bfkd

Member
  • Inhalte

    195
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2

Ansehen in der Community

80 Neutral

Über bfkd

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Olymp
  • Interessen
    success in business & life

Letzte Besucher des Profils

2.960 Profilansichten
  1. Hinter jeder Entscheidung steckt der Wunsch glücklich zu sein. Die Crux aus dem Spiel zwischen Verstand und Herz. Man trifft Bauchentscheidungen, die für dich in dem Moment die besten sind, dich aber langfristig immer weiter belasten werden. Das Problem ist die Position der Frau in deinem Leben. Egal was, egal wo, egal wann – du wirst immer wieder dein Bauchgefühl hören, dass dir Hoffnung macht. Es gab hier im Forum einen interessanten Thread über das Thema "Loslassen", bzw. generell viel Output interessanter Menschen und deren Ansichten zu diesem Thema. Sobald du dich wirklich von der Frau "lösen" konntest, ist nur annähernd an eine Form einer Beziehung (auch freundschaftlich) zu denken. Und der Gedanke etwas "loszulassen", um es dann zu bekommen funktioniert nicht. Option 2. Stelle Sie doch gar nicht vor die Entscheidung. Sage ihr einfach was Sache ist. Du kannst und willst keinen freundschaftlichen Kontakt, da du in ihr mehr siehst als nur eine gute Freundin. Ein solcher Umstand würde dich immer wieder unglücklich machen. Treffe endlich mal eine Entscheidung als Mann und nicht als beste Freundin, der sie ihre Bumsgeschichten erzählt. Aktuelle Anekdote aus meinem Leben: Meine Ex. Oneitis vom Herrn und der Grund unzähliger Stunden mit diesem Thema. Irgendwann kam die räumliche Distanz und die Zeit an einen Punkt, an dem ich den Gedanken an sie verloren hatte. Ich hatte irgendwann vergessen über die Person nachzudenken. War in letzter Zeit paar mal bei ihr. Alles sehr oberflächlich, sehr spontan und nur um alte Sachen zu klären und überreichen. Das witzige: diese Oneitis, der Grund für unzählige Stunden mit der Thematik, war mir vollkommen egal. Ich musste dauernd an den geilen Döner um die Ecke denken.
  2. Hatte mal was mit einer, die ich im Club kennengelernt habe. Gute Frau, nur war sie so spontan wie 'n Nilpferd. Dates mussten generell – zumindest gefühlt – alle bürokratischen Instanzen durchlaufen. Mind. vier Tage Vorlaufzeit und ein klar definiertes Zeitfenster. Mir war es aber egal, da die Dates immer im Bett geendet sind. Versteife dich übrigens nicht auf das Schlafzimmer. Selbst ein Wohnzimmer, Küche, Bad, Abstellschrank, Rückbank im Auto ihrer Mitbewohnerin eignen sich hervorragend zum vögeln. Verführe und eskaliere, dann musst du auch nicht mehr überreden ins Schlafzimmer zu gehen oder machst sie gleich an Ort und Stelle weg. Ich bin auch ein Mensch, der gerne Brainfuck betreibt. Stelle es ab. Hier wirst du eh keine Antwort auf deine Fragen bekommen. Weniger denken, mehr machen.
  3. Mir ist klar, dass dieses "Problem" nur auf meiner Seite besteht. Habe das auch mehrmals erwähnt. Ich mache ihr zu keinem Zeitpunkt einen Vorwurf, insofern finde ich diese Eigenschaft nicht störend, sondern ungewohnt. Ich weiß was ich mir mit dieser Frau wünsche. Werde ihr das auch so kommunizieren. Es kann – wie ihr bereits erkannt habt – tausende Möglichkeiten geben warum sie eben dies oder jenes gesagt hat. Hingehen und meinen Standpunkt klarmachen ist das einzige was ich tun kann. Aktion - Reaktion.
  4. Danke schonmal für eure Beiträge. @apu2014, starker Text. Du hast mit vielen Punkten recht. Muss dazu sagen, dass ich nur die o.g. Aussagen als Beispiele aufführen kann, da andere Situationen viel mit nonverbaler Kommunikation zu tun haben oder eben nicht in 1-2 Sätzen zusammengefasst werden können. Es ist nicht anhand von zwei Beispielen vollständig zu erklären. Sollte nur eine grobe Richtung vorgeben. Klar, es ist ein persönliches Problem, wenn ich mit ihrem Verhalten nicht zurecht komme. Das gilt nicht als Vorwurf an sie, sondern einfach die Tatsache dass ich normalerweise andere Reaktionen von Frauen gewohnt bin. Es gibt zwei Arten von Menschen: diejenigen, die Probleme erkennen und versuchen zu lösen. Und diejenigen die