Parallelkontakte – Was sind wir – Ehrlichkeit

70 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum

Ich frage mich zurzeit wie ich mit Parallelkontakten umgehen soll. Ich date mehrere Frauen so ab 30 und ich habe eigentlich das Ziel mittelfristig wieder eine LTR einzugehen. Mal geht das Kennenlernen zügig, mal etwas länger und auch ein Weg über Freundschaft schliesse ich nicht partout aus. Ich mache die Erfahrung, dass diese Damen meistens eine Absicht auf LTR haben und sehr selektiv und vorsichtig unterwegs sind. Viele wurden einfach in der Vergangenheit zu oft verletzt. Oft zieht sich dann das Kennenlernen in die Länge und zwangsläufig gibt’s dann mehrere Kontakte in den verschiedensten Formen. Und ich frag mich dann wie ich das alles noch handeln soll. Was hast du gemacht? Mit wem warst du am Konzert, warum bist du so müde..

Es gibt die lockeren Frauen die man über Sex und gemeinsame Unternehmungen kennenlernen kann. Sie sprechen das Thema einfach nicht an - alles bestens also. Andere hingegen erwarten, dass nach dem ersten Sex nichts mehr mit anderen läuft. Nur weil ich in dieser Hinsicht eine andere Haltung habe, möchte ich diese Frauen nicht aufgeben oder anlügen, sondern besser Kennenlernen und einfach mal schauen.

Die Frage „Was sind wir?“ über längere Zeit als Shittest zu behandeln greift für mich irgendwie zu kurz. Wie reagiert ihr? Wann oder nach welchen Kriterien legt ihr euch auf jemanden fest wenn man sich nicht mehr so schnell wie früher verliebt? Was meint ihr ganz allgemein dazu?

Schon mal danke für eure Gedanken!
Scusi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

RoyalDutch, was für eine vernünftige Antwort! Eigentlich bin ich bis jetzt in vielen Bereichen ganz gut mit Ehrlichkeit gefahren. Bei diesem Thema fürchte ich mich wohl vor den Konsequenzen. D.h. ich bin nicht bereit die Frau ziehen zu lassen, wenn sie nicht meine Werte vertritt. Und wenn ich etwas länger nachdenke, kann ich sogar die Haltung der Frauen nachvollziehen, dass sie sich schützen wollen..

Schaffst du es bei diesem Thema total ehrlich zu sein und was sind deine Erfahrungen, bzw. wie reagieren die Frauen?

Wurde das Thema hier schonmal irgendwo besprochen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Scusi schrieb:

Wurde das Thema hier schonmal irgendwo besprochen?

Was für eine vernünftige Frage. Nein. Du bist der erste hier seit 10 Jahren, der sich Gedanken über Moral und Anstand macht.

Zum Topic: Du weisst nicht weiter und willst von uns irgendeinen Lösungsansatz hören, doch den haben auch wir nicht. Hier gibt es grob runtergebrochen nur zwei Optionen:

  1. ehrlich kommunizieren, dass du mehrere Frauen datest (auf welche Art auch immer - gut oder schlecht - eine Sache des Framings - hier ansetzen!)
  2. nicht kommunizieren, dass du mehrere Frauen datest

Es gibt keine Technik , wie du das umgehen kannst. Meine sponante Antwort auf 80% deiner Fragen war: Probier es mit Ehrlichkeit.

vor 19 Stunden, Scusi schrieb:

Es gibt die lockeren Frauen die man über Sex und gemeinsame Unternehmungen kennenlernen kann. Sie sprechen das Thema einfach nicht an - alles bestens also. Andere hingegen erwarten, dass nach dem ersten Sex nichts mehr mit anderen läuft. Nur weil ich in dieser Hinsicht eine andere Haltung habe, möchte ich diese Frauen nicht aufgeben oder anlügen, sondern besser Kennenlernen und einfach mal schauen.

