Aus dem Leben eines manipulativen Arschlochs von Sebastian X (im PU Forum als MOD unterwegs)

23 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich als Speed- und Vielleser habe seit langem mal wieder ein gutes Buch zur Verführung gelesen. Gleich folgt meine Amazonrezension. Dies ist keine Werbung, mir hat es echt eine neue Perspektive auf das game gegeben. Dies kann gerne diskutiert werden. Aber bitte nur sachlich und wenn man es auch gelesen hat:

Aus dem Leben eines manipulativen Arschlochs von Sebastian X (im PU Forum als MOD unterwegs)

Sebastian X war in seiner Jugend ein besonders extrovertierter, lustiger und netter Junge, der glaubte, nur ehrliche Liebe habe Zukunft. Also ein Loser wie jeder andere auch. Bis das Leben ihn eines Besseren belehrte.Heute zählt er zu den erfolgreichsten Verführern seiner Zeit. Dieses Buch ist sein Weg und seine Geschichte.

„Okay, ich packe aus! Ich heiße Sebastian und ich bin ein manipulatives Arschloch. Zumindest für alle politisch korrekt Denkenden da draußen. Und du Schlawiner hast dir also mein Buch besorgt, so, so. Was erwartest du?“ Wir leben in einer verrückten Zeit - in einer Welt, in der Frauen sich immer mehr wie Männer benehmen und Männer ihre wahre Männlichkeit verlieren. Das ist der perfekte Nährboden, um Typen wie Sebastian X hervorzubringen. Dieses Buch erzählt von der Entwicklung eines jungen Mannes, der gelernt hat, wieder mehr zu seinen Eiern zu stehen. Er bezeichnet sich selbst als manipulatives Arschloch ist aber einer der größten Verführer seiner Zeit. Mit seinem Romandebüt hält Sebastian X. es gleich wie mit seinem Leben: er bricht Tabus, lässt nichts unversucht und spricht das aus, wovon alle Männer träumen. Eine wunderschöne Frau anzusprechen ist für ihn lediglich das Vorspiel. In seinem Buch verrät er, wie man Widerstände nicht nur brechen, sondern auch nutzen kann, wie man weibliche Ansichten manipuliert und wie man(n) den perfekten Dreier anbahnt. Darüberhinaus beschäftigt er sich mit den gängigsten „Frauentypen“ und erklärt, warum man von manchen Frauen besser die Finger lassen sollte. „Ich lebe wie ein Kind in einem riesigen Spielzeugladen. Ich schlendere zwischen Erstaunen, Neugier und Langeweile pendelnd durch die bunten Gassen und greife in eines der überfüllten Regale. Aber nur, wenn mir etwas Spannendes in Frauenform unter die Augen kommt.“

hier meine Renzension

Mittlerweile werden wir regelrecht von einer Welle von Büchern zum Thema Verführung überflutet. Fast jedes Buch gleicht dem nächsten und meistens wird nur etwas aus dem Englischen übersetzt und abgeschrieben. Deswegen war ich auch bei diesem Werk sehr skeptisch, habe es mir dann aber doch aufgrund der Empfehlung eines Freundes gekauft und das war kein Fehler. Aus dem Leben eines manipulativen Arschlochs erzählt die feucht fröhlichen und lustigen Geschichten von Sebastian, er sich viel in der Gothic-Szene rumtreibt. Seine Entwicklung verlief gigantisch und immer wieder beschreibt er die Verführungen von zahlreichen Damen. Sein Vorgehen ist zwar oft ähnlich aufgebaut, aber er verwendet nicht immer dieselben Sprüche etc. Viel mehr schafft er es, eine tiefe Verbindung zu den Damen aufzubauen und genauer dieser Teil (Comfort genannt kommt) in allen anderen Ratgebern zu kurz. Comfort erlaubt es die Frauen so zu verführen, dass sie sich nicht schlecht danach fühlen. Außerdem erhöht es die Chance für weitere Treffen massiv. Nebenbei enthält das Buch auch zahlreiche Lacher und Fails. Auch dies spricht mich sehr an, denn Sebastian präsentiert sich hier als Mensch und nicht als unnahbaren, perfekten Aufreißer. Des Weiteren gefällt mir der Buchaufbau sehr, denn das Verführungswissen wird durch Stories vermittelt, weshalb es sich sehr gut lesen lässt. Fazit: 5 Sterne und absolute Kaufempfehlung

