98 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 21 Stunden, Niemann-N schrieb:

Im NG hättest Du u. U. die Möglichkeit mit mehr zu punkten, als mit der Optik. 

Bin auch NG-geschädigt und widerspreche dem. Das läuft bei mir so mies, dass ich mittlerweile nur mehr feiern gehe und auf Approaches sch...

Vorsicht, rant incoming. Besser hier aufhören, zu lesen 🙃... 

Im NG (vor allem Club) kann man mit nix punkten - außer Optik. Zu irgendwas anderem (zB im Chillout Bereich länger reden) kommt man erst gar nicht, wenn man nicht zu den heißesten im Club gehört. Und kommt mir nicht mit Social Proof, "cooler Typ", etc...

Ist das gegeben, redet mich  halt ab und zu eine an, um zu den Chads in meiner Gruppe aufzuschließen...

  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MissionToMars

Ich schrieb u. U.. Das was wir hier betreiben ist glaskugeln. 

Bei mir läuft NG/CG seit Jahrzehnten nicht. Ich habe das relativ früh gemerkt. Ich gehe nur noch ausgewählt weg, Hasis interressieren mich nicht. Wenn DJ und Leute passen - alles tutti.

Jein, in Club ist die Verteilung nicht so krass wie bei Tinder & Co. (80/20), eher vllt. 70/30 oder so. Klar, der Wettbewerb unter den Männern ist groß. Aber ich stelle fest, daß relativ durchschnittliche Typen doch ganz passable Mädels abschleppen können. Belastbare Zahlen habe ich nicht. Das ein UG ne HB8/9 im Club klarmacht ist mir nicht untergekommen.

Viele Männlas sind selbst das Problem. Null Aktivität (damit meine ich nicht kein Ansprechen), extrem grottiger Style, zuviel Alk,..., kein Wunder das da nix läuft.

Ist eine Taktik der Damen, nennt sich In-Konkurrenz-Setzung. Reagiere ich nicht mehr drauf, erkenne ich mittlerweile 10 km gegen den Wind. Als 1-Mann-Gruppe wäre ich ja dann der Chad🤣. Ausgeschlossen!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, MissionToMars schrieb:

Bin auch NG-geschädigt und widerspreche dem. Das läuft bei mir so mies, dass ich mittlerweile nur mehr feiern gehe und auf Approaches sch...

Vorsicht, rant incoming. Besser hier aufhören, zu lesen 🙃... 

Im NG (vor allem Club) kann man mit nix punkten - außer Optik. Zu irgendwas anderem (zB im Chillout Bereich länger reden) kommt man erst gar nicht, wenn man nicht zu den heißesten im Club gehört. Und kommt mir nicht mit Social Proof, "cooler Typ", etc...

Ist das gegeben, redet mich  halt ab und zu eine an, um zu den Chads in meiner Gruppe aufzuschließen...

Bin auch geschädigt jedoch liegt der Grund nicht am schlechten Aussehen. In 99% der Fälle hab ich einfach eine schlechte Stimmung. 

Gute Optik bringt dir im Club wenig, allgemein merke ich das immer wieder, es geht darum wie man sich selbst fühlt und die Verantwortung hat jeder selbst zu tragen.

Fühlst du dich exzellent, angenommen du hast gerade ein Match gewonnen oder ähnliches, und gehst in den Club mit vielen heißen Damen in den Armen, ja dann hebt dich das Mental in eine ganz andere Zone als wenn du alleine, müde und trostlos hin gehst. Da bist du automatisch unbewusst kalibriert und zwar auf attraktiv. 

Wobei es trotzdem Männer gibt die sich alleine auch in so einen guten Zustand bringen können. 

Was ich aus den anderen Posts und einiger Zeit des Nachdenkens so mitgeben kann, ist: Es geht um folgendes:

1. sich selbst gut zu fühlen bzw. mit seinem aktuellen Zustand 100% im Reinen zu sein. Selbstakzeptanz 

2. viele Approaches machen von kurzer Dauer.

3. die Frauen screenen - wer sind ihre Freunde, wo pennt sie, hat sie überhaupt Lust auf Sex?

