Muschelschubser

User
  • Inhalte

    12
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     71

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Muschelschubser

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Frankfurt am Main

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

152 Profilansichten
  1. #26 Fußgängerzone im Regen "Hey! Keine Angst, ich will dich nicht lange aufhalten. Du bist mir gerade entgegengekommen und hast eine super sympathische Ausstrahlung. Ich wollte einfach mal Hallo sagen …" - "Hi, vielen Dank (lächelt) … ich muss aber gleich weiter. Habe gleich eine Vorlesung …" Das war auch schon der einzige Approach für den es gestern gereicht hat. Zu meiner Ehrenrettung … das Wetter war jetzt wirklich nicht das Beste. Eigentlich hat es mehr oder weniger durchgehend geregnet. Also dieser Tag / Woche geht dann als Nullnummer in das "Tagebuch" ein … Dafür steht das Kaffee-Date heute. Bin gespannt wie das wird! Ein kurzer Bericht folgt dann die Tage! 🙂 Beste Grüße
  2. @BlondHairedGuy Wir haben jetzt tatsächlich dann doch regelmäßig geschrieben, weshalb ich jetzt doch guter Dinge bin! 🙂 Danke für den Tipp! Ich werde mir mal etwas überlegen, aber ein Spaziergang geht wohl immer. Ist zwar nicht die ideale Jahreszeit dafür, aber solange das Wetter hält, kann man ja auch durch die Stadt bummeln. Mit "richtig treffen" meinte ich eigentlich in eine Bar. Da ist die Stimmung dann doch etwas ungezwungener und etwas Alkohol hat noch nie geschadet! Dann wünsche ich dir auch weiterhin viel Erfolg! Kannst ja gerne auch mal von deinen Erfahrungen posten 🙂
  3. @BlondHairedGuy @Yolo Also da war noch ihr Typ dabei. Das hätte sie glaube ich überhaupt nicht cool gefunden … … und sie hat sich gemeldet! Tatsächlich haben wir uns für kommenden Sonntag zum Kaffeetrinken verabredet. Hätte mich gerne auch richtig getroffen, aber das Wochenende ist leider schon ausgebucht. Naja. So muss es eben auch gehen. 😄 Mal schauen, ob das Treffen dann auch stattfindet. Heute morgen haben wir zum letzten Mal geschrieben. So richtig aktiv ist sie auf WhatsApp nicht (ist auch nie online). Mal abwarten 🙂
  4. # Woche 5 In dieser Woche habe ich leider nur 4 Approaches geschafft, aber zumindest gab es dieses mal die erste Nummer. Ob sie zurückschreibt, bleibt abzuwarten … dennoch freut man sich natürlich über den ersten Erfolg … #22 Ein gut aussehendes Mädel, dass wartend herumstand "Hey! Keine Angst, ich will nicht lange stören, aber ich habe dich von da drüben gesehen und ich finde dich attraktiv und wollte einfach mal hallo sagen" … Sie lächelt bedankt sich, aber sagt, dass sie schon seit 3 Jahren vergeben ist. Tatsächlich steigt sie auch ein paar Minuten später in ein Auto ein worin vermutlich ihr Freund sitzt. #23 Eine Polizistin (in zivil) Wieder mein Standard Opener. Sie geht zunächst weiter, aber antwortet auf meine Fragen. Zum ersten mal habe ich es tatsächlich auch geschafft, sie zum Stehe zu bringen, indem ich sie einfach gefragt habe, ob sie mal kurz anhalten möchte. Zunächst war sie beim Small Talk auch sehr zögerlich, ist dann aber aufgetaut. Hat auch Rückfragen gestellt usw. Wahrscheinlich hätte ich auch ihre Nummer bekommen, wenn ich länger mit ihr geredet hätte, aber sie war vom Nahen dann tatsächlich auch überhaupt nicht mein Typ. Habe mich dann relativ schnell verabschiedet. Nachdem es in der Stadt schwierig war, irgendjemand gescheites zu finden (und es wurde mit der Zeit seeehr kalt), bin ich dann zum Bahnhof und habe so getan als ob ich auf einen Zug warte. In relativ kurzer Zeit gab es dann noch zwei