Mit anderen Worten: Mir ist es scheissegal, was die Frau will bzw. nicht will. Ich weiss, was ich will und nehme es mir - egal ob es langfristig auf Kosten der Frau geht - und ich weiss, dass es das Richtige ist. Alle Frauen, die anders denken, sind einfach nicht locker oder wurden verletzt oder whatever (- gute Rechtfertigung fürs Gewissen btw.) und haben meiner Meinung nach falsche bzw. nicht gleichwertige/unreife/... Ansichten, die es meiner Meinung nach nicht Wert sind, respektiert zu werden.

Kann man das  so sagen?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.12.2017 um 19:37 , Scusi schrieb:

D.h. ich bin nicht bereit die Frau ziehen zu lassen, wenn sie nicht meine Werte vertritt.

 

Am 8.12.2017 um 18:03 , Scusi schrieb:

Nur weil ich in dieser Hinsicht eine andere Haltung habe, möchte ich diese Frauen nicht aufgeben oder anlügen, sondern besser Kennenlernen und einfach mal schauen.

Heißt auf Deutsch:

"Anstatt diesen Punkt dafür zu nutzen eine Frau auszuwählen, die zu mir passt, verbiege ich mich lieber (als Ziel sogar ein Leben lang!) und gebe meine Werte auf, bevor ich sie ziehen lasse, weil es dann eben nicht passt."

Du musst für dich eine Entscheidung treffen: Ist dieser Punkt für dich so unbedeutend, dass du dich da problemlos auf die Werte des anderen einlassen kannst und diese 100% mitträgst? Oder sind deine Werte in dem Fall so wichtig, dass du sie auf jeden Fall weiterleben möchtest?

Beide Antworten sind völlig okay. Jeder hat Bereiche, in denen er Kompromisse machen kann - das ist für Beziehungen auch notwendig. Die Frage, die du dir stellen solltest ist eben: Ist das so ein Bereich? Oder ist das ein Bereich, in dem eine Zukünftige Partnerin einfach zu dir passen muss?

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde eher die Sache unrevelant für den weiteren Verlauf von  einer Beziehung,sie muss nicht die gleichen Werte verfolgen ,wenn sie zusammen kommen wird er eh keine Frauen mehr parallel Daten. Dann ist die Sache vom Tisch.

Hier geht es tatsächlich um die Kompromissbereitschaft,viele Frauen wenn sie auf der Suche nach einer Beziehung sind würden den Mann nexten und das obwohl eventuell eine schöne Beziehung entstehen könnte.

Somit musst du alleine für dich entscheiden was dir wichtiger ist und nach Gefühl handeln.

Nur wenn du sie anlügt,werden sie wieder verletzt und das finde ich nicht fair.

bearbeitet von kaktusfree
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, Dairis schrieb:

Du bist der erste hier seit 10 Jahren, der sich Gedanken über Moral und Anstand macht.

Dairis, spüre ich da Ironie?

vor 22 Stunden, Dairis schrieb:

Mit anderen Worten: Mir ist es scheissegal, was die Frau will bzw. nicht will. Ich weiss, was ich will und nehme es mir - egal ob es langfristig auf Kosten der Frau geht - und ich weiss, dass es das Richtige ist. Alle Frauen, die anders denken, sind einfach nicht locker oder wurden verletzt oder whatever (- gute Rechtfertigung fürs Gewissen btw.) und haben meiner Meinung nach falsche bzw. nicht gleichwertige/unreife/... Ansichten, die es meiner Meinung nach nicht Wert sind, respektiert zu werden.

Kann man das  so sagen?

