[Beratung] späti auf der Suche nach dem individuellen Stil

25 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Style-Experten und Fashiongurus,

erstmal vorneweg: Ich plane den Thread regelmäßig mit neuen Updates zu füttern und bin für jede Hilfe beim Finden und Aufbauen meines mir eigenen Stils dankbar.

Bislang habe ich mich nicht groß mit Mode beschäftigt, das möchte ich ändern. Bevor ich jetzt wild irgendwelches Zeug zusammenkaufe, dachte ich mir ich fange mal bei den Basics an: Was passt überhaupt zu mir?

Da ich wie gesagt wenig Plan habe, hoffe ich auf Input der erfahrenen Leute hier.

Zu mir: 29 Jahre alt, 178 cm groß, einigermaßen sportlich. Fühle mich eigentlich am wohlsten, wenn ich was schlichtes und bequemes trage (z.B. T-Shirt und Jeans mit Sneakers). In "schickeren" Sachen wie z.B. Hemden fühl ich mich nur teilweise wohl, was aber denke ich auch mit daran liegen kann, dass ich da noch nicht so richtig weiß, was zu mir passt.

Hier mal ein paar Bilder, damit ihr eine erste Vorstellung von mir habt:

https://imgur.com/a/G9kueCJ

Gibt's zum Bart erstmal Meinungen? Ansonsten wie bereits geschrieben: in welche Richtung seht ihr bei mir Entwicklungsmöglichkeiten?

Besten Dank schonmal! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten, jon29 schrieb:

Hi, dein Link funktioniert nicht

Doch. In die Adresszeile kopieren und Enter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Paqua schrieb:

Doch. In die Adresszeile kopieren und Enter.

Geht trotzdem nicht. Keine gültige Adresse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, jon29 schrieb:

Geht trotzdem nicht. Keine gültige Adresse.

Komisch, bei mir funktioniert der Link und ich sehe die Bilder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ehrliche Meinung zum Bart: Ab damit! Also auf 1-2mm kürzen, überall gleichmäßig. So siehts irgendwie nach teeny aus.

Ansonsten ist das soweit schonmal ganz solide. Hose passt, Shirt ist einfarbig ohne comic-print oä.

Sneaker sind ja momentan wieder weiße angesagt. Musst du wissen ob du da Bock drauf hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

T-Shirt, Jeans, Sneaker... kann man machen. Dann aber am besten in Zukunft qualitativ hochwertig.

Hol dir eine Raw-Jeans. Preisleistungstipp wäre für mich Edwin.

Hochwertige einfarbige T-Shirts - da könntest du mal bei Merz b Schwanen schauen.

Für Sneaker bin ich nicht der Experte. Ich trage zu Jeans nur Boots (von Redwings).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, willian_07 schrieb:

Ehrliche Meinung zum Bart: Ab damit! Also auf 1-2mm kürzen, überall gleichmäßig. So siehts irgendwie nach teeny aus.

Kannst du das mit Teenie erläutern? Ich finde eher, dass ich ohne Bart wie ein Milchbubi aussehe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf mich wirkt der Bart so, dass ich an Mujahideen denken muss. Würde dir daher auch empfehlen, ihn zu kürzen. Muss ja nicht gleich ab. Versuch es doch mal mit einem 3-Tage-Bart, wenn du glattrasiert nicht magst.

Aber sag mal, rasierst du deinen Oberlippenbart? Wenn ja: Bitte nicht machen, wenn man den restlichen Bart wachsen lässt.

Ist das ein neuer Trend, den ich nicht mitbekommen habe? Sowas gab es hier vor kurzem doch schonmal …

  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten, späti schrieb:

Kannst du das mit Teenie erläutern? Ich finde eher, dass ich ohne Bart wie ein Milchbubi aussehe. 

Du sollst dir ein 3 tage bart oder max. 5 tage bart machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten, NurnichtSo schrieb:

Du sollst dir ein 3 tage bart oder max. 5 tage bart machen.

