Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'the game'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

5 Ergebnisse gefunden

  1. Gast

    PU Lifestyle, Lair, Würzburg

    Ich habe vor kurzem ein verstaubtes "The Game" aus meinem Bücherregal ausgegraben. Echt witzig zu lesen. Es hat mich wieder dazu gebracht, den beschriebenen Lifestyle anzustreben. Wer mit mir was in Würzburg unternehmen will, einfach eine PN schreiben. Für mindestens ein halbes Jahr habe ich ziemlich viel Zeit. Würde auf jeden Fall einmal die Woche was starten. Vielleicht lässt sich auch das Lair wiederbeleben, außer ich kriege es nicht mit wo die Treffen sind. Frankenlair ist down. Von der Facebook Gruppe weiß ich nichts. Gruß haloplayer
  2. AKT 1 Es war eines dieser Abende gewesen, an denen ich mit meinem Wing und echten Weggefährten Jerome92 eine verrückte Zeit erlebte und wir gemeinsame emotionale Achterbahnenfahrten, fuhren . Doch bevor die Geschichte über wahre Männerfreundschaft beginnt, würde ich euch bitten gut zu zuhören. Vielleicht lernt ihr, dass Frauen um jeden Preis zu layen, nichts anderes ist, als ein stinkender Mittelfinger, der aus einer Trickkiste herausspringt. Wie begann die Geschichte? Ich war mit meinem treuen Weggefährten DonLuciano wegen eines privaten Videodrehs in der Berliner Innenstadt unterwegs. Als ich eine sehr auffällig und wie es auf mich schien, sexuell offen eingestellte HB sah. Direkter Approachs wegen ihres Stils gemacht, Logistiken befragt, NC und das grosse Spiel der Versuchung begann. Wenig bis gar kein Invest im Textgame. Manchmal las ich ihre Mails und beantwortete diese dann Tage später. Es gibt halt vieles neben Pickup zu erledigen, weshalb es mir nicht schwer fiel den „Unerreichbaren“ zu mimen. Und falls sie das Interesse verloren hätte, dann brauche ich eigentlich nur meine Haustür zu verlassen und das Spiel beginnt wieder von vorne. Von daher kein großer Deal. Ich habe ein Date mit ihr in der Nähe vom Brandenburger Tor vereinbart. Das Treffen wurde für 15 Minuten verschoben. Ich ging direkt auf sie zu und gab ihr vor all den Beta - Anzugträgern eine zärtliche aber bestimmte Umarmung. Auf einer Skala eine 8. Sie modelt und schauspielt und ist in Berlin nur für eine kurze Zeit beruflich unterwegs. Perfekt. Wir liefen durch den Tiergarten und sie schien direkt den Invest hochzufahren. Kleine Schläge hier, sexuelle Andeutungen dort. Natürlich die guten alten Shittests nicht vergessen. Diese wurden immer größer, je mehr sie attracted war. Als sie mein Alter erfuhr und das ich zu "jung" für sie war, wurden die Shittests heftiger, aber auf eine verspielte Art und Weise. Sie fing das Machtgefälle zwischen uns zu kippen, indem sie mir als „Grosse Schwester“ Tipps gab, wie Dates bzw das Kennen lernen von Frauen stattzufinden habe. Hätte ich an meinen Fähigkeiten im Umgang mit Frauen in dieser Phase zweifeln sollen? Hielt sie mich nicht für „männlich“ genug? Befinden wir uns jetzt in der LJBF-Zone? Ich ließ mich nicht irritieren und versuchte meine Emotionen zu kontrollieren. Ein guter Artist ist immer Herr seiner Gefühle! Während sie ihre Flirttipps von sich gab, hielt ich sie schon längst an ihrer Taille fest und sie mich ebenfalls. Ich stimme ihr weder zu, noch zeigte ich mich desinteressiert. Es gibt immer Phasen bei Frauen, in der sie sich gerne reden hören. Das sind die Phasen, die weder eurer Zustimmung noch eurer Meinung bedürfen. Einfach zuhören. Sie schien gar nicht wahrgenommen zu haben, dass ich sie in den Armen hielt. Bis ich sie drauf hinwies und sie für einige Sekunden versuchte die Situation zu analysieren. Daraufhin lachte sie, ihr Griff wurde fester und das Thema Flirttipps war damit beendet. Tipp: Lernt aus meinem Fehler. Legt eure Karten niemals offen auf den Tisch. Bleibt geheimnisvoll. Sie soll die Kopfarbeit übernehmen. Sie versuchte mir später zu imponieren, indem sie mir erzählte, welche Männer zu ihrem Freudes-/Bekanntenkreis gehörten: Internationale DJ´s, Schauspieler, selbst Messi ist mir ihr bekannt. Als Beweis zeigte sie mir Stolz ihre Fotos mit ihm. Sollte es mich interessieren? Keineswegs. Ich meinte nur, dass es schöne Fotos seien und habe das Thema charmant umgeschwenkt. Wer international viel unterwegs ist und in solchen Branchen, wie Musik, Kunst, Schaupiel, Modeln arbeitet, der wird im Laufe der Zeit einen exquisiten Freundeskreis finden. Stichpunkt: Social Circle Also no Big Deal. Den Rest des Abends verbrachten wir in einer Bar am Potsdamer Platz. Ich wurde gerade zu mit Komplimenten bombardiert. Wie reagiert ein Mann auf Komplimente? Richtig; er lächelt und sagt Danke. Mehr müsst ihr nicht machen. Probiert es aus. Sie schien ihre „Strategie“ zu ändern und meinte; ich wurde sie nervöus machen. Alleine die Art und Weise, wie ich sie anschaue, lässt sie unruhig hin und her springen. Ich fragte daraufhin: „Wie schaue ich den?