4. Zeit nur in die YES girls investieren.

5. Mit einem Yes girl paar location wechsel machen.

6. Etwas Emotionen spiken.

7. Zu dir pullen (Logistik klären)

Obwohl ich in der Theorie vieles weiß, in der Praxis ist es manchmal schwer, alles loszulassen: die Enttäuschungen, den Frust, den Schmerz aus den letzten zwei Jahren Isolation und soziale Verkrüppelung, Verluste in mehreren Lebensbereichen, finanzielle Verluste, verloren gegangene Zeit die man nie wieder zurück bekommt, das Gefühl zu wenig erreicht zu haben... vor allem wenn man Ziele im Leben hat und eigentlich lieber wo anders wäre. 

Mann muss sich von seinem Schmerzkörper trennen, seine Angst überwinden und wissen, was zu tun ist um die Frau zu verführen. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, MissionToMars schrieb:

Im NG (vor allem Club) kann man mit nix punkten - außer Optik.

 

vor 13 Stunden, Dieblutwurst schrieb:

Gute Optik bringt dir im Club wenig

 

Hä?? Was denn nun? Was muss ich jetzt genau tun um endlich auch mal eine im Club abzuschleppen? Soll ich gut aussehen oder nicht?

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Blutwurst

Für schlechte Stimmung kann die UmweltInnen aber nichts.  Muß einen Grund haben... Wenn ich gar grauselig drauf bin, dann bleibe ich daheim. So erspare ich den Leuten meine Laune und ich mir Kohle.

Optik und gute Stimmung gehören zusammen. 

Irgendwo in der Schatztruhe gibt es eine Prä-Club-Routine nachzulesen, um sich in Stimmung zu bringen.

Der Schlußabsatz ist m. E. der Kackpunkt. So lange da nix aufgeräumt ist, wird es maximal schwierig, die Punkte 1 - 7 abzuarbeiten. Wie weit bist Du da? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.11.2022 um 23:32 , Dieblutwurst schrieb:

Frauen sind Mittel zum Zweck um seine Bedürfnisse zu befriedigen.

Du stellst einerseits Frauen (allgemein) auf ein Podest, und gleichzeitig (weil diese Herrinnen über dein Leben nicht tun was du willst) fängst du jetzt mit der mysoginen Kacke an.

Solange du dein Ego elementar mit Frauen verknüpfst, wird das nur zunehmend unentspannter werden. Erarbeite dir mal eine Zufriedenheit mit dir selbst, mit Kumpels, an Orten wo du dich wohlfühlst. Und wenn du dann im Leben wieder halbwegs positiv drauf bist, dann flirte mit Frauen an Orten wo du positiv drauf bist.

Edit: Sehe gerade deinen Satz über die letzten zwei Jahre - klingt als hättest du da wesentlich wichtigere Dinge aufzuräumen als das Frauenthema. Und ja, Corona war Kacke für viele von uns. Volles Mitgefühl, vor allem für die Jüngeren die da viel verpasst haben. Aber solange du diesen Lebensfrust mit dir rumschleppst, wirst du bei den Mädels kein Land sehen.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.11.2022 um 20:56 , mehrvomleben schrieb:

Ich schrieb ihr nun meine Nummer auf das Papier.

Sie hingegen schrieb nicht ihre Nummer auf das Papier – sondern einen Satz auf Ukrainisch.

Ich habe natürlich keine Ahnung, was der Satz bedeutet. Ich vermute, er muss in etwa sowas bedeuten:

„Sorry, mvl, bist ein ganz Netter, aber ich vögel keine Luschen.“

Ich habe einen Online-Übersetzungsservice beauftragt, mir den ukrainischen Satz auf dem Zettel zu übersetzen. Der Satz lautet auf Deutsch:

Du bist ein sehr netter Kerl, aber du musst handeln

Keine Angst zu haben, um zu tanzen

Und hier der Zettel: https://ibb.co/ggztNYb 

Den Zettel werde ich mir jetzt tatsächlich an die Wand pinnen.

Denn was da steht, ist der Schlüssel zum Erfolg im Club-/Nightgame (wie auch generell natürlich in Sachen Verführung):

Du musst handeln!

bearbeitet von mehrvomleben
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Niemann-N schrieb:

@mehrvomleben

Eine weise Frau!

War tanzen wirklich der Knackpunkt? Nix leichter, als abzuzappeln.  

