Schlechte Beziehung beendet, wie werde ich diese Schuldgefühle los?

13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Kurze Erläuterung der Beziehung

Beziehung mit einer Person gehabt, in die ich seit dem ersten Tag verliebt war. Dann ließ sie mich sitzen, wollte mich wieder, sie wurde in dem Jahr, in dem wir zusammen waren, immer respektloser, hat mich unfassbar schlecht behandelt, usw. Ich verließ sie "mehrmals", konnte es irgendwie nicht schaffen richtig zu gehen. Deshalb nahm sie es wohl nie so ernst. Nun bin ich weg. Rief sie an und machte ihr wieder (berechtigte) Vorwürfe.

Es geht ihr schlecht, aber nach all dem, was sie mir antat, wundert es mich, wieso ich immer noch so sehr an ihr hänge, wieso ich so viel Mitleid mit ihr habe, wieso es mir so schmerzt, ihr damit weh zu tun, dass ich gehe. Gewissermaßen war ich Ihre Säule, die sie immer stützte, aber die sie auch treten konnte, wann sie wollte. Und das nehme ich ihr jetzt weg und sage ihr, wie viel Schmerz sie bei mir verursacht hat.

Wieso zum Teufel kann ich nicht einfach kalt sein, ich will diese verdammte Empathie loswerden. Klar vermisse ich sie, das ist wohl normal, aber wieso tut sie mir so Leid? Sie hat sich extrem scheiße verhalten und ich weiß, in ihr steckt etwas Liebes, Tolles, wir hatten unsere wunderschönen Momente, aber hauptsächlich war sie alles andere als liebevoll zu mir.

Ich weiß gar nicht, worum ich gerade bitte hier. Ich würde gerne einen auf "Fuck that bitch" machen und ein Teil von mir fühlt sich genau so und sagte ihr am Telefon auch, dass sie sich ficken soll, ein anderer Teil würde sie am liebsten in den Arm nehmen und sie vor dieser großen bösen Welt beschützen. Das aber kommt nicht in Frage. Nur (ich weiß ich wiederhole mich) möchte ich mich nicht mehr so elend fühlen, ich will keine verdammte Empathie für sie empfinden. Zumindest nicht so sehr, dass es mich kaputt macht.

Was soll ich tun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst nix dagegen machen, sowas muss man einfach durchstehen und nach 4-5 Wochen geht es dann meistens nen bissl besser. Ist so nen bissl wie ne miese Erkältung.

Ansonsten kann ich dir Bier trinken empfehlen, möglichst mit anderen Menschen.

bearbeitet von Kellerkindchen
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Luft,

ich kann nachvollziehen, wie du dich fühlst. Vielleicht hilft es dir, dir in so Situationen klar zu machen, dass du ihr gegenüber keine Verpflichtung hast, schon gar nicht dafür da bist, dass sie dir deine Energie raubt und dich gleichzeitig respektlos behandelt, nur um sich selbst gut zu fühlen. Mach dir in so Momenten immer die Pro's und Contra's von ihr klar, vielleicht auch durch eine kleine Liste. Visualisiere die schlechten Seiten an ihr. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und du bist nach langem hin und her zu dem Schluss gekommen, dass sie dir mehr Leid als Freude bereitet. Für ihre Situation ist sie selbst verantwortlich und es nicht deine Aufgabe diese zu lösen. Das ist nun ihre Aufgabe, wahrscheinlich die einzig Sinnvolle.

Lass ein paar Wochen ins Land gehen, beschäftigt dich mit anderen Dingen und erfreue dich deiner eigenen wachsenden Vitalität, die endlich nicht mehr durch schlechte Laune und Sonstiges im Keim erstickt wird. Fühl dich frei, mach das, wozu du Lust hast und bereue es nicht, nur weil sie mit der Situation anfänglich überfordert ist. Nachhaltigkeit erreichst du für niemanden von euch beiden, wenn du jetzt für sie da bist. Das Wichtigste bist Du.

bearbeitet von face2face

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du magst es schlecht behandelt zu werden.

Du hast dich mit der Rolle abgefunden.

Bau dein Selbstwertgefühl wieder auf !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses verliebt sein Gefühl ist ganz normal, das muss dir bewusst werden.

Du wirst drüber hinwegkommen.

Ich hatte auch ne Zeit lang mit so Gefühlen zu ringen, aber anstatt zuhause sitzen und rum heulen bin ich trainieren gegangen, so oft wie noch nie in dieser Zeit.

Und heute kann ich sagen, Juckt mich alles nicht mehr!

Kopf hoch.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

Ich kann dich gut verstehen. Ich habe selber mit sowas JAHRE meines Lebens vergeudet. NIE wieder !

Mach dir folgendes klar :

"Ihr Schmerz ist nicht meine Schuld, er ist die Unausweichliche Konsequenz aus ihrem Verhalten"

Empfinde dabei keinen Hass. Das musst du gar nicht. Das was sie fordert (eine Beziehung mit Dir) würde DIR Schaden zufügen, deswegen braucht und darfst du dem nicht nachgeben, denn es würde auch nicht die Ursache ihres Problems lösen.

Es gibt in der Hilfe für Angehöriger von Suchtkranken (Alkoholiker etc) ein Konzept das nennt sich "In Liebe loslassen"

Wenn Du dir klar darüber bist, das ihr die Beziehung mit dir nicht helfen wird, brauchst du auch keine Schuldgefühle zu haben. Davon Abgesehen, wird JEDER Mensch in seinem Leben verlassen, oft mehrmals. Wir alle können das verarbeiten, wenn sie es nicht kann hat sie ein ernsthaftes Problem , das DU aber nicht lösen kannst.