Exakt das. Und lass den bart einfach überall gleich lang. Um Himmels Willen nicht mehr den Oliba kürzen und den rest wachsen lassen. Das sieht wie bei Teenies aus, die noch keinen gleichmäßigen Bartwuchs haben, sich aber schon irgendwas hinrasieren.

Einfach alle 3-4 Tage mit dem haarschneider alles auf 2-2,5mm kürzen. Fertig.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, spirou schrieb:

Aber sag mal, rasierst du deinen Oberlippenbart? Wenn ja: Bitte nicht machen, wenn man den restlichen Bart wachsen lässt.

Ist das ein neuer Trend, den ich nicht mitbekommen habe? Sowas gab es hier vor kurzem doch schonmal …

Also ich stutze schon alles, Oberlippe aber deutlich mehr. Fing ursprünglich damit an, dass ich nur diese "Brücke" zwischen Oberlippenbart und Rest entfernt habe (sieht mMn gepflegter aus). Und dann fängt halt mit der Zeit die Spielerei an, macht mir einfach zu viel Spaß da rumzurasieren. Bzgl Trends bin ich da nicht so informiert.

Ist ja insgesamt ne deutliche Richtung, in die die Meinungen gehen. Habe das nie so gesehen, der Bart ist einer von wenigen Strohhalmen, an die ich mich das Äußerliche betreffend klammere. Ein Freund fordert mich schon seit ner Weile auf Minoxidil zu versuchen, um den Bartwuchs anzuregen. Hab das als unnötig angesehen aber vllt probier ichs doch mal aus.

Ansonsten würde mich noch interessieren: was passt eurer Meinung nach Stylemäßig am besten zu ner Glatze?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In welche Richtung möchtest du denn gehen? Hast du dir da schonmal Gedanken gemacht? Welche Styles gefallen dir? Poste mal paar Bilder von Styles die dir sehr gut gefallen. Dann hat man einen Eindruck, in welche Richtung man gehen kann, aufbauend auf Basics. Und wegen deiner glatze: Mach dir da mal keine Gedanken.

PS: Immer ein bisschen Lächeln 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, spirou schrieb:

In welche Richtung möchtest du denn gehen? Hast du dir da schonmal Gedanken gemacht? Welche Styles gefallen dir? Poste mal paar Bilder von Styles die dir sehr gut gefallen. Dann hat man einen Eindruck, in welche Richtung man gehen kann, aufbauend auf Basics.

Moment mal, jetzt soll ICH auch noch selber überlegen? Wozu hab ich euch denn gefragt, wenn ihr nicht ohne weiteres meine Probleme für mich lösen könnt? 

Ich werd mir mal meine Gedanken machen und mich wieder melden. Danke an alle!

vor 13 Stunden, spirou schrieb:

Und wegen deiner glatze: Mach dir da mal keine Gedanken.

PS: Immer ein bisschen Lächeln 😉

Jo, sich verrückt machen bringt nix. Kriegt man nur graue Haare von. Und mit dem Lächeln hast du Recht...

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, späti schrieb:

Moment mal, jetzt soll ICH auch noch selber überlegen? Wozu hab ich euch denn gefragt, wenn ihr nicht ohne weiteres meine Probleme für mich lösen könnt? 

Ich nehme mal stark an, dass du ein erwachsener Mensch bist und erwachsene löse Probleme selbst. Wir geben natürlich Hilfestellung soweit wie möglich. Aber dich an die Hand nehmen und mit dir shoppen gehen, wird dir höchstwahrscheinlich nicht widerfahren.

Und ja, du musst überlegen, was dir gefällt. Wenigstens eine Grundidee haben. Was hast du davon, wenn man dir Preppykleidung empfiehlt - nur als Beispiel -, obwohl du dies überhaupt nicht magst? Vielleicht bist du ja jemand, der überhaupt keine Polos mag, obwohl ich sie liebe? Soll ich sie trotzdem empfehlen und du trägst meinen Style? Man kann im Basicbereich nämlich auch viel variieren.

