HerrRossi

Member
  • Inhalte

    2.270
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     4.659

HerrRossi gewann den letzten Tagessieg am August 26 2015

HerrRossi hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.483 Ausgezeichnet

5 Abonnenten

Über HerrRossi

  • Rang
    Erleuchteter

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

5.869 Profilansichten
  1. Die Formulierung von Janoos ist doch inhaltlich genau dasselbe. Bei Pfizer kann jetzt ein Hausanwalt die Sektkorken knallen lassen, oder wer immer diesen Verbesserungsvorschlag eingereicht hat. Hat praktisch denselben Nutzen wie ein Vorschlag, bei dem Quelle 20% weniger Porto pro Paket zahlen muß. (Für die Jüngeren hier, Quelle war mal sowas wie Amazon, aber in Deutschland.) Warum mußte Biontech eigentlich Pfizer nehmen? Hätte man nicht 100 europäische Firmen zu Produktion und Abfüllung nehmen können (ich nehme an, nein. Vielfältige Probleme beim Anrühren von so einem Kram wurden ja schon diskutiert. Aber wenn nein, warum ist in Europa niemand in der Lage, irgendwas zu produzieren? Weder Atemmasken noch Klopapier noch Impfstoff. Und wenn ich mir die Straßen so anschaue, auch nichtmal mehr Asphalt.)
  2. Ich habe irgendwie den Eindruck, daß Geschäfte mit US-Firmen immer irgendwie, hm, schwierig, sind. Ich kenne die Details des Deals mit Biontech nicht, denke aber, daß die bis auf einen Handvorrat gar nichts produzieren können. Die Idee ist ja dann nicht schlecht, sich an einen leistungsfähigen Großkonzern zu wenden. Aber ich fürchte fast, Pfizer liegt gar nicht so viel am Wohl der Menschheit als vielmehr an seinen Quartalszahlen. Wobei ich überhaupt nicht belegen kann, wie ich zu so einer Ahnung komme. Die Spritzen heißen Tuberkulinspritze mit Spardorn. Ich vermute, das sind trotzdem solche Standardartikel, daß es in Deutschland davon deutlich mehr auf Lager gibt als Impfstoff. Zur Not gehen wohl auch Insulinspritzen ohne den Spardorn, wenn die weniger als 1/6 Dosis verschwenden (in den Fläschchen sind 2,25 ml, macht theoretische 0,375 ml bei 6 Dosen.) Und von denen dürfte es Millionen auf Lager geben.
  3. Toll, bis Herbst bekommen wir Impfstoff. Vielleicht. " Pfizer habe sich nun entschieden, seine Produktion hochzufahren, liefere aber vor allem für den amerikanischen Markt. Dies sei aber nicht ein Fehler von BioNTech. "Wir erwarten die uns versprochenen 8,8 Millionen Dosen für das erste Quartal", sagte Merkel. Es gebe keine Hinweise darauf, dass diese nicht eingehalten würden. Bis zum Ende des Sommers solle jedem in Deutschland an Impfangebot gemacht werden. "Ende des Sommers ist der 21. September, kalendarisch", stellte Merkel klar. " (Zeit-Ticker) Spahns worsester Case für das erste Quartal wurde ja durch den Lieferstopp noch erheblich unterschritten. Bisher besteht lediglich die Behauptung, daß es mit viel Glück gelingen kann, diesen schlechten Zustand doch noch zu erreichen. D.h. im Sommer werden jetzt erstmal die Ü80 geimpft.
  4. Wenn man in dem Beitrag liest, was die Juristen dazu faseln, kommt einem das kalte Kotzen.
  5. Dafür kommt jetzt in NRW der harte Lockdown. Jedenfalls bei den Impfungen. https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/impfzentren-nrw-start-verschoben-100.html Blöde Frage: Warum stoppt Pfizer die Produktion des wichtigsten Stoffs der Welt, um die Fertigungsstraße um gerade mal 50% zu vergrößern, anstatt nebendran ein zweites Werk aufzubauen? Sowas sollte doch für weniger als ein oder zwei Milliarden in 4 Wochen machbar sein. Wer gibt stattdessen TUI und Lufthansa 10 Milliarden, ohne daß irgendwer einen Nutzen davon hat außer deren Vorständen?