“ „Anders“ Anders zu was? Zu all den Typen, die dir teure Ketten, Ohrringe und Taschen schenken und sich deine Aufmerksamkeit erkaufen wollen? Jetzt sitzen wir beide vor unseren Getränken, im Wert von 10 Euro. So viel kostet sicherlich kein Wasser in irgendeinem New Yorker „High Society Club“. Hätte ich mich deswegen schlecht oder arm fühlen sollen? Nicht im Geringsten. Äußerlich ein Gentlemen, aber innerlich die unbändige Gewalt der sexuellen Lust und Leidenschaft. Ich machte den Fehler die Zeit außer Acht zu lassen, weshalb ein FC in weite Ferne zog. Logistiken niemals außer Acht lassen!!!! Wir liefen wieder zurück zu ihrer Loft und sie machte mir mehrmals deutlich, dass es nicht möglich sei diese gemeinsam zu betreten. Wir nahmen eine Abkürzung, indem ich sie wortlos an die Hand nahm und wir wieder in den Tiergarten gingen. Es war recht spät. Ich nahm das Risiko der schlechten Kalibration und Logistik in Kauf. Sie hatte keine Zeit, ich kein Geld, um uns ein Hotel mieten zu können: Also musste ich All In gehen. Zack. Heavy Makeout. Bis so ein betrunkener Penner aus dem Dunkeln kam, sich auf die Bank setzte und uns dabei zu schaute. Sie war abgeturnt. Also mussten wir unverrichteter Dinge wieder gehen. Wir verabschiedeten uns am Ende ohne ein Wort zu sagen. Es war keine beschämende Verabschiedung, sondern eine, in der man vor Erregung nicht sprechen möchte und auch ohne Worte viel gesagt wird. Eine Erfahrung, die ich erst machen musste, dass es so etwas geben könnte. Ich hatte beruflich viel zu erledigen, weshalb ich keine besondere Form des Textgames betrieben habe. Sie schrieb mich an und meinte sie wäre mit ihrer Freundin unterwegs und das wir uns unbedingt sehen sollten. Akt 2 Ich fragte sie direkt, ob ihre Freundin vergeben sei und bekam als Antwort: „Für heute Abend sind wir beide frei“. Daraufhin rief ich meinen Weggefährten Jerome92 an und klärte mit ihm die Logistiken ab. Wir trafen uns alle gemeinsam in der selben Bar, in der wir das letzte Mal schon waren, neben dem Adagio. Es gibt kein schöneres Gefühl, als direkt zu einer attraktiven Frau zu gehen und sie vor all den Beta Männern fest an sich heranzuziehen. Das Gespräch lief gut. Jeder unterhielt sich auf natürliche Weise mit seinem Target. Keiner hat sich verstellt. Kein Fake, keine sinnlosen High-Fives. Wie mein HB, kam ihre Freundin ebenfalls aus Moskau, weshalb sie nur über das Wochenende hier verblieb. Logistiken geklärt. Mein Target fragte mich aus, weshalb ich mich nicht gemeldet habe und ob ich nicht interessiert daran wäre zu wissen, was sie alles erlebt hatte. Sie spielte eher darauf an, ob ich Bedenken wegen eines neuen Konkurrenten haben würde. Shittest einfach umgehen, indem man auf die Thematik nicht eingeht und seine Erzählung in den Vordergrund stellt. Es ist, wie beim Kartenspiel. Die stärkste Karte gewinnt. Sie warf eine Sieben; ich draufhin ein Ass. Da ich nur Asse im Ärmel besaß, konnte ich nur gewinnen. Einfach oder? Wir gingen also in den Club. Und wieder diese Blicke von den Männern, die sich fragen: ´Wie hat er es nur geschafft?´ Ich kenne diesen Blick zu gut, da ich selber mit solch einem Blick durch die Welt wanderte und nie verstanden habe, wie manche Männer von sehr attraktiven Frauen umgeben waren. Und ich nicht. Der Unterschied zwischen dem Typen mit den Hammer Frauen und dem Typen ohne Hammer Frauen? Der Typen mit den Hammer Frauen geht Risiken ein. Auch auf die Gefahr ausgelacht, bloß gestellt oder einfach abgewiesen zu werden. Der Gewinner probiert; der Verlierer scheitert, indem er es gar nicht versucht. Der Club füllte sich und das Spiel der Sünden begann. Das Klientel war durchmischt. Bestehend aus „wohlhabenden“ älteren Männern, die nicht wissen, wie man auf Frauen zu geht und darauf hoffen, Scotch trinkend und Zigarre rauchend, dass die wunderschönen Frauen ihnen auf den Schwanz springen und sie im Grunde genommen nur hinhalten müssten. Und natürlich auch aus Frauen, deren High-Life sich auf Facebook und Instagram abspielt, aber in Wirklichkeit Bürokauffrauen oder Pflegerinnen sind. Wir gingen sofort auf die Tanzfläche und der anfängliche Paarungstanz mit unseren HBs wurde eingeübt. Jerome92 saß au seinem Hocker, während sein Target sich wie eine Wilde zwischen seinen Beinen mit ihrem Hintern rieb. Tipp: Sobald die Freundin anfängt mit einem von euch den offen sexuellen Kontakt zu suchen, beispielsweise ein KC wird ihre andere Freundin nachziehen, da ein Gefühl des Neides und der Ablehnung sich bei ihr ausbreitet. Natürlich vorausgesetzt eure beiden Targets sind zu zweit unterwegs. Das erhöht eure Chance auf unerwartete Spannungen. An diesem Abend wurden keine Drinks bezahlt, da die Mädels es gewohnt sind, dass ihre Orbiter ihnen alles hinterher bezahlen. Es wurden einige Andeutungen gemacht, aber die wurden unsererseits charmant überhört, indem keine Reaktion erfolgte. Wahrscheinlich war die Musik zu laut. Ich verließ absichtlich die Tanzfläche. Am Eingang wurden kostenlose Lollies verteilt. Ich nahm mir einen. Die Mädels tanzten auf dem Podest mitten auf der Tanzfläche. Für jedermann gut sichtbar, was jetzt passieren würde. Ich musste die Situation richtig einschätzen. Das sexuelle Niveau war sehr hoch gewesen, nur musste es gesteigert werden. Ich nahm mir den Lollie in Mund, leckte einige Zeit daran und gab ihn meinem Target. Während sie das gute Stück in den Mund nahm, schaute sie mir sehr verrucht in die Augen. Nach einiger Zeit nahm ich den Lutscher wieder zurück und gab ihn ihrer Freundin, die ihn ebenfalls sehr dankbar annahm. Es folgte meinerseits ein KC mit meinem Target. Ich nahm ihrer Freundin den Lolli aus dem Mund, warf ihn weg und küsste sie ebenfalls. Ich schaute beiden tief in die Augen und sagte: „Jetzt seid ihr beide dran“. Heisse, sinnliche Küsse wurden ausgetauscht. All die Aufmerksamkeit des Clubs war auf uns gerichtet und den Mädels schien diese Situation nicht im Geringsten zu stören. Was mir sehr imponierte. Der sexuelle Level musste weiter gesteigert werden. Also hielt ich jeweils den Hinterkopf der beiden Freundinnen in meinen Händen fest und führte sie zärtlich zu einander, während ich mich in der Mitte des Spielfeldes befand. 