Probleme nicht erkennen wollen oder können (aufgrund fehlender Auffassungsgabe) und einfach ihr Ding machen. Mir geht es nicht darum dass ich diese Erwartungshaltung nicht erfüllt bekomme. Es ist diese Komplexität der Summe an ungewohnten Verhaltensweisen. Da ich die Frau anders kennengelernt habe und diese Erscheinung erst im Laufe der Zeit (als das alles etwas ernster wurde) aufgetreten ist fällt mir das besonders auf. Mein Selbstbewusstsein reicht für 99% der Situationen. Sollte ich mal Schwäche zeigen, dann ist mir auch das Recht. Das zeigt, dass ich noch einiges lernen kann – wie du richtig erkannt hast.
  5. Absolut. Dieses Gefühl habe ich auch... Einerseits bin ich davon überzeugt, dass sie die Zeit genießt und mich nicht nur als FB sieht. Im nächsten Moment bin ich mir dabei nicht mehr so sicher. Kann ja das nur anhand des Verhaltens erkennen, was es umso schwerer macht. Habe mal eine getroffen bei der das ähnlich war. Ist deswegen auch auseinander gegangen (wobei ich damals nur gedacht habe, dass sie komisch ist). Sie hat mir mal Jahre später erzählt, dass sie nur Angst hatte verletzt zu werden. Aber in der jetzigen Situation gebe ich ihr jegliches Vertrauen und versuche Sicherheit zu vermitteln.
  6. 1. Mein Alter: 262. Alter der Frau: 233. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 5+4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex5. Beschreibung des Problems: Emotionale Verschlossenheit6. Frage/n: Moin Leute, handelt sich hierbei um ein Erlebnis der letzten Zeit (und noch immer aktuell). Habe eine Dame kennengelernt und verbringe seit paar Wochen regelmäßig Zeit mit ihr. Nach außen (auch mein erster Eindruck) eine selbstbewusste Frau. Der Sex ist gut und auch sonst funktioniert alles wunderbar, nur gibt es da eine Sache, die mich persönlich etwas "stört". Nicht im Sinne eines Dorn im Auge, viel eher eine Eigenschaft mit der ich selten konfrontiert wurde: emotionale Verschlossenheit. Was ich damit meine? Es ist eine Frau, die von sich aus keine bzw. kaum emotionale Andeutungen macht. Wenn wir über uns reden, dann achtet sie sehr genau auf ihre Formulierungen und lässt immer ein Hintertürchen offen. Auf konkrete Fragen reagiert sie meist mit Zustimmung, dann relativiert sie die Aussage wieder. "Wäre cool wenn es so ist, aber genau so gut wenn nicht." (soll ein Beispiel einer solchen Aussage sein) Auch wenn wir über uns reden, kann sie keinen klaren Standpunkt vertreten. Haben uns am Freitag über uns unterhalten. Sie hat von sich aus das Gespräch angeschnitten um Status unserer "Beziehung" mal anzusprechen. Also was das ist, wo es hinführen soll, usw. Sie: "Vielleicht kann daraus eine Beziehung entstehen, vielleicht auch was lockeres mit bisschen Spaß im Bett oder einfach gar nichts..." Ich: "Klar, das sind die Optionen in welche Richtung sich so etwas entwickeln kann. Mit welchem Gedanken könntest du dich denn anfreunden?" Sie: "Mit allen. Hätte mit keiner Option ein Problem." Natürlich ist die Reaktion irgendwo vernünftig, nur wünscht man sich etwas mehr "Emoción". Später am Abend als ich mit paar Freunden zum Essen verabredet war kam nur eine Nachricht von ihr, dass sie es nicht so cool finden würde, wenn ich mit der einen Freundin noch alleine losziehen würde. Hatte ihr das geschrieben, da wir geplant hatten noch was Trinken zu gehen und sie die Einzige war die noch motiviert war. Fande es ja nett, hatte mich auch irgendwo gefreut, dass sie eine Form von Gefühlen zeigt, aber im nächsten Moment kam dann folgende SMS: "Sorry für die SMS eben. Bin müde und etwas durch den Wind wegen der Arbeit. Mach ruhig alles was du willst, hätte damit wirklich kein Problem." Diese "Verschlossenheit" fällt mir auch bei anderen Dingen auf. Kaum Komplimente und wenn, dann eher beiläufig und nicht wirklich direkt. Auch bei anderen Dingen muss ich die Initiative ergreifen. Mache ich das aber, dann lässt sie sich gerne und voll drauf ein. Ich wünsche mir einfach etwas mehr Offenheit, weiß aber nicht wie ich das Eis brechen soll. Vielleicht sehe ich auch einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht.
