Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'nofap'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

10 Ergebnisse gefunden

  1. Heyo Community, Da ich hier leider herzlich wenig über das Thema LowFap gefunden habe, dafür aber massig Infos über NoFap, möchte ich mit euch einmal festhalten, was LowFap eigentlich ist und was jeweils die Unterschiede beider Strategien sind. Auch poste ich hier die Challenge aus Mark Manson's Buch "Models" zu LowFap und gebe ein paar Argumente zu beiden Seiten, sodass ihr euch ein eigenes Bild machen könnt und entscheiden könnt, welche Strategie für euch am geeignetsten ist. Was NoFap ist, ist sicher den meisten von euch bekannt. Es ist eine Art Challenge, so lange wie möglich ohne Masturbieren aus zu kommen. Dadurch streben die teilnehmenden Personen eine Steigerung des allgemeinen Sexhungers mit Frauen im echten Leben, der Disziplin, der Lebensenergie uvm. an. Es gibt bereits geniale Threads zu dem Thema, in denen die Vorteile hervorgehoben werden, weshalb ich hier nicht weiter drauf eingehe. Ich möchte den Post eher kurz und knackig halten. Merke: LowFap verfolgt die gleichen Ziele wie NoFap, mit einer anders ausgelegten Strategie. Diese Strategie beschränkt sich darauf, nur sehr selten, anstatt gar nicht mehr auf Masturbation zurückzugreifen, und die Challenge auch wie bei NoFap ohne Konsum von pornografischem Material durchzuführen. Es ist eine weniger extreme Form von NoFap. Dadurch ist LowFap für Männer mit einem hohen Sexdrive deutlich wirksamer, als für Männer mit einem weniger hohen Sexdrive. Das liegt vor allem daran, dass durch NoFap Männer mit hohem Sexdrive nach einer längeren Masturbations-Abstinenz von anderen Aktivitäten, wie z.B. ihrer Arbeit, abgelenkt werden. Sie sind die ganze Zeit so horny, dass sie es kaum schaffen, sich auf andere Dinge zu kontrollieren und verbrauchen dadurch jeden Tag eine erhebliche Menge Willenskraft, wodurch ihre Leistung und ihr Fokus erheblich in Mitleidenschaft gezogen werden. Mir besorgt es z.B. schlaflose Nächte, und der Schlaf sollte jedem Menschen heilig sein. Nur im Schlaf lädt der Körper wirklich wieder seine Energie auf. Naja, ist ein anderes Thema. Bei Männern mit einem eher weniger hohen Sexdrive ist NoFap auf der anderen Seite die sinnvollere Strategie, weil sie dadurch eher in den Genuss der Vorteile kommen, wie z.B einer gesteigerten Lust und mehr Energie. Viele Männer mit einem niedrigen Sexdrive machen daher schon automatisch ähnliche Formate von LowFap, allerdings konsumieren sie Pornos. Es kommt auf den Typ Mensch an, für wen sich welche Strategie am Besten eignet. Auch wird in vielen NoFap Foren behauptet, dass eine positive Neuprogrammierung des Gehirns stattfinde, sobald man durch das dunkle Tal der wochenlangen Masturbations-Fastenzeit gegangen ist. Diese Phase soll angeblich zwischen dem 31. und 90. Tag eintreten. Was genau für dich am besten funktioniert, und an welche Vorteile du selbst davon glaubst, weißt du entweder bereits oder aber du hast jetzt eine grobe Ahnung davon bekommen. Um es genau herauszufinden, musst du es allerdings in der Praxis testen. Dass es Vorteile mit sich bringt und es sich deshalb wirklich lohnt, ist sogar wissenschaftlich bestätigt. Kommen wir somit zu einer Praxisübung: Ich bin ein großer Fan der LowFap Methode von Mark Manson aus dem Buch "Models" geworden. Sie ist die