Marcoq

User
  • Inhalte

    19
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     131

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Marcoq

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

60 Profilansichten
  1. Hallo, wie reagiert man eigentlich richtig auf einen Korb? Ich mein jetzt keinen Korb auf der Straße wo man die Frau kaum kennt sondern wo man sie eben schon etwas besser kennengelernt hat, sei es Arbeit oder irgendwie clique sonstwo. Hatte letztens mal ne Situation wo ich mich echt gut mit einer verstanden habe, sie hat auch viel gelacht, ich wollte mehr, also bin ich auf Körperkontakt gegangen, fande sie aber nicht so toll wie wollte halt wohl Spaß haben aber eben mit "Sicherheitsabstand". Konkret meinte sie "ich will das nicht" ich fragte dann was sie meinte, und sie meinte halt diese Nähe. Da die Stimmung bei mir dann etwas im Keller war hab ich mich für den Tag von ihr verabschiedet. Ich will halt nicht eingeschnappt rüberkommen allerdings muss ich auch sagen dass ich, um es mal etwas hart auszudrücken, für diese Frau keine "Verwendung" habe wenn sie eben nicht auch mehr will bzw wenn sie das kennenlernen in Richtung Date zwischen Mann und Frau blockt. Bin jetzt niemand der sich dann mit dem "Trostpreis" einer "Freundschaft" zufrieden gibt sondern dann halt wirklich sagt "entweder so oder gar nicht". Natürlich will ich das der Frau nicht so direkt sagen, sondern eher möglichst durch die Blume sagen dieses "entweder geht das Richtung Date hier oder es geht nirgendwohin". Nebenbei lässt das die Attraction eigentlich steigen wenn man dann eben ihr zu verstehen gibt dass man dann bereit ist sie komplett zu "verlieren" (okay verlieren nicht wirklich man hat ja eh nix bekommen). Ich frage nur rein aus Interesse nicht um es als Taktik zu benutzen denn ich will wirklich nichts mit Frauen zu tun haben von denen ich mehr will, die aber nicht von mir. Ich denke vorallem für mich selbst ist dieser Cut dann meist besser. Hab aber auch die Erfahrung gemacht dass manche Frauen ihren "Orbiter" dann halt ungern verlieren weils ja irgendwie so schön ist wenn ein Kerl ihnen Aufmerksamkeit schenkt... Habs dann auch mal einer erklärt aber sie meinte sie versteht das nicht wieso man dann nicht "befreundet" sein kann. Als ich den Kontaktabbruch dann durchgezogen hab war sie halt pissig. Da denke ich mir aber wenn sie mich wirklich zumindest mögen würde, hätte sie meine Entscheidung verstehen können. Warscheinlich hat sie es aber nur aus ihrer Sicht betrachtet was sie persönlich von dem Kontakt hatte.
  2. Den ersten Satz würde ich weg lassen. Ansonsten kann man bringen find ich nicht schlecht. Natürlich ist es auch keine Garantie dafür dass sie nicht doch noch flaked. Aber es kann auch ein "ich kanns dir wirklich noch nicht sagen" kommen. Ansonsten kann mans auch immer innerlich mental einfach abhaken wenn was anderes als ein "ja" kommt.
  3. Hallo, kenne da eine Frau auf Arbeit, wir unterhalten uns hin und wieder, ich kann nicht wirklich sagen ob sie was will ist oft son kleines hin und her, manchmal beachtet sie mich sehr, manchmal nicht. Auf der anderen Seite bin ich jetzt aber auch nicht so der große Verführer eher noch sehr beta vom Verhalten etc. Anfangs war Interesse gefühlt höher, flachte dann mit der Zeit hab. Wollte mir heute ihre Nummer holen, kaum hatte ich den Vorschlag gemacht hatte sie auch schon ihr Handy in der Hand, dann meinte sie aber "später in der Pause". Fand ich merkwürdig weil in dem einen Moment noch voll "jaaaa auf jeden fall" und dann so der Excuse. Haben dann in der Pause nochmal geredet, nach einiger Zeit hab ich dann nochmal es versucht, sie hat es dann aber übergangen, Deutsch ist nicht ihre Muttersprache, ich weiß nicht ob das wirklich nun beabsichtigt war oder sie es vielleicht einfach nicht verstanden hat. Wie dem auch sei haben dann weiter geredet, aber wollte es dann nicht nochmal nen drittes Mal probieren da wohl zu needy. Problem war auch vom Thema hätte es nicht gepasst sie war sich grad am beschwerer über eine Kollegin und wirkte da nicht wirklich gut drauf. "Plan" ist jetzt einfach mal bis Ende der Woche zu warten und es dann nochmal versuchen bzw wenn es sich zwischendurch ergibt, aber will jetzt erstmal aktiv nicht den Kontakt suchen mit ihr sondern sie kommen lassen. Aber sowas hatte ich irgendwie noch nie. Ist nur ne Vermutung aber kann sein dass es ihr vielleicht unangenehm ist wenn es jemand sieht. Aber denke wenn es beim dritten mal dann nicht klappt hab ich wohl meine Antwort oder?
