14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Paian,

schöner Schreibstil und eine Denkweise, die ich nachvollziehen kann. Chapeau!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, daß Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle.

-Franz Kafca-

Kafca ... :lol:

Edit:

Bitte Beitrag löschen, unabsichtlich hier gepostet, gehört zu den Perlen ...

bearbeitet von roien

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Paian,

schöner Schreibstil und eine Denkweise, die ich nachvollziehen kann. Chapeau!

Danke sehr. Aber immer noch eine Sichtweise, die nicht jeder nachvollziehen kann. Weil für viele "oneitis" immer noch gleichbedeutend ist mit defizitärer Persönlichkeit. Aber das ist sie nicht.

Alle sollten sich von dem Gedanken verabschieden, dass es da draußen den Übermenschen schlechthin gibt, der niemals seinen Frame verliert, der nach 100 Lays immun gegen das unglücklich-verliebt-sein ist, der jedesmal erst nach dem Sex etwas für eine Frau empfindet.

Oneitis kann jeden treffen, zu jeder Zeit. Irgendwann, früher oder später, wird jeder Mann diese eine Frau treffen, die seinen Frame vergewaltigt und ihm den kümmerlichen Rest vor die Füße spuckt. Ganz egal wie mächtig er hier im Forum erschien.

Aber ist ja auch ok. Dann weiss man wenigstens, dass da noch ein Herz in der Brust schlägt, das etwas Leben durch den Körper pumpt.

Dieser Thread ist auch gewissermaßen ein Mahnmal für mich selbst. Weil ich keine Oneitis-Resistenz besitze und auch niemals entwickeln werde, wie mir die Erfahrung gezeigt hat. Einfach mit arrangieren.

bearbeitet von Paian
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erkenne so viel wieder in Deinem Text...

Ich litt auch vor Jahren an einer derben Oneitis. Nur damals (ohne PU) betitelte man das noch als "Liebeskummer" und sagte mir, "Das geht schon irgendwann weg. Die Zeit heilt alle Wunden". Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit und so stürzte ich mich, ohne die Oneitis überwunden zu haben, ins Leben. Es gab einige Frauen, zuerst ein paar (L)TRs (welche alle aufgrund noch vorhandener Oneitis schnell wieder zugrunde gingen) und danach viele ONS oder FBs.

Mit der Zeit hatte ich mir - ähnlich wie Du es in Deinem Beitrag geschrieben hast - eine Liste mit Pros und Cons gemacht. Mit Eigenschaften, die meine nächste LTR (Ich bin ein Anhänger von Ganz-oder-gar-nicht! Wenn LTR, dann richtig und nicht auf gut Glück mal ausprobieren) haben sollte. Diese Liste wurde über ca. 7 Jahre (Scheiße, war ich 7 Jahre single?!) durch meine Erfahrungen immer detaillierter und ausgefüllter. Ich habe sie nirgends aufgeschrieben, ich hatte sie immer im Kopf. Dabei kamen Dinge rum wie:

- Sie muss ca. so groß sein, wie ich

- Sie sollte meinem geistigen Niveau entsprechen

- Sie muss selbstbewusst sein und mir paroli bieten können, aber sie muss auch mal unterwürfig sein und einfach das tun, was ich ihr sage

- Sie muss abgehen im Bett (so richtig mit schreien, kratzen, beißen)

- usw. usf.

Ich könnte wahrscheinlich 30 weitere Punkte auflisten. Das Ganze war aus meiner Sicht ziemlich hoffnungslos, da es von all den Frauen da draußen kaum eine geben wird, die genau all das erfüllt. Also vögelte ich mich kreuz und quer durch die Weltgeschichte.

Dann passierte folgendes: meine ehemalige Oneitis kam auf mich zu (sie wohnte mittlerweile in einer anderen Stadt, weit weit weg) und wollte einfach mal wieder quatschen *zwinker*. Ich hab sie also gelayed und festgestellt "Verdammt, bist Du scheiße. Und Dir habe ich so lange nachgeweint? Was war ich für ein Idiot!" Das gab meinem Ego einen enormen Boost und ich ging mit einem ständigen grinsen durch die Welt. Ich malte mir aus, mit jeder Frau die ich kenne oder die ich auch nur sehe, zu schlafen. Bei jeder sagte ich mir: "Dich schnapp ich mir auch noch irgendwann." Bei einigen klappte es, es gab weitere Boosts für mein Ego. Der Gedanke, "jede" haben zu können, nahm langsam Form an. Und so setzte ich mir auch langfristige Ziele, zB Frauen zu layen, die ich bereits kenne und die zum damaligen Zeitpunkt in LTRs steckten (die Hälfte der Leute hier wird mich jetzt verteufeln, aber ich find es einfach nicht richtig, Frauen zu gamen, die vergeben sind. Außer es geht von ihnen aus...).

