Ipsokinetikon

User
  • Inhalte

    13
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     55

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Ipsokinetikon

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Metropolregion
  • Interessen
    Blackjack, Koks und Nutten

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

193 Profilansichten
  1. Und da wolltest du auch mal mitspielen Kommt vor "mehr" nicht erst mal "reinstecken"? Macht doch gar keinen Unterschied wo du hin willst. Nein, soll sie nicht wissen. charme, confidence und responsibility sind attraktiv. Push and Pull wurde ja schon genannt. Du fickst dir schon viel zu viel den Kopf. Ich würde einmal isolieren und dann ganz nüchtern ne Ansage machen so wie: "Hey HB, eigentlich ist das gar nicht meine Art, finde es irgendwie auch unprofessionell, aber du gefällst mir so richtig gut, hast du ja bestimmt auch schon gemerkt und ich ringe da jetzt auch schon echt bissel länger mit mir und das muss jetzt einfach mal raus, weil ich mir sonst irgendwann übel in den Arsch beißen werde wenn ich das jetzt nicht mal klar mache. Würde mich echt freuen wenn wir uns auch mal privat kennen lernen können, vielleicht erstmal bei nem Kaffee oder Mittagessen. Was denkst du?". Mehr nicht, das reicht. Sie wird dann sowas sagen wie "Ach ne, sowas kommt im Job gar nicht in Frage für mich und ich bin ja auch in festen Händen bla." Und dann sagst du "Ok, hab ich mir schon gedacht, aber es musste jetzt einfach mal raus, bin trotzdem gerade voll erleichtert. Bleibt auch unser kleines Geheimnis, versprochen!?" (wird es natürlich nicht bleiben) Und dann ziehst du dich zurück und kümmerst dich um was anderes. Das dürfte die attraction ziemlich boosten. Und ich denke die Chance stehen gut dass sie dann auf dich zukommt, je nachdem wie glücklich sie in ihrer Beziehung ist. Entweder das/sowas oder du schminkst es dir einfach ab. Die Frau ist 32, du bist 28. Projizier das mal 5-10 Jahre in die Zukunft. Wenn du Anfang 30 bist willst du eher HBs Ende 20 gamen und hast dann ne LTR 35+. Willst du das wirklich? Da hat doch schon voll die Limerenz bei dir reingekickt, oder? Das ist keine gute Voraussetzung. Überprüfe dich da nochmal selbst.
  2. Keltica. Du weißt schon das zur Kommunikation zwei gehören. Einer kodiert, der andere dekodiert. Wenn es da ein Missverständnis gibt, dann weißt man darauf hin und wiederholt halt nochmal präziser um das auszuräumen. Genau das haben wir doch gemacht, dachte ich. Und du dekodierst es nun wieder genauso fehl wie beim ersten Mal. Und das soll jetzt mein alleiniger Fehler sein? Und wieder: Du reagierst erneut mit Angriffen auf meine Person. Über welchen Inhalt sprechen wir hier denn deiner Meinung nach? Über Vasektomie und Kindesunterhalt? Und ich sage: Kaufe eine Katamaran, werde staatenlos, und segle davon, vermutlich wird dich kein deutsches Amtsgericht je wieder belangen. Ob das zu 99% am Thread vorbei geht? Na klar. Ob das eine Träumerei ist? Auf jeden Fall. Ob das inhaltlich falsch ist? Vielleicht. Ob das schon einer ausprobiert hat? Ich weiß es nicht. Ob das klar als alberne Übertreibung erkennbar ist? Ich denke schon.
  3. Nur meine Spinnensinne, ich mache alberne Anspielung auf ein mögliches Entziehen von den väterlichen Pflichten und jemand weibliches raged halt irgendwie so sehr persönlich los, kam mir verdächtig vor. Dann noch der Umstand dass du lange inaktiv warst (glaube das du das warst), da wurde ja schon in anderen Threads drüber spekuliert und über Fastlane. Ergo nur Bullshit, cold read. Ist gar nicht persönlich gemeint. Es gibt so einen modernen aggressiv-kollektiv-destruktiven Feminismus den ich für sehr schädlich halte, das ist wohl am ehesten das was du bei mir damit getriggert hast. Das ist tatsächlich eine sehr sympathische Eigenschaft
  4. Von mir aus. Also gegen unspezifischen Frauenhass hilft es mir persönlich, mir einfach vorzustellen dass exakt die Hälfte meiner Ahnen Frauen sind und die haben alle gelebt, geliebt und sich aufgeopfert für Ihren Nachwuchs und sind damit gewissermaßen alle ein Teil von mir. Eventuell funktioniert das ja umgekehrt genauso.
