Suihgdl

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     82

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Suihgdl

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Ja

Letzte Besucher des Profils

325 Profilansichten
  1. Hallo, ich hätte gerne mal eure Einschätzung zu dieser Situation: Ich (19) habe für meine Familie ein Hotel in den Niederlanden gebucht, da ich der einzige bin, der Englisch fließend sprechen kann. Selber mitgekommen bin ich nicht. Das Telefonat ist überdurchschnittlich gut verlaufen. Ich habe mir da erstmal nichts weiter bei gedacht, das passiert öfters. Nun war meine Familie dort und hat mir erzählt, dass sie die Dame an der Rezeption wiedergetroffen hat. Sie haben sich daraufhin mit ihr unterhalten, wobei ein paar interessante Informationen rumgekommen sind: 1. die Dame hat mehrmals davon gesprochen, dass sie es sehr bedauern würde, dass ich nicht gekommen sei (sie ist anscheinend vorher davon ausgegangen) und hat sich eingehend über mich informiert. Sie wusste sogar meinen Namen, obwohl dieser in keinen der Dokumente (wie Rechnung etc) vorkam. 2. meine Familie hat ein Zimmer Upgrade bekommen, was die Dame auf unser Telefonat und explizit meine Anwesenheit zurückgeführt hat. 3. allerdings hat sie aufgrund meiner Stimme und meinen Englischkenntnissen mein Alter auf 22 geschätzt, war etwas schockiert, als sie von meinem tatsächlichen Alter erfahren hat. Was sagt Ihr dazu? Denke ich mir das einfach nur schön, oder kann das wirklich Interesse sein? ich denke da deshalb so konkret drüber nach, da ich in ca. 2 Wochen geschäftlich genau in die gleiche Stadt muss und mir überlege, das selbe Hotel zu buchen und mein jetziges zu stornieren. Wenn da wirklich was hinter stecken könnte, wie gehe ich das am besten an, wenn ich dort bin? Kurz zu mir: 18 Jahre, Jungfrau, überhaupt keine Erfahrung im Bereich Frauen, generelles Selbstbewusstsein aber vorhanden (auch wenn das bei Frauen immer sehr stark verschwindet). Vielen Dank für eure Zeit!
  2. Wie gesagt, ich bin erst 18. Da wird man eh nicht wirklich ernst genommen. Beim ersten anschellen komme ich fast nie weiter als die Empfangsdame, das ist vollkommen richtig. Aber ich traue mich überhaupt, da zu Schellen und reinzugehen. Dadurch, dass ich jetzt den ein oder anderen bekannten Unternehmer in meiner Stadt in meinem lineup habe, wird meine Akzeptanz auch großer. Zudem sind in meiner Zielgruppe viele kleine Unternehmen, die nichtmal eine Vorzimmerdame haben. Das mit den YouTube Videos ist halt daraus entstanden, dass ich keine gute Musik gefunden habe, welche ich neben meiner Arbeit in der Ausbildung hören kann (einsame Büroarbeit). Dann nehme ich die Vorlesungen (und im übrigen, nicht nur Peterson. Auch TED Talks oder andere Vorträge, oft auch Podcasts, bspw. Der von Lindner oder der von Casey Neistat) oder ähnliches, und höre sie mir an. Zwar dann zwei mal, weil ich nur mit einer Gehirn Hälfte, aber besser als nix. Hätte ich gewusst, dass das so explodiert 🙂
  3. Schade, dass man hier nicht nur auf einzelne Kommentare antworten kann, dies hier soll nur als Antwort an @selfrevolution gelten. Kurz gesagt: Ich habe vieles aus deinem Post herausgezogen. Die Beleidigungen waren unnötig, aber stören mich nicht weiter, immerhin ist das Internet anonym. Dass du eine differenziertere Ansicht über das alles hast, ist nur verständlich und richtig. Zuerst, um das kurz klar zu stellen: ich studiere zwar nicht, aber Abitur habe ich, man glaubt es nicht, bestanden - und das Latinum habe ich auch noch dazu... Die Sache mit dem wehrten Herrn Peterson: Ich mache das aus Unwissenheit. Für mich ist der Herr ein Universitätsprofessor an der Universität von Torronto. Ob er jetzt frauenverachtend ist oder nicht, ich denke, dass muss jeder für sich selbst raus finden. Um kurz meinen Standpunkt dazu zu geben: nein, ist er nicht. In den Interviews, in denen ich ihn