Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'beziehungsende'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

34 Ergebnisse gefunden

  1. Guten Abend, vor guten zwei Stunden hat meine Freundin nach 2,5 Jahren Schluss gemacht. Ich bin 21 und sie ist 18, dass sie heute Schluss machte, kam für mich doch sehr plötzlich. Wir hatten zwar ein paar Probleme, da ich in München studiere und sie noch daheim wohnt, doch die Wochenenden haben wir viel miteinander verbracht. Es gab in letzter Zeit zwar öfter ein paar ernste Gespräche, in der sie meinte, dass sie nicht mehr so fühlt wie früher, da ich mich zu wenig bemühe. Ich denke, ich habe mich dadurch ein wenig verbiegen lassen und mich wirklich mehr "um sie gekümmert", d.h. einmal unter der Woche angerufen und sie zum Essen eingeladen. Nun wollten wir heute eigentlich noch zu Freunden und danach feiern gehen, doch auf einmal waren wir in einem ernsten Gespräch. Sie erklärte mir, dass es für sie keinen Sinn macht, da sie unsere Beziehung zu oberflächlich findet in letzter Zeit. Nachdem wir noch circa 45 Minuten geredet haben und es auch emotional wurde, da wir nun auch unsere schönen Zeiten hatten und ich absolut nicht damit gerechnet habe, dass sie Schluss macht. Doch ich habe es akzeptiert und meine Sachen gepackt. Ich habe ihr natürlich keine Vorwürfe oder ähnliches gemacht. Dann wünschten wir uns noch alles Gute. Nun bin ich niedergeschlagen und ich denke, ich habe es eigentlich noch gar nicht richtig realisiert, dass mein Leben nun anders weitergehen wird. Sie bedeutete oder eigentlich bedeutet sie mir immer noch sehr viel. Wegen ihr bin ich jedes Wochenende ca. 60 km heim gefahren und habe für sie immer das Beste gewollt. Das war meine erste richtige Beziehung, in der ich richtig verliebt war. Davor war ich wohl so jemand, wie man sich einen "PUA" vorstellt, doch ich habe, nach langer Suche sozusagen, meine Ex gefunden und wir haben uns sehr verliebt. Nun ist es aber aus, und ich akzeptiere das, auch wenn ich nicht will. Ich denke, sie wird mir nun erst einmal ziemlich fehlen. Was kommt nun emotional auf mich zu? Wie gehe ich damit am Besten um? Was soll ich nun tun? Liebe Grüße!
  2. Hi, vor einer Woche habe ich noch einen Thread gestartet wegen meiner Bröckelnden Beziehung, seit dem hat sich einiges getan und ich bräuchte erneut euren Rat... bei einer ziemlich abgefuckten Situation :D Mein Alter 26j. ihr alter 24, schätze LSE-HD. Dauer der LTR 2,5 Jahre. Wer die ganze Story lesen mag : http://www.pickupforum.de/topic/126751-ltr-krise-wie-eskaliere-ich-richtig/ Kurz zusammengefasst: Sie ist eine ziemlich heiße schnitte, und hat mir noch vor einigen Monaten täglich klargemacht wie toll ich bin und dass wir für immer zusammen sein müssen, kleinere zukunftspläne geschmiedet, sie hat sich stark ins zeug gelegt, dass ich andere Frauen vergesse. Seit nun aber fast einem halben Jahr läuft nix mehr zwischen uns, alltag und langweilie in der Beziehung, sie schreibt vermehrt mit anderen Typen, hat aber noch interesse an mir. So... vor ein paar Tagen war das Mädchen wieder bei mir, an meinem pc und im Facebook. Einige Stunden nachdem Sie sich wieder vom Acker gemacht hat war ich wieder an meinem Pc, da höre ich auf einmal ein Facebook-Chat-Sound. Durchsuche also mein ständig-offenes-tabs-chaos und siehe da Facebook war offen und mir schrieb jemand völlig fremdes. Fast hätte ich geantwortet da fiel mir auf dass er nicht mir schrieb sondern meiner Freundin - sie hat vergessen auszuloggen! Also ich bin eigentlich nicht jemand der der Frau hinterher spioniert,aber in meiner Situation konnte ich einfach nich anders, also hab ich mich zurückgelehnt und einfach mal verfolgt was mein Fräulein so mit diesem völlig unbekannten Typen schreibt. Zuerst streiteten die zwei ziemlich übel, es ging wohl um irgendwelche Mädels mit denen er geschrieben hatte aber er findet meine Freundin ja so toll. weiteres.. bla bla. Hab zwischendrin ne Runde gezockt also war am Anfang garnicht so interessiert dabei. Er schreibt irgendwas von er braucht jetzt eine Entscheidung, er würde schon seit 3 Monaten auf sie warten!.. Da bin ich hellhörig geworden aber es wird noch besser. Von meiner Braut kam dann sie sei sich bei ihm immer noch nicht sicher, erst sein Kontaktabbruch und dann das Fremdgehen... WTF? Fremdgehen? alter was geht da ab?! Ich also weiter zugeschaut