Ausland! USA oder England?!

46 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich möchte hier gar nicht lange um den heißen Brei reden, ein paar Daten.

Ich: Mittlerweile 25 Jahre alt, machte eine Ausbildung und werde nach meinem Auslandaufenthalt studieren

LTR: Wird 29 Jahre und ist fertig mit ihrem Studium, arbeitet wie ein Pferd, 8-20 Uhr täglich, total krank.

Dauer der LTR: Beinahe 4 Jahre.

Es geht um meine Person, ich möchte mein Englisch verbessern und noch etwas vor meinem Studium sehen und erleben, werde im Anschluss lange genug arbeiten und so eine Möglichkeit werde ich kein zweites mal bekommen. Ich bin hin und hergerissen, auf der einen Seite könnte ich nächsten Monat für 12 Monate nach England, auf der anderen Seite könnte ich aber auch ab nächsten Monat für 12 Monate in die USA, ich möchte unsere Beziehung nicht zerstören, aber die USA wollte ich schon immer gerne sehen und England reizt mich viel weniger.

Meine Freundin sagt immer das ich lieber während des Studium ein Auslandsemester machen soll, ich kann das aber nicht bezahlen und möchte auch keine 10-15k dafür ausgeben, muss dabei erwähnen, für meine Freundin spielt Geld keine Rolle, ihr Papa ist mehrfacher Millionär und auch Sie verdient richtig fett.

Sie sagte mir das Sie mich in England alle 2 Wochen besuchen könnte und ich deshalb nach England soll, würde ich die USA besuchen könnte Sie mich nur noch alle 2 Monate besuchen ( finde ich schon der Hammer, sie hat noch 50 Urlaubstage für dieses Jahr und wie gesagt, Geld spielt keine Rolle ), ich sagte ihr mehrfach das ich das schon krass finde, wer hat die Möglichkeit 1 Jahr in den USA zu leben und das Glück eine Freundin zu haben die alle 2 Monate rüberkommen könnte? Sagte ihr mehrfach das ich gerne Amerika sehen möchte, aber Sie fängt jetzt täglich an zu heulen, nervt und klammert wie sau.

Macht mir auch Vorwürfe ala " Würdest du mich lieben würdest du England nehmen" oder " du bist schon so alt du bekommst kein Job mehr wenn du weitere Zeit vertrödelst"

Würde mal gerne weitere Meinungen hören

Thx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht mir auch Vorwürfe ala " Würdest du mich lieben würdest du England nehmen" oder " du bist schon so alt du bekommst kein Job mehr wenn du weitere Zeit vertrödelst"

Die Wortwahl ist ja schon fast erpresserisch.

Du merkst aber schon, dass sie in diesem Fall nur das Beste für sich möchte und nicht das Beste für dich?

Sie hat es dann gemütlicher dich bei deinem Spaß im Ausland zu kontroll....sorry besuchen und muss nicht über den ganzen Teich fliegen.

Außerdem bist du nie zu alt für irgendwas, mach was du machen möchtest und entscheide weise! Ich an deiner Stelle würde die Staaten nehmen.

Im Buch Lob des Sexismus wurde beschrieben, dass jeder PUA so leben sollte, dass seine Wünsche, Träume und Ziele IMMER an erster Stelle kommen, danach seine Freundin/Beziehung etc.

Jetzt stell dir mal vor du fliegst nach England, es gefällt dir nicht und deine Freundin macht in ein paar Wochen danach Schluss. Dann sitzt du da und kommst dir vor wie der letzte Trottel weil du viel lieber in die USA geflogen wärst.

Ob es jetzt so ist, weiß ich nicht aber es liest sich so für mich.

Wie gesagt : Entscheide dich so, dass das Beste für DICH dabei raus kommt.

P.S.: "wer hat die Möglichkeit 1 Jahr in den USA zu leben und das Glück eine Freundin zu haben die alle 2 Monate rüberkommen könnte?"

Glück nenne ich das jetzt nicht, lerne dort doch einfach eine Neue kennen.

bearbeitet von DirtyMike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht mir auch Vorwürfe ala " Würdest du mich lieben würdest du England nehmen"

Wenn sie das wortwörtlich so gesagt hat würde ich in die USA reisen und mir da ein neues Mädel suchen.

Glaubwürdigkeit der Beziehung in Frage stellen als Druckmittel is der ekligste bitchmove dens gibt, geht für mich sowas von absolut gar nicht.

