39 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

an der Stelle möchte ich erstmal der Community danken für die ganzen tollen Inhalte. Ohne diese hätte ich meine persönliche Entwicklung nicht so weit treiben können.  ich verfolge das forum schon länger passiv. Nun zur Sache. Ich verstehe PU als ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung. Das wurde mir gestern wieder klar:

Mir ist klar geworden, dass ich überhaupt kein Problem mit Frauen habe. Ich kann Frauen ansprechen, wenn ich es will. Ich kann mich gut unterhalten und eskalieren.
Aber ich kann es nicht wenn Männer dabei sind. Mein Problem sind andere Typen (wtfff?!?!). Ich bin nicht schwul.
Ich kann nicht dominieren wenn andere Typen dabei sind. ich habe die aggressivität einer pusteblume. ich versuche es immer allen recht zu machen. meine wünsche stelle ich immer hinten an. Allgemein habe ich Schwierigkeiten zu dominieren und aggressivität an den Tag zu legen. In der Hinsicht bin ich zugegeben auch bei Frauen sehr vorsichtig.
Ich habe gelernt, dass der beste weg konflikte zu lösen darin besteht sie erst gar nicht entstehen zu lassen. Das ist vllt in der Arbeitswelt toll aber nicht wenn wie gestern (beim vorglühen mit einer gemischten gruppe) ein natural alpha mich in grund und boden vor meinem HB redet. Mit so einer ausstrahlung bin ich null klar gekommen. ich habe den kopf eingezogen und alles aus Zuschauerperspektive beobachtet. Ich habe beobachten müssen wie mein HB (das mir vorher unmissverständlich kar gemacht hat, dass sie auf mich steht) stundenlang angemacht wird. Ja wir haben fast alle zugesehen wie der alpha mein HB über stunden gamed. das ging so weit dass ihr interesse an mir noch während des abends verflogen ist weil der typ mich vor ihren augen betaisiert hat. So etwas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt. und ich habe mich selten so schlecht und wütend gefühlt.

Das veranlasst mich zum Nachdenken. Ich merke jetzt beim schreiben, dass das mein ganzes Leben betrifft. Ich kann zB meinem Chef nicht wirklich in die Augen sehen. Ich kann nicht mit Autoritäten umgehen und versuche den Kontakt mit ihnen auf das Minimum zu reduzieren. Es st ein unbehagen tief in mir. Ich glaube dass kommt noch aus meiner kindheit. da hatte ich keine freunde. meinen ersten richtigen Kumpel hatte ich in der 4. Klasse (das ist kein Witz, und nein ich bin nicht fett oder hässlich). ich wurde so erzogen von meinem eisernen und gefühlskalten Vater. Und das hat sich bis heute (nun 24 jahre alt) durchgezogen. nur ganz langsam habe ich meinen freundeskreis erweitert und bin aus meinem afc leben entkommen (auch dank PU).

ich bin so wütend und innerlich zerrischen. ich hasse mich gerade so sehr. Mein gesamtes AFC Dasein ist innerhalb kürzester Zeit vollständig in Erscheinung getreten. Ich dachte ich hätte mich verbessert aber dabei habe ich nur meine Fehler kaschiert.

jetzt wird mir auch klar wieso mein freundeskreis so ist wie er ist. ich habe nur Kopfeinzieher und Ducker als Freunde weil ich selbst einer davon bin und weil ich mit Dominanz, Autorität und Agressivität nicht umgehen kann.
 

Das hört sich alles nach Endzeitstimung an aber ja ich bin gerade aus den Fugen gerissen. kann mir jemand helfen? tipps geben wie ich das stückweise verbessern kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du misst anderen Männern eben mehr bei und ordnest dich deshalb direkt unter. 

Grundsätzlich hilft auch hier einfach mal ausprobieren, mal auch in Sets mit anderen Kerlen bleiben. Aber mache keine  verrückten inkongruenten Sachen. Denn Menschen sind verschieden und Frauen stehen auf verschiedene Männertypen. Wenn du gegenüber Frauen locker bist und gut ankommst, einen stabilen Frame daraus ziehst, wie du wirklich bist, dann ist alles gut. Denn in so wesentlichen Charaktereigenschaften ändert man sich nicht mal eben so, und ob das Ziel aggressiver und autoritärer zu werden, um ihm männlichen Balztanz anders wahrgenommen zu werden, sinnvoll ist, ist nochmal eine andere Frage. 

Meines erachtens machst du hier also unnötig ein Fass auf. Sei authentisch, so wie du bist. Wie Oma schon sagt, es gibt verschiedene Töpfe und verschiedene Deckel. Du kannst nicht bei allen Frauen landen, die auf den Typ Mann anspringen. Ist eben so. Fokussiere dich auf die Gruppen, bei denen du gut ankommst. Das erspart viel Stress. 

In konkreten Situationen kannst du das natürlich durch Isolation lösen, wenn du im 1 on 1 deine Stärken hast. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke Psychotherapie könnte dich da weiterbringen.

Wenn das nichts für dich ist könntes du auch 'Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls' von Nathaniel Branden lesen, denke das würde dich auch weiterbringen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb DonHannibal:

Du misst anderen Männern eben mehr bei und ordnest dich deshalb direkt unter. 

Grundsätzlich hilft auch hier einfach mal ausprobieren, mal auch in Sets mit anderen Kerlen bleiben. Aber mache keine  verrückten inkongruenten Sachen. Denn Menschen sind verschieden und Frauen stehen auf verschiedene Männertypen. Wenn du gegenüber Frauen locker bist und gut ankommst, einen stabilen Frame daraus ziehst, wie du wirklich bist, dann ist alles gut. Denn in so wesentlichen Charaktereigenschaften ändert man sich nicht mal eben so, und ob das Ziel aggressiver und autoritärer zu werden, um ihm männlichen Balztanz anders wahrgenommen zu werden, sinnvoll ist, ist nochmal eine andere Frage. 

