher warst du liebevoller, führsorglicher etc...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Plover187 schrieb:

Weil es von ihr genauso war. Und mit der Zeit kam weniger. Und als ich mich anpasste kamen solche Aussagen wie "du hast dich geändert, früher warst du liebevoller, führsorglicher etc...

Ja war es - am Anfang, um dich/mich emotional in ihr Ding reinzuziehen. Hat sie dich/mich safe, kann sie damit aufhören und fängt an dich/mich abzuwerten und schlecht zu behandeln. Dann fangen du/ich an verzweifelt nach dem Menschen zu suchen, der sie am Anfang war, aber diesen Menschen gibt es nicht bzw. das war alles nur gespielt.

Ich habe das so oft schon durch und könnte mich dafür ohrfeigen, das ich es erst nach Jahrzehnten erkannte habe. Schau das du mit deiner Partnerin nicht auch in so einem Muster lebst. Es gibt keinen Frieden mit solchen Menschen, das ist nämlich der Haken den sie bei dir ansetzen und an dem immer gezogen wird wenn du denkst es läuft doch eigentlich alles gut.

Ich sage jetzt nicht das deine Frau so ein Mensch ist, aber weil dieses Verhaltensmuster so hinterhältig ist und einen in so eine fiese Abhängigkeit zieht, würde ich das als erstes und definitiv ausschließen. Danach kann man schauen wie man weitermacht.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, Sam Stage schrieb:

Ich sage jetzt nicht das deine Frau so ein Mensch ist, aber weil dieses Verhaltensmuster so hinterhältig ist und einen in so eine fiese Abhängigkeit zieht, würde ich das als erstes und definitiv ausschließen. Danach kann man schauen wie man weitermach

Für mich ist das Narzistisches Verhalten. Vorallem denkst du jetzt läuft es gut, und dann kommt wieder was und du bist im Kreislauf gefangen. Obwohl du weißt das du aussteigen musst kannst du es iwie nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Plover187 schrieb:

Für mich ist das Narzistisches Verhalten. Vorallem denkst du jetzt läuft es gut, und dann kommt wieder was und du bist im Kreislauf gefangen. Obwohl du weißt das du aussteigen musst kanns

Für mich auch,
aber das ist das unaussprechliche, böse Wort das hier im Forum nicht gesagt werden darf, denn damit schwingst du dich zu Sigmund Freud persönlich auf und diagnostizierst das allen Menschen, egal wie sehr du es relativierst. Und dann entsteht wieder eine dieser unsäglichen zeitfressenden und mMn. sinnlosen Diskussionen darüber.
Lass es uns deswegen besser einfach nicht Narzissmus nennen.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten, Sam Stage schrieb:

Für mich auch,
aber das ist das unaussprechliche, böse Wort das hier im Forum nicht gesagt werden darf, denn damit schwingst du dich zu Sigmund Freud persönlich auf und diagnostizierst das allen Menschen, egal wie sehr du es relativierst. Und dann entsteht wieder eine dieser unsäglichen zeitfressenden und mMn. sinnlosen Diskussionen darüber.
Lass es uns deswegen besser einfach nicht Narzissmus nennen.

Und wie bist du dann mit diesen Menschen und dieser Situation umgegangen? Mein Hauptgrund wieso ich noch festhalten an der Ehe sind die Kinder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, Plover187 schrieb:

Und wie bist du dann mit diesen Menschen und dieser Situation umgegangen? Mein Hauptgrund wieso ich noch festhalten an der Ehe sind die Kinder

Generell halte ich möglichst Abstand zu solchen Menschen. Ich habe aktuell mit einigen beruflich zu tun, die nagel ich auf ihre Aussagen fest, denn das ist auch ein Muster, das sie immer schwammig bleiben, um dir die Sache im Nachgang anders darzustellen.

Den Umgang von Lafar finde ich ebenfalls einen sehr guten Weg: Ich lasse mir von dir mein schönes Leben nicht von dir versauen und nehme dich nicht ernst, das kappt die n... Zufuhr und macht dich direkt uninteressant für solche Menschen.