Beste Grüße Linguist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

push

mag sich der MOD nicht mal outen? Wenn ich seine Beiträge gut finde leg ich mir vielleicht wieder mal n bissien Papier zu ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

push

mag sich der MOD nicht mal outen? Wenn ich seine Beiträge gut finde leg ich mir vielleicht wieder mal n bissien Papier zu ^_^

Nicht ein Mod(erator), sondern MoD, Master of Disaster. Er hat sogar einen ganzen Thread hier, mit genügend Beiträgen zur Begutachtung: http://www.pickupfor...ds-fragerunde/.

bearbeitet von dmb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

push

mag sich der MOD nicht mal outen? Wenn ich seine Beiträge gut finde leg ich mir vielleicht wieder mal n bissien Papier zu ^_^

Nicht ein Mod(erator), sondern MoD, Master of Disaster. Er hat sogar einen ganzen Thread hier, mit genügend Beiträgen zur Begutachtung: http://www.pickupfor...ds-fragerunde/.

naa, spät geworden gestern^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aus dem Leben eines manipulativen Arschlochs... AHA,

Und nun verlangt er vom potentiellen Buchkäufer, naiv genug sein und zu glauben, dass dieses Arschloch in seinem Buch den Leser nicht manipuliert ?

Yo, klar, da issa ehrlich. hihi.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da musste aber schon ordentlich selbst mit anpacken^^

verstehe nicht, was du genau meinst.

Und ich möchte nicht voreilig falsch urteilen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du verrätst um welche schreckliche Manipulation du fürchtest werde ich ganz genau nachschlagen und prüfen, so dass du es dann hinterher Angstfrei lesen kannst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich lese es gerade als Ebook und finde es gut, weil es an konkreten Beispielen zeigt, wie erfolgreiches Verhalten aussieht. Es steht bei mir jetzt auf Platz 2 der besten deutschsprachigen Pickup-Bücher (Platz 1 = LDS).

Robin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du verrätst um welche schreckliche Manipulation du fürchtest werde ich ganz genau nachschlagen und prüfen, so dass du es dann hinterher Angstfrei lesen kannst!

das würde implizieren, dass man dich nicht manipulieren könnte.

schon stark, dass von sich zu denken. Denn genau dann, ist man recht einfach zu manipulieren.

Abgesehen davon denke ich, ein erfolgreicher Typ, der es draufhat, schreibt keine Bücher.

Nur die 2.Garde schreibt Bücher.

bearbeitet von bookaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen davon denke ich, ein erfolgreicher Typ, der es draufhat, schreibt keine Bücher.

Nur die 2.Garde schreibt Bücher.

Irgendwelche Beweise dafür? Kennst Du die Leute persönlich? Ich bezweifle es -_-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist toll, dass MoD ein Buch herausgebracht hat. Ich werds mir kaufen. Pickup gibt einfach einen guten Stoff für spannende Geschichten ab.

Ich wäre nur enttäuscht, wenn nur die positiven Dinge des PU genannt werden würden.

Wenn ich heute ein Buch über Pickup schreiben würde(...), würde ich ziemlich auf der Szenen herumhacken. Was natürlich zur Folge haben würde, dass ich mich nirgens mehr sehen lassen könnte. Außerdem würde ich niemals mich selbst zum Protagonisten machen. Fehlt dann nicht automatisch der erzählerische Abstand? Vor allem bei meinem Erstlingswerk?