Approaches. #24 Eine super hübsche vlt. 20-jährige. Definitiv eine 9 Wieder mein Standardspruch. Sie hat sich bedankt, aber gesagt, dass sie gerade auf ein Date wartet. Auf die Frage, ob es ihr Freund ist, sagte sie, dass sie noch nicht zusammen sind... also in der Kennenlernphase. Sie war aber erkennbar nervös. Wahrscheinlich hatte sie Angst, dass ihr angehender Freund sie mit jemanden anderen reden sieht?! … Nun denn, … bin dann gegangen. Vielleicht hätte man hier mehr herausholen können. Habe sie lustigerweise auf dem Heimweg mit ihrem Date wieder getroffen. Sie kam mir entgegen und hat mich wohl auch erkannt, da sie mich beim Vorbeilaufen durchgehend angeschaut hat. Es scheint auf jeden Fall Eindruck hinterlassen zu haben 😄 #25 Studentin auf dem Weg nach Hause, gerade mit dem Zug angekommen Wieder der Standardspruch. Aber dieses mal war es wirklich erfolgreich. Nach dem Opener habe ich sie gefragt, woher sie kommt. Was sie studiert, warum sie es studiert etc. Ich habe versucht ihre Antworten zu hinterfragen und etwas über ihre Motivation herauszufinden. Habe etwas von mir erzählt etc. Wir haben uns bestimmt 5-10 Minuten vor dem Bahnhof unterhalten als sie dann sagte, dass sie jetzt wirklich weiter müsste. Die Frage, ob wir mal etwas trinken gehen wollen, hat sie bejaht und zum Schluss haben wir Nummern getauscht. Ich habe sie vor ein paar Minuten auf WhatsApp angeschrieben. Mal schauen, ob sie sich meldet... 🙂 Auf jeden Fall war das die erste wirklich positive Reaktion und das motiviert für nächste Woche! @Panther Pan Denkst du nicht, dass es nicht irgendwie komisch kommt, wenn man erst nach dem Weg fragt und dann sagt … Hey, warte noch kurz. Ich finde dich süß? … Ich finde indirekte Opener eigentlich ganz gut, aber dann muss es doch eher etwas situationsbezogenes sein? Leider fehlt mir da im Moment noch so ein wenig die Spontanität und Kreativität. Soll ja idealerweise auch bisschen lustig rüberkommen...
  5. # Woche 4 Nachdem die letzte Woche leider echt zum Vergessen war, habe ich mich diese Woche wieder mit einem Kumpel zum Approachen getroffen. Obwohl das Wetter nicht so ideal war (kalt und leichter Nieselregen), haben wir es trotzdem auf eine (für uns) gute Zahl an Approaches zu kommen. Wir haben zwar etwas Anlaufschwierigkeiten gehabt, aber danach ging es eigentlich sehr gut. Zumindest die Ansprechangst hat sich mittlerweile gelegt. Ich weiß jetzt, dass eine Ablehnung nicht so schlimm ist (und ich bekomme genug :D). Man macht sich da am Anfang doch einen Kopf drum. Aber mittlerweile habe ich eher ein Gefühl wie vor einer Achterbahnfahrt - eben eine freudige Aufgeregtheit, aber keine Angst mehr. Ich würde sagen, dass das erste Ziel (Überwindung der Ansprechangst) in greifbare Nähe gerückt ist. Was die Ergebnisse anbelangt … nun, da ist viel Luft nach oben. Aber hey! Es geht ja erst los … #16 - Zwei Mädels - halbwegs hübsch "Hey, ich weiß, dass es komisch ist auf der Straße angesprochen zu werden, aber ihr seid gerade an mir vorbei gelaufen und schaut sympathisch aus. Deswegen wollte ich einfach mal hallo sagen! … (Mädels völlig überfordert - stammeln) Äh... mhm …Danke … äh … das äh ist …. nett?" … Ich frage dann noch wo sie hin wollen, aber da sie anscheinend weiter völlig überfordert von der Situation sind und keinen gerade Satz herausgebracht haben, habe ich denen noch einen schönen Tag gewünscht und bin gegangen. #17 - Eine solide 7 "Hey, ich weiß, dass es komisch ist auf der Straße angesprochen zu werden, aber du bist mir gerade entgegen gekommen und ich du hast eine sympathische Ausstrahlung. Deswegen wollte ich