48 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hola,

ich hab keine Ahnung ob das hier reinpasst...aber ich frag einfach mal.

Ich komme aus einer sehr langen Beziehung/ Ehe. Vor 7 Monaten hab ich mich endgültig von meinem Ex getrennt. Schon in meiner Ehe gab es Probleme weil ihm irgendwann 3x im Monat Sex reichten, mir aber nie.

Kurz nach der Trennung hatte ich dann meine erste FB. Der beste Sex meines Lebens. Er suchte eher was Festes, ich wollte nicht und ca. nach 3 Monaten war es dann vorbei.

Danach hab ich sexlos nicht mehr ausgehalten und meinen besten Freund verführt, er hat sich verliebt, ich nicht. Drama und 7 Jahre Freundschaft auf dem Müll. Bin stolz auf mich.

Joa, danach folgten noch ein schnuckeliger Arzt, ich iwann verliebt, er nicht. Thema beendet.

Dann nochmal Sex mit meiner Ex FB, aber war irgendwie nicht mehr wie früher, wieder gelassen. Und dann folgte der ,,böse Pua'' ;))

Das Problem ist das ich ohne Sex nicht klar komme. 6 Wochen schaffe ich, das ist mein Rekord. Danach kann ich mich auf nichts mehr konzentrieren. Nicht mehr auf meine Arbeit, nicht mehr aufs Studium. Danach bin ich wie ein Junkie der seine Droge braucht. 

Die Männer werden immer schöner, der Sex immer härter, ich immer oberflächlicher. Selbst wenn ein Mann mich wirklich kennenlernen will sexualisiere ich ihn.

Dieser sexdrive frisst meine Energie, die Auswahl der Männer frisst Zeit und Energie die ich für andere Dinge brauche. Und ja der mindfuck darum macht meinen Kopf kaputt. Ich möchte das so nicht mehr. Aber ich weiß nicht wie ich aufhören kann.

LG

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist halt Menschlich in deinen Beziehungen hattest du  regelmässig Sex und du hast dich daran gewöhnt und jetzt ist es nicht mehr da.

Das ist das gleiche wenn man einem Hund jeden Tag saftiges Fleisch serviert und nach einer weile damit aufhört. Der Hund wird auch durchdrehen 

Mach mehr Sport Nutze deine Energie in anderen Sachen und du wirst dann diesen Drang nicht mehr so stark verspüren und unabhängiger sein ( es wird aber seine Zeit brauchen)oder du kannst ja einfach weiter rumvöggeln aber ich denke das willst du nicht.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast Sex auf so eine tiefe Ebene runtergestuft, dass es für dich nur noch als Mittel zum Spaß und zur Befriedigung deines Triebes darstellt.

Genau das gleiche Problem sehe ich kritisch an dem ganzen PU Kram. Ich denke dass die meisten hardcore puas sich ihre Persönlichkeit im Gegenteil so zerstören, Gefühlskalt werden und kaum noch in der Lage sind, eine richtige und glückliche Beziehung zu führen.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du bist ne Frau mit normalem / leicht überdurchschnittlichem Sexdrive, was ist daran ein Problem? Lebe deinen Sexdrive aus, alles gut.

 

Ich sehe eher ein Problem, weil du deine lockeren Ficks screenst wie dauerhafte Beziehungen. Wenn du nur gevögelt werden willst, aber dafür nen Screeningaufwand betreibst den andere für ne LTR betreiben, dann ist es klar dass das Thema dein Leben auffrisst. Hat ja nicht jeder die Zeit und Energie, ewiges Rumgedate und selektieren zu veranstalten, nur um mal gevögelt zu werden. Dein Datingleben braucht vorallem ne Effizienzsteigerung ;)

 

Deine Fragestellung sollte also sein, wie du mit so wenig Aufwand wie nötig an so hochwertigen Sex wie möglich in ausreichender Quantität kommst. Nicht wie du Triebunterdrückung betreiben kannst. Manche meiner Bekannten haben das gelöst, indem sie sich nen Netz aus lockeren FBs aufgebaut haben (haste mal 5 - 6 Kerle von denen mindestens einer immer will, haste dauerhaft ausgesorgt), andere sind in offenen Beziehungen und vögeln 90% mit dem Freund und die 10% wenn er keine Lust hat, tindern sie sich was zusammen, andere gehen ca. einmal im Monat auf ne Swingerparty usw etc. Gibt so viele Möglichkeiten, dein Allokationsproblem (denn was andere ist es nicht) zu lösen und Triebunterdrückung ist die Dümmste davon.

bearbeitet von The Bloke
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach wird Sex allgemein einfach viel zu sehr glorifiziert.