Irgendwas muss dir doch gefallen oder ansprechen?! Was du jetzt hast, ist nichts halbes und nichts ganzes. Wirkt wie mit Schwester einkaufen gewesen oder irgendwas rausgesucht, was gerade so passt ...

Wir wissen nicht einmal, wie viel Budget du hast. Was willst du denn als erstes ändern?

Als erstes würde ich jedenfalls mit den Schuhen anfangen! Schwarze Sneaker sind langweilig. Verabschiede dich am besten gleich von Schwarz, wenn du es nicht beruflich, auf einer Beerdigung oder es als teil einer Szene tragen musst/willst. Was gibt es als alternative? Andere Sneaker. Chucks sind Klassiker und gehen immer z. B. Oder Superga. Oder Nike Internationalist. Weiße Sneaker sind auch super. Aber bei diesem wechselhaftem Wetter ... Eher etwas für den Sommer, wenn du nicht andauernd putzen willst mMn. Oder Rauleder-Boots. Oder Red Wings.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, späti schrieb:

Moment mal, jetzt soll ICH auch noch selber überlegen? Wozu hab ich euch denn gefragt, wenn ihr nicht ohne weiteres meine Probleme für mich lösen könnt?  

Hätte die Aussage wahrscheinlich als Ironie/Witz kennzeichnen sollen. Dachte eigentlich es wäre klar ersichtlich, aber man muss wohl heutzutage echt davon ausgehen, dass jemand der sowas schreibt blöd genug sein könnte es ernst zu meinen 😄

Ich bin natürlich bereit und willens mir gegenüber Verantwortung zu übernehmen und mein Leben (dazu zählt Mode) nach meinen Vorstellungen aktiv zu gestalten. Ich bin für jeden Ratschlag und jede Hilfestellung dankbar, auch wenn vieles anfangs etwas schwer zu verdauen ist. Seit ich angefangen habe mich aktiv mit Pickup zu beschäftigen (ca. Mai 2018) sprießen immer mehr Baustellen wie Pilze aus dem Boden. Mir fällt es da wirklich verdammt schwer zu erkennen, was ich wirklich will, was ich mir von Leuten einreden lasse, was mein Geschmack ist, was Selbstbetrug ist und wo die Grenzen zwischen all dem verlaufen. Deshalb habt bitte etwas Nachsicht mit einem Modelegastheniker wie mir.

vor 36 Minuten, spirou schrieb:

Und ja, du musst überlegen, was dir gefällt. Wenigstens eine Grundidee haben. Was hast du davon, wenn man dir Preppykleidung empfiehlt - nur als Beispiel -, obwohl du dies überhaupt nicht magst? Vielleicht bist du ja jemand, der überhaupt keine Polos mag, obwohl ich sie liebe? Soll ich sie trotzdem empfehlen und du trägst meinen Style? Man kann im Basicbereich nämlich auch viel variieren. 

Irgendwas muss dir doch gefallen oder ansprechen?! Was du jetzt hast, ist nichts halbes und nichts ganzes. Wirkt wie mit Schwester einkaufen gewesen oder irgendwas rausgesucht, was gerade so passt ...

Ich versuch mal meine Situation zu beschreiben...

Der Urzustand vor ein paar Jahren, als ich noch in der Uni war oder frisch damit fertig war: Irgendeine bequeme Jeans, irgendwelche Sneakers, die ich als cool empfand, irgendein T-Shirt aus dem Urlaub oder von der Stange, das einigermaßen passt (habe den Eindruck von den Sachen, die in den Geschäften hängen, passt mir unglaublich viel einfach nicht - zu weit, zu eng, zu lang, keine Ahnung was da los ist) und je nach Temperatur noch ne verwaschene Sweatjacke drüber.