und abgewartet. Zwischendrin mal selbst meine Freundin angeschrieben und gefragt was sie denn zzt. im FB treibt, da kamen nur antworten wie "ach ich such was in den Einstellungen"... ja sehr geil ich hatte noch nie das gefühl dass sie mich bei irgendwas ernsthaft belügt. Grade hat sie's getan. Also weiteres blabla von beiden Seiten, wie toll sie sich doch eigentlich gegenseitig finden und er seit sie sich kennen sich nichtmehr für andere Frauen interessiert. Meine Freundin erzählt irgendwas von dass sie angst hat dass wenn sie was falsches tut er wieder einfach den kontakt abbricht wie er es schon mehrmals getan hat. soso.. klingt nach jemand mit PU Erfahrung, solide Freeze-Outs.. kacke genau das was ich in der Beziehung nich so einfach durchziehen konnte und es hat wohl gewirkt. Meine Fresse da krieg ich die Krise! Kurz darauf von ihm. "seit wir uns kennen war da nur die andere Frau, ich hatte Sex nur mit 2 Frauen in der Zeit und eine davon bist du" Heilige Scheiße... dachte nich dass ein einen Satz so fertig machen kann, habe die folgende Nacht keine Sekunde ein Auge zubekommen, vor Wut geschwitzt und vor enttäuschung gezittert. Was nun? eigtl kein bock mehr auf Sie.. seit 3 Monaten ne Affäre mit dem Typen. Aber eigentlich auch kein Bock sie einfach ihm zu überlassen. Folgende Gesprächsteile habens nicht besser gemacht, er schrieb von sexuellen Aktionen, schon etwas detaillierter, die ihm gefielen. Danach kam nurnoch blabla, dass sie sich jetzt sofort entscheiden muss, bei unserem nächsten treffen. Weil er sie unbedingt will und das nicht mehr kann so. Er hat sie vor die Entscheidung gestellt entweder ich oder er. Tatsächlich hat sie mir jetzt auch schon geschrieben dass sie das alles nicht mehr kann und wir am Wochenende dringend reden müssen. So also ich glaub ich habs immernoch nicht so ganz verarbeitet, aber ich überlege mir zzt. was ich daraus nun mache, habe ja noch ein paar Tage Zeit. Eigentlich will ich ihr nicht sagen dass ich in ihrem Facebook war, auch wenn sie sich vergessen hat auszuloggen. Weil sie dann so oder so denkt ich bespitzel sie etc... naja dass ich 3 monate nicht mitbekommen hab was sie da treibt zeigt ja eigentlich das gegenteil^^. Auf jedenfall möchte ich mit erhobenem Hauptes da raus. Also meine Ziele für das "klärende Gespräch" sind: -für folgende Beziehungen lernen, evtl. sachen ausprobieren. -Sie eigentlich nicht an den Typen zu verlieren(fühl mich irgendwie herausgefordert), aber lässt sich wohl nicht vermeiden. -Ein wenig Spaß haben an der ganzen Sache(mal schaun ob das funktionieren könnte, springt vlt. ne nette story bei raus). -von ihr eine Entschuldigung zu bekommen? -Sie später evtl. als FB wiederzugewinnen. Möglichkeit wär auch einfach ihr klarzumachen dass ich sie unter keinen umständen verlieren möchte, zu "klammern" bis der typ wirklich kein bock mehr drauf hat. Danach wieder Frame polieren und schauen dass ich unsere Beziehung zur offenen mache und mir von ihr nurnoch das nehme was ich will. Andere Möglichkeit, vor dem Gespräch noch irgendwo schnell eine aufzugabeln und zu knallen, ihr dann das "ich muss dir was beichten" vorwegzunehmen und wenn sie ihr vergehen dann zugibt auf den Erleichterten zu machen :D Oder wie wärs, ich zieh das ganze raus bis Weihnachten und leg ihr dann ne Box unter den Baum mit nem kleinen Zettel drin "ich weiss was du getan hast und nem mittelfinger drauf" :D haha danach schmeiß ich sie raus.... naja das wär vlt. lustig aber würd wohl nix bringen Oder wie wärs ich sage ihr beim Gespräch exakt das was sie getan hat nur umgekehrt auf mich bezogen, also ich hab da ein mädel vor 3 Monaten kennengelernt, wir hatten paar mal was, sie will mich und ich soll mich entscheiden!? haha das würde ihrn kopf ficken... ...ich denke ich kann mich bei dem Gespräch zusammenreisen und das sagen was am meisten sinn macht. Obwohl mein Gefühl eher dazu neigen würde, ihr das alles vor den Latz zu knallen und die Beziehung mit nem lauten Türknall zu verlassen (ala "so ne scheiße hab ich nicht verdient"). Was denkt ihr darüber und was würdet ihr tun? Sie wird von sich aus wahrscheinlich nicht zugeben was da abging, lediglich die Beziehung beenden weil's nicht mehr passt. Dass sie dann so einfach da raus ist, direkt nen neuen am Start hat, obwohl sie mich 3 Monate belogen hat, wir noch zusammen im Urlaub waren etc, halte ich nicht für richtig.