gesehen habe, kamen mir meine seine Erklärungen schlüssig vor. Aber ich bin ein Laie und kann da dementsprechend wenig zu sagen. Angefangen, mich damit zu beschäftigen, habe ich kurz bevor ich mein Unternehmen gegründet habe. Ich wollte etwas an meiner Ausstrahlung und meinem generellen Auftreten machen. Ich hoffe, du gibst mir da recht, aber auftreten hat der Mann. Er kann sich in Gesprächen sehr gut verkaufen und kann auch in Diskussionen Ruhe bewahren. Mein Ziel war und ist es, Menschen (damals vor allem potenzielle Geschäftspartner) von mir zu überzeugen. Mit 18 wird man meistens leider in solchen Kreisen als wunschdenker angesehen, und so richtig gestartet ist es bei mir auch erst, als ich jemanden gefunden hatte, der Einfluss bei anderen Unternehmen hat und von mir - und noch viel wichtiger, von meinem Produkt/meiner Dienstleistung - überzeugt war. Ich denke da macht es viel aus, wenn man sich gut und hochwertig verkaufen kann und wenn man Einsichten in seinen gegenüber bekommt. Weiß, was man wie sagen muss, um die Stimmung zu ändern, etc. Die Sache mit den Hierarchien und der Position in der Gesellschaft ist erst später dazu gekommen. Wenn du für mich Buch/Video/Kanalempfehlungen hast, immer her damit. Wir können uns auch gerne via pm miteinander austauschen. Zu den Unis werde ich wirklich mal gehen und mir mal so eine Psychologievorlesung ansehen. Mal schauen, ob ich etwas dazu lernen kann. Fragen werde ich auch. Aber scheinbar hast du dich besser mit Peterson’s Ansehen in der Gesellschaft auseinandergesetzt als ich es getan habe. Zu der Sache mit der HB Skala und meiner Aussage im Eingangsposting: ich glaube ich habe da echt zu wenig drüber nachgedacht. Ich persönlich möchte nicht von Frau zu Frau, Abend für Abend mit einer anderen schlafen. Ich möchte einzig und allein ein intelligentes, (sehr) gut aussehendes Gegenstück an meiner Seite haben. Wie du so schön sagst, kann man Frauen nicht mit Autos vergleichen. Deshalb ist es für mich auch nicht die Wunschvorstellung, so lange eine nicht meine „Traumfrau“ an meiner Seite zu haben, bis ich mir die Traumfrau „leisten“ kann. Wenn ich kein Auto habe, bleibe ich zuhause und komme nicht weg. Wie sieht das bei einer Frau aus? und nur mal so nebenbei erwähnt: die 30 Zeilen, die du von mir gelesen hast, reichen dir aus, über mich ein differenziertes Urteil fällen zu können?
  4. Hallo, danke für eure ganzen Antworten. Ich habe da drüber nachgedacht, ich glaube ihr habt recht: ich habe mich in letzter Zeit zu einem kalten Arschloch hinentwickelt. Ich Urteile über Menschen, wie ich es nicht machen sollte. Ich suche mir die, die mir den besten Mehrwert geben. Ich werde versuchen, damit aufzuhören. Ich nehme mir persönlich keine Sozialdarwinistische Weltansicht an. Ich habe Peterson, welcher klinischer Psychologe ist, nur Glauben geschenkt, da ich davon ausgehe, dass jemand, der schon so lange eine Persönlichkeit ist und immer noch von der Gesellschaft recht gut angenommen wird, ein gewisses Maß an Wissen haben muss (https://youtu.be/RVVmhnmUj6A nicht ganz das, was ich gemeint habe, aber beschreibt das ganze etwas näher). Menschen teilen sich selbst in Hierarchien ein. Das ganze macht für mich Sinn. Das ist mir vollkommen klar, sonst hätte ich hier auch nicht gepostet. Mein Unternehmen habe ich auch hier nur erwähnt, um die andere Seite von mir zu erklären (das Problem nicht der Sachlichkeit). Persönlich würde ich sagen, dass man dür so eine Klasse von Person (ja, ich fange schon wieder damit an, aber passt das hier nicht?) nie bereit ist. Oder was sagt Ihr dazu? Ich möchte mich ganz herzlich bedanken! Dass hier Menschen ihre Freizeit damit verbringen, im Internet Menschen, die sie noch nie gesehen oder gehört haben, Ratschläge geben, ist nicht selbstverständlich. Das soll hier nicht die Diskussion beenden, im Gegenteil. Aber ich möchte trotzdem meine Dankbarkeit ausdrücken.
