Dominanz & Ich bin der Preis - beste Strategie?

31 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast

Kann man denn allgemein sagen, dass Dominanz und "ich bin der Preis"-Denken die beste Strategie sind,

oder kann das auch mal nach hinten losgehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, kann es wen du aus " Ich bin der Preis"- Denken Arroganz ensteht, dann geht es nach hinten los.

Wenn du Dominanz als Kommandant ausführst, dann geht das auch irgendwann nach hinten los.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also... man sollte das schon können. Die Kehrseite von Dominanz ist Grobheit. Und wenn Du der Preis sein willst, solltest Du heiß sein.

Gib doch mal ein konkretes Beispiel bzw ne konkrete Situation wieder. Dann kann man da auch mehr als allgemeine Binsen drauf antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, ZzZzz schrieb:

Kann man denn allgemein sagen, dass Dominanz und "ich bin der Preis"-Denken die beste Strategie sind,

oder kann das auch mal nach hinten losgehen?

Dominanz funktioniert, wenn sie auf das Spielchen steht. Also dann, wenn sie submissiv sein will. Und auch nur dann. Genau genommen, gibt sie damit die Richtung vor.

"ich bin der Preis" ist ne Kompensation für Podestdenken. Funktioniert, wenn du sie dadurch weniger, oder nicht mehr aufs Podest stellst. Geht nach hinten los, wenn du dich damit selbst aufs Podest stellst.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

langfristig ist es für alle Beteiligten besser wenn du dich auf einer Ebene mit allen anderen Menschen siehst, unabhängig von der sozialen Stellung, fremd oder bekannt. Denn nur dann gibt es das Potenzial für wirkliches Wachstum.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Aldous schrieb:

Dominanz funktioniert, wenn sie auf das Spielchen steht. Also dann, wenn sie submissiv sein will. Und auch nur dann. Genau genommen, gibt sie damit die Richtung vor.

Aye, +1. Wobei bei der Anbahnung meiner Erfahrung nach fast alle Frauen gut mit etwas Dominanz, oder besser: aktiver Führung des Mannes leben können. Und Dich lassen, wenn Du ihnen gefällst. Bin mir nur nicht sicher, ob wir hier übers gleiche sprechen. @ZzZzz - präzisiere mal, was Du meinst. Eher Führung im allgemeinen Umgang zum Beispiel oder bei den ersten Dates, oder eher Dominanz im sexuellen Sinn, also zwischen den Laken?  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, ZzZzz schrieb:

Kann man denn allgemein sagen, dass Dominanz und "ich bin der Preis"-Denken die beste Strategie sind,

oder kann das auch mal nach hinten losgehen?

Streiche Dominanz und ergänze es durch Führung. Ich denke bei dem Wort Dominanz entstehen schnell Missverständnisse zwegs unterschiedlicher Interpretationen.

Führung wird von allen Frauen gern genommen und gesehen wenn man es richtig und kalibriert macht.

Guck mal hier 

https://www.pickupforum.de/topic/74685-führen-für-anfänger/?tab=comments#comment-856286

 

Man kann im übrigen so gut wie alles übertreiben bis der Schuß nach hinten losgeht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag Kommunikation auf Augenhöhe. Arrogante Menschen, die meinen ich müsse mich bei ihnen erst qualifizieren, lasse ich links liegen. Die ziehen nur meine Energie und wollen irgendwas kompensieren.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Sachen Dominanz und Führung ist es mehr der Dominante, der sich qualifizieren müsste, bzw. muss sich der Vorschlag qualifizieren, dem gefolgt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du's nicht wirklich verkörperst & lebst, sondern nur als Mittel zum Zweck hernimmst, weil du bei Shades of Grey gesehen hast, dass es sowas gibt und danach im Frame einbrichst, geht's nach hinten los. Dominanz ungleich "Ich bin der Preis". 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 9 Stunden, ZzZzz schrieb:

Kann man denn allgemein sagen, dass Dominanz und "ich bin der Preis"-Denken die beste Strategie sind,

oder kann das auch mal nach hinten losgehen?