Leb dich aus, genieß es und wenn du Lust hast wird das schon seinen (biologischen) Grund haben. Macht uns ja auch zum Menschen irgendwo.

Ernsthafte Gedanken solltest du dir dann machen, wenn du KEINE Lust mehr hast als Junger Mensch.

Wird alles viel heißer gekocht, als gegessen. Sex ist erstmal einfach Sex, du hast das in deinem Denken extrem verflochten mit 'verliebt, nicht verliebt, was Festes, Beziehung,...'

Lebe - wenn du Lust hast und es sich gut anfühlt (!) geh dem nach. Wenn nicht, lass es. Wenn ich Lust auf ein Steak habe, esse ich ein Steak. Wenn ich ein Bier trinken möchte, trinke ich ein Bier. Und knechte mich nicht durch Verzicht und Selbstkasteiung. 

Eines der großen Probleme, die die meisten von uns haben, ist die Erwartungshaltung gegenüber Vielem.

Erwarte wenig und genieße stattdessen - leb!

Beste Grüße

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb scheinheilige88:

Dieser sexdrive frisst meine Energie, die Auswahl der Männer frisst Zeit und Energie die ich für andere Dinge brauche. Und ja der mindfuck darum macht meinen Kopf kaputt. Ich möchte das so nicht mehr. Aber ich weiß nicht wie ich aufhören kann.

 

vor 4 Minuten schrieb The Bloke:

Ich sehe eher ein Problem, weil du deine lockeren Ficks screenst wie dauerhafte Beziehungen. Wenn du nur gevögelt werden willst, aber dafür nen Screeningaufwand betreibst den andere für ne LTR betreiben, dann ist es klar dass das Thema dein Leben auffrisst. Hat ja nicht jeder die Zeit und Energie, ewiges Rumgedate und selektieren zu veranstalten, nur um mal gevögelt zu werden. Dein Datingleben braucht vorallem ne Effizienzsteigerung ;)

Deine Fragestellung sollte also sein, wie du mit so wenig Aufwand wie nötig an so hochwertigen Sex wie möglich in ausreichender Quantität kommst. Nicht wie du Triebunterdrückung betreiben kannst. Manche meiner Bekannten haben das gelöst, indem sie sich nen Netz aus lockeren FBs aufgebaut haben (haste mal 5 - 6 Kerle von denen mindestens einer immer will, haste dauerhaft ausgesorgt), andere sind in offenen Beziehungen und vögeln 90% mit dem Freund und die 10% wenn er keine Lust hat, tindern sie sich was zusammen, andere gehen ca. einmal im Monat auf ne Swingerparty usw etc. Gibt so viele Möglichkeiten, dein Allokationsproblem (denn was andere ist es nicht) zu lösen und Triebunterdrückung ist die Dümmste davon.

 

Absolut.

Freitags, wenn ich gerade mal 5 Minuten Zeit habe, gleiche Nachricht an wahllos Frauen in meinem Telefonbuch:"Hey, habe heute Abend ab 19 Uhr Zeit oder morgen ab 20 Uhr und bringe eine Überraschung mit."
irgendjemand immer: "Ja, alles klar, heute super!".

Abends dann hin und nach 2-3h wieder nachhause. Auf dem Weg noch WE-Einkäufe.

Das sind 2-3h pro Woche, die dafür drauf gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Sex sehe ich das genau so wie The Bloke, dass Triebunterdrückung falsch wäre. Mach Kompromisse bzw. finde Alternative Lösungen, z.b.  Webplattformen wie Secret oder  Joy-Club.

Zum Thema Beziehungen: Ich bin davon überzeugt, dass eine Ehe oder auch eine 7-Jährige Freundschaft mehr als nur der Sex zusammen hält bzw. sie trennen kann. Darüber solltest du mal nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann nicht ohne Screening, weil ich Comfort brauche. Einfach so geht nicht, da greift die lmr :)

Hatte kurzzeitig 2 Parallel, aber war mir zu stressig und ich hatte ein schlechtes Gewissen.