mal hallo sagen. Ich bin Muschelschubser … Hey, das ist nett. Aber ich habe eigentlich einen Freund (hält nicht an und geht weiter) … Keine Angst, ich will da nicht dazwischen funken. Dann nimm es als Kompliment und hab noch einen schönen Tag!" Wahrscheinlich hätte ich dranbleiben können. Aber ich wollte mir jetzt auch keine Mühe machen, wenn ich den Eindruck habe, dass sie kein wirkliches Interesse hat. Dass sie einen Freund hat, würde ich jetzt mal bezweifeln. #18 - Zwei Mädels - eine aus der Nachbarstadt, ihre Freundin aus Luxembourg Die gesamte Konversation spare ich mir hier mal. Opener wie bei #16. Die Mädels haben sich super gefreut und waren auch gesprächsbereit. Leider haben sie im Vorbeigehen wesentlich besser ausgesehen als sie es dann am Ende tatsächlich waren. Da ist mir dann auch die Lust etwas vergangen. Hier hätte ich definitiv etwas reißen können, aber sie entsprachen dann doch nicht meinem Typ. Am Ende habe ich mich auf Smalltalk beschränkt und habe mich dann verabschiedet. #19 - Sehr hübsches Mädel … "Hey, ich weiß, dass es komisch ist auf der Straße angesprochen zu werden ... schon .... (den Kommentar habe ich ignoriert) aber du bist mir gerade entgegen gekommen und ich du hast eine sympathische Ausstrahlung. Deswegen wollte ich mal hallo sagen. Ich bin Muschelschubser … Danke, aber ich muss jetzt leider ganz dringend wohin" … (Ich hätte wohl auch hier noch mitgehen können, aber irgendwie widerstrebt es mir mich aufzudrängen, wenn offensichtlich kein Interesse besteht. Oder seht ihr das anders?) #20 (Ich Idiot) Ich sehe mir ein kleines Mädel flüchtig an mir vorbeihuschen und denke... Boah, die war doch ganz süß. Also hin und mit "Hey" gestartet. Also sie sich zu mir dreht und ich ihr Gesicht sehe, denke ich … scheiße. Die ist maximal 14 ... wie komme ich wieder ohne Schaden da raus. Also hastig überlegt und mich blöd gestellt und nach dem Weg zur Uni-Bib gefragt (die quasi 20 Meter von mir entfernt war...). Das Mädel antwortet sichtbar enttäuscht, aber durchaus sympathisch: "Hey, da komme ich gerade her … also die ist hier um die Ecke bla bla". Ich komme mir zum zweiten Mal vor wie ein Idiot. Man hat gemerkt, dass sie eigentlich etwas anderes erwartet hat und zudem war sie wirklich süß und definitiv keine 14 auch wenn sie jung aussah. Naja, habe mich dann nicht mehr getraut das Lenkrad noch einmal herumzureisen und bin dankend gegangen. #21 Zwei Studentinnen aus Griechenland Haben etwas Smalltalk geführt. Sie waren gerade an der Uni-Bib rauchen. Haben uns eigentlich gut unterhalten. Auf die Frage, ob sie denn mal ein Bier etc. trinken gehen wollen würden, haben sie geantwortet, dass sie jetzt aktuell im Klausuren-Stress sind (… das habe ich mal als Nein gedeutet). Möglicherweise hätte ich die Nummern bekommen, aber habe das auch nicht forciert. War dennoch eine angenehme Unterhaltung. So viel zu dieser Woche. Was die Zahl der Approaches angeht, bin ich zufrieden. Vor allem darüber, dass ich auch mehr und mehr "Zweiergruppen" anspreche ohne zu nervös zu werden. Sicherlich ist das alles noch steigerungsfähig insbesondere was den Output anbelangt. Aber es gilt für mich im Moment einfach nur üben üben üben …