  4. Also zu weiblichen soll man sich weiterhin wie vorher verhalten, weil?
  5. Nochmal ne andere Frage: Denkt ihr, oder habt ihr schonmal beobachtet dass es wie in dem Fall auf Arbeit sowas wie ein Konkurrenzkampf um Frauen gibt? Also ich habe immer so das Gefühl gehabt mein Chef kann mich nicht so wirklich leiden. Grüßen tut er mich auch generell immer erst dann wenn ich ihn Grüße und auch dann wirkt das freundliche Gesicht für mich aufgesetzt eben für die paar Sekunden. Allerdings bin ich auch einer der schnellsten und zuverlässigsten sodass er natürlich weiß ohne mich wäre die Abteilung wesentlich schlechter dran und er hätte leichte schwierigkeiten das ganze zu händeln. Ich sage nicht unmöglich aber es würde die Abteilung schon vor eine Herausforderung stellen behaupte ich mal. War gestern und heute mal mit einer Kollegin etwas am smalltalken (sie sieht recht gut aus) und da kam er dann an, bzw erst war er am herumschleichen und dann sprach er SIE an (aber nur sie), was so das Thema Smalltalk angeht, natürlich hat er es nen bisschen locker verpackt aber durch die Blume sollte es wohl heißen dass sie in Zukunft darauf mal achtet. Allerdings war er und paar andere unter anderem auch mit ihr am reden und dabei ging es definitv nicht um was arbeitstechnisches sondern einfach nur fun. Locker für 10-15minuten lang. Finds nur halt bemerkenswert, wie andere Typen wesentlich mehr Smalltalken, aber gleichzeitig halt auch mehr Dominanz ausstrahlen, und da der Chef eher selten was sagt. Sprich sich eher so die "leichten" Opfer raussucht. Was ich halt auch behaupte, wäre die Frau nen Mann gewesen, hätte es ihn (Chef) vermutlich gar nicht gestört, geschweige denn vielleicht hätte er es nichtmal bemerkt dass ich überhaupt öfter und länger mit dem rede. Finde sowieso dass der Chef nen schlechten Job macht weil selten neue Leute kommen und teilweise die die da sind auch nicht wirklich wert geschätzt werden. Soll heißen "wenn du nicht bis x Uhr kannst sondern immer ne halbe Stunde früher weg musst kannste das vergessen". Dann kommt blöder Spruch vom Chef ala "aber ich hab hier das sagen" und jemand der eingearbeitet war und eigentlich zumindest leicht über Durchschnitt war ist mal schnell weg weil die Konditionen auch nicht so einzigartig sind dass man da nicht auch woanders unterkäme. Man will quasi den "perfekten" Mitarbeiter für maximal wenig Geld. Aber wenn dieser mit allem einverstanden ist aber nur halt von der Arbeitszeit halt ne Stunde oder ne halbe früher immer weg müsste sagt man "nö". Im Endeffekt bleibt es somit bei ner chronischen Unterbesetzung. Da ist man dann nicht für eine Stunde unterbesetzt weil der eine Mitarbeiter früher weg muss sondern die ganze Schicht weil der Mitarbeiter erst gar nicht eingestellt wird oder von sich aus kündigt weil die Flexibilität gegen 0 geht des Chefs. Sicher muss nen Chef auch immer autorität ausstrahlen, aber er sollte auch strategisch agieren in meinen Augen. Und ne durchgesetzte Egonummer ist ne Nullnummer wenn das Ergebnis ist dass der Mitarbeiter sagt "dann kündige ich halt".