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten, Sam Stage schrieb:

aber das ist das unaussprechliche, böse Wort das hier im Forum nicht gesagt werden darf,

Das empfinde ich jetzt z.B. gar nicht so. Die Frage ist halt wie zielführend das ist. Für mich ist mittlerweile bei jedem Konflikt/Streit jeder 2. narzisstisch veranlagt und in einer toxischen Beziehung. Das ist sowas von "in" im Moment. Vor allem dann wenn sich der andere Part nicht äußern (kann).

Und es ist halt besonders leicht dem anderen krankhafte Züge zu unterstellen und sich selbst als Opfer. Ich will nicht sagen dass das nie so ist und gerade Frauen können was psychologisch Kriegsführung angeht besonders grausam sein. Aber ich denke doch das meistens die Wahrheit irgendwo dazwischen liegt.

Z.B. kann "schweigen"  und "ignorieren" zig Gründe haben. Ein Grund wäre Narzismus, das was der andere sagt ist eh nicht wichtig und darf locker überhört werden. Aber z.B. auch aus Bestrafung (für irgendetwas vorangegangenes, vielleicht auch für ein Ereignis das tatsächlich "schlimm" war), aus Überforderung, weil man selbst abgeschlossen hat und sich schützen will etc.

 

Lieber TE, mich würde jetzt mal wirklich interessieren wie das abgelaufen ist dass deine Frau dich ignoriert hat. Magst du das mal erzählen? Und wie hast du darauf reagiert? Ich habe jetzt gerade so eine Szene im Kopf, ihr sitzt am Tisch, du sagst was, deine Frau liest die Zeitung, es kommt keine Antwort und du machst nichts und stehst irgendwann auf uns gehst. Stell das bitte mal richtig. Und wenn das so in die Richtung läuft kann ich nur beipflichten: sammel deine Eier wieder ein.

Das ist im höchsten Maße respektloses Verhalten und da darfst du dann auch schon deutlich werden.

 

Aber jetzt mal grundsätzlich: du hast letztendlich 3 Möglichkeiten.

1. du machst nichts. ihr lebt euer Leben weiter unglücklich mit viel Streit nebeneinander her. Vielleicht mit dem einen oder anderen Affärchen, vor allem aber mit viel Stress. Ab und an kreuzt du dann viel. mal hier im Forum auf, weinst dich etwas aus, und weiter gehts. 

Entweder sterbt ihr dann irgendwann gemeinsam einsam, oder deine Frau hat eines morgens ihre Koffer gepackt (oder deine) unn stellt dich vor vollendete Tatsachen.

M.M.n. die schelchteste Lösung.

 

2. du trennst dich jetzt. Du organisierst schon mal alles, lässt dich juristisch beraten etc. 

Vorteil: du hast das Gefühl was zu schaffen, du bist den Streit los, bist wenn alles vorüber ist "frei". Nachteil: das wäre eine große Umgewöhnung für dich, und für deine Kinder wäre es in dem Alter wohl sehr heftig. Wahrscheinlich würdest du sie (je nach Reglung) auch viel weniger sehen. Finanziell?

Auch noch zu bedenken: es gab wohl mal einen Grund warum ihr geheiratet habt und Kinder bekommen habt.

 

3. Möglichkeit: du/ihr versuchst wirklich eine Lösung zu finden.

Der Spruch "wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren" stimmt. Dir scheint noch was an der Familie zu liegen, sonst wärst du wohl eher beim Anwalt und nicht hier im Forum

Außerdem, und korrigiere mich da bitte, eure Ehe scheint erst seit einem kurzen Zeitraum schlecht zu laufen.

Wie ich das verstehe seit ihr seit 11 Jahren zusammen (und ihr ward ein gutes Paar, habt Probleme gemeinsam gelöst, sie war ein positiver Mensch etc.) und davon läuft es jetzt "erst" ein Jahr schlecht. Ist das richtig? Also ihr seid bisher 10 jahre glücklich gewesen?

. Daher ist die Chance, dass es "situationsbeding" bzw. durch ein oder mehrere Ereignisse nicht läuft, ganz gut. Und die Chance, das man das auch wieder hinkriegen kann, auch. Wofür auch spricht, dass wenn die Umstände "gut" sind, wie im Urlaub, ihr euch gut versteht. Also eure Beziehung nicht grundsätzlich nicht mehr existent oder vergiftet ist.