  7. Unter'm Strich habe ich festgestellt, dass Stereotypen in jeglicher Form vertreten (und erfolgreich) sind. Ob nun der rustikale Holzfäller-Typ, der mit der Schrotflinte sein Abendessen im Wald erlegen geht und sich mit Macheten den Bart stutzt oder eben der geleckte Unternehmensberater von KPMG mit dem C63 in der Einfahrt und dem Urlaubsbild aus Bora Bora. Jeder Typ hat seine Zielgruppe. Viel Interessanter ist doch zu wissen, was du schreibst. Ich finde dass hier erst die Selektion stattfindet. Das was du zum Thema Selbstpräsentation schreibst mag zwar im groben stimmen, im Endeffekt bedeutet es aber nur "falle positiv auf".
  8. Wüsste jetzt nicht was das mit selbstsicherem Auftreten zu tun hat. Getroffene Hunde bellen. Wirkliches Selbstbewusstsein wäre ein gleichgültiges Auftreten in solchen Situationen. Wenn jemand so etwas zu dir sagt und du dankend abnicken kannst ohne dass es an dich rankommt, dann ist das wirkliche Stärke. Ein einfaches "Danke" und ein freundliches Lächeln hätten genügt. Gut, man könnte natürlich auch hysterisch mit der Verbalkeule um sich schlagen.
  9. Leute, bitte... Aussehen ist reine Wahrnehmung und nichts anderes als das. Was dir gefällt muss nicht automatisch mir oder deiner Schwester gefallen. Jeder der etwas anderes behauptet hat das Prinzip der Ästhetik nicht verstanden. Gehe doch zu dem Typen (HG8+) hin und frage ihn, ob seine Perle (HB5) wirklich nur eine 5 ist. Wenn er nicht so benebelt ist wie viele hier, würde er folgendes sagen: "Sie ist meine 10." Aussehen ist nicht veränderbar? Macht ein Vorherbild von euch. Eine Portraitaufnahme von euch heute. Jeder, der von sich selbst behauptet, dass er nicht "schön" ist, soll das einfach mal machen. Fange an Sport zu treiben, ernähre dich bewusst und führe einen gesunden Lebensstil. Mache was dir gefällt, gehe an die Orte an die du schon immer gehen wolltest, mache zwei Schritte aus deiner Komfortzone – immer und immer wieder. Stelle dich bewusst neuen Herausforderung, auch wenn diese Scheitern können. Sammle Erfahrungen jeglicher Art. Lass diesen Zustand zu einem Teil von dir werden. Ziehe es eine Zeit durch und fotografiere dich erneut. Du würdest dich auf Anhieb in diesen Typen auf dem Bild verlieben. Weißt du was das witzige ist? Die Frauen auch.
  10. Habe mal gehört, dass es mehr als nur das Aussehen gibt. Aber ich glaub das ist nur in meiner Welt voller rosa Einhörner und Flüssen aus Schokolade.
  11. Arthur Schopenhauer hat schon gesagt: "In Deutschland ist die höchste Form der Anerkennung der Neid." Ignorieren. Nicht ranlassen. Falls du gezwungen bist zu kommunizieren, dann reagiere mit Schlagfertigkeit. Sieh' es als Kompliment an. Jede Form der Reaktion bestärkt die Person in ihrem Handeln. Hater wirst du immer wieder haben – je häufiger, desto routinierter reagierst du in solchen Situationen.
  12. Die Antworten in diesem Thread zeigen mir, dass ein Großteil der Menschen hier mit einem Brett vor'm Kopf durchs Leben marschieren. Wie kann man nur solche Ratschläge geben und tatsächlich meinen, dass es auch noch gut ist, was man hier sagt? Eine Beziehung beruht auf gegenseitigem Respekt. Die Tatsache, dass sie ihre Handy-Nummer einem Random-Guy gibt würde mich schon grundsätzlich ins Grübeln bringen. Wenn dann auch noch solche Nachrichten kommen, würde ich es ansprechen. Was juckt mich verlorene Attraction in einem solchen Moment? Würdest du in ihren Augen der geilste Typ auf diesem Planeten sein, der sie jeden Abend in Extase vögelt, dann würde sie eben genau das nicht machen. Bin ich ein Beta, AFC oder sonst ein Faggot, wenn ich zu meiner Perle gehe und sage, dass ich so etwas nicht gut heiße? Bin ich ein Lappen, weil ich klipp und klar meinen Standpunkt vertrete? Es geht nicht darum was du sagst, sondern wie du es sagst. Die mächtigste Waffe sind Worte. Es ist aber kein Geheimnis dass damit fast keiner umgehen kann – was hier auch wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt wird. Gut, klar.. der Unterschied zwischen "Ich finde dich heiß" und "Ich dachte du wolltest bei mir schlafen" ist marginal.
  13. bfkd