Nein. Der Knackpunkt ist, ob ich bei der Frau in der Alpha- oder Beta-Schublade lande.

Das entscheidet sie an der gesamten Performance: Wie geht er, wie kommt er auf sie zu, wie steht er, was macht er, wenn sie das und das macht, ist er bestimmend und führend oder abwartend zögerlich etc. pp.   

Offenkundig habe ich mich in die Beta-Schiene katapultiert.

Die Frau will aber an so einem Abend keinen Beta, Betas schwirren genug um sie rum. Daher nützen im NG auch solche luschigen NCs nix. Kannste in die Tonne hauen. Denn so eine Frau will eine heiße Nacht erleben. Mit einem Alpha, der sie sich nimmt.

Diese Frau wäre mit der richtigen Herangehensweise ein Lay. Sogar ein leichter. Ist also Quatsch zu sagen, dass im Nachtleben nix läuft. Wenn du richtig performst, ist das Nightlife ein Paradies. Da gibt es an jeder Ecke Gelegenheiten, die man nutzen kann.  

Die Frau fand mich vom Typ her gut – nur meine Performance fand sie scheiße. Zu Recht – fand ich ja auch. Das fühlst du ja in der Situation, dass da gerade gewaltig was schief läuft. Und das Finale spricht ja für sich.

Nur mal die Tatsache genommen, dass ich mich nicht gleich hingesetzt habe – sondern erst auf die Aufforderung der Frau hin. Das ist Beta! Der Alpha fragt nicht um Erlaubnis („Darf ich mich setzen“), sondern er setzt sich einfach.

Die Schlüsselstelle in dem Erlebnis, das ich geschildert habe, war aber tatsächlich, als ich zu ihr sagte „Lass uns nach draußen gehen“ und sie „Nein“ sagte. Da entschied sich, wer sich durchsetzt – der Mann oder die Frau.

Der Punkt ist der: Wenn bei einem Typen, den die Frau an sich gut findet, es so ist, dass SIE sich durchsetzt, findet sie das SCHEISSE. Weil sie dann „trocken“ wird. Sie findet es gut, wenn DER TYP, den sie an sich gut findet, sich durchsetzt. Weil sie dann „feucht“ wird.  

Das kapieren halt nur Betas nicht. Der Beta meint, er tut der Frau einen Gefallen, wenn er ihr ihren geäußerten Willen lässt – und meint, dass er dafür belohnt wird. Tatsächlich wird er aber dafür bestraft => kein Sex (zumindest keine heißen Sex-Nächte mit heißen Miezen).

Spinnen wir mal die Situation in Richtung Alpha-Verhalten weiter.

Ausgangslage: Ich wollte mit der Frau nach draußen gehen. Warum? Ich fand die Frau gut, die Frau war erkennbar mich auch gut. Was lag also näher, als sich in ein ruhiges Eckchen zurückzuziehen, um in Richtung Austausch von Intimitäten voranzuschreiten.

Ich also zur Frau: „Kommt, lass uns nach draußen gehen.“

Sie: „Nein, muss auf die Jacken aufpassen …“

Ich würde nun die Hand der Frau nehmen und zu ihr sagen: „Ach komm, vergiss mal die Jacken, da passiert schon nix, komm mit …“

Sie würde nun vielleicht lachen (da sie ja mich ja nicht blöd, sondern an sich gut findet) und sagen: „He, lass das …“ – und sich wieder entziehen und auf ihrem Platz bleiben.

Ich würde sagen: „Also, pass auf, ich geh jetzt nach draußen. Du kannst ja nachkommen. Ich warte. Aber nur maximal 5 Minuten. Wenn du dann nicht kommst, bin ich weg.“

So nach dem Motto: Wenn du nicht kommst, hast du halt Pech gehabt. Dann spiel heute halt an dir selber rum, statt meinen Dödel in dir drin zu habe. Ich geh dann halt zu den hundert anderen süßen Miezen, die schon auf mich warten (zwinker zwinker).

DAS wäre Alpha! Und gebt es zu, ihr hättet mich für sone Aktion gefeiert!!!

Nun ja, wie ging es tatsächlich weiter? Beta-Alarm hoch 10!