  6. Leider war diese Woche was Ansprechen anbelangt eine Woche zum Vergessen. Obwohl ich heute quasi den ganzen Nachmittag in der Stadt verbracht habe, habe ich nur zwei Approaches geschafft. Es war einfach kaum etwas los. Das lag wohl am schlechten Wetter, daran das Sonntag ist und die Uni noch nicht angefangen hat. Nun ja … nach ewigem Suchen kamen dann doch noch zwei über den Weg gelaufen. #14 - In der Nähe der Uni-Bib "Hey, ich weiß, es ist komisch einfach so angesprochen zu werden, aber du siehst sympathisch aus und ich wollte einfach einmal hallo sagen. Ich heiße Muschelschubser und du? … (Lächelt) Danke, ich bin die so und so... Was machst du denn schon so früh auf dem Weg zur Bib? Für Klausuren lernen? Das Semester hat doch erst angefangen … Ich hatte nicht frei. Physikum und bla bla …" Wir hatten etwas gesprochen, als plötzlich eine Bekannte kam. Naja, war dann sofort abgeschrieben. Gut, war wohl nichts. #15 - In der Nähe der Uni-Bib ""Hey, ich weiß, es ist komisch einfach so angesprochen zu werden, aber du siehst sympathisch aus und ich wollte einfach einmal hallo sagen. Ich heiße Muschelschubser und du? … ich weiß … (wtf fängt ja schon gut an) … und wohin geht's? … ja …" Bin dann gegangen. Habe sogar auf die Verabschiedung verzichtet. Das war mir dann auch zu blöd. Nun ja. Dann wurde es auch schon dunkel. Habe es dann abgebrochen. Für nächste Woche habe ich mich wieder mit einem Kumpel verabredet. Immerhin am Samstag. Da dürfte zumindest wieder etwas los sein. Aber so lernt man eben auch dazu …
  7. #2 Woche Die zweite Woche ist um und ich habe insgesamt 6 weitere Approaches. Leider habe ich mein Ziel nicht ganz erreicht, was allerdings daran liegt, dass ein Tag, den ich mir quasi freigehalten habe, dann doch ausgefallen ist: #8 - kleinere Blonde - nicht hässlich, aber auch nicht unbedingt mein Typ. Hatte einen Ring in der Nase o.O "Hey, ich will dich nicht lange aufhalten, aber du bist mir gerade entgegengekommen und hast ne sympathische Ausstrahlung. Deswegen wollte ich einfach mal "hallo" sagen" - "Hey, danke! (lächelt)" - "Was treibt dich in die Stadt?" - "Treffe mich gleich mit jemandem" - "Ah auf dem Weg zu einem Date?" - "Ja, einem Tinder-Date …" Wir quatschen noch etwas über Tinder-Dates allgemein etc. und das sie es cool findet auf der Straße angesprochen zu werden. Bekomme ihr Instagram (nach der Nummer habe ich dummerweise gar nicht gefragt) - Naja, hab sie angeschrieben, aber sie hat sich nicht gemeldet. #9 - Hübsche Blonde offenbar im Stress "Hey, ich will dich nicht lange aufhalten, aber du bist mir gerade entgegengekommen und hast ne sympathische Ausstrahlung. Deswegen wollte ich einfach mal "hallo" sagen" - "Hallo und Tschüss, muss direkt wieder weiter" Gut, dann nicht … #10 - Sehr hübsche Blonde, vielleicht 25, englischsprachig … und verheiratet - ups Den englischen Dialog lasse ich jetzt mal weg. Grundsätzlich, ist der oben beschriebene Einstieg, mein Standard-Einstieg falls sich aus der Situation nichts anderes bzw. besseres ergibt. Jedenfalls hat sie sich sehr gefreut. Kamen bisschen ins Quatschen was sie in der Stadt macht. Hat sich herausgestellt, dass ihr Mann in der Stadt arbeitet, sie aber nicht in Deutschland wohnt und nur zu Besuch ist … naja. Habe mich dann verabschiedet und bin gegangen. #11 Zwei Mädels, eine hübsch, die andere Fett "Hey, ich will euch nicht lange aufhalten, aber du bist mir gerade entgegengekommen und hast ne sympathische Ausstrahlung (zur Hübschen gewandt). Deswegen wollte ich einfach mal "hallo" sagen" - Wird verlegen und lächelt "Danke" - "Ihr wart Shoppen" - "Ja, sind extra nach Mannheim gefahren und müssen jetzt gleich zum Zug (gehen zügig weiter)". - "Ah, wenn es euch nicht stört, laufe ich ein Stück mit euch" - "Wenn du magst..." - Die Hübschen hatte offensichtlich kein Interesse. Hat man an der Art gemerkt, wie sie gesprochen hat. Naja, hab mich dann verabschiedet … #12 Mädel mit dem Fahrrad im Bahnhof sucht auf der Anzeigetafel nach dem Zug "Hey, ich