Zusätzliche Ernährungsprodukte nötig?

37 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey,

 

ich weiß nicht so recht wie ich den Thread hätte nennen sollen. 😄

Ich mache jetzt seit einiger Zeit Sport, zuerst nur Zuhause und seit ca. 1 1/2 Monaten gehe ich 4 - 5 mal die Woche für ca. 1 1/2 Stunden ins Fitnessstudio (Ober-/Unterkörper immer abwechselnd)

Höre jetzt von Arbeitskollegen und Freunden ständig was die sich so alles rein hauen. Ceratin, BCAA, Maca, Proteinshake/riegel/etc.

 

Die Frage die ich mir jetzt stelle.

Was genau kann mir jetzt am Anfang wirklich helfen? 

Was nehmt ihr so zu euch?

Proteinshakes trinke ich derzeit schon. 

 

 

Wenn es dazu schon einen Thread gibt, bitte verlinken. Hab die ersten paar Seiten durchsucht, aber nichts wirklich gefunden.

bearbeitet von Timelord

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Timelord schrieb:

Was genau kann mir jetzt am Anfang wirklich helfen? 

Vernünftig trainieren. Am Anfang nicht zu viel Gewicht drauf packen und die Übungen sauber ausführen.

Den ganzen Scheiß, den deine Kollegen sich reinziehen, ist komplett überflüssig. Solange du ein wenig auf deine Ernährung achtest, brauchst du keine Nahrungsergänzugsmittel. Du baust nicht schneller auf, nur weil du deinem Körper überflüssige Nährstoffe zuführst, die dieser nicht verarbeiten kann. Gerade Weight-Gainer und so ein Zeug sorgen ziemlich schnell dafür, dass du einfach nur fett wirst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist mal wieder so eine Sache wo ein klares "Jain" angebracht ist. Grundsätzlich brauchst du keine Nahrungsergänzungsmittel und kannst wunderbar ohne Muskulatur aufbauen und Trainingserfolge erzielen. Je nach körperlichen Voraussetzungen kann Nahrungsergänzung durchaus sinnvoll sein. Auch am Anfang. 

Gerade wenn du leicht ansetzt und hart trainierst, ist ein wenig extra Protein ohne viele zusätzliche Kalorien willkommen. Zumal ein Kasein Shake durchaus satt macht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Creatin und Proteinshake kann man sich geben.

Proteinshake ist nur nötig, wenn du zu wenig Eiweiß über deine "normale" Ernährung aufnimmst.

Mit Creatin kannst du vielleicht 3-5% Kraft im hohen Wiederholungsbereich rausholen - also margiale Verbesserung.

Der Rest ist eher für deine Gesundheit und in weiterer Folge für deine Regeneration. Bei einem jungen Körper und abwechslungsreicher Ernährung auch nicht nötig.

Konzentriere dich vor allem auf dein Training und deine Ernährung. Wenn du dich darin ordentlich einliest und das Ganze noch umsetzt, ohne auf das Gelaber irgendwelcher Scheinexperten zu hören, wirst du im Muskelaufbau alle abziehen!

bearbeitet von Yolo
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Creatin ist durchaus sinnvoll, da deine Eier dann mehr Testo produzieren. Proteinshakes muss nicht sein, schmecken aber geil und sind hilfreich wenn man viel unterwegs ist. Gleiches gilt für Riegel, kenne da aber die Preise nicht.