Von da aus also jetzt das Upgrade zu Hosen, die nicht mehr ausgebeult sind und einfarbigen Oberteilen ohne irgendeinen affigen Aufdruck einer Biermarke oder was weiß ich.

Meine Kriterien sind im Prinzip: passt, fühlt sich bequem an und gefällt mir farblich. Und natürlich möglichst wenig Geld dafür ausgeben, da ich mein Geld lieber für Reisen aufwende und Kleidung kaufen/shoppen etc. eher eine lästige Pflicht für mich sind. Scheint aber dann eher nicht dazu zu führen, dass ich was anhabe, das von modisch versierten Leuten als akzeptabel angesehen wird. Ich selbst bin da in gewisser Weise einfach blind, mir wurde auch bisher von niemandem irgendwie Modebewusstsein beigebracht. Polos finde ich an sich z.B. gut, finde aber, dass ich darin scheiße aussehe. Eine Ausnahme ist so eins, das ich von H&M habe. Ist nicht aus dem klassischen Polostoff, sondern eher "weicher" und "sportlicher". Passt auch gut zu meinem Körper und steht nirgends komisch ab oder so.

Ich habe da einfach keinen Plan und 0 Vertrauen in mein Urteil mehr, da das, was ich bisher auswähle anscheinend irgendwie ja doch nicht das wahre ist. Deshalb auch meine Frage, was so zu ner Glatze passen könnte. Ich steh einfach komplett auf dem Schlauch. Als Ziel würde ich ausgeben: Ich will einen Kleidunsstil entwickeln, der männlich und attraktiv ist, nicht zu schick und nicht zu gammlig. Einfach locker, schlicht aber irgendwie doch stilvoll. Budget: so wenig wie möglich und so viel wie nötig.

Habe mal völlig ins Blaue rein gegooglet und das erstbeste genommen was ich gut finde:

https://blog2inspireyourself.com/wp-content/uploads/37637970630_d5040f2738_o.jpg

Kann man daraus schon einen Stil oder Geschmack ableiten? Klar, der Typ ist ein (geschätzt) 1,85 m großes Model und ich bin ich aber so was in die Richtung fände ich gut. Shirt/Pulli, Jeans, Schuhe und Jacke 😄

Keine Ahnung ob das irgendwie aufschlussreich zu lesen ist, aber das hab ich jetzt mal spontan zu Papier gebracht. Wie gesagt, ich werde mir mal versuchen meine Gedanken zu machen. Wird wohl am ehesten am Wochenende der Fall sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, späti schrieb:

Hätte die Aussage wahrscheinlich als Ironie/Witz kennzeichnen sollen. Dachte eigentlich es wäre klar ersichtlich, aber man muss wohl heutzutage echt davon ausgehen, dass jemand der sowas schreibt blöd genug sein könnte es ernst zu meinen 😄

Ich bin natürlich bereit und willens mir gegenüber Verantwortung zu übernehmen und mein Leben (dazu zählt Mode) nach meinen Vorstellungen aktiv zu gestalten. Ich bin für jeden Ratschlag und jede Hilfestellung dankbar, auch wenn vieles anfangs etwas schwer zu verdauen ist. Seit ich angefangen habe mich aktiv mit Pickup zu beschäftigen (ca. Mai 2018) sprießen immer mehr Baustellen wie Pilze aus dem Boden. Mir fällt es da wirklich verdammt schwer zu erkennen, was ich wirklich will, was ich mir von Leuten einreden lasse, was mein Geschmack ist, was Selbstbetrug ist und wo die Grenzen zwischen all dem verlaufen. Deshalb habt bitte etwas Nachsicht mit einem Modelegastheniker wie mir.

Ich versuch mal meine Situation zu beschreiben...