perfekte Mitte zwischen den beiden Extremen NoFap und täglichem Masturbieren zu Pornos. Laut dem Buch haben damit viele Männer erstaunliche Ergebnisse erzielt. Sie sieht folgendermaßen aus: - Finger weg von jeglicher Pornografie. Ab sofort. Lösche alles von deinem Computer. Wirf deine DVDs weg. Falls du dein Verlangen nicht in den Griff kriegst, solltest du dir irgend eine kostenlose Software zum Blockieren von Internetadressen anschaffen und alle Pornoseiten, die du kennst, blockieren. Das klingt vielleicht extrem, aber in einem Monat wirst du du die Unterschiede merken. - Begrenze das Masturbieren auf einmal pro Woche. Trage es in deinen Kalender ein. Such dir einen Tag aus. Ich nehme meistens den Montag. Weiche nicht von deinem Plan ab! Wenn du noch mehr Motivation brauchst (und notgeil sein willst wie ein 14-jähriger), dann masturbiere nur alle zwei Wochen. Auch dann suchst du dir einen Tag aus und hältst dich dran. - Beim Masturbieren darfst du nur an dir bekannte Frauen denken, mit denen du noch keinen Sex hattest. Es darf eine Kollegin sein. Oder das Mädchen vom letzten Samstagabend. Oder die, mit der du verabredet bist. Egal. Es muss eine echte Frau ein, mit der du noch nicht geschlafen hast (aber natürlich gern schlafen würdest). - Benutze beim Masturbieren Körperlotion oder Gleitmittel. Geh langsamer ran als sonst. Zieh es möglichst in die Länge, gern zehn Minuten oder mehr. Nimm dir Zeit dafür und genieße es. Schließlich kommst du nicht alle Tage dazu. Wenn du dich ein paar Wochen daran hältst, wirst du deutliche Unterschiede in deiner Motivation merken. wenn du schwach wirst, fängst du von vorne an. Mach dich deswegen nicht fertig. Edit: (danke an @wernerd und @Waterbird für den Input) Natürlich kann sich jeder selbst ein Zeitintervall festlegen. Es ist komplett individuell, ab wann der Druck, wenn man nicht masturbiert, zu hoch wird, sodass er einem im Weg steht und lästig ist. Probiert es aus und findet eure Balance. Es bringt mMn auch mehr, sich den Sex mit einer echten Frau voszustellen, mit der man (noch) nicht geschlafen hat, als mit einer Frau, mit der man schon Sex hatte. Auch wenn zweiteres weniger Fantasie erfordert und sich teilweise realitätsnäher anfühlt. Es bringt einen lediglich weniger voran, ist aber nichts negatives und allemal besser, als es sich mit fiktiven Personen vorzustellen, geschweige denn sich Pornos reinzuziehen. Praktiziert Masturbation mehr als Selbstliebe, anstatt als eine Coping Strategie. Benutzt es als eine Belohnung für einen jüngsten Erfolg, den ihr feiern könnt. Oder eben wenn der Druck zu groß ist. Mich hat diese Methode überzeugt und ich bin fest der Meinung, dass sie ein enormer Hebel sein kann. Ich lade euch alle herzlich dazu ein, diese Methode in der Praxis zu testen. gerne könnt ihr dann hier drunter eure Erfahrungen damit posten. Fragen an die Community: Eure Meinung zu dem Thema interessiert mich auch sehr. Was wisst ihr noch darüber und welche Erfahrungen habt ihr bereits mit NoFap o. Ä. gesammelt? Ich freue mich auf eure Antworten. Kakao 🙂
  2. Damit meine ich jetzt aber nicht das extreme no fap mit Monaten der Enthaltsamkeit. Sondern eher ob ihr einen Unterschied z.B. beim approachen bemerkt wenn ihr erst gestern vs. vor 5 Tagen das letzte mal Hand angelegt habt 😉 Ist das ein großer Erfolgsfaktor, ein kleiner oder macht das bei euch gar keinen Unterschied?