  3. 29 19 1/2 Jahr Meine erste Beziehung Wie schaff ich es wieder Kraft für meinen Endspurt zu tanken? Hallo Leute, ich muss erstmal den meist fairen Umgang hier im Forum loben - toll wie sachlich hier miteinander umgegangen wird! Nun zu meinem Problem: Ich bin vor einem halben Jahr mit meiner ersten Freundin zusammengekommen, jedoch ist inzwischen Schluss. Ab den heutigen Tag werden wir dann auch räumlich getrennte Wege gehen. Wie ihr lesen könnt ist sie noch ziemlich jung. Jedoch musste sie zeitig zu Hause raus und ist daher schon erstaunlich reif für ihr Alter. Nun will ich mal bißchen zu den Hintergründen kommen: Ich hatte immer ein großes Selbstwertproblem, obwohl ich nicht so rüber komme und sehr beliebt und teilweise auch sehr redegewandt auftreten kann. Ich studiere schon ziemlich lang einen schwierigen technischen Studiengang (leider Langzeitstudent) und habe meine Abschlussarbeit abgegeben. Ich war vor 2,5 Jahren mal kurz davor aufzugeben, weil ich nicht mehr an mich geglaubt habe (obwohl ich immer gute Noten hatte) und an starken Selbstzweifeln litt. ZUdem bin ich damals von einer arg verarscht worden - die hat dann wohl halt mein Beta- und NiceGuy-Verhalten ausgenutzt. Ich habe mich jedoch aufgerappelt und mir gesagt, dass ich mich meinen Problemen stellen muss. Geschafft habe ich es bis jetzt und nun will ich den Rest auch noch erreichen, da ich dann trotzdem noch einen sehr guten Abschluss habe. Bei den Frauen war immer dasselbe Problem. In der Jugend nicht viel Erfolg gehabt und dies auf mein Erwachsenenalter übertragen. Jedoch hätte ich auch hier oftmals bessere Chancen (sogar teilweise bei richtig Hübschen) gehabt als ich sie mir eingeräumt habe. SELBSTWERTPROBLEM - LOGO Das habe ich schon selber erkannt. Auch hier habe ich mir schließlich Veränderungen geschworen und auch teilweise umgesetzt. So war es so, dass ich im vergangenen Jahr zunächst einen Beinahe-Lay in Form eines ONS hatte. Das Ganze ist dann aber an fehlenden Gummis gescheitert, aber das ist Geschichte. Einen Monat später ungefähr habe ich dann meine erste Freundin (siehe oben) kennengelernt, die mir sehr gut gefallen hat und mit der ich auch sehr gut kommunizieren konnte. So sind wir eigentlich relativ schnell zusammengekommen und hatten auch nach den ersten 2..3 Abenden an denen wir rumgemacht haben Sex. Ich habe somit meine ersten richtigen sexuellen Erfahrungen gesammelt. Leider kam ich dabei immer zu früh, obwohl ich versucht habe locker an die Sache ranzugehen und sie auch zu verwöhnen. Leider hat sie dabei nicht immer so reagiert, wie ich es mir gewünscht hätte. Da hat dann wahrscheinlich doch letztendlich der unbekrampfte Umgang gefehlt. Nebenbei musste ich aber immer viel an meiner Arbeit schreiben und mich meinen Ängsten stellen. Leider hatte ich dabei nie richtig viel Zeit und in dem Rest bin ich ihr gegenüber (zum fragwürdigen Kompensation) zum Speichellecker geworden. Folge (soviel hab ich hier schon gelesen) war, dass ich zunehmend meine Eier verloren habe und sie somit das Interesse verloren hat - da hab ich wohl leider Lehrgeld bezahlt. Anfangs hat sie bei allen mal sehr über mich geschwärmt, doch das ist nun Passe. Nun fühle ich mich jedoch richtig mies, weil es mein Selbstwertgefühl teilweise in den Boden drückt. Ich versuch mich aufzurappeln und mich auf meinen Endsport vorzubereiten. Jedoch hemmt mich das Ganze teilweise, dass ich nur schleppend vorankomme. Bis zu meiner Verteidigung ist allerdings noch bißchen Zeit - bis dahin muss ich wieder so weit in der Lage sein das Ding durchzuziehen und es zu schaffen. Wer kann mir Tipps geben? Ich fühl mich halt auch blöde weil ich bei meinen Eltern mit im Haus wohne und ich werde bald 30. Ich will mein Leben dahingehend grundlegend ändern und als Mann