  5. Morgen, gebt mir die Chance, mich zu rechtfertigen: Ja, dass ich recht degradiert bin, wurde mir schon öfter nachgesagt. Aber auch rein Objektiv betrachtet: Natürlich fahre ich auch einen 20 Jahre alten Ford Mondeo, aber warum darf ich mir nicht als Ziel eine G Klasse setzten? Der Mondeo bringt mich auch ans Ziel, aber mit der G Klasse komme ich doch angenehmer an? Wir Menschen streben doch von Natur aus schon nach dem größten/besten/stärksten? Die Angaben, die ich hier mache, sind echt. Bitte verstehe, dass ich keine Domains oder sonstige Dinge posten kann, die Rückschlüsse auf das tatsächliche Unternehmen schließen. PU ist leider ein recht umstrittenes Thema, was ich ungern mit mir in der Öffentlichkeit in Verbindung bringen möchte. Ich habe viele TED Talks zum Thema Kommunikation gesehen, mir die beiden Bücher Jordan Peterson gelesen und generell sehr viele Videos von Persterson etc gesehen. Leider musst du, grade im B2B, die Mischung zwischen Ellenbogen und Betteln raus haben. Das waren verschiedene ich’s. Der erste Teil ist absolut richtig. Die Sache mit IG kam aus einer Zeit, in der ich Nie aus denn haus gegangen bin und fast schon heulend in der Ecke lag. Dann kam die Zeit nach der Gründung und ich hatte einfach zu viel zu tun, um mich weiter darum zu kümmern. Ich muss etwas ändern, so Tunnelartig kann es nicht weiter gehen. Und für mich momentan schwer vorstellbar, aber ich würde dann versuchen, echt was zu unternehmen. Das Leben hat so viel mehr zu bieten, als nur sein eigener Schreibtisch, Büros von innen und mein Auto von innen. Ich fahre hin und wieder mit ein paar Freunden weg. Aber wir sind alle - wie Jordan Peterson immer einteilt - am unteren Ende der Social hierarchie. Dementsprechend wenig läuft da auch. Nur um das hier nochmal klar zu stellen: Ich bin häufig recht Oberflächlich, wer mir keinen Mehrwert bringt, mit dem habe ich auch wenig zu tun (gleichzeitig achte ich aber da drauf, dem jenigen im Gegenzug genau so einen Mehrwert zu geben). Aber das heißt ja nicht, dass ich mich nicht ändern könnte. Die Einteilung von Frauen nach einer Skala von 1-10 habe ich mir nicht ausgedacht. Aber ist es nicht, wie oben schon erwähnt, die Natur des Menschen, nach oben zu greifen? Ist das nicht der Motor der Innovation? Warum wenn nicht aus der Gier nach Geld gibt es Unternehmen wie Google, Amazon und Apple? Wollen wir nicht alle so ein Vermögen wie Jeff? Ich verurteile keinen, der gerne mit in der Hierarchie niedrigen Menschen abhängt - sonst hätte ich selber überhaupt keine Freunde - aber ich frage mich, warum man stolz davon erzählt. Bitte seht mich nicht als ein verkapptes Arschloch, ich habe nämlich keine Intention, eins zu sein.