will dich nicht lange aufhalten, aber du bist mir gerade aufgefallen und hast ne sympathische Ausstrahlung. Deswegen wollte ich einfach mal "hallo" sagen". - "Hey, Danke" (freut sich) - "Bist du auf dem Weg nach Hause?" - "Ne, ich hole meinen Papa ab. Der kommt mich heute Besuchen" - "Ah, schaut ihr euch die Stadt an? Wusste gar nicht, dass es hier Sehenswürdigkeiten gibt?" - "Hahaha, nein... wir gehen was essen und dann zu einer Eisenbahnausstellung" - "Du bist Modeleisenbahnfan?" - "Haha neeee - aber mein Papa blablabla" … Haben uns ein paar Minuten unterhalten. Auf die Frage, ob sie mal einen Kaffee trinken gehen will, meinte sie, dass sie schon vergeben ist. #13 - habe keine genauen Erinnerungen mehr dran. War aber glaube ich auch vergeben, zumindest hat sie es behauptet. Für den Anfang bin ich recht zufrieden. Zu Beginn war ich echt nervös, was das Ansprechen anging. Aber nach dem 3. Mal, ist die Angst dann auch weitestgehend verfolgen. Sicherlich habe ich aber noch einen Weg zu gehen. Ich für meinen Teil habe aber gemerkt, dass ich noch Probleme habe das Gespräch etwas in die "Länge" zu ziehen und Comfort zu erzeugen und es weniger wie ein Interview wirken zu lassen. Eigentlich müsste ich auch eher für ein Instent-Date gehen, aber bis jetzt war ich immer mit einem Kumpel unterwegs. Zumindest fällt es mir dann leichter Mädels anzusprechen - mit dem Wissen, dass noch jemand da ist, auch wenn er eigentlich soweit weg ist, dass er dann doch nicht "da" ist … 😄 Ich glaube, dass ich durchaus Chancen habe die ein oder andere Nummer zu bekommen, wenn ich es schaffe Comfort aufzubauen und noch etwas selbstbewusster auftrete. Aber das kommt sicherlich mit der Zeit. Kommenden Sonntag habe ich mir den Nachmittag geblockt und dann geht es wieder in die Stadt … 🙂 Falls jemand Tipps hat, immer her damit! Ach ja … und wenn jemand zufällig aus der Gegend um Mannheim kommt. Ich bräuchte auch jemanden der mir zeigt wie man das Night Game gescheit durchzieht … 😄
  8. Hallo zusammen, Allgemein Vor zwei Jahren ging meine letzte (und einzige) Beziehung zu Ende. Seit dem hat sich in meinem Leben viel getan. Ich habe mein Studium erfolgreich abgeschlossen, bin karrieretechnisch sehr gut unterwegs und ja, ich hatte immer wieder auch die ein oder andere Affäre/ONS/F+. Und trotzdem hat sich schleichend eine innere Unruhe und Unzufriedenheit aufgebaut. Ich habe das erst gar nicht wirklich realisiert, aber auf einmal kam es schlagartig. Ich hatte massive Stimmungsschwankungen und regelrecht Angstzustände. Zunächst konnte ich es nicht wirklich zuordnen und habe es auf die Arbeit geschoben. Immerhin arbeite ich mit 60 bis 80 Wochenstunden nicht gerade wenig. Aber auch nach einer kurzen Auszeit wurde es nicht wirklich besser. Nach einer Zeit wurde mir klar was mir eigentlich fehlt... es ist eine Frau in meinem Leben, genauer die Fähigkeit mein Dating-Leben aktiv selbst zu gestalten. Ich hatte viele Tinder-Dates. Und ja, das ein oder andere Mal war eine ganz brauchbare mit dabei. Aber viel öfter hat es nicht gepasst. Oft war es das Aussehen (komischerweise sahen die meisten nie so aus wie auf ihren Fotos 😉) oder aber es hat persönlich nicht gepasst. Mit der Zeit hat sich bei mir das Gefühl entwickelt meine Zeit zu verschwenden. Ich bekam das Gefühl, dass ich etwas ändern muss, wenn ich wirklich jemanden kennenlernen möchte, der wirklich meinen Vorstellungen entspricht und bei dem ich keine all zu großen Kompromisse eingehen muss. Da ich beruflich unter der Woche viel reise und auch sehr eingespannt bin, ist das Nightgame mehr oder weniger ausgefallen, obwohl ich natürlich auch feiern gehe … aber das nicht all zu regelmäßig. Mehr oder weniger durch Zufall bin ich kürzlich auf "The Natural Lifestyle" - einem Pick-Up Channel auf Youtube - gestoßen, der sich hauptsächlich mit Daygame beschäftigt. Das Konzept hat mich direkt angesprochen. Wie genial wäre es jederzeit ohne Hemmungen jede Frau, die einem gefällt ansprechen zu können - egal ob im Supermarkt oder auf der Straße? 😀 Nach etwas Einlesen bzw. Einhören habe ich beschlossen 2020 zu meinem Jahr zu machen und direkt anzufangen. Mittlerweile bin ich fast 26 und auf diesem Gebiet ein (noch) blutiger Anfänger - aber egal. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Dieser Thread soll vor allem dafür dienen, um meinen Fortschritt zu dokumentieren. Vielleicht hilft er aber auch Mitlesern Motivation zu finden - und Ratschläge & Tipps sind natürlich immer willkommen! 😊 #1 Woche Die erste Woche habe ich hinter mir! Zusammen mit einem Kumpel (der sich ebenfalls für das Thema begeistert) bin ich in die Stadt gegangen auf der Suche nach "Opfern" - hübschen Mädels, die ich mit meinen PU-Skills beeindrucken kann. 😅 In der Theorie hat sich alles so einfach angehört. Selbstbewusstes Auftreten, ein kurzes Hallo, ein ernstgemeintes Kompliment, vorstellen, ein Gespräch initiieren, Comfort aufbauen und nach der Nummer fragen. In der Praxis ist mir das Herz schon beim bloßen Gedanken an das Ansprechen aus der Brust gesprungen. 😄 Nach dem wir 2 Stunden durch die Stadt gelaufen sind und uns 100 Ausreden ausgedacht haben warum wir dieses Mädel nicht ansprechen, haben wir uns schließlich doch durchgerungen. Am Ende des Tages standen 7 Approaches. Keine Frage, mein Auftreten war wahrscheinlich weder besonders selbstsicher (wahrscheinlich habe ich zu schnell geredet, habe mich verhaspelt, war nicht wirklich im Moment etc.) noch habe ich es geschafft wirklich Comfort aufzubauen. Selbstredend gab es auch kein NC - aber das war auch nicht mein Ziel für diese Woche. Für die erste Woche ging es mir darum es überhaupt durchzuziehen und Mädels anzusprechen. Meine Ansprechangst zu überwinden, ist das Ziel für den ersten Monat. Geholfen hat auch, dass die Reaktionen der Mädels durchweg positiv waren. Auch wenn sie mir mehr oder weniger alle eine Abfuhr erteilt haben (z.B. ich habe einen Freund, habe sehr viel um die Ohren, etc.), waren sie sehr freundlich dabei und man hat ihnen angesehen, dass sie sich gefreut haben! Ich selbst habe mir davor die schlimmsten Abfuhren vorgestellt … 😅 Mein Ziel für die zweite Woche (die aktuelle Woche) ist es auf insgesamt 15 Approaches zu kommen, d.h. 8 zusätzliche. Da ich ab morgen wieder arbeiten muss, bleibt mir dafür nur der kommende Samstag und evtl. die Zeit für ein oder zwei Approaches am Bahnhof auf dem Weg zur Arbeit. Natürlich ist das auf dem Arbeitsweg nicht perfekt, aber um das Ansprechen zu üben - dafür wird es reichen! Hier noch mein "Schema" nach dem ich aktuell anspreche: Hey! Ich weiß es ist komisch auf der Straße angesprochen zu werden (…) // Keine Angst, ich will dir nichts verkaufen oder dich konvertieren (lächeln nicht vergessen!), aber du bist mir gerade entgegengekommen und du hast eine wahnsinnig sympathische Ausstrahlung (…) // (…), aber du hast einen wirklich coolen Style. Deswegen habe ich gedacht, dass ich dir einfach mal hallo sage. Ich heiße Muschelschubser und du? Ich weiß, dass ich noch einen langen Weg vor mir habe, aber zum ersten Mal habe ich das Gefühl, dass ich wieder die Kontrolle über mein Dating-Leben erlange. Ich halte euch über die Fortschritte auf dem Laufenden!