Und wie weit willst du  mit der Frau kommen? Bis zum ONS und dafür ein Schauspiel aufführen? Ansonsten würde ich dir eher raten, die passenden Frauen für dich selber zu suchen. Wenn du der dominante Typ von Natur aus bist, kannst du das auch bei der passenden Frau rüberbringen. Für andere Männer braucht es eher die Frau, die wie die Domina den Saal betritt. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Also bei mir läuft das oft so ab.

Wenn sie mich aus Spaß ärgern wollen oder mit Shittests anfangen

dann hol ich sie elegant und mit Witz wieder von ihrem Podest,

sodass sie sich erstmal wieder bei mir profilieren müssen.

Dann geht dass manchmal sehr schnell, dass sie sich wieder bei einschleimen oder umarmen wollen.

Manchmal übertreib ichs auch und dann laufen sie erstmal beleidigt weg.

Meißtens organisiere ich es so, dass sie grundsätzlich eine Stückchen unter mir positioniert bleibt.

Also nicht direkt auf Augenhöhe.

Ich mach das automatisch, ist bei mir von Natur aus.

Und eher Präventiv, sodass sie gar nicht auf den Gedanken kommen, micht zu betaisieren.

 

Ist es nicht so, dass die meißten Frauen den Mann versuchen klein zu machen,

und sich dann einen neuen suchen?

 

Mit Dominanz mein ich eher mit Witz die Führung übernehmen.

Problem bei mir ist, dass manche meinen Humor/Sarkasmus nicht verstehen.

Eine dezente brise Arroganz ist aber auch dabei.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten, ZzZzz schrieb:

Ist es nicht so, dass die meißten Frauen den Mann versuchen klein zu machen,

und sich dann einen neuen suchen?

Meinste nicht, dass die Menschheit dann schon lange ausgestorben wäre?

In dem Thread von Lee, wo Dingodongodoc dir den Link zu gepostet hat. Da steht alle drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten, ZzZzz schrieb:

Ist es nicht so, dass die meißten Frauen den Mann versuchen klein zu machen,

und sich dann einen neuen suchen?

 

 

Kannst du das genauer erklären? Vor einigen Jahrzehnten gab es eher die Tendenz, dass Männer Frauen klein hielten, damit sie von ihnen nicht verlassen wurden. Kann man also drehen wie man will.

Ein allgemeines Gesetz daraus ableiten zu wollen, halte ich für sehr gewagt.

Wenn ein Mann nicht mit mir auf Augenhöhe ist, dann ist er auch nicht mein Partner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Samtschnute schrieb:

Vor einigen Jahrzehnten gab es eher die Tendenz, dass Männer Frauen klein hielten, damit sie von ihnen nicht verlassen wurden.

Na ja, wir sind halt das Beste, was euch passieren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.5.2019 um 21:42 , ZzZzz schrieb:

Also bei mir läuft das oft so ab.

Wenn sie mich aus Spaß ärgern wollen oder mit Shittests anfangen

dann hol ich sie elegant und mit Witz wieder von ihrem Podest,

sodass sie sich erstmal wieder bei mir profilieren müssen.

Das ist erst mal gut.

Am 2.5.2019 um 21:42 , ZzZzz schrieb:

Dann geht dass manchmal sehr schnell, dass sie sich wieder bei einschleimen oder umarmen wollen.

Einschleimen ist aber kein Profilieren.

Am 2.5.2019 um 21:42 , ZzZzz schrieb:

Meißtens organisiere ich es so, dass sie grundsätzlich eine Stückchen unter mir positioniert bleibt.

Also nicht direkt auf Augenhöhe.

Das ist nun wieder gar nicht gut.

Am 2.5.2019 um 21:42 , ZzZzz schrieb:

Ist es nicht so, dass die meißten Frauen den Mann versuchen klein zu machen,

Ich weiß nicht, ob das die meisten sind, habe aber diese Erfahrung auch schon mit einigen gemacht. Aber immer mit dem Bestreben, auf Augenhöhe zu kommunizieren. Also wie's aussieht, hast du mit deinem Dominanzbestreben ganz ähnliche Probleme. Liegt das nun an uns oder an den Frauen? B-)

Am 2.5.2019 um 21:42 , ZzZzz schrieb:

Problem bei mir ist, dass manche meinen Humor/Sarkasmus nicht verstehen.

Tröste dich, das geht mir nicht nur mit Frauen so. B-)

Am 2.5.2019 um 21:42 , ZzZzz schrieb:

Eine dezente brise Arroganz ist aber auch dabei.

Das ist nun wieder Scheiße.

bearbeitet von tickenichtrichtig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dominanz, Führung, Verantwortung ... es gibt viele Begriffe, aber sie beschreiben im Grunde dasselbe. Es geht um Die Fähigkeit, seine Umstände (z.B. Interaktionen/Verhältnisse mit Frauen) aktiv und bewusst in eine gewollte Richtung zu lenken. Dating ist da nur ein kleiner Teil vom Kuchen. Das ist kein Denken im Sinne einer Strategie - das ist eine (männliche) Lebenseinstellung.

Mit "Ich-bin-der-Preis" verhält es sich in meinen Augen ähnlich. Man kann nicht denken, man wäre der Preis, weil man sich nicht selbst verarschen kann. Entweder du bist es, oder du bist es nicht. Das ist keine Strategie, sondern eine prägende Charaktereigenschaft, die als Konsequenz aus ausgeprägtem Selbstbewusstsein und hohem Selbstwertgefühl entsteht. 

Um deine Fragen abschließend zu beantworten: In meinen Augen sind das keine Strategien, sondern "eine hohe Stufe der persönlichen Entwicklung als Mann", mit der du (natürlich) am besten fährst.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Dairis schrieb:

Dominanz, Führung, Verantwortung ... es gibt viele Begriffe, aber sie beschreiben im Grunde dasselbe. Es geht um Die Fähigkeit, seine Umstände (z.B. Interaktionen/Verhältnisse mit Frauen) aktiv und bewusst in eine gewollte Richtung zu lenken. Dating ist da nur ein kleiner Teil vom Kuchen. Das ist kein Denken im Sinne einer Strategie - das ist eine (männliche) Lebenseinstellung.

Mit "Ich-bin-der-Preis" verhält es sich in meinen Augen ähnlich. Man kann nicht denken, man wäre der Preis, weil man sich nicht selbst verarschen kann. Entweder du bist es, oder du bist es nicht. Das ist keine Strategie, sondern eine prägende Charaktereigenschaft, die als Konsequenz aus ausgeprägtem Selbstbewusstsein und hohem Selbstwertgefühl entsteht. 

Um deine Fragen abschließend zu beantworten: In meinen Augen sind das keine Strategien, sondern "eine hohe Stufe der persönlichen Entwicklung als Mann", mit der du (natürlich) am besten fährst.

Nö. Nicht im Sinne einer echten Partnerschaft. Da ist es immer Scheiße, wenn einer dominiert, egal, wer. Die Verantwortung tragen nämlich beide zu gleichen Teilen.

bearbeitet von tickenichtrichtig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, tickenichtrichtig schrieb:

Nö. Nicht im Sinne einer echten Partnerschaft. Da ist es immer Scheiße, wenn einer dominiert, egal, wer. Die Verantwortung tragen nämlich beide zu gleichen Teilen.

Ahja. Argumente?

 

bearbeitet von Dairis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 2.5.2019 um 14:42 , Samtschnute schrieb:

Ich mag Kommunikation auf Augenhöhe. Arrogante Menschen, die meinen ich müsse mich bei ihnen erst qualifizieren, lasse ich links liegen. Die ziehen nur meine Energie und wollen irgendwas kompensieren.

So ist das bei den meisten Frauen in meiner Umgebung auch. Frauen sind da sehr unterschiedlich. Und eine dominante Frau müsste anders durch einen Mann umbalzt werden als eine sich schnell anpassende Frau. Ich kann aber nur mit Frauen was anfangen, die gleiche Augenhöhe bevorzugen. Ich pass da mein Verhalten gar nicht an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 26 Minuten, Dairis schrieb:

Dominanz, Führung, Verantwortung ... es gibt viele Begriffe, aber sie beschreiben im Grunde dasselbe. Es geht um Die Fähigkeit, seine Umstände (z.B. Interaktionen/Verhältnisse mit Frauen) aktiv und bewusst in eine gewollte Richtung zu lenken. Dating ist da nur ein kleiner Teil vom Kuchen. Das ist kein Denken im Sinne einer Strategie - das ist eine (männliche) Lebenseinstellung.

Mit "Ich-bin-der-Preis" verhält es sich in meinen Augen ähnlich. Man kann nicht denken, man wäre der Preis, weil man sich nicht selbst verarschen kann. Entweder du bist es, oder du bist es nicht. Das ist keine Strategie, sondern eine prägende Charaktereigenschaft, die als Konsequenz aus ausgeprägtem Selbstbewusstsein und hohem Selbstwertgefühl entsteht. 

Um deine Fragen abschließend zu beantworten: In meinen Augen sind das keine Strategien, sondern "eine hohe Stufe der persönlichen Entwicklung als Mann", mit der du (natürlich) am besten fährst.

Aber dann musst du auch dabei sagen, dass du Frauen gar nicht magst, die selber führen wollen und sogar ausgesprochen dominant sind. Die wollen dich dann gerade nicht haben und du sie auch nicht. Als Modell für alle Männer taugt (vorgetäuschte) Dominanz nicht. Wenn eine Frau so schön ist, dass du sie zumindest für eine Nacht unbedingt haben willst, musst du dich ja auch was ihrer Persönlichkeit anpasen. Auf Dauer hält das aber nicht stand. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"Ich bin der Preis" ist keine Strategie, sondern ein Mindset. Dominanz ist keine Strategie, sondern ein Verhalten.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Am 2.5.2019 um 22:12 , Aldous schrieb:

Meinste nicht, dass die Menschheit dann schon lange ausgestorben wäre?

In dem Thread von Lee, wo Dingodongodoc dir den Link zu gepostet hat. Da steht alle drin.

Ich meine Poison-Dripping

Schleichende Betaisierung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Aber ich muss wohl meine Strategie/Denkweise nochmal leicht anpassen.

Manchmal übertreibe ichs auch, und die gehen dann beleidigt weg, und bleiben es dann auch oft auch.

Bei Augenhöhe ist es doch oft so, dass die Frauen einen mit Ihren Tests zuscheißen,

eigentlich ist es doch dann schon sinnvoll, wenn man ihnen im Vorhinein klar macht, dass das bei mir nicht funktioniert.

Ich lerne gerade Verkaufstaktiken, und ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich Sinn macht, alles davon ins Privatleben zu mischen. (Augenhöhe, Kunde zustimmen, sich mit ihm abgeben obwohl man sich nicht so sympatisch ist, immer freundlich sein, 2mal bedanken für das gespräch,..)

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem hier im Forum ist leider oft, das Dominanz und "ich bin der Praiss" einfach falsch verstanden wird.

Dominanz erreichst du nicht, indem du deinen Willen jemandem aufdrängst. Du erreichst das ganz einfach, indem du deinen Weg, ganz unabhängig von anderen gehst,
Menschen sehen, dass du damit Erfolg hast, bzw dein Handeln/Gedanken etc. kongruent sind.
Menschen folgen dir dann. Aus eigenem Willen.

"Ich bin der Praiss" ist dann die Konsequenz. Will dich eine Frau erfolgreich binden, muss sie entweder ähnliche Ziele und Lebenseinstellungen haben, bzw sich von alleine nach deinem Weg richten. Einfach weil sie aus dieser Konstellation "Vorteile" zieht. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.