  6. Naja vielleicht fehlende Schlagfertigkeit. Allerdings habe ich auch nicht immer Lust mich zu "battlen". Klar vielleicht weil ich nicht gut drin bin, allerdings geht mir das ganze oftmals einfach auf den Sack. Natürlich auch weil man dann wie der Dumme darsteht. Heute war auch son ne Situation wieder. Geht jetzt nicht um den "Ausländer" sondern nen anderen Typen. Er meinte dann irgendwie was wenn Leute ihn für ein arschloch halte wäre das gesundes selbstbewusstsein. In meinen Augen wirkt seine ganze Persönlichkeit aber gestellt und überheblich. Wir fuhren auch mal ein paarmal zusammen nach Hause und da redete er auch mal was davon dass er nen paar Probleme hatte "damals". Der Typ meint anscheinend aber dass er sich mittlerweile verbessert hat. Auf mich wirkt es aber eher wie ne aufgesetzte Aroganz um von seinen immer noch existierenden Problemen abzulenken. Hätte halt auch dann als "Konter" Dinge bringen können die er mir mal im Zweiergespräch erzählt hat, finde das aber dann doch etwas too much. Die Frage ist halt ob es manchmal dann besser ist nichts zu sagen als son unkalibrierten Konter rauszuhauen. Ich mein man wird halt auch schnell aggresiv dabei und muss es dann halt unterdrücken um nicht selbst kacke darzustehen am Ende
  7. Ja danke für die Tipps schonmal. Was ich heute gemerkt habe auch es ist auch irgendwie ne Art "gewohnheit" einfach nichts zu sagen. Soll heißen ich bin gar nicht drauf vorbereitet mich zu "wehren" und dann zack wurde ich schon wieder so genannt und schalte in dem Moment gar nicht. Will es angehen. Was ich auch machen werde ist nicht mehr auf diesen "Spitznamen" zu reagieren sondern einfach ignorieren wenn jemand was will solange bis er mich beim richtigen Namen nennt. Würde aber auch sagen dass manche es nichtmal wissen dass mir das nicht gefällt. Also will jetzt nicht jedem eine bösartige Absicht dahinter unterstellen. Gibt halt auch andere mit dem ein oder anderen unschönen Spitznamen, aber das müssen sie ja wissen ob sie so genannt werden oder nicht. Ich persönlich spreche jeden beim richtigen Namen an, schon immer eigentlich.
  8. Hallo, ich habe ein Problem auf Arbeit und zwar dass ich gemobbt werde. Okay das klingt jetzt hart und als "richtiges" Mobbing würde ich es vielleicht nicht bezeichnen aber es geht leicht in die Richtung. Ich würde eher sagen es kommt vielleicht daher dass ich wenig Selbstbewusstsein ausstrahle. Im Job selber bin ich relativ gut, ist jetzt schon so dass wenn ich nicht da bin die anderen ein Problem haben. Irgendwie bin ich vielleicht auch selber Schuld weil ich gewisse Dinge einfach nicht angesprochen habe die mich stören. Eine Sache ist die vor einigen Monaten hieß es da auf einmal jeder bräuchte nen Spitznamen unter anderem auch dann weil wir neben mich noch wen mit dem identischen Vornamen in der Abteilung haben. Mit meinem Spitznamen war ich nicht so wirklich einverstanden, hatte aber auch nicht so wirklich die Eier den Mund aufzumachen. Habe es lange erduldet doch mittlerweile für mich den Schluss gefasst ich will jetzt einfach was ändern und dazu gehört dass ich nicht möchte dass der Spitzname weiterhin verwendet wird. Natürlich ist dieses "mobben" nicht bei allen gleich, diejenigen die eher etwas ruhiger sind bei denen ist es kaum bis gar nicht vorhanden. Es gibt aber eine Person da ist es recht ausgeprägt und das geht mir auf den Sack. Frage ist nun wie kommt man da am besten wieder raus. Ich nehme an direkt wen zu beleidigen ist kein guter Umgang. Wäre es ratsam wenn mal wieder sowas ist die Person EINMALIG, vielleicht auch unter 4 Augen mal die Meinung zu sagen ruhig und sachlich? Oder sich doch besser was anderes heraus zu picken, der eine ist zB Ausländer und hat Schwierigkeiten mit der Deutschen Sprache was gewisse Grammatik angeht. Wäre eigentlich fies dies als Angriffspunkt zu nehmen, doch seine Sticheleien/Kommentare gehen mir mittlerweile auch