Der Urzustand vor ein paar Jahren, als ich noch in der Uni war oder frisch damit fertig war: Irgendeine bequeme Jeans, irgendwelche Sneakers, die ich als cool empfand, irgendein T-Shirt aus dem Urlaub oder von der Stange, das einigermaßen passt (habe den Eindruck von den Sachen, die in den Geschäften hängen, passt mir unglaublich viel einfach nicht - zu weit, zu eng, zu lang, keine Ahnung was da los ist) und je nach Temperatur noch ne verwaschene Sweatjacke drüber.

Von da aus also jetzt das Upgrade zu Hosen, die nicht mehr ausgebeult sind und einfarbigen Oberteilen ohne irgendeinen affigen Aufdruck einer Biermarke oder was weiß ich.

Meine Kriterien sind im Prinzip: passt, fühlt sich bequem an und gefällt mir farblich. Und natürlich möglichst wenig Geld dafür ausgeben, da ich mein Geld lieber für Reisen aufwende und Kleidung kaufen/shoppen etc. eher eine lästige Pflicht für mich sind. Scheint aber dann eher nicht dazu zu führen, dass ich was anhabe, das von modisch versierten Leuten als akzeptabel angesehen wird. Ich selbst bin da in gewisser Weise einfach blind, mir wurde auch bisher von niemandem irgendwie Modebewusstsein beigebracht. Polos finde ich an sich z.B. gut, finde aber, dass ich darin scheiße aussehe. Eine Ausnahme ist so eins, das ich von H&M habe. Ist nicht aus dem klassischen Polostoff, sondern eher "weicher" und "sportlicher". Passt auch gut zu meinem Körper und steht nirgends komisch ab oder so.

Ich habe da einfach keinen Plan und 0 Vertrauen in mein Urteil mehr, da das, was ich bisher auswähle anscheinend irgendwie ja doch nicht das wahre ist. Deshalb auch meine Frage, was so zu ner Glatze passen könnte. Ich steh einfach komplett auf dem Schlauch. Als Ziel würde ich ausgeben: Ich will einen Kleidunsstil entwickeln, der männlich und attraktiv ist, nicht zu schick und nicht zu gammlig. Einfach locker, schlicht aber irgendwie doch stilvoll. Budget: so wenig wie möglich und so viel wie nötig.

Habe mal völlig ins Blaue rein gegooglet und das erstbeste genommen was ich gut finde:

https://blog2inspireyourself.com/wp-content/uploads/37637970630_d5040f2738_o.jpg

Kann man daraus schon einen Stil oder Geschmack ableiten? Klar, der Typ ist ein (geschätzt) 1,85 m großes Model und ich bin ich aber so was in die Richtung fände ich gut. Shirt/Pulli, Jeans, Schuhe und Jacke 😄

Keine Ahnung ob das irgendwie aufschlussreich zu lesen ist, aber das hab ich jetzt mal spontan zu Papier gebracht. Wie gesagt, ich werde mir mal versuchen meine Gedanken zu machen. Wird wohl am ehesten am Wochenende der Fall sein.

zum geposteten stil

ein outfit als beispiel

pulli rundhals z.B. von we in grau

jeans ne raw z.b. edwin

nen blau weißes hemd oder chambray

chukka boots loake kempton oder weiße schlichte sneaker

oiled trucker jacket https://www.weargustin.com/store/jackets-brown-flannel-lined-trucker

wie würde dir so etwas gefallen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

nach meiner Erfahrung bringt es schon unheimlich etwas statt T-Shirt ein Oberhemd zu tragen.

Das weiße Hemd unter dem Pullover sieht wesentlich "erwachsener" aus als die Schlabbershirts auf den anderen Fotos.

Saubere, nicht zu bunte Sneakers oder Chukkas. Jeans ohne Löcher und Hängearschschnitt...

Schon die halbe Miete und nicht teuer.

Wenn du nicht shoppen möchtest, dann mach es online. Zalando, Asos, Best Secret, ...