Der Beta geht natürlich nicht, sondern bleib bräsig sitzen – und SIE setzt sich durch.

Denn der Beta hat natürlich keine hundert heiße Miezen, die auf ihn wartet. Genau genommen gar keine. Aber er wittert jetzt seine große Chance – das ist doch jetzt DIE Gelegenheit, oder? 😂 Einfach mal blöd sitzen bleiben und machen, was die Frau will. Es wird sich ja schon in die richtige Richtung entwickeln, nö? Ähm, nein!

Denn jetzt wird es halt richtig SCHEISSE:

=> sinnloses Angebrülle unter wummernder Box

=> bitchige Freundin kommt dazu, die mich am liebsten in der Luft zerreißen würde und mir mehr oder weniger unverblümt zu  verstehen gibt, dass ich mich einfach verpissen soll

=> Frau gibt dem Beta Tanzunterricht

=> Frau lässt den Beta springen („Hol mal Zettel und Stift“)

=> Anschiss vom Garderobenmann  

=> krönender Schluss: Frau schreibt dem Beta auf: „Ich find dich ja nett. Aber du bist so eine gottverdammte Oberlusche, dass da mit dir einfach nix laufen wird!“

Also: Was nehme ich daraus für die Zukunft mit?

Wenn ich wieder mal im Club/in der Bar ne Frau treffen, die ich gut finde und die mich gut findet, dann SO:

Ich zu ihr: „Komm, lass uns nach draußen gehen …“

Zwei Möglichkeiten, entweder sie: „Ok“ => umso besser!

Oder sie: „Nein …“

Dann vielleicht noch mal nachsetzen: „Doch, komm, hier ist so laut bla …“

Wenn sie wieder: „Nein …“

Dann ich: „Also, pass auf, ich geh jetzt nach draußen. Du kannst ja nachkommen. Ich warte. Aber nur maximal 5 Minuten. Wenn du dann nicht kommst, bin ich weg.“

Und das dann wirklich durchziehen!

Das Gefühl, das man dann hat, wird unvergleichlich sein. Es ist DAS Alpha-Gefühl!  😄

bearbeitet von mehrvomleben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Viel Text für... nix, was wir schon nicht wissen bzw. Du nicht geschrieben hast.

To be continued... 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

 

Ich also zur Frau: „Kommt, lass uns nach draußen gehen.“

Sie: „Nein, muss auf die Jacken aufpassen …“

Ich würde nun die Hand der Frau nehmen und zu ihr sagen: „Ach komm, vergiss mal die Jacken, da passiert schon nix, komm mit …“

Sie würde nun vielleicht lachen (da sie ja mich ja nicht blöd, sondern an sich gut findet) und sagen: „He, lass das …“ – und sich wieder entziehen und auf ihrem Platz bleiben.

Ich würde sagen: „Also, pass auf, ich geh jetzt nach draußen. Du kannst ja nachkommen. Ich warte. Aber nur maximal 5 Minuten. Wenn du dann nicht kommst, bin ich weg.“

 

Bis zur vierten Zeile gut, mit der letzten fett gedruckten machst du halt alles wieder kaputt. Hier sieht man warum Frauen testen: Weil es einfach zu viele Kerle gibt, die sich erfolgreiches Verhalten abgeschaut, es aber nicht verstanden haben. Du bist nicht Alpha, du versuchst einen zu imitieren, und Frau testet bis das irgendwann rauskommt.

Du denkst vom Ende her - männliche Sicht eben, das Ergebnis zählt - aber die Frau denkt in Interaktion. Es ist völlig egal wer sich am Ende durchsetzt, für sie zählt wie die Interaktion läuft: Bleibt er hartnäckig? Bleibt er cool? Bring er Humor und eine gewisse Frechheit in die Konversation? Davon abgesehen weiß sie natürlich, das dein Ziel gar nicht ist nach draußen zu gehen, sondern dein Ziel ist sie rumzubekommen. Und deine Strategie clever anzupassen um ein dein Ziel zu kommen ist Alpha. Dich arbeiten zu sehen um in ihr Höschen zu kommen - ohne dabei deinen Frame zu verlieren - macht sie feucht. Mit der Ansage oben verlierst du deinen Frame.