ziemlich auf den Sack sodass ich das nur ausgeglichen fände. Am liebsten wäre mir natürlich alles würde sich von heute auf morgen einfach ohne mein zutun ändern doch ich denke dies ist nicht der Fall. Obendrein ist jetzt kein Job den ich Dauerhaft machen werde, allerdings kann ich jetzt auch nicht einfach weg und ich befürchte wenn ich generell nicht an mir arbeite habe ich das gleiche Problem schon bald woanders auch wieder. Wie gesagt ist jetzt nicht so extrem dass ich mit "bauchschmerzen" jeden Tag zur Arbeit gehe doch mittlerweile nervt es mich halt schon. Was mich auch stört ist dass es mich stört und ich sage nichts. Bin schon teilweise soweit dass ich sage ich verbringe die Pausen lieber allein. Liegt jetzt nicht nur an diesem "Mobbing" sondern auch weil die Gespräche oft langweilig von den Themen her sind und ich da lieber auf dem Smartphone irgendwas lese oder alleine esse. Sich komplett auszuklinken wäre aber sicherlich auch nicht ratsam aber ich brauch diese Gemeinschaft zumindest für mich persönlich nicht. 5 Minuten mal ne Zigarette rauchen ist okay, aber 30min sind mir oft zu lang mit diesen Leuten.
  9. Ich denke genau das ist das Problem. Glaube auch dass ich momentan nicht viel sagen kann was es besser macht. Die Sache ist die andere sind eher noch mehr "AFC" als ich, haben aber halt ne Freundin oder Frau was ihnen schonmal ein Vorteil verschafft. Zumindest hier werde ich es in der nächsten Firma so machen dass ich immer offiziell vergeben bin. Hatte heute auch mal nach einer anderen gefragt weil ich sie lange nicht mehr gesehen habe, auch das hat einige dann wieder getriggert. Problem ist irgendwo auch dass es da eine gibt die ich wirklich gut finde, und ich will zum einen nicht dass die anderen es mir versauen, und zum anderen nicht dass die Frau dann obendrein noch pissig auf MICH ist am Ende nur weil andere Scheiße erzählt haben, da wäre unfair, und auch nicht gut für sie weil sowas hätte sie sicherlich nicht verdient. Mit der einen die ich gut finde hab ich heute erstmal gar nicht gesprochen, was ich sicher auch die nächste Woche so beibehalten werde. Allerdings hat sie mich nach paarmal über den Weg laufen von sich aus gegrüßt und ihr zweiter Satz war gleich ob alles okay sei, ich hab sie dann angelogen und gesagt "klar wie immer", sie hat mir dann aber gesagt dass ich nicht so aussehe und irgendwas hab. Dann haben sich unsere Wege wieder getrennt. Oder was haltet ihr davon wenn das "Thema" mal wieder aufkommt dem oder den Kollegen zu sagen wenn besagte Frau irgendwann zu mir kommen sollte deswegen wegen dem Gerücht dass ich sie direkt zu ihm schicken werde und dann kann er ihr mal erklären wieso er solche Gerüchte verbreitet hat und abschließend nochmal sagen dass ich zu dem "Thema" nichts weiter mehr sagen werde. Ist es nicht so dass spätestens wenn die Kollegen dann merken dass auch ihnen das ganze auf die Füße fallen kann, ihr handeln überdenken? Ich habe zumindest NIE auch nur irgendwas erzählt geschweige denn Dinge erfunden. Obendrein muss ich aber auch sagen dass ich irgendwie nicht glaube dass böse Absicht dahinter steckt, vielleicht von einzelnen, aber nicht allen. Da gibt es auch eine weitere Frau die ich eigentlich ganz okay finde, zwar 0 sexuelles Interesse an ihr habe, aber sie ist halt nett, dass sie es irgendwie echt toll finden würde wenn ich mit der einen zusammen käm. Sie ist vielleicht nur etwas naiv dass die Sache mit den Gerüchten auch nach hinten losgehen können. Vielleicht erkläre ich ihr das Problem mal in ruhigen 5 Minuten? Gibt da auch noch nen anderen mit dem ich mich gut verstehe der zwar nicht immer da ist, der mich aber vor Monaten mal bremste weil ich auch so den ein oder anderen SCherz über 2 Kollegen gemacht habe, war da ähnliches Thema und er hat mir gesagt dass ich das besser lasse weil sowas unschön enden kann und für Probleme sorgt und nicht alle es als Spaß verstehen.