Wenn ich das so gemeint hätte, dann hätte ich mich in hier schon getraut das GENAU so zu formulieren. Mir geht es übrigens auch nicht um Moral oder Beruhigung meines Gewissens. Wollen nicht alle möglichst fair behandelt werden? Nach PUA soll ja auch jede Frau nicht schlechter zurückgelassen werden. Irgendwann beisst die Katze in den Schwanz - nämlich spätestens dann, wenn sich der Sohn der LSE-Mama hier anmeldet ;)

vor 13 Stunden, Herzdame schrieb:

Jeder hat Bereiche, in denen er Kompromisse machen kann - das ist für Beziehungen auch notwendig. Die Frage, die du dir stellen solltest ist eben: Ist das so ein Bereich? Oder ist das ein Bereich, in dem eine Zukünftige Partnerin einfach zu dir passen muss?

Es ist so, dass ich aus einer sehr langen Partnerschaft komme und mich zurzeit in einer (auch schon etwas längeren) Übergangsphase zur nächsten Monogamie sehe. Ich glaube längerfristig nicht mehrere Sachen am Start haben zu müssen.

vor 11 Stunden, kaktusfree schrieb:

Ich finde eher die Sache unrevelant für den weiteren Verlauf von  einer Beziehung,sie muss nicht die gleichen Werte verfolgen ,wenn sie zusammen kommen wird er eh keine Frauen mehr parallel Daten. Dann ist die Sache vom Tisch.
Hier geht es tatsächlich um die Kompromissbereitschaft, viele Frauen wenn sie auf der Suche nach einer Beziehung sind würden den Mann nexten und das obwohl eventuell eine schöne Beziehung entstehen könnte.

Du bringst es auf den Punkt. Wenn es passt und man sich committed, dann sollte das Thema unrelevant werden. Darum möchte ich diese Frauen auch nicht voreilig aufgeben!

vor 11 Stunden, kaktusfree schrieb:

Nur wenn du sie anlügt,werden sie wieder verletzt und das finde ich nicht fair.

Was meinen andere dazu?

bearbeitet von Scusi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, Herzdame schrieb:

Für mich ist es ein Marker für den Umgang mit Konkurrenz und für Eifersucht. Und das ist auch in einer Beziehung ein total wichtiges Thema. Also sowas wie "Wie reagiert der Partner, wenn man mal jemandem hinterher guckt oder flirtet?" oder auch "Wie reagiert derjenige, wenn man sich mit jemandem anderen Geschlechts allein zum Kaffee trifft (Stichwort andersgeschlechtliche Freunde)?"
Außerdem spielt bei so einem Verhalten auch das eigene Verhältnis zur Sexualität (ist das was großes, mystisches, besonderes oder eher "normal"?) und das eigene Selbstvertrauen (bekomme ich Panik, sobald Konkurrenz auftaucht? Bin ich abhängig von der Beziehung oder weiß ich, dass ich auch ohne gut klarkomme?) eine Rolle.

Herzdame, ich bin hier ganz bei dir. Offensichtliche Eifersucht passt nicht zu mir. Dennoch ists mich schwierig abzuschätzen wie ausgeprägt sowas dann später in einer Beziehung sein könnte und so lege ich zurzeit nicht viel Wert auf dieses Kriterium. Die Dynamik kann sich doch auch schnell verändern - auf beiden Seiten – Stichwort Alternativen, verliebt, entliebt..

@Botte
Du bringst meine Situation GENAU auf den Punkt, ich erkenne mich wieder! Ich bin seit zwei Jahren Single und hatte dann mein erstes „Date“. Seitdem waren es wohl so im Schnitt zwei neue Frauen pro Monat. Seit ich entspannter bin läuft es immer besser und ich hab Tinder eigentlich abgestellt. Irgendwann werden auch die Frauen draussen wieder aufmerksam. Es sind gerade zwei längere Bekanntschaften die dann noch durch Kurzfristiges oder was altes ergänzt werden. Man trifft sich zum Teil über viele Monate und unternimmt Dinge wo man sich auch draussen zeigt. Ich hab das Gefühl viele hier lassen die Frauen nicht wirklich an sich heran. Das machts dann natürlich viel einfacher.