Ich weiß nicht warum ich Sex so sehr brauche. Ja, ich wurde böse verletzt und mag keinen Mann mehr in mein Leben lassen. Keine Ltr. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Hinweise meinen doch:

Sex zu brauchen ist normal und unproblematisch. Genauso wie ein gewisses Screening. Männer, die was auf sich halten, springen ja auch nicht mit jeder willigen Schnecke ins Bett.

Das Thema ist, dass Dich das Ausmaß selbst belastet, in dem Du Dich damit beschäftigst. Da musst Du Dir Gedanken drüber machen. Da muss ja nichts Dramatisches bei heruaskommen. Mein erster Gedanke beim Lesen Deines Postings oben war: Du bist seit sieben Monaten getrennt und hattest vorher jahrelang keine befriedigende Beziehung. Vielleicht hast Du einfach gerade mal etwas mehr Frühling?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb scheinheilige88:

Ich kann nicht ohne Screening, weil ich Comfort brauche. Einfach so geht nicht, da greift die lmr :)

Hatte kurzzeitig 2 Parallel, aber war mir zu stressig und ich hatte ein schlechtes Gewissen.

Ich weiß nicht warum ich Sex so sehr brauche. Ja, ich wurde böse verletzt und mag keinen Mann mehr in mein Leben lassen. Keine Ltr. 

 

Da haben wir das Kernproblem: Scham und Schuld. Du verurteilst dich für deine Sexualität und brauchst sie gleichzeitig zur Selbstbestätigung.  Daran musst du arbeiten, bevor du deine Sexualität neu gestalten kannst. Das von mir oben angesprochene effiziente Gestalten der eigenen Sexualität klappt nicht, wenn deine Sexualiät voller Schuldgefühle ist. Erforsche mal, wo das herkommt und arbeite dran.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist auch ein Frauending. 

Ein moralisches Problem, immer noch. Frauen ,,dürfen'' nicht so sein wie ich bin. Ja, ich fühle mich deshalb schlecht manchmal. Ich erzähle den Männern nicht wie ich bin. Ich qualifiziere mich und gebe Ihnen die Illusion die sie haben wollen. Saint Whore. 

Gleichzeitig musste ich lernen meine Emotionen meinem Verstand unterzuordnen. Das hat Vorteile, aber einfach verlieben passiert mir irgendwie nicht mehr. Ich weiß z.B. wenn ich nur positive Gefühle für einen Mann habe, weil er gut im Bett ist. Das wenn ich genextet werde wie vom Pua, ich mich nur schlecht fühle weil es mein Ego verletzt, nicht weil ich verliebt war. 

Manchmal finde ich es traurig,das ich so kalt geworden bin. 

Und eigentlich will ich nur das der mindfuck aufhört. 

Btw.: Männer fühlen sich auch benutzt, Männer mögen es nicht Fuckbuddy oder Toyboy genannt zu werden. Männer mögen nicht hören das ich zuviel Sex hatte und nebenbei noch andere date. 

Der mindfuck um das Thema ist mir zuviel. Ich kann nicht mehr abschalten. Es geht nur noch um Sex und schöne Männer. Wenn ich, wie jetzt gerade niemanden habe fühle ich mich schnell wie ein Junkie auf Entzug. 

Das ist nicht mehr normal. Und ja, ich habe einen vib und Hände, aber das ist nicht dasselbe. 

Der Sex gibt mir auch ein Gefühl von Macht und Kontrolle. Ich wähle aus, ich kontrolliere. Männer tun sehr viel für Sex. Ich bin nicht zu verletzten, kommt mir jemand emotional zu nahe gehe ich. Ich kann mit diesen Männern nichtmal zärtlichen Vanilla Sex haben. Es ist immer dominant und hart, auch von meiner Seite. Nicht schön, ich weiß.

Vlt. sollte ich Pause machen und mich wieder selbst finden, den Mindfuck abstellen. Hab Angst das ich irgendwann gar nichts mehr für einen Mann empfinden kann, hab jetzt schon das Gefühl das es mich abgestumpft hat. Aber ein Monat und ich drehe durch vor Hunger....

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb scheinheilige88:

Ein moralisches Problem, immer noch. Frauen ,,dürfen'' nicht so sein wie ich bin.