  10. Hallo, ich habe folgendes Problem: Eigentlich sind auf Arbeit alle nett und lustig, es wird viel herumgealber auch etc. Nur was mich mittlerweile echt nervt, am Anfang fand ich es noch bisschen witzig und hab es ignoriert, sind die Scherze, Bemerkungen wenn man mal mit einer Frau ein wenig redet oder gar allein in der Pause sitzt. Es ist nichtmal so dass ich die Frauen besonders hart anbagger oder so, sondern einfach nur normal rede und dann heißt es natürlich auf einmal direkt wieder ich würde sie anbaggern. Natürlich weiß ich dass die Kollegen das eher als Scherz meinen und ich vermute es steckt auch keine böse Absicht dahinter, doch mittlerweile nervt es mich echt, weil es einem auch das Game versaut, und es da eine gibt die finde ich eben toller und da passen mir diese dummen Sprüche etc natürlich gar nicht von den anderen. Der Unterschied ist dass die anderen eigentlich alle vergeben oder verheiratet sind, ich hatte "leider" den Fehler gemacht zu meinem Singledasein zu stehen. Habe auch immer gesagt dass ich glücklich bin und nicht auf der Suche, nur scheinen 99% der Leute dort eben ein anderes Weltbild zu haben indem man in meinem Alter ja eine Frau haben muss. Ich vertraue den Leuten da was das angeht auch nicht. Letztens kam einer an, jemand mit dem ich eigentlich gut auskomme, und machte so einen auf "ich kenn sie ja ganz gut, sagmal willst du was von ihr? ich kann sie fragen" Natürlich weiß ich dass es so das unattraktivste wäre für die Frau wenn ein anderer Mann für mich fragen würde, wie dem auch sei, habe ihm also gesagt dass ich nichts suche. Was so DAS Thema angeht gebe ich mittlerweile rein gar nichts mehr von meinem Leben Preis. Bin auch schon am überlegen ob ich den Leuten nun glaubhaft vermittel dass ich wen kennengelernt habe und glücklich bin, damit der scheiß endlich aufhört. Hab mich mittlerweile auch schon gefragt ob ich langsam mal ne Ansage machen soll, oder ob dies unklug wäre und alles nur schlimmer macht? und ob es bessere Mittel und Wege gibt? Wenn ja wüsste ich die gern.
  11. Nein denn bei ner Frau ist das ja nur wegen den bösen Männern die sie dazu quasi zwingen sowas zu machen weil sie sonst bei ihnen durchs Raster fällt;) Wenn ich aber doch total scharf auf das Gold Digga bin wäre es demnach doch quasi auch "Notwehr" wenn ich sie verarsche. Bei meiner Latte ist ja quasi Gefahr in Verzug;) Ab wann ist eine Lüge denn offensichtlich? Frauen können doch nichtmal den Wert eines KFZs einschätzen. Es gibt Haufenweise dicke Karren die man für kleines Geld bekommt. Für den Kilometerstand interesiert sich die Frau da wenig, sie sieht nur die Karre und verbindet das mit Status und Erfolg. Muss ich da als Mann nun sagen "du weißt aber schon dass die Karre über 200T weg hat und es ein Unfallwagen ist?" Oder genieße ich es einfach wenn neben mir an der Ampel jemand mit seinem neuen Golf steht der quasi mehr Wert ist als meine Karre, die Frau auf dem Beifahrersitz mich aber dennoch für den Typen mit mehr Knete hält? Wenn die Frau mit mir am selben Abend in die Kiste geht könnte ich ja auch sagen es ist ihr im Grunde gar nicht wichtig ob ich der bin der ich wirklich vorgebe zu sein. Sie will halt einfach nur ficken... Wäre es ihr wichtig hätte sie sich doch mehr Zeit zum abchecken gelassen (und würde darauf bestehen dass ich ihr meine Kontoauszüge zeige 😉 )
  12. Du siehst das Ganze eben nicht aus Sicht der Männer. Kein Vorwurf, sondern einfach ne Tatsache. Die meisten Männer vorallem auf solchen Plattformen sind für Frauen Luft und werden von ihnen nicht gewollt. Guck dir Studien dazu an wie gesagt. Das bringt mehr als "aber bei meiner Freundin..." Oder alternativ lass dir mal von Männern ein Foto eines durchschnittlichen mannes geben, und versuche dann mittels männlichen Profils auf Tinder und Co dein Glück. Dann wirst du sehen wo das Problem liegt... In meinen Augen sind solche Apps auch von Grund auf falsch aufgebaut. Man müsste sie generell kostenpflichtig machen was dann schonmal viele der Frauen ausfiltern würde die nur bisschen Ego pushen wollen. Und vllt son ne Art Belohnungssystem, sprich Punkte, wenn tatsächlich ein Treffen stattgefunden hat.