reifen. Dann will ich eine neue Frau kennenlernen, weil das ganze Ex-Back ja anscheinend meistens nur Hirngespinnste sind. Leider bin ich auch erstmal finanziell am Boden, so dass ich erstmal bißchen arbeiten muss um da rauszukommen. Ich sehe das vielleicht alles grad zu schwarz. Meine Probleme sind noch einmal zusammengefasst: -Studium abschließen trotz der geschilderten Situation -eigene Wohnung trotz momentan fehlender finanzieller Mittel -und wenn ich mit mir besser im Reinen bin, dann eine neue Freundin suchen Wer kann mir eine andere Sichtweise auf diese Probleme geben, da mein Sichtfeld momentan eingeschränkt ist. Vielleicht ist ja auch einer in den kommenden Woche gewillt eine Art Mentorrolle für mich zu übernehmen. Ich wäre Euch echt dankbar, wenn ihr mich unterstützt. Vielen Dank!
  4. Hallo, gestern hat meine 1 jährige LTR mit mir Schluss gemacht. Heute Abend werde ich meine Sachen bei ihr abholen. Ich würde gerne noch mit ihr reden aber ihr nicht in Arsch kriechen. Zurück gewinnen möchte ich Sie auch nicht ( eigentlich schon, aber hat im Endeffekt keinen Sinn). Wäre es zu needy ihr zusagen dass wir ne schöne Zeit hatten und nocheinmal die schönen Momente der Beziehung mit ihr zu reflektieren!? Außerdem würde ich ihr noch gerne sagen, dass ich mir echt wünsche, dass wir respektvoll miteinander nach der Trennung umgehen. Und dass ich von ihr Verlange dass sie mich auch grüßt beim weggehen, da Sie mit ihrem Ex noch nie seit der Trennung geredet hat! Alles in allem, wie kann ich ihr diese Sachen sagen ohne wie der größte Lappen rüberzukommen bzw. wie rette ich meine Ehre noch ein Stück weit und geh nicht als Verlierer (der bin ich ja eigentlich da sie mit mir Schluss gemacht hat) aus der Beziehung heraus? Grüße K
  5. Hallo zusammen, ich in relativ neu hier und habe auch bisher keine Beiträge oder ähnliches veröffentlicht. Ich bin über das Buch "Lob des Sexismus" auf dieses Forum gestoßen. Viele Dinge, nein, die meisten Dinge kann ich nur bestätigen. Leider bin ich nun selbst in der Situation, nicht mehr weiter zu wissen. Ich bin seit 12 Jahren in einer Beziehung und wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht warum. Wir sind eigentlich immer in Konflikte miteinander gekommen, sind auch immer sehr verschieden gewesen. Sie ist mehr der Mainstreamtyp, der Tv und Daily-Soaps guckt. Überhaupt ist sie im Gegensatz zu mir sehr desinteressiert am Weltgeschehen. Es ist ein ständiges Auf und Ab, die ganzen Jahre. Wir haben uns x-Mal getrennt und sind immer wieder zusammen gekommen. Immer ein Neuanfang, irgendwie konnten wir nie mit- und auch nicht ohne einander. Sie ist ein Typ der nie zufrieden ist und immer etwas findet, was sie bemängelt. Ob es meine Art ist, mein Job, mein Verdienst, mit jedem Penner muss ich mich vergleichen lassen. Entschuldigt die Wortwahl , sitze echt in der Scheiße. Vorerst. Ihr Vater ist vor zwei Jahren nach langer Krebskrankheit verstorben, sodass ich, aus Gewissensgründen, mich die ganzen Jahre nicht getrennt, weil ich dachte, dass ich sie nicht allein lassen kann. Egal was sie sagt und tut. Und glaubt mir, ich bin nicht der Typ der sich von anderen etwas sagen läßt, aber ich in dieser Sache versage ich vollkommen. Nun ist ihr Vater ca. 2 Jahre tot und ich habe den Absprung immer noch nicht geschafft.Unser Sexleben war über lange Zeit vollkommen eingeschlafen, allerdings von meiner Seite. Ich habe mich innerlich irgendwie gesträubt und blockiert. Nun hatten wir eine gute Phase vor ca. 1 1/2 Jahren und sie ist schwanger geworden. Jackpot!!! Tolle kleine süße Maus mit acht Monaten, aber halt mit dieser Frau. Ich wollte noch warten, da ich mich auch gerade Selbstständig gemacht habe. Auch da hab ich mich nicht durchsetzen können. Während ich dies hier schreibe, könnte ich kotzen über dieses dumme Verhalten meinerseits. Ich bin sonst so zielstrebig und Dinge die ich mir vornehme gelingen mir auch--bisher. :) Aber diese Frau treibt mich in den Wahnsinn. Ich arbeite zurzeit 10 Stunden und ich verdiene nicht schlecht, wir haben ne tolle Wohnung, den ganzen oberflächlichen Schrott, den man anscheinend braucht. Seit ca. 2 Wochen ist ihr Unzufriedensheitsgrad wieder auf 10 und ich bin wieder der schlechte Vater vom Dienst. Jetzt höre ich mir an wie Sch.... alles mit mir ist, sie wünscht sich was anderes und ich soll die Wohnung verlassen, mich verpissen und zahlen. Das ist die short, short Version davon. Mehr würde den Rahmen sprengen. Was soll ich tun, sie zieht mir finanziell wohl die Hosen aus, Sorgerecht habe ich nicht und unsere Wohnung soll ich auch räumen. Sehr geil!!!
  6. Hallo liebe Leute vor kurzem ging meine dreimonatige Beziehung zu Ende. Wir kamen etwa nach 3 Wochen zusammen und da durch die Entfernung zueinander 50 km kein tägliches Sehen anstand, hat man nur 2 mal die Woche Zeit für sich gehabt (meist am Wochenende). Grund dafür ist, dass die eine Partei am studieren war bzw. ist. Es war meines Erachtens eine schöne Zeit und ich weiß, dass sie es auch so empfand. Nur hat die "Ex- Herzensdame" mittig des zweiten Monats angefangen an der Beziehung zu zweifeln aber sich immer noch entschlossen die Sache weiterzuführen. Dies kam dann mittlerweile noch zwei weitere Male vor, sodass am letzten Wochenende auf einem Fest die endgültige Disqualifizierung meiner Person anstand. Ich wurde 4 Stunden lang ins Aus gedrängt (kein Blick, kein Wort ), was ich mit den Zweifelaktionen von ihr aus den vorherigen Wochen schon mal verbinden konnte. Ich war praktisch unsichtbar für sie! Naja alles schön und gut wird die Sache mal beendet hab ich mir mal gedacht, weil wer braucht schon ne Frau die dauernd an der Beziehung zweifelt. Dann fing es an, dass sie mich bei Facebook mit folgenden Nachrichten belästigt und ich ehrlich gesagt nicht weiß wie ich damit umgehen soll.Der Grund fürs Ende war, dass sie für mich keine Gefühle mehr hatte und mir das Entscheidende fehlen würde, um mich lieben zu können. Vielleicht kann mir einer der Nutzer in dem Forum hier einen Rat geben und vielleicht herauslesen, woran das ganze gescheitert ist ? Ihre Nachrichten: es lag nicht an dir! du warst ein toller partner und unter anderen umständen wäre das auch was ganz großes geworden... aber es war zu früh für mich und zu schnell und so blöd es sich anhört aber ich vermisse dich jetzt schon aber was soll ich denn machen.. ich kann keine liebe erzwingen weil soweit das wieder zu empfinden bin ich noch nicht und das hat nix mit dir zu tun aber ich konnte auch nicht einfach schluss machen.ich wollte es probieren und bin gescheitert ich auch... da gings auch los aber ich hab gedacht wir schaffen das... ich weiß auch nicht es war der übergang vom verliebt sein bis zum lieben und der hat bei mir nicht stattgefunden.... verliebt bin ich aber das ist für die dauer nicht genug und das tut so weh nicht herr seiner gefühle zu sein ich such mir immer die deppen raus die mir nicht gut tun in die verlieb ich mich...und in die guten nicht...bescheuert und ich weiß das ich das ganze irgendwann bereuen werde und dann ist es zu spät es war einfach der falsche zeitpunkt.. [*] bitte brech den kontakt nicht komplett ab [*] [*] und wenn du nix von mir hörst denk nicht ich hab dich vergessen ich respektiere nur deinen wunsch dir zeit zu lassen... [*] dir auch [*] ich wünsche mir das wir gut voneinander reden können und das wir das ganze nicht in den drekc zeiehen! ich werde das nicht tun weil mirhat das ganze trotz allem sehr viel bedeutet!! aber wenn es dir leichter fällt darüber hinweg zu kommen wenn du mich schlecht redest dann werde ich mich damit abfinden.... alles gute und lass den kopf nicht hängen!