Ich würd grundsätzlich in die Staaten fliegen, wenn mich das mehr reizt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Situation hat mich nicht nur total an einen älteren Thread erinnert, sondern auch die Daten stimmen (mit halbem Jahr vergangen)

http://www.pickupforum.de/topic/139845-au-pair-ja-oder-nein-moechte-sie-nicht-verlieren/

Also entweder wir haben dir in diesem Topic schonmal einige Tipps gegeben, oder du bist doch jemand anders und findest dort nützliche Hinweise für dich.

Prinzipiell finde ich dass Auslandsaufenthalte auch innerhalb einer Beziehung möglich sein sollten, aber 12 Monate finde ich da echt zu lange wenn es nicht unbedingt nötig ist. Und Englisch lernen kann man auch in Deutschland.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für diesen Link, werde ich mir gleich durchlesen, kommt aber nicht von mir dieser Thread.

Das währen einmalige 12 Monate wobei Sie mich alle 2 Monate besuchen könnte, finde ich machbar. Hinzu kommt, meine LTR dachte einmal darüber nach einen anderen Job innerhalb derselben Firma anzunehmen, hat sich auch Beworben und eine Absage erhalten, dieser Job war 500 Km entfernt und Zeitlich unbegrenzt, hätten 2 oder 10 Jahre werden können.

Sie hätte dann ein wenig mehr Geld gehabt, finde ich auch uncool.

Ich denke das so ein Auslandaufenthalt für mich das beste ist, zum einen Sprachlich und mich reizt das doch sehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, dass manche Frauen "erpressen" ,kommt aus einer Ohnmacht der Situation gegenüber. Ich kann nachvollziehen, dass sie gerne möchte, dass du nach England gehst (viel kürzere Flugstrecke , mehr Zeit mit dir ect. pp), allerdings drückt sie es sehr unglücklich aus. Reisende sollte man nicht aufhalten, also entscheide dich für dein Traumland. Wenn das deine Chance ist mal wirklich in den USA zu leben, dann mach das einfach. Allerdings musst du auch entscheiden, ob es dir so viel wert ist die Beziehung ggf. dann zu beenden.

Dass sie heult und klammert zeigt nur, dass sie denkt, dass eure Beziehung die USA wahrscheinlich nicht überstehen wird. Sie hat einfach Angst vor dem Verlust und darum versucht sie jetzt dich etwas zu manipulieren. Du sollst ein schlechtes Gewissen haben, weil du vermutlich die negativste Alternative für eure Beziehung wählst. Nur merkt sie nicht (oder doch?), dass das die Art ist, die dazu führt, dass du dich allmählich distanzieren wirst. Auch wenn ich selbst denke, dass man von dem Partner in einem gewissen Rahmen erwarten kann, dass er sich für die Alternativen entscheidet, die am besten für den Erhalt der Beziehung sind, glaube ich, dass dir selbst die Beziehung zu ihr nicht mehr ganz so wichtig ist.

Ich war mal selber in einer ähnlichen Situation wie du (nur mein Partner hat das ganze akzeptiert) und letztendlich habe ich die Chance sausen lassen (obwohl es mein großer Traum war und immer noch ist). Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass ich ggf. die Beziehung riskiere, nur für ein Jahr in einem Land, wohin ich auch mal im Urlaub fahren kann. Und ich bereue es ein paar Jahre später nicht. Keinen einzigen Moment.

Zwar würde sie evtl. alle zwei Monate zu dir fliegen (was wahrlich nicht wirklich viel ist, aber immerhin), aber was meinst du wie genervt sie nach dem 3. Mal hin und her fliegen ist? ;)

Naja, du kennst deine Beziehung und sie am besten. Wenn du in die USA willst, gehe in die USA. Aber rechne damit, dass deine Beziehung das vermutlich nicht überleben wird. Wenn du kein Drama während des Jahres haben willst, beende es vorher, dann kannst du "ohne Ballast" reisen. :)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe 2,5 Jahre in den USA gelebt und war auch ein paar Wochen in England, mir gefällt das amerikanische Englisch und Teile der USA aber besser als England, weswegen ich mich weiterhin für die USA entscheiden würde. Bietet auch viel mehr Reisemöglichkeiten, für Irland müsste man England schon verlassen.

Übrigens ist aus Auslandssemester während des Studiums sehr günstig, wenn man ein Stipendium bekommt. Ich war an einer Privatuni für über $15.000 pro Semester. Was würdest du machen, wenn du jetzt in die USA gehst? Ein Praktikum? Au Pair? Work and Travel?