  13. Was eure subjektive Meinung ist. Wichtiger wäre eben Objektivität. Die gibt es schon bei Tinder und Co. Gibt es auch Artikel und Studien zu welche Männer von Frauen als attraktiv dort wahrgenommen werden und welche nicht. Aus Männersicht ist es ja egal ob ihr beide den Typen jetzt nicht besonders attraktiv findet sondern wie das ganze objektiv aussieht. Nur das zählt für den normalen durchschnittlichen Mann ja wie seine Chancen auf diesen Plattformen aussehen. 80% der Kerle fallen auf diesen Plattformen locker durchs Raster der Frauen. Vielleicht hat deiner Freundin nicht die oberen 5% abgegriffen, sondern es war "nur" einer aus den oberen 10%. Sind dann aber immer noch 9 von 10 Männer die quasi leer ausgehen. Wenn du als Frau ficken willst haste nahezu 100Prozent Erfolggarantie mit solchen Apps. Wenn du nicht ficken willst ist das deine aktive Entscheidung. Bei einem Mann ist dies aber einfach nicht so. Ich bin mir recht sicher dass der Mann den sie abgegriffen hat jetzt sicherlich keiner vom Schlag ist der ficken muss was für ihn übrig bleibt. Wohl kein Mann der 1-2Jahre lang kein Sex hatte eben weil er kein Plan von Frauen hat. Und wenn du dir mal seine Exfreundinnen zeigen lassen würdest so vermute ich dass da auch durchaus nicht gänzlich unattraktive Frauen drunter sein werden... Die Frage ist halt, ist das der "durchschnittliche" Mann? In meinen Augen nein.
  14. Naja dann sage ich aber einfach nur "gleiches Recht für Männer". Ich find Sexismus und Doppelmoral echt daneben. Entweder ist man ehrlich oder ist es eben nicht. Wie gesagt wenn ich mich als Frau als heilige Jungfrau Maria verkaufe, ich aber das Gegenteil davon bin, dann einfach an die eigene Nase packen wenn der Porsche den er fährt sich nach paarmal Sex eben als das KfZ von Kumpel herausstellt... Ist doch dann auch "süß" wie ein Mann sowas benutzt um Frauen ins Bett zu bekommen. Sollte dann die Frau am besten auch gar nicht als Lüge wahrnehmen sondern man lacht einfach gemeinsam drüber. Na da wird aber jetzt gewiss ein Aufschrei kommen;) "Nicht vergleichbar und so" Naja mag sein. Aber dann lasst uns bei alten und unattraktiven Frauen auch einfach mal ehrlicher sein. Ala "schau dich mal an mit deinen 80kg? biste selbst schuld wenn die alle lieber deine Freundin ficken wollen als dich!" Ja ist hart. Aber wieso Welpenschutz für die einen wo man den anderen nur sagt "ihr seid selbst Schuld!" Ich sage auch gar nicht dass es jetzt die Schuld der Frau ist dass sie bestimmte Kerle nicht als attraktiv wahrnimmt. Aber die Existenz und Probleme von solchen Kerlen sollte man vielleicht schon wahrnehmen und nicht nur die Situation der besten Freundin verstehen die in der Gen-Lotterie eben Pech hatte und da hat man dann groß Mitleid, wo man es hingegen bei Männern nicht hat. Wenn du diesen Männern sagen kannst "arbeitet an euch, es ist eure Schuld wenn ihr nichts tut" dann kannste Frauen auch zur Fettabsaugung und ins Fitnessstudio schicken statt ihr zu sagen dass sie okay ist so wie sie ist und das Problem "die Männer" selbst sind. Wenn ich bei ner HB9 nen Ständer bekomme, bei ner HB4 sich aber nichts tut lass ich mir als Mann nicht einreden dass mit mir irgendwas nicht stimmt ich oberflächig sei oder sonst ein Käse. Macht man andersherum ja bei Frauen auch nicht. Halten wir fest es gibt Männer wie Frauen die Probleme bei der Suche nach einem (Sex)partner haben. Bei Männern