 

LG Hulahoop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, RoyalDutch schrieb:

Ich finde das ist so ein spezielles Stück, zudem nicht besonders easy zu stylen für jmd. der keine Ahnung hat.
Für ne Person, die sich erst mal gute Basics anschaffen muss, eher ungeeignet mMn.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so ein Truckerjacket geht chon und ist nicht so kompliziert. Und nochmal cooler als Standard Jeansjacke. Ein weißes T-Shirt oder ein blauer Pulli und fertig ist die passende Kombi. Ist nicht wirklich so schwer, oder? Die jacke passt nur nicht zu schwarz, aber das ist wollen wir eh vermeiden'

Zum bart: Bitte nur gleichmäßig kürzrn. Generell kürzer ist da schon richtig und die Brücke zwischen Oberlippen und Kinnbart lässt du stehen-

bearbeitet von jon29

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Orientiere Dich an Prinz William und Harry. 

Beachte: Die tragen ab und an echt mal eine Nummer zu groß. Farbe und Stil solltest Du adaptieren. T-Shirt und Sweatjacke kannste als Kinderfernsehenmoderator tragen oder samstags im Supermarkt um 10 Uhr im Getränkemarkt. 

Sonst Alltag und Beruf mach's ähnlich wie die Prinzen mit ihren "casual" Outfits.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal ob Prinz oder nicht, eine Größe zu groß sollte man nie tragen, sondern immer die passende. Ferner ist er schlank, da sind weite Klamotten eine schlechte Idee.

Den Stil der Royalssollte er kopieren,, wenn er einen ähnlichen Lebenststil und Einstellung pflegt. Es sollte schon passen. Wenn Golfclub,, Segeln und "Edelbar" nicht zu seinen Vorlieben gehören, sollte er es sich überlegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.2.2019 um 04:50 , Gebärmutterkavalier schrieb:

Orientiere Dich an Prinz William und Harry. 

Beachte: Die tragen ab und an echt mal eine Nummer zu groß. Farbe und Stil solltest Du adaptieren. T-Shirt und Sweatjacke kannste als Kinderfernsehenmoderator tragen oder samstags im Supermarkt um 10 Uhr im Getränkemarkt. 

Sonst Alltag und Beruf mach's ähnlich wie die Prinzen mit ihren "casual" Outfits.

Das mit den Sweatjacken ist wie gesagt nicht mehr aktuell zum Glück 😄 Für die Kalte Jahreszeit versuche ich Pullover ohne Kapuze zu finden, die halt passen, einigermaßen warm sind und nicht so billig aussehen.

Leider bin ich in den vergangenen Wochen noch nicht dazu gekommen mir mal ein paar Stunden für ein Online Screening zu nehmen. Ist zur Zeit viel unter einen Hut zu bekommen bei mir, teils aus positiven und teils aus negativen Gründen. 

Den kürzeren Bart hab ich jedenfalls nach anfänglichem Widerwillen mal ausprobiert. Mittlerweile hab ich mir dran gewöhnt und finde es tatsächlich besser als vorher. Rasiere ihn jetzt auf 6mm, am besten finde ich ihn wenn er von da an ein paar Tage gewachsen ist.

Hier mal noch ein paar Bilder von Sachen, die ich schon hatte und als die besseren in meinem Repertoire bezeichnen würde:

https://imgur.com/a/7HJJvBO

Die Lederjacke werde ich mal beizeiten gegen ne neuere, schwarze ersetzen. Ansonsten denke ich ein paar solide Hemden dürften nicht schaden. Wenn es wärmer wird werd ich mich auch mal wegen hellen Sneakers umsehen.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der kürzere Bart sieht deutlich besser aus, beibehalten.

Die braune Lederjacke würde ich keinesfalls ersetzen, finde sie sieht gerade durch den "used look" sehr cool aus. Eine schwarze Lederjacke zusätzlich schadet natürlich trotzdem nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.