Am 29.4.2019 um 17:04 , Timelord schrieb:

Ich mache jetzt seit einiger Zeit Sport, zuerst nur Zuhause und seit ca. 1 1/2 Monaten gehe ich 4 - 5 mal die Woche für ca. 1 1/2 Stunden ins Fitnessstudio (Ober-/Unterkörper immer abwechselnd)

Wie sieht denn dein Training aus?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geh ins Training und das regelmäßig und ausdauernd mit einem gewissen Plan und "friess" was das Zeug hält.. Solange es jetzt nicht dauernd McDonalds ist, super. Einfach ausgewogen und viel. Schau das du so auf deine 3k Kilokalorien kommst. Wenn dir ein Ernährungsplan wichtig ist, dann lass ihn von einem Ernährungsberater machen der einen Plan davon hat. Essen macht nun mal, meiner Meinung nach, 60 Prozent aus. Alles Training hilft nichts, wenn die Ernährung nicht passt. Ein guter Kumpel von mir (190 cm, 120 Kilo, Typ Kleiderschrank, Wikinger) meinte mal zu mir am Anfang ganz einfach: "Friss und geh trainieren und das regelmäßig".

Ich persönlich bin jetzt kein Fan von Ganzkörpertraining, sondern habe einen 4zu3 Plan. Dennoch kann besagtes Ganzkörpertraining am Anfang nicht verkehrt sein. Jede Stunde Im Studio ist nie verkehrt oder verschwendet, mal ganz beiläufig. Egal ob Socialising oder Training, wobei es schon mehr Training sein sollte ;-) 

4zu3 bei mir:

1. Tag: Brust und Trizeps

2. Tag: Rücken und Bizeps

3. Tag: Beine!!

4. Tag: Schultern 

 

Bauch und Cardio mach ich in den 3 Restdays. 1 Tag komplett frei. 

Bin jetzt seit knapp 3 Jahren dabei und langsam wird das echt. Pusht extrem! Durchhalten auch wenn mal eine 2-3 monatige Stagnierphase kommt. 

Ps. Such dir nen Kumpel der mitgeht, egal ob schon advanced oder beginner. Hauptsache einer der dich pusht. Irgendwann hast du Blut geleckt und dann brauchst keinen mehr ! 

Pps. Lass mal deine Körperdaten da, damit man sich ein kleines Bild machen kann von dir :-) 

 

Ach ja, Anfangs bin ich immer ne Stunde gegangen und das Hardcore ohne texten oder irgendwas. Einfach straight Training. Mittlerweile geh ich 2 Stunden hardcore, aber mit bissl texten während/nachdem der Drop bzw. Supersätze

bearbeitet von Tschilo
  • OH NEIN 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, MrNicestGuy schrieb:

Creatin ist durchaus sinnvoll, da deine Eier dann mehr Testo produzieren. Proteinshakes muss nicht sein, schmecken aber geil und sind hilfreich wenn man viel unterwegs ist. Gleiches gilt für Riegel, kenne da aber die Preise nicht.

Wie sieht denn dein Training aus?

Also Proteinshakes nehme ich schon da ich durch meine Ernährung nicht genug aufnehme. Zumindest nach den Daten die auf den Produkten stehen. 

Ich gehe immer im Wechsel zum Sport

Den einen Tag den Oberkörper den anderen Tag die Beine und alle 4 Tage dann nur Laufen/Fahrrad fahren etc. 

TAG 1 Oberkörper 

TAG 2 Beine

Tag 3 Oberkörper 

TAG 4 Laufen 

TAG 5 Oberkörper 

Und so weiter

Bin dann immer so gute 1 bis 2 Stunden da. Je nachdem wie fit ich an dem Tag bin

Zwischendurch mach ich dann natürlich auch mal einen Tag Pause. Meisten nach dem 4 Tag weil ich dann echt kaputt bin. 

Nebenbei ich hin 8 Stunden am Tag auf den Beinen unterwegs. Falls das relevant ist. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Creatin ist Teil des Energiestoffwechsels innerhalb der Muskulatur und wird normal vom Körper selbst gebildet und über die Nahrung (Fleisch) aufgenommen. Durch erhöhte Aufnahme kann man die Kraft und Kraftausdauer erhöhen. Zusätzlicher Effekt ist, dass Creatin Wasser in die Muskulatur zieht und du so temporär mehr Masse hast. Das erhöht angeblich deine Testosteronausschüttung und den Kalorienverbrauch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.5.2019 um 15:54 , MrNicestGuy schrieb:

Welche Übungen machst du? Sätze, Wdh?