Meines erachtens machst du hier also unnötig ein Fass auf. Sei authentisch, so wie du bist. Wie Oma schon sagt, es gibt verschiedene Töpfe und verschiedene Deckel. Du kannst nicht bei allen Frauen landen, die auf den Typ Mann anspringen. Ist eben so. Fokussiere dich auf die Gruppen, bei denen du gut ankommst. Das erspart viel Stress. 

In konkreten Situationen kannst du das natürlich durch Isolation lösen, wenn du im 1 on 1 deine Stärken hast. 

Ich bezweifle dass es viele Frauen gibt, die auf betas stehen. immer isolieren? d.h. ich kann mit einer HB oder auch LTR niemals unter Männern? Das kanns ja auch nicht sein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb SummerJam:

Hallo Leute,

an der Stelle möchte ich erstmal der Community danken für die ganzen tollen Inhalte. Ohne diese hätte ich meine persönliche Entwicklung nicht so weit treiben können.  ich verfolge das forum schon länger passiv. Nun zur Sache. Ich verstehe PU als ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung. Das wurde mir gestern wieder klar:

Mir ist klar geworden, dass ich überhaupt kein Problem mit Frauen habe. Ich kann Frauen ansprechen, wenn ich es will. Ich kann mich gut unterhalten und eskalieren.
Aber ich kann es nicht wenn Männer dabei sind. Mein Problem sind andere Typen (wtfff?!?!). Ich bin nicht schwul.
Ich kann nicht dominieren wenn andere Typen dabei sind. ich habe die aggressivität einer pusteblume. ich versuche es immer allen recht zu machen. meine wünsche stelle ich immer hinten an. Allgemein habe ich Schwierigkeiten zu dominieren und aggressivität an den Tag zu legen. In der Hinsicht bin ich zugegeben auch bei Frauen sehr vorsichtig.
Ich habe gelernt, dass der beste weg konflikte zu lösen darin besteht sie erst gar nicht entstehen zu lassen. Das ist vllt in der Arbeitswelt toll aber nicht wenn wie gestern (beim vorglühen mit einer gemischten gruppe) ein natural alpha mich in grund und boden vor meinem HB redet. Mit so einer ausstrahlung bin ich null klar gekommen. ich habe den kopf eingezogen und alles aus Zuschauerperspektive beobachtet. Ich habe beobachten müssen wie mein HB (das mir vorher unmissverständlich kar gemacht hat, dass sie auf mich steht) stundenlang angemacht wird. Ja wir haben fast alle zugesehen wie der alpha mein HB über stunden gamed. das ging so weit dass ihr interesse an mir noch während des abends verflogen ist weil der typ mich vor ihren augen betaisiert hat. So etwas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt. und ich habe mich selten so schlecht und wütend gefühlt.

Das veranlasst mich zum Nachdenken. Ich merke jetzt beim schreiben, dass das mein ganzes Leben betrifft. Ich kann zB meinem Chef nicht wirklich in die Augen sehen. Ich kann nicht mit Autoritäten umgehen und versuche den Kontakt mit ihnen auf das Minimum zu reduzieren. Es st ein unbehagen tief in mir. Ich glaube dass kommt noch aus meiner kindheit. da hatte ich keine freunde. meinen ersten richtigen Kumpel hatte ich in der 4. Klasse (das ist kein Witz, und nein ich bin nicht fett oder hässlich). ich wurde so erzogen von meinem eisernen und gefühlskalten Vater. Und das hat sich bis heute (nun 24 jahre alt) durchgezogen. nur ganz langsam habe ich meinen freundeskreis erweitert und bin aus meinem afc leben entkommen (auch dank PU).

ich bin so wütend und innerlich zerrischen. ich hasse mich gerade so sehr. Mein gesamtes AFC Dasein ist innerhalb kürzester Zeit vollständig in Erscheinung getreten. Ich dachte ich hätte mich verbessert aber dabei habe ich nur meine Fehler kaschiert.

jetzt wird mir auch klar wieso mein freundeskreis so ist wie er ist. ich habe nur Kopfeinzieher und Ducker als Freunde weil ich selbst einer davon bin und weil ich mit Dominanz, Autorität und Agressivität nicht umgehen kann.
 

Das hört sich alles nach Endzeitstimung an aber ja ich bin gerade aus den Fugen gerissen. kann mir jemand helfen? tipps geben wie ich das stückweise verbessern kann?

Super Sache, tolle Erfahrung

Ja der Alpha - - - in meiner Welt kümmert sich der Alpha um das ganze Rudel. Der schaut das es allen gut geht und sich alle wohl bei fühlen.

Eine Frau abzuschleppen, weil "er es kann", über solche Situationen bin ich immer wieder dankbar. Zum einem zeigt es mir die "Qualitäten" des Mannes und zum anderen die "Qualitäten" der Frau. 

Das was hier die meisten unter "Alpha" verstehen, gehört für mich viel mehr in die Kategorie "Ego-Typen". Ohne Rücksicht auf Verluste und ja, solche ziehen dann Frauen wie die von dir beschriebene an. Von daher, wenn eine Frau meint, sich ihre Optionen bei mehreren Männern offen halten zu müssen, ist das nicht mein Thema. 