Außerdem sprichst du davon dass sich deine Frau GRUNDSÄTZLICH aktuell verändert hat, was auch eher gegen ein in erster Linie "Beziehungsproblem" spricht.

Aktuell gibt es einige Belastungen. Dazu zählte z.b. die Coronalage.

 

Das ist deine Entscheidung. Die kann dir keiner abnehmen.

Ich möchte ganz klar sagen: ich bin niemals dafür dass jemand in einer schädlichen und unglücklichen Beziehung bleibt. Jeder, Mann wie Frau,  hat Glück und Zufriedenheit verdient und jeder hat nur ein Leben. Aber manchmal lohnt es sich auch mal ein bisschen was zu machen und nicht die Flinte direkt ins Korn zu werfen.

 

 

 

 

 

  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, Plover187 schrieb:

Mein Hauptgrund wieso ich noch festhalten an der Ehe sind die Kinder

Deswegen solltest du nicht in einer unglücklichen Ehe leben. Es gibt auch andere Möglichkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.9.2021 um 06:55 , Plover187 schrieb:

Es kamen auch schon Androhungen das Sie die Kinder nimmt und mich verlässt, wenn ich mich nicht bessere. Auf solche Androhungen bin ich nie eingegangen.

 

RedFlag.

Wenn sie schon so anfängt, dann sind das Machtspielchen. Ich frage mich, was sie dazu bewegt nach so einer langen Beziehung diese Geschütze aufzufahren.

Eventuell will sie jetzt mit 34 nochmal was neues erleben und nicht mehr Familienmama sein. Da herrscht große Unzufriedenheit etwas verpasst zu haben.

 

Am 12.9.2021 um 06:55 , Plover187 schrieb:

Wenn ich nachhause komme freue ich mich auf die Kinder und eigentlich auf Sie, wobei das Denken, was Sie wohl heute wieder an mir auszusetzen hat, die Freude dann nimmt auf Sie.

Was kann ich tun das meine Ehe wieder so wird wie früher bzw. Was können meine Fehler gewesen sein und was kann ich besser machen.

Euer Leben spielt sich nur zu Hause ab. Was macht ihr den sonst so? Warum gehst du auf die Streitereien ein? Sorge für Abwechslung und Spaß. Mähe den Rasen extra nicht. Sag du mähst den erst dann, wenn sie Ihren mäht.

Fehlt euch die Leichtigkeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Branx schrieb:

Fehlt euch die Leichtigkeit?

Das zu 99%. Und ich gehe davon aus dass es schon länger her ist dass sie mal richtig herzlich miteinander gelacht haben und rumgealbert.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, NGC7293 schrieb:

Lieber TE, mich würde jetzt mal wirklich interessieren wie das abgelaufen ist dass deine Frau dich ignoriert hat. Magst du das mal erzählen? Und wie hast du darauf reagiert? Ich habe jetzt gerade so eine Szene im Kopf, ihr sitzt am Tisch, du sagst was, deine Frau liest die Zeitung, es kommt keine Antwort und du machst nichts und stehst irgendwann auf uns gehst. Stell das bitte mal richtig.

Das war über WhatsApp. Sie war unterwegs, und hat irgend ein Thema aufgerollt. Dann schrieb ich ihr das ich keine Lust habe und wir doch eine Paartherapie machen sollen. Darauf ist sie nicht eingegangen, aber auf alle anderen sachen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, NGC7293 schrieb:

Das zu 99%. Und ich gehe davon aus dass es schon länger her ist dass sie mal richtig herzlich miteinander gelacht haben und rumgealbert.

Ja das stimmt. Weil wir hauptsächlich nur Eltern sind und kein Paar. Wir unternehmen nur was mit bzw. für die Kinder, alleine als Paar gar nichts.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Plover187 schrieb:

Ja das stimmt. Weil wir hauptsächlich nur Eltern sind und kein Paar. Wir unternehmen nur was mit bzw. für die Kinder, alleine als Paar gar nichts.

Ätzend!

Solche Leute sehe ich oft.

 

Bitte sieh meinen Betrag nicht als persönlichen Angriff, aber:

 

WARUM VERDAMMT?????

  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.