11 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Liebe Members,

heute ist euer Konfliktmanagement/Krisenmanagement gefragt.

Auch wenn PU-ler eine männliche Unerschütterlichkeit in sich tragen, so stelle ich mir doch die Frage, wann man andere konfrontieren sollte und/oder sich ihren Zirkus zu Herzen nehmen sollte.

In meiner WG wohnen 2 Mitstudenten, die sich neuerdings ziemlich von den Anderen abkapseln. 1x Er und eine Sie. Beide Anfang/Mitte 20. Ihn würde ich als klassischen Mitläufer klassifizieren, der seine Meinung an seine Umgebung anpasst. In seinem Kurs nicht sonderlich beliebt, weil er einfach keiner ist, mit dem man sich gerne mal einen hinter die Binde kippt. Zudem Selbstwertprobleme. Einer, der andere kritisiert und belächelt, der es aber nicht aushalten kann, wenn er mal kritisiert oder belächelt wird. Und eifersüchtig - er hetzt die Mitbewohnerin gegen alle auf, die im als potenzielle Konkurrenten um das Weibchen den Weg kreuzen könnten. Sie ist eigentlich ne Hübsche, aber ihr Charakter neuerdings lässt sie total hässlich wirken.

Neuerdings kapseln sie sich dergestalt ab, dass sie einem kaum noch ein "Hi" rausbringen. Keine nach oben gezogenen Mundwinkel mehr wie damals, sondern total neutral und falsch. Wenn ich die beiden an der Hochschule sehe, grüßen sie noch, lachen aber kurze Zeit später, was mich verunsichert (Selbstwert stimmt noch nicht ganz bei mir). Letztens geht die Mitbewohnerin zu unserer anderen Mitbewohnerin (mit der ich gut befreundet bin und die loyal ist) und fragt scheinheilig, wer denn die Sushi-Packung mit Inhalt in den gelben Sack getan hat. Sie weiß genau, dass ich es war. Und da geht die Hetze weiter.

Da frag ich mich - konfrontieren, und fragen was das soll? Aber auf der anderen Seite will ich diese "Ich bin der Größte und es ist mir scheissegal was ihr macht und von mir haltet"-Einstellung wahren. Ich hab das Glück, dass die anderen Mitbewohner mir sehr positiv gestimmt sind. Aber dennoch merke ich eine gewisse Anspannung und innere Ruhe, wenn ich an deren Zimmern vorbeilaufe.

Es fühlt sich halt scheiße an, weil es 2 sind und 2 sind mehr als einer. Wenn nur einer solche Faxen schieben würde, würde ich mich fragen, ob mit ihm was nicht stimmt. Da es jetzt aber schon 2 sind, frage ich mich schon, ob ich es bin, mit dem was nicht stimmt.

Was würdet ihr tun?

Besten Dank und viele Grüße, Caesar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
14 minutes ago, Ceasario_ said:

In seinem Kurs nicht sonderlich beliebt, weil er einfach keiner ist, mit dem man sich gerne mal einen hinter die Binde kippt.

...versus...

14 minutes ago, Ceasario_ said:

Einer, der andere kritisiert...

...bist du also auch. Hmm?

Primär geht's dich nicht dramatisch was an ob die sich "abkapseln" oder was auch immer. Solange die Miete bezahlt wird und der Müll runtergetragen seit ihr eine WG und keine Familie mit gemeinsamen Kindergeburstag.

Ich hör da vorrangig mal ein Thema raus über dich selbst. Eventuell bis hin zur Sorge das du letztlich aus der WG fliegst? Du schiebst es aber in Richtung "die anderen sind schuld". Weil die sind ja "falsch" - was immer ich mir da auch bei einem Gesichtsausdruck drunter vorstellen müsste?

 

19 minutes ago, Ceasario_ said:

Ich bin der Größte und es ist mir scheissegal was ihr macht und von mir haltet

Weder bist du der Größte noch ist es dir scheissegal. Warum fakst du solche sinnlosen Glaubenssätze?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal schauen ob es evtl. Gründe gibt.  Denkst du es gab mal Konflikte, die ungeklärt sind? Oder könnten sich die anderen stark kritisiert fühlen?