Ich habe mich nie von meinen Beziehungen von anderen Menschen bei der Entscheidung, wann und wohin ich ins Ausland gehe abhängig gemacht. Das hat einige Trennungen mit sich gezogen und das ist traurig, aber für mich wiegt Reisen jeglichen Schmerz auf.

Etwas Allgemeines zum Thema "Englisch lernen": Wenn du Englisch lernen möchtest, dann kannst du auch als Erasmusstudent in ein nicht-englischsprachigs Land. In der Regel hängst du dann eh mit den anderen AustauschschülerInnen rum - und wie unterhaltet ihr euch miteinander? Auf Englisch. Meine Erasmus-MitbewohnerInnen könnten nach 6 bis 12 Monaten immer perfektes Englisch, aber wenig Deutsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich genauso, ich finde England nicht ansatzweise so cool wie die Staaten, ich könnte weniger sehen und erleben. Ich werde sehr wahrscheinlich kein Stipendium bekommen und ich habe das Geld einfach nicht ( 5000Euro Uni, Flug, Unterkunft minimum 10k ), sitzt nicht drin. Ich könnte die USA erst nach meinem Studium sehen.

Diese Entscheidung fällt mir so unglaublich schwer, auf der einen Seite will ich Sie nicht verlieren ( USA Risiko höher ), auf der anderen Seite ist das mit den USA eine einmalige Chance die ich so nie wieder bekommen werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich die Amies nicht haben kann mit ihrem Imperialismus und die Insel viel zu Nahe ist habe ich mich für Australia entschieden. Sydney das Paris von Asien. Wäre das nix für dich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass du deinem Traum vom Auslandsaufenthalt verwirklichen möchtest verstehe ich. Deine Erwartungen an deine Partnerin finde ich allerdings fast schon unverschämt.

Sie soll a) ohne murren und knurren akzeptieren, dass du 1 Jahr unfassbar weit weg bist

b) gefälligst alle 2 Monate diesen langen Hin-und Rückflug auf sich nehmen

c) viel Zeit und Kohle in DEINEN Traum investieren

Das wäre eine ziemlich große Investition ihrerseits. Was bist du bereit zu geben? Ich lese von dir eigentlich nur Erwartungen. Deine Reisepläne in allen Ehren, aber deine Haltung würde mich richtig ankotzen.

Mach dein Ding, aber nimm dann auch in Kauf, dass es dich deine Beziehung kosten kann.

bearbeitet von Renee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Renee: Das stimmt so absolut nicht und ich könnte hier auch unfassbar dreiste Gegenbeispiele ihrerseits bringen, mein Vater und ich schlagen uns gerade iwie so durch, mein Studium wird uns Finanziell alles abverlangen und meine Freundin möchte mit mir zusammenziehen wobei ich dann die hälfte der Miete bezahlen soll, kann und will ich nicht.

Würde ich niemals von meiner Freundin verlangen, würde ich über 3k Netto verdienen und wüsste das es meiner Freundin finanziell ziemlich schlecht geht und sie Studieren möchte, entweder ich würde sie nicht dazu drängen mit mir zusammenzuziehen oder ich würde halt die Miete bezahlen.

Außerdem kann man das halten wie ein Dachdecker, auf der anderen Seite soll ich ein Auslandsemester machen ( ihrer Meinung nach weil Kürzer ) und dafür 10K Euro bezahlen die ich mir zusammenkratzen müsste, würde bei mir minimum 2 Jahre sparen bedeuten, eher 3. Das finde ich unverschämt, ich habe nichts und sie verlangt das von mir und sie schwimmt in Kohle.

Vielleicht haben wir da einfach unterschiedliche Vorstellungen, ich würde diese Zeit und Geld investieren, hätte ich es so dick wie Sie.

Fakt ist auch, ich wollte eigentlich immer nach Australien, sagte ich ihr auch, jetzt nehme ich schon die USA, weil kürzer und Sie möchte das ich England nehme, meine LTR hat schon die halbe Welt gesehen, ich werde einen USA Urlaub erst mit Mitte 30 machen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du klingst wie einer der abkotzt, dass er eine Freundin mit Kohle hat und die nicht bereit ist ihm ein schönes Leben zu finanzieren.

Dass deine Freundin mit Ende 20ig und nach 4 Jahren Beziehung gerne den nächsten Schritt geheb würde ist nicht dreist, sondern relativ normal.