  3. Ich will euch in diesem Thread einladen mir Fragen bezüglich Nofap zu stellen und euch meiner Challenge anzuschließen. Ich beschäftige mich mittlerweile schon mehrere Jahre mit Nofap und habe auch schon den ein oder anderen Streak erreicht. Der längste dauerte rund 40 Tage, komplett ohne Pornografie, Masturabation und Sex. Doch wozu das alles? Was habe ich in 40 Tagen erreicht? Das wertvollste was der männliche Körper produzieren kann ist Sperma. Das Ziel jedes Lebewesens auf der Welt ist Fortpflanzung, dafür sind wir gemacht, dazu werden wir motiviert und dafür leben wir. Fortpflanzung → Sex ist der Hauptmotivator in all unserem tun. Das wertvollste was wir haben, was wir produzieren und wofür unser Körper hart arbeiten muss und viele Mineralien braucht schleudern wir täglich einfach so ohne Gedanken daran zu verschwenden in den Müll. Wer also täglich mehrmals ejakuliert verliert sehr viele wertvolle Mineralien, aber mal davon abgesehen spielt der Hormonhaushalt und die Wirkung von Pornografie auf unser Gehirn eine viel viel größere Rolle. Die Hauptrolle spielt Dopamin. Dopamin ist der Grund warum wir morgens aufstehen, laufen gehen, Sex haben, uns etwas zu essen machen, das Zimmer aufräumen etc. Es treibt uns also an Dinge zu erledigen und bei Erledigung wird Dopamin freigesetzt. Ein gutes Beispiel dafür sind Hardcore Gamer, sie reisen von einem Dopaminschub zum nächsten, während essen und schlafen vergessen wird. Sessions von 10-16 Stunden am Tag ohne etwas zu essen sind da keine Seltenheit. Dopamin ist also unser Motivator Dinge zu tun und alle schweren Drogen wie Kokain und Heroin lösen Dopamin Schübe im Gehirn aus. Bei Pornografie wird so viel Dopamin ausgeschüttet wie bei Morphiumkonsum. Denn Sex ist ja, wie oben schon erwähnt der höchste Motivator jedes Lebewesens. Das ganze wird auch noch durch eine Studie verdeutlicht, in welcher Wissenschaftler die Dopamin Rezeptoren von Ratten manipuliert und „ausgeschaltet“ haben. Die Ratten wurden so faul, dass sie verhungert sind, obwohl der Käfig mit vielen Köstlichkeiten gefüllt war. Was also passiert bei regelmäßigem Pornografiekonsum? Da täglich Stundenlang ein extrem hoher Dopaminlevel vorliegt, werden die Dopaminrezeptoren im Gehirn angepasst und Desensibilisiert, das heißt man braucht immer stärkere Reize um überhaupt noch erregt zu werden. Auch dazu gibt es Wissenschaftliche Studien, der Vorgang ist unter dem Cooligde Effekt bekannt. Die Pornos werden härter und Fetische entwickeln sich, weil man sonst gar keinen mehr hoch bekommt und normaler Sex unvorstellbar ist. Durch die Desensibilisierung der Rezeptoren wird man faul und antriebslos. Man bekommt einfache tägliche Aufgaben nicht mehr auf die Reihe, weil man lieber Serien schaut, oder zockt. Zu den Vorteilen von Nofap gehört also vor allem mehr Motivation! Sexuelle Probleme wie (Pornobedingte) Erektile Dysfunktion gehören damit auch der Vergangenheit an. Auch das man zu früh kommt, oder gar nicht kommen kann und einfach ewig braucht. Wir spielen mit unseren Hormonen herum ohne genau zu wissen was wir unserem Körper eigentlich damit antun. Viele haben bedenken, dass es ungesund sein könnte und der Körper sich ab und zu nunmal entleeren muss. Wenn Spermien produziert werden, werden sie eingelagert und nach einem bestimmten Zeitraum wieder abgebaut, so etwas wie eine Überproduktion gibt es nur in den ersten Wochen, unter dem Begriff blue balls bekannt. Wenn der Körper es für absolut notwendig ansieht überschüssige Spermien loszuwerden, erlebt man einen feuchten Traum, was bei Nofap etwa alle 30-90 Tage einmal passiert. Dazu sei anzumerken, dass es wirklich eine tolle Erfahrung ist und man wunderschöne versaute sexy Träume hat, die besser sind als jeder Porno. Sex ist erlaubt! Der Unterschied zwischen Sex