Ich empfehle die auch hier: Vollständige Kontaktsperre

Diese Kontaktsperre ist in diesem Fall sowohl in deinem als auch in ihrem Sinne.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kannst nix dagegen machen, sowas muss man einfach durchstehen und nach 4-5 Wochen...

Das stimmt so nicht. Du kannst eine Menge tun um drüber weg zu kommen, nämlich am Besten die 4-5 Wochen nutzen. Und zwar dafür: FTOW !!! Fuck (at least) ten other women!

Danach geht's Dir besser. Versprech ich Dir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Erläuterung der Beziehung

Beziehung mit einer Person gehabt, in die ich seit dem ersten Tag verliebt war. Dann ließ sie mich sitzen, wollte mich wieder, sie wurde in dem Jahr, in dem wir zusammen waren, immer respektloser, hat mich unfassbar schlecht behandelt, usw. Ich verließ sie "mehrmals", konnte es irgendwie nicht schaffen richtig zu gehen. Deshalb nahm sie es wohl nie so ernst. Nun bin ich weg. Rief sie an und machte ihr wieder (berechtigte) Vorwürfe.

Es geht ihr schlecht, aber nach all dem, was sie mir antat, wundert es mich, wieso ich immer noch so sehr an ihr hänge, wieso ich so viel Mitleid mit ihr habe, wieso es mir so schmerzt, ihr damit weh zu tun, dass ich gehe. Gewissermaßen war ich Ihre Säule, die sie immer stützte, aber die sie auch treten konnte, wann sie wollte. Und das nehme ich ihr jetzt weg und sage ihr, wie viel Schmerz sie bei mir verursacht hat.

Wieso zum Teufel kann ich nicht einfach kalt sein, ich will diese verdammte Empathie loswerden. Klar vermisse ich sie, das ist wohl normal, aber wieso tut sie mir so Leid? Sie hat sich extrem scheiße verhalten und ich weiß, in ihr steckt etwas Liebes, Tolles, wir hatten unsere wunderschönen Momente, aber hauptsächlich war sie alles andere als liebevoll zu mir.

Ich weiß gar nicht, worum ich gerade bitte hier. Ich würde gerne einen auf "Fuck that bitch" machen und ein Teil von mir fühlt sich genau so und sagte ihr am Telefon auch, dass sie sich ficken soll, ein anderer Teil würde sie am liebsten in den Arm nehmen und sie vor dieser großen bösen Welt beschützen. Das aber kommt nicht in Frage. Nur (ich weiß ich wiederhole mich) möchte ich mich nicht mehr so elend fühlen, ich will keine verdammte Empathie für sie empfinden. Zumindest nicht so sehr, dass es mich kaputt macht.

Was soll ich tun?

Hellhörig werde ich bei den hervorgehobenen Passagen. Sehe das Ganze systemisch - gibt sie sich oft wie das kleine arme Mädchen, kann das bei dir Beschützerinstinkte, dein Helfersyndrom wecken. Projiziert sie eine "du bist der große Prinz , der mich vor den Fallen des Lebens beschützt" Rolle auf dich, dann kann das dann deinen Narzismus wecken und du fühlst dich in der Rolle super. Fällt das durch Trennung weg, ist auch ein Teil deiner Identität weggebrochen. Schuldgefühle entstehen etc. Alles in allem sind solche Beziehungen alles andere als erwachsen. Das geht besser.

Daher , hast du Schuldgefühle, dann trenne dich erst recht. Ist immer ein gutes Indiz dafür, dass die Beziehung ungesund war.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das sind noch die Verknalltheits-Drogen die in deinem Kopf wirken. Das ist normal. Du brauchst Abstand, Zeit und vor allem Ablenkung.

Geh raus schnapp dir deine Freunde und unternimm was cooles. Lerne neue Frauen kennen und bewege dich. Damit schaffst du Abstand und drehst deine Birne in eine andere Richtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-- Farbe und Fettdruck erzeugen Aufmerksamkeit -

Heute war das Ende. Es ist vorbei. Fühle mich wie ein Keks, den man zertreten hat, der sich nach vielen Zertretungen im Grunde selbst zertreten hat, bin zertreten. Ich bin in einer fremden Stadt (wegen Studium), kenne hier niemanden, bin im Grunde vollkommen alleine und fühle mich elend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt als hast du das gebraucht. Wenn du wieder zu der zurückgehst, kommen wir alle, das gesamte PickUp- Forum persönlich vorbei und treten dir nacheinander, reihum in die Eier. Raff dich mal kurz, mach dir bewußt welche Menschen in deinem Leben immernoch existieren und dann wartest du einfach mal ab, wie es dir WIRKLICH geht. Das merkst du irgendwann, wenn sich der ganze Nebel, den diese Ische in dir hinterlassen hat, anfängt zu lichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dich um, denke einmal daran, daß du gesund bist und was für ein Glück du hast am Leben sein zu dürfen. Gehe spazieren und denke mal darüber nach, was du jetzt alles Unternehmen kannst.

Vergebe dem Ganzen eine positive Bedeutung bzw. warte einmal damit etwas an, jetzt alles schlecht zu machen.

Schaue ein paar Peter Frahm VVideos auf YouTube. Erfreue dich daran, dass es Dir an nichts fehlt, das ist einzig Mindfuck.

Befasse dich etwas mit Meditation und Eckhart Tolle. Du wirst dadurch lernen gegenwärtig zu leben und dich nicht zu sehr im Verstand unter Druck zu setzen.

Wende jetzt 20% deiner Freizeit für Persönlichkeitsentwicklung auf.

bearbeitet von Thamsite

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.