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Stunden, jklö schrieb:

Bis zur vierten Zeile gut, mit der letzten fett gedruckten machst du halt alles wieder kaputt. Hier sieht man warum Frauen testen: Weil es einfach zu viele Kerle gibt, die sich erfolgreiches Verhalten abgeschaut, es aber nicht verstanden haben. Du bist nicht Alpha, du versuchst einen zu imitieren, und Frau testet bis das irgendwann rauskommt.

Du denkst vom Ende her - männliche Sicht eben, das Ergebnis zählt - aber die Frau denkt in Interaktion. Es ist völlig egal wer sich am Ende durchsetzt, für sie zählt wie die Interaktion läuft: Bleibt er hartnäckig? Bleibt er cool? Bring er Humor und eine gewisse Frechheit in die Konversation? Davon abgesehen weiß sie natürlich, das dein Ziel gar nicht ist nach draußen zu gehen, sondern dein Ziel ist sie rumzubekommen. Und deine Strategie clever anzupassen um ein dein Ziel zu kommen ist Alpha. Dich arbeiten zu sehen um in ihr Höschen zu kommen - ohne dabei deinen Frame zu verlieren - macht sie feucht. Mit der Ansage oben verlierst du deinen Frame. 

Bei der Sache geht es um die Frage: Wer hat die Führung inne? Das ist ein Dominanz-Test. Führt der Mann das Kommando – oder die Frau? Wenn die Frau dem Kommando des Mannes nicht folgt, zumal bei dem im Clubgame zentralen Kommando „Komm (mal) mit“, dann muss ihr Verhalten sanktioniert werden. Wenn ihr Verhalten, zumal an der zentralen Stelle, keine Konsequenzen hat (= hier: bei ihr sitzen bleiben), dann ist an der Stelle Game over. Dann war’s das mit dem Lay.

Dann geht die Führung in die Hand der Frau über. Das Ruder kriegst du an dem Abend auch nicht mehr rumgerissen. Haben wir ja in meinem Fall gesehen. Der Mann ist dann in den Augen der Frau eine Beta-Lusche und nicht der Alpha-Käpt’n. Sie gibt ihm dann die Kommandos.

Ein alphamäßiges Verhalten wäre also gewesen:

a) ihre Hand nehmen („komm“)

b) bleibt sie immer noch sitzen, womöglich noch einen draufsetzen, sich mit dem Rücken zu ihr kehren und zu ihr sagen: „Komm, dann Huckepack“

Wenn sie dann nur lachend in der Ecke sitzt und ihren Arsch immer noch nicht bewegen sollte, dann ist der Punkt gekommen, einen Cut zu machen.

Also zu ihr sagen: „Ich geh dann mal nach draußen, du kannst ja nachkommen …“ – und sie dort sitzen lassen.

Hat ja schon ne symbolische Aussagekraft: Der Mann lässt die Frau sitzen. = Sanktion dafür, dass sie der Führung des Mannes nicht gefolgt ist.

Nach so einem Cut wäre auch noch nicht Game over. Das Spiel könnte in einer 2. Phase dann nochmal neu angesetzt werden. Zumindest sieht die Frau dann, dass der Mann es nicht akzeptiert, wenn sie ihm nicht folgt – genau diese Performance will sie ja sehen. Deshalb testet sie ja. Nur so kommt ja auch Spannung ins Spiel. Als Mann zum Handelnden werden, statt Reagierer zu sein, der Frauen hinterherläuft und über deren Stöckchen springt – darum geht’s.    

Wer dieses Spiel beherrscht, der wird auch im Nightgame layen.

Für Männer, die keine geborenen Alpha-Verführer sind, ist das Ganze eine Kunst, weil sie sich die Regeln des Spiels durch Bewusstmachen aneignen müssen.

Heißt: Wer im Nightgame nicht layt, der beherrscht das Spiel halt nicht. Alles andere sind Ausreden.  

bearbeitet von mehrvomleben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab jetzt eine im Club kennengelernt. Ging bisher zwar nur bis zu Kuscheln und Küssen. Hat aber Lay-Potenzial. Will damit sagen, dass im Club sehr wohl was geht. Es liegt wohl auch irgendwas in der Luft derzeit. Werde nen eigenen Thread aufmachen: "Neue Wege" in "Erste Schritte". 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gratulation zum Lay-Potenzial. 