und Pornografie ist der, dass Pornografie jederzeit mit jeder Vorliebe und jeder härte verfügbar ist. Man kann auch virtuell mit so vielen Frauen Sex haben, wie sonst in einem ganzen Leben nicht. Daher ist Pornografie für den Hormonhaushalt des Menschen sehr gefährlich. Sex ist natürlich kein Problem. Was hab ich nach 40 Tagen erreicht? Mehr Motivation in allen Dingen, ich habe mehrmals am Tag mein ZImmer aufgräumt, viel Sport gemacht, sofort alles erledigt, was erledigt werden musste. Ich habe keine Videospiele mehr gespielt, stattdessen bin ich durchs Haus gelaufen und habe mich gefragt, was soll ich jetzt mit meiner Zeit machen, die ich sonst so achtlos verschwendet habe? Ich hab viel gelesen. Bier Pong werfen geübt. Einiges Extra für die Arbeit getan. Ich habe mich wacher und frischer gefühlt. Im Prinzip kann man auch einfach nachschauen, wofür Dopamin im Körper zuständig ist, was bei einem Mangel auftritt und sich selber herleiten welche Positiven Effekte man erzielen wird. Wie viele Stunden habt ihr schon vor dem Computer verschwendet? Rechnet es mal zusammen. 1000? 10000? Was kann man in dieser Zeit sonst sinnvolles erreichen. Seid ihr dabei? Seid ihr süchtig? Probiert es einfach mal für drei Wochen aus, wenn ihr kein Problem damit habt sollte es doch sowieso nicht schwierig sein.
  4. Ich bin jetzt seit knapp 4 Wochen dabei. Vor einer Woche habe ich unbewusst im Schlaf masturbiert und hatte keine Kontrolle darüber. Bin ich jetzt wieder bei 0? Sowas ist mir noch nie passiert.
  5. Praktiziert hier der ein oder andere NoFap bzw hat schon Erfahrungen damit gesammelt, falls ja, welche Veränderungen konntet ihr bei euch feststellen? Die Veränderungen konnen ja sehr divers sein und variieren, von besserem Selbstbewusstsein über härtere/größere Erektionen bis zu stärkerem Haarwuchs. Einfach mal alles reinschreiben, was euch zu dem Thema in den Sinn kommt, vorausgesetzt ihr habt ein grobes Verständnis von Nofap. Unter Nofap subsumiere ich den Verzicht auf Pornographie, Masturbation und Edging etc. pp.
  6. Zu mir: 22, in einer Beziehung Hallo PUA´s. Ich habe mal eine Frage an euch die mich schon seit geraumer Zeit beschäftigt. Und zwar schaff ich es nicht meine Errektion dauerhaft hochzuhalten. Meine Freundin hat ne mega Figur aber das reicht mir nicht um einen Hoch zu bekommen. In bestimmten Stellungen rollt er sich dann nach kurzer Zeit wieder zusammen. Ich bin zwar vom Kopf her mega bockig aber da unten rührt sich nur schwer was. Mein Arzt meinte das es an der Psyche liegen muss, und ja siehe da ich schau sehr oft Pornos und hol mir fast jeden tag einen runter obwohl ich ca. 3 mal die Woche Sex habe. Habt ihr damit Erfahrungen? Viele Betreiben ja NoFap - bringt das den Lümmel wieder schneller in Bewegung bei optische Reize? Mir fällt auch auf das ich immer krassere Pornos brauche um richtig geil zu werden. Also da muss es schon krass zur sache gehen. ^^ Ich glaube echt das ich meinen Kopf mit dem Pornokonsum zerfickt habe. Ist da noch was zu retten? Beim Sex kann ich es noch halbwegs vertuschen indem ich dann nen Stellungswechsel mache wo ich weiß da steht er halbwegs aber auch nur zu 70%. So eine richtige Latte hab ich ganz ganz selten aber teilweise am Morgen wenn ich aufstehe, Und genau mit so einem Gerät will ich meine Freundin mal ficken, die denkt ja mein Schwanz wird immer kleiner.... Ich denk mal der erste Schritt ist keine Pornos aber habt ihr sonst noch Ideen? Ich will einfach eine Latte bekommen wenn ich meine Freundinn vor mir seh und sie dabei angreife. Will da nicht vorher mit Handarbeit nachhelfen. Und nein ich will auch keine Zerstörerischen und teuren Pillen schlucken mit diesem Alter. Bitte um Hilfe, dieses Forum ist eh Anonym also wenn ihr noch mehr Details wissen wollt nur her damit. Danke!