Das ist mal der erste Punkt, an dem du arbeiten kannst. Frauen dürfen so sein - oder du bewegst dich in völlig falschen Kreisen, die dir nicht gut tun.
Auf jeden Fall kann ich dir sagen: Es gibt genug soziale Umfelder, wo du so sein darfst. Das musst du nur erstmal für dich selbst auch akzeptieren. Es hilft nichts, wenn du dich selbst dafür verurteilst.

vor 7 Minuten schrieb scheinheilige88:

Der Sex gibt mir auch ein Gefühl von Macht und Kontrolle. Ich wähle aus, ich kontrolliere. Männer tun sehr viel für Sex. Ich bin nicht zu verletzten, kommt mir jemand emotional zu nahe gehe ich. Ich kann mit diesen Männern nichtmal zärtlichen Vanilla Sex haben. Es ist immer dominant und hart, auch von meiner Seite.

Spannend ist hier übrigens die Widersprüchlichkeit von "kommt mir jemand zu nahe gehe ich" und "Ich verliebe mich, deshalb gehen die FB zuende".

Da ist der Knackpunkt. Auch dominanter, harter Sex ist erstmal nichts schlechtes und kann auch "gesund" sein.

Aber die Macht und die Kontrolle, die du da beschreibst, die ist toxisch. Die tut dir nicht gut. Das ist dein Ansatzpunkt. Was steht dahinter? Warum ist das so? Ist das Rache an der Männerwelt? Wenn ja, wofür? Wenn nein, was ist es sonst? Wo kommt das her?

Wenn du dir einfach nur den Sex verbietest, bekämpfst du nur Symptome. Wie ich oben schon vermutet habe, ist die ursache etwas viel größeres Grundlegenderes. Und da musst du ansetzen das aufzuarbeiten. Und wenn du das alleine nicht schaffst, ist es auch keine Schande, sich Hilfe zu holen. So tut dir das zumindest nicht gut.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meiner Erfahrung ist Reflektion eine gute Basis, um den Mindfuck loszuwerden. Weil Du nämlich erst dann anfangen kannst, über die wirklich wichtigen Dinge nachzudenken, wenn Du erkannt hast, was alles nur vermeintlich wichtig ist. Wie zum Beispiel beim Unterschied zwischen verliebt sein und sein eigenes Ego zu polieren. Dinge zu hinterfragen heißt nicht automatisch, kalt sein zu müssen.

Stichwort Ethik: Keiner muss mit Dir ins Bett. Lügst Du die Männer an? Nein. Na also.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Herzdame:

Spannend ist hier übrigens die Widersprüchlichkeit von "kommt mir jemand zu nahe gehe ich" und "Ich verliebe mich, deshalb gehen die FB zuende".

+ 1.

Gut gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ist natürlich eine innere Zerrissenheit erkennbar, welche auch auf das lausige Sexleben in der Ehe zurückzuführen ist.

 

Du fühltest dich bei ihm nicht begehrt und dadurch hat dein Selbstbewusstsein dann auch einen Knacks bekommen.

Diesen Knacks versuchst du auch dadurch zu reparieren, indem du es jetzt sexuell Krachen lässt. Du bekommst durch die Männer nun die Bestätigung, die dir damals gefehlt hat.

Hinzu kommt noch, dass du Angst hast wieder in so eine sexuell unbefriedigend Beziehung zu schlittern, denn Sex ist wichtig für dich.

Eigentlich bleibt Ja nur die Hoffnung, dass du einen Mann findest, der den selben Sexdrive wie du hast und wo es von der Persönlichkeit passt.

Mit dem gehst du dann eine Beziehung ein und dann ist das gut.

Solange musst du halt noch suchen und probieren, wie jeder Andere auch.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das die Ursache meine Ex Ehe ist. Es gibt Menschen die versauen einen fürs Leben. Und ich wurde derb verletzt.

Ich kann keine Verliebtheit zulassen. Weil es Schwäche ist und mich verunsichert. Beim Doc war es so, deshalb habe ich mich extra kontraproduktiv verhalten, damit es zuende geht. 

Macht? Na ja, ich fühle mich stark wenn ich spiele. Ich gucke mir das Game der Männer an, ich genieße den Sex. Ich genieße es mir den schönsten aussuchen und gamen zu können. Die letzten sahen alle aus als wären sie vom Cover der Mens Health gehüpft. Weiß nichtmal warum sie schön und gebildet sein müssen, irgendwie reizt es mich sonst nicht mehr.