  6. Hallo zusammen, vor cirka einem halben Jahr habe ich hier meinen ersten echten Post geschrieben. Seit dem hat sich viel verändert. Ich schreibe hier, um Evtl nach Leuten zu suchen, die am gleichen Punkt stehen oder diesen Punkt schon überwunden haben. Zu meiner Situation: ich bin immer noch 18 Jahre alt. Ich habe mittlerweile mein Unternehmen gegründet und es läuft auch für die Branche echt gut an. Ich bin viel im B2B Bereich unterwegs. Ich habe mich in letzter Zeit viel mit Psychologie und Kommunikationswissenschaften beschäftigt und kann mich mittlerweile auch recht gut bei Geschäftspartnern verkaufen. Bei der Neukundenaquise gehe ich auch sehr forsch vorran: ich Schelle einfach bei Unternehmen an der Tür und frage um ein Gespräch (natürlich ist das hier etwas überspitzt dargestellt). Bis jetzt war ich mit meinem Lebensstil auch super zufrieden, ich war im Tunnel auf mein Unternehmen gerichtet und habe alles andere ausgeblendet. Nun habe ich seit langem mal wieder einen Film geschaut, und nun ja, jetzt hat es mich eiskalt erwischt: Der Film war „Escort - Sex sells“ mit einer wirklich wunderschönen Hauptdarstellerin (Lyndsy Fonseca). Seit dem ich diesen Film gesehen habe, verspüre ich so eine leere. Ich erkenne, was ich eigentlich alles verpasst habe. Ich habe keinen privaten social circle, mein Leben besteht nur aus arbeiten und schlafen. Dies will ich jetzt angehen. Nun ja, diese offene, leichte Art, welche ich für mein Unternehmen anwende, kann ich aber nur bei sachlichen Gesprächen halten. Sobald es in Richtung sozialem geht, baue ich total ab und bin eine absolute 0. Ich kann keine Gespräche aufrecht erhalten, geschweige denn überhaupt anfangen... In meiner Ausbildung habe ich auch weibliche Kollegen. Wenn ich ein Problem habe, kann ich normal mit denen reden (also sachliche Dinge). Aber wenn es dann mal um so nonsense geht, weiß ich nicht mehr weiter. Nun, ich denke das beste hierbei ist learning by doing. Nun habe ich ich ein paar fragen, die ihr mir Evtl beantworten könntet: 1) ich lese hier öfter mit. Stolz präsentieren hier Leute ihren Laycount. Wenn ich den dann durchlese, lese ich meistens soetwas wie „durschnittslevel der HB: 6,5“. Warum? Warum gibt man sich mit einer HB5 zufrieden? Warum nicht immer auf die HB8+ gehen, auch wenn’s härter ist? 2) Dies bezieht sich etwas auf 1: Wie viel „schwieriger“ wird die Dame im Verhältnis zum Level? Ist eine HB8 Doppelt so schwer zu Gamen wie eine HB7? Oder ist das absolut random? 3) Diese Frage ist mir besonders wichtig: Für mich wäre so eine Dame wie die Schauspielerin oben eine Traumfrau und mein Ziel. Für mich eine HB9-10. Wie realistisch ist es für mich, dieses Ziel zu erreichen? 3.5) ich bin erst 18, aber gleichalterige Frauen empfinde ich nicht als anziehend. Ich weiß nicht, aber ich finde Frauen ab 20-23 deutlich attraktiver. Bin ich für die Alteesgruppe noch der kleine Bub oder sehen die das entspannt? 4) ich persönlich hasse Clubs. Sind für mich verschwendete Zeit, die ich besser damit verbringen kann, Geld zu verdienen. Ich stelle mir mein Leben dann so vor, dass ich einfach nur bei alltäglichen Dingen Bekanntschaften mache. Beim Einkaufen, im Bus, Beim Arzt im Wartezimmer, etc. Ist es für einen Anfänger vertretbar, nur so sporadisch zu gamen? Oder killt das den Fortschritt? Vielen dank, dass ihr bis hier hin gelesen habt und auch dem nächsten Honk hier im Forum eine Chance gebt
  7. Mal abgesehen von dem Online kennenlernen, kann dir ein gut aufgebauter IG-Account auch im offline Leben weiterhelfen. Wenn du es mit der Zeit geschafft hast, eine Followerzahl aufzubauen (da reichen auch schon 200-300) und in deinen Bildern und Stories einen aufregenden, coolen Lebensstil aufzeigst, kannst du damit gezielt dein Heigh-Value präsentieren. RSD Max hat da mal vor einiger Zeit ein interessantes Video zu gemacht, bei Interesse kann ich gern den Link dazu per PN versenden (so wie ich das hier verstanden habe sind solche Links öffentlichen nicht gern gesehen). Auf deinen Account kannst du dann gezielt drauf hinweisen, indem du einfach direkt einen IG-Close anstatt eines NCs machst. Warum um die neuen Medien nicht auch verwenden? Sie sind kostenlos.