  7. Willkommen, der "Der 6 Monate NoSex" Club (ab jetzt abgekürzt als D6MNSex Club) ist mitlerweile eine etablierte und elitäre Institution innerhalb der PU Community, leider ist der Zugang zu diesem vielen Mitgliedern versperrt. Daher wurde nun der "Der-ich-will-in-Der-Sechs-Monate-NoSex-Club" Club (abgekürzt auch Dewil D6MNSex Club oder einfach Dewil Club) gegründet um sich unter potenziellen zukünftigen Mitgliedern auszutauschen wie man zeitnah die Hauptforderung 6 Monate keinen Sex gehabt zu haben umsetzen kann. Bei Bedarf wird der Club auch Trainings anbieten um Sexhabende aktiv dabei zu unterstützen Monatelang enthaltsam leben zu können. Hier die Regeln des Club: * Als Sex gilt jegliche vaginale oder anale Penetration mit einem Penis * Beachtet bitte das trotz sorgfältigster Rechecher eine Lücke gibt zwischen der Sex definition dieses Clubs und dem D6MNSex Club, es ist angedacht ein D6MNSex Club compliant Zertifikat lizensieren zu lassen um dieses zu beheben. * NoFap ist tunlichst zu vermeiden. Sollte keine Möglichkeit bestehen NoFap nicht zu betreiben (Schlaf, Job, U-Bahn,..) ist dies bei erster Gelegenheit nachzuholen * Das Kennenlernen attraktiver Frauen ist tunlichst zu vermeiden, bei zu wenig NoFap Vermeidung sollte generell das Kennenlernen jeglicher Frauen vermieden werden. * Im Club wie auf der Straße oder bei den wenigen notwendigen Gesprächen mit dem anderen Geschlecht sind folgende Dinge zu unterlassen: Scherze, sexuelle Anspielungen, gemeinsamenkeiten herausstellen, Kontaktdaten austauschen, Werkzeuge des Verführers (vollständige Liste hat dankenswerter weise der Kollege endless_enigma in seinem ironischen Anti-D6MNSex Werk 'Lob des Sexismus' erbracht). * Eventuell bereits vorhandene FBs/Affären/Lieberhaber*innen/LTRs/LDRs o.ä. sind von dem Vorhaben des Clubmitglieds zu unterrichten. Diese sollten dich dabei unterstützen und nicht im Wege stehen!!!!! Weiter Vorschläge sind selbstredend willkommen. Jeder der hier reinschreibt ist nach Clubregeln automatisch Mitglied. ---> Nachtrag: Jedes Mitglied im D6MN Sex Club ist nun automatisch indirektes Mitglied im Dewil Club. Pressemitteilung Als erstes sollten wir Tagesordnungspunkte festlegen die wir bei der ersten virtuellen Versammlung aller Clubmitglieder behandeln sollten! Offizielle Mitgliederliste Indirekte Mitglieder Max--Power-- LoveLing Banto mrsommer nickname123 FlyingSuicide Zottei Reguläre Mitglieder Rudelfuchs Fummelchamp House54 Aldous Caipiranha S endless enigma wasntme gordon_shumway itsmagic
  8. Guten Abend liebe Community, nach längerer Phase, wo ich nicht wirklich aktiv am Leben teilnehmen könnte, erfreue ich mich gerade wieder komplett am Leben. Mein Problem, was ich leider immer noch nicht gelöst habe: => Sex zu haben, ohne zuviel mir den Kopf drum zu machen Leider sehr früh in Kontakt mit Pornos gekommen. Freundinnen gehabt und mehrere Möglichkeiten gehabt, mit 'n paar netten Mädels intim zu werden. Abgesehen davon wie blöd ich Mädels damals behandelt habe (wunder mich heute noch, wie ich überhaupt einige etwas halten konnte), hat immer die sexuelle Komponente