Und ich würde mir einen großen Verlag suchen. Markus Dan? Nie gehört. http://www.[MD Produkte im PS Shop]/

Ich würde so Rosamunde Pilcher-Mäßig schreiben. Schöne Landschaften, wohlhabende Adelige, vielleicht ein schüchterner Landarzt. So Frauenliteratur. Alternativ: Pickup-Master trifft die Liebe seines Lebens und wendet sich vom promiskuitiven Leben ab. Am Ende wird geheiratet, nachdem die Braut vorher noch einiges über sein früheres Leben erfährt, was er ihr wohlwissend verschwiegen hat, er ihr nachläuft, zum absoluten afc zurückmutiert und sie ihm vergiebt.

Oder Abfuckliteraturmäßig wie "Fleich ist mein Gemüse". Mit kaputter Kindheit, verstörendes Verhältnis zur Mutter, richtig Opfer.

Oder so im Urlaubslektürestyle. Best Buddies sind unterwegs.

Grüße, Jimbo

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kenne MoD persönlich: Der Typ ist legit und das werden auch Leute wie Octave Parango, Grenzgänger, Sharkk, Hypnotica, Driemeo, Fordwolf oder Esperame bestätigen. Um nur einige zu nennen.

Das Buch liegt mit persönlicher Widmung bei mir zu Hause und wird demnächst angegangen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nun auch durch und bleibe auch weiterhin ein Fan vom MoD.

Wenn man seinen Thread in der Experten-Runde durch hat, dann hat man auch ne Vorstellung vom Autor. Und ich finde das Buch ist eine schöne Zusammenfassung seiner Posts hier - mit konkreten Beispielen. Mir hat das Lesen viel Spaß gemacht.

Deshalb gibts von mir ne klare Kaufempfehlung!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

MoD hatte 2011 während seines Vortrags auf der Pickupcon in Frankfurt angekündigt, dass er das Buch schreiben würde.

Ich hatte daraufhin ein paar Mal gegoogelt um zu sehen ob es da ist - Danke f.d. Info, werd's mir direkt bestellen.

Gruß

Sit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Menschen zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Menschen die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer. (Antoine de Saint-Exupéry zugeschrieben)

Wer nicht weiss wozu er seine AA überwinden muss, dem empfehle ich die Lektüre des Buches von MoD.

Schönes Fest wünscht

Sit

bearbeitet von Sittich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich habe mir das Buch gerade gekauft. für kindle. ich lese immer gerne gute pickup Bücher. Nur sind da ein paarsehr schlechte Übersetzungen dabei, leider..........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Abgesehen davon denke ich, ein erfolgreicher Typ, der es draufhat, schreibt keine Bücher.

Nur die 2.Garde schreibt Bücher.

Erstmal schön lästern, hm?

Wie gut, dass Sebastian das wahrscheinlich gar nicht liest, weil er in der Zeit mit einer heißen Braut im Bett liegt.

(Nebenbei: Ich schließe mich Jigga an.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe das Buch jetzt auch gelesen und es hat mir insgesamt gut gefallen.

Leicht verstaendlich und unterhaltsam geschrieben.

Es fehlt nur etwas der Ueberblick - da waere etwas mehr als ein Glossar hilfreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab das Buch selbst (noch) nicht gelesen, sondern über Kindle auf

dem Computer. Ich weiß nicht wirklich was ich bisher davon halten soll, daher würde ich erst eine Bewertung dazu abgeben wenn ich es ganz gelesen habe.

Hat jmd das Buch in Papier und würde es gerne verkaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab das Buch selbst (noch) nicht gelesen, sondern über Kindle auf

dem Computer. Ich weiß nicht wirklich was ich bisher davon halten soll, daher würde ich erst eine Bewertung dazu abgeben wenn ich es ganz gelesen habe.

Hat jmd das Buch in Papier und würde es gerne verkaufen?