    Der allgemeine Ex-back Thread

    Glaube mir, diese Phase in der du dich befindest ist der Auslöser für eine persönliche Veränderung in deinem Leben, deren Ausmaße du dir nicht im geringsten Vorstellen kannst. Du wirst eines Tages zurückdenken, lächeln und wissen dass alles seinen Grund hatte. Ich spreche aus eigener Erfahrung: es kommt immer besser als man denkt! Versuche nicht krampfhaft irgendwas zu machen. Es wird nicht funktionieren. Schau einfach dass du selbst in deinem Fokus bist. Kümmere dich um dich und lass die Zeit für dich arbeiten. Die Zeit wird irgendwann dein bester Freund. Mache was dich glücklich macht. Denke in kleinen Schritten. Pflege Kontakt zu Leuten, die dir wichtig sind. Besuche Orte, die schon immer mal sehen wolltest. Mach' einfach das, was du schon immer machen wolltest. Du kannst mir gerne schreiben. Habe eine fast identische Situation wie Du erlebt, Tenbagger. Heute bin ich glücklicher denn je.
  14. Soso. Sobald eine Frau Interesse hat, dann ficke ich sie? Klar, wenn sie gut aussieht und man Spaß haben kann. Habe aber seit über 7 Jahren keine mehr gevögelt, die einen Freund hatte. Kam auch bisher nie in diesen moralischen Zwiespalt. Warum fehlende Empathie gegenüber meinem Kumpel? Künstlicher Stress wäre jetzt etwas einzugehen. Habe damals mein Lehrgeld bezahlt und seitdem keine Frau angefasst die in einer Beziehung war. Werde auch entsprechend nichts mehr machen. Kontakt werde ich aufrecht erhalten, sofern was von ihr kommt. Alles weitere wird sich von selbst ergeben...
  15. Hatte vor paar Jahren heftigen Stress, weil sich die Perle von nem Kumpel in mich verschossen hat. War alles etwas ärgerlich und die Tatsache, dass ich seine Ex nach der Trennung auch noch gevögelt habe machte es nicht besser. Habe mir damals geschworen auf künstlichen Stress zu verzichten, sofern ich die Wahl habe – wie in dieser Situation. Warum diese Frau solche Reize ausübt weiß ich beim besten Willen nicht - "Verbotene Früchte schmecken nunmal am besten." Würde behaupten dass wir uns gegenseitig gefallen haben. Äußere Faktoren, die bei anderen Frauen super funktionieren, spielen bei ihr keine Rolle, da es für sie nichts neues ist. Mein SC ist ziemlich groß und auch überdurchschnittlich attraktiv. Das in Verbindung mit guter Laune reicht meistens im Club schon aus um für eine gute "Grundstimmung" zu sorgen. Der Rest war Empathie und Sympathie.