3-er KC. Ich war gesättigt und meinte sie sollen sich dann um Jerome92 kümmern. Was sie liebend gern taten. Ich wollte die Situation fair aufteilen. Wenn ich mich schon mit ihrer Freundin ein wenig erfreute, dann sollte sie es mit meinem Kumpel tun. Geben und nehmen. Seid keine Kleinkarierten und egoistischen Betas. Es fand ein Wendepunkt in dieser Geschichte statt, den ich nicht näher erläutern kann, weil er unvorhersehbar und schleichend verlief, sodass ich unweigerlich in die Falle lief. Vielleicht um mich eifersüchtig zu machen oder weil sie es wirklich gewollt hatte, schien sie sich um meine Person nicht mehr zu kümmern. Also was blieb anderes zu tun? Ihr könntet versuchen sie wieder zu bespielen in der Hoffnung, euch wieder die Aufmerksamkeit zu erlangen. Was aber sehr needy rüberkommt. Oder ihr geht euch ein zweites Target aussuchen und zeigt das ihr ein Mann mit Alternativen seid. Oder ihr entscheidet euch für die dritte Option. Eine Idee schoß mir durch den Kopf. Ihr kennt sicherlich die Situation aus dem Buch „The Game“. Als Mystery mit seiner Freundin die Beziehung beendete und sein Weggefährte aus der berüchtigten Villa ihn um Rat bat, wie er sie stattdessen bekommen könnte. Was tat er? Richtig. Er überließ sie ihm, obwohl er wusste, dass es ihm nicht gut tun würde, aber gleichzeitig wusste er auch, dass er ein Mann mit Alternativen war. Ich wollte die gleiche, vielleicht im Ansatz durchlebte emotionale Erfahrung machen, wie er. Obwohl ich nicht mehr, als nur ein sexuelles Verlangen für sie empfand, war sie mein Target gewesen. Nichtsdestotrotz gab ich Jerome92 den Tipp sie jetzt an die Hand zu nehmen und einfach mit auf die Toilette zu nehmen. Nach kurzer Zeit tat er es. Irgendetwas fühlte es sich merkwürdig an. Es war nicht die Tatsache, dass ich heute Abend womöglich einen wunderschönen Lay verloren habe, sondern es war die Tatsache, dass es nicht meine Entscheidung war. Nicht direkt. Ein schwer zu beschreibendes Gefühl. Sie schien keinerlei Hemmungen zu besitzen mit meinem Kumpel wegzugehen. Ich erkannte sogar eine gewisse Freude in ihren Augen. Ihre Freundin, die anfangs sehr interessiert schien, fuhr ihre attraction auf Null. Unsere Gespräche verliefen irgendwann; im Nichts. Wurde ich gerade gegamt und ihre Freundin bloß der Wing, der den Babysitter spielt und die Zeit verstreichen lässt? Mein Target erzählte mir desöfteren, wie manipulativ sie in Wirklichkeit sei. Ich nahm es mit Gelassenheit hin und erwiderte die Manipulation würde täglich stattfinden, selbst unser Gespräch sei eine Form der Manipulation. Aber würde sie soweit gehen? Oder bin ich einer paranoiden Welt gelandet? Ich verließ die Tanzfläche und traf auf meinen Kumpel Jerome92. Er schien ein wenig besorgt zu sein. Ich dachte eher es wäre die Erschöpfung eines sehr erotischen sexuellen Abenteuers. Aber es war das Gefühl der Scham. Wir haben uns beide in die Ecke der Bar hingesetzt. Jerome92 versicherte mir, dass nichts zwischen den beiden gelaufen sei und dass er sich schlecht fühle, weil er mich womöglich hintergangen habe. In diesem Moment wusste ich, welchen einen unschätzbaren Wert dieser Mensch mir gab. Wahre Männerfreundschaft. Viele Männer schwören darauf, niemals mit der Freundin oder Bekanntin seines Freundes irgendwelche sexuellen Abenteuer einzugehen. Aber sobald sich die Chance bietet, gibt es keinerlei Moral uns Anstand. Und er, obwohl wir seit 2 Wochen die NoFap Challenge am Laufen hatten Plus einem russischen Model der Marke 8, die bereit war Sex mit ihm zu haben. Hat er sich gegen sie entschieden, weil er es mir, als wahrer Freund, es nicht antun konnte. Das hat mir gezeigt, dass man gute Wings überall findet, aber echte Freundschaft, nur in den seltensten Fällen. Wenn man in der Berliner Innenstadt unterwegs ist, erhält man die Chance 10 solcher Frauen kennen zu lernen. Täglich. Soll sie diesmal aus Frankreich, Schweden, Litauen oder doch aus Argentinien kommen? Also wozu soll man eine Männerfreundschaft deswegen gefährden? Merkt euch eins: schafft euch Alternativen. Dann lebt ihr zufriedener und ihr könnt euch morgens in den Spiegel mit reinem Gewissheit anschauen. Wir standen oben und konnten mit ansehen, wie sie sich anzogen und den Club verlassen wollten. Wir haben uns ebenfalls entschieden keine Zeit zu verschwenden und haben die Mädels nach draußen begleitet. Böse Blicke meiner intriganten kleinen Freundin wurden auf mich geworfen. Ihrerseits null Aufmerksamkeit, kein Gespräch. Sie schien frustriert zu sein. Vielleicht waren wir die ersten Männer, die sich nicht wegen ihrer Schönheit oder ihres Brustumfanges becircen ließen und uns deshalb nicht die Nasen blutig geschlagen haben oder uns zu mindest im Disput trennten. Wir waren weder distanziert, noch abweisend zu ihnen. Wir haben sie so verabschiedet, wie es sich für emotional reife Männer gehört. Umarmt, weiterhin schönen Aufenthalt in Berlin gewünscht, in das Taxi gesetzt und sind einfach unserer Wege gegangen. Wir haben Alternativen. Bevor das Treffen stattfand, vermittelte ich ihr aus Leichtigkeit des Lebens, aber auch mit ernstem Unteron, dass Männer, wie wir beide sind, nur selten anzutreffen sind. Sie erwiderte mit einem Lachen; „Wir werden sehen“. Wir haben gesehen…