  7. Kagee

    Reboot

    Back to Life! So hätte ich diesen Beitrag auch betiteln können. Letzte Woche ging meine Beziehung zu Ende. Zumindest mehr oder weniger. Es hat sich über drei Tage hingezogen und selbst am Ende hat sich keiner so wirklich getraut es auszusprechen, Zwei Gründe haben im Grunde dazu geführt. Einer von meiner Seite, einer von ihrer. Nun ist es nach zweieinhalb Jahren vorbei, auch wenn keiner das so richtig will! Es fehlt irgendwie immer noch ein richtiger Schlussstrich. Ein kleiner Streit gestern, aber das ist auch schon alles... Dennoch sage ich mir, dass es gut so ist. So schwer mir das auch fällt! Es ist das beste für uns, so sehr ich sie auch vermissen werde. Warum ich das alles hier schreibe? Dieses Forum hier und all die Weisheiten, haben mir vor über zwei Jahren schon extrem geholfen eine solch wunderbare Frau zu bekommen und nun hoffe ich, dass mir wieder auf die Beine geholfen wird. Ich denke ich habe viel verlernt und bin gut eingerostet. Muss erstmal wieder zu mir selbst finden. Teilweise ist mir schon erschreckend aufgefallen, dass ich genau zu dem geworden bin, was ich mir vor der Beziehung geschworen hatte, nie zu werden. Tja, was möchte ich jetzt gern von euch hören? Um ehrlich zu sein, keine Ahnung! Ein paar motivierende und vielleicht sogar hilfreiche Worte sind schonmal viel Wert. Weiter möchte ich mich im Grunde nochmal vorstellen. Ich bin jetzt 24, Informatiker und großer Liebhaber meiner Stadt, Berlin. Ich habe vor den zwei Jahren viel in der Szene gelernt, aber meine größte Hürde, die Ansprechangst leider nie ganz losgeworden. Nun möchte ich mich wieder aktiv beteiligen und hoffe wieder in mein altes ich zu finden, denn wie heißt es immer so schön: Nichts hilft über eine verlorene Liebe besser, als Ablenkung! Danke schonmal, Kagee
  8. Hallo zusammen, ich bin schon seit langem ein stiller Mitleser. Ich bin zwar kein PUA, verwende aber das ein oder andere Konzept aus der Theorie, um meine Skills im zwischenmenschlichen Bereich zu verbessern, und finde die Psychologie und Dynamik zwischen Mann und Frau extrem spannend. Aufgrund einer jüngst in die Brüche gegangenen Beziehung (sie 24, ich 29, sie machte Schluss, Dauer etwas mehr als drei Jahre) und einer Beziehung davor, in der ebenfalls mit mir Schluss gemacht wurde, beschäftigt mich derzeit die Frage, welche Auslöser für Attractionverlust es abseits von der klassischen Betaisierung gibt. Denn diesen Attractionverlust erlitt ich in beiden Bezeihungen. Mich würden dazu eure Gedanken interessieren. Hier ein paar Details bzw die Story: In vielen Aspekten würde ich mich als natürlicher Alpha bezeichnen, im Sinne von, dass ich konsequent meinen Lebenswege gehe und meine Ziele stets verwirkliche - ohne dass ich mich dabei von Frauen (oder anderen Menschen) zu stark beeinflussen lasse. Die typische Betaisierung (wie beispielsweise im Betablocker-Thread beschrieben) habe ich in meinen bisher zwei längeren, ernstzunehmenden Beziehungen daher auch nicht erlebt, sondern stets versucht, meine Unabhängigkeit zu demonstrieren und zu zeigen, dass ich eher bereit bin, auf eine Beziehung zu verzichten, als meine Bedürfnisse hinten anzustellen und mich zum Hündchen machen lassen. Mein Inner Game ist nicht perfekt, aber insgesamt solide. Speziell in der letzten Beziehung war ich sehr darauf fokussiert, Routine zu verhindern, unvorhersehbar zu sein, zu überraschen. Ich sehe recht gut aus und halte mich fit, habe einen Job, den ich liebe (was ich entsprechend ausstrahle), habe Humor, packte meine Ex-Freundin auch gerne mal am Hintern oder trug sie durch die Wohnung (um sie anschließend aufs Bett zu werfen, dann Sex), habe