Eine dieser Damen lernte ich vor ein paar Jahren im Studium kennen. Und je mehr ich über sie erfuhr, um so mehr merkte ich, wie sie alle meine Punkte aus der imaginären Liste erfüllte. Aber sie war vergeben. Ich behielt also mein Credo bei und zog einfach mein Ding durch, bis sie sich vor 3 Monaten eines Abends bei mir meldete...den Rest der Geschichte kann man sich denken.

Um wieder den Bezug zu Deinem Post herzustellen: ich habe das von Dir Beschriebene gewissermaßen selbst erlebt und kann bezeugen, dass der Ansatz völlig richtig ist. Man wird dieses beschissene Gefühl, das eine Oneitis mit sich bringt, aber nicht durch Nichtstun und rumheulen los. Man muss sich Ziele stecken und diese erreichen. Man muss sich Stück für Stück in Richtung völlige Unabhängigkeit kämpfen. Wenn man das durchzieht, geht man stärker aus dieser Krise hervor, als man es jemals vorher war. Zumindest war es bei mir so. Und was ist jetzt?

Ich stehe mitten im Leben, habe einen geilen Job, Geld, ein geiles Auto, eine geile Frau und fühle mich einfach nur gut. Nach einem langen Weg durch alle mentalen Tiefen bin ich wie der Phoenix aus der Asche auferstanden und rocke mein Leben.

Mein Tipp an alle Oneitis-Leidenden: dranbleiben und nicht aufgeben! Ganz im Gegenteil: Gas geben! Nur Ihr könnt Euch aus diesem Loch ziehen, da kann Euch niemand helfen. Wir können lediglich einen Weg zeigen, beschreiten müsst ihr ihn selber.

- over & out -

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Einer mit der besten Posts die ich seit Jahren hier gelesen habe.

Ein MUSS für die Schatztruhe.

Sehr gut, danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr lebt nur einmal. Verschwendet eure Zeit nicht mit Frauen, die euch nicht wirklich wollen, sondern geht mit Energie und aktiv in eurem Leben so vor, dass ihr auf dem Sterbebett liegend sagen könnt: Hey, ich habe meine Zeit nicht vergeudet, ich habe mich niemandem aufgedrängt, der mich nicht wollte. Manchmal dachte ich, es passt. Aber das war nicht so. Also habe ich mich davon losgelöst und stattdessen die Zeit genutzt, um andere, wunderbare Erfahrungen zu machen. Ich hatte ein erfülltes Leben, wusste stets, was ich wollte und bin niemals den Kompromiss eingegangen, meine eigenen Werte, mein ehrliches Ich aufzugeben, nur, um jemand anderem zu gefallen. In all den Stunden, in denen andere weinend an ihre Oneitis dachten, bin ich rausgegangen, habe gelebt und versucht, neue Erfahrungen zu sammeln. Ich habe begriffen, dass nicht immer das zusammen passt, das augenscheinlich zusammen gehört.

Der Teil hat mir besonders gut gefallen. Ab in die Schatztruhe mit dem Text!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast FernandoDerko

So eine Oneits mit anschließender Ablehnung ist vielleicht das beste was einem passieren kann. 

Erst dann werden einem die eigenen Abgründe, Minderwertigkeitsgefühle und tiefe Zweifel erst bewusst. Auch wenn man sie erst nicht spürt oder denkt es gäbe da nichts - aber es gibt bei jedem irgendetwas das Leere zurücklässt. Eine Frau kann diese Leere füllen. Jedoch immer nur zeitweise. Und sie kann sie eben auch wieder aufreissen.

Das zu erkennen ist unglaublich wertvoll und führt jemanden erst vollkommen zu einem selbst. Wie BenR schon sagt. Das Ziel ist einfach Unabhängigkeit. Da muss man sich erst durch die eigenen Abgründe durchwühlen, bevor man sich und sein Leben begreift. 

 

bearbeitet von FernandoDerko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.