Realistische Zahlen - Tinder

8.408 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 44 Minuten, Debri27 schrieb:

Was davon könnt ihr (die Männer, die das für soo viele Ansprüche halten) denn nicht bieten? Ich halte das wirklich für das Minimum, was ich aufgezählt habe. Ich date nur Männer, die mind. Anfang 30. Die haben auch immer einen vernünftigen Job (und nein, ich sortiere nicht nach Berufen ) und haben entsprechend Wohnung und Auto. Als ich damals bei meinen Eltern ohne Auto gewohnt habe, wurde ich von einem Kerl abgeholt und wieder heim gebracht. Ein Kerl hat mir immer die Badewanne vollgemacht, mir Essen gekocht, was ich mir gewünscht habe und mir noch n Sekt in die Badewanne gebracht. (Hab nur ne Dusche daheim) und hat mir meinen Schrank repariert und solche Sachen. Menschlich war nur mal was vorgefallen, weswegen ich ihn aktuell nicht will. Der Typ von heute Nacht hat mir auch morgens Frühstück gemacht und ist Brötchen holen gefahren. Also für mich ist das normal. 

Das ist das Minimum? Wer lässt dann dem Mann die Badewanne ein? Wer kocht führ ihn? Wer bringt ihm den Sekt? -> Die Badewanne und der Sekt klingen echt affig, das kann man im Regelfall selbst machen und muss sich nicht bedienen lassen! Das mit dem Kochen lässt sich lösen, allerdings: Warum muss das explizit der Mann machen?

Der Rest klingt vernünftig und plausibel, allerdings: Was machst du für den Mann, außer "in seinem Leben zu sein"?

Sorry, konnte mir nicht verkneifen darauf zu schreiben!

bearbeitet von TheDoctor85
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, TheDoctor85 schrieb:

Das ist das Minimum? Wer lässt dann dem Mann die Badewanne ein? Wer kocht führ ihn? Wer bringt ihm den Sekt? -> Die Badewanne und der Sekt klingen echt affig, das kann man im Regelfall selbst machen und muss sich nicht bedienen lassen! Das mit dem Kochen lässt sich lösen, allerdings: Warum muss das explizit der Mann machen?

Der Rest klingt vernünftig und plausibel, allerdings: Was machst du für den Mann, außer "in seinem Leben zu sein"?

Sorry, konnte mir nicht verkneifen darauf zu schreiben!

Also: das waren Beispiele, von denen ich erzählt habe. Das Minimum sind die Sachen, die ich zuvor aufgelistet hatte. -- und von denen weiß ich wirklich nicht, wo man da reduzieren sollte, wo hier aber schon Männer sagen, ich soll mir einen Sugardaddy suchen. Ich sag doch nicht, dass derjenige mir einen kompletten Urlaub bezahlen soll! Und selbst wenn, dann müsste er mir trotzdem gefallen! Ist doch egal, was ich für den Mann tue, solange er und ich zufrieden sind 😄 seid ihr alle neidisch oder wo ist hier das Problem? Ich kann im Regelfall alles selber machen , außer handwerkliches, aber dafür habe ich notfalls Familie oder bezahle jemanden dafür , aber wenn ein netter Typ es für mich gerne macht , ist doch toll! Und ich verlange nichts, die Männer schlagen es von sich aus vor. Mal by the way. Wenn ihr die Auswahl hättet zwischen a) hässlicher Frau, kann nicht besucht werden, erwartet dass ihr sie 30 min lang leckt und taucht immer in Schlabberklamotten auf und b) attraktiv, immer in Dessous bei den Treffen und kocht euch noch was--- wer bitte wird sich für a entscheiden, wenn er b haben kann? Angenommen ihr versteht euch mit beiden gleich gut. Ich brauch nicht stupiden Sex, ja ein bissch Drumherum ist schon nett. Dann ist der Sex auch besser, wenn das passt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten, TheDoctor85 schrieb:

1. Die Badewanne und der Sekt klingen echt affig, das kann man im Regelfall selbst machen und muss sich nicht bedienen lassen! Das mit dem Kochen lässt sich lösen, allerdings:

2. Warum muss das explizit der Mann machen?

1. Sex kann man/frau im Prinzip auch selbst machen. Sogar im Regelfall :-)  Aber der Kerl wollte wahrscheinlich, dass @Debri27 so was erlebt was für sie eben kein Regelfall ist.

2. Erstens: weil es seine Wohnung ist.  Zweitens: weil er das will. Wenn er das - aus welchen Gründen auch immer - nicht will, dann soll er sich eine andere suchen, bei der er das wollen wird (ohne "müssen").

Mal eine Frage: wenn Gäste zu dir kommen, sollen sie auch alles selbst machen, was sie (im Regelfall) alleine tun? Tisch decken, das Essen selbst mitbringen, deine Wohnung sauber machen, abräumen, usw.?

Die Frage ist keineswegs rhetorisch: hab schon so was bei jungen Leuten erlebt, z.B. auf Geburtstagspartys.

bearbeitet von Yaёl
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, Yaёl schrieb:

Mal eine Frage: wenn Gäste zu dir kommen, sollen sie auch alles selbst machen, was sie (im Regelfall) alleine tun? Tisch decken, das Essen selbst mitbringen, deine Wohnung sauber machen, abräumen, usw.?

nein, natürlich nicht! Für mich klang die Aussage aber eher nach "regelmäßig" oder "immer" - für nen besonderen Anlass, oder weil mir gerade danach ist, würde ich das o.g. bestimmt machen, aber bei der täglichen Badewanne (und auch mit Sekt) kann das Madame schon selbst machen ;-) 

bearbeitet von TheDoctor85

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, TheDoctor85 schrieb:

nein, natürlich nicht! Für mich klang die Aussage aber eher nach "regelmäßig" oder "immer" - für nen besonderen Anlass, oder weil mir gerade danach ist, würde ich das o.g. bestimmt machen, aber bei der täglichen Badewanne kann das Madame schon selbst machen ;-) 

Welche tägliche Badewanne, das war ne Art Affaire, keine Beziehung. War vill einmal die Woche da. Und weil er weiß, dass ich baden mag, hat er mich gefragt, ob ich in die Wanne möchte. Und in der Zeit hat er gekocht 😄 👍

bearbeitet von Debri27
Nachtrag

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Debri27 schrieb:

Als ich damals bei meinen Eltern ohne Auto gewohnt habe, wurde ich von einem Kerl abgeholt und wieder heim gebracht. Ein Kerl hat mir immer die Badewanne vollgemacht, mir Essen gekocht, was ich mir gewünscht habe und mir noch n Sekt in die Badewanne gebracht. (Hab nur ne Dusche daheim) und hat mir meinen Schrank repariert und solche Sachen. Menschlich war nur mal was vorgefallen, weswegen ich ihn aktuell nicht will. Der Typ von heute Nacht hat mir auch morgens Frühstück gemacht und ist Brötchen holen gefahren. Also für mich ist das normal. 

Ich würde mich durchaus als Gentilhomme bezeichnen, der bestrebt ist, dass sich die Gespielin rundum wohl fühlt. Aber der koche ich nicht das Leibgericht oder repariere ihr den Schrank. Aus Prinzip nicht, da kann ich den Kontakt noch so schätzen. Das Ganze soll schließlich vorrangig (bis ausschließlich) spaßorientiert sein.

 

Um den Bogen zurück zu Tinder und dem OG zu schlagen:

Findest Du die Typen, die für eine Handvoll Pussy dann Möbel aufbauen, alle online oder wie ist das? Würdest Du die Herren als bedürftig bezeichnen? Interessiert mich wirklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Nur ein bissl anderst.

Oder frei nach "Für eine Hand voll Dollar", "Für eine Hand voll Pussy..."

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten, GMT schrieb:

Um den Bogen zurück zu Tinder und dem OG zu schlagen:

Findest Du die Typen, die für eine Handvoll Pussy dann Möbel aufbauen, alle online oder wie ist das? Würdest Du die Herren als bedürftig bezeichnen? Interessiert mich wirklich.

"Handvoll Pussy", ihr seid alle echt kaputt, sorry. Ja eignl alle überwiegend online, seit ich meine 1. Beziehung beendet habe. Da war ich glaub ich 22?, jetzt 27. Es baut mir ja auch nicht jeder Möbel auf. Den einen kenne ich 4 Jahre, den anderen 2,5. Aber ich glaube der aktuelle würde auch nicht nein sagen, wenn ich ihn nett frage. Ich möchte und werde auch keinen ausnehmen. Es soll mir keiner ein komplettes Haus einrichten oder so. Nein, keiner bedürftig. Ich mag auch keine bedürftigen Männer. Wenn ich merke dass das Gleichgewicht nicht passt und der Kerl will/erhofft mehr, als ich ihm geben kann, rudere ich selbst zurück /Frage nicht oder breche den Kontakt ab. Einer war bedürftig (Typ a). Hatte ihn als Single kennengelernt, dann hat es aber in eignl allen Sachen nicht gepasst und wir haben es beendet und ich hatte anschließend iwann meine 2. Beziehung. Da hat Typ a mir so alle paar Monate mal geschrieben, bissch blabla. Naja, hab dann den Fehler gemacht ihm zu schreiben, dass ich iwann wieder Single war, danach war es katastrophal mit ihm. Hat mir sooo oft geschrieben und ich hab schon nur sehr knapp oder gar nicht geantwortet und er hat trotzdem noch 10 mal geschrieben " wie gehts" blabla, iwann habe ich ihn blockiert. Ihn hielt ich für bedürftig, da ich noch nicht mal in der Nähe gewohnt habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Debri27 schrieb:

Hat mir sooo oft geschrieben und ich hab schon nur sehr knapp oder gar nicht geantwortet und er hat trotzdem noch 10 mal geschrieben " wie gehts" blabla, iwann habe ich ihn blockiert.

klartext reden scheint nicht dein ding zu sein, nicht wahr? stattdessen lustlos schreiben oder ihn blockieren. 

"hey du, hörzu. mach dir keine hoffnung. das mit uns wird es nie mehr werden. schreibe mich bitte auch nicht mehr an. ich wünsche dir alles gute!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Metronom schrieb:

klartext reden scheint nicht dein ding zu sein, nicht wahr? stattdessen lustlos schreiben oder ihn blockieren. 

"hey du, hörzu. mach dir keine hoffnung. das mit uns wird es nie mehr werden. schreibe mich bitte auch nicht mehr an. ich wünsche dir alles gute!"

so hab ich das praktisch noch nie von einem HB gehört bzw. gelesen! "Ghosting" ist eher das Zauberwort und bei Bedarf immer mal wieder Häppchen hinwerfen (hat er noch Interesse?) um sich etwas zu pushen...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

<modmode> @Debri27 @TheDoctor85 @Niemann-N et al.,- bitte bringt die Diskussion ums Badewasser hier mal zu Ende und bleibt am Thema, dass da hiess "Realistische Zahlen Tinder". Debri - wenn Du Deine Datingvorlieben weiter ausbreiten willst, dann mach bitte einen eigenen Thread auf. Danke.<\>

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, GMT schrieb:

Aus Prinzip nicht, da kann ich den Kontakt noch so schätzen. Das Ganze soll schließlich vorrangig (bis ausschließlich) spaßorientiert sein.

Ein Spaß-orientierter Mann tut bzw. lässt niemals etwas aus Prinzip. Wenn es ihm Spaß macht, Schränke zu reparieren, dann tut er das einfach. Prinzipien interessieren ihn nicht. Und wenn es ihm nicht gefällt, dann tut er das nicht (auch in einer LTR/Ehe).

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden, Debri27 schrieb:

Welche tägliche Badewanne, das war ne Art Affaire, keine Beziehung. War vill einmal die Woche da. Und weil er weiß, dass ich baden mag, hat er mich gefragt, ob ich in die Wanne möchte. Und in der Zeit hat er gekocht 😄 👍

Würde ich für eine durchschnittliche Frau alles nicht machen, viel zu stressig & zeitaufwendig.... Schon garnicht bei irgendner Random Tinderella...   

Also da müsste schon eine 11 kommen (11 = flasht mich von der Optik total weg (so, dass ich mindestens eine Herzattacke bekomme!), hat 50 Mio auf dem Konto, irgendwelche extrem einflussreiche Connections, einen IQ von 200 und ist auch im Schlafzimmer die Ultra-Ultra-Hypa-Megagranate von der ich total geflasht und absolut monstermäßig fasziniert bin), dass ich für sie koche, oder regelmäßig irgendwelche Schränke zusammenschraube...  Die Typen müssen verdammt am Ende sein  😉

 

bearbeitet von Vrack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Vrack schrieb:

Würde ich für eine durchschnittliche Frau alles nicht machen, viel zu stressig & zeitaufwendig.... Schon garnicht bei irgendner Random Tinderella...   

Also da müsste schon eine 11 kommen (11 = flasht mich von der Optik total weg (so, dass ich mindestens eine Herzattacke bekomme!), hat 50 Mio auf dem Konto, irgendwelche extrem einflussreiche Connections, einen IQ von 200 und ist auch im Schlafzimmer die Ultra-Ultra-Hypa-Megagranate von der ich total geflasht und absolut monstermäßig fasziniert bin), dass ich für sie koche, oder regelmäßig irgendwelche Schränke zusammenschraube...  Die Typen müssen verdammt am Ende sein  😉

 

Finde ich dennoch erst mal nicht schlimm sowas zu machen. Warum am Ende? Vielleicht hat er 1000 Frauen und macht es so bei jeder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 5 Stunden, iceboxbox schrieb:

Finde ich dennoch erst mal nicht schlimm sowas zu machen. Warum am Ende? Vielleicht hat er 1000 Frauen und macht es so bei jeder.

Er arbeitet bestimmt in seinem Job nur halbtags, damit er genügend Zeit hat, für seine 1000 Frauen noch nebenbei als Hausmeister und Koch zu arbeiten. 

vor 23 Stunden, Yaёl schrieb:

Ein Spaß-orientierter Mann tut bzw. lässt niemals etwas aus Prinzip. Wenn es ihm Spaß macht, Schränke zu reparieren, dann tut er das einfach. Prinzipien interessieren ihn nicht. Und wenn es ihm nicht gefällt, dann tut er das nicht (auch in einer LTR/Ehe).

Wahrscheinlich arbeitet er noch zusätzlich nebenbei ehrenamtlich als Schrankreparateur, weil es ihm so viel Spaß macht. Welcher Mann hat nicht richtig Bock tausende Schränke zu fixen.

Das Maß an Illusion ist bei Frauen wohl grenzenlos. 

 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe gestern eine sehr lustige Nachtricht auf Tinder erhalten, Zitat : "Hallo bin 42 und momentan noch etwas mollig"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, DRZ400S schrieb:

"Hallo bin 42 und momentan noch etwas mollig"

und was ist daran so lustig? sie gibt doch wenigstens zu das sie übergewichtig ist. euch kann man auch nicht recht machen.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch gelernt, dass eine sich selbst als „leicht mollig“ bezeichnende Frau in der Regel adipös fett ist.

Eine aus deren Sicht „normalgewichtige“ Frau hat fast immer einen BMI außerhalb des normalen Bereiches.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ... zum Algorithmus ...

Früher war es bei mir so, dass wenn ich durch ein Dorf bin oder auch nur eine Dame mit zu hoher Kilometerentfernung angezeigt bekam, es beim Liken ein sofortiges Match war. Eigentlich so gut wie immer. Das war jetzt nicht mehr der Fall und auch die Matchzahlen allgemein waren wieder etwas flauer.

Ich habe gemacht:

  • Die App für 20 Tage nicht anfassen. Also wirklich gar nicht, nix. Macht statt NoFap- einen NoTinder-Monat.
  • Sehr selektiv swipen. Wenn ich mir unsicher bin, swipe ich eher nach links als nach rechts.
  • Ich hebe keine alten Gesprächsverläufe auf. Ich entmatche sobald ich die WhatsApp-Nummer habe und auch wenn es seit 7 Tagen keinen Kontakt mehr gab. Ich hebe keine Matches auf, alles weg.

Und rumms, einmal Tinder öffnen, einen Klogang lang swipen und schon wieder genügend Material zum arbeiten. Und nach wir vor werden mir die heißen HBs von Tinder nicht vorenthalten. Ich lebe in einer Kleinstadt mit 16.000 Einwohnern, gleich neben einer Studentenstadt mit 170.000 Einwohnern. Ich bin fast 35 und der Großteil meiner Matches ist Mitte/Ende 20, gefolgt von Anfang 30.

bearbeitet von Katzenjunge
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, 

ich bräuchte bitte mal eure aktuelle Erfahrung zwecks Tinder Wiederherstellung. Also Profil löschen wie etc alles klar. Aber es gibt so viele "Infos" dazu, dass man ALLES neu braucht (Handynummer, am besten Endgerät wegen Geräteerkennung etc.) was mir much too blöd wäre oder klappt es bei euch mit einer neuen Mailadresse und der Rest gleich erfahrungsgemäß auch?

Ich habe den Eindruck, dass nach drei Monaten und 250 Matches die Luft draußen ist und ich nur mehr 1-2 Likes und 1 Match pro Boost bekommen wenn ich dafür zahle. Ich möchte ohnehin neue Fotos machen, da meine 1.5 Jahre alt und wohl in meiner Region auch schon ziemlich abgelutscht sind. Aber hinsichtlich Neuanmeldung, habt ihr dazu in letzter Zeit Erfahrungen gemacht? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bekomme bald die Krise:

Die Tinderellas meiner Zielgruppe (ich bin Ü40, HB ab 35) haben oft fast 0 Interesse am Lay. Die wollen zur Ausstellung, in die Oper, und lange Gespräche 😶.

Erzeuge ich zu wenig Comfort oder ist bei diesen älteren HB wegen geringer Nutzung alles eingerostet (inkl. der dafür zuständigen Gehirnregionen)?

Fieldtest gestern: 1h telefoniert, dann per WA gute Nacht gewünscht. Dann früh guten Morgen gewünscht, und ich habe zu einer Entscheidung des für mich wenig interessanten HB eskaliert: „Stelle Dir vor, Du wärst heute früh aufgewacht, weil ich Dich nochmal vögeln würde ☺️.

Weg war die HB 😶😀.

bearbeitet von SecretEscape

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Stunden, SecretEscape schrieb:

Ich bekomme bald die Krise:

Die Tinderellas meiner Zielgruppe (ich bin Ü40, HB ab 35) haben oft fast 0 Interesse am Lay. Die wollen zur Ausstellung, in die Oper, und lange Gespräche 😶.

Erzeuge ich zu wenig Comfort oder ist bei diesen älteren HB wegen geringer Nutzung alles eingerostet (inkl. der dafür zuständigen Gehirnregionen)?

Fieldtest gestern: 1h telefoniert, dann per WA gute Nacht gewünscht. Dann früh guten Morgen gewünscht, und ich habe zu einer Entscheidung des für mich wenig interessanten HB eskaliert: „Stelle Dir vor, Du wärst heute früh aufgewacht, weil ich Dich nochmal vögeln würde ☺️.

Weg war die HB 😶😀.

Was glaubst du, was in der Altersgruppe für Frauen auf Tinder zu finden sind - und zwar hauptsächlich (aber nicht ausschließlich)?

Ich kann es dir sagen: Frauen, die im Leben zu hoch gepokert haben, Frauen mit Ballast und Frauen, die sonst niemand will.

Da wird es dann halt kompliziert. Würde hier empfehlen den SMV zu tunen und den Filter runterzusetzen auf 25-29 oder sogar 18-29. Ansonsten vergiss Tinder.

EDIT: Die komplizierten Frauen gehen nach Faustregel so ab 25 los. Ab da sind sie immer kaputter. Merkt man gerade auf Tinder sehr schnell.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, SecretEscape schrieb:

Ich bekomme bald die Krise:

Die Tinderellas meiner Zielgruppe (ich bin Ü40, HB ab 35) haben oft fast 0 Interesse am Lay. Die wollen zur Ausstellung, in die Oper, und lange Gespräche 😶.

Erzeuge ich zu wenig Comfort oder ist bei diesen älteren HB wegen geringer Nutzung alles eingerostet (inkl. der dafür zuständigen Gehirnregionen)?

Fieldtest gestern: 1h telefoniert, dann per WA gute Nacht gewünscht. Dann früh guten Morgen gewünscht, und ich habe zu einer Entscheidung des für mich wenig interessanten HB eskaliert: „Stelle Dir vor, Du wärst heute früh aufgewacht, weil ich Dich nochmal vögeln würde ☺️.

Weg war die HB 😶😀.

Klingt eher nach miesem Screening 🙄.

Per WA kann man durchaus Dirty Talk betreiben - auch bei Frauen, die man noch nicht persönlich kennt. Aber Kalibration ist wichtig (und nicht unbedingt wie ein notgeiler, prolliger Spinner rüberkommen, der sich auf ihren Bildern einen runterholt).

Bei der Opernfreundin zB sich als Mozartfan outen.. . die Privatvorstellung mit deiner Zauberflöte ist so wahrscheinlicher.

 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden