Rui

Member
  • Inhalte

    213
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.211

Ansehen in der Community

253 Bereichernd

Über Rui

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

910 Profilansichten
  1. Lessons learned:

    1) you can’t buy respect, especially from women

    2) no matter how rich you are: genetics are first priority (siehe „abnehmender Grenznutzen“)

    https://9gag.com/gag/aeg32om

  2. Jo. Das habe ich ihm auf Seite 2 schon gesagt. Rational rafft er das ja auch. Aber Gott, hat der Honig süß geschmeckt.
  3. Natürlich. Nehme ich weder den Frauen, noch den Männern übel. Hat halt, wie alles, seinen Preis. Wenn du vom Benz nascht, ist das kurzweilig toll; du bezahlst aber die nächsten Jahre dafür während jeder Fahrt mit dem Corsa. Dessen muss man sich einfach bewusst sein vorher. Ist man mit sich im Reinen und happy mit dem Corsa, macht das Wochenende mit dem Benz von Jochen Schweizer auch nix. Aber wenn du schon vorher weißt, du wirst fortan immer an den Benz denken…dann lieber die Disziplin haben und die Finger davon lassen.
  4. I know Man. Ich finde gut, dass du die ganze Zeit ehrlich erzählst, was in die vorgeht. Bei den redpillern redet man gerne von „Alpha Widows“. Damit meinen sie, wenn eine Frau mal mit einem Mann zusammen war, wo ihr Gehirn und Körper sagen, dass er optimal für sie ist (Genetik, Intelligenz, Status und Erfolg, Persönlichkeit usw.usw.), sie danach extreme Schwierigkeiten hat, mit einem „Niederklassigeren“ Mann (z.B. kleiner und dümmer, geringerer Status, weniger dominant usw.) eine Beziehung einzugehen. Weil sie ja weiß, wie es sich anfühlen KÖNNTE. Sie das aber eben nur mit einer bestimmten Sorte Mann haben kann. Und jeder folgende Mann wird daran gemessen. Und wenn er sie nicht so fühlen lässt, lässt sie ihn das spüren. Quasi: Was ist besser? Blind geboren oder gesehen zu haben und dann zu erblinden? Dir geht es halt ähnlich wie jenen Frauen. Tauschen möchte ich mit dir nicht. Du hast da jetzt die Box der Pandora aufgemacht und musst dir jetzt halt unangenehme Frage stellen, wie vorne auf Seite 2 oder so schon geschildert; Was ist drin für dich? Wie attraktiv bist du tatsächlich, ohne die begünstigenden Faktoren? Was willst du? Wo willst du hin mit deinem Leben? Und und und. Ich finde nicht gut, was du gemacht hast, aber es ist jetzt nun mal, was es ist. Es geht jetzt auch nicht mehr um den Moralhammer, den hast du ja schon bekommen und er löst dein Problem auch nicht. Es geht jetzt nur darum, dass du dir selber klarmachst, was du willst mit deinem Leben. Da kann dir eh keiner helfen, das musst du mit dir selbst ausmachen. Drücke dir die Daumen für deine Zukunft man.
  5. Der TE redet das nicht schön im Sinne von, das ganze in der „Schlimmheit“ herabzusetzen. Der TE teilt seine Gedanken mit, dass er hofft, dass er seine Partnerschaft zu seiner Freundin fortführen kann. Dass dies durch die Intimität der hübscheren und jüngeren Schwester bei ihm innerlich keinen größeren „Schaden“ angerichtet hat im Sinne von: „Mist. Es geht nicht mehr. Ich kann die Partnerschaft mit meiner Freundin nicht fortsetzen.“ Er hofft (und teilt mit), dass der Vorfall „nur aufregend“ etc. etc. pp war und kein Todesstoß der Verbindung mit der eigenen Frau. Ich finde nicht, dass er etwas schönredet. Eher: „Scheiße. Hoffentlich kriege ich das hin.“
  6. Hast du gelesen, was der TE eingeräumt hat? Alles? Klingt ja alles toll mit grünem Gras und weniger aufregend etc.; vermindert halt alles den eigentlichen Knackpunkt: Attraction is Not a Choice. Das wollen wir nämlich nicht wahrhaben. Weil‘s nasty ist. Unfair. Ohne, dass du da Einfluss drauf hast. Die Schwester ist deutlich attraktiver als seine Freundin und TE fragt sich nun, ob er nicht jemand Hübscheres hätte haben können. Seite 2 oder so. Tipp: Lies. Alles. Ich war, soweit ich die Antworten vom TE gesehen habe, am nähesten dran, ihn zu verstehen.
  7. Klingt gut! Ich denke, es trifft es alles nicht ganz. Was du beschreibst, klingt alles gut und rational vernünftig. Das Problem ist, dass die jüngere Schwester einfach deutlich attraktiver ist. Auf einem Level, was dem TE bisher verwehrt blieb. Er hat ja schon ganz vorne eingeräumt, dass seine Partnerin nicht mithalten kann. Was du wiedergibst von ihm ist richtig; aber nachgelagert. Vorgelagert ist: Die Schwester ist attraktiver. Und auch noch jünger. Sein Problem ist eher zu vergleichen mit einer Frau, die ihrem 1,7m 08/15-Jochen mit dem attraktiven 1,87m Unternehmensberater Kilian, der auch noch so witzig und charmant und durchtrainiert und beliebt ist, fremdgeht, und bei diesem plötzlich beim Sex zum Höhepunkt kommt. Das ist ihr in ihren vorigen Partnerschaften und mit Jochen nie passiert. Und gleichzeitig ist der Orgasmus auch noch heftiger gewesen als die, die sie auf manuelle Weise mit Jochen hatte. Am Ende war sie so in Trance vor Lust, dass sie gar nicht mitbekommen hat, dass Kilian ihn in ihren Po gesteckt hat, und es auch noch toll fand. Bei Jochen wollte sie das NIE und wenn dann mal, beim widerwilligen Versuchen, klappte es auch nicht. So. Und jetzt sag ihr, dass sie fortan an nur noch mit Jochen schlafen wird. Das ist die Situation vom TE. Alles andere ist Zusatz. Auch Herrationalisiert. Das Problem ist der primitive Mensch: Dass uns unser Gehirn dafür belohnt, wenn wir uns optimal paaren. Die Orgasmen für den Mann sind bei jungen, hübschen und lieben Frauen einfach heftiger als bei einer 40 jährigen. Nur, dass die Gefühle bei ihm nicht so krass sind, weil er eben ein Mann ist und ihn sein Hirn zwar schon, aber nicht so krass wie euch Frauen dafür belohnt, sich mit optimalen Partnern zu paaren. Gehört halt mehr dazu, bevor ein Mann attraktiv ist. Wir bewegen uns hier, denke ich, in ganz primitiven Bahnen. Der Mensch, der trotz 2021 ein primitives Tier ist. Und keine Paartherapie und keine „Date-Nights“ und keine „Kommunikations-Reha“ und sonstige moderne Placebos können diesen primitiven Aspekt von uns kontrollieren, geschweige denn ausmerzen, so gerne wir das hätten. Dafür wurde doch Religion erfunden: Um der menschlichen hypergamen Natur Herr zu werden und einigermaßen funktionierende Gesellschaften zu haben. Egal, was man tut: Die Schwester wird immer attraktiver sein. Immer. Und der TE hat davon genascht. Und hat jetzt ein ähnliches Problem wie die Dame aus meinem Beispiel. Sie mag den Jochen ja sehr gerne und was sie aufgebaut haben. Aber bei Kilian hat sie was anderes gefühlt, was sie bei Jochen nie fühlen wird, egal, welche Maßnahmen sie als Paar ergreifen werden.
  8. Eine attraktivere Frau. Das ist das Problem. Wäre die Affäre hässlicher als die Freundin, gäbe es kein Problem. Das Problem ist, dass TE noch nie von so süßem Honig genascht hat.
  9. Oida. Mal ehrlich; es geht darum, dass ihr Ehemann in spe die heißere und jüngere (!] Schwester geknallt hat. Und mehr noch: Dass er sie ihr vorziehen würde. Frauen haben Schwächen. Worin sie aber extrem gut sind: Auf instinktiver Ebene die eigene Attraktivität, die von anderen Frauen sowie die beiden in Relation zueinander zu beurteilen. Sie WEIß, dass ihre Schwester attraktiver ist. Und sie ist angepisst darüber, weil‘s unfair ist. Und sie sich das die letzten 20 Jahre täglich angucken musste, wie ihre auch noch jüngere (!!!blödebitch) Schwester die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht. Sieht man ja auch an den Partnern: Der Mann der Schwester ist auf einem Level, auf dem ihr Mann (der TE) nie sein wird, wie der TE schon einräumte. Was genau erwartest du, wie das Gespräch dann läuft, wenn er seine Freundin einweiht? Dass sie da mit Vernunft etc. handelt? Da ist auf einen Schlag alles verbrannt und Salz ausgestreut, damit da nie wieder etwas wächst. Sie wird verlangen, dass bei Familienfeiern die Schwester fernbleibt, wird ewig (zurecht) am TE zweifeln, wird immer wissen, dass er zwar mit ihr zusammen ist, aber eigentlich wen anders vorziehen würde usw. usw. Also sorry, aber keiner, der mal 2min nachdenkt, kann das ernsthaft als Option sehen. Ich vermute eher, dass du dir einen neuen Account gemacht hast und etwas Chaos stiften willst nach dem Motto: „Some People just Wang To See the world burn.“
  10. Ich finde cool, dass du ehrlich bist. Hier ist alles anonym, da ist es so ärgerlich, wenn Leute dann nicht Butter bei die Fische geben. Bringt doch keinem was. Wir sind Männer, wir wollen sehen, was IST, nicht, was sein sollte und was sich besser anfühlen würde. Was gelaufen ist, kannst du nicht mehr ändern. Mein Rat: Analysiere das ganze nüchtern und zieh dann deine Schlüsse, insbesondere bzgl. der Frage, die du, wie du schon eingeräumt hast, dir selber stellst: „Wäre da mehr (eine hübschere Freundin) für mich dringesessen?“ Nicht jeder hat das Zeug für die Bombshells. Mir fehlt für eine junge 9 z.B, auch die Genetik. So oder so: Lass die Finger von der Schwester. Denn: Selbst wenn du zu dem Schluss kommst, dass du eine hübschere Frau als deine Freundin als Partnerin haben kannst, wird es eh nie deine Schwägerin. Die ganze Familie zerbricht doch dann. Wie soll man zusammen Weihnachten feiern, wenn der Schiegersohn erst die eine und dann die andere Tochter nagelt? Stell dir vor, deine jetzige Partnerin findet keinen. Dann ist Weihnachten 2028, sie ist die arme, alte, Single Tochter und auf der Familienfeier kommen dann ihre jüngere (!) Schwester mit Kindern vom Ex. Das funktioniert nicht, für niemanden, weder für sie, euch, die Eltern und alle anderen. Ergo: Egal, was du entscheidest, sei dir klar: Du wirst nie eine Partnerschaft mit der Schwester haben. Wird nicht passieren. Das heißt: WENN du es riskieren willst und deine Frau verlässt, musst du dein Glück bei anderen Frauen, die äquivalent zur Schwester sind, versuchen. Und musst dich dann selber fragen: „Habe ich das Zeug (Genetik, Persönlichkeit, Status, Penisgröße etc.) dafür?“ Du siehst: So oder so musst die Finger von ihr lassen. Nicht nur wegen dem andauernden Verrat an deiner momentanen Partnerschaft; sondern auch, weil es da einfach keine Zukunft gibt, solltest du dich entscheiden, deine Frau zu verlassen. Prognose: Solltest du dich entscheiden, bei deiner Partnerin zu bleiben, und beendest das Konsequent mit der Schwester, wird jene es dir fortan noch schwerer machen; denn dann bist du nicht nur der 1) verbotene und 2) vergebene Sxhwager, sondern auch noch 3): Der sie abgewiesen hat. Da drehen Frauen dann völlig durch. Á) kennt sie das nicht, abgewiesen zu werden, und B) sagt ihr ihr Lizard Brain: „Er weißt dich ab?! Er muss unfassbare andere Optionen haben, ergo ein super attraktiver Mann, sonst würde er mich nicht abweisen. SCHLAF MIT IHM JETZT SOFORT.“ Stell dich also drauf ein, dass deine Entscheidungen dann hart von ihr getestet werden.