Am 9.12.2017 um 13:59 , Dairis schrieb:

Hier gibt es grob runtergebrochen nur zwei Optionen:

  1. ehrlich kommunizieren, dass du mehrere Frauen datest (auf welche Art auch immer - gut oder schlecht - eine Sache des Framings - hier ansetzen!)
  2. nicht kommunizieren, dass du mehrere Frauen datest

Jetzt mal unabhängig von mir - ich fänds schon noch interessant welche Option Ihr favorisiert. Los, keine Scheu!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe beide Versionen ausprobiert. Besonders zu Beginn den scheinbar einfacheren Weg gewählt, einfach nix zu sagen. Wenn es dir ausschließlich um's stupide Vögeln geht, kann man das schon so handhaben.

 

Hat aber für mich inzwischen folgende Nachteile:

- du musst lügen, verheimlichen, täuschen. das ist anstrengend und nervig.

- falls du doch mal mehr auf eine Frau eingehen willst, hast du direkt mit 'ner Lüge begonnen

- das Wichtigste: Du handelst nicht integer. das ist zumindest in meinen augen aber genau das, was dich voran bringt. authenzität und integrität.

 

Ich bin also dazu übergegangen, bei Nachfrage ehrlich zu antworten. Vielleicht liegt es am vorherigen Screening, das @Doc Dingo angesprochen hat, aber viele Mädels sind dann erst richtig heiß gelaufen. Konkurrenzkampf und so.

Dass du einige damit verschreckst ist klar. Aber wie schon gesagt, mit solchen willst du sowieso nicht deinen Lebensabend verbringen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für alle Inputs!

Ich finde Screening auch wichtig und ich arbeite daran. Und mit Sicherheit handhabe ich das bis jetzt nicht so konsequent wie andere hier.

vor 10 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Wenn man beschissen screent darf man sich nicht wundern wenn man sich in einer LSE Beziehung wiederfindet in der die Frau mit wüsten Beschimpfungen bis hin zu mittelschweren Gegenständen nach einem wirft, weil man die Kassiererin ausm REWE nett angelächelt hat.

Doc Dingo, ich schätze deine Beträge hier im Forum. Aber hier impliziert deine Antwort, dass Frauen die IN DER KENNENLERNPHASE keine Parallelkontakte „wünschen“ vor jeder Erfahrung einen niedrigeren Selbstwert haben. Es versteht sich von selbst, dass alle extremen Formen frühzeitig aussortiert werden - sollten ;)

Am 10.12.2017 um 00:54 , kaktusfree schrieb:

Hier geht es tatsächlich um die Kompromissbereitschaft,viele Frauen wenn sie auf der Suche nach einer Beziehung sind würden den Mann nexten und das obwohl eventuell eine schöne Beziehung entstehen könnte.

@Doc Dingo - glaubst du, dass mit einer Frau - wie sie oben Kaktusfree beschreibt - keine entspannte Verbindung möglich ist?

bearbeitet von Scusi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, Scusi schrieb:

Glaubst du, dass keine entspannte Verbindung mit diesen Frauen möglich ist?

Doch,ich denke schon,ich bin nicht Eifersüchtig in einer Beziehung.

Aber in der Kennenlernphase,da wo es ernster wird kann ich nicht damit umgehen wenn er noch weitere datet.

Es heisst für mich er nimmt mich nicht ernst,er schaut sich das ganze an und wählt die eine von den beiden oder auch keine und sucht sich die neue.

Sorry aber ich bin nicht die zweite Wahl und ich warte auch nicht solange bis er sich entschieden hat,entweder es läuft von alleine in Richtung Beziehung und wird von beiden Seiten Ernst genommen oder eben nicht,dann ist es mir zu kompliziert und ist für mich nicht entspannt. Da müssen sich wohl beide treffen,die es genauso sehen.