Raffe nicht, was Du willst. Du hast das Buch über Kindle auf dem PC (macht wenig Sinn, eher anders herum). Und scheinbar hast Du es ja garnicht, sonst müsstest Du Dir keins kaufen? Habs mir auf jeden Fall grade aufn den Kindle gezogen und werds als Gute-Nacht-Lektüre beginnen. In diesem Sinne – Gute Nacht :D

E: Habe jetzt 1/4 durch. Erstmal: Die Kindle-Version ist leserunfreundlich. Es gibt kein Inhaltsverzeichnis und keine Kapitel. Man vermisst eine Struktur. Wie ist das Buch aufgebaut? Wo bin ich? Wo komme ich noch hin? Das sind Features, die man doch gerne hätte und ich nehme an, die fehlen auch im normalen Buch. Außerdem werden die Punkte sehr oft zentriert . Das sieht dann so aus . Ziemlich nervig. Ich habe das Gefühl, dass sich für die Kindle-Version nicht viel Mühe gegeben wurde, das ist schade. Doch glücklicherweise ändert das nichts am Inhalt und darauf kommts ja an.

Fazit nach 1/4 des Buches? Ich habe mir schon mehrfach überlegt, es zu löschen. Ich bin mir auch jetzt nicht sicher, ob ich es nochmal in die Hand nehme oder nicht. Inhaltlich hatte ich bis jetzt das Editorial, eine Ansprache von MoD an den Leser, eine Kategorisierung der Frauen und bin jetzt mit dem dritten FR durch (den zweiten hatte ich gestern im Forum gelesen und daraufhin das Buch gekauft). Inhaltlich bisher absolut nichts Neues. Klar muss sein, dass MoD Pickup beherrscht und gute Sachen macht. Aber nach LdS und einigen FRs hier (bzw auch den Tagebüchern von El_Amante und Laborratte) habe ich das alles irgendwie schonmal gelesen – und jetzt kommt für mich der Knackpunkt – und zwar viel schöner verpackt.

Nur weil es um Pickup geht, muss ich nicht lesen, dass ich der Attention-Nutte (mag auch eine andere Kategorie gewesen sein, aber der Begriff hat mich gestört)* am besten meinen Schwanz* in ihre vor Lust tropfende Muschi* knalle* und sie danach richtig hart durchficke*. Steht so nicht drin, aber ich finde, das (habs mal mit Sternchen markiert) ist ungefähr das Level des Buchs. Ich habe Fantasie und kann mir gut vorstellen, was MoD mit den Frauen macht, nachdem er sie erobert hat. Mir hätte wohl auch gereicht, wenn in diesem Fall gesagt wird, dass Dominanz und Führung wichtig ist und dass man ihr verbal und nonverbal zeigen soll, dass man der Alpha ist.

Bei den FRs hatte ich bisher den Eindruck, dass sich hier jemand gewaltig ausfeiert. "Und ich habe ihr gesagt 'Süße, Du bist noch viel zu jung und unschuldig für ein manipulatives Arschloch wie mich!' Ja, ich bin schon ein verrückter Typ, aber so Sachen sage ich immer" Sowas in der Art. Wow, mir hätte es ehrlich gesagt gereicht zu hören, was Du sagst. Dass Du ein krasser Typ bist, wird durch die Aussage klar. Wirkt komisch, das Offensichtliche erneut zu nennen. Und so geht es sprachlich weiter. An vielen Stellen kommt es mir so vor, als wäre da einfach ein Adjektiv zu viel, Sätze überladen etc. Ich habe nicht das Gefühl, dass das Buch für mich, einen Studenten, geschrieben ist, sondern eher für den 16-jährigen Schüler, der sich an solchen Geschichten aufgeilen kann.

Ist eben die Frage, ob es später noch lehrreicher wird, oder ob ich mit meiner Zeit nicht mehr anfangen kann.

E2: Gebe dem Buch gleich nochmal eine Chance und lese weiter. Ich muss sagen, dass mir der Fragen-Thread von MoD sehr viel besser gefällt als das Buch – auch von den Formulierungen. Die Antworten, die er im Thread gibt, sind wirklich sehr hilfreich und strukturiert. Vielleicht überrascht mich das Buch damit gleich auch ;)

E3: Vielleicht waren die Geschichten 1 und 3 einfach nicht so cool. Die Schreibe bleibt zwar immer noch gleich und ich bin nicht der größte Fan von, nach 3/4 des Buches bin ich inzwsichen trotzdem sehr zufrieden und konnte einiges – auch viel Neues – mitnehmen.

bearbeitet von d1no
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.