gefehlt. Die ist natürlich sehr wichtig für eine gesunde Beziehung. Ich möchte endlich wieder ein nettes Mädel kennenlernen und ungezwungen mit ihr Sex haben. Dies war mir bis jetzt nicht möglich (fast immer Probleme gehabt). Pornos weglassen sind natürlich der Schlüssel zum Erfolg (die nötigen Infos dazu habe ich im WWW schon gefunden). Versuche, damit aufzuhören, phasenweise geschafft (mal 30 Tage, mal 14 Tage z.B.). Es ist einfach eine Sucht. Ich merke dennoch, die ersten Tage sind was schwer, danach wirds einfacher, und man interagiert wieder gesünder mit der Umwelt, und man schätzt die Mädels auch einfach wieder mehr. Konkrete Fragen: 1) LTR aufbauen, um durch die Sympathie und Vertrauen, welches man aufbaut, mir weniger Kopf um den Akt zu machen? 2) andere Möglichkeit wäre: ONS bzw. lockere Freundschaft+ aufbauen? Ich denke schon, ONS würde wegfallen direkt. Weil, wenn man sich noch nicht lange genug kennt, und dann dumme Kommentare kommen könnten, würde es das Problem sicher noch verschärfen. Ich bin jetzt 25 Jahre alt. Und je älter ich werde, desto blöder finde ich es einfach, quasi so unerfahren intim zu werden.
  9. Jungs, ich fühle mich scheisse. Ich hab mir gerade schon wieder einen runtergeholt obwohl ich vehement versuche damit aufzuhören. Im Ernst, es ist nicht mehr lustig. Bei mir geht es schon lange nicht mehr um Lustbefriedigung, sondern nur um's blanke Abspritzen und dem guten Gefühl dabei. Ich spüre regelrecht wie in meinem Hirn etwas ausgeschüttet wird das mich für einige wenige Sekunden einfach chillen lässt. Es ist ein Rausch. Ich bin ein Süchtiger. Ich bin ein Spätzünder. Pornos schaue ich seit meinem 16. Lebensjahr, also seit dem ich meinen ersten feuchten Traum hatte. Ich wachte eines Morgens auf und fühlte mich saugut. Ich schaute unter die Bettdecke, öffne meine Buxe und hab einen Megasteifen mit einer vibrierenden, überroten Eichel aus der weiße, durchsichtige Flüssigkeit kam. Shit. Ich erinnerte mich wie meine Biologielehrerin in der Grundschule damals sagte was bei so einem Fall zu machen ist. "Mama, ich bin jetzt ein Mann!" sagte sie. Was ein Bullshit.. Das war der Anfang vom Ende. Es fing damit an dass ich heimlich unter der Bettecke Pornos auf meiner PSP schaute. Ich erinnere mich noch ganz genau an das Studio. "Naughty America" - die machen immer noch gute Streifen. Mein erster Account bei Pornhub wurde auch zügig angelegt, so dass ich alle meine Lieblingsclips beisammen hab. Die Spitze war, dass mir normale Szene nicht ausreichten. Es musste härter sein. "Rape"- oder "Forced Sex"-Szenen hielten eine Zeit lang her. Es ging sogar so weit dass ich mir geklaute Kreditkartendaten für 3€ im Darknet besorgte um auf die vermeindlichen "Premium"-Seiten zu gelangen. Lohnten sich aber im Endeffekt nicht. Mittlerweile kotzen mich Pornos einfach nur an. Sie sind ein Mittel zum Zweck verkommen. Ich brauche nicht mal mehr einen ganzen Steifen um mir einen runterzuholen. Geht aucht nicht, ich kriege nicht ein mal mehr vernünftig einen hoch. Jetzt ist schluss! Ab heute, dem 23. August 2015 um 4:00 Uhr ist endgültig schluss!