Am 4.12.2022 um 02:36 , mehrvomleben schrieb:

Es liegt wohl auch irgendwas in der Luft derzeit.

Was meinst du denn damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, Dieblutwurst schrieb:

Gratulation zum Lay-Potenzial. 

Was meinst du denn damit?

Ich meine das, was pMaximus schrieb:

Zitat

seit corona bzw Pandemie sind die Hühner alle noch wilder und williger als zuvor. Geh in den Club mit der richtigen Einstellung und Ausstrahlung, und du kannst dich wie @DirtyRabbit schon sagte wie im Buffet bedienen.

Bin grad wieder BCN, vor allem gestern (denke auch in Deutschland waren viele Halloween Parties) war das wieder so. Freiwild. Und Freilauf.und vor allem zu Halloween drehen die ganzen chicas durch. Warst du gestern feiern? 

Ist auch meine Beobachtung.

Die Leute generell sind glücklich, dass die C-Einschränkungen endlich vorbei sind.

Die Mädels wollen wieder Typen draußen kennenlernen statt bei Tinder & Co. Merkt man einfach.

bearbeitet von mehrvomleben
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echt jetzt? Woran machst Du das fest? Wenn ich ab und zu im Club bin, beobachte das eher weniger.  Zustimmung, daß sich gewisse Typen am Buffet bedienen können. Konnten sie auch vorher und während dem bösen C. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten, Niemann-N schrieb:

Echt jetzt? Woran machst Du das fest? Wenn ich ab und zu im Club bin, beobachte das eher weniger.  Zustimmung, daß sich gewisse Typen am Buffet bedienen können. Konnten sie auch vorher und während dem bösen C. 

Allein schon das Treiben auf den Weihnachtsmärkten, blendende Stimmung, alle gut drauf. Da kommst du doch mit fröhlichen MILFs ganz leicht in Kontakt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, war jetzt zwar eher auf die Überschrift bezogen, aber ok.

Müßte ich die Lage auf unserem Weihnachtsmarkt erkunden. Äh, zu groß, zu hektisch, zu überlaufen... Stimmt, wenn ich da auch noch fröhlich wäre, könnte es funktionieren. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kleiner Field Report bezüglich Club Game:

Heute war ich das erste mal seit Halloween wieder im Club, mit alten Freunden sogar.

Zu Beginn des Abends habe ich eine gute Freundin in einer Bar getroffen und das Gespräch mit ihr hat mir wirklich Spaß gemacht, da ich sie gern hab. 

Das war sehr wichtig da mein Unterbewusstsein standardmäßig davon ausging, das mich Frauen ablehnen oder ähnliches, somit habe ich Selbstbestätigung erhalten und gleichzeitig tat mir der Energieaustausch mit ihr einfach sehr gut. 

Man braucht das einfach finde ich, Frauen im Freundeskreis, damit man immer Gewissheit hat, dass diese Wesen nicht beißen oder gefährlich sind und man von ihnen gemocht wird.

Hört sich jetzt an als wäre ich der ärgste Komplexler, ist aber so. Für mich war das ein großer Schritt aus dem tiefen Mangel, da ich seit Corona nicht mehr richtig rum gekommen bin, und meine Einsamkeit mich schon stark belastet (hat). 

Später im Club musste ich doch einiges feststellen seit Corona Pause : ich bin jetzt 2 Jahre älter und im Grunde genommen hapert es immer noch an den selben Dingen. 

  1. meine absolute Gleichgültigkeit kommt manchmal depressiv rüber, habe Probleme emphatisch auf dasselbe Energielevel zu kommen. 
  2. wenn mich Frauen ablehnen, zerstört es meine Stimmung und ich verlasse den Club danach relativ rasch
    1. so wurde ich, nach einer Ablehnung, von einem Mädel frech angesprochen, allerdings habe ich die Interaktion nicht weiter verfolgt, mein Game war wegen einer Ablehnung schlecht, und sie hat sich wieder zu ihren Freundinnen gedreht.
  3. Führen liegt außerhalb meiner Komfortzone, deswegen habe ich auch Probleme zu isolieren
  4. Allgemein game ich ziemlich verwirrt und planlos. Ansprechen - Comfort und Attraction - Isolieren - Eskalieren .. mein game hört bei Ansprechen auf und die Sets dauern maximal 3 Minuten. 