Und wie du schon selber so treffsicher ausgesagt hast, darfst auch du dich in Zukunft gerne selbst vertrauter zeigen. Anfangen kannst du ja gerne damit, das du dir in Zukunft deinen Chef in rosa Strapsen vorstellst. Und wenn es dir hilft auch jeden weiteren "Alpha". 

bearbeitet von EndlessPerdition
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo SummerJam, 

Mach das was funktioniert. 

ich glaube dir selbst gegenüber emphatischer werden wird dir helfen. Also anstatt Selbsthass zu schieben, hör dir und deinen Gedanken zu, als würde gerade dein bester Freund mit dir reden. Im Kern bist du auch dein bester Freund. Es gibt so viele Gefahren und Hindernisse da draußen, dass du niemanden hast außer dich selbst.

Was bedeutet das diese autoritären Figuren, andere Männer oder Sonstiges dir ein scheiß Dreck antun können.

Jeder achtet auf sich

Diese Erfahrung stärkt deine Beziehung zu dir selbst. Jetzt zur Strategie, da deine Gefühle dir nichts Böses wollen.

DonHannibal hat Recht, mach das was funktioniert. You need the negative to survive (!!!) but the positive to thrive

vor 9 Stunden schrieb SummerJam:

Ich bezweifle dass es viele Frauen gibt, die auf betas stehen. immer isolieren? d.h. ich kann mit einer HB oder auch LTR niemals unter Männern? Das kanns ja auch nicht sein

Im Konkurrenzkampf musst du verlieren können, ohne das dein Selbstwertgefühl dran hängt. 

bearbeitet von PlayMen
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ImAPussyAndProudOfIt
vor 5 Stunden schrieb SummerJam:

Hallo Leute,

an der Stelle möchte ich erstmal der Community danken für die ganzen tollen Inhalte. Ohne diese hätte ich meine persönliche Entwicklung nicht so weit treiben können.  ich verfolge das forum schon länger passiv. Nun zur Sache. Ich verstehe PU als ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung. Das wurde mir gestern wieder klar:

Mir ist klar geworden, dass ich überhaupt kein Problem mit Frauen habe. Ich kann Frauen ansprechen, wenn ich es will. Ich kann mich gut unterhalten und eskalieren.
Aber ich kann es nicht wenn Männer dabei sind. Mein Problem sind andere Typen (wtfff?!?!). Ich bin nicht schwul.
Ich kann nicht dominieren wenn andere Typen dabei sind. ich habe die aggressivität einer pusteblume. ich versuche es immer allen recht zu machen. meine wünsche stelle ich immer hinten an. Allgemein habe ich Schwierigkeiten zu dominieren und aggressivität an den Tag zu legen. In der Hinsicht bin ich zugegeben auch bei Frauen sehr vorsichtig.
Ich habe gelernt, dass der beste weg konflikte zu lösen darin besteht sie erst gar nicht entstehen zu lassen. Das ist vllt in der Arbeitswelt toll aber nicht wenn wie gestern (beim vorglühen mit einer gemischten gruppe) ein natural alpha mich in grund und boden vor meinem HB redet. Mit so einer ausstrahlung bin ich null klar gekommen. ich habe den kopf eingezogen und alles aus Zuschauerperspektive beobachtet. Ich habe beobachten müssen wie mein HB (das mir vorher unmissverständlich kar gemacht hat, dass sie auf mich steht) stundenlang angemacht wird. Ja wir haben fast alle zugesehen wie der alpha mein HB über stunden gamed. das ging so weit dass ihr interesse an mir noch während des abends verflogen ist weil der typ mich vor ihren augen betaisiert hat. So etwas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt. und ich habe mich selten so schlecht und wütend gefühlt.

Das veranlasst mich zum Nachdenken. Ich merke jetzt beim schreiben, dass das mein ganzes Leben betrifft. Ich kann zB meinem Chef nicht wirklich in die Augen sehen. Ich kann nicht mit Autoritäten umgehen und versuche den Kontakt mit ihnen auf das Minimum zu reduzieren. Es st ein unbehagen tief in mir. Ich glaube dass kommt noch aus meiner kindheit. da hatte ich keine freunde. meinen ersten richtigen Kumpel hatte ich in der 4. Klasse (das ist kein Witz, und nein ich bin nicht fett oder hässlich). ich wurde so erzogen von meinem eisernen und gefühlskalten Vater. Und das hat sich bis heute (nun 24 jahre alt) durchgezogen. nur ganz langsam habe ich meinen freundeskreis erweitert und bin aus meinem afc leben entkommen (auch dank PU).

ich bin so wütend und innerlich zerrischen. ich hasse mich gerade so sehr. Mein gesamtes AFC Dasein ist innerhalb kürzester Zeit vollständig in Erscheinung getreten. Ich dachte ich hätte mich verbessert aber dabei habe ich nur meine Fehler kaschiert.

jetzt wird mir auch klar wieso mein freundeskreis so ist wie er ist. ich habe nur Kopfeinzieher und Ducker als Freunde weil ich selbst einer davon bin und weil ich mit Dominanz, Autorität und Agressivität nicht umgehen kann.
 

Das hört sich alles nach Endzeitstimung an aber ja ich bin gerade aus den Fugen gerissen. kann mir jemand helfen? tipps geben wie ich das stückweise verbessern kann?

Dein Vater ist ein Arschloch. 

Mach eine Therapie,um dein Lebensqualität  zu verbessern.

Und schau öfter male kritisch andere an. Anstatt sich zu hassen,  frag dich lieber, ob  andere Es tatsächlich besser und souveräner machen also du. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@EndlessPerdition :
Du hast Recht! Ich habe es tatsächlich verwechselt. Der Typ ist kein Alpha. Er ist ein egoistisches Schwein, das gamed ohne Rücksicht auf Verluste. Mein game besteht drin die Leute in meinem Umfeld zu motivieren und mit positiven Gefühlen zu bereichern, leute zu befrienden um ans Ziel zu kommen. Sein game ist destruktiv, erbarmungslos, macht andere fertig wenn nötig, ist aber auch direkt, aggressiv, sexuell und dominant (weswegen es begehrt macht und was ich auch gerne übernehmen würde). aber leute zu befrienden oder zu bestärken? fehlanzeige...

zu der hb gibt es zu sagen, dass sie in der selben firma arbeitet und ich sie eingeladen habe. wie gesagt großes interesse von beiderseits. die party war nur vorwand um weiter zu eskalieren. ich dachte mit dem rückenwind meiner "freunde" würde die sache wie von selbst laufen. wobei der egomacho nur ein bekannter ist.

 

@PlayMen:

Bei mir sind die Gedanken und emotionen keine gute Ratgeber. ich mache mir meistens zu viele Gedanken und wie du schon richtig sagst, die negativen. Positiv zu denken in so einer Situation fällt mir schwer.

 

@MexWeb:

eigentlich ist er ein lieber Mensch aber kann es nicht zeigen.



denkt ihr es ist sinnvoll mich von diesen schlechten Gefühlen, die gerade in meinem Kopf sind,  durchströmen zu lassen, sodass ich dieses Erlebnis irgendwie verarbeiten und später nutzen kann? oder sollte ich schleunigst versuchen meinen Kopf davon zu befreien da diese Gefühle selbstzerstörerisch sind?

bearbeitet von SummerJam

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7 hours ago, SummerJam said:

Das veranlasst mich zum Nachdenken. Ich merke jetzt beim schreiben, dass das mein ganzes Leben betrifft. Ich kann zB meinem Chef nicht wirklich in die Augen sehen. Ich kann nicht mit Autoritäten umgehen und versuche den Kontakt mit ihnen auf das Minimum zu reduzieren. Es st ein unbehagen tief in mir. Ich glaube dass kommt noch aus meiner kindheit. da hatte ich keine freunde. meinen ersten richtigen Kumpel hatte ich in der 4. Klasse (das ist kein Witz, und nein ich bin nicht fett oder hässlich). ich wurde so erzogen von meinem eisernen und gefühlskalten Vater. Und das hat sich bis heute (nun 24 jahre alt) durchgezogen. nur ganz langsam habe ich meinen freundeskreis erweitert und bin aus meinem afc leben entkommen (auch dank PU).

 

Das liegt ganz eindeutig an deinem Vater. Von ihm hast du als Kind nicht die Zuneigung bekommen, die du gebraucht hast. Also wolltest du sie nur noch mehr. Deswegen hast du dein ganzes Verhalten darauf ausgelegt von ihm gemocht zu werden. Und der einzige Weg das zu erreichen, war war ihm aus dem Weg zu gehen. Du wurdest also dafür belohnt schwach zu sein. Jedes Mal wenn du Stärke gegenüber deinem Vater gezeigt hast, führte das zu Schmerzen für dich. Das heißt, du wurdest in deiner Kindheit emotional dazu trainiert Männern aus dem Weg zu gehen. 

Das ist eine ziemlich harte und unfaire Vergangenheit. Nur wenn du das zu 100% verstehst - warum du so geworden bist - kannst du dich auch ändern.

Sieh es mal so:

Vor langer Zeit wurde ein Löwen-Baby geboren. Dann kam eine Attacke, bei dem die Mutter und der Vater getötet wurden. In letzter Sekunde warf der Vater das Baby-Löwen in einen Busch, damit es lebte. Der kleine Löwe hatte keinen Plan wer er war. Dann traf er auf eine Schafherde. Er rieb seine Schulter gegen die Schafe, die nur "Määähh! Määähh!" machten. Nach einiger Zeit sah man den Löwen dann rumlaufen und "Määähh! Määähh!" rufen. Er machte die selben Geräusche wie die Schafe. Jahre später kam eine Gruppe Löwen vorbei und zerriss die Schafherde. Der kleine Löwe war jetzt ein verdamt großer Löwe, der "Määähh!" rief. Der Anführer der Löwen Gruppe ging zu ihm hin und schrie ihn an: "Was stimmt mit dir nicht!?". Der Löwe war komplett verängstigt und konnte nichts sagen. Also zog er alleine weiter. Und er wird immer weiter allein weiterziehen, wenn er sich nicht endlich daran erinnert wer er wirklich ist. Denn wenn das passiert, dann kann er Seinesgleichen gegenübertreten.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden schrieb SummerJam:

@EndlessPerdition :
Du hast Recht! Ich habe es tatsächlich verwechselt. Der Typ ist kein Alpha. Er ist ein egoistisches Schwein, das gamed ohne Rücksicht auf Verluste. Mein game besteht drin die Leute in meinem Umfeld zu motivieren und mit positiven Gefühlen zu bereichern, leute zu befrienden um ans Ziel zu kommen. Sein game ist destruktiv, erbarmungslos, macht andere fertig wenn nötig, ist aber auch direkt, aggressiv, sexuell und dominant (weswegen es begehrt macht und was ich auch gerne übernehmen würde). aber leute zu befrienden oder zu bestärken? fehlanzeige...

zu der hb gibt es zu sagen, dass sie in der selben firma arbeitet und ich sie eingeladen habe. wie gesagt großes interesse von beiderseits. die party war nur vorwand um weiter zu eskalieren. ich dachte mit dem rückenwind meiner "freunde" würde die sache wie von selbst laufen. wobei der egomacho nur ein bekannter ist.

 

Ich bin auch eher der ruhige Typ und der auf "Harmonie" aus ist. Ich hatte ähnliche Probleme wie du früher in der Schulzeit. Aber... weißt du wie du das Problem in Zukunft in den Griff bekommst?

Wenn er 2-3 neckische dumme Sprüche dir gegenüber abzieht und auch vielleicht gegen andere. Dann mach darauf eine klares Statement, welches ihn einfach umhaut und mit dem er ganz sicher nicht rechnet. Beispiel: Haste mal wieder 4 Wochen nicht gefickt oder wieso bist du so mad drauf? Mach mal halb lang.

Wenn du ihn kennst, kannst du es auch auf der persönlichen Ebene tun, wo du ganz klar besser als er bist und ihm vielleicht sogar peinlich. Z.b. Beruf: hey musstest wieder heute schwere Paletten im Lager schleppen? Komm doch mal runter. Oder: Ist dein Auto mal wieder stehen geblieben und musstest wieder den ADAC zum 5ten mal anrufen? Was ist denn heute los mit dir?

Der Spruch muss hart sein. Er darf nicht darauf kontern können. Es muss danach ruhe sein und wenn er doch antworten sollte sagst du einfach: Ich habe jetzt kein Bock auf so ne Kinderkacke. Das unterstreicht dein Statement und du untergräbst sein Argument und machst in zusätzlich lächerlich.

Damit hast du direkt die Aufmerksamkeit, da du 1) dich gewehrt hast 2) hast du deine Freunde von ihm beschützt 3) bist du dann der Alpha und er wird dich zukünftig in Ruhe lassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Großmäuler nur was sagen, wenn die Person es sich gefallen lässt. Du wirst danach von den HB's als strahlender Ritter gesehen werden. Glaub mir.

bearbeitet von eagle1989
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Traurige ist, dass sich viele Mädels von so einem Gequatsche attracten lassen.

Würde eine Frau versuchen, mich zu bekommen, indem Sie nur über ihre Freundinnen herzieht, wäre ich schneller weg, als Sie gucken könnte.

Vielleicht liegt es in der Natur der Frauen, Stichwort Gossip Girl :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
21 hours ago, SummerJam said:

denkt ihr es ist sinnvoll mich von diesen schlechten Gefühlen, die gerade in meinem Kopf sind,  durchströmen zu lassen, sodass ich dieses Erlebnis irgendwie verarbeiten und später nutzen kann? oder sollte ich schleunigst versuchen meinen Kopf davon zu befreien da diese Gefühle selbstzerstörerisch sind?

Es ist sicher mal gut, die Gefühle freien Lauf lassen und mal bisschen Zorn zu verspühren. Aber irgendwann, wird es Zeit, dass man diese verarbeitet und den Fokus wieder auf die Zukunft richtet. Betrachte es als Motivation, solche Gefühle zu akzeptieren und eines Tages bei Seite zu legen.

Ich kann dir empfehlen, ein Tagebuch zu schreiben. Aber nicht ein klassisches Tagebuch, wie es ein 10-jähriger Schuljunge macht, der seinen Tagesablauf beschreibt. Sondern was in dir vorgeht. Schreibe deine Gefühle nieder, deine Frust, Ängste, Motivationen etc. Ich finde das ein ganz guter Weg, so den Druck abzubauen und zu reflektieren. Zusätzlich kann so ein Tagebuch auch ein spannender Begleiter für deine Zukunft sein.

Mit der Sache, dass du Probleme hast, gewisse Leuten in die Augen zu schauen, kann mangels Selbstvertrauen liegen. Um das in den Griff zu bekommen, könntest du mit Kampfsport  beginnen (Es muss dir aber auch spass machen). Da wirst du regelmässig Kontrahenten in die Augen schauen müssen und wirst physisch was einstecken müssen. Aber es kann ein guter Ort sein, um seinen Ausgleich zu finden. Nutze es aber nicht im Privaten, um Konflikte zu lösen. Konflikte löst man mit Worte oder wie du schon richtig geschrieben hast, erst gar keine Entstehen lassen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird hier von einem bösen "Ego Typen" gesprochen der erbarmungslos dein HB gegamed hat. ABER STOP! DU hast es zugelassen. Es gibt nun mal einen Konkurrenzkampf - du hast es zugelassen, dass er dein HB STUNDENLANG gamen kann. Und daran bist DU schuld - nicht der böse, böse "Ego Typ".

Tut mir leid wenn es jetzt etwas hart ausgedrückt war aber du musst definitiv an dir selbst arbeiten. Konkurrenzkampf gibt es überall, egal ob auf der Arbeit oder bei Frauen. Wie du damit in Zukunft umgehen möchtest musst du selbst rausfinden - es muss sich aber definitiv etwas ändern und ich hoffe du wirst daran arbeiten damit dir so eine Situation nicht wieder passiert.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb eagle1989:

Wenn er 2-3 neckische Dumme Sprüche dir gegenüber abzieht und auch vielleicht gegen andere. Dann mach eine klares Statement, welches ihn umhaut. Beispiel: Haste mal wieder 4 Wochen nicht gefickt oder wieso bist du so mad drauf? Mach mal halb lang. Wenn du ihn kennst, kannst du es auch auf der persönlichen Ebene tun, wo du ganz klar besser bist und ihm vielleicht peinlich. Z.b. Beruf: hey musstest wieder schwere Paletten im Lager schleppen? Komm mal runter. Ist dein Auto mal wieder stehen geblieben und musstest wieder den ADAC zum 5ten mal rufen? Was ist los?

Der Spruch muss hart sein. Er darf nicht darauf kontern können. Es muss danach ruhe sein und wenn er doch antworten sollte sagte: Ich habe jetzt kein Bock auf so ne Kinderkacke. Das unterstreicht dein Statement und du untergräbst seins und machst in lächerlich.

So kannst du dich doch wehren!? Schlagfertigkeit üben. Mit Schlagfertigen abhängen und den Style auf dich abfärben lassen. Wie gesagt es geht nicht um Leben und Tod sondern um Scham und Schutzbedürftigkeit. Jeder muss da durch.. auch dieses Großmaul. Was glaubst du hat dieses Großmaul einstecken müssen um so zu werden ? :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie du bereits erkannt hast sind Typen die andere Typen beleidigen müssen um sich besser zu fühlen, alles andere als selbstbewusst, da Sie sich so ja selber erhöhen. Ein Selbstbewusster Typ hat sowas nicht nötig.

In solchen Situationen hilft eine Schlagfertige Antwort , eine kritische Frage oder ein Statment zu seinem niveaulosen Verhalten.
Würde mich aber nicht auf das gleiche niveau begeben und beleidigend sein.

Ich weiss nicht wie sehr deine Kindheit die aktuelle Problematik erschwert, daher keine Ahnung ob du um eine Therapie kommst.

Ich mache mir auch zu vielen Dingen viel Gedanken, dass hilft mir aber auch eine ganz klare Meinung zu vielen Dingen und Situationen zu haben, welche ich praktisch ausnahmslos Begründen kann. Du solltest dir also klar machen, was sind deine Wertvorstellungen und wie ist deine Meinung zu wichtigen Fragen im Leben und was für Ziele und Moralvorstellungen hast du.

Wenn du dir bei diesen Dingen treu bist und dich von nichts und niemandem so schnell von dem Weg abringen lässt bist du auf einem sehr guten Weg und solltest eigentlich ein gutes Stück Selbstbewussein haben.

Wenn diese Dinge klar sind und du danach handelst gibt es eigentlich auch keinen guten Grund dich nicht selbst zu lieben, da du deine Wertvorstellungen vertrittst und du täglich daran arbeitest deine beste Version zu werden. Wenn du die Charakterzüge aufweist, welche du an anderen sehr schätzt gibt es auch wieder keinen Grund dich nicht selbst zu schätzen.

Du solltest auch deine Grenzen haben und wenn diese Überschritten wurden entsprechend handeln, diese Dinge sind alle bei Frauen sehr gern gesehen und lassen dich Attratkiv wirken auch werden dich Männer respektieren. Selbst beim Personen verarschen gehören 2 dazu, einer der Personen verarscht und der 2te, welcher sich verarschen lässt.
Daher lieber überlegen, wie man das beim nächsten mal besser macht als in eine Opferrolle zu verfallen.
Klar als kleines Kind konntest du nicht wirklich was an deiner Situation verändern aber heute als Erwachsener hast du immer Einfluss.

Aeru hat da schon recht, du hättest auch einfach etwas tun können anstatt nur zuzuschauen, für das musst du dich an deiner eigenen Nase nehmen, du hättest natürlich diverse Dinge machen können abwarten und Tee trinken, war halt so ziemlich das schlechteste.

Falls du zu einer Sache ein Beispiel brauchst gebe ich dir gerne eins.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Such dir einen guten Coach und mach entweder eine Familienaufstellung oder gönn dir 3-5 Stunden Beratung (in dem Rahmen solltest du erste Erkenntnisse haben, dann kannst du entscheiden wie und ob du mehr investieren willst). Dein Thema ist offenbar dass du dich nicht in der Rolle des erwachsenen Mannes sehen kannst weil dein Vater dir ewig gesagt hat das du nur ein kleiner dummer Bub bist. Du bist also gewohnt das du nur "überlebst" wenn du gegenüber erwachsenen Männern in die Rolle des Buben gehst, weil sonst befürchtest du Prügel vom "Papa".

Ein anderer Ansatz wäre Kampfsport zu machen. Muss gar nix "brutales" sein, Fechten zb. würde auch gehen. Irgendwas wo du lernst deine Position einzunehmen und zu verteidigen, wo du lernst das du gegen andere Männer gewinnen kannst und mit denen auf einer Ebene spielst.

Aber definitiv: mach was, nimm ruhig auch ein bisschen Geld in die Hand dafür. Den Transit von Bub zu Mann machen heute viele nicht richtig, das kostet lange Jahre Nerven und negative Lebenserfahrungen, hier zu investieren und sich voll drauf einzulassen ist wirklich eine easy Entscheidung.

 

Wenn du viel nachdenkst und dich selbst beobachtest kannst du es auch zum Positiven verwenden: Werde dir mal klar darüber das du jetzt in diesem Moment von NIEMAND anderen abhängig bist. Nicht von deinem Vater, nicht von irgendwelchen anderen Typen, und auch nicht von irgendwelchen Mädels. Such dir jeden Tag die Momente die dich dran erinnern das du dein eigener Chef bist. Dass du dein eigenes Geld verdienst, deine eigene Wohnung hast, deine eigenen Hobbies und du selbst verantwortlich bist (und das auch meisterst) dass es dir gut geht. Bub-Haltung hat auch immer was mit Verweigerung von Verantwortung zu tun; Männer müssen sich um sich selbst kümmern, dass ist nicht immer eine leichte Erkenntnis. Aber die einzig Richtige.

Gratuliere jedenfalls zu deiner guten Selbstbeobachtung, dies wird dir viel weiterhelfen. Die Gefühle die du an dem Abend erlebt hast sind natürlich mega Scheisse, aber letztlich sind die nur dafür da dir zu zeigen wo du noch besser, noch mehr du selbst werden kannst. Sei dankbar für diesen Macho-Idioten, der bringt dich jetzt im Leben weiter als das Mädel es hätte tun können. Wie andere schon gesagt haben nimm dir solche Typen aber nicht zum Vorbild: lerne zu führen ohne demonstrativ dominant zu sein, lerne dir zu nehmen was du möchtest (besser noch: es einzuladen) ohne dabei agressiv zu sein.

Viel Erfolg und halt uns am Laufenden!

bearbeitet von Helmut_AUT
  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die tollen Beiträge! Ich werde an mir arbeiten!

Ich habe gerade das Buch "Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls" bestellt und schau gerade nach einem Verein oder Club, an dem ich Kampfsport betreiben kann. Es stimmt schon. ich bin selbst Schuld, dass es soweit gekommen ist. Aber ohne dieses Erlebnis würde ich niemals Kampfsport anfangen und hätte mich auf dieser Ebene niemals reflektiert. Wenn ich das innerhalb der nächsten Monate beheben kann, bleiben mir einige meiner besten Jahre mit meinem besten Ich.

Ich halte euch auf den Laufenden.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich verat dir was persönliches: Mein "komplett Mann sein" war erst mit 34 fertig. Wenn du das bis 30 hinkriegst deine Kindheit aus deinem jetzigen Verhalten rauszuarbeiten dann bist du gut über Schnitt, weil viele schaffens nie. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich komme gerade vom Probetraining vom Boxen. Ich habe mich dafür entschieden weil ich kräftig bin und tatsächlich etwas für Notfälle haben will. Meine Intention ist es nie jemanden zu schlagen.

Das Training an sich war etwas total neues für mich. War davor nie in einem Verein gewesen. Ich weiß eigentlich nicht wieso. Wahrscheinlich wegen diesen supercoolen Fußballern vom Verein die sich schon in der schule für den Nabel der Welt hielten. Aber später hab ich viel Fußball auf kickplätzen gekickt (so nebenbei). Wie auch immer. Ich bin grade mega kaputt aber hab direkt gemerkt wie gut es tat meine Wut der letzten Tage gegen den boxsack auszulassen. Ich hätte mich schon viel früher anmelden sollen. Wenn ihr mich in zwei Jahren in den Championchips seht, ihr wisst bescheid ? also mir geht's wieder gut nach den letzten scheiß Tagen.

Zur hb von letztens: sie scheint es irgendwie zu bereuen auf die anmache vom Ego-Idioten eingestiegen zu sein (attraction is not a choice. Also ob es ihre Entscheidung war da drauf eingestiegen zu sein. In dem Moment als ich den schwanz einzog, war die Entscheidung gefallen.)

Ich werd sie morgen nach nem treffen fragen und gamen. Sie ist aber für mich keine Option mehr für eine LTR. Einfach weil sie viel zu LSE ist.

 

bearbeitet von SummerJam
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich, dass dir das Boxtraining gefallen hat.

Wäre auf jedenfall interessant mitzulesen, ob dann nach einer gewissen Zeit deine Konfliktangst sich dadurch auch dezimiert hat.

 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mit der hb kurz geschrieben und dann direkt gefragt ob sie nachher was unternehmen will. Wie erwartet war meine attraction extrem gesenkt worden. Sodass sie sagte: sorry muss nachher auf einen Geburtstag und davor ein Geschenk kaufen...vllt montag?". Ich entgegnete dass ich montags training habe und wir dann mal spontan was machen. Direkt beim schreiben merkte ich dass ich extreme PDM schob! Also lass ich hier einen Artikel und bekam die Antwort für Ihr Verhalten. Ich hatte mir um sie so viele Gedanken und Konstrukte vorgestellt dass es kracht. Sogar an dem besagten tag hatte ich das mindset dass irgendwas nicht stimmt und sie nur meiner Freunde wegen da ist. Als ich meinen PDM bemerkte schlug ich mir an den Kopf. Wie dumm ich doch gewesen bin. Also zog ich die reisleine. Ich schrieb auf ihre letzte etwas gehässige Antwort  etwas abwertendes zurück und wünschte ihr noch viel Spaß nachher. Sie merkte direkt den cut und fragte zum ersten Mal von sich aus was ich heute Abend mache. Ich gab eine kurze Antwort und schrieb dann nichts mehr.

Ich glaube ihr nicht dass sie tatsächlich auf einem Geburtstag ist weil sie vor paar Tagen in unserem Unternehmensgruppen chat schrieb dass sie Freitag Zeit hätte. Was sagt mir das? Zum einen dass ihr Interesse noch minimal vorhanden ist (mit sehr viel Aufwand könnte man vllt den lay rausholen aber in der Zeit kann man auch genauso gut eine komplett neue hb kennenlernen und die ganze Verführung durchziehen. Zeitlich wahrscheinlich das gleiche). Zum anderen muss sie sich wohl interessanter machen als sie ist.

 

 

Ich habe gestern auch den kumpel vom Ego-idioten gefragt was das letztens sollte. Er war auch dabei und hat bei der aggressiven Art mir gegenüber den Handlanger gespielt (Kanonenfutter geliefert aka alte storys) und die hb ebenfalls deutlicher gegamed als ich das von ihm gewohnt bin. Da er sich nur an der alphaness des anderen hochangeln will, sah ich in ihm keine Gefahr (und hab ihn hier nicht erwähnt) . Wenn wir nur zu zweit weggehen sag ich immer wo es lang geht. Er scheint sich irgendwie (wie eine Frau) an der dominanz des stärksten Männchens auszurichten um dann als Nutznießer zu agieren.

Tatsächlich ist er aber ein sehr guter Freund von mir, weswegen die Aktion von ihm mich doch sehr überrascht hat. Ich hab ihm schon deutlich gemacht dass ich das scheiße fand und dass ich das nächste mal mehr Rückhalt von ihm erwarte. will ungern die Freundschaft mit ihm aufkündigen weil er sonst ja schon okay ist. Jedenfalls meinte er: "ich hab sie gar nicht abgecheckt. Du hast Glück, dass ich gemerkt habe, dass ihr euch etwas häufiger in die Augen seht. Deswegen hab ich sie nachher auch nicht geküsst"  pfffffff ich musste so derbst lachen als er das später schrieb. Hahaha der junge war einen Kilometer vom KC entfernt und redet so einen Stuss? Ich glaube ihm das überhaupt nicht!

 

Das ist ja doch eine sehr überraschende Entdeckung die ich hier für mich mache: Die Menschen labern viel um sich besser darzustellen als sie sind! Sie haben Angst als minderwertig eingeschätzt zu werden und kaschieren ihr Leben mit Geschichten auf. Das ist für mich ein totaler mindfuck weil ich das nicht mache. Ich täusche nie etwas anderes vor, nie! Ich bin in der Hinsicht wirklich im reinen mit mir. Ich habe die ganze Zeit gedacht dass das auch auf alle anderen Menschen zu trifft. Deswegen war ich bei HBs so oft im PDM und habe viele andere Typen als höherwertig eingeschätzt. Natürlich ist das keine Entschuldigung,sondern neben meiner Konfliktangst ein weiterer Arbeitsfeld. Aber damn  das überrascht mich grade wie ehrlich ich mir und meinen Mitmenschen gegenüber bin.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du warst jetzt 1x im Boxtraining und fängst gaaanz klein an dich zu entwickeln und haust dann jetzt gleich solche Sprüche raus?  Weil du ein bißchen gelesen und nachgedacht hast, flippst du gleich aus? weißt und verstehst jetzt sofort alles?

Du bist genau einer von denen ?

Versteh mich nicht falsch: du hast den ersten richtigen Schritt gemacht, aber du hast noch einen laaaaangen Weg vor dir. Sie ist genauso lse wie du. extrem lse!  Vielleicht solltest du damit anfangen, dich selbst mal ehrlich (!) zu betrachten. und mal mit kleinen Brötchen beim Backen anfangen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber TE,

das geht ja schon mal in die richtige Richtung! Du hast jetzt ein wenig "hinter den Speigel geblickt" und eine Ahnung davon bekommen, warum Du in Gruppen Schwierigkeiten mit dem Verhalten andere Männer hast. Und hast Wege erkannt, wie Du da raus kommst. Das ist gut! Ein paar Takte aber dennoch.

Du hast in Deinem Eingangspost beschrieben, Du wolltest lernen "zu dominieren und Aggressivität an den Tag zu legen". Genau das sollte m.E. nicht Dein Ziel sein. Du hast gemerkt, dass Du Männer in Deinem Umfeld hast, die 1:1 vielleicht wie gute Freunde daher kommen, die aber innerhalb einer Gruppe dann plötzlich "zum Arschloch werden" - dominant und aggressiv. Ist Dein Schluss jetzt wirklich, dass Du zu einem noch grösseren Arschloch werden willst als die? Und Dir dann selbst jemanden suchst, den Du vor anderen auseinander nehmen kannst? Es gibt etwas, das nennt sich Transaktionsanalyse (TA). In der TA werden solche Vorgänge als Spiel beschrieben, als ein Skript, das nahezu zwangsläufig abläuft, wenn Leute mit bestimmtem Rollenverhalten untereinander sind. In Deinem Skript gehörten dazu bisher mindestens zwei: ein dominantes, aggressive Arschloch; und jemand, der das mit sich machen lassen hat, also Du. Wenn der Dominante keine Mitspieler findet, hat er einen sehr langweiligen Abend.

Überleg mal: statt in diesem Skript einfach nur mal in die andere Rolle zu steigen - wäre es nicht besser, komplett auszusteigen? Das Scheiss-Spiel von Dominanz und Unterordnung zu verlassen? Weil Du selbstbewusst genug bist, Dich weder dominieren zu lassen, noch die Dominanz über ander zu brauchen, um Dich selbst besser zu fühlen?

Das sollte Dein Ziel sein. Und dahin wirst Du in der Tat  nicht durch einmalige Einsicht kommen und einmal Boxtraining. Das läuft über die Kombination durch Erkenntnise und langfristige Verhaltensänderung. Du hast hier schon ein paar sehr gute Wege aufgezeigt bekommen. Kampfsport ist einer davon, weil es Dir hilft, Selbstkontrolle zu üben und die Angst vor Konflikten zu reduzieren. Lektüre und Übungen wie in den "6 Säulen" sind ein weiterer - das ist genau das Buch dafür, Stichwort Selbstwertgefühl. Und wenn Du in die Tiefe gehen willst: eine Familienaufstellung o.ä., wie sie Helmut_AUT und andere empfohlen haben, um zu verstehen, woher Deine Schwierigkeiten gekommen sind. Das wird eine Weile dauern - eventuell Jahre - aber der Weg lohnt sich in jeder Hinsicht. Andere werden irgendwann dieses neue Selbstbewusstsein erkennen. Auch, aber nicht nur, Frauen. Das kann Dir in so vielen Situationen im Leben helfen... bleib da am Ball!

Was die Frauen betrifft: ein extrem stabiles Selbstwertgefühl - "Titanframe" - zieht auf Dauer bessere Charaktere an als antrainierte Dominanz in der Gruppe. Nicht nur, aber auch Frauen. Welche Art von Frau steht bitte wirklich auf Arschlöcher, also auf Männer, die andere erniedrigen, um selbst besser da zu stehen? Das mal so am Rande.

Viel Glück!

bearbeitet von botte
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Google mal psychologischer Grundkonflikt.

oder anders formuliert du bist im Konflikt deine eigenen Bedürfnisse oder die der anderen zu befriedigen.
Vielleicht in extremform bei männern.
 k.a. ist hier im Forum alles Küchenpsychologie.

 

Was ich dir rate wenn du dieses Thema gründlich und schnell lösen(relativ gesehen) möchtest:

Geh zu einer Gestalttherapie. Das hat nichts mit Gestalten oder Kunst zu tun sondern

ist ein wissenschaftlich gut belegte Therapieform die genau auf solche Probleme zielt.

Google nach Gestalttherapie <deine Stadt>.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.