  10. Gast

    14 Tage NoFap - Das Experiment

    Hallo Leute, ich wage den Eigenversuch - 14 Tage NoFap. Wenn es gut läuft mache die vollen 28 Tage wie im WELT Artikel -LINK-. Zu aller erst: Warum schreibe ich das hier ? Vorallem für mich. Mittlerweile weiß ich, dass Pornos einen kaputt machen, aus eigener Erfahrung. Immer mehr, immer härter, immer mehr Quark. Pornos sind nicht real. Ich werde nie aussehen wie die Carlose dort. Und mir laufen auch keine "Schauspielerinnen" über den Weg, ich bringe keine Pizzen an die Haustür von Studentenheimen, deren Bewohnerinnen zufällig kein Geld daheim haben und es liegt auch kein Stroh in der Ecke. Trotzdem habe ich gestern nochmal volles Programm gesündigt. Die Regeln sind klar. Hände über die Decke und den Rechner am besten ganz aus. Was ich mir erwarte ? Eigentlich nichts. Es ist eher ein "was passiert wenn" Gedanke der mich dazu antreibt. Wie werde ich mich verhalten, welche Gefühle werden ich spüren ? Wie wird sich mein Umgang mit Frauen verändern ? Werde ich anders wirken ? Habe ich mehr Antrieb ? Mehr Bartwuchs ? Werde ich zum Hulk in meinem Training ? Was passiert mit meinem Testosteron-spiegel ? Um den letzten Punkt zu testen, habe ich mir einen Testosteron-Speicheltest bestellt. Man muss seine Probe abgeben und kostenlos einsenden und bekommt dann später das Resultat als Email. Günstig ist der ganze Spaß nicht. Um die 26€, aber es interessiert mich stark was passiert, das ist es mir wert. Nach 14 bzw 28 Tagen wiederhole ich den Test. Die Entnahme ist denkbar einfach: Probe 1 unmittelbar nach dem Aufstehen Probe 2 1/2 Stunde nach dem Aufstehen Probe 3 1 Stunde nach dem Aufstehen Speichel ins Gefäß, eintüten und ab dafür. Ich werde alle 2 Tage etwas schreiben. Lets Go ___________________________________________________________________________________________________________________________ TAG 1 Wir ihr euch vorstellen könnt, ist heute noch alles in Ordnung. Ein Tag wie jeder andere. Die Seiten sind gesperrt. Es gibt viel zu tun. Bin ich gespannt ? Ja. Habe ich schonmal ein paar Tage "ausgehalten" ? Ja. Wie viele maximal ? 7. Ja nur 7. Seit fast 5 Wochen ist mit Pornos Schluss. Aber gestern ? Ja außer gestern, wenn schon denn schon. Die ersten Tage werden einfach, denke ich. "Das hast du schonmal geschafft." Bis Tag 3 dann. TAG 4 So gestern keine Zeit gehabt. Viele schreiben wie sinnfrei es wäre, das hier zu tun. Aber die Erfahrung möchte ich gerne trotzdem machen. Noch hab ich keine Probleme, der Gedanke an Sex nimmt aber schon einen größeren Anteil meiner Gedanken ein. Ich habe auf jeden Fall unglaublich viel Energie und Spaß am Leben im Moment. Ich rede viel. Halte mit Fremden Blickkontakt, auch mit Frauen und bin voll im Mindset eines Mannes. Morgen wieder Sport. Ich freue mich extrem drauf. So gut drauf war ich seit Wochen nicht. Morgens strecke ich alle 5 Glieder von mir, aber das ist normal. Sonst sind noch keine großen Dinge zu merken. Aber man merkt was, auch vermehrt Agressivität, die es jetzt in Bahnen zu lenken gilt. Ich habe dieses "Ich will es ich mache es" - Gefühl. Super !