Im Vergleich zu der Zeit vor Corona:

Man muss sagen ich bin mittlerweile ein ziemlich abgebrühter Hund. Früher habe ich auf verrückten Party Clown gemacht und viel Scheiße gelabert und war 10x mehr Energy. Jetzt fehlt mir einfach die Kraft dazu

Und mir fehlt auch die Lust, ich betrachte die Sets als Übung, aber emotional reizen könnte mich nur mehr eine Schlägerei oder ähnliches, für mich ist das kein Abenteuer mehr, auf die Sets und Approaches freue ich mich nicht mehr, es ist da einfach etwas verloren gegangen. 

Zitat

Und i wer' kalt und immer kälter
I wer' abgebrüht und älter
Aber das i will i net, und das muss i jetzt klär'n
I möcht lachen, tanzen, singen und rear'n
Angst und Schmerzen soll'n mi wieder würg'n
Und die Liebe möcht i bis in die Zehenspitzen spür'n

 

bearbeitet von Dieblutwurst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist nicht einsam, du hast nur noch nicht entdeckt das du selbst der wichtigste Mensch in deinen Leben bist.

Du bist immer da auch wenn du dich einsam fühlst.

Schaffe dir Routinen an damit es dir in schlechten Phasen gut geht. Lerne dich als Partner zu akzeptieren und suche nicht im Außen jemanden der das für dich macht.

Wenn du Depressionen hast dann kümmere dich darum. Es ist dein Leben - mach etwas daraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, Dieblutwurst schrieb:

Was könntest du da empfehlen? 

Ich bin nicht du, deswegen musst du dich mal mit dir selber zu beschäftigen damit du rausfindest was dir hilft.

Außerdem denke ich das dich die ganze Fragerei hier nicht weiterbringt. Du musst mal raus aus dem Denken ins Handeln kommen.

bearbeitet von Sam Stage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, Dieblutwurst schrieb:

kleiner Field Report bezüglich Club Game:

Heute war ich das erste mal seit Halloween wieder im Club, mit alten Freunden sogar.

Zu Beginn des Abends habe ich eine gute Freundin in einer Bar getroffen und das Gespräch mit ihr hat mir wirklich Spaß gemacht, da ich sie gern hab. 

Das war sehr wichtig da mein Unterbewusstsein standardmäßig davon ausging, das mich Frauen ablehnen oder ähnliches, somit habe ich Selbstbestätigung erhalten und gleichzeitig tat mir der Energieaustausch mit ihr einfach sehr gut. 

Man braucht das einfach finde ich, Frauen im Freundeskreis, damit man immer Gewissheit hat, dass diese Wesen nicht beißen oder gefährlich sind und man von ihnen gemocht wird.

Hört sich jetzt an als wäre ich der ärgste Komplexler, ist aber so. Für mich war das ein großer Schritt aus dem tiefen Mangel, da ich seit Corona nicht mehr richtig rum gekommen bin, und meine Einsamkeit mich schon stark belastet (hat). 

Später im Club musste ich doch einiges feststellen seit Corona Pause : ich bin jetzt 2 Jahre älter und im Grunde genommen hapert es immer noch an den selben Dingen. 

  1. meine absolute Gleichgültigkeit kommt manchmal depressiv rüber, habe Probleme emphatisch auf dasselbe Energielevel zu kommen. 
  2. wenn mich Frauen ablehnen, zerstört es meine Stimmung und ich verlasse den Club danach relativ rasch
    1. so wurde ich, nach einer Ablehnung, von einem Mädel frech angesprochen, allerdings habe ich die Interaktion nicht weiter verfolgt, mein Game war wegen einer Ablehnung schlecht, und sie hat sich wieder zu ihren Freundinnen gedreht.
  3. Führen liegt außerhalb meiner Komfortzone, deswegen habe ich auch Probleme zu isolieren
  4. Allgemein game ich ziemlich verwirrt und planlos. Ansprechen - Comfort und Attraction - Isolieren - Eskalieren .. mein game hört bei Ansprechen auf und die Sets dauern maximal 3 Minuten. 