  11. Genau das ist ja die Krux vom TE; er hat nicht die Kragenweite für die heiße Schwester. Er hat „es“ einfach nicht. In dem Moment, wo er seine Frau verlässt und nicht mehr der 1) verbotene und 2) vergebene Schwager ist, schlägt um, wie die heiße Schwester ihn wahrnimmt. Dem könnte er nur entgegenwirken, wenn er etwas mit einer dritten, äquivalent zur heißen Schwester attraktiven Frau hätte. Was er nicht haben wird, er hat ja schon eingeräumt, dass er nicht so der Typ ist, auf den die Frauen fliegen. Seine Situation ist also so: Mit der heißen Schwester hat er zum ersten Mal eine sehr attraktive Frau in Reichweite. Aber eben nur in Reichweite, für dauerhaften Zugriff ist er nicht attraktiv genug. Er kam da nur in die Nähe durch 1) und 2). Wie jemand, der als erster über die Ziellinie fährt, sich aber nicht richtig, richtig freuen kann, weil er weiß, dass da noch ne Dopingprobe kommt, die ihn im Nachhinein disqualifiziert. D.h. er will gerne die Gefühle des Sieges an der Ziellinie haben, weiß aber, dass er das nur mit hohen Kosten (hier der andauernde Verrat an seiner Partnerin) haben kann. Das muss dann jeder Sportler für sich selber wissen; ob er „corrupted“ Siegesgefühlen nachgehen will, immer mit der Sorge, dass einen die Dopingprobe überführt, was hässliche Konsequenzen für alle Beteiligten hat, oder ob er sich lieber auf Wettbewerbe konzentriert, die seiner Liga entsprechen. Der Sieg ist dort dann vielleicht nicht ganz so befriedigend, aber wenigstens echt. Der TE sollte sich also ehrlich selber Fragen: „Habe ich das Zeug für die ganz große Bühne? Oder nicht?“ Und dementsprechend handeln. Hat er es, eben Verantwortung für seine Vergangenheit übernehmen und das Risiko eingehen, sich eventuell in der höheren Liga zu verbrennen. Oder eben weiter in seinem Wettbewerb spielen und das kurzweilige Testspielen in der höheren Liga als einmaligen Bonus mitzunehmen und es dabei belassen. (Edit: lies: Aufhören, mit der Schwester zu schlafen.) Warum? TE erhofft sich sonst ja mehr, wenn das mit der heißen Schwester weitergeht. Und, Prognose: Wird dann irgendwann darauf bestehen, dass SIE den ersten riskanten Schritt (Ehemann verlassen) macht. Weil er Deep down weiß: Macht er ihn zuerst, fällt die Illusion seiner Attraktivität in sich zusammen und die Schwester macht n Rückzieher. Und das zieht sich dann nochmal über Monate und Jahre. Haben davon einige Fälle hier im Forum, wo der Mann dann immer darauf besteht, dass SIE den Risky Move zuerst macht. Weil er Deep down weiß: He doesn‘t have what it Takes for a Woman like her.
  12. … Eure Themen sind mehr so, wie körperlich anstrengend der Wiederaufbau von Dresden für ein junges Mädchen und was für ein krasser Shit die Mondlandung war, oder? Sorry man, konnte ich mir nicht verkneifen hdgdl!
  13. Ein weiser Mann sagte einmal: „Mit Frauen ist es wie mit King Kong; der größte Affe kriegt die geilste Schnalle.“ - Bernd Stromberg, Capitol Versicherung, Abteilungsleiter Schadensregulierung
  14. Findest du? Aus Frauensicht finde ich ihr Verhalten nicht überraschend und sogar…logisch.
  15. „So war das gar nicht!!! Ich war mir unsicher, weil du immer nur das eine wolltest. Ich habe nie gelogen, ich habe dir gesagt, dass ich Zeit brauche! Und betrogen habe ich dich nicht, weil ich mit meinem Ex nur vor uns was hatte. Außerdem war der die ganze Zeit in Australien und der Mond war blau und deshalb konnte das alles gar nicht passieren!!! Außerdem hast du letzte Woche Sarah gefickt, ja genau, ich weiß davon, guck nicht so! Jaja rede dich nicht raus, Lisa hat mir alles erzählt.“ Was du sagst ist inhaltlich richtig. Aber was bringt’s dir? Sie wird nicht dastehen, nicken und reuig sagen: „Ich weiß, tut mir Leid.“ Sondern einfach nur ne cunt sein. Weil sie das nicht so stehen lassen kann. Ihr Ziel ist: Es darf keinerlei sozialer Schaden an ihr haften bleiben. Und dazu ist ihr jedes Mittel Recht. Du hast also Recht; hilft dir aber nicht. Muss der TE für sich selber wissen, ich denke aber, dass Schweigen und einfach gehen die bessere Variante ist.