  8. Moinsen, Ich habe vor ein paar Monaten schon mal etwas gefragt, seit dem hat sich nicht viel geändert. Ich bin mittlerweile 18, grade mit der Schule fertig und starte demnächst meine Ausbildung. Ich bin der typische zuviel Denker. Ich habe mir gefühlt jedes Video von RSD Max angesehen und bin hier im Forum passiver Mitleser gewesen. Nun soll aber endgültig Schluss sein. Ich möchte endlich aktiv werden, dazu habe ich mir folgendes überlegt, wobei ihr mir ein paar Fragen beantworten könntet: 1. Ich werde mir ein neues Instagram Profil zulegen. Max hat mal gesagt "let social media work in your favor". Ich bin selber mehr oder weniger Hobbyfotograf, weshalb ich denke, dass die Qualität der Fotos ansprechend sein wird. Dazu aber eine Frage: Mein Leben besteht aus Arbeit. Als fast-Unternehmer (Gründung steht kurz bevor) habe ich nicht die Zeit, viel raus zu gehen, wenn es nicht geschäftlich ist. Zudem bin ich ein sehr konservativ erzogener Mensch, ich unternehme recht viel mit meiner Familie, wer weiß, wie lange ich die noch hab, momentan sterben viele meiner Bekannten um mich herum weg... Excuse? -> Habt ihr irgendwelche Ideen, was ich machen kann, um meinen social circle zu vergrößern? Und wie gestalte ich mein Leben interessanter? Parties sind absolut nicht mein Ding, trinken tue ich nicht. 2. Ich bin sehr introvertiert. Ich denke, das wird sich mit der Zeit legen, irgendwie muss ich ja neue Kunden (B2B) für mein Unternehmen gewinnen. Aber je schneller ich diese Introvertiertheit ablegen kann, desto besser. Ich habe das Bootcamp hier im Forum gesehen. Ist das eine gute Möglichkeit, diese Introvertiertheit abzulegen? Hab heute das erste mal einen wichtigen Geschäftspartner angerufen. Ich konnte kaum meinen Namen sagen... 3. Ich war in der Schule sozial nie wirklich aktiv. Ich habe in den Pausen nie an meinen "connections" gearbeitet. Ich konnte mich mit jedem auf Sachlicher ebene mit allen unterhalten, auf mehr hatte ich aber kein Interesse Wer mit 17 anfängt zu kiffen, der hat in meinen Augen versagt, auch wenn das die "coolen" in der Stufe anders sahen. Ich habe deshalb immer mit den nicht so attraktiven nett ausgedrückt Mitschülern meine Schulzeit verbracht. Ich hätte gerne eine "echte" Einschätzung meines Auftretens/Aussehens. Wie komme ich da am besten dran? Schick dein neues Instagram Profil einfach an mehrere HB8+s, welche du nicht kennst, und lass dich bewerten... Eine kleine Erkenntnis, die ich in letzter Zeit gemacht habe: Wenn ich einen "echten" Sinn darin sehe, jemanden anzusprechen, dann bekomme ich das relativ gut hin. Ich kann mich dann auch recht gut verkaufen. Aber wenn es auf dieses Zwischenmenschliche zugeht, dann baue ich komplett ab. Habt ihr sonst noch irgendwelche Tipps, die ich beim Start von absolut 0 (wo ich jetzt stehe), beachten kann? Vielen Dank, dass Ihr euch auch für den 1001sten Anfänger hier die Zeit genommen habt. Ich bin es einfach leit, so Leute wie Max im Internet zu sehen, richtig Elan zu verspüren und dann doch wieder pornhub zu besuchen. Auch muss ich ja zugeben, dass ich immer mal wieder neidisch werde, wenn ich hier die Fieldreports von den Anfängern lese. Ich weiß, dass nichts passieren kann, trotzdem bin ich zu schüchtern, aktiv zu werden... Appropos, was haltet ihr von so Persönlichkeiten wie die von RSD? Kann man denen glauben schenken bzw. ist es echt so,wie von denen vermittelt, oder ist das dann doch eher Bullshit? Schönen Donnerstag euch allen noch
  9. Hey, danke für deinen ausführlichen Schwenk aus deinem Leben. Hat mich schwer zum überlegen gebracht. Tatsälchlich hatte ich vor nach der Schule zu studieren. Nebenher Gründe ich aber grade mein Unternehmen. Wer weiß, ob das was wird. Das mit den FBs ist der Sache geschuldet, dass ich PU erstmal richtig üben will. In einer festen Beziehung zu sein schließt PU fast aus (meiner Meinung nach). Ich will erstmal VIEL üben und meinen Erfolg feiern. Ausziehen ist der erste echte Schritt in die Selbstständigkeit. Mit 17 finde ich es zu früh. Mit 20 passt das schon. Man muss dafür sorgen so schnell wie möglich die Ressourcen dafür zu bekommen. Ich Danke dir sehr für deinen Rat! Hast du trotzdem eine Idee wie ich das bis zu meinem Auszug regeln kann? Das liegt übrigens daran, dass ich sehr altmodische Eltern hab. Die kennen nur das „Echte“ Beziehungsmodell. Alles andere machen nur Playboys denen die Frau egal ist.
