Bart gegen Babyface

61 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Als ich vor einiger Zeit mal am Bahnhof auf meinen Zug warten musste (DB halt ...), machte ich das, was jeder Mann macht. Er liest den Playboy.

Jedenfalls stand da ein Text drin, den ich mir abphotographiert habe, weil er ein tolles Mindset vermittelt:

Zitat

Vollbärte kommen bei Frauen offenbar immer noch sehr gut an - mein eigener Bartwuchs ist allerdings ziemlich spärlich. Was kann ich dagegen tun?

Sie können es mit einer Barttransplantation versuchen: Für 3000 bis 7000 Euro verpflanzt Ihnen der Haarchirurg Eigenhaare vom Hinterkopf ins Gesicht und regt sie durch eine Proteinbehandlung zum Wachsen an. Das Ganze geschieht ambulant, schon nach paar Stunden können Sie das Krankenhaus wieder verlassen. Und dann weiter zum Bauchspeckabsaugen fahren. Im Anschluss direkt zum Bleaching-Termin für die Zähne. Gefolgt vom Besuch beim Knochen-Doc, der Ihre Schienbeine mit Titanklammern um ein paar Zentimeter verlängert. Sie verstehen, worauf wir hinauswollen? Und überhaupt: Hipster mit Bart sind sowieso total 2017!

Dieser Thread erinnerte mich an den Text, den ich euch nicht vorenthalten wollte 😉

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Is besser aber Grundsätzlich bleib ich bei meiner Meinung 😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, DarkSyntax schrieb:

 

20181227-122209-HDR.jpg

 

Jetzt aber!

oberlippenbart so lange stehen lassen wie die seiten

kinn auch auch auf diemgleiche länge wie die seiten trimmen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verdammt! Hör endlich auf die Leute und lass dir den Oberlippenbart passend zum Rest wachsen. Sowas sieht nämlich unglaublich beschissen aus. Außer du bist ein Amish, dann passt das. Haha. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.5.2018 um 15:58 , mrupp schrieb:

Wie seht ihr das? Würdet ihr euch einen Bart stehen lassen um in meiner Situation älter auszusehen?

An die Bartträger: Wie oft trimmt ihr den Bart? Mit nem normalen Trimmer mit Aufsatz oder macht ihr sonst noch was?

Das wechselt bei mir nach Lust und Laune. Aktuell habe ich nen Vollbart und pflege den regelmäßig mit Bartölen.
Das letzte Mal, dass ein Rasierer mein Gesicht berührt hat - war vor 14 Tagen und da habe ich nur die Seiten getrimmt. Ich mag diesen Rauschebart-Look total.
Aber das kann sich morgen schon wieder ändern. Manchmal bin ich ganz blank. Manchmal 3 Tage Bart. Ich mag die Abwechslung.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja das Problem bei "Abwechslung" ist dass das meine Haut nicht packt. Wenn ich mich täglich Trockenrasiere ist es kein Problem, aber wenn ich nach einigen Wochen nur stutzen wieder komplett glatt rasiere bekomme ich Rasurbrand und schau aus wie ein 14 Jähriger der sich frisch rasiert. Schon so ziemlich alles versucht, After Shaves, Balsam, kühlen, blablabla, hilft alles nichts. Muss mich glaub ich für einen Weg entscheiden und den konsequent verfolgen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollt mit euch mal meine Erfahrungen teilen: Verwende jetzt fast ein halbes Jahr einen Barttrimmer und kürze den Bart alle 3-4 Tage auf 2mm. Länger sieht bei mir (starker Bartwuchs, recht guter Kontrast zwischen Haut und Bart) irgendwie nicht gut aus, sieht ungepflegt aus. Die Konturen rasiere ich nass, bzw. die am allerschlimmsten missplazierten Haare hab ich mit einer Pinzette ausgezupft

Würde sagen ich komme mit Bart definitiv besser an, es kommen viel weniger shit-tests a'la "bist du nicht zu jung für mich" von Frauen die 5 Jahre jünger sind als ich und ich erkenne spürbar mehr IoIs in meiner Zielgruppe (eher Richtung 25+). Ich hab mich dran gewöhnt und gefalle mir auch mit 3-Tage-Bart mittlerweile, aber ich muss ehrlich sagen dass ich persönlich mir glatt rasiert besser gefalle. Trotzdem: Bart bleibt erstmal, die Ergebnisse sind halt gut und es ist nunmal als Mann echt kein Vorteil 10 Jahre geschätzt zu werden, weder beruflich noch privat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.