  9. Frag mich was leichteres. Komme aus einer ewigen Beziehung und habe dadurch recht wenig Erfahrung mit Daten … musste ich ja bis jetzt auch nicht wirklich. Immer wenn mich eine Frau nicht wirklich interessiert hat, ging das recht leicht von der Hand. Hatte ja nichts zu verlieren. Aber jedes Mal, wenn ich tatsächlich Interesse hatte, war/bin ich total gehemmt … Schon jetzt mache ich mir halt wieder total (unnötige) Gedanken z.B. warum antwortet sie nicht auf meine letzte Sprachnachricht von gestern Abend. Klar, ich werde nicht schreiben, um nicht "needy" zu wirken. Das Treffen ist ja für den Montag eh fix … aber du siehst das Problem 🙈🙈 Ich kann es halt gar nicht einschätzen. Denn nach dem 4. Daten war ihr ja klar, dass spätestens beim 5. was gehen würde. Wollten einen Tag in die Therme mit Übernachten etc. … Also warum die Abfuhr, wenn sie darauf aus war? Ach keine Ahnung … wahrscheinlich denke ich zu viel nach …
  10. Fast … wir haben uns vier mal gesehen. Aber ja … ich weiß. Blöd von mir. Kann ich jetzt aber nicht mehr rückgängig machen. Die Frage ist aber, ob jetzt noch eine realistische Chance besteht. Immerhin lässt sie sich ja jetzt wieder auf ein Treffen ein?! …
  11. Ich nehme mal an, dass dein Text vor Ironie trieft … 😄 Aber gut. Dann soll ich es eben noch einmal versuchen? Im Wissen, dass wenn es nicht klappt eben das letzte Treffen gewesen war...
  12. Hallo zusammen, um die Situation zu schildern muss ich kurz etwas ausholen. Über Tinder habe ich eine Frau kennengelernt. Nach kurzem Schreiben haben wir herausgefunden, dass wir beim selben Arbeitgeber beschäftigt sind. Haben dann relativ schnell Nummern ausgetauscht und uns auch recht zügig getroffen. Insgesamt hatten wir 4 Dates, die alle sehr gut verlaufen sind. Wir haben uns super verstanden und waren auch auf einer Wellenlänge. Nach dem 4. Date haben wir uns geküsst (sie kam mit in meine Wohnung). Als wir uns geküsst haben, hatte sie freudig "endlich" gesagt … daraus schließe ich, dass sie es durchaus schon früher machen wollte. Nun gut, da es eben schon recht spät war (2 am Morgen) und wir beide am nächsten Tag arbeiten mussten, lief in Sachen Sex nichts. Wir haben uns aber zu einem 5. Date verabredet … dachte ich zumindest. Auf einmal antwortet sie mir nicht mehr auf WhatsApp und das über mehrere Tage. Ich hatte ihr eine dann eine letzte Sprachnachricht geschickt. Natürlich war ich enttäuscht und habe mich etwas verarscht gefühlt. Darauf hat sie dann mit einer längeren Nachricht geantwortet. Von wegen ihr tue das alles Leid, ich sei so ein empathischer Kerl, ich solle so bleiben wie ich bin etc. Das Übliche eben. Wir haben uns dann noch einmal zu einem letzten Gespräch getroffen bei dem sie mir noch einmal gesagt hat, dass ich super bin, aber ihr bei mir das "gewisse Etwas" fehlt, sie selbst ihr Leben erst einmal auf die Reihe bringen muss (Ex und so) und es wohl auch keinen Sinn macht Freunde zu bleiben. Naja gut, soweit so gut … ich war etwas geknickt, aber das Leben ging weiter. Jetzt habe ich meinen Job gekündigt und wollte mich aus Spaß mal wieder bei ihr melden, fragen was die Arbeit macht und habe ein Treffen vorgeschlagen worauf sie auch direkt eingegangen ist. Auch hat sie mir relativ regelmäßig wieder Sprachnachrichten geschickt (wobei seit einem Tag damit Pause ist). Meine Frage an euch: Warum möchte Sie sich denn mit mir Treffen, besonders nach den klaren Aussagen ihrerseits nach unserem vorletzten Treffen (bei unserem letzten Gespräch) - auch wenn sie im krassen Gegensatz zu ihrem Verhalten bei unseren Dates standen? Kann ich hier vielleicht doch noch einen Versuch wagen und falls ja, wie gehe ich das am besten an…? Ich hatte mir überlegt mit ihr etwas trinken zu gehen und sie dann noch zu mir nach Hause einzuladen. Wenn sie mitgeht, dann ist das ja schon einmal ein gutes Zeichen. Würde dann eben alles auf eine Karte setzen. Und wenn sie ablehnt...? Vielleicht noch einmal nach einem 2. Treffen fragen und dann noch einmal Versuchen? Ich möchte auf keinen Fall in die Friendzone … Habt ihr da schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht und könnt Tipps geben? Beste Grüße