ist es primär der Sexpartner, bei Frauen eine LTR weil rein für Sex bei Männer nicht viel passen muss. Als Mann bekommste in aller Regel auch noch ne Latte wenn die Frau dumm wie brot ist, nur Müll labert, aber einigermaßen jung bzw wie ne Frau aussieht. Du musst sie nichtmal respektieren. Tut der Latte kein Abriss. Problem der Frauen ist hier mitunter grade bei jüngeren dass sie meinen nur weil sie viele Typen ficken wollen dass sie eben als Mensch so begehrt sind. Das ist aber ein Irrtum. Schon so oft erlebt wenn ich solche Frauen frage woran sie es fest machen dass sie begehrt sind als Mensch dass sie dir dann antworten dass sie viel Beachtung bekommen, Sexangebote etc. Männer und Frauen sind eben grundverschieden. Was man als Frau attraktiv findet ist nicht auch das was Männer attraktiv finden. Leider wird im heutigen zeitgeist den Leuten das Gegenteil vermittelt ala Frauen müssen wie Männer sein, Karriere machen, und Männer müssen mehr wie Frauen sein, mehr Gefühle zeigen etc. Fakt ist aber die Frau steht eben eher auf den echten Mann und dem Mann ist der Job der Frau in aller Regel total egal... Ne 20jährige Krankenschwester wird rein von der sexuellen Attraktivität die 35jährige Chefärztin immer ausstechen. Sexuell wird die Masse der Männer sich eher für die 20jährige entscheiden. Aber in der heutigen Zeit ist man viel zu sehr damit beschäftigt andere nicht zu verletzen mit der Wirklichkeit. Da redet man lieber der dicken Freundin ein sie ist toll so wie sie ist und erzählt ihr was von Topf und Deckel... Bei anderen Kulturen war ich da echt überrascht, da sind die Frauen untereinander echt gnadenlos ehrlich. Da sagen einer die zu dick ist alle ihre Freundinnen dass sie auch zu dick ist und sie daher schlechtere Chancen bei Männern hat, anstatt sie in ihrer Traumwelt gefangen zu halten. Und das ist kein Hass oder Mobbing sondern echte Freundschaft.
  15. Du ich bin da liberal. Jeder soll machen wie er denkt. Nur gilt das eben auch für mich dass ich selbst entscheide was ich toll finde und was nicht und wie schlimm oder nicht schlimm eine Gewisse Lüge ist. Mir gehts hier einfach nur darum dass man mit demselben Maß misst, die meisten Männer finden nen hohen Laycount bei ner Frau einfach weniger toll als nen niedrigen. Und nen Mann mit nem besseren Job hat eben nen höheren Value für ne Frau. Ist einfach so. Also logisch dass Männer und Frauen eben auf den besagten Gebieten durchaus mal Lügen um beim anderen Geschlecht besser darzustehen. Wenn du jetzt hingehst und als Frau es nicht schlimm findest dich als heilige Jungfrau zu verkaufen die du aber nicht bist, solltest du dich auch an die eigene Nase packen und es dann ebenso nicht schlimm finden wenn er eben nur Müllmann statt Lufthansa Pilot ist. Gilt natürlich auch umgekehrt ich verarsche die Frau mit meinem Wert, bekomme sie ins Bett, dann nicht darüber beschweren wenn sie ebenfalls lügt. Was eher stört ist wenn der eine ehrlich ist, im Gegenzug auch ehrlichkeit verlangt, diese dann aber nicht bekommt. Und Lovoo und Tinder sind für mich eben ne reine Spielwiese, reine Fickapps. Da erhöhe ich lieber durch Lügen meine Chance und nehme das Risiko in Kauf dass mir mal eine vorher abspringt weil sie mich durchschaut hat. Ansonsten hat Sex mögen nicht umbedingt was mit der Anzahl an Sexpartner zu tun. Gibt genug Frauen die Sex mögen, aber dennoch nicht jede Woche nen anderern Kerl.