Im Vergleich zu der Zeit vor Corona:

Man muss sagen ich bin mittlerweile ein ziemlich abgebrühter Hund. Früher habe ich auf verrückten Party Clown gemacht und viel Scheiße gelabert und war 10x mehr Energy. Jetzt fehlt mir einfach die Kraft dazu

Und mir fehlt auch die Lust, ich betrachte die Sets als Übung, aber emotional reizen könnte mich nur mehr eine Schlägerei oder ähnliches, für mich ist das kein Abenteuer mehr, auf die Sets und Approaches freue ich mich nicht mehr, es ist da einfach etwas verloren gegangen.

An so einem Clubabend musst du ja nicht auf Teufel komm raus Frauen ansprechen. Es geht auch nicht darum, sich gegen Abfuhren abzuhärten. Es geht sehr wohl darum, Abfuhren zu vermeiden. Auch wenn es Pickupper gibt, die was anderes behaupten.

Robotermäßig Frauen ansprechen ist meines Erachtens schlechtes Pickup. Intelligentes Pickup wäre dies:    

Angenommen, in einer Bar sind 20 Frauen. 5 Frauen davon finden mich doof. 14 Frauen sind mir neutral eingestellt. 1 Frau findet mich gut/interessant. Dann ist es meine Aufgabe als intelligenter Pickupper, diese 1 Frau zu finden. Dafür muss ich aber nicht alle 20 Frauen ansprechen. Würde ich das tun, würde ich mir schon mal 5 harte Abfuhren einfangen.

Du musst einfach deine Umgebung aufmerksam wahrnehmen und auch auf dein eigenes Empfinden achten: Welche Frau finde ich sympathisch/anziehend? Welche Frau nicht? Sympathie beruht ja auch nicht selten auf Gegenseitigkeit.

Dafür musst du nicht zum großen Frauenversteher werden, es genügt auch gesunde Menschenkenntnis. Denn das Gleiche, was für Frauen gilt, gilt auch für Männer: Den einen Typ finde ich unsympathisch, den anderen sympathisch und man kommt leicht in Kontakt bzw. ins Gespräch.

An welche Frauen sollte man sich an so einem Clubabend also halten, welche sollte man meiden? Nun: Zum Beispiel würde ich eine Frau, die betrübt in der Ecke sitzt, nicht ansprechen. Warum auch. Hingegen Mädels, die fröhlich feiern und eine offene Ausstrahlung haben, schon.

Das ist einfach gesunder Menschenverstand. Daraus ist ja übrigens mein Lay entstanden, wie hier berichtet: Ich bin einfach zu der Mädelsgruppe gegangen, die am ausgelassensten gefeiert hat. Ich hätte stattdessen 20 Frauen ansprechen können, die erkennbar kein Interesse an mir haben. Und dann auch noch harte Abfuhren sammeln können. Ich wäre dann missmutig und ungef*ckt nach Hause gegangen. Das ist halt kein effektives Vorgehen.      

Du kannst auch Reaktionen von Frauen testen, ohne sie direkt anzusprechen. Beispiel: Du siehst eine Frau und möchtest testen, ob sich hier ein Kontakt lohnen könnte. Du prostest ihr zu. Wie reagiert sie jetzt? Sie reagiert gar nicht => direkt aussortieren. Sie reagiert schon, aber eher neutral => auch nicht lohnenswert. Sie lacht oder lächelt und prostet zurück => bei der könntest du mal schauen, wie weit du kommst.

Interessierte Frauen (Yes-Girls) herauszufiltern – und zwar nicht über robotermäßiges Ansprechen, sondern über aufmerksame Wahrnehmung bzw. intelligentes Abtesten von Reaktionen – ist ein wesentlicher Teil des Erfolgs im Clubgame.

Erfolgsformel: 50 Prozent effektives Screening - 50 Prozent Eskalation/Führung/“keine Lusche sein“

Und wenn es bereits beim Screening hapert, muss man halt da ansetzen.

Zum Lesen von Körpersprache ein Buchtipp: Allan & Barbara Pease: Die kalte Schulter und der warme Händedruck. Ganz natürliche Erklärungen für die geheime Sprache unserer Körper.

bearbeitet von mehrvomleben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   1 Mitglied