Und nichtmal der Sex mit denen gibt mir noch sonderlich viel. Deshalb ist es Zeit was zu ändern. Mindfuck aus, andere Themen an. Mal gucken ob ich meinen 6 Wochen Rekord noch toppen kann.

Und doch, ich lüge die Männer an. Dem Pua hab ich nie erzählt wie ich bin, den Anderen auch nicht. Hab Dinge weggelassen.Weil bei denen meinen value gesenkt hätte. Die mögen selbst promisk sein, aber bei Frauen vertragen sie es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Doc... mhm. Erinnert mich an etwas, aber egal.

Natürlich ist es reizvoll, attraktive Menschen zu verführen. Das ist auch völlig okay. Die Alternative käme mir seltsamer vor - Menschen zu verführen, die Du nicht attraktiv findest.

Mit Lügen meinte ich nicht "wie Du bist". Da steckt mir zu viel Wertung von Dir drin. Und abgesehen davon ist es für Frauen in der Regel tatsächlich komplikationsfreier, andere Männer schlicht nicht zu erwähnen, damit bist Du nicht alleine. Ich meinte, Du lügst ihnen nicht vor, ihre neue Lebenspartnerin werden zu wollen, um sie ins Bett zu kriegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb scheinheilige88:

Ich denke das die Ursache meine Ex Ehe ist. Es gibt Menschen die versauen einen fürs Leben. Und ich wurde derb verletzt.

Das passiert leider.
Und du kannst davon jetzt den Rest deines Lebens bestimmen lassen, oder das sauber aufarbeiten und in 1, 2 Jahren frei davon sein.

Ich habe aber den Eindruck, du willst da gar nicht ran und da wirklich in die Tiefe gehen. Das ist schade. Aber vielleicht findest du da ja in Zukunft einen Weg. Ich würds dir wünschen, denn ich weiß, wie ätzend das ist. Und ich weiß auch, wie viel Stärke man daraus gewinnen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzdame

Ich weiß nicht wie man sowas aufarbeitet. Ich habe mir schon alle Fragen gestellt und auf manche gibt es keine Antwort. Ich hab nach dem Super Gau 10kg abgenommen, nur noch geheult und nicht mehr geschlafen.  Ich hatte in einem Jahr alles verloren. Meinen Mann, meinen Vater, mein Geld, mein zuhause, mein gewohntes Umfeld.

Als ich das nächste Mal ,,verloren'' hatte hab ich nicht mehr geheult. Hab mir einen Lover gesucht und bin extrem ins Fitnessstudio gegangen. Seither greife ich bei Problemen gerne auf hartes Training oder harten Sex zurück, es lässt mich alles vergessen. Aber damit hab ich jetzt ein neues Problem erschaffen.

Doch, ich werde es angehen.Muss ich ja. Ich weiß nur noch nicht wie.

Geschmunzelt: Nein, das erzähle ich ihnen nicht. Der Doc? Das interessiert mich jetzt :)

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 48 Minuten schrieb Herzdame:

Das ist mal der erste Punkt, an dem du arbeiten kannst. Frauen dürfen so sein - oder du bewegst dich in völlig falschen Kreisen, die dir nicht gut tun.
Auf jeden Fall kann ich dir sagen: Es gibt genug soziale Umfelder, wo du so sein darfst. Das musst du nur erstmal für dich selbst auch akzeptieren. Es hilft nichts, wenn du dich selbst dafür verurteilst.

 

 

Hm. Also ich hab das jetzt... 3 Jahre so durchgezogen, und fand und finde es furchtbar anstrengend. Klar kann man einen Bogen um die Leute machen, die einen offen dafür verurteilen. Der Rest ignoriert das Thema oder "akzeptiert" es. Aber es bleibt Irgendwie seltsam. Selbst für die wenigen, die das gut finden, bleibt es bemerkenswert. 

Muss man wollen, immer der bunte Hund zu sein. 

bearbeitet von cutie
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb scheinheilige88:

Geschmunzelt: Nein, das erzähle ich ihnen nicht. Der Doc? Das interessiert mich jetzt :)

Siehst Du, sage ich doch. Dann liegt es doch bei ihnen, ob sie sich von Dir ausnutzen lassen und unter Euren Eskapaden schlimm leiden.

Glaube ich ;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.