Mit der Frau kann allerdings auch was nicht stimmen, wenn sie sich an jemanden klammert der offensichtlich noch in einem ganz anderen Entwicklungsstadium steckt.

Wieso willst du bei jemandem bleiben der so "ungehörige" Dinge von dir fordert?

PS Du kannst gar nicht wissen was du investieren würdest, wenn du soviel Kohle hättest wie sie... weil du nie in der Situation gewesen bist. Vielleicht wärst du trotzdem ein Geizhals. Ein Batzen Geld ist nicht das Wichtigste im Leben. Das träumen sich nur viele zusammen die nicht viel haben.

bearbeitet von Renee
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gehe...geniesse dein Leben... du bist nur einmal jung. Eigentlich fand ich Renees Beitrag ziemlich treffend, doch deine Antwort dazu änderte meine Sichtweise. Deine Freundin hat schon vieles erlebt, möchte es sich so bequem wie nur möglich mit deiner Entscheidung machen, nimmt wie es aussieht nicht wirklich Rücksicht auf deine ¨Wünsche und Möglichkeiten. Was wartest du Junge, lebe dein Leben, 1 Jahr USA!!!! 1 JAHR NY, Los Angeles, Las Vegas, Miami, Boston, San Francisco, geiles deftiges Essen, unglaubliche Landschaften, Vergnügungsparks wie es sie nur dort gibt, Sooooo viele neue Menschen und Kulturen, Rocky Mountains, Wüsten, geile Strände und Babes, Tornados!! und und und...ich bin nur schon feucht vom aufzählen geworden :)

Gönn dir das, im ernst, ich denke du hast dir dieses Jahr verdient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du klingst wie einer der abkotzt, dass er eine Freundin mit Kohle hat und die nicht bereit ist ihm ein schönes Leben zu finanzieren.

Und seine egoistische Freundin klingt wie eine, die abkotzt, weil ihr Freund seinen Traum verwirklichen will. Und statt mit ihm die optimale Lösung zu suchen, stellt sie solche Behauptungen auf:

Macht mir auch Vorwürfe ala " Würdest du mich lieben würdest du England nehmen" oder " du bist schon so alt du bekommst kein Job mehr wenn du weitere Zeit vertrödelst"

Wirklich sehr löblich für eine Frau, die "in einem ganz anderen Entwicklungsstadium" steckt.

bearbeitet von j.o.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Renee: Ich Kotze überhaupt nicht ab, das meine Freundin Geld hat ist schön für Sie, das ich von ihr Finanziert werden möchte stimmt nicht, ich bestehe immer darauf für mich zu bezahlen etc.

Es geht nicht darum das Sie den nächsten Schritt gehen möchte, sondern darum das ich es mir einfach nicht leisten kann, es geht einfach nicht. Für mich ist das beste wenn ich hier leben bleibe bis ich fertig bin mit meinem Studium, ich habe so hohe Fixkosten ( Krankenkasse, Essen, Semestergebühren, etc pp ) das ich am ende des Monats nur 150 Euro für mich habe, Taschengeld quasi, es klappt einfach nicht wenn ich die hälfte dazu geben soll.

Doch kann ich, ich würde das nicht von ihr verlangen.

Grundsätzlich bin ich auch dafür das die Miete 50:50 beträgt, da beide denselben nutzen haben, aber wenn die Miete den einen Pleite macht klappt das einfach nicht und dann muss man nach Lösungen suchen, entweder springt die eine Person ein oder man muss warten, ganz einfach. Zudem kann man die Miete auch prozentual Teilen wenn das Einkommen stark auseinandergeht, aber sie würde die hälfte haben wollen.

@Black Cobra: Du hast wirklich Stil. Ich könnte jetzt etwas dazu schreiben, Telefonnummern abgreifen ohne zu wissen wie Sie tickt und aussieht?

bearbeitet von drucci

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@drucci: Oh, tut mir leid, das sollte nur ein Scherz sein um Dich ein wenig aufzulockern. Wirkst etwas verbissen im Moment.

Um was sinnvolles beizutragen: Ab in die USA wenn es das ist was Du wirklich willst. Sie wird es akzeptieren und verstehen. Ihr seid keine 17 mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Flieg in die USA, gib mir vorher ihre Nummer. Was trinkt ihr Vater für Wein?

Also Jungs, perfektes Beispiel wie man es nicht macht.

