Gutes Material, um witziger zu werden

14 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hi Leute, 

kennt jemand gutes Material, egal ob Buch, Youtube, Video whatever (kann auch was kosten), wie man seine Comedy-Skills verbessert und die Leute in seiner Umgebung (noch) mehr zum Lachen bringt. Finde Humor ein sehr wichtiges Tool und möchte das am besten perfektionieren. 

Am besten wäre es, wenn es "massenkompatibler" Humor ist, da ich von Natur aus, eher einen sehr sarkastischen, ironischen und schwarzem Humor habe, den viele Mädels/Mitmenschen aber nicht verstehen oder nicht lustig finden. 

Thx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guck dir mal die Sachen von Heinz Erhard und Peter Frankenfeld an.

 

bearbeitet von DarkTriad

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heinz Erhard ist ab sich super. 

Aber ich finde, dass Humor etwas ist, was man sich nicht anlernen kann. Das lebt doch von Spontanität und Echtheit -  sich etwas aneignen und perfektionieren wollen, läuft dem Prinzip irgendwie zuwider. 

Btw würd ich auch keinen massenkompatiblen Humor haben wollen. Humor ist doch ein astreines Screeningtool - was will ich mit Jemandem, der meinen nicht versteht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt Fertigkeiten und Fähigkeiten, Fertigkeiten kann man erlernen, Fähigkeiten sind gegeben und dazu gehört nunmal ein humorvolles Wesen.

Humorvoll zu sein ohne die Fähigkeit dazu, wird eher gegen dich arbeiten als für dich.

Du hast sicher andere Stärken, konzentriere dich doch auf diese.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde eine gewisse Art von direktheit, ist oft sehr lustig, praktiziere ich selber oft ist aber nicht jedermanns Sache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du gehst mit einer Frau essen, sagst ihr während sie sich hinsetzt und ihr den Stuhl ranrückst "Wenn ich dir später den Stuhl nach hinten schiebe, benutz ich aber natürlich Gleitgel." Wenn sie nicht lacht - next!

  • LIKE 1
  • HAHA 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Höre mir bei der Arbeit den Podcast von Felix Lobrecht und Thomas Schmitt an, "Gemischtes Hack". Find ich ganz gut, weil das eher "normale" Gespräche zwischen den beiden sind.

bearbeitet von Puzl
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Puzl schrieb:

Höre mir bei der Arbeit den Podcast von Felix Lobrecht und Thomas Schmitt an, "Gemischtes Hack". Find ich ganz gut, weil das eher "normale" Gespräche zwischen den beiden sind.

Der Podcast ist super.

Ähnlich witzig ist das Podcast UFO.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich kann man witziger werden lernen. Habe mich auch schon verbessert. Humor hat genauso "Regeln" und Strukturen wie Pick Up. Das Problem ist nur, dass es wenig gute Theorie dazu gibt bzw viel Müll 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Improv Comedy

  • The Upright Citizens Brigade Comedy Improvisation Manual by Matt Besser, Ian Roberts and Matt Walsh
  • Improvise by Mick Napier

Da muss der Partner auch mitmachen.

EDIT:

  • Comedy Writing Secrets by Melvin Helitzer
  • Step by Step to Stand-Up Comedy by Greg Dean

 

bearbeitet von smallPUA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.2.2019 um 18:02 , Nahilaa schrieb:

Aber ich finde, dass Humor etwas ist, was man sich nicht anlernen kann. Das lebt doch von Spontanität und Echtheit -  sich etwas aneignen und perfektionieren wollen, läuft dem Prinzip irgendwie zuwider. 

Dich kann man schon. Comedians haben es auch gelernt. Perfektion eher nicht, da gebe ich dir recht. Wie will man das messen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.2.2019 um 18:02 , Nahilaa schrieb:

 Humor ist doch ein astreines Screeningtool - was will ich mit Jemandem, der meinen nicht versteht?

Da gibt's doch dieses Kult-Zitat von Coldmirror. Wurde bei uns im Kino immer durch den Saal gerufen, wenn jemand gefragt hat: "Was willst du überhaupt von mir?"

...ein "massentauglicher Humor" klingt in der Tat einwenig platt. Wenn man's nämlich "allen" Recht machen will, dann muss es wohl "allgemein" und damit irgendwie "leer" bleiben. Mit Mann-Frau-Scherzen kommt man bei dem einen nicht an, bei brutal schwarzem Humor wird sich jemand anderer umdrehen und angewidert davongehen, wenn's zu ordentlich wird, dann halten die manche für spießig, und es gibt sogar Leute, die sich über Bassistenwitze aufregen.

...aber joa, ich glaub', einen gewissen "Witz" kann man schon lernen. Auch wenn ich persönlich irgendwie ein schlechtes Gefühl dabei hab', würd' ich trotzdem Humor nicht als etwas ansehen, das man nicht lernen kann oder nicht lernen "soll" oder den nicht man "verbessern" kann (besser hinsichtlich des Kriteriums ... der Massentaugichkeit 🙄 ). Is' ja wie mit allem anderen auch: alles wird profanisiert ("ent-heiligt", aus dem Tabu geholt), ja selbst für Liebe, Leidenschaft, Verführung, Beziehungen und das "Erzeugen von Gefühlen" soll's mitlerweile Anleitungen geben. Gruselig. Schön, wenn wenigstens der Humor heilig bliebe, aber wenn wir schon alles kontrollieren wollen, warum dann nicht auch das Lachen. Und wenn's "massentauglich" sein soll, dann ... was soll's. Helmuth Plessner hat viel darüber, wie man witzig wird. Ich glaub', für mich fühlt's sich nur so unangenehm an, weil ich mich geerell für witzig halte und halt anehme, dass all die Streber, die dann "Humor" lernen einfach  (gelernt) witziger sind. Da fühlt man sich so austauschbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.