 

Wenn ich aber nichts ernstes mit dem Mann vorstellen kann ist es mir egal wen er datet.

bearbeitet von kaktusfree
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@kaktusfree - die Frage war in erster Linie an Doc Dingo gerichtet ;)
Genau, das was du schreibst steht für viele Frauen wenn sie was ernstes in Betracht ziehen. Deine Haltung ist für mich total nachvollziehbar. Ich muss wohl irgendwann neben Screening auf Gefühl und Intuition achten und ins Risiko gehen.

Hmm... nur wann merke ich, wann der richtige Zeitpunkt ist? Erst recht, wenn man sich nicht mehr so schnell wie früher verliebt. Bin ich vllt. abgestumpft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Scusi schrieb:

@kaktusfree - die Frage war in erster Linie an Doc Dingo gerichtet ;)
Genau, das was du schreibst steht für viele Frauen wenn sie was ernstes in Betracht ziehen. Deine Haltung ist für mich total nachvollziehbar. Ich muss wohl irgendwann neben Screening auf Gefühl und Intuition achten und ins Risiko gehen.

Hmm... nur wann merke ich, wann der richtige Zeitpunkt ist? Erst recht, wenn man sich nicht mehr so schnell wie früher verliebt. Bin ich vllt. abgestumpft?

Ja,man stumpft ab. 

Wenn man mehrere datet kann man sich nicht auf eine Person konzentrieren und auch Gefühle entwickeln.

Hier wird auch ständig geraten Alternativen anzuschaffen um keine Oneitis zu bekommen.

Meiner Meinung führt es dazu,dass man sich sogut wie nie verliebt.

Aber ist nur meine Meinung.

bearbeitet von kaktusfree

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, Scusi schrieb:

@Doc Dingo - glaubst du, dass mit einer Frau - wie sie oben Kaktusfree beschreibt - keine entspannte Verbindung möglich ist?

Ich denke diese Antwort spricht für sich.

vor 9 Stunden, kaktusfree schrieb:

Doch,ich denke schon,ich bin nicht Eifersüchtig in einer Beziehung.

Aber in der Kennenlernphase,da wo es ernster wird kann ich nicht damit umgehen wenn er noch weitere datet.

Es heisst für mich er nimmt mich nicht ernst,er schaut sich das ganze an und wählt die eine von den beiden oder auch keine und sucht sich die neue.

Sorry aber ich bin nicht die zweite Wahl und ich warte auch nicht solange bis er sich entschieden hat,entweder es läuft von alleine in Richtung Beziehung und wird von beiden Seiten Ernst genommen oder eben nicht,dann ist es mir zu kompliziert und ist für mich nicht entspannt. Da müssen sich wohl beide treffen,die es genauso sehen.

 

Wenn ich aber nichts ernstes mit dem Mann vorstellen kann ist es mir egal wen er datet.

Klingt für mich nicht sonderlich entspannt wenn in der Kennenlernphase schon Regeln aufgestellt werden wie es gefälligst zu sein hat und nach was sich der andere zu richten hat.

Ich denke da spielt eher ne gewisse Angst mit rein dass man evtl. doch die zweite Wahl sein könnte. Damit muss man bzw. Frau erstmal klar kommen. Also cancelt man das lieber von vornherein, dann muss man sich nicht mit nem angeknacksten Selbstwert rumschlagen weil man gekorbt wurde.

 

vor 8 Stunden, kaktusfree schrieb:

Hier wird auch ständig geraten Alternativen anzuschaffen um keine Oneitis zu bekommen. Meiner Meinung führt es dazu,dass man sich sogut wie nie verliebt.

Kann ich absolut nicht bestätigen. Nach der Logik dürfte sich so ziemlich keine Frau jemals verlieben, denn für Frauen ist es meist wesentlich leichter sich Alternativen zu schaffen, was die meisten auch tun.

@kaktusfree, du hast dich also noch nie mit mehreren gleichzeitig getroffen und dich für den entschieden bei dem es am besten gepasst hat? Bzw. du hast nie jemand kennengelernt welches sich mit dem Kennenlernen eines anderen überschnitten hat?  Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. und selbst wenn, dann wärst du eine Ausnahme unter sehr vielen.

Ich denke jeder Kerl hat schon nen Korb bekommen mit den Worten "ich hab da jemand kennengelernt".

 

bearbeitet von Doc Dingo
  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Forbiddengirl

Ich glaube, das Thema beim TE ist vielmehr nicht das tatsächlich mehrere erstmal entspannt kennenzulernen, sondern den Mädels aufzudrücken, dass es Konkurrenz gibt. Ich frage mich, warum TE jede seiner Dates in Konkurrenz setzen will. So wird es nie etwas werden. Der Gentleman genießt und schweigt, oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.12.2017 um 09:17 , Doc Dingo schrieb:

Ich denke diese Antwort spricht für sich.

Klingt für mich nicht sonderlich entspannt wenn in der Kennenlernphase schon Regeln aufgestellt werden wie es gefälligst zu sein hat und nach was sich der andere zu richten hat.

Ich denke da spielt eher ne gewisse Angst mit rein dass man evtl. doch die zweite Wahl sein könnte. Damit muss man bzw. Frau erstmal klar kommen. Also cancelt man das lieber von vornherein, dann muss man sich nicht mit nem angeknacksten Selbstwert rumschlagen weil man gekorbt wurde.

Für wen ist es nicht entspannt? Für mich wäre das andere nicht entspannt. Und jeder hat seine Regeln und sucht danach,nennt sich auch Screening.

 

Nehmen wir mal an die Frau ist 30.

Hätte unzählige Typen welche von ihr nur Sex wollten,FB und dabei ihr Märchen erzählt haben.

Sie möchte eine Beziehung und sucht danach,dann kommt ein Mann welcher sich mit 3 weiteren Frauen trifft.

Ich denke 65% würden den Mann zum Mond schicken,30 % werden die Hoffnung nicht aufgeben und dem Mann hinterherlaufen,damit er sich für sie entscheidet.5% würde es nicht interessieren.

 

Am 12.12.2017 um 09:17 , Doc Dingo schrieb:

 

 

@kaktusfree, du hast dich also noch nie mit mehreren gleichzeitig getroffen und dich für den entschieden bei dem es am besten gepasst hat? Bzw. du hast nie jemand kennengelernt welches sich mit dem Kennenlernen eines anderen überschnitten hat?  Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. und selbst wenn, dann wärst du eine Ausnahme unter sehr vielen.

Ich denke jeder Kerl hat schon nen Korb bekommen mit den Worten "ich hab da jemand kennengelernt".

 

Ne. 

Ich hatte zwar schon mehrere gleichzeitig,aber ich habe keinen ernst genommen.

Wenn dann möchte ich mich auf eine Person konzentrieren,alles andere kann ich nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, kaktusfree schrieb:

Sie möchte eine Beziehung und sucht danach

Bei Menschen die von vornherein mit "ich such was Festes" kommen bin ich ohnehin vorsichtig. Da ist man dann oft nur der vermeintliche Füllstoff für die Baustellen der suchenden Person.

Ist für mich ein Unterschied ob ich eine Person treffe und explizit mit dieser einen Person eine Beziehung möchte, oder ob ich eine Beziehung möchte und gucke wer da kommt. Bei zweiteren nimmt man die Person m.M.n. nicht wegen der Person sondern um der Beziehung willen. Beziehungsneedy und so. Und dann wundert mich es auch nicht wenn in der Kennenlernphase schon Bedingungen  gestellt werden.

 

In meiner Welt lernt man sich kennen (während man sich auch mit anderen trifft wenn man das möchte), irgendwann (sagen wir mal ca. 3 - 5 Monate) funktioniert es so gut dass man von sich aus keine Lust mehr auf andere hat und dann irgendwann nachdem man sich lange genug kennengelernt hat landet man in ner Beziehung.

Man schafft sich Auswahl und wählt eben den Menschen der am besten passt anstatt irgendjemand zu nehmen der gerade da ist weil man grad eine Beziehung will.

 

vor 2 Stunden, kaktusfree schrieb:

Sie möchte eine Beziehung und sucht danach,dann kommt ein Mann welcher sich mit 3 weiteren Frauen trifft.

Also ein Typ trifft sich mit drei Frauen, lernt dann Sie (die vierte) kennen und soll schlagartig alle anderen Kontakte einstellen? Echt jetzt?

 

vor 2 Stunden, kaktusfree schrieb:

Ich hatte zwar schon mehrere gleichzeitig,aber ich habe keinen ernst genommen.

Naja, da können die anderen wenig dafür wenn du sie nicht ernst nimmst. Und wenn du sie wegen diverser Charakterzüge oder Verhaltensweisen nicht ernst nehmen kannst dann sind wir wieder beim Screening.

Ich bleib dabei, klingt für mich nach Angst vor Konkurrenz und vor Ablehnung. Wenn sich derjenige von dem man sich mehr erhofft für jemand anderen entscheidet dann tut das weh, aber so ist das Leben. Diese Situation kenne ich schon aus der 5. Klasse als ich was von Steffi wollte und diese sich dann für Marco entschieden hat. Is für mich normal. Klar kann man versuchen diese Gefahr mit diversen "Regeln" einzuschränken, jemand der keine Alternativen hat wird sich auch drauf einlassen. Es wird aber dennoch nach hinten losgehen m.M.n. 

 

Auf jeden Fall sollte man aber ehrlich sein wenn man gefragt wird ob man sich mit anderen trifft, dies auch tut und weiterhin tun möchte. 

bearbeitet von Doc Dingo
  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Doc Dingo schrieb:

Bei Menschen die von vornherein mit "ich such was Festes" kommen bin ich ohnehin vorsichtig. Da ist man dann oft nur der vermeintliche Füllstoff für die Baustellen der suchenden Person.

Ist für mich ein Unterschied ob ich eine Person treffe und explizit mit dieser einen Person eine Beziehung möchte, oder ob ich eine Beziehung möchte und gucke wer da kommt. Bei zweiteren nimmt man die Person m.M.n. nicht wegen der Person sondern um der Beziehung willen. Beziehungsneedy und so. Und dann wundert mich es auch nicht wenn in der Kennenlernphase schon Bedingungen  gestellt werden.

Naja die Person möchte halt eine Beziehung und keine lockere Sache.

Sie schauen eben ob sie mit der Person Beziehung vorstellen könnten oder eben nicht.(LTR Material)

Wenn eine Frau nicht explizit auf eine Beziehung aus ist,würde sie einen Mann (kein LTR Material) weiter Daten,weil Spass kann man dennoch haben. Wenn eine Frau Beziehung sucht,dann würde sie ihn nicht mehr daten. 

 

Das ist eben der Unterschied.Man nimmt auch nicht jeden,aber lockere Geschichten braucht die Person nicht.

 

vor 6 Stunden, Doc Dingo schrieb:

 

Also ein Typ trifft sich mit drei Frauen, lernt dann Sie (die vierte) kennen und soll schlagartig alle anderen Kontakte einstellen? Echt jetzt?

Schlagartig nicht,aber nach ein paar Dates schon. 

vor 6 Stunden, Doc Dingo schrieb:

 

Naja, da können die anderen wenig dafür wenn du sie nicht ernst nimmst. Und wenn du sie wegen diverser Charakterzüge oder Verhaltensweisen nicht ernst nehmen kannst dann sind wir wieder beim Screening.

Ich bleib dabei, klingt für mich nach Angst vor Konkurrenz und vor Ablehnung. Wenn sich derjenige von dem man sich mehr erhofft für jemand anderen entscheidet dann tut das weh, aber so ist das Leben. Diese Situation kenne ich schon aus der 5. Klasse als ich was von Steffi wollte und diese sich dann für Marco entschieden hat. Is für mich normal. Klar kann man versuchen diese Gefahr mit diversen "Regeln" einzuschränken, jemand der keine Alternativen hat wird sich auch drauf einlassen. Es wird aber dennoch nach hinten losgehen m.M.n. 

 

Auf jeden Fall sollte man aber ehrlich sein wenn man gefragt wird ob man sich mit anderen trifft, dies auch tut und weiterhin tun möchte. 

Jeder hat nun mal eigene Vorstellungen.

Männer möchten auch keine Frau,welche in jeder Beziehung fremdgegangen ist. Weil die Erfahrung zeigt,dass die Chance sehr hoch wäre,dass sie ihn auch betrügt.

Genauso hier,wenn er 3 weitere nebenbei datet ist die Chance gering,dass eine Beziehung entstehen könnte. Deshalb machen einige Frauen einen Bogen um solche Männer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.12.2017 um 14:31 , kaktusfree schrieb:

Nehmen wir mal an die Frau ist 30.

Hätte unzählige Typen welche von ihr nur Sex wollten,FB und dabei ihr Märchen erzählt haben.

Sie möchte eine Beziehung und sucht danach,dann kommt ein Mann welcher sich mit 3 weiteren Frauen trifft.

Ganz grundsätzlich ist das ein recht trauriges Beispiel und solche Frauen eignen sich sicherlich nicht für das „Datingspiel“ mit mehreren Parteien. Denn das erfordert bei beiden Seiten Leichtigkeit, Genussfähigkeit, Selbstbewusstsein und Unabhängigkeit. 

 

Ich bin übrigens für Ehrlichkeit. Dadurch weiß jede Frau woran sie ist und kann sich entscheiden ob sie mitspielt oder das ganze ihr (warum auch immer) nicht passt. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kaktus & Doc – Danke für eure kontroverse Debatte ;)

 Ich möchte nochmals kurz auf den Punkt vom Festlegen zurück kommen.

Am 8.12.2017 um 18:03 , Scusi schrieb:

Wann oder nach welchen Kriterien legt ihr euch auf jemanden fest wenn man sich nicht mehr so schnell wie früher verliebt?

Am 10.12.2017 um 14:22 , botte schrieb:

Bei mir war das anfangs halt ein großer Reiz und der Drang, die Eine(!) nicht verpassen zu wollen. Mittlerweile bin ich da ruhiger geworden, weil ich schon zwei, drei kurze Beziehungen aus dieser Konstellation hatte

Am 13.12.2017 um 16:46 , Doc Dingo schrieb:

In meiner Welt lernt man sich kennen (während man sich auch mit anderen trifft wenn man das möchte), irgendwann (sagen wir mal ca. 3 - 5 Monate) funktioniert es so gut dass man von sich aus keine Lust mehr auf andere hat und dann irgendwann nachdem man sich lange genug kennengelernt hat landet man in ner Beziehung.

Ich bin jetzt Mitte 30. Kennt ihr das Gefühl, sich nicht mehr so schnell verlieben zu können? Irgendwie wirken die Bindungshormone nicht nicht mehr so wie früher, man ist realistischer, mehr Kopf dafür weniger Bauch und Intuition; oder was weiss ich. Das Verliebtheitsgefühl ist am Anfang des Kennenlernens noch bisschen vorhanden, nimmt dann aber nach paar Monaten immer mehr ab. Je länger das Kennenlernen dauert und man mit einer Verpflichtung abwartet, desto reizender werden neue Möglichkeiten. Als positiver Nebeneffekt nimmt natürlich auch die Beziehungsneedyness ab.

Nachdem ich das hier schreibe denke ich, dass ich mir dazu gar nicht mehr so den Kopf zerbrechen möchte und alles einfach mal laufen lassen will. Trotzdem - was gibt es noch für Meinungen zum Thema "Abstumpfen"?

An dieser Stelle nochmals fettes Danke für eure Posts!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.