Extrem peinlicher Versuch cool zu wirken, jeder vernuenftige Typ wird dich jetzt fuer nen Vollidioten halten.

Demjenigen der hier gefragt hat, hast du 0 weiter geholfen.

Bravo.

Ich habe 2,5 Jahre in den USA gelebt und war auch ein paar Wochen in England, mir gefällt das amerikanische Englisch und Teile der USA aber besser als England, weswegen ich mich weiterhin für die USA entscheiden würde. Bietet auch viel mehr Reisemöglichkeiten, für Irland müsste man England schon verlassen.

Übrigens ist aus Auslandssemester während des Studiums sehr günstig, wenn man ein Stipendium bekommt. Ich war an einer Privatuni für über $15.000 pro Semester. Was würdest du machen, wenn du jetzt in die USA gehst? Ein Praktikum? Au Pair? Work and Travel?

Ich habe mich nie von meinen Beziehungen von anderen Menschen bei der Entscheidung, wann und wohin ich ins Ausland gehe abhängig gemacht. Das hat einige Trennungen mit sich gezogen und das ist traurig, aber für mich wiegt Reisen jeglichen Schmerz auf.

Etwas Allgemeines zum Thema "Englisch lernen": Wenn du Englisch lernen möchtest, dann kannst du auch als Erasmusstudent in ein nicht-englischsprachigs Land. In der Regel hängst du dann eh mit den anderen AustauschschülerInnen rum - und wie unterhaltet ihr euch miteinander? Auf Englisch. Meine Erasmus-MitbewohnerInnen könnten nach 6 bis 12 Monaten immer perfektes Englisch, aber wenig Deutsch.

Der letzte Satz ist nach meiner Erfahrung nicht richtig. Englisch lernen mit dem besoffenen Polen, dem trinkfesten Schweden und der kleinen Suessen Kroatin waehrend dem Ersamus Semester in Barcelona?

Naja.

Wenn man die Sprache wirklich lernen will, muss man in ein Land wo sie gesprochen wird. Und dann da nicht nur mit Austauschstudenten rumhaengen.

Bzgl. des amerikanischen Englisch stimme ich dir zu, finde das wesentlich klarer und verstaendlicher als das britisch Englisch, sofern man nicht gerade in Texas landet!

Wenn er jetzt ins Ausland geht, laeuft ihm das Auslandssemester waehrend dem Studium ja nicht weg!

TE, schreib mal rein was dein konkreter Plan ist.

Fuer Work & Travel bzw.zum Arbeiten ist die USA sehr kompliziert, da das Visum nicht so einfach zu bekommen ist.

Ich hab das damals so geloest: Ab nach Canada (kann ich eh nur empfehlen, eigentlich die bessere USA) und dann halt durch die USA reisen.

England kann man immer mal sehen, und dort einen Job zu bekommen ist relativ einfach - in London z.b. zu arbeiten ist deutlich leichter als in die USA.

Klar das der Freundin das nicht taugt, aber man kann ja ueberlegen ob man das nicht zusammen macht, oder wie man die Beziehung am laufen haelt.

Am Ende ist das deine Entscheidung, und sie muss das akzeptieren oder die Beziehung geht halt in die Brueche.

Die USA sind jedenfalls eine Hammer Erfahrung und ein ganz anderes Kaliber als England.

Da es mit dem Visum in den USA nicht einfach ist, ist der Weg ueber die Uni mit Auslandsemester oft die einfachere Variante - die Plaetze sind halt heiss begehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jasonbourne: Da der verlinkte Thread meinem wirklich sehr nahe kommt möchte ich ein zweites mal erwähnen das dieser nicht von mir stammt! Ich würde in die USA um dort ein Aupair Jahr zu verbringen, wobei die Kids schon 12 und 14 Jahre alt sind, ich hätte viel Freizeit, meine Arbeit währe mit den Jungs sport zu treiben was ich sowieso super gerne mache, ich denke das es besser kaum geht um sein Englisch stark zu verbessern.

Wie gesagt, ein Auslandsemester wird sehr schwierig bis unmöglich, diese Erfahrung kann ich nie wieder machen denke ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr wollt einfach unterschiedliche Dinge im Leben. Fangt an das zu akzeptieren. Ihr werdet nicht glücklich, wenn sich jetzt einer von euch verbiegt oder auf etwas verzichtet.

In eurem Alter sollte man solche Dinge aber eigentlich vernünftig besprechen können. Ohne Forderungen

und Erpressung.