Also ich mache immer 4x10 Wiederholungen. 

Kenne von einigen nicht die genauen Namen

Chest Press 36 Kilo

Rücken Stecker 36 Kilo

Glutaeus Press 50 Kilo

Brustpresse 32 Kilo

Butterfly/Reverse 36/32 Kilo

Ruder Zug 40 Kilo

Bizeps Curl 32 Kilo 

LAT Zug 50 Kilo

Trizeps Dips 36 Kilo

Beinstrecker weiß ich grade nicht

Beinbeuger weiß ich auch grade nicht

 

Sind zwar noch paar mehr aber da finde ich die Namen zu nicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wenn dann normales Kreatin Monohydrat.  für 5€. Kein "Kreatin Alkalyn PLUS Nitrogen Formel Komplex" Bringt dir nämlich keinen Vorteil. Mit sowas werben nur Marketingkasperlchen wie Flavio Simonetti, der mit sowas sich angeblich von 120 KG x 12 Bench Press auf 150 KG x 12 (210 1 RM der Flavio klar ;D) steigert in 5 Wochen

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde niemandem glauben, der das was er erzählt nicht selbst erreicht hat. Entweder früher Mal oder jetzt. Sind zu viele Theoretiker unterwegs. Vielleicht im Thread "zeigt euch" reinschauen, für Referenzen. Ist wie im PU, Theorien über wer bindet wen, diret/indirekt, was tun bei Bitch-shield 2.1 aber dann im Set selbst sofort rausfliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Mobilni schrieb:

Ich würde niemandem glauben, der das was er erzählt nicht selbst erreicht hat. Entweder früher Mal oder jetzt. Sind zu viele Theoretiker unterwegs. Vielleicht im Thread "zeigt euch" reinschauen, für Referenzen. Ist wie im PU, Theorien über wer bindet wen, diret/indirekt, was tun bei Bitch-shield 2.1 aber dann im Set selbst sofort rausfliegen.

Würde ich jetzt auch nicht unterschrieben.

Gibt Weltklasse Trainer, die schlechte Athleten sind und umgekehrt.

  • LIKE 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Mobilni schrieb:

Ich würde niemandem glauben, der das was er erzählt nicht selbst erreicht hat. Entweder früher Mal oder jetzt. Sind zu viele Theoretiker unterwegs. Vielleicht im Thread "zeigt euch" reinschauen, für Referenzen. Ist wie im PU, Theorien über wer bindet wen, diret/indirekt, was tun bei Bitch-shield 2.1 aber dann im Set selbst sofort rausfliegen.

Nach dieser Logik dürfte Shao hier nichts zu melden haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kenn ich auch vom Boxen so. Viele Weltklasse Boxtrainer waren als Boxer höchstens Mittelmaß.

vor 17 Stunden, Timelord schrieb:

Also ich mache immer 4x10 Wiederholungen. 

Kenne von einigen nicht die genauen Namen

Chest Press 36 Kilo

Rücken Stecker 36 Kilo

Glutaeus Press 50 Kilo

Brustpresse 32 Kilo

Butterfly/Reverse 36/32 Kilo

Ruder Zug 40 Kilo

Bizeps Curl 32 Kilo 

LAT Zug 50 Kilo

Trizeps Dips 36 Kilo

Beinstrecker weiß ich grade nicht

Beinbeuger weiß ich auch grade nicht

 

Sind zwar noch paar mehr aber da finde ich die Namen zu nicht

Konzentriere dich zunächst auf Grundübungen - Bankdrücken, Überkopfdrücken, Kniebeuge, Kreuzheben. Das Training sollte lieber kurz als lang sein, da ein langes Training kontraproduktiv ist.

Ein Anfängerplan sollte so aussehen:

Bankdrücken, Überkopfdrücken, Kniebeuge, Kreuzheben je 1x mind 20 Whd, 1x max 10 Wdh, 4x max 5 Whd, 2x 12-15 Wdh, 2x mind 30 Wdh auf vier Tage verteilt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, suchti. schrieb:

Nach dieser Logik dürfte Shao hier nichts zu melden haben...

Nach der Logik dürfte auch z.B. ein Klopp zu nicht mehr als maximal Zweitligatrainer taugen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Kaiserludi schrieb:

Nach der Logik dürfte auch z.B. ein Klopp zu nicht mehr als maximal Zweitligatrainer taugen.

Eddie Jones trainiert England 😂. Ich weiß gerade nicht in welche Richtung man das auslegen kann. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war zu verallgemeinernd geschrieben, gebe ich zu, jedoch trifft dieses "Schlechter Athlet - guter Trainer" nur im Spitzenbereich zu, wo einfach das Talent/Ambition fehlt sich von der Weltklasse abzuheben. Die sind oder waren trotzdem sehr gut, besser als die meisten. Ausnahmen bestätigen die Regel. In unserem Fall, Muskelaufbau für Anfänger und Fortgeschrittene, sind wir in einem Bereich wo ein Trainer keine wirkliche Entschuldigung hätte warum er da nie erfolgreich war. Sein Wissen und Interesse kommt nicht von ungefähr. Daher bin ich mir bei z. B. Shao nicht sicher: Er ist bestimmt ein korrekter Typ, der viel weiß aber die oberkörperfreien Bilder, die er bis jetzt von sich zeigte, wirken nicht gerade kongruent zu dem was er vermittelt. "Keine Lust und nie dazu gehabt" passt nicht zu der Selbstdarstellung, Motivation und intensiver Beschäftigung mit der Theorie. Und wenn nur Theorie das Ziel ist, aufrund intellektuellen Spaßes, dann fehlt die Praxis. Wir sind alle Autofahrer, nach theoretischen 10h. Den Schein bekommst du aber nur, wenn du dir Mal auf der Straße den Kopf gewaschen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Mobilni schrieb:

Das war zu verallgemeinernd geschrieben, gebe ich zu, jedoch trifft dieses "Schlechter Athlet - guter Trainer" nur im Spitzenbereich zu, wo einfach das Talent/Ambition fehlt sich von der Weltklasse abzuheben. Die sind oder waren trotzdem sehr gut, besser als die meisten. Ausnahmen bestätigen die Regel. In unserem Fall, Muskelaufbau für Anfänger und Fortgeschrittene, sind wir in einem Bereich wo ein Trainer keine wirkliche Entschuldigung hätte warum er da nie erfolgreich war. Sein Wissen und Interesse kommt nicht von ungefähr. Daher bin ich mir bei z. B. Shao nicht sicher: Er ist bestimmt ein korrekter Typ, der viel weiß aber die oberkörperfreien Bilder, die er bis jetzt von sich zeigte, wirken nicht gerade kongruent zu dem was er vermittelt. "Keine Lust und nie dazu gehabt" passt nicht zu der Selbstdarstellung, Motivation und intensiver Beschäftigung mit der Theorie. Und wenn nur Theorie das Ziel ist, aufrund intellektuellen Spaßes, dann fehlt die Praxis. Wir sind alle Autofahrer, nach theoretischen 10h. Den Schein bekommst du aber nur, wenn du dir Mal auf der Straße den Kopf gewaschen hast.

 

Wenn ich jegliches Interesse hätte, in dem Bereich etwas zu reissen, würde ich dir zustimmen. Habe ich aber nicht. Hatte ich auch nie. Mich danach zu bemessen, halte ich nahezu immer für sinnfrei. Ich war in völlig anderen Sportarten unterwegs, bin generell ein mittelmässiger Kraftathlet und habe es irgendwie trotzdem geschafft als Fighter und Formenläufer in jungen Jahren einiges zu reissen. Danach hats mich schlicht nie interessiert. Wenn dir meine eigene Erfahrung wichtiger ist als die, die ich mit einer vierstelligen Anzahl Kunden habe, schlage ich vor, deine Prioritäten neu zu ordnen. 

Ich trainiere vorrangig Leute, die Kraftsport betreiben, Kampfsport betreiben oder Tactical Bereich unterwegs sind. Und/oder Leute, die Bock drauf haben, auf diese Weise zu trainieren. Ich selber gehe auf keine Einsätze, nehme an keinen Einsätzen teil, bin kein Wettkämpfer mehr. Warum ich also nun ein leuchtendes Beispiel der Athletik sein soll, kannst du meine Kunden fragen, die das tatsächlich einen Scheiss interessiert. 

 

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, MrNicestGuy schrieb:

Kenn ich auch vom Boxen so. Viele Weltklasse Boxtrainer waren als Boxer höchstens Mittelmaß.

Konzentriere dich zunächst auf Grundübungen - Bankdrücken, Überkopfdrücken, Kniebeuge, Kreuzheben. Das Training sollte lieber kurz als lang sein, da ein langes Training kontraproduktiv ist.

Ein Anfängerplan sollte so aussehen:

Bankdrücken, Überkopfdrücken, Kniebeuge, Kreuzheben je 1x mind 20 Whd, 1x max 10 Wdh, 4x max 5 Whd, 2x 12-15 Wdh, 2x mind 30 Wdh auf vier Tage verteilt.

Sowas habe ich schon zuhause 1 Jahr lang gemacht. Da gingen mir dann aber die Gewichte aus. War nur ein kleines Set. Deswegen bbin ja nun doch ins Fitnessstudio gegangen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Bereich Fitness muss man nicht zwangsläufig super "erfolgreich" sein um Tipps zu geben. Ist doch nahezu alles wissenschaftlich erforscht 

Wieso in anderen Bereichen mittelmäßige Athleten gute Trainer sind? Einfach: die haben es ohne Talent und sportartspezifische Physis auf ein gewisses Niveau geschafft. Dafür muss man sich mit Fitness und Taktik beschäftigen, wie es talentierte Athleten in aktiven Zeiten oft nicht tun mussten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Shao schrieb:

 

Wenn ich jegliches Interesse hätte, in dem Bereich etwas zu reissen, würde ich dir zustimmen. Habe ich aber nicht. Hatte ich auch nie. Mich danach zu bemessen, halte ich nahezu immer für sinnfrei. Ich war in völlig anderen Sportarten unterwegs, bin generell ein mittelmässiger Kraftathlet und habe es irgendwie trotzdem geschafft als Fighter und Formenläufer in jungen Jahren einiges zu reissen. Danach hats mich schlicht nie interessiert. Wenn dir meine eigene Erfahrung wichtiger ist als die, die ich mit einer vierstelligen Anzahl Kunden habe, schlage ich vor, deine Prioritäten neu zu ordnen. 

Ich trainiere vorrangig Leute, die Kraftsport betreiben, Kampfsport betreiben oder Tactical Bereich unterwegs sind. Und/oder Leute, die Bock drauf haben, auf diese Weise zu trainieren. Ich selber gehe auf keine Einsätze, nehme an keinen Einsätzen teil, bin kein Wettkämpfer mehr. Warum ich also nun ein leuchtendes Beispiel der Athletik sein soll, kannst du meine Kunden fragen, die das tatsächlich einen Scheiss interessiert. 

 

 

Meiner Meinung nach, bist du dann auch qualifiziert Leute im Kampfsport und Formenlauf zu trainieren. Jedoch kaum im Kraft- und Bodybuildingbereich. 

Wenn ein Schwimmathlet zusätzlich zum Schwimmunterricht Tipps zum Basketballspielen verbreitet, würde ich ihn nicht wirklich ernst nehmen können als Baskettrainer.

Noch weniger einen Speckigen mit durchschnittlicher Armumfang, der weder jetzt noch früher Mal einen guten Körper hatte und mir was über die Wirkungsweise von Kreatin im hohen Wiederholungsbereich erzählt. Nicht, weil es nicht stimmen könnte, sondern, weil zwischen Theorie und Praxis erfahrungsgemäß ein großer Unterschied besteht. Und Praxis hatte er nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Mobilni schrieb:

Meiner Meinung nach, bist du dann auch qualifiziert Leute im Kampfsport und Formenlauf zu trainieren. Jedoch kaum im Kraft- und Bodybuildingbereich. 

Wenn ein Schwimmathlet zusätzlich zum Schwimmunterricht Tipps zum Basketballspielen verbreitet, würde ich ihn nicht wirklich ernst nehmen können als Baskettrainer.

Noch weniger einen Speckigen mit durchschnittlicher Armumfang, der weder jetzt noch früher Mal einen guten Körper hatte und mir was über die Wirkungsweise von Kreatin im hohen Wiederholungsbereich erzählt. Nicht, weil es nicht stimmen könnte, sondern, weil zwischen Theorie und Praxis erfahrungsgemäß ein großer Unterschied besteht. Und Praxis hatte er nicht.

Um die Wirkungsweise von Kreatin im hohen Wiederholungsbereich bei einem Trainee bestmöglich vorhersagen zu können, ist es weitaus zielführender, in Form einer Studie zu ermitteln, wie sie bei 1000 Trainierenden unter diesen Bedingungen wirkt, als nur aus seiner eigenen Erfahrung, wie sie bei sich selbst wirkt, Rückschlüsse zu ziehen. Und aus Gründen des Zeitmanagements macht es für Trainer Sinn, einfach die methodisch am besten durchgeführten Studien zu dem Thema zu finden, anstatt bei jeder solchen Fragestellung das Rad neu zu erfinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Kaiserludi schrieb:

Um die Wirkungsweise von Kreatin im hohen Wiederholungsbereich bei einem Trainee bestmöglich vorhersagen zu können, ist es weitaus zielführender, in Form einer Studie zu ermitteln, wie sie bei 1000 Trainierenden unter diesen Bedingungen wirkt, als nur aus seiner eigenen Erfahrung, wie sie bei sich selbst wirkt, Rückschlüsse zu ziehen. Und aus Gründen des Zeitmanagements macht es für Trainer Sinn, einfach die methodisch am besten durchgeführten Studien zu dem Thema zu finden, anstatt bei jeder solchen Fragestellung das Rad neu zu erfinden.

Ich verstehe was du meinst aber statt entweder-oder müsste es beides sein: Erst eine Studie lesen und dann selbst umsetzen, um den Transfer in die Praxis zu testen. Sonst ist man Wissenschaftler und kein Athlet oder Trainer. Es sei denn man hat viele Leute, die sich als Versuchsobjekte zur Verfügung stellen und es für einen testen. Kann sein, dass es bei ihm der Fall ist, bei den meisten hier im Forum, die Tipps geben und sonst den Erfolg nicht zeigen können, eher nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten, Mobilni schrieb:

Ich verstehe was du meinst aber statt entweder-oder müsste es beides sein: Erst eine Studie lesen und dann selbst umsetzen, um den Transfer in die Praxis zu testen. Sonst ist man Wissenschaftler und kein Athlet oder Trainer. Es sei denn man hat viele Leute, die sich als Versuchsobjekte zur Verfügung stellen und es für einen testen. Kann sein, dass es bei ihm der Fall ist, bei den meisten hier im Forum, die Tipps geben und sonst den Erfolg nicht zeigen können, eher nicht. 

Du bist nicht sonderlich intelligent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.