gute Freunde mit denen ich viele Dinge alleine unternehme. Wir sind einiges gereist (auch kurze Weekend-Trips), ab und an war ich auch beruflich alleine verreist. Sexuell war es selten phänomenal, aber häufig gut (Dominanz, Dirty Talk, Streben nach Abwechslung, kleinere Rollenspiele etc) Über die drei Jahre haben wir im Prinzip jedes Mal, wenn wir uns gesehen haben, uns um die sexuellen Bedürfnisse des anderen gekümmert. Überhaupt waren wir sehr physisch miteinander, regelmäßiger Körperkontakt und häufiges Küssen war Standard, ebenso viele gegenseitige Komplimente. Doch trotz alledem und ähnlicher Werte und Sichtweisen auf das Leben verlor ich am Ende an Attraction. Dies wurde zwar nicht von anderen typischen Zeichen der Betaisierung wie z.B. Nörgeleien ihrerseits oder verringerter Invest begleitet, aber führte zu einer starken Reduzierung der sexuellen Aktivitäten. Das Resultat war dann dummerweise kommunizierte Needyness von meiner Seite. Diese rechne ich mir natürlich als Fehler an, aber meiner Ansicht nach war zu diesem Zeitpunkt der Zug schon abgefahren. Der eigentliche Attractionverlust muss vorher stattgefunden haben. Welche Erfahrungen oder Beobachtungen habt ihr gemacht? Wieso verliert ein attraktiver Mann, der seinen Weg geht, ohne dabei aber die Bedürfnisse der Frau außer Acht zu lassen und der ihr auch eine interessante Aussicht auf spannende Jahre bieten kann, an Attraction? Ein Problem, dass eine Rolle spielen könnte, ist der Mangel an Alternativen. Aufgrund von AA in Kombination mit einer fehlenden Bereitschaft, zu viel Zeit in das Kennenlernen von Frauen zu investieren (weil ich andere Dinge zu tun habe, die mir wichtiger sind oder mehr Spaß machen), fehlt es mir sowohl an weiblichen Bekannten als auch potenziellen Sexualpartnerinnen (wobei ich keine Lust habe, mich auf platonischer Ebene übermäßig mit Frauen abzugeben - bin eher ein Freund von Männerrunden). Zudem habe ich relativ deutliche Prinzipien in Bezug auf Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit, weshalb sich meine ExFreundin wohl sehr sicher war, dass ich - solange ich in einer Beziehung mit ihr war - nichts mit anderen Frauen anfangen würde. Doch fällt es mir schwer zu glauben, dass das fehlende In-Konkurrenz-Setzen allein der Grund für meinen Attractionverlust war. Zumal meine Ex durchaus wusste, dass viele Frauen aus ihrem Umfeld mich toll fanden, und auch gelegentlich kommentierte, wenn andere Mädels auf der Straße oder im Club mit anschauten. Eine anderer Gedanke, der mir durch den Kopf ging: Ist es vielleicht so, dass ein Attractionverlust programmiert ist, wenn die Partner in irgendwelchen wichtigen Aspekten nicht gut zusammen passen? Sprich, egal wie attraktiv ich auch als Mann und Freund war, so sorgte eine Inkompatibilität (deren eventuelle Existenz ich momentan nicht richtig beurteilen kann) zwischen uns beiden dafür, dass sie am Ende des Interesse verlor? Nicht unerwähnt lassen möchte ich eine unerwarteten physischen Krankheitsfall im vergangenen Jahr, der mich danach in eine mehrmonatige psychische Schieflage brachte. In dieser Zeit ist definitiv Attraction verloren gegangen, auch weil sich viel um mich drehte. Aber wie soll man als Paar, das sich liebt, gemeinensam harte Zeiten durchstehen können, wenn sich die Anziehung so schlagartig verflüchtigt? Nochmal kurz meine Fragen in kompakter Form: Welche Gründe sorgen bei einem Alpha (platter Begriff, aber beschreibt meine Rolle in der Beziehung dennoch gut) dafür, dass die Freundin sich nicht mehr genauso angezogen fühlt (und dass sie am Ende sagt, sie sähe mich mittlerweile mehr als Freund denn als Liebe)? Und wie sehr glaubt ihr daran, dass es einen Zusammenhang zwischen Attraction und einer echten, dauerhafte Kompatibilität der Partner gibt?
  9. hallo liebe forenteilnehmer! es geht nicht um mich, sondern um meinen cousin. er: 30 sie: 27 ich schau, dass ich's kurz halte bzw. versuche ich möglichst genau wieder zu geben, was mein cousin mir gesagt hat: beide erleben nun ihre erste große krise. es läuft schon seit ein paar monaten so, dass beide sich etwas auseinander lebten. er ist extrem beschäftigt wegen seiner arbeit, kommt viel herum (auch ausland). sie hat auch ihr umfeld durch ihre arbeit, in die sie erst vor kurzem professionell eingestiegen ist. beide leben zusammen, ich würde aber sagen, beide haben keine geregelten arbeitszeiten, wodurch flexibilität in der beziehung auch gefragt ist. für beide war es immer wichtig, dass sie über alles reden konnten. und da ist der springende punkt. sie hat im sommer 2011 jemanden kennen gelernt, für den sie gefühle entwickelt hat. mein cousin hat von ihr davon nichts erfahren, erst vor kurzem von einer freundin von ihr. darauf kam es zum streit. es ging weniger darum, dass sie jemanden kennen lernte, als dass sie es ihm verschwiegen hatte. sie hat meinem cousin gesagt, dass (noch) nichts zwischen den beiden war, jedoch stimmt das, dass sie gefühle für den anderen entwickelt hat. mein cousin hat ihr eine äußerst strenge ansage gemacht: - sie soll sich überlegen, wie es weiter geht. - wenn sie für den neuen was empfindet, dann soll sie eine entscheidung fällen, dann ist es so. wenn sie damit glücklich ist, dann ist er's auch - er hat auch betont, dass sie nie wieder jemanden finden wird, der so extrem offen u. ehrlich mit ihr umgeht achtung: wie gesagt war diese ansage streng u. konsequent! kein winseln oder verlustängste. daraufhin ist er aus der wohnung und hat darauf den abend mit freunden und mir verbracht. wie's weiter ging, seit dem, weiß ich nicht. grundsätzliches: er ist ein absolut aufrichtiger, korrekter mensch, der auch sehr konsequent sein kann. trotzdem sehr humorvoll u. c & f (ich glaub dadurch konnte er sie solange halten). noch dazu eine treue seele, ist aber trotzdem immer offen mit anderen frauen umgegangen. hat ein sehr hohes selbstwertgefühl. sie ist sehr humorvoll und mit sicherheit ein begehrtes stück in der männerwelt. ich denke, sie war auch immer treu. sie tendiert zu eifersucht. das war auch immer das durchgängige problemchen in der beziehung. er hat ihr immer gesagt, dass das ihr problem sei trotz allem ist mein cousin doch ziemlich fertig, weil er diesen vertrauensbruch nicht packt. ich glaub, er kann damit trotzdem ziemlich gut umgehen. aber wenn's nach ihm ginge, würde er die beziehung weiter führen. jetzt meine frage: habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht? wie gingen eure geschichten aus? wie habt ihr euch verhalten? wolltest ihr die frau halten? oder war es euch nach so langer zeit egal, weil ihr sowieso auch selbst tapettenwechsel wolltet? wie geht ihr mit vertrauensbruch (wenn sie oder er etwas verschweigt) um? etc. etc. ich spreche eher die an, die auch eine längere beziehung hatten, weil das doch etwas anderes ist, als ne 1-2 jährige beziehung.