Im Grunde erwartet ihr Beide das Gleiche... nämlich, dass der jeweils andere zurück steckt.

Hast du dir überhaupt mal Gedanken gemacht wie ihr eure Beziehung am Leben halten wollt, wenn du dann weg bist?

Also jetzt mal abgesehen davon, dass du erwartest, dass sie alle 2 Monate brav zum vögeln vorbei kommt.

Hast du mal versucht ihr ihre Angst, die sie eindeutig hat, zu nehmen?

bearbeitet von Renee
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir sind Menschen die ihre Partner - die sie angeblich lieben - um sich selber willen einschränken wollen, höchst unsympahtisch. also maximal. Dieser egoistische Scheiß ist schon auch ein klares Zeichen, wie man den Partner tatsächlich sieht - nicht als jemandem, dem man immer das bestmögliche wünscht und ermöglichen will, sondern als jemand der möglichst zum eigenen Glück und Wohlbefinden beitragen soll.

Ein Jahr USA bei 50 Urlaubstagen (10 scheiß Wochen!) und genug Kohle, aber trotzdem gegensteuern, zetern, drohen ... nichts für über.

Grüße,

PP

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Find ich ehrlich gesagt auch schon arg krass.. Bei 50 Urlaubstagen - wo bestimmt noch irgendwie der eine oder andere Tag mehr rauszuholen wäre *hust* - und ordentlich Asche auf Kante so rumzuzetern ist schon recht .. naja .. komisch..

Auch das mit der Miete finde ich übel & würde mich zum nachdenken anregen - Gerade die weibliche Seite will doch gerne zusammenziehen & nimmt dafür auch in kauf mehr zu zahlen, wenn Frau die finanziell Bessergestellte ist. Zumindest ist das so eher meine Erfahrung, dass es doch meistens eher die Männer sind, die verlangen, dass die Frau die Miete mindestens zur Hälfte trägt. Auch wenn sie finanziell eventuell bei weitem schlechter Gestellt ist - wie es so oft der Fall ist. Gut, meine LTR & Ich haben das nochmal ganz anders gelöst.. aber das tut hier nichts zur Sache.

Frag dich einfach mal, wie es aussehen würde, wenn du jetzt nicht in die USA fährst. Was ist, wenn sie tatsächlich aufgrund der ganzen "Zusammenziehen"-Geschichte in ein paar Wochen/Monaten den Schlussstrich zieht und dich verlässt - Vielleicht sogar aufgrund von Missverständnissen oder sonst was.. Würdest du es dann bereuen, nicht in die USA gefahren zu sein?

Wie sieht es aus, wenn du nach England fährst, es da kacke ist, die Beziehung trotzdem in die Brüche geht (England ist auch nur bedingt ein Katzensprung entfernt..) - Würdest du es dann bereuen, nicht in die USA gefahren zu sein?

Im Gegenzug dazu:

Wenn du jetzt in die USA fährst & ihr füreinander Bestimmt seit - Seelenverwandt oder whatever - Sollte die Beziehung das nicht locker aushalten?

Auch bedenklich finde ich - so wie ich das zumindest jetzt verstanden habe - dass sie einfach so 500km weit weg zum Arbeiten (natürlich verbunden mit Umzug?) gehen würde, ohne dich zu fragen, was du davon hälst. Einfach über deinen Kopf hinweg entschieden. (Es hat zwar jtezt nicht geklappt - aber sie wäre gegangen, wenn es geklappt hätte.) Ist das schön? Was sagt das über sie aus?? Ist sie sonst in anderen Lebenslagen auch so egoistisch..? Denk mal drüber nach, ob du sowas überhaupt willst..

Ich weiß, 4 Jahre sind eine lange Zeit die man nicht so einfach wegwerfen möchte.. Aber ich würde allgemein mal hinterfragen, ob ihr weg noch dein weg ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ganz ehrlich, wenn man in einen Forum einen Thread eröffnet in dem man kein gutes Haar an seiner Partnerin lässt und sie als verwöhntes, egoistisches Miststück darstellt und dafür von wildfremden Zuspruch sucht.... dann ist das Ding doch durch. Dann hat man nur noch nicht die Eier, um es zuzugeben.

Einen Monat vor Abreise sollte doch längst alles geklärt und durchgesprochen sein. Du dagegen hast anscheinend vor ihr noch gar nicht klar ausgesprochen was jetzt Sache ist. Kein Wunder dass sie Drama schiebt. Dein Verhalten schürt ihre Ängste doch noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.