  3. 888

    DER DEUTSCHE MYSTERY

    Frustriert lag ich im Bett. Verdammte Frauen, die einfach nicht so wollen, wie ich will. Es ist gerade einmal 18.30 Uhr. Eigentlich sollte ich für die Abschlussprüfung nächste Woche lernen, aber was mache ich stattdessen? Ich verabredete mich für die Disco mit einem alten Freund. Verfluchte Einsamkeit. Diese war einfach stärker wie meine Vernunft. Verzweifelt schaue ich in meinen Kleiderschrank. In der Hoffnung, halbwegs passabel auszusehen, probierte ich meine ganzen Kleidungsstücke an. Aber an allem hatte ich etwas auszusetzen. Ausgerechnet heute mussten wir nach Frankfurt. Das sind über 300 Kilometer. Ist das zu fassen, dass ich mich von Ihm und der Einsamkeit habe breitschlagen lassen? Aber er könnte jeden überreden. Er kann sich gut ausdrücken, besitzt Überzeugungskraft, ist willensstark, streitlustig und attraktiv – und mein allerbester Freund. Ich schnappe mir meinen Haustürschlüssel und gehe hinaus vor die Haustür. Keine 5 Minuten später waren wir auf dem Weg nach Frankfurt. Der Abend war super. Aber Frauentechnisch war es wieder mau. Plötzlich flüsterte mein Freund .: „ das ist er“ Ich habe nichts verstanden. Ein Kerl ziemlich klein, Brille, dicke Augenbrauen aber dennoch einen sehr definierten Oberkörper. Ich runzelte die Stirn Was ist mit dem ? Murmelte ich. Das ist der deutsche Mystery sagte mein Freund mit ernster Stimme. Ich konnte mich nicht mehr beherrschen und musste herzhaft lachen. Er schaute mich mit ernster Miene an. Dann wusste ich das er es todernst meint. Ich musste ihn kennenlernen. Das war meine letzte Rettung. Er lud mich zu sich nach Rastatt ein. Wir aus dem Norden hatten 300 km nach Frankfurt und dann nochmal von Frankfurt in den Süden nach Rastatt. Es war ein megaa Aufwand. Aber es war meine letzte Chance. Heute ist es soweit. Ich treffe den Deutschen Mystery. Seit Wochen bereitete ich mich auf das treffen vor und schrieb mir Fragen auf. Einen Zettel der fast zu einem Buch wurde. Ich wollte einfach alles über ihn erfahren. Ich schnappe mir meinen Rucksack und fahre in Richtung Rastatt. Eine ziemlich lange fahrt. Ich hatte so viel Gedanken im Kopf. An konzentriertes Auto fahren war erst gar nicht zu denken. Ich war in Trance. Endlich erreichte ich den Treffpunkt ein Kaffee. Niemand war da. Meine Knie zitterten vor Aufregung. Diese Unsicherheit macht mich nervös. Unterhalten mit einem Profi unter vier Augen ist mir nicht geheuer. Die Sekunden vergingen wie Minuten. Plötzlich stand er vor mir. Lächelte mich an. Ich merkte sofort dieser Mann ist total entspannt und chillig drauf. Ich hab mich sofort wie ein guter Freund von ihm gefühlt. Er war einfach eine geile Socke. Was er raucht, das hätte ich auch gerne. Total verrückt, witzig und schwer inordnung. Ich erklärte ihm das er mir alles erzählen soll wie er Frauenaufreißen tut und wie er so gut geworden ist und zwar in allen Einzel Teile. Er begann zu erzählen. Mein Notizbuch qualmte. Damals hatten alle meine Freunde eine Freundin. Ich war immer der Außenseiter. Abgesehen davon das ich einmal eine 1 Jährige Beziehung hatte. Aber an Sex war da nie zu denken. Dennoch gelingt es mir nicht, mein Leben wirklich zu verbessern, weil ich ständig über Frauen nachdenke. Das kostete mich mein Abitur und 2 lange Jahre, bis ich endlich eine Ausbildung hatte. Arbeitslos war ich auch noch. Meine Teenagerzeit verbrachte ich vor dem Computer. Die Leute lachten sich entweder über mich kaputt oder hatten einfach nur Mitleid. Ein Leben lang ein Looser ? Das war der Punkt an dem ich etwas in meinem Leben ändern musste und zwar sofort. Es machte Klick und die Reise begann. Der erste Schritt war, das ich unter gleichgesinnte komme und an mich denke. Vorher war mein einziges Hobby Frauen. Mich interessierte keine Musik, keine Filme und auch keine Zocker spiele. Es war für mich alles zu langweilig. Das einzige was mich interessierte waren Frauen. Das war das erste was ich schleunigst ändern musste. Ich schaute mir von anderen Kerle die Frisuren ab und die Kleidung. Als Symbolisches Zeichen habe ich meinen Haarschneider zuhause weggeworfen und ging zum ersten mal seit Jahren zum Friseur. Ich investierte einiges Geld in neue Klamotten. Aber nicht in irgendwelche. Ich holte mir vorher viele Ratschläge und Tipps von verschiedenen Personen. Viele Meinungen waren mir extrem wichtig. Verlass dich nie auf eine Meinung. Frag immer mehrere wie sie darüber denken. Aber am Ende entscheidest du und kein anderer. Ich meldete mich in einem Fitnessstudio an. Das war ein großer Schritt in meiner Entwicklung. Ich lernte darüber sehr viele nette Männer in meinem alter kennen. Gesprächsthemen gab es immer. Ein Kompliment über den Körper. Fragen wie lange man schon trainiert, wie oft, was man für Ernährungsplan hat. Sehr viel Gesprächsstoff. Aber einen Job hatte ich immer noch nicht. Ich schrieb viele viele Bewerbungen. Die natürlich vorher durch sehr viele Händen hochqualifizierten Menschen gewandert ist. Die mir sehr viele Bewerbungstipps und Verbesserungsvorschläge gaben. Zuerst nahm ich einen befristeten Job an. Es war allemal besser wie nix zu haben. In dieser Zeit habe ich jeden Tag 1-2 Bewerbungen verschickt. Am Ende konnte ich mich vor Vorstellungsgesprächen und Probearbeiten überhaupt nicht mehr retten. Aber dazu kommen wir später. Aber als Fazit möchte ich dir mitgeben. Das ich das nur geschafft habe weil ich mir von sehr vielen Leuten Tipps und Ratschläge geholt habe und nie gesagt habe das bekomme ich alleine hin. Zugegeben es war nicht sehr Selbstständig. Aber diesen Erfolg hätte ich sonst nie erreicht. Freunde kommen und gehen Ich lernte den kleinen Italiener bei meinem befristeten Job kennen. Der genauso wenig Frauen abbekommen hatte wie ich. Dies verdankte er vor allem seiner Freundlichkeit und seinem Misstrauen. Wir hatten zusammen ein Hammer halbes Jahr. Wir Reisten durch ganz Deutschland. Jedes Wochenende waren wir in der Disco anzutreffen. Wir erlebten eine Menge. Das beste was mir in der Zeit passieren konnte, das ich sehr viele Fotos geschossen habe. Das kann ich heutzutage sehr gut bei den Frauen einsetzen. Ich bekam auch sehr viele Bilder von Freunden. Leider haben wir heutzutage keinen Kontakt mehr. Das passierte folgendermaßen. Ok machen wir es kurz. Er verliebte sich in mich. Aber ich machte ihn klar das ich auf Frauen stehe und kein Interesse an Männer habe. Das hatte zur folge das er keine zeit mehr für mich hatte und auch keine Lust mehr. Mehrere Dutzend mal versuchte ich Frauen in der Disco anzusprechen. Ich wurde ausgelacht, verspottet, beleidigt, alles was man sich nur so vorstellen konnte. Sogar weggerannt sind sie. Sprüche wie ich muss mal kurz auf die Toilette waren Standard. Ich wollte schon aufgeben. Aber in der Nacht kamen mir immer wieder neue Ideen die ich testen musste. Ich wollte einfach nicht akzeptieren das man Frauen nur über Freunde und bekannte kennen lernt. Ich beschäftigte mich sehr viel mit dem perfektem Zeitpunkt eine Frau anzusprechen. Das ist sehr wichtig. Es gibt nix schlimmeres als eine Frau zu erschrecken. Außerdem wenn eine Frau beschäftigt ist sollte man auf keinem Fall sich ins Gespräch drängen oder unterbrechen. Dann hast du gleich den Stempel aufdringlicher Typ und bist unten durch. Kurze Sprüche wie Hey, wer bist du oder einfach nur ein einfaches Hi, wie geht’s brachten mich ins Gespräch. Sehr wichtig war das es kurz und knackig war. Oder etwas was Verbindet ein schlechtes Lied oder eine Schlägerei. Aber danach war ich wieder abgeschossen. Aber ein kleiner Fortschritt. Sie antworteten mir. Aber ich kam alleine noch als ziemlicher Mof rüber. Also machte ich mir zur Aufgabe auch im Club mit Männern in Kontakt zu treten. So bin ich damals im Nachtleben groß und bekannt geworden. Die meisten Türsteher begrüßten mich mit Vornamen und fetten Handschlag. Einfach ein Kompliment, kurzer Smalltalk und man war befreundet. Das ging bei den Männern super schnell. Gemeinsame Themen hatte man immer Fitness, Fußball, Autos, Frauen. Wir hatten einen Tisch und der Alkohol floss in Massen. Mein größtes Problem war nicht mehr, das die Jungs mich zu Getränke einladen, sondern nüchtern zu bleiben und auch mal was nicht alkoholisches zu trinken. Als nicht Alkoholiker war das ziemlich kompliziert. Verständnis hatten die Jungs für so etwas natürlich nicht. Wir hatten unseren Tisch immer in der nähe von der Bar oder Toiletten weil dort alle Girls vom Club vorbei mussten. Wir konnten jede einzelne anbaggern und auch mehrmals am Abend. Etwas trinken und auf die Toilette geht man natürlich öfters. Umso später es wurde um so offener wurden die meisten Ladies. Unser Tisch voll mit Getränken . Der Hauptgrund dafür war, das keiner sein Getränk leer getrunken hat. Die nächste Runde kam schneller wie man schauen konnte. Die Bedingungen räumten nur die leeren Gläser weg. Also sah es bei uns nach einer fetten Party aus. Das zog einige Frauen an. Das sind dann die Abende, wo Dir die Typen dann ihre Nummern geben. damit man in den kommenden Wochen mal gemeinsam rocken geht, oder wo die Jungs Dir dann mit ihren Ladies sogar helfen. Aber das heißt noch lange nicht das du Erfolg bei der Lady hast. Aber an die eingebildeten Ladies kamen wir immer noch nicht ran. Aber da hatten wir eine Lösung. Es klappt zwar nicht immer. Aber es ist immer noch besser wie nichts zu tun. Wir unterhielten uns ziemlich laut über diese Frau. Ich erzähle dir ein Beispiel. Die Hübsche Russin Olga. Natürlich ziemlich eingebildet und arrogant. Woow steht ihr das rote Kleid gut , ist bestimmt vom Primarkt oder H&M. Schrie ich durch den Club. Lass mich raten , es ist vom H&M antwortete mir mein Freund. Ein anderer Kerl rief dazwischen aber die roten Schuhe sind bestimmt von Zalando. Na wenigstens etwas was nicht vom Primarkt ist. Aber mich würde mal interessieren wer sie ist. Entgegnete ich den beiden. Sie wäre perfekt für unsere Modenschau in Paris und Mailand aber Hübsche Frauen gibt es wie Sand am Meer. Ich bin von ihrem Charakter noch nicht so ganz überzeugt. Fügte mein Freund hinzu. Sie sollte wirklich zur Ausstellungseröffnung kommen. Antwortete ich prompt. Vielleicht erzählt sie uns ein wenig über sich. Komm wir fragen sie mal wie sie heißt. Natürlich hörte sie alles mit und machte auf eingebildet. Aber irgendwann wenn man über die Person zusammen redetet und sie nicht beachtet. Wird sie sich irgendwann im Gespräch beteiligen. Das ist unsere Geheimwaffe. Da gibt es so unendlich viele Möglichkeiten du kannst auch laut sagen das sie einen sehr eingebildeten Eindruck macht. Natürlich gibt es auch freundlichere Varianten wie du dich über diese Frau unterhalten kannst. Da gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Das die Jungs dir bei ihren Ladies sogar helfen das bedeutet noch lange nichts. Es ist Samstag, besser gesagt schon Sonntag 1 Uhr mitten in der Nacht, gerade als ich darüber nachdachte, was ich mit dem Rest des Abends anfangen soll, klingelt mein Handy. Es ist Eva. Sie ist gerade in meiner nähe und würde mich noch gerne besuchen kommen. Ich kannte Sie kaum. Mein Freund redete Sie eine Stunde voll. Aber am Ende gab sie mir Ihre Nummer. Das war der perfekte Verkupplungsakt. Dazu kommen wir später. Zuerst erzähle ich dir 4 Beispiele und damit zeige ich dir, das helfen noch überhaupt nix bringt. Kommen wir zu Timo. Er ist 2 Meter groß und wiegt 125 KG pure Muskelmaße. Er war mit 2 ziemlich leckeren chicks unterwegs. Ich machte ihm ein Kompliment das er ein echter Womanizer ist und ein Panzer. Er akzeptierte mich sofort. Ich wünschte ihm bei dem dreier viel spaß. Aber es stellte sich heraus das es nur gute Freundinne sind und beide noch Single. Timo in seiner lockeren Art: die kannst du beide haben. Aber da spielten dann die Ladies nicht mit. Die ich haben wollte erzählte mir das es seit 2 Wochen jemand in ihrem Leben gibt. Für Timo war das was ganz neues. Game over. Kommen wir zu Alfredo. Das gleiche Spiel. Er seine Freundin und nochmals 3 Freundinne waren unterwegs und er fragte mich ob ich mit kommen möchte. Er hätte da 3 heiße Ladies für mich. Ich freute mich wie ein Honigkuchen. Aber dann die Ernüchterung. Die eine war die ganze zeit mit ihrem Handy beschäftigt und schrieb mit ihrem neuem Schwarm. Die anderen beide waren total mit sich und Ihren Haaren beschäftigt. Jeden versuch mit Ihnen ins Gespräch zu kommen wurde gekonnt abgeblockt. Sven und seine Blonde Schwester. Er machte extra ein Abend für uns drei klar und nahm für mich seine Schwester mit. Wir gingen feiern. Er verschwand eine weile und ließ uns extra alleine. Aber seine Schwester meinte ich wäre nicht Ihr Typ und außerdem sucht sie ihre Kerle selber aus und wildert nicht im Freundeskreis von Ihrem Bruder. Als letztes waren wir zu viert feiern mit Fabian. Ich war total scharf auf die Freundin von seiner Ollen. Beide sprachen mit ihr . Aber sie blockte ab weil ich nicht ihr Typ war. Die Kunst ist es also einen richtigen Verkuppler zu sein der alles gibt und nicht locker lässt. Und das war die Königsdisziplin. Die Männer so zu bekommen das sie sich richtig für dich einsetzen. Und das bedeutet Kommen wir zu den perfekten Verkupplungsakten. Ihr Name ist Eva die mich Nachts besuchte. Ein guter Freund unterhielt sich mit der Dame über Gott und die Welt. Was ist daran so besonders ? Erstmal überhaupt nichts. Das Kunststück spielte sich im Gespräch ab und das mehrmals. Sie unterhielten sich aufgeregt über Fitness. Dazu seine erste Bemerkung über mich. Ich gehe zusammen mit ….. ins Fitnessstudio und er trainiert mich. Seit er mich trainiert hab ich schon einige Fortschritte gemacht. Wenn ich nur einen halb so guten Körper hätte wie er dann wäre ich schon zufrieden. Das Gespräch ging weiter. Es stellte sich heraus das sie gerne viel erlebt. Die nächste Bemerkung folgte so gleich. Mit Ihm war ich schon in Hamburg, Berlin, Köln, Badeparadies, Europapark. Er ist da sehr aktiv und so einem gutem Freund kann ich einfach nicht nein sagen. Ich würde zwar Lieber zu Hause auf der Couch chillen. Aber er ist da sehr aktiv und beschäftigt mich jedes Wochenende. Also mit Ihm wird es nie langweilig. Das Gespräch ging weiter über Ernährung und Kochen. Die nächste Bemerkung war das ich super Kochen kann und ihm letztes mal zum essen eingeladen habe. Das was er sehr gut gefunden hat und es sehr witzig war mit mir zu Kochen. Das dies unter Männliche Freunde heutzutage es nur noch selten gibt. Die meisten gehen in eine Kantine oder in ein Fast Food Restaurant zusammen essen. Als nächstes war das Thema Musik an der Reihe. Das war eine super Vorlage für meinen Freund zu erzählen das ich in einem der angesagtesten Clubs in Deutschland DJ war. Ich zeigte Ihr mein Foto und Eva war beeindruckt. Es folgten noch ein paar Bemerkungen über mich. Indem er zeigte das ich ein Super Freund bin und er mich ziemlich mag. Das hatte am Ende zur folge das er zu ihr sagte--- gib ihm doch bitte die Nummer. Als Sie kurz zögerte. Sei nicht so fügte er hinzu. Danach hatte ich die Nummer. Ein paar Tage später. Sie ist gerade in meiner nähe und würde mich noch gerne besuchen kommen. Jackpot. Wenn Frauen dich Nachts besuchen kommen wollen. Ist das meistens ein eindeutiges Zeichen. Ich mach dir noch zwei Beispiel vom perfektem Verkupplungsakt. Das sind Beispiele von mir. Eine Frau tanzt ausgelassen auf der Tanzfläche mit Ihrer Freundin. Tolle leckere Figur. Die Männer tanzten sie im Minuten Takt an. Aber Sie verdrehte ständig das Gesicht und tanzte weg. Also benutze ich den Situationsansprecher. Ich schüttelte den Kopf und schaute ihr in die Augen mit erhobener Stimme sagte ich: unglaublich. Sie antwortete sofort: Das ist normal. Ich fragte sie ob sie mir einen gefallen tun kann. Sie war ziemlich neugierig und wollte sofort wissen was es den ist. Ich zeigte ihr meinen Freund und fragte sie ob sie nicht mal mit ihm tanzen kann. Er findet dich ziemlich heiß aber hat angst das du auch vor ihm weg gehst. Sie überlegte. Mach es für mich sagte ich mit traurigem Gesicht. Ok, soll er kommen. Ich ging zu ihm aber er wollte nicht. Natürlich ging ich wieder zurück zu ihr und sagte. Kannst du ihn bitte antanzen. Sie meinte nein, Ich sagte zu ihr schade aber das muss ich akzeptieren und respektieren. (Akzeptieren und Respektieren ist der nächste sehr wichtige Punkt, auf den ich später noch mal eingehen werde) Und lief weg. Keine Minute später tanzte Sie ihn an. Das Gesicht der anderen Männer hättet Ihr sehen müssen. Wir waren der King der Party. Jeder sprach mich an . Das schaffte ich aber nur weil ich nicht aufgegeben habe und alles für meinen Freund getan habe. Fabian ziemlich gut aussehend. Aber sehr vernünftig und schüchtern. Studiert Maschinenbau. 3 Frauen und er. Er unterhielt sich ziemlich gut mit einer. Aber sie wollte ihm einfach nicht die Nummer geben weil man sowas im Club nicht macht. Aber da hat Sie die Rechnung ohne mich gemacht. Ich hab ihr klar gemacht, dass er studiert und ich von so etwas nur träumen kann, Das er ein sehr guter Freund ist und ich mich immer auf ihn verlassen kann. Ich fügte noch ein paar gute Eigenschaften von ihm ein. Ich machte Ihr klar das ich davon nix habe und sie ihn jeder zeit auf dem Handy ignorieren kann. Sie hat nix zu verlieren. Ich machte ihr klar das sie optisch super zusammen passen würden. Nach dem ich mich ziemlich für ihn eingesetzt hatte, gab sie ihm die Nummer. Ein paar Wochen später waren die beide ein glückliches Paar. Das ist perfekte Verkupplung. Aber das andere ist Bullshit. Frauen ist nicht wichtig wie viele du kennst. Das sogar kontraproduktiv wenn du zu viele Leute kennst. Dann haben sie Angst das du keine zeit mehr für sie hast. Die größte Angst ist, dass die ganze Stadt am Ende zu dir hält. Der Frau ist wichtig das du Freunde hast. 50 oder nur 20 ? Das ist scheiß egal. Das entscheidende ist, was es für Freunde sind. Die Freunde müssen 120 Prozentig zu dir halten. Es darf euch kein Blatt trennen. Merkt Sie das deine Freunde Manipulierbar sind und diese auf ihre Seite ziehen kann. Dann hast du verloren. Das sind keine gute Freunde. Aber Freunde die total hinter dir stehen, das beeindruckt. Also erste Mission gute Freunde abgearbeitet. Somit hatte ich ein Punkt das Frauen anzieht. Mein neuer perfekter Job. Reparatur arbeiten und Aufbauten von Maschinen auf der ganzen Welt. Ich unterschrieb das ich eine sehr hohe Reisebereitschaft besitze. Ich bin froh, dass ich die hälfte des Jahres im Ausland verbringen konnte. Neue Erfahrungen die mir keiner mehr nehmen kann. Es ist viel zu tun- wie immer zu Beginn des Jahres. Mein erster Dienstgang führte mich gleich nach China. Sofort wurde ich ins kalte Wasser geschmissen. Hundemüde von dem langen Flug. Der gleich mal 2 Tage dauerte. Ging es auf die Baustelle. Am Liebsten hätte ich jetzt einfach nur ein warmes kuscheliges Bett. Mein Zimmer war ein kleiner Container auf der Baustelle. Die Dusche war ein Wasserschlauch. 2 Tage später mein Puls beschleunigt sich und mein neuer Freund war die Toilette. Eine kleine Lebensmittelvergiftung. Mein Körper musste sich einfach noch an das neue essen gewöhnen. Was mich aber am meisten an dem Trip faszinierte. Das war die Zufriedenheit und Dankbarkeit. Sie sind viel lockerer drauf und freuen sich über Kleinigkeiten. Die sind glücklicher mit ihrem Leben wie wir in Deutschland. Da gibt es kein besser oder schlechter. Jeder hilft jedem. Sie teilten alles was sie hatten. Meine nächste Reise führte mich in das schöne Australien. Ich bekam ein Leihwagen. Das bedeutete das ich mir ein bisschen die Gegend und das Nachtleben anschauen konnte. Ich war sehr begeistert. Aber die Freude war schnell verflogen. Ich baute mit dem Wagen einen Unfall. Weit Weg von Zuhause. Es war eine scheißpeinliche Situation, und ich bin heilfroh, dass mein Chef es witzig gefunden hat und in Australien die Leute sehr Hilfsbereit waren. Es war nur ein kleiner Auffahrunfall. Am nächsten Tag, das nächste Missgeschick. Outback war mein Ziel. Ich allein auf weiter Flur. Es wurde dunkel und weit und breit keine Häuser und Menschen. Ich alleine in der Wüste. Mein Herzklopfte wie ein Marathonläufer. O Mann, hoffentlich kommt mir kein Tier entgegen. Hoffentlich reicht der Sprit. Hoffentlich passiert nix mit dem Wagen. Nach 2 Stunden habe ich endlich den Weg nach Hause gefunden. Erschöpft und schweißnass schleppe ich mich in mein Zimmer, bin jedoch froh, dass ich an diesem Tag so viel erlebt habe. Des weiteren führte mich es nach Peru. Die ersten Tage auf über 3000 Meter Höhe hatte ich solche Kopfschmerzen. Ich konnte kaum klar denken. Aber ich musste schauen wie ich die Maschine in gang bekomme. Die ganzen Hoffnungen der Einheimischen lagen auf meine Schultern. Aber die Maschine wollte einfach nicht so wie ich das gerne hätte. Geplagt von den Kopfschmerzen bekam ich es in aller Letzen Sekunde doch noch hin. Das die Maschine wieder läuft. Die Menschen lagen mir in den Armen und hatten tränen vor Freude in den Augen. Es war ihre Existenz. Das waren Gefühle die ich nie wieder vergessen werde. Meine schlimmste Reise war auch in China. Es gab dort keine Arbeit Sicherung oder Arbeitsschutz. Die Leute schweißten ohne Brille und ohne Schuhe. Kein Gerüst auf der Baustelle. Ihnen fehlte das Geld für Schutzbrille, Arbeitsschuhe und diversen anderen Sachen. Es war ein ziemlich trauriger Anblick. Ich war