  6. Persönlicher Favorit ist bei mir bisher die 3M 9320/9330. Eine Faltmaske, mit der man quasseln kann wie ein Wasserfall, und sie sitzt perfekt an Nase und Kinn, während die Faltstruktur dazwischen für den nötigen Zieharmonikaeffekt sorgt. Super leicht und luftig, und die Gummis ziehen die Maske an den Backen nach hinten. Gibt es baugleich in FFP2 und 3, dabei mit und ohne Ventil. War neulich in der Tagesschau zu sehen, wie eine FFP2 auf der Intensivstation getragen wurde. Während ich mit der FFP3 in den Supermarkt gehe. Vielleicht ein bißchen übertrieben.
  7. Eine FFP muß schon extrem abgerockt sein, um überhaupt so schlecht zu werden, wie eine neue Behelfsmaske von Anfang an ist. Was sich empfiehlt ist, mehrere Exemplare vorzuhalten, die man einen Tag durchtrocknen läßt. Wie man es sonst mit seinen rahmengenähten Budapestern ja auch macht, oder mit den Unterhosen. Ich bin ja praktisch nur mit FFP3 mit Ventil unterwegs. Die funktionieren auch nach 4-8 Wochen noch einwandfrei. Die sind aber auch stabiler gebaut wie die Kaffeefilter, die sich ja schon beim Ausatmen von den Backen abheben. Und ich stopfe sie nicht in die Tasche, sondern hänge sie mir um den Hals. Im Sommer hatte ich eine FFP2 mit Ventil fürs Treppenhaus, etwas aufwendigeres Billigmodell eine Faltmaske, die habe ich dann auch in die Jacke gestopft usw., die war nach einem Vierteljahr Mißbrauch immer noch verwendbar von der Optik her. Die Masken ohne Ventil werden grundsätzlich nässer. Da ich die nur selten bei Schutzbedürftigen getragen habe, war das Austrocken aber kein Problem. Da würde ich mir eher Sorgen um die Gummis machen, weil man sonst irgenwann Nebenluft bläst (nicht zieht.)
  8. Das Problem bei Corona ist, daß die Leute sich dann halt die Artikel aussuchen, die passen. Wenn eine einstmals seriöse Zeitung Schwachsinn, Lügen und den wissenschaftlichen Erkenntnissen entgegenstehende Meinungen so hinstellt, als wären die genauso gültig, ist das äußerst bedenklich. Schlimm genug, wenn die Leute Globuli gegen Krebs fressen, aber da sterben sie nur selber dran.Bei Corona erwischt es halt die anderen und nicht die Täter. Gerade in den Pflegeheimen liegen die Ausbrüche ja daran, daß den Pflegern Corona scheißegal ist und sie sich schon selber nicht schützen und damit ihre Pfleglinge töten. Die Zeit verbreitet die Meinung, daß das legitim ist. Das ist kriminell, aber nicht ausgewogen.
  9. Ist die Zeit eigentlich von Ballwegs Spendenmillionen gekauft worden? Seit Wochen ballern die einen Coronaleugnerartikel nach dem anderen raus. "Super, daß wir keinen Impfstoff haben", "Die Schulen müssen öffnen" und heute "Pflegekräfte dürfen nicht geimpft werden." https://www.zeit.de/2021/03/impfpflicht-pflegekraefte-corona-gesundheitssystem-markus-soeder Jede Schülerzeitung hat kompetentere Redakteure. Auswahlkriterium für die Gesprächspartner bzw. Gastautoren scheint ein möglichst abseitiges Studium ohne Kenntnisse der realen Welt sowie eine möglichst irrationale Persönlichkeitsstruktur zu sein. " Eine Impfpflicht für Pflegepersonal? So etwas kann nur fordern, wer keinen Schimmer davon hat, wie tief die moralischen Verletzungen sind, unter denen diese Berufsgruppe schon seit Langem leidet. "
  10. Als die 35 und 50 eingeführt wurden, waren die Inzidenzen so niedrig, daß die Politik wohl davon ausging, daß die Werte niemals erreicht werden und sie damit bedenkenlos Frisurvorschläge für des Kaisers Bart formulierten. So ähnlich wie die Atombunker in den 80ern, damit die Bevölkerung die Nachrüstung für einen weltweiten Atomkrieg unterstützt, weil man dann ja "in den Bunker kommt und alles ist gut". Daß es nur Bunkerplätze für 5% der Leute gab und man diese nach 14 Tagen mangels gefilterter Luft wieder ins Freie hätte setzen müssen, ließ sich dank fehlendem Internet vor der Öffentlichkeit verbergen. Bei Corona klappts aber trotz Internet ganz gut, wenn die meisten Leute bei der Behauptung "es gibt ein Hygienekonzept" glauben, daß dort dann keine Ansteckungen stattfinden können. Eine Indizenz von 10 oder weniger finde ich persönlich besser, da hat man nämlich die Chance, den ganzen Tag lang keinem Infizierten zu begegnen.
  11. Hübscher Rant über die immer noch fehlenden Masken: https://www.spiegel.de/wissenschaft/corona-strategie-in-deutschland-der-schlimmste-aergste-laengste-fehler-a-d6bad65c-f7a9-43b0-b1ce-ab8ab170ba60 (Ich schreibe dort natürlich unter anderem Pseudonym.) Die Vollpfosten in Bayern haben es tatsächlich geschafft, daß FFP2-Masken mit Ausatemventil erlaubt sind. Weil das halt auch FFP2-Masken sind. https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-34/ Dafür wird in §12 der Satz " der Verkauf von Weihnachtsbäumen " gestrichen, das ist doch auch schon mal was.
  12. Wer eine Rechtsschutzversicherung hat, kann sich schonmal seinen Impftermin einklagen: https://www.mopo.de/hamburg/eilantrag-beim-verwaltungsgericht-krebskranke-hamburgerin-erstreitet-corona-impftermin-37936474 Wobei Ü80 allgemein gute Chancen haben dürften, da sie ein Anrecht auf die Impfung haben, aber keinen Termin bekommen, weil der Staat einfach die Telefonleitungen abschaltet (tatsächlich kann man natürlich schon mit jemandem am anderen Ende reden, aber die Terminkalender sind halt auf belegt gestellt.) Neulich meldete sich ja schon ein Ex-Verfassungsrichter zu Wort und meinte, daß sich momentan jeder einen Impftermin erstreiten könnte, weil die Regelung dazu wegen Formfehlern ungültig ist.
  13. Wobei man schon mutmaßen muß, wenn Merkel statt der Provinzfürsten die Verantwortung gehabt hätte, hätte sie nicht so vernünftig gehandelt, wie sie geredet hat. Sieht man auch daran, daß sie zu Spahns Totalversagen nebst Kanzlerallüren überhaupt nichts sagt und auch im Bund alles schiefläuft: Immer noch keine Masken, keine Schnelltests, kein Impfstoff. Selbst eine Maskenpflicht bei der Ex-Bundesbahn wollte sie nicht einführen oder gar überwachen. Bei den meisten Politikern ist ja das Problem, daß sie nicht verstehen was sie tun und nur im eigenen Interesse handeln. Merkel versteht was sie tut, handelt aber auch nicht anders.
  14. Tagesschau vor ein paar Tagen war ne Grafik, daß im März 28% Homeoffice gemacht haben und jetzt nur 14%. Zusammen mit den Mobilitätsdaten zeigt das, daß wir praktisch überhaupt keine Maßnahmen gegen Corona haben. Geschlossene Restaurant und Geschäfte verringern zwar die Zahl der Leute, die man in der Stadt sieht, aber wenn die dafür mit dem Bus zu Partys fahren, ist epidemiologisch nichts gewonnen Ich wüßte ja mal gerne (und eigentlich wäre es Aufgabe der Regierung, das zu ermitteln), wer die Leute sind, die sich da an gar nix halten. Vermutlich einfach "alle", bis auf 10, 20% Gebildete. Aber selbst wenn nur 10 Millionen Idioten Coronaparty spielen - bisher sind erst 2 Millionen infiziert, kann also noch ein paar Jahre so weitergehen.
  15. Ich sehe das als Hinweis darauf, daß man selbst mit enormer Impfgeschwindigkeit das Virus nicht überholt bekommt. Und da wir weit von der Impfgeschwindigkeit Israels entfernt sind, kann uns noch einiges mehr blühen.