In der Regel können auch die anderen sich einfach unwohl fühlen.

Ich würde da nicht zu viel hineininterpretieren würde aber auch schauen, dass sich Konflikte/Scheinkonflikte nicht eskallieren.

Deswegen sorg du dafür, dass du besonnen bist und einfach dein Ding machst und weiter freundlich bist.

Es git auch immer wieder viele Menschen die Konflikte nicht aushalten und das dann mit meiden der Personen und etwas lästern kaschieren.
Sie gehen also dem eigentlichen Konflikt/Gespräch aus dem Weg. Bzw. finden einfach einen anderen Weg.

 

 

Zitat

Aber auf der anderen Seite will ich diese "Ich bin der Größte und es ist mir scheissegal was ihr macht und von mir haltet"-Einstellung wahren

Das ist eine Einstellung die genau zu sowas führen kann wie du beschreibst.

Insbesondere bei introvertierteren oder konfliktscheuen Menschen löst du damit passive Ablehnung/Widerstand aus. Evtl.

Aber das sage ich nur damit du dich evtl. hinterfragst.

bearbeitet von MrJack
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, Ceasario_ schrieb:

Letztens geht die Mitbewohnerin zu unserer anderen Mitbewohnerin (mit der ich gut befreundet bin und die loyal ist) und fragt scheinheilig, wer denn die Sushi-Packung mit Inhalt in den gelben Sack getan hat. Sie weiß genau, dass ich es war. Und da geht die Hetze weiter.

Die Frage ist wieso Du nicht einfach dazu stehst ? Du hättest ja sagen können "Ich wars ! Weißt Du doch, warum fragst Du das jetzt ?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, Helmut schrieb:

...bist du also auch. Hmm?

Sind wir das nicht alle? ;-)

vor 38 Minuten, Helmut schrieb:

Eventuell bis hin zur Sorge das du letztlich aus der WG fliegst?

Wieso sollte ich denn aus meiner WG fliegen? Sind ja nicht meine Vermieter. Außerdem habe ich im Beitrag erwähnt, dass ich mit allen sonst gut klarkomme. Verstehe deine Schlussfolgerung nicht.

vor 40 Minuten, Helmut schrieb:

Warum fakst du solche sinnlosen Glaubenssätze?

Herr Enigma hatte uns mal gelehrt, dass es wichtig ist, eine gewisse Unerschütterlichkeit in sich zu tragen und die Dinge nicht zu ernst zu nehmen. Er sieht das Leben mehr als eine Art Spiel. Meine Schlussfolgerung ist: vielleicht darf ich das Verhalten nicht auf die Goldwaage legen? @MrJack hat mir hierauf die Antwort geliefert. Er hat mich in meinem Glauben bekräftigt, auf dem falschen Dampfer zu sein und die Dinge zu verkrampft zu sehen:

vor 30 Minuten, MrJack schrieb:

Ich würde da nicht zu viel hineininterpretieren würde aber auch schauen, dass sich Konflikte/Scheinkonflikte nicht eskallieren.

Deswegen sorg du dafür, dass du besonnen bist und einfach dein Ding machst und weiter freundlich bist.

Gleichwohl hat er mir erläutert, warum mein Glaubenssatz falsch (kann Widerstand auslösen).

@Helmut Sich den Spiegel vorzuhalten ist richtig und wichtig. Du kannst mir glauben, dass ich mich in Selbstbeobachtung und Selbstkritik übe. Aber wenn ich mich voll auf deine Ideen einlassen würde, würde ich wahrscheinlich eine grundsätzlich negative und selbstablehnende Haltung einnehmen. Und gerade da wollen wir ja nicht hin.

vor 29 Minuten, Nikem schrieb:

Die Frage ist wieso Du nicht einfach dazu stehst ? Du hättest ja sagen können "Ich wars ! Weißt Du doch, warum fragst Du das jetzt ?"

Da hab ich wahrscheinlich zu wenig Hintergrund geliefert. Das habe ich nicht mitbekommen. Meine Mitbewohnerin hat's mir danach gesteckt, dass sie so scheinheilig gefragt hat. Dabei bin ich der Einzige, der hier Sushi ist...

Danke für Eure Beiträge!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2 minutes ago, Ceasario_ said:

Aber wenn ich mich voll auf deine Ideen einlassen würde, würde ich wahrscheinlich eine grundsätzlich negative und selbstablehnende Haltung einnehmen.

Kannst du das genauer erklären?

16 minutes ago, Ceasario_ said:

Wieso sollte ich denn aus meiner WG fliegen?

Weil du schon Allianzen hochrechnest mit den anderen Mitbewohnern, und auf Zehenspitzen am Zimmer der beiden vorbeischleichst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten, Helmut schrieb:

Kannst du das genauer erklären?

Das können wir uns ja für die Skypung aufheben. ;-)

vor 19 Minuten, Helmut schrieb:

Weil du schon Allianzen hochrechnest mit den anderen Mitbewohnern, und auf Zehenspitzen am Zimmer der beiden vorbeischleichst?

Das ging mehr in Richtung: ich lebe hier nicht in sozialer Isolation. Meine Mitbewohner erzählen mir, wenn man über mich redet. Ich bin hier nicht einsam, weil ich mit den anderen gut kann. Also Lebensqualität ist trotz allem da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast الحكيم
vor 1 Stunde, Ceasario_ schrieb:

Letztens geht die Mitbewohnerin zu unserer anderen Mitbewohnerin (mit der ich gut befreundet bin und die loyal ist) und fragt scheinheilig, wer denn die Sushi-Packung mit Inhalt in den gelben Sack getan hat. Sie weiß genau, dass ich es war. Und da geht die Hetze weiter.

Ich frage mich gerade ernsthaft wieso dich das überhaupt in irgendeiner Weise tangiert? Auf so etwas gibt man doch keinen Fick! Soll sie doch fragen, wer das Zeug weggeworfen hat samt Inhalt, obwohl sie es weiß. Was kratzt dich das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
1 hour ago, Ceasario_ said:

Das können wir uns ja für die Skypung aufheben. ;-)

Is doch auch für die anderen hier spannend. Lass es raus... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meiner Erfahrung nimmt so ein Kindertheater kein Ende. Du hast da einen Narzissten und eine LSE in der Bude. Sowas ist wie Schimmel und ein kaputtes Klo in einem. 

Solche Leute sind ein negativer Input, meist extrem dominant, zersetzend und schaedlich in jeder Community. Solang du nicht die Moeglichkeit hast sie rauszuwerfen, also ein Druckmittel aufzubauen, pack deine Sachen und nimm einen Loyalen Kumpel mit.

Alternativ kannst du mal nach "Narzisst" Googeln oder nachschlagen. Als weitere Studie dessen was euch in den naechsten Monaten erwartet empfehle ich dir den neuen " Alien" im Kino zu gucken.  Viel Glueck.

bearbeitet von Leg_dich_schlafen
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da haben sich halt drei unreife Leute gefunden. Ist normal in dem Alter, heute noch viel mehr als früher.

Drum bin ich als Student auch nicht in eine WG, sondern in ein Studentenwohnheim mit 10er-Wohneinheiten gezogen. Da ist zwar einer garantiert ein Arsch und 2-3 sind komisch, aber der Rest zieht das wieder auf nen erträglichen Durchschnitt. Und durch die große Anzahl Mitbewohner ist man nicht automatisch bei jedem Scheißproblem involviert, weil man nicht ein Drittel oder die Hälfte vom Gesamtgeschehen in dem Laden ist.

Ich würde vielleicht auf pubertäre Scherze zurückgreifen. Blatt Klopapier durch Nutella ziehen und vor die Klotür legen. Wenn einer sagt, das warst doch du, nehmen, dran lecken und sagen, nee, eindeutig $derdrittemitbewohner.

(Ok, ich dekodiere aus dem ersten Posting, daß die WG wohl eine Größe größer 3 hat.)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.