so froh als ich wieder zurück in Deutschland war. Ich hatte große Angst um mein Leben. Russland war Frauentechnisch eine super Reise. Die Frauen in kurzen Hosen und eine Figur heißer wie die andere. Das große Problem der Reise war das alle kein Englisch konnten. Das machte es sehr kompliziert. Ich musste mich mit Händen und Füßen verständlich machen. Du wirst angeschaut wie ein Auto. Das kannst du dir überhaupt nicht vorstellen. Mir wurde deutlich wie wichtig es ist und wie dankbar wir sein können das wir miteinander reden können und uns verstehen. Das wurde mir erstmal so wirklich bewusst. Vorher machte ich mir darüber überhaupt keine Gedanken. Es war für mich Selbstverständlich. Die letzte Reise auf die ich gerne eingehen würde ist Dubai. Aber danach genug von Reisen und zurück zum Thema. Ich hatte ein super Hotel einen super Ausblick auf die Skyline. In der Badewanne hatte ich den Blick auf die ganze Stadt. Es handelt sich um ein mindestens zwanzigstöckiges Hotelgebäude aus Glas und Stahl, die ultimative Phantasie eines Architekten von einem Zweckbau. Das riesige, ziemlich beeindruckende Foyer aus Glas, Stahl und weißem Sandstein. Am massiven Sandsteinempfang glänzte wirklich alles. Ich hatte alles was man sich nur in seinen schönsten Träume vorstellen konnte. Das war nur durch meine Arbeit zu realisieren. Ich hätte sonst sowas nie erlebt. Es gab zwar noch eine Menge andere Erlebnisse wie zum Beispiel meinen Sonnenbrand in Malaysia. Viele Bilder, Erfahrungen und Geschichten. Die mir keiner mehr nehmen kann. Emre ein sehr begabter Sänger. Den ich noch aus meiner Schulzeit kannte. Ich hatte mit ihm nie viel zu tun. Aber das war der perfekte Mensch um noch Attraktiver zu werden. Du denkst bestimmt jetzt spinnt der Kerl total. Aber auch Menschen die gut Skaten können oder DJ sind. Einfach eine Begabung haben. Helfen dir. Unternehme etwas mit den Personen. Aber kommen wir zurück zu Emre. Ich nahm mit ihm Videos auf. Ich natürlich auch mit auf dem Video. Paar stunden später war das ganze auf Facebook. Ich wurde mit verklingt. Er hat sich bei mir bedankt. Innerhalb von paar Tagen hatte ich Facebook anfragen von den heißesten Ladies der Stadt und hunderte von anderen Frauen. Oder Filme die Kunststücke mit dem Skater. Oder mach ein Foto wie du am DJ pult stehst neben deinem DJ Freund oder auch alleine. Am besten auf Facebook verlinken lassen. In dem Gespräch mit den Frauen kannst du per Foto oder Video zeigen wie du DJ warst in einem angesagtem Club. Das du das natürlich nicht alleine warst muss doch keiner wissen. Ansprechen und Interesse wecken abgearbeitet. Möchtet ihr noch mehr ?
  4. Hallo Freunde, zurzeit befinde ich mich in einer sehr, nennen wir es mal stürmischen Phase der Persönlichkeitsentwicklung. Ich habe für mich erkannt, das Pick Up nicht die Wunderwaffe ist um Frauen abzuschleppen, sondern vielmehr ein Weg zur eigenen Entwicklung. Dabei denke ich oft an den Spruch von einem YT-PUA welcher sinngemäß sagte, du kannst auf der AFC oder PUA Seite des Flusses sein, aber dazwischen wirst du ertrinken. Ob dies nun stimmt oder nicht, ist mir realtiv egal, es hat mich immerhin motiviert zu lernen. Meine Mission: Zu meiner Person: Ich bin 19 Jahre alt, habe eigentlich keine speziellen Hobbys welche ich durchgehend ausführe. Ich reise sehr gerne, dabei oft per Anhalter und Couchsurfing. Ansonsten gehe ich seit einiger Zeit ins Fitnessstudio und habe endeckt, dass ich doch realtiv gut aufbaue. Arbeite an meinem letzten Abijahr und möchte nächstes Jahr Wirtschaftswissenschaften studieren und danach ein MBA machen. Zu meinen Makeln, zählen Freunde das Kiffen, daran arbeite ich zurzeit auch, wo früher 5g in der Woche verraucht waren, sind es jetzt nur noch >1g. Pick Up Habe ich durch Zufall im Internet endekt und sofort gedacht: "Wow, genau das möchte ich auch so können!" Wobei ich zugeben muss, direkt davon geträumt zu haben der Beste darin zu sein. Bisher hat mir PU bei meinem Selbstvertrauen und besonders bei meiner Gesprächsführung geholfen. Unter meinen Freunden habe ich mich, wenn nicht auch schon vorher, nun klarer durchgesetzt. Besonders Dinge wie "Peinlichkeit" oder "Eitelkeit" sind für mich keine erdrückenden Eigenschaften. Ich bin ich (ein IBI) und das erst durchs PU geworden. Besonderes Interesse hab ich an Ross Jeffries NLP Methode, dies jedoch abgesehen von der Verführungskunst. Könnte ja immer helfen! ;) Der erste Fieldreport folgt dann in einer Stunde nachder ich wieder posten darf. Vielen Dank fürs Lesen, zePriest
  5. Hi, Leute! Nur so ne grundsätzliche Frage: Was haltet ihr von Zaubertricks und kleinen Taschenspielereien im PU??? Mystery wird in The Game so beschrieben, als ob er sehr oft Zaubertricks und Taschenspielertricks in seinen Openern und auch im steigern der Attraction verwendet hat. Was haltet ihr davon, bzw. was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht??? Und um vorzugreifen: Wenn das Zaubern positiv für einige war, dann hätte ich gerne irgendwelche Literaturvorschläge, die einfache Tricks, die in nem Club oder Streetgame anwendbar sind (ohne ne halbe Bühne aufzubauen und ne Frau zu zersägen...) gut und einfach beschreiben und man damit leicht und schnell Wow - Momente erzeugen kann. Das soll natürlich nur mein Repertoire ein wenig vergrößern und nicht das Game für mich übernehmen... Danke schon mal im Vorraus. Gruß Winston