  10. Moinsen, ich bin noch am Anfang meiner Karriere. Bin 17 und wohne noch bei meinen Eltern. Wie habt ihr das so mit FBs und co geregelt? Meine Eltern wissen von meiner neuen Karriere nix und ich weiß dass sie sowas nicht gutheißen werden. „Feste Freundin ist das einzig richtige. Lass die Spielereien sein.“ Noch sind sie mein Vormund. Außerdem sind die sehr oft da (meine Mutter zumindest). Was könnt ihr für Tipps geben?
  11. Schule sehe ich sogar als relativ unwichtig an. Ich bin viel am Peogrammieren, was sich immer gut machen lässt. Nach der Schule (~15:30 bis 22:00) sitze ich fast nur am PC, schreibe und Telefoniere. Mit 18 werde ich dann auch Geld damit verdienen. Allerdings kommt jetzt die Zeit in der ich aktiv unterwegs bin und auf Aquise gehe. Dabei will ich dann mit offenen Augen durch die Welt gehen und alles Ansprechen, was mir gefällt. Richtiger PU Lifestyle... mal sehen ob ich es tatsächlich schaffe meine Ansprechangst zu überwinden. Ich finde es sehr Interessant, dass ich überhaupt keine Angst hab mit Menschen auf sachlicher Ebene zu Reden. Aber sobald es sich auf eine Soziale Ebene bewegt, kack ich extrem ab ...
  12. Das gestaltet sich relativ schwierig. Ich bin seit längerem dabei mein eigenes Unternhemen zu gründen. Ich hab mich mehr oder weniger nur auf die Arbeit konzentriert. Feiern oder so mache ich Extremst selten, Alkohol trinke ich fast nie (nur mal ein schönes Glas Wein oder so). Soziale Kontakte habe ich, außer auf geschäftlicher Ebene, extrem vernachlässigt. Ich fange grade wieder ganz von vorne an. Deshalb sehe ich das Daygame persönlich als einfachsten Weg. Aber wenn der wirklich schwieriger ist, sollte ich anfangen mich zu betrinken 😅 Was haltet ihr von den ganzen Videos auf YouTube und co? Ist das realitätsnah?
  13. Freut mich zu hören, dass es bei dir funktioniert. Der Satz, den sagen viele. Der ist auch der Wahrheit entsprechend. Persönlich denke ich dass ich es einfach ein paar mal probieren muss, bis da eine Routine reinkommt. Bist du das auf deinem Bild und darf ich fragen wie alt deine FBs waren? @GHALTANA
  14. Moinsen! Kurz zu mir: - 17 Jahre alt - mache grade mein Abitur - noch nie eine Beziehung gehabt Ich hab mich in letzter Zeit viel mit dem Thema PickUp beschäftigt und habe momentan totale Lust das ganze paktisch auszuprobieren. Jetzt war ich heute mit dem Gedanken des Ausprobierens in der Stadt und wollte einfach drauflos fragen, hab dann aber relativ schnell gemerkt, dass ich 1. extreme Probleme habe Mädels im Alter einzuschätzen. Meine Schätzungen belaufen sich immer auf bis zu +7 Jahre. Jüngere kann ich in den meisten Fällen erkennen. Das ist eingentlich nicht weiter schlimm, aber ich habe ehrlich gesagt keine Lust eine 22 Jährige anzusprechen. Ist das falsch und eigentlich Egal, auch wenn Sie 25 ist? 2. Absprechangst bekommen hab. Das kenne ich eigentlich garnicht von mir. Normalerweise habe ich kein Problem damit, fremde Menschen anzusprechen. Im Gegenteil. Liegt das jetzt an Punkt 1 oder wie soll ich darüber denken? Ich würde mich über eure Meinungen, vor allem zu Punkt 1, sehr freuen. Ist es mit 17 Jahren überhaupt schon ok, PickUp zu betreiben, oder sollte ich noch damit warten? Schönen Nachmittag/Abend euch noch 👍🏼