  5. Nein, sollte eigentlich ein Witz sein. Offenbar bin ich da aber auf was gestoßen, da sich deine Vorposterin da ja auch schon angesprochen fühlte. Und dann kommt vermutlich die toitsche Unterhaltspolizei mit Ihrem Schnellboot in internationale Gewässer und vernichtet den Feind. Cats, ich sprach weder von mir noch war es schwierig das als Satire zu erkennen, daher vielleicht nochmal die eigene Weltanschauung überprüfen. Bitte. Danke. Wenn ich mal Vater werden sollte, dann würde es mir nie in den Sinn kommen das Kind und dessen Mutter zu verlassen, bzw. würde ich das als großes Versagen werten. Was ein Glück geht es hier ja aber nicht um mich, sonst gäb es ja nix um sich aufzuregen.
  6. Hast du ernsthaft 4500 Netto in Steuerklasse 1? Alter. Das wären so 7,5k Brutto, also rund 100k p.a. 🤑 Oder zehrst du da von Immobilieneigentum oder so? Wozu braucht man überhaupt soviel Geld wenn man es nicht vererben kann? 🤔 Ich würde ja definitiv mal einen Trade-Off Arbeitsleistung gegen Freizeit in Erwägung ziehen oder eine äußerst frühe Verrentung. On topic: Wenn du versehentlich eine schwängerst kannst du dich immer noch den Unterhaltszahlungen entziehen indem du einen Katamaran kaufst, darauf wohnst, und dich fortan nur noch 30 Tage in den jeweiligen Häfen aufhältst.
  7. Das ist noch relativ frisch, ich bin dabei mich zu heilen. Ich mache das Übliche. Habe viel aufgeschrieben: Meine Anteile, ihre Anteile an der Trennung, Selbstreflexion. Habe LdS erneut, Rational Male erstmals gelesen. Gerade lese ich Sex at Dawn. Viel youtube: RedPill, self development, NLP. Freunde reaktiviert/besucht, Sport, Wohnung asugemistet/aufgeräumt/renoviert, Online-Dating paar Nummern geholt, so im Supermarkt bisschen geflirtet, man kann ja nicht viel machen im Moment, würde gerne mal wieder so richtig zünftig in der Kneipe saufen gehen. Es gibt halt keinen Quick-Fix. Ich bin halt schon was älter da ist es eh etwas einfacher mit den Mädels wegen des Status, wobei sich langsam so ein bisschen Torschlusspanik bei mir breit macht bzgl. Familienplanung, ist aber auch kein guter Ratgeber. Mein Frame/Dein Frame, das sind alles nur Modelle, man muss halt schauen dass man das Gleichgewicht bewahrt, Maß hält, das gilt im Prinzip für alle Lebenslagen. Eine Frau die dich liebt lässt dir eine ganze Menge "Fehler" durchgehen. Ich habe gelernt dass ich meiner Intuition sehr gut vertrauen kann und beschäftige mich schon länger mit PickUp, wobei ich sicher kein PUA bin, aber wenn man die Konzepte kennt geht dann halt einfach manchmal ne rote Lampe im Kopf an wenn du im Begriff bist scheiße zu bauen, dann zieht man sich halt notfalls erstmal zurück und kümmert sich erstmal um sich selbst und fragt sich was man selbst wirklich will. In der Ruhe liegt die Kraft, oft ist es klug einfach erstmal gar nicht zu handeln. Im Prinzip steuerst du alles mit deinen Gedanken, lerne die zu kontrollieren. Überlege dir ein paar schöne Mantras, die Sprache ist sehr mächtig. Mein alter Herr sagt immer: "Mach dir mal ein paar warme Gedanken". Ich weiß ich habe es benutzt, aber eigentlich ist das Wort "Beziehung" böse, lass uns das nie wieder benutzen, bzw. nicht in diesen Maßstäben denken. Schalte Dinge ab: Fernsehen, Social Media. Lerne Meditation, versuche einen Tapetenwechsel. Knall dich von mir aus mit Zelt und Armee-Schlafsack in den Wald und ordne deinen Geist. Denke nicht über Vergangenheit und Zukunft nach, sondern konzentriere dich nur auf den Moment. Hör auf ekelhafte Scheiße zu fressen/einzukaufen. Trainiere deinen Körper, Strukturiere deinen Tag. Mache dir deine Ängste und Baustellen bewusst und gehe die aktiv an. Wer ernst genommen werden will, darf keine Angst vor Zurückweisung haben. Ich will ein Wolf im Schafspelz sein, nicht umgekehrt. Ich will die Macht haben wirklich schlimme Dinge zu tun (bis hin zu Raub, Mord, Vergewaltigung), und mich dann trotzdem dazu entscheiden gut zu sein, das Richtige zu tun, aber halt zu meinen Konditionen und ohne jeglichen Selbstbetrug. Das ist meine Vorstellung von Alpha. Es ist einfach nur ein simples Machtspiel. Sie hat gewonnen, du hast verloren. Sie hat dich im Sack. Das herauszufinden war ihr einen Fick wert. Sie macht das unbewusst, es ist ein Spiel zwischen Mann und Frau. Es dient einem höheren Zweck: dem Nachwuchs die bestmöglichen Chancen zu geben. Mach dir klar: Das Ding ist durch. Endgültig. Mach dir klar: Du hast dein Bestes getan, mehr war zu diesem Zeitpunkt nicht drin. Versuche das mitzunehmen was sie dir gegeben hat und dir das selber zu geben. Dann geh durch das Tal der Tränen und arbeite an dir. Das sind wichtige Investitionen in eine bessere Zukunft. Das Leid jetzt wird sich um ein Vielfaches multiplizieren und zu dir zurückkommen wenn du das jetzt nicht anfängst wegzuräumen. Wenn du das richtig machst wird es eine richtig geile Zukunft, du kannst sie weitgehend selbst erfinden, ausgestalten und dann darauf hinarbeiten. Aber: Warte nicht zu lange, die anderen sind alle schon unterwegs. Die Natur schenkt dir nichts.
  8. 🤔 Du hast Ihren Frame betreten?! Meine Geschichte ist fast genauso wie bei dir, nur dass sie mir nicht mal was vom anderen erzählen musste. Das habe ich mir alles schön selber zusammengereimt bzw. -phantasiert. Besonders beeindruckend für mich ist der Kontrast in meinem Mindset zwischen Anfang und Ende der Beziehung. Am Anfang der Beziehung war ich der coole Checker der mal unverbindlich sein Pimmelchen bei ihr dranhalten wollte. Ich habe mich immer wertvoll gefühlt, wusste um meine Stärken und meine Überlegenheit ihr gegenüber in den meisten Lebensbereichen. Objektiv weiß ich das auch jetzt noch, im Grunde also keine (kaum) Selbstwertprobleme. Nachdem sie mit mir fertig war, fühlte ich mich teilweise wie Gollum, der seinen Schatz verloren hat, und der Schatz ist aber kein goldener Ring sondern nur ein dampfendes Häufchen Scheiße was zuvor mal unsere Beziehung war. Der Sex nach der Trennung hat eine ganz erhebliche Rolle dabei gespielt, ihr diese Macht über mich zu geben. Hast du "The Rational Male" gelesen?
  9. Meinetwegen, aber dann könnte man ja aufhören den Kanal zu bingen wenn man das Prinzip verinnerlicht hat, denn solange man dieses Mantra braucht, hat man es noch nicht verinnerlicht. Nicht unbedingt ein Widerspruch zu meiner Anmerkung. Da ist mir redpill halt viel zu hart, so funktioniert das Leben mMn nicht. Alleine in dem ersten Satz steckt auch schon ein Widerspruch. Einerseits postuliert man harte Grenzen, aber die müssen dann schon mehrmals verletzt werden, damit sie wirksam wird. Wie oft denn? In welcher Regelmäßigkeit? Selbstrespekt ist sicherlich wichtig und richtig, aber eben gerade nicht in so einem starren Ursache-Wirkung-Zusammenhang. Wobei auch gerade das wiederum als Modell durchaus sinnvoll sein kann, solange man es eben noch nicht verinnerlicht hat. Ist halt ein zweischneidiges Schwert das Ganze, wie Pickup es ja auch ist.
  10. Den Kanal fand ich in der Zeit unmittelbar nach der Trennung auch hilfreich, vor allem im Vergleich mit dem ganzen anderen ex-back Müll auf youtube, würde aber an eurer Stelle spätestens nach wenigen Wochen zusehen, dass ich auch wieder Abstand zu diesem Narrativ bekomme, weil einen das gewissermaßen in der Schleife, in diesem "ich wurde getrennt, ich armes Opfer"-Frame, hält. War zumindest meine Erfahrung. Sagt dieser Coach sogar selbst manchmal.
  11. Leute, OT: Insbesondere die ersten beiden Seiten dieses Threads haben mir soviel Spaß gemacht. Bin selber in der Orientierungsphase nach einer Trennung bei der ich der passive Teil war und es tut so gut einfach die Stories der anderen zu hören und die Reaktionen der Foristen darauf zu lesen, auch die Solidarität und diese hauptsächlich männliche Energie zu spüren. Die Ironie, der Sarkasmus. Ich bin selber bestimmt kein bluepilled AFC (mehr), aber das ist ja nunmal keine Garantie, dass es einem nicht doch manchmal richtig scheiße geht. In diesem Forum sind auf jeden Fall viele Leute unterwegs mit extrem kruden Ansichten und Ratschlägen, muss man auch differenziert betrachten, aber manche Beiträge sind einfach Gold wert und bringen mich zum lachen. Im Buch "No More Mr. Nice Guy" wird ja als Recovery-Maßnahme propagiert man solle sich in reinen Männergruppen bewegen und ein bisschen von diesem Geist spüre ich manchmal einfach hier im Forum und das fühlt sich richtig gut an. Danke dafür Jungens (und cats) Ich trinke jetzt einen Single Malt auf euch.
  12. Ja, mag sein. Dennoch sind das ja alles potentielle Chancen auf zukünftige Bekanntschaften und Freundschaften. Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Wenn zwischen der Bäckereitante und dir die Chemie stimmt, dann gib ihr doch einfach beim dritten Mal oder so deine Nummer, sag dass du noch neu hier bist und gerne mal mit ihr nen Döner essen gehen willst. Mit dem richtigen Mindset zieht man doch bestimmte Leute fast automatisch in sein Leben. Oh sorry, mein Fehler. Wenn du in Rhein-Main wohnst können wir ja mal nen Kaffee zsm. trinken gehen. Genau. Es sind vermutlich nur ein paar Parameter (Bildung, Werte) die nicht völlig verschieden sein dürfen, und der Rest ist Zufall. Der Klassiker ist doch, dass der Lehrer den aufmüpfigen/schlechten Schüler einfach umsetzt, nämlich neben einen besonders braven/guten Schüler. Und schon hat er, abrakadabra, zwei mittelmäßige Schüler. Man kann nicht nicht sozialisieren, jedenfalls solange man in einer gewissen inneren Ruhe ist und der andere auch.
  13. Also du hast ja zumindest schon mal einen Partner, da gibt es sicherlich viele die enorm viel schlechter gestellt sind. Denke an die Randgruppen, Flüchtlinge, Psychiatriepatienten, Pflegebedürftige, Alte. Ich empfinde ganz ähnlich wie du, bin ein paar Jahre älter noch. Die Kontaktbeschränkungen momentan wirken natürlich als Katalysator für jeglichen Mangel den man sonst vielleicht nicht so stark empfinden würde. Wenn ich da etwas drüber kontempliere dann komme ich immer zu dem Ergebnis dass ich da auf hohem Niveau meckere/leide. Generell ist es wohl schon so, dass man mit steigendem Alter im Schnitt mehr Zeit mit sich alleine bzw. mit dem Partner verbringt. Relativ bekannt ist ja auch der statistische Effekt dass Männer eher in jungen Jahren einsam sind bzw. sich einsam fühlen während das bei Frauen eher am Lebensende der Fall ist. Ich denke es ist eine wichtige Fähigkeit auch alleine mit sich selbst glücklich sein zu können. Diese sollte man bewusst stärken und entwickeln. Natürlich sind wir alle soziale Wesen und auf Mitmenschen angewiesen. Wichtiges Thema für mich ist es zu lernen einfach fremde Menschen anzuquatschen, aber eben nicht so nach Lehrbuch approachen, mit klarem Ziel, sondern Ihnen einfach mit ein paar Worten, mit Aufmerksamkeit und Interesse, situativ, eine kleine Freude zu machen. Ich habe insbesondere in letzter Zeit die Erfahrung gemacht, dass mir hier große Dankbarkeit und Freude entgegengebracht wird. Fast alle leiden und sind einsam. Ich denke die wenigstens Menschen können das heutzutage, vlt. 30% oder so. Einfach wach sein, den Moment leben, dem (fremden) Gegenüber Interesse entgegenbringen und damit eine kleine Freude machen. Das das Vereinswesen generell ein wenig im Niedergang ist seit zwei bis drei Jahrzehnten ist wirklich schade. Das man keine Freunde gewinnen kann wegen Corona ist mMn ein Limiting Belief. Das man ein gemeinsames Interesse als unabdingbare Voraussetzung für eine Freundschaft braucht, ebenfalls. Genauso kann es sein, dass